Trennung vor 2 Monaten, KS, kein Ex-Back, coping mit Ü30

198 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden, Suane schrieb:

Und was willst du tun wenn du zu geringe Fortschritte machst? Dazu gibt es schlicht keine (vernünftige) Alternative...

Und gegen deine Ungeduld hilft nur Geduld und Zeit. Wir Männer werden idR mit den Jahren immer gelassener/geduldiger. Frauen dagegen oft ungeduldiger/neurotischer je älter sie werden. 

Andere Frauen daten? Aber da beißt sich die Katze in den Schwanz. Auf der einen Seite fühl ich mich nicht zu 100% bereit dafür, hatte aber andererseits schon schöne Dates und diese Dinge helfen mir, damit umzugehen (glaube ich).

In meiner ersten Oneitis hat mir FTOW schon geholfen, vielleicht aber es aber auch die allgemeine persönliche Weiterentwicklung. Jedoch dachte ich, dass mir sowas nicht wieder passiert, zack, Rückschlag.

Nun bin ich aber vermutlich erwachsener, muss nicht fürs Ego mit vielen Frauen schlafen, an sich will ich nur irgendwann (wieder?) eine "hochqualitative" Frau finden. Klar mag ich Sex, aber dann lieber in FBs bzw. LTRs.

Ich fahre die Tage erstmal mit Freunden in den Urlaub und hoffe dort zu einigen Einsichten zu kommen, und vor allem zur Ruhe. Kein gedate, kein getindere, kein "Coping" oder sonstwas, womit ich mich seit Monaten täglich und dauerhaft beschäftige.

 

Danke für eure Hinweise!

Cheers,

derehrlichemann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, tobias99 schrieb:

30 und die "Zeit rennt weg". Das ist dein Problem. Das nächste Problem "Frauen tun dir gut, eine Ablehnung von Frauen tun dir nicht gut"
Dein Selbstbewusstsein, deine Interpretation was dich als Mann ausmacht, steht diametral gegenüber
was eine Vielzahl der Frauen eigentlich möchten. Einen Mann, bei dem Sie das Gefühl haben, mit 30 rennt die Zeit weg, möchten die nicht, eher jemanden der mit 30 felsenfest im Leben steht, gar offen für neues ist und jemand der seine Tagesform nach Zuneigung nach weiblicher Aufmerksamkeit abhängig macht, geht schon mal gar nicht.

Du hast Liebeskummer, mehr nicht. Stell dich nicht so deppert an. Geht vorbei.
  

Ja sicher, ist mein Verhalten vermultich Quatsch. Anscheinend kommt das nicht so mega gut bei Frauen an, das ist mir klar.

Aber ich bin nicht gerne passiv, sondern versuche aktiv mein Problem zu besiegen anstatt zu warten, dass es mir von allein besser geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Suane schrieb:

 

Du stopfst damit eher die Lücke in deinem Leben/Herzen, statt daran zu arbeiten. Du gehst die Probleme hiermit eben nicht an, sondern gehst ihnen aus dem Weg. Lenkst dich davon ab. Weil es der einfachere Weg ist.

Sich Samstagabend in die Wanne zu setzen, mit ner Flasche Jacky und über die ExBeziehung und deine Zukunftsziele zu grübeln wird dich weiter bringen als Peggy den dritten Cocktail zu spendieren.

Ich weiß wovon ich rede. Bin in ner ähnlichen Situation und versuche jetzt erstmal meine Bude, meinen Körper und mich selbst wieder zu optimieren. Ich hab nicht mal Zeit zum zocken verdammt! geschweige denn für Weiber - so beschäftigt mich das/so wichtig ist mir das bzw. wichtig bin ich mir. 

 

Dem kann ich so zu 100% zustimmen. Selbe Situation, ähnliches Alter wie der TE und seine Ex-Alte. Werde hier demnächst einen Bericht posten wie es gelaufen ist.

Zitat

Du stopfst damit eher die Lücke in deinem Leben/Herzen, statt daran zu arbeiten. Du gehst die Probleme hiermit eben nicht an, sondern gehst ihnen aus dem Weg. Lenkst dich davon ab. Weil es der einfachere Weg ist.

Und schleppst die Altlasten deiner Ex-Beziehung somit automatisch in die Nächste.

