Ich glaube er ist ein Pickup gewesen

626 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten, capitalcat schrieb:

Gibt genug Männer, die mit Scheuklappen durch die Gegend rennen und dann plötzlich nach der Trennung dastehen und nicht begreifen, wie das hätte passieren können. Gab ja keine Anzeichen. Die gabs aber sie wollten die nicht sehen.

This 👆

Müsste bei Eintritt in die Pubertät auf die Stirn tätowiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Sam Stage schrieb:

Gibt genug Männer, die mit Scheuklappen durch die Gegend rennen und dann plötzlich nach der Trennung dastehen und nicht begreifen, wie das hätte passieren können. Gab ja keine Anzeichen. Die gabs aber sie wollten die nicht sehen.

Das stimmt! Nur ist es nicht immer einfach, diese Anzeichen zu sehen wenn man in der Situation drin steckt... Nicht jeder Mensch hat jederzeit so feine Antennen damit diese Anzeichen auffallen.

Stress im Job oder mir sich selber wegen irgendwas, oder auch in der Beziehung wegen einem Thema und man ist total im Problem löse Modus und nimmt diese Anzeichen nicht mehr wahr...

Klar in nachhinein, mit etwas Abstand für es einem dann wie Schuppen von den Augen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, RyanStecken schrieb:

Ich versteh dieses überanalysieren ihrer Beweggründe nicht. Drehen wir mal den Fall um: Ihr Mann fickt die Praktikantin von der Arbeit, 20 Jahre und geil. Da kann man auch sagen, Beziehung lief nicht, gehören immer zwei dazu blablabla. 

Im Endeffekt kann man es ziemlich einfach herunterbrechen. Anreiz zur Versuchung vs eventuelle Konsequenzen. Alles andere von ihr ist female hamstering. Würde ihr Mann attraktiver werden und ihre Bedürfnisse besser befriedigen ist halt der Anreiz niedriger. Mehr aber auch nicht. Die Entscheidung bleibt immer bei der Person.

Finde überanalysieren der Beweggründe eh am Thema vorbei. Fremdgehen ist immer an viele kleine Entscheidungen (gegen die Beziehung, gegen den Partner, für die eigene Befriedigung) über Zeithorizont X geknüpft. Man geht nicht einfach so fremd. Es ist nicht einfach so passiert. Schon gar nicht über die vier Monate, die der Pickup gebraucht hat um sie ins Bett zu labbern. Da war zuerst ein mal die eine Entscheidung weiter in Kontakt zu bleiben, nach dem Pickup sein sexuelles Interesse geäußert hat. Die Entscheidung beim Kuss mitzumachen. Dann die Entscheidung für den tatsächlichen Fremdfick. Dann die Entscheidung das Gewissen beiseite zu drägen und über Monate weiter fremdzuficken.

Also TE, ich verurteile dich hier nicht, nimmst mir nicht böse. Aber es gehört mMn dazu, als erwachsene Frau, die Verantwortung für seine Handlung da zu lassen wo sie hingehört. Nämlich bei dir. Und so schmerzhaft es auch ist, dir wirklich einzugestehen, dass du bei all diesen kleinen Entscheidungen, deiner Beziehung den Rücken gekehrt hast. Da waren gerade zu Beginn viele Schritte, die so etwas unter den Graubereich dessen fallen, was tatsächlich als vergebene Frau/ Mann, noch angemessen ist. Und die Wahl hast du für dich eben immer wieder getroffen. Also da gibts kein "das hätte ich mir nie zugetraut", so wie du es im ersten Post beschreibst. Du hast es mit deinen Entscheidungen gesteuert und es damit darauf ankommen lassen. 

bearbeitet von capitalcat
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, RyanStecken schrieb:

Ihr Mann fickt die Praktikantin von der Arbeit, 20 Jahre und geil.

Und this!

Als Mann bin ich mir meiner Schwäche dahingehend aber bewusst und kann mir im Vorfeld Gedanken dazu machen. "Was wäre wenn - gehe ich auf den Reiz ein?" - wenn ich das dann mit Nein beantworte bin ich, falls die Situation eintritt schon etwas resistenter. 

Und beim TE wirkt das auf mich so, als hätte der fremde Mann bei ihr einen für sie "blinden-Fleck" getroffen - "Was, es gibt noch andere Männer die mich sexuell aktiv begehren? Was mache ich denn jetzt, die Situation habe ich nie auf dem Schirm gehabt.  - Ich bin verwirrt - das Gefühl sagt ja - ich gebe jetzt einfach mal meinem Bauchgefühl nach" - Zu spät - hier setzten die Gedanken erst im Nachhinein ein. 

