HardballS4

Member
  • Inhalte

    272
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.503

Ansehen in der Community

325 Bereichernd

1 Abonnent

Über HardballS4

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag Februar 20

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

782 Profilansichten
  1. bin zwar kein "Personaler" sondern ehemaliger Team Lead und kenne die Sichtweise der Mitarbeitenden und des Management gut. Es war immer mal wieder ein Thema das die Ressourcen fehlten und sich Themen an bestimmten Stellen summierten was dann zur "Überlastung" der Mitarbeitern geführt hat. Hier waren mir sehr sehr oft die Hände gebunden und ich konnte nicht einfach so eine Ressource aus dem Hut zaubern und musste mit der Mannschaft spielen die ich hatte. was ich jedoch immer versucht habe war, Engpässe via Priorisierung zu umschiffen und versucht so einen Entlastung der Mitarbeiter zu erreichen. Oftmals fehlte es auch an dem Willen zur Konfrontation des Mitarbeiter. Es wurde zwar großartig gemeckert und gejammert aber den Mut es mal wirklich zu Eskalieren und auch mal "knallen zu lassen" war nicht vorhanden. Aus Unternehmersicht beginnt man leider oft erst dann etwas zu tun wenn es wirklich nötig ist und so lange ich die Arbeit unter meckern und jammern trotzdem erledigt bekomme habe ich keine große Veranlassung wirklich etwas zu unternehmen. Logisch ist das meistens sehr kurzsichtig gedacht und auch nicht förderlich für eine gute und gesunde Mitarbeiterpolitik leider in vielen Firmen so. Auch die vermeidliche "Furzidee" das jeder super einfach zu ersetzen ist, ist viel zu weit verbreitet. Man soll sich nicht von Mitarbeitern erpressen lassen aber sie auch nicht als Bittsteller behandeln weil diese Haltung vom Unternehmen sehr schnell bekannt wird und dann in der Branche auch so wahrgenommen wird. Leute reden untereinander und tauschen sich aus, egal ob noch im Unternehmen oder schon gekündigt. das führt dazu das das unternehmen immer schwieriger an gute Leute kommen kann. Ich an deiner Stelle würde von Aktionen wie Krankschreiben lassen usw. absehen und mich einfach vermehrt auf das konzentrieren was wichtig ist und das bist du. Mach deinen Job im Rahmen deiner Möglichkeiten mit einem vernünftigen Einsatz und vor allem sag nicht zu allen Aufgaben ja die so herumschwirren. Grenze dich ab und sei auch mal mutig es wirklich knallen zu lassen. Bezüglich Single usw. lass dir da keinen Quatsch auftischen du hast die selben "Rechte und Pflichten" wie die Elternfraktion und nicht Singles! Auch hier steht es dir frei, auch mal nein zu sagen und nicht für alle den Fußabtreter zu spielen der immer da ist und die Arbeit übernimmt. Nein sagen ist ein sehr wirksames Mittel auch um sein Standing im Unternehmen zu sichern und zu festigen. Wenn du immer zu allem ja sagst, wirst du schnell in die Bittsteller-Position gedrückt weil du dir alles gefallen lässt. sehr schlechte Ausgangslage. Meiner Erfahrung nach werden solche Mitarbeiter eher ausgenutzt und selten befördert. Du bist Single du hast keine Verpflichtungen und bist gut in deinem Job, lass das den Arbeitgeber auch spüren während du für ihn arbeitest. Ist wie in einer Beziehung man hält sich optimalerweise gegenseitig auf den Zehenspitzen ich persönlich habe mit diesem Vorgehen sehr gute Erfahrungen gemacht. (als Schweizer in einem Internationalen Unternehmen) Kann dich sehr gut verstehen, das du dem Unternehmen noch "eine Lektion" erteilen möchtest, bringt dir aber nichts außer negatives Potential zum Bumerang. wie schon erwähnt man sieht sich immer zweimal im Leben. wünsche dir viel Mut um am alten Ort sauber abzuschließen und viel Erfolg für den neuen Job! Grüsse HardballS4