 

Überlass das Thema Rebound und Rumgedate direkt nach einer langen Beziehung den Frauen. Denen die all die Altlasten in die nächste Beziehung schleppen.

bearbeitet von entryway

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.7.2020 um 12:56 , MCMLXXXIX schrieb:

PS: All diese Theorien bestätigten sich für mich alleine schon darin, dass ich für Frauen immer am interessantesten war, als ich in einer Beziehung war. In dieser Zeit konzentriert man sich nicht sonderlich auf die Verführung anderer Frauen, kommuniziert mit ihnen ungezwungen, weil einem das Endresultat schlichtweg egal ist. Und genau das zieht Frauen oft unbewusst an, weil du in diesen Phasen mit dir im Reinen bist. 

Nach einer Trennung musst du nun mit dir wieder ins Reine kommen. Dann läuft das Ding wieder. 

Du hast vollkommen recht, die Erfahrung durfte ich auch machen, ohne Game konnte man quasi gut Frauen , wenn man in der Beziehung war. Am besten ist man, wenns einen nicht interessiert.

Was mir hilft, ist Sport, "Schwere Scheiße Heben" und klettern. Außerdem reaktiviere ich gerade alte Freunde wieder, und versuche neue Kennen zu lernen. Ich bin nun 1-2 mal Wöchentlich in einer Klettergruppe mit quasi neuen Leuten, das gibt Kraft, weil diese Menschen nix mit meiner Ex zu tun haben.

Nur das Wochenende ist immer schwierig. Da muss ich mir schon richtig aktiv was vornehmen, was mir meist gelingt, da in meiner Partnerschaft natürlich das Wochenende mit der Ex und gemeinsamen Freunden verplant war.

Mein Ziel ist ein State, in dem ich keine Frau brauche, dahin ist es noch ein weiter Weg. Nach meiner letzten LTR habe ich erstmal 1 Jahr lockere Geschichten mit Frauen gehabt, habe mich ausprobiert und war recht erfolgreich, ohne Tinder und co. Damals war ich aber noch im Studium und hatte keine Freunde mit Kindern etc. Ich wünsche mir das alte Mindset von damals zurück - Mark Mansons Models hat mir damals die Offenbarung gebracht, Natural Game, Rejection ist was gutes usw.

vor 14 Stunden, Suane schrieb:

Sich Samstagabend in die Wanne zu setzen, mit ner Flasche Jacky und über die ExBeziehung und deine Zukunftsziele zu grübeln wird dich weiter bringen als Peggy den dritten Cocktail zu spendieren.

Danke für die Worte! Es hilft auch, zu Wissen, dass man nicht der einzige Mann ist, der jemanden "verloren" hat. Hoffe aber, dass mir so eine Oneitis nicht nochmal passiert, weil mein "Frame" stark genug sein wird.

Thema Reflektion: Ich drehe mich im Kreis, allein zu Grübeln bringt mir wenig bzw. führt nur dazu, dass es mir mies geht. In langen Unterhaltungen mit Freunden sind mir dann nach und nach Dinge aufgefallen, die ich "verkackt" habe, oder Redflags, die mir nicht aufgefallen sind, die ich verdrängt habe. Letzten Endes war sie kein schlechter Mensch, und ich bin es auch nicht, auch kein Lauch, sondern es hat halt nicht sein sollen. Tja.

Die Fehler aus meiner letzten LTR hatte ich komplett abgestellt, Thema Eifersucht und Drama.

Thema Ziele: Was soll ich sagen, in der Beziehung wollte ich ein Kind mit ihr und ein Haus bauen, jetzt sitze ich studentenmäßig in meiner Wohnung, hab zwar einen guten Job und Ersparnisse, bin gesund und fit, dennoch fühle ich mich abgehängt, wenn andere über Häuser schwadronieren. Das Gefühl, die Ex hat mir genau diese Wünsche zerstört, ohne Rücksicht, ist schmerzhaft aber auch falsch.

vor 21 Minuten, entryway schrieb:

Dem kann ich so zu 100% zustimmen. Selbe Situation, ähnliches Alter wie der TE und seine Ex-Alte. Werde hier demnächst einen Bericht posten wie es gelaufen ist.

 

Überlass das Thema Rebound und Rumgedate direkt nach einer langen Beziehung den Frauen. Denen die all die Altlasten in die nächste Beziehung schleppen.

Gerne, ich bin interessiert. 

Ja keine Ahnung was ich will, auf der einen Seite gar keine Frauen, aktuell, dann wieder nur Dates mit Sex und Tschüss, dann wieder die Liebe des Lebens. Ja was ist Liebe? Habe ich meine Ex geliebt oder nur den Lifestyle mit Ihr, der cool war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, derehrlichemann schrieb:

dennoch fühle ich mich abgehängt, wenn andere über Häuser schwadronieren.