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, RyanStecken schrieb:

Im Endeffekt kann man es ziemlich einfach herunterbrechen. Anreiz zur Versuchung vs eventuelle Konsequenzen. Alles andere von ihr ist female hamstering. Würde ihr Mann attraktiver werden und ihre Bedürfnisse besser befriedigen ist halt der Anreiz niedriger. Mehr aber auch nicht. Die Entscheidung bleibt immer bei der Person.

+1. Versuchungen gibt's immer mal - soll mir keiner und keine erzählen, dass er oder sie nicht hin und wieder jemand anderen attraktiv findet. Und ja, von der anderen Seite stehen die entsprechenden Konsequenzen dagegen.

Wobei die halt häufig auch von innen kommen können. Beispiel hier im Thread: die TE hat gar nicht so sehr Sorgen, dass ihr Mann dahinter kommen und sie aus der Bude werfen könnte. Der sitzt ja auf der Couch und frisst die Chips des Gerechten. Sondern viel mehr, was das für sie und ihre (wohlgemerkt nicht: seine) Beziehung bedeutet. Da geht's auch ein wenig ums Selbstverständnis. Weil Frau ja keine Schlampe ist. Oder sein will. Oder befürchtet, dass sie irgendwie in schlampiges Verhalten hinein rutschen könnte. Oder, oder, oder. Sie hat sich ein paar Auswege gesucht ("er war Pickup, ich habe den Schlüppio in Notwehr fallen lassen!"), hat aber fest gestellt (bzw. hier reflektiert bekommen), dass sie letzten Endes mit der Entscheidung zum Fremdgehen, aber auch mit den Konsequenzen allein da steht.

Und dann kommen Fragen auf: was das für die Beziehung bedeutet? Ob man das ändern kann? Welche Rolle ihr Mann dabei (noch) spielt? Und wenn man da jetzt alles nochmal quer liest, dann merkt man: um ihn geht's da schon ne Weile nicht mehr. Sie hat zwar noch den Wunsch, die Form der Ehe aufrecht zu erhalten, aber nicht, weil sie ihn als Mann noch attraktiv findet. Kann man als verlorenen Respekt bezeichnen, aber im Grunde ist es einfacher: null Attraction. Das braucht gar keine moralische Komponente.

In letzter Näherung hat sie jetzt eine ziemlich einsame Entscheidung vor sich: will ich's nochmal versuchen, oder nicht? Wenn ich die Form wahre, kommt der Inhalt dann nochmal wieder?

bearbeitet von botte
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, botte schrieb:

null Attraction.

Nich Null.
Dann wär der Sex nicht nur´n Nervfaktor, sondern auch richtig scheiße.
Sie sagt ja, wenn´s erstmal anläuft, is auch gut.

Zwischen Karriere, Kind und den sauberen Autos und den perfekten Gardinen (für die Nachbarn) haben die 2 halt irgendwo vergessen, ihre Kommunikation und Sexualität aus den verquasten Teenyjahren weiter zu entwickeln.
Beide.

Richtiges Trauerspiel. Aber. Auch was, wo man ansetzen kann. Das ist eigentlich voll easy.
Sie müssen nur wollen.
 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, capitalcat schrieb:

Gibt genug Männer, die mit Scheuklappen durch die Gegend rennen und dann plötzlich nach der Trennung dastehen und nicht begreifen, wie das hätte passieren können. Gab ja keine Anzeichen. Die gabs aber sie wollten die nicht sehen.

Oder die Frauen kommen dann wieder angekrochen, weil das Gras auf der anderen Seite doch nicht so grün ist wie gedacht. Für´s ficken dann gerne den vogelfreien Macho mit dickem Willi und geilen Skills im Bett, für ne LTR dann doch lieber den angepassten Standarddeutschen Johannes, der ihr nach der Pfeife tanzt und n sicheren Job mit gut Kohle hat.

Glaub das ist auch einfach so ein typisch ur-deutsches Frauenhalten, wie einfach viele deutschen Frauen denken. Nur man kann halt nicht alles haben. Kompromisse muss man immer eingehen. Macht ihr Mann bei ihr mit Sicherheit auch. Und der hat keine Affaire am Start.

bearbeitet von Chris1337
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, capitalcat schrieb:

Hab wohl mal wieder den Hashtag #ironie vergessen @hypergamesMiststück, @Provider und @Golddigger.
Aber gut.  

Ach, bei dir weiß doch nie 😜

vor 2 Stunden, capitalcat schrieb:

sondern dass es ein Grund ist, der zum Fremdgehen führt.

Von mir aus auch ein (!) Grund 🙂 Würde mich da allerdings nicht darauf versteifen. Warum sollte schließlich eine Selbstbewusste Frau, mal allgemein gesprochen, sich selbst nicht diesen Respekt eingestehen, mit jemanden zusammen zu sein, den sie wiederum nicht respektiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ihr habt alle so viel geschrieben, das musste ich jetzt erstmal lesen..viel davon stimmt, einiges nicht.

