Nach Rebound-Beziehung (?) zurück zur Ex, die selber eine Rebound-Beziehung (?) hat?

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 34 Jahre
2. Alter der Frau: 33 Jahre
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 13 Jahre Beziehung
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Aktuell kein Kontakt mehr
5. Beschreibung des Problems

Liebe Pickupper, ich bräuchte etwas Unterstützung und Gedankengut von eurer Seite für meinen aktuellen Sachverhalt, habe auch das Gefühl, dass ich phasenweise die Objektivität verliere, weshalb ich mich jetzt mit dem Thema an euch wende.

Ich hatte vor meiner aktuellen Beziehung eine sehr lange Beziehung über 13 Jahre (nicht wundern: Ich habe diese hier nie thematisiert, weil es hinten raus auch viel on off war. Wir haben uns vor 14 Jahren kennengelernt, nach 4 Jahren mal 3 Monate getrennt, dann zusammengewohnt, nach 1,5 Jahren wohnlich (nicht beziehungstechnisch getrennt) aufgrund von Burnout ihrerseits, seither dann ne gute Zeit gehabt aber auch immer mal wieder angeeckt bis dann vor knapp 6 Monaten dann die komplette Trennung erfolgte, nachdem ich auf einer Hochzeit jemand kennengelernt habe.

Nachdem ich mit dem neuen HB nun seit knapp 4 Monaten eine Beziehung führe und ich in vielerlei Hinsicht immer wieder das Gefühl hatte, dass die neue LTR der alten LTR in vielerlei Hinsicht überlegen ist (mehr auf Augenhöhe, gleiche Zukunftsvorstellungen, gleiche Herangehensweisen an Probleme, gleiche Freude an vielen Dingen) komme ich so langsam in einen ziemlich ungesunden Drive habe ich das Gefühl:

Ich vermisse meine Ex-LTR, verliere nach aktuellen Streits und Diskussionen immer mehr das Interesse an meiner aktuellen LTR und merke, wie sich meine Gefühle in die Richtung entwickeln, dass ich sage: Ich will das Mädel von früher wieder an meiner Seite haben, ich vermisse sie und so viel Probleme wir hatten, ich will sie zurück.

Nun ist es so, dass ich meiner Ex-LTR schon im Februar suggeriert habe, dass das Thema mit uns irgendwie noch nicht vom Tisch ist, ich aber auch mitbekommen habe, dass sie selber jemand neues kennengelernt hat. Klar, man sieht auf einmal die fälle davon schwimmen und immer dann schaltet man und sagt "Oh, ich hab mich zwar damals getrennt, jetzt hat sie aber einen neuen, das passt mir nicht also will ich sie wieder haben". Für sie war das Thema aber im Februar durch und ich habe ihr dann auch gesagt dass ich mich rausnehmen werde dann - für mich ist eine Freundschaft nicht machbar und ich nehm mich zurück, sie soll mir da nicht böse sein aber ich muss dann einfach einen Neuanfang machen.

Mittlerweie ist die Beziehung bei ihr offiziell, bei mir auch, wir sind quasi offiziell neu liiert und wir haben keinen Kontakt mehr.

Ich merke nun aber nach wie vor und aktuell sehr verstärkt - warum ich das Thema eröffne - dass ich das Mädel wieder will (Selbstzerstörung hin oder her, im Endeffekt is das ja mein Ritt auf der Bombe, ich weiß). Mit meiner aktuellen LTR komm ich einfach nicht weiter - so toll sie ist, aber ich fühle mich mehr und mehr nicht mehr zu ihr hingezogen und befürchte, dass es sich bei mir um eine reine Rebound-Beziehung handelt.