Kenn ich. Kenn ich. Aber letztlich ist das alles immer nur ein auf und ab. Die Weiber kommen und die Weiber gehen und je nachdem in welcher Phase du steckst, fühlst du dich verglichen mit anderen schlechter oder besser dran.

Die Typen, um deren Wunsch vom Eigenheim du gerade neidest... die sitzen 10 Jahre später in deiner jetzigen Absteige und zahlen weiter brav eben jenes Haus ab in dem jetzt die Exfrau, Kinder und Carlos wohnen. Und du triffst diese "glücklichen Familienväter" irgendwo mal und erzählst ihnen von deiner 15 Jahre Jüngeren F+ 🙂

PS: Und das mit dem Klettern ist mega! Hatte auch schon dran gedacht... aber die Höhenangst 😞

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Textpassagen dabei, @Suane schreibt hier viel wahres.

 

Mal das Tempo rausnehmen und eisenhart sein. Zu sich selbst. 

Alles überdenken, alles umwerfen. Andere Meinungen zulassen. 

Also wirklich "zulassen" nicht nur schnell lesen, hinhören und gleich vergessen. 

 

Allgemeinbildung, Zusammenhänge verstehen.

Nicht von jeden gemocht werden wollen,  ne eigene Meinung haben.

Diese Meinung dann auch beibehalten. Zu Entscheidungen stehen.

Sich entschuldigen können. Verzeihen lernen.

 

Wenn Dir 5 verschiedne Kollegen und Freunde sagen " Du, so geht das nicht" -> dann ist das so ! Diese Kritik musste annehmen und damit arbeiten.

Am besten mit Profis und/oder Begleitern. Papa,Mama oder die Ex sind schlechte Ratgeber. Die verfolgen ihre Interessen oder wollen Dich nicht leiden sehen.

 

Wennste das verstanden hast, hast Du gewonnen. 

Wer mit 30 oder 40 Lebensjahren aufn Buckel ,die selbe Gedankenmuster wie ein 20 jähriger hat..der hat echt ein Problem.

 

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stichwort Hausbau/Wohnungskauf: Niemals, wirklich niemals ein Eigenheim mit einer Frau anschaffen, außer du bist gewillt, neben deinem Kredit die Ische im worst case auch noch auszuzahlen. 

Natürlich muss das nicht passieren, nichtsdestotrotz legt man seine (finanzielle) Existenz nicht in die Hände eines Zweiten.

Die Zeiten, in denen man alleine schon aufgrund finanzieller Belastungen zueinandergestanden ist, sind schon lange vorbei. Manche Häuselbauer von heute werden die Verlieren des Jahres 2030 sein. 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

neben deinem Kredit die Ische im worst case auch noch auszuzahlen. 
 

nichtsdestotrotz legt man seine (finanzielle)Existenz nicht in die Hände eines Zweiten.

Dafür müsste man erstmal heiraten.. 😉

Beim zweiten Gebe ich dir recht. Das Haus so auslegen, dass man es alleine finanzieren kann. Heiraten sollte man heutzutage aus meiner Sicht generell vermeiden #Trennungsunterhalt #Anwaltskosten.

Fundfact: Im Bekanntenkreis gibt es bei mir ein verheiratetes Pärchen, das derzeit auf der Suche nach einem Haus ist. Ein Sohn ca. 12 Monate ist auch am Start. Von meiner Partnerin weiß ich, dass die Dame bereits vor dem Kind und auch jetzt bereits erneut vor dem Hauskauf an allem zweifelt. Der Typ weiß nichts davon.. Ich vermute, dass der „Kollege“ in absehbarer Zeit am existenzminimum herumkrebst. Trennungsunterhalt, Haus zahlen und Unterhalt für‘s Kind. Das wird hart für ihn werden...

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, JaWe schrieb:

Der Typ weiß nichts davon.. Ich vermute, dass der „Kollege“ in absehbarer Zeit am existenzminimum herumkrebst. 

Kann man aber auch hingehen und mit ihm mal reden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jein. Der ist so weit entfernt, dass ich nichtmal ne Nummer habe. Sehe es in der Situation auch nicht als meine Aufgabe an da aufgrund der Distanz reinzupfuschen. Bei einer näheren Person wäre das für mich was vollkommen anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Suane schrieb:

Kenn ich. Kenn ich. Aber letztlich ist das alles immer nur ein auf und ab. Die Weiber kommen und die Weiber gehen und je nachdem in welcher Phase du steckst, fühlst du dich verglichen mit anderen schlechter oder besser dran.