Was stimmt ist dass ich mir selbst was vormache in dem ich mich verteidige. Vor diesem Mann gab es Männer die mit mir geflirtet haben und ich mit ihnen, auch attraktive Männer. Aber dieser Mann hat mich echt richtig angezogen. Ich gebe zu dass ich das so vorher nie erlebt habe. Und genau da hatte ich mich zurückziehen sollen. Aber ich hab's nicht getan..ich dachte immer es ist nix dabei, ich tue nix verbotenes. Hat auch 4 Monate geklappt und dann ist es als hätte mein Kopf ausgesetzt für längere Zeit. Das ist im Nachhinein so schlimm auszuhalten und so schwer für mich selbst zu verstehen 

Und jetzt denke ich das was irgendjemand von euch geschrieben hat.: Ich denke"was ist dein Problem. Du hast alles, Haus, Kinder, einen netten Mann" ich darf mich nicht beschweren.

Ihr wollt wissen was ich tun werde. Ich weiß es nicht. Ich versuche mich abzulenken, zu vergessen und wieder mit meinem Mann glücklich zu sein. Ich weiß nur gar nicht wie. Wahrscheinlich nochmal  eine Paar Therapie vorschlagen...ich weiß es nicht. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, Rika84 schrieb:

Ihr wollt wissen was ich tun werde. Ich weiß es nicht. Ich versuche mich abzulenken, zu vergessen und wieder mit meinem Mann glücklich zu sein. Ich weiß nur gar nicht wie. Wahrscheinlich nochmal  eine Paar Therapie vorschlagen...ich weiß es nicht

Lass dir Zeit, diese Entscheidung solltest du dir gut überlegen. Schau dir an was ihr habt und genieße es. Vielleicht war der Seitensprung auch gut um mal zu sehen was du verlieren könntest.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rika84

Wäre vllt. an der Zeit sich ne Forumspause von unbestimmter Dauer zu gönnen. 

Tipps und Gegenwind hast Du genug bekommen. Ziehe das Beste für Dich raus und handel danach.

Falls es wichtige Entscheidungen gibt, kannst Du nochmal eine Info schreiben. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar. Deine Entscheidung. 

Weiß auch nicht, ob du jemals wieder mit deinem Mann glücklich sein wirst? Und er mit dir? Oberflächlich vielleicht. Aber nicht tief drinnen in dir. 

Und das spürst du auch selbst, denke ich. Diese Zweifel. 

Er war halt nie wirklich deine 1. Wahl. Hattest nie dieses "genuine desire"! Wie beispielsweise bei dem Typen, mit dem du deinem Mann fremd gegangen bist! Ich will das auch gar nicht moralisch werten. 

Deine Prio Nummer 1 ist jetzt dein Kind! Natürlich! Dem sollte deine ganze Aufmerksamkeit, Fürsorge und Liebe gelten. 

Und man kann nur hoffen, dass dich dein Mann dabei unterstützt. Denn dessen Unterstützung wirst du dringend benötigen! Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, slowfood schrieb:

Deine Prio Nummer 1 ist jetzt dein Kind! Natürlich!

Ne. Nicht natürlich.

Prio Nummer 1 ist sie.
Prio Nummer 2 die Beziehung zu ihrem Mann.
Das müssen sie geschissen kriegen.

Kinder laufen so nebenbei.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1
  • HAHA 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Ne. Nicht natürlich.

Prio Nummer 1 ist sie.
Prio Nummer 2 die Beziehung zu ihrem Mann.
Das müssen sie geschissen kriegen.

Kinder laufen so nebenbei.

Versteh dich. Natürlich. 

Zeig mir die Mutti, die deine Prio Liste tatsächlich leben kann? Bin schon gespannt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, slowfood schrieb:

Zeig mir die Mutti, die deine Prio Liste tatsächlich leben kann? Bin schon gespannt 

Ja. Muss man manchmal bissl drücken und trietzen. Stimmt. ^^

Aber geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, slowfood schrieb:

Versteh dich. Natürlich. 

Zeig mir die Mutti, die deine Prio Liste tatsächlich leben kann? Bin schon gespannt 

Gibt nicht nur Helikoptermütter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Prio Nummer 1 ist sie.
Prio Nummer 2 die Beziehung zu ihrem Mann.
Das müssen sie geschissen kriegen.

Kinder laufen so nebenbei.

Eltern oder Elternteile, die einen Mann oder Frau vor das eigene Kind setzten, haben sie nicht mehr alle!