Wie es bei meiner Ex-LTR aussieht weiß ich nicht. Ich habe über Umwege mitbekommen, dass sie seit Wochen und Monaten ihr Leben praktisch komplett vernachlässigt, sich nicht mehr mit Freundinnen trifft (2 von denen sind auch Freundinnen von mir, daher die Info), ihren Sport hängen läss und sich kaum mehr irgendwo meldet oder blicken lässt sondern nur noch bei dem neuen Kerl ist oder mit ihm Zeit verbringt (der übrigens witzigerweise eine dickere, unsportlichere und untalentiertere Version von mir ist; nicht dass ich böses Blut habe, die Parallelen sind ziemlich offensichtlich). Social Media-präsent ist da garnichts von ihr, war früher mit mir ganz anders, da war sie viel unterwegs und hat viel von uns gepostet. Mein bester Kumpel hat das n bisschen als Überkompensation beschrieben, alles in die neue Beziehung stecken und Vollgas geben weil (und das is vllt interessant zu wissen) sie jemand mit schlechtem Selbstbewusstsein ist und dachte, dass sie nach mir eh alleine bleibt und ich ja schneller jemand finde als sie. Klar, auch hier kann ich mich fragen "Will ich das wieder haben?" aber auch das ist mein Ritt auf der bombe, den ich für mich verantworten muss.

Defakto isses so:

  • Ich hab mich von ihr getrennt
  • Ich habe ihr einige Monate später gesagt, dass ich noch an uns glaube (sie aber "momentan nicht mehr")
  • Wir haben beide aktuell neue Partner (meine LTR ist ne Rebound vermutlich, sie fokussiert extrem viel in ihre neue LTR)
  • Ich habe den Kontakt abgebrochen (auch per Social Media, bekomme von ihr nix mit, sie liest aber sehr wohl alles von mir)
  • Ich will sie zurück

6. Frage/n

Meine Fragen hierzu sind einfach folgende:

  • Hauptfrage: Wie gehe ich den "Zurückeroberungsplan" an? (keine Tipps wie "Lies Buch xy" weil ich aktuell tatsächlich die beste Version von mir selbst bin, abgespeckt, mal neu eingekleidet, mir was gegönnt, äußere Faktoren könnten nicht besser sein)
  • Bonusfrage: Wie kann ich reflektieren ob es auch wirklich das ist was ich will oder ob ich nur an Erinnerungen hänge, die der Vergangenheit angehören?

Danke für eure Zeit und euer Feedback,
beste Grüße,
Darki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, DarkTemplar schrieb:

Hauptfrage: Wie gehe ich den "Zurückeroberungsplan" an?

Wenn Du wirklich so einen Plan hast, wäre das erste was Du machst, Dich von deiner aktuellen LTR zu trennen.

_______________________________________________

PS: Johnny Depp hat mal gesagt: "Wenn Du zwei Personen zur gleichen Zeit liebst, dann wähle die Zweite, denn wenn Du die Erste richtig lieben würdest, gäbe es Zweite garnicht". Denke mal darüber nach.

Sehr wahrscheinlich hast Du nach so einer langen Beziehung, die Trennung einfach für Dich selbst noch nicht verarbeitet und bist zu früh in die neue Hochzeits-Beziehung gegangen. Das ist aber dein Problem, nicht das Problem deiner aktuellen LTR.

 

bearbeitet von MasterFlex
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Dir nahe zutreten, wenn ich Du währe, würde ich nicht Fragen

Wie bekomme ich sie zurück

sondern

Wie werde ich sie endgültig los.

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werd ein Mann und lerne allein klar zu kommen. Diese triefende Beziehungsbedürftigkeit und Sucht nach Frauen macht dich zum Lappen.

 

vor 45 Minuten, DarkTemplar schrieb:

sondern nur noch bei dem neuen Kerl ist oder mit ihm Zeit verbringt (der übrigens witzigerweise eine dickere, unsportlichere und untalentiertere Version von mir ist; nicht dass ich böses Blut habe, die Parallelen sind ziemlich offensichtlich). Social Media-präsent ist da garnichts von ihr, war früher mit mir ganz anders, da war sie viel unterwegs und hat viel von uns gepostet.

Die vögeln halt viel und müssen nicht alles breit treten für die Masse. Ich bin bestimmt auch unsportlicher, dicker und untalentierter als die ganzen "Optimierbesessenen" in diesem Form. Ich bin aber schlau und brauche keine Frau. Und deshalb hab ich immer eine. Wenn ich das möchte.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch nicht alles so geil mit der Hochzeitsfee?! Trenn dich von ihr, stell den Kontakt weiterhin zu ex ein und bleib erstmal alleine. Du willst die Projektion deiner Ex zurück und nicht den aktuellen Menschen. 