Die Typen, um deren Wunsch vom Eigenheim du gerade neidest... die sitzen 10 Jahre später in deiner jetzigen Absteige und zahlen weiter brav eben jenes Haus ab in dem jetzt die Exfrau, Kinder und Carlos wohnen. Und du triffst diese "glücklichen Familienväter" irgendwo mal und erzählst ihnen von deiner 15 Jahre Jüngeren F+ 🙂

PS: Und das mit dem Klettern ist mega! Hatte auch schon dran gedacht... aber die Höhenangst 😞

 

Ja ich sehe das Modell der Ehe auch nicht mehr als Idealzustand an. Kinder sind etwas anderes, die Vorstellung, als alter Mann niemanden mehr zu haben, nicht mal Kinder, und letztlich allein zu sterben, ist schon gruselig.

PS: Kannst auch erstmal Bouldern gehen, da braucht man kaum Ausrüstung und die Höhe ist weniger dramatisch. In den Hallen gibts meist sehr durchtrainierte, hübsche Frauen 😉

vor 9 Stunden, PaulPanzer79 schrieb:

Gute Textpassagen dabei, @Suane schreibt hier viel wahres.

 

Mal das Tempo rausnehmen und eisenhart sein. Zu sich selbst. 

Alles überdenken, alles umwerfen. Andere Meinungen zulassen. 

Also wirklich "zulassen" nicht nur schnell lesen, hinhören und gleich vergessen. 

 

Allgemeinbildung, Zusammenhänge verstehen.

Nicht von jeden gemocht werden wollen,  ne eigene Meinung haben.

Diese Meinung dann auch beibehalten. Zu Entscheidungen stehen.

Sich entschuldigen können. Verzeihen lernen. 

Gute Punkte. Ich denke aber nicht, dass ich gar keine Ahnung vom Leben habe, vor der Trennung war alles gut, ich wusste genau wohin ich wollte. Nun muss ich natürlich etwas justieren. Bzw. hinterfragen, ob die Wünsche von mir gekommen sind, oder von meinem Umfeld, von der Gesellschaft. Es ist noch ein langer Weg. Die Wünsche/Ziele müssen aus einem selbst kommen, das ist dein Punkt. Ich weiß das, aber mein Inneres nicht zu 100%.

Witzig, wie man sich in einer Beziehung kaum mit sowas beschäftigt, immer nur wenn alles im Argen liegt.

 

vor 6 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

Stichwort Hausbau/Wohnungskauf: Niemals, wirklich niemals ein Eigenheim mit einer Frau anschaffen, außer du bist gewillt, neben deinem Kredit die Ische im worst case auch noch auszuzahlen. 

Natürlich muss das nicht passieren, nichtsdestotrotz legt man seine (finanzielle) Existenz nicht in die Hände eines Zweiten.

Die Zeiten, in denen man alleine schon aufgrund finanzieller Belastungen zueinandergestanden ist, sind schon lange vorbei. Manche Häuselbauer von heute werden die Verlieren des Jahres 2030 sein. 

 

Ein Freund von mir finanziert auch sein Haus allein, allerdings in Südamerika. "Falls ich die Frau mal nicht mehr mag" Meine Freunde belächeln ihn für diese Aussage, ich mittlerweile nicht mehr so richtig.

Aber es gibt auch Ehen, die gut klappen.

Es ist bei mir auch der Komfort gewesen, eine Frau zu haben, mit der Mann ständig Sex haben kann, wenn man will. Sich nicht mehr zu bemühen, neue Frauen kennen zu lernen. Es ist schon anstrengend, Frauen zu daten, das muss man schon sagen. Und der Sex ist meistens auch nicht das wahre.

vor 3 Stunden, JaWe schrieb:

Dafür müsste man erstmal heiraten.. 😉

Beim zweiten Gebe ich dir recht. Das Haus so auslegen, dass man es alleine finanzieren kann. Heiraten sollte man heutzutage aus meiner Sicht generell vermeiden #Trennungsunterhalt #Anwaltskosten.

Fundfact: Im Bekanntenkreis gibt es bei mir ein verheiratetes Pärchen, das derzeit auf der Suche nach einem Haus ist. Ein Sohn ca. 12 Monate ist auch am Start. Von meiner Partnerin weiß ich, dass die Dame bereits vor dem Kind und auch jetzt bereits erneut vor dem Hauskauf an allem zweifelt. Der Typ weiß nichts davon.. Ich vermute, dass der „Kollege“ in absehbarer Zeit am existenzminimum herumkrebst. Trennungsunterhalt, Haus zahlen und Unterhalt für‘s Kind. Das wird hart für ihn werden...

Gut, das sind aber wirklich Horrorgeschichten, die alles ins negative ziehen. Einzelfälle!? Wünsch ich aber wirklich niemanden.