Hat auch nichts mit Helikopter-Eltern zu tun. Ist verquere PU-Sicht!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, spirou schrieb:

Eltern oder Elternteile, die einen Mann oder Frau vor das eigene Kind setzten, haben sie nicht mehr alle!

Mir deucht, du hast meinen Post nicht ganz durchdrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Easy Peasy schrieb:

Mir deucht, du hast meinen Post nicht ganz durchdrungen.

Oh doch, keine Sorge ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Easy Peasy schrieb:

Ne. Nicht natürlich.

Prio Nummer 1 ist sie.
Prio Nummer 2 die Beziehung zu ihrem Mann.
Das müssen sie geschissen kriegen.

Kinder laufen so nebenbei.

Die Basis muss stimmen, dem stimme ich absolut zu.

Die Frau/ Mutter und der Mann/ Vater müssen dafür sorgen, dass sie mit sich selbst im Reinen und glücklich, zufrieden sind. Und ja, sie müssen auch die Beziehung zueinander "pflegen" und das muss einen hohen Stellenwert haben.

Manchmal kann es aber sogar sein, dass wenn ein Paar nicht mehr miteinander funktioniert, es nicht mehr passt, trotz Versuch daran zu arbeiten, dass es besser für alle ist, für die Frau, den Mann und eben sogar für das Kind/ die Kinder, sich zu trennen. Wie oft hab ich schon gehört: "ich bin froh, dass meine Eltern sich getrennt haben, besser als dieser ständige Streit, die Unzufriedenheit." oder "meine Eltern sind nur wegen mir/ uns Kindern zusammen geblieben, waren unglücklich, das war sehr belastend für mich/ uns".

Es kann also manchmal sogar auch eine gute Entscheidung sein sich zu trennen, im Wohle aller. Sind die Eltern nicht zufrieden, glücklich, ist/ sind es das Kind / die Kinder auch nicht. Somit stimme ich dem Ansatz zu, dass man an sich und an der Beziehung zum anderen arbeitet. Auf diesen Ansatz wolltest Du vermutlich hinaus.

Aber die Aussage "Kinder laufen nur so nebenbei?", den sehe ich kritisch.

Da wundert es mich nicht, wenn soviele Menschen verkorkst sind. Vielleicht hab ich Deine Aussage auch falsch verstanden oder ich reagiere da empfindlich drauf, weil ich eine Frau bin, aber wenn man Kinder in die Welt setzt trägt man nunmal die Verantwortung, nicht nur für sich selbst, sondern eben auch für das Kind / die Kinder (bis diese alt genug sind ihr Leben selbst zu leben.), und demnach müssen sie sehr wohl auch eine sehr hohe Priorität haben, mMn.

vor einer Stunde, Sam Stage schrieb:

Gibt nicht nur Helikoptermütter

Eben, aber es gibt auch nicht nur schwarz oder weiss, ganz oder gar nicht..

bearbeitet von Another_Cat
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Aber interessanter Trigger. Wer hat´s verschissen, Mutti oder Vati?

Süß ^_^ Ein red herring :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, spirou schrieb:

Eltern oder Elternteile, die einen Mann oder Frau vor das eigene Kind setzten, haben sie nicht mehr alle!

Hat auch nichts mit Helikopter-Eltern zu tun. Ist verquere PU-Sicht!

Hast du das wirklich durchdacht?

Beide Elternteile stehen natürlicherweise vor dem Kind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Another_Cat schrieb:

Vielleicht hab ich Deine Aussage auch falsch verstanden

Du hast zum Beispiel ein "nur" eingefügt, dass da nicht stand. ^^

Wir gehen jetzt mal von "normalen" Menschen aus. Also Rika und ihr Mann ticken dahingehend vollkommen in Ordnung.
Die Liebe zum Kind ist dermaßen basal. Dafür braucht´s keine Affirmationen.
Für die Lütten muss man nicht dieFaust in der Tasche machen und irgendwie auf Krampf funktionieren. Weil man da einfach so funktioniert.

.. und je zufriedener und bei sich man selbst ist, desto entspanntere Kinder. Für letzteres zu sorgen, vergessen viele.
Grad Frauen muss man da eher mal zur Raison rufen. Aber dafür sind wir Männer ja auch da.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Du hast zum Beispiel ein "nur" eingefügt, dass da nicht stand. ^^

Ups.. Sorry. Ja, war falsch von mir zitiert, da hab ich dann überinterpretiert und was hinzugefügt und das verändert die Bedeutung, Gewichtung des Inhaltes Deiner Aussage natürlich.

Hm.. Ich bin mir grad noch etwas unsicher, aber gut, ich denke dann sehe ich es zumindest doch sehr ähnlich wie Du. Mich hat nur dieses "Kinder laufen so nebenbei" getriggert.

bearbeitet von Another_Cat
Rechtschreibfehler
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.