PS: nur weil der neue eine hässlichere und fettere Version deiner selbst zu sein scheint heißt es nicht, dass er nicht liebenswürdig ist. Charakter übertrumpft auf Dauer Optik ;-) 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ouh mann.

 

Tu Dir selber den Gefallen, und zieh Dich aus allem raus.

 

Ex-Back-Gelüste sind eigentlich immer Symptom einer nicht verarbeiteten Trennung. Also komm da erstmal weiter. Der @GeneraI_Beta hat nicht unrecht, wenn er sagt, dass es gut ist, keine Frau/Partner zu brauchen.

 

Im Zweifelsfall biste halt am Ende doch allein. Und dann ist's gut, wenn man in der Lage ist, klarzukommen. Lernt sich halt schwerer, wenn man der Situation immer entronnen ist.

 

Also: Vergiss es. Komm erst Mal n paar Monate allein klar. Stelle fest, dass man davon nicht stirbt und das das auch seine Vorzüge hat. Dann kannste mal so langsam wieder an ne Beziehung rantasten.

Und ich sag Dir noch eines: Je länger Du diesen Lernprozess vor Dir herschiebst - Desto härter wird es, wenn Du Der Situation Mal nicht durch ne Neue oder der Ex entkommen kannst.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir kamen beim Lesen drei Hypothesen:

1. du weißt nicht, was du wirklich willst in Bezug auf dein Liebesleben

2. Du brauchst emotionale Achterbahnfahrten und Drama und sorgst dafür, dass du dies in deinem Leben bekommst

3. Du hast vermutlich Schwierigkeiten ohne Partner klar zu kommen 

 

Daher: Nimm dir eine Auszeit von sämtlichen  Mädels und schau, ob dies deine Themen sind und bearbeite sie, falls ja. Und falls nein, bearbeite die Themen, auf die du stößt. Das wird nämlich in einer Beziehung mit deiner Tendenz zur Kokreation von Seifenoper-Storylines nichts werden. Niemand kann bei so viel Drama wirklich an seinen Themen arbeiten.  

 

bearbeitet von Patrick B
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, DarkTemplar schrieb:

 

Meine Fragen hierzu sind einfach folgende:

  • Hauptfrage: Wie gehe ich den "Zurückeroberungsplan" an? (keine Tipps wie "Lies Buch xy" weil ich aktuell tatsächlich die beste Version von mir selbst bin, abgespeckt,  mal neu eingekleidet, mir was gegönnt, äußere Faktoren könnten nicht besser sein)
  • Bonusfrage: Wie kann ich reflektieren ob es auch wirklich das ist was ich will oder ob ich nur an Erinnerungen hänge, die der Vergangenheit angehören?

Danke für eure Zeit und euer Feedback,
beste Grüße,
Darki

Zur Hauptfrage: Nein, biste nicht. Du bist abhängig und Du flüchtest innerlich.

 

Zur Bonusfrage: Abstand haben. Kein Copen mit anderen Frauen. Erstmal den ganzen verdammten Trennungsschmerz zulassen. Und wenn der halbwegs überstanden ist und auch Mal unangenehmer Dinge durch dein Hirn geflogen sind ohne dieses zu zerbröseln (zB die Sachen, die Du selber vergeigt hast. Und auch die Punkte an Deiner Ex, die nüchtern betrachtet gar nicht so toll sind) - dann kannste Mal so langsam ernsthaft reflektieren, was mit Dir so wirklich Phase ist.

 

Geb Dir Mal n paar Monate ohne irgend n Romantik-Kram. Du wirst es überleben. Und Du wirst Dich irgendwann besser fühlen.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.) Wurde alles gesagt und 2,):

Die Forenordnung der Beziehungskiste

Lieber User,
 
unbenannt-15hyyr.png   Wir haben einen eigenen Ex-Back Thread, der viel Hilfreiches beinhaltet. Eigene Threads zu dem Thema werden kommentarlos geschlossen!

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.