Ich denke/dachte, mit gutem Screening passiert sowas nicht! Klar, bin ich nun auch getrennt (worden), aber mein Screening war schon mal nicht ganz so kacke, sonst wäre es nicht mehr oder weniger harmonisch 6 Jahre lang so gelaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, derehrlichemann schrieb:

 

Witzig, wie man sich in einer Beziehung kaum mit sowas beschäftigt, immer nur wenn alles im Argen liegt.

 

Ja, das änderst Du ab sofort. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, derehrlichemann schrieb:

Gut, das sind aber wirklich Horrorgeschichten, die alles ins negative ziehen.

Nein, sind sie nicht.

Grundregel (in meiner Welt): Trenne immer Emotionen von wirtschaftlichen Gütern.

Die Bank will am 1. des Monats Geld sehen. Für offene Verbindlichkeiten. 

Dem Geldgeber interessiert nicht warum Du getrennt bist. Die Bank will die Kohle samt Zinsen zurück. 

Heiraten? Klar, kann man machen. Aus religiösen Gründen. 

Zur finanziellen Absicherung der Frau oder der Kinder gibts ne fette Ablebensversicherung..kostet nen Bruchteil von verpflichtenden Zahlungen nach Trennung wennste verheiratet warst.

Sag das mal in ner Gruppe wo Frauen sitzen 😂 

Der Kehrschluss: Wieviele Männer kennst Du die Unterhalt bekommen? Im Haus sitzen bleiben können und nur 30h/Woche arbeiten? 

 

PS: Eventuelle Kommentare wie "Frauenhasser etc," perlen bei mir wie an ner Teflonpfanne. 

Ich entziehe mich im Leben auch solchen Diskussionen weil 80% keine Ahnung von Scheidungsrecht haben.

Diese Eheverträge etc. sind alle anfechtbar. 

bearbeitet von PaulPanzer79
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.7.2020 um 12:29 , derehrlichemann schrieb:

Nachtrag:

Ich habe mir nochmal Gedanken zu den Gründen einer/meiner Trennung gemacht.

Hier im Forum und in der Pickup-Szene wird immer von Attraction gesprochen, was ist, wenn dies nicht der Grund für eine Trennung ist. Es kann nicht immer nur fehlende Attraction sein, dieses Model greift zu kurz.

Wenn andere Dinge eben zu einer Trennung geführt haben, nicht fehlende Attraction: z.B. in meinem Fall Corona, Familiäre Probleme, eine Depression der Ex - Dinge die ich nie und nimmer beeinflussen konnte/könnte.

 

Es ist aber einfach so, auch wenn man sich nicht gerne eingesteht, dass die Person die dich geliebt hat es nicht mehr so wirklich tut.
Gerade bei Liebesgeschichten und sehr emotionalen Menschen (wie es auf die meisten Frauen zutrifft) wird der Vertstand sehr oft zweiter machen, selbst wenn Sie weiss das du Ihr nicht gut tust werden die meisten sich dann doch nicht trennen wenn die Anziehung noch sehr gross ist.

Mag sein, dass es da Ausnahmen gibt, welche sehr schnell merken das Ihr Mann X nicht gut tut und Sie sich trennt, obwohl die Emotionen stark sind.

Aber selbst wenn es solche Ausnahmen gibt, haben die nichts damit zu tun was du schreibst, klar machen solche Umstände das Beziehungsleben im Regel Fall nicht besser, aber wie du selber schon angetönt hast bis du als Partner da eher der Fels in der Brandung.

Sprich wenn du auf stürmischer See bist und du ein Boot hast das dich vor dem Sturm bewahrt, dann springst du nicht von Board.
Das tust du erst, wenn das Boot sinkt.


Wie dir andere schon gesagt haben die Schuld zu suchen bringt dir nichts, später wenn du etwas rationaler auf die Beziehung zurück schaust wirst du feststellen, dass jeder seine Fehler gemacht hat begonnen damit, dass du viel zu schnell mit Ihr eine Beziehung eingegangen bist und die Red Flags nicht gesehen hast. Im Endeffekt hat nie einer einer die ganze Schuld (wenn man von Schuld sprechen wird) , denn im Endeffekt war Sie 6 Jahre mit dir zusammen und hätte jederzeit die Reissleine ziehen können.

Ich finds auch schade das viele Personen da gerne eine Schuld und Begründung brauchen und da oft die eigene Person aussen vor lassen statt sich für die schöne Zeit zu bedanken und auf respektvolle und wertschätzende weise den Schluss strich zu ziehen.

Und wie schon erwähnt wurde hat es sicher diverse Anzeichen gegeben (weniger Wertschätzung / kleinere Respektlosigkeiten / unzufriedenheit mit dir oder deiner Entwicklung usw.) , dass Sie nicht mehr zufrieden mit der Beziehung ist und somit wird Sie sich Wochen / Monate das überlegt haben und bereits mit Ihrer Verarbeitung begonnen.
Ich kenne beide Seiten und beide sind total Äzend.

Mag sein das es für die Personen die dann einfach die Begründung und die Schuld nur dem Gegenüber geben und Ihre eigene Realität daraus basteln einfacher fällt. Für mich ist es aber mind. genau so schlimm jemanden den Laufpass zu geben (eher schlimmer sogar), als selbst verlassen zu werden.

Also Kopfhoch wenn du das mit der Kontaktsperre durchziehst und weiter auf dem aktuellen Weg bleibst, dann bist du auf einem guten Weg.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, derehrlichemann schrieb:

Kannst auch erstmal Bouldern gehen, da braucht man kaum Ausrüstung und die Höhe ist weniger dramatisch. In den Hallen gibts meist sehr durchtrainierte, hübsche Frauen 😉

Hehe, Danke für den Tipp. Hatte ich mir auch schon überlegt. 

Und ja, das mit "durchtrainierte, hübsche Frauen" kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen - oder was denkst du was mich dabei so reizt 😁👍

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich melde mich zurück aus dem Urlaub. Ich hab mir viel Zeit zum Nachdenken genommen, um zu reflektieren, um zu verstehen, um zu sehen was mich immer wieder triggert. Als ich in den Urlaub fuhr, gab es viele Momente dich mich wieder an sie erinnert haben, Momente, die mich getriggert haben und ich danach stundenlang, manchmal auch den ganzen Tag, schlecht drauf war. Ich ärgere mich über mich, dass ich mich so triggern lasse, auch durch mich selbst. Ich kann quasi kaum etwas tun, was ich nicht schon mal mit der Ex getan habe, Urlaub etc.

Es ist leider kaum Fortschritt im Bereich der Heilung eingetreten, oder ich erwarte zu viel. Manchmal bin ich wieder richtig glücklich, dann gibts wieder Momente, wo ich am liebsten alles hinschmeißen würde. Und das wegen einer viel jüngeren Frau, von einem Mädchen quasi, wie konnte es nur soweit kommen.

In den guten Momenten bin ich mir tatsächlich selbst genug. In anderen Momenten vermisse ich sie, oder eher mein altes Leben, obwohl ich weiß, dass ich jetzt schon Dinge geändert habe, die mich gar nicht weiterbringen, oder Freunde verlassen habe, die keine richtigen Freunde waren. Freunde die mich fallen lassen, wenn es mir nicht gut geht - drauf kann ich verzichten.

Was andere Frauen betrifft: ich date, der Erfolg ist mittelmäßig, ich merke, dass ich es manchmal einfach verkacke, weil mein Kopf natürlich nicht frei ist und ich etwas depri bin. Ich suche keine neue LTR, sondern Intimität, Abwechslung - Frauen sind eben das schönste, und furchbarste zugleich. Eine gewisse Heilung erwarte ich doch durch FTOW, da ich auch in der Beziehung nicht mehr ganz so angetan war von ihr, von unserem Sexleben. Ich habe in den letzten Wochen auch viele schöne Dinge mit Frauen erlebt, viele verrückte Dinge, die eben nur als Single erlebbar sind.

Die Kontaktsperre halte ich eisern durch. Es kam bis heute kein "Anpingen", nur eine organisatorische Email, die kühl beantwortet habe. Aber kein "wie gehts dir" oder sonstwas. Sehr verwunderlich wie kalt dieser Mensch sein kann. Schade! Nicht, dass ich sie zurück möchte, wäre aber schön gewesen, ein Bereuen zu spüren.

Zukunft: Die Gedanken, die sich um Ehe und Kinder gedreht haben, sie verschwunden. Das Thema Ehe ist durch. Kinder, naja, alles kann nichts muss.

 

Am 30.7.2020 um 16:47 , Nemesis88 schrieb:

Es ist aber einfach so, auch wenn man sich nicht gerne eingesteht, dass die Person die dich geliebt hat es nicht mehr so wirklich tut.
Gerade bei Liebesgeschichten und sehr emotionalen Menschen (wie es auf die meisten Frauen zutrifft) wird der Vertstand sehr oft zweiter machen, selbst wenn Sie weiss das du Ihr nicht gut tust werden die meisten sich dann doch nicht trennen wenn die Anziehung noch sehr gross ist.

Ich sehe immer noch keine großen Fehler, die meine Attraction zerstört habe, das ist das Problem. Ich seh nichts, außer dauerhaftes aufeinanderhocken zu Coronazeiten. Ich weiß es einfach nicht.

 

Am 31.7.2020 um 00:13 , Suane schrieb:

Hehe, Danke für den Tipp. Hatte ich mir auch schon überlegt. 

Und ja, das mit "durchtrainierte, hübsche Frauen" kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen - oder was denkst du was mich dabei so reizt 😁👍

Und warst du mal klettern? 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.8.2020 um 13:50 , derehrlichemann schrieb:

da ich auch in der Beziehung nicht mehr ganz so angetan war von ihr, von unserem Sexleben.

Das klingt doch sehr gut. Du realisierst, dass eben nicht alles dufte war. Klingt logisch, ist aber gar nicht so einfach. 

 

Am 14.8.2020 um 13:50 , derehrlichemann schrieb:

Ich habe in den letzten Wochen auch viele schöne Dinge mit Frauen erlebt, viele verrückte Dinge, die eben nur als Single erlebbar sind.

Jetzt machst du uns neugierig😉

 

Am 14.8.2020 um 13:50 , derehrlichemann schrieb:

Und warst du mal klettern? 😉

Ne. Muss erst noch mehr ins Fitti. Bikinifigur für die Klettermäuse und so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.8.2020 um 13:50 , derehrlichemann schrieb:

 

Die Kontaktsperre halte ich eisern durch. Es kam bis heute kein "Anpingen", nur eine organisatorische Email, die kühl beantwortet habe. Aber kein "wie gehts dir" oder sonstwas. Sehr verwunderlich wie kalt dieser Mensch sein kann. Schade! Nicht, dass ich sie zurück möchte, wäre aber schön gewesen, ein Bereuen zu spüren.

Zukunft: Die Gedanken, die sich um Ehe und Kinder gedreht haben, sie verschwunden. Das Thema Ehe ist durch. Kinder, naja, alles kann nichts muss.

 

Ich sehe immer noch keine großen Fehler, die meine Attraction zerstört habe, das ist das Problem. Ich seh nichts, außer dauerhaftes aufeinanderhocken zu Coronazeiten. Ich weiß es einfach nicht.

In solchen Fällen, erkennt man immer schnelle die wahren Gesichter... Vielleicht tut Sie tapfer und will dir Gegenüber die Stärkere spielen, vielleicht ist Sie es auch. Ich habe schon viele Exen gehabt, die erst so agiert haben, weil Sie hinter der Entscheidungen stehen, ein neues Kribbeln oder gerade die Welt neu entdecken möchte, was auch immer... Nachdem Sie sich ausgetobt hat, wird sie nach 6 Monaten nochmal anders auf die zukommen. 

Ist aber auch scheißegal... Unverhofft kommt oft! 

Du solltest nur das Kopfgeficke ausschalten, dich ablenken und nicht versuchen die Vergangenheit zu analysieren, bringt doch nichts, zumindest solange wie du keine Kristallkugel oder Zeitmaschine hast... Leb dein Leben, jetzt erst recht! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, motiflow85 schrieb:

Nachdem Sie sich ausgetobt hat, wird sie nach 6 Monaten nochmal anders auf die zukommen. 

Und ein kluger Mann bedankt sich dann für die Blumen, lehnt aber freundlich ab - denn wenn jemand anderer bzw. ne halbe Fußballmanschaft bereits von meinem Tellerchen gegessen haben, möchte ich die lauwarmen Reste die sonst keiner mehr wollte auch nicht mehr haben...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten. Es hilft schon, sich hier auszutauschen.

 

Update nach ziemlich genau 4 Monaten Trennung:

Mir gehts deutlich besser, verglichen mit vor 2-4 Monaten. Dennoch ist mein Mindset nicht völlig wieder hergestellt.

Habe meinen SC erweitert, schlechte Freunde ausgesondert, mehr Sport gemacht, versucht eben allein klar zu kommen. Ich denke aber, um wieder völlig zufrieden zu sein, brauche ich eben eine passende Frau, Intimität. Gerade an den Wochenenden, wenn mal an einem Samstag abend wenig los ist, vermisse ich die entspannten Abende mit der Ex.

Die Gedanken, die sich um die Schuld drehen, kann ich nicht völlig abstellen. Ich bin schuld, und ich muss aber loslassen können, mir verzeihen, dass ich es eben doch nicht hinbekommen habe, sie zu halten. War vllt auch meine Liebe für sie doch nicht groß genug und sie hat das gespürt, keine Ahnung. Habe ich mich vernachlässigt und zugenommen? Vermutlich. Mein Verlangen nach ihr in Bezug auf Sex war geringer als am Anfang. Ich dachte oft an andere Frauen, hatte nur noch wenig Lust, mit ihr zu schlafen. Das sind Punkte, die natürlich nicht gut sind. Auch dass ich dachte, als ich wir noch zusammen waren, "ich verbessere mich jetzt, damit ich eine bessere finde" - ist sicher gar kein gutes Zeichen gewesen, was ich verdrängt habe. Ich dachte eben, dass meine Attraktion zu ihr sinken muss, und wenn wir Kinder haben, zählt eben eher das Familienleben und nicht der Sex etc. Lieber hätte ich auch warm gewechselt, so reflektiert bin ich, dass ich dieses falsche Mindset in mir sehe.

Mich stört, dass sie vermutlich besser mit der Trennung klarkommt, als ich. Ist ein Ego-Ding. Sie kann nun tindern etc. findet dort 100 Männer und ich muss mich abmühen,, um überhaupt was zu reißen, wenn ich nun keine vernünftige finde, bin ich also kacke - diese Gedanken, die falsch sind, habe ich in manchmen Momenten. Klar, weiß ich, dass es für Frauen generell einfacher auf dem Datingmarkt ist. Ich möchte das aber nicht akzeptieren.

Ich möchte mit einer weißen Weste aus der Beziehnung gehen, möchte nicht, dass sie über mich schlecht redet. Sondern auch die Beziehung als das sieht, war sie war - 6 gute Jahre mit traurigem Ende. Ich will, dass sie denkt, "ja, war ein guter Kerl, wird für immer in meinem Herzen bleiben", das wäre schön.

Ich bin zurzeit an dem Punkt angelangt, an dem ich meine Ex wieder glorifiziere, und frage, ob es nochmal so jemanden recht passendes bekommen kann. Dieser Fakt wird durch mein Dating-Verhalten und Red-Pill, PU verstärkt. Ich versuche besser zu screenen als vorher. Dadurch werden aber bei mir 99% aller Frauen aussortiert, dazu kommen noch die, die mich dann auch nicht mehr wollen. Was bleibt dann übrig? Ích betreibe nur OG, was toxisch ist, das weiß ich auch. Ich will an sich auch nicht rumvögeln, sondern wieder eine vernüftige LTR. Ones etc reizen mich gar nicht, ich brauche das für mein Ego nicht. Ich hatte im letzten Monat eine Frau kennen gelernt, bei der es was hätte werden können. Als ich sie näher kennen lernte, war ich dann doch nicht mehr so begeistert und war enttäuscht, dass es wieder nicht geklappt hat. Man braucht eben ein dickes Fell fürs OG. Aktuell ist auch eher Flaute in Bezug auf Dates.

Heute morgen hab ich beim swipen zum 5. mal meine Ex beim Bumble gesehen, innerhalb von 0,5s gleich weggedrückt. Mein Magen hat sich dennoch kurz umgedreht und ich habe mich als Verlierer gefühlt, als ich sie, lächelnd auf dem Bild, kurz gesehen habe. Ein erwachsener Mann der sich von sowas triggern lässt, das ärgert mich einfach.

Im Ex-back Thread sieht man gut, wie viele an einer Trennung zu knabbern haben, teils über mehrere Monate, oder Jahre. Ich möchte aber abschließen, nach vorne schauen.

Sorry für die nicht zusammenhängenden Gedanken.

Habt ihr noch Tipps für mich, was ich noch tun kann? Tja, abwarten. Bald ist Winter, Dating wird noch schwieriger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, derehrlichemann schrieb:

Ein erwachsener Mann der sich von sowas triggern lässt, das ärgert mich einfach.

 

Bringt ja nix, Dich über Dich selber zu ärgern. Du bist verletzt und sensibel. Geh sorgsam mit Dir um. 

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bro, versuche es so zu sehen das du nicht deine Ex verloren, sondern dein Leben zurück bekommen hast. NATÜRLICH kommt da was besseres nach, weil du dir das herstellen wirst.

Mit der fast schon zwanghaften Suche nach einer Anschlussbeziehung, tust du dir keinen Gefallen. Bleib doch erstmal Single und genieße dein Leben mit unverbindlichem Sex und den anderen Dingen die dein Leben bereichern. Irgendwann in ein, zwei Jahren kommt dann wieder eine die bleiben wird.

Ich bin wie gesagt 52 und wenn ich morgen wieder Single wäre, würde ich das ganz genauso machen. Es gibt da kein zu Alt, da ist alles nur in deinem Kopf.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.