  2. @IshotTheSHeriff Deine Zeilen kommen mir sehr vertraut vor. In meiner letzten Beziehung hat die ganze Misere genau so angefangen. Freundin war mit ihrer Masterarbeit beschäftigt und es gab kein anderes Thema mehr als das egal was wir unternommen haben. Es war immer ein Thema. Sie hat sich in die Arbeit gestürzt und was ich gemacht habe war egal. Hauptsache sie konnte daran arbeiten. Haushalt und gemeinsame Zeit war absolut nebensächlich für sie. Ich habe mich vermehrt um mich gekümmert, meine hobbies wieder mehr gefplegt und mich selber wieder mehr um eine gute Zeit gekümmert. Natürlich für mich und wenn sie mit wollte was das OK aber ich habe die Aktivitäten für mich gemacht. Das hat zwar der Beziehung nicht viel geholfen, jedoch mir um den nötigen Abstand zu bekommen und selber gut klar zu kommen. Am Ende war der Grund für den Schlussstrich die Abweichende Haltung bezüglich Kinder. Sie wusste schon länger das ich keine haben wollte aber es war halt während der Weiterbildung sehr gemütlich einen Typen zu Hause zu haben der sich um vieles kümmert und ihr den Rücken frei gehalten hat... Würde ich heute nicht mehr so machen aber hey man lernt immer wieder dazu. Mein Tip an dich wäre, zieh dein Ding durch, sei nicht so verfügbar für sie und richte nicht deinen ganzen Plan nach ihrer Arbeit aus. Wenn sie Zeit mit dir verbringen möchte soll sie sich auch Gedanken machen wie sie das ermöglichen kann und nicht nur den Anspruch an dich stellen das du bitte nach ihrem Willen zur Verfügung stehen sollst und sie sonst ihre Ruhe will. Wenn das dazu führt, dass ihr euch weiter entfernt und ggf. später trennt, kommt dir die Arbeit an dir selber mehr als zu Gute und du wirst stärker sein als jetzt. Wenn sie merkt das du nicht immer gleich springt wird sich vielleicht auch ihr Verhalten wieder etwas zum besseren ändern. Wünsche dir viel Kraft und sei gut zu dir! Grüsse HardballS4
  3. Was zu beweisen wäre! Nur weil man die Vorzüge einer Mikrowelle zu schätzen weiss heisst das nicht das man nicht kochen kann...
  4. Ist das hier die Sichtweise der Freundin?
  5. Was gibt es neues, seit meinem letzten Post... Gestern war der Tag an dem die Trennung genau ein Jahr her war. Leider war der Tag alles andere als super. Was aber nicht an der Erinnerung an die Trennung gelegen hat sondern an der Tatsache, dass mich die zweite Impfdosis ganz schön aus den Schuhen gehauen hat. Einen virtuellen Kurs besuchen mit Fieber, Kopf und Gliederschmerzen ist nicht witzig dazu in der nach noch komische Fieber-Träume in denen die Ex vorgekommen ist und bescheidenes Wetter hatten den Rest. Abgesehen davon, geht es mir gut. Ich fühle mich stärker reifer und reflektierter als vor der Trennung. Merke auch meine Entwicklung im Alltag immer mal wieder und freue mich darüber. Ich habe mich in dem Jahr auf mich konzentriert und fühle mich so langsam wieder bereit neue Frauen kennen zu lernen und mich mit dem Thema Dating zu beschäftigen. Die Voraussetzungen sind zwar nicht gerade super aber lieber anfangen und weiter an mir arbeiten als auf die perfekte Ausgangslage zu warten. Somit glaube ich zumindest, habe ich die Trennung auch dank eurer Hilfe recht gut überstanden und möchte mich an der Stelle für all die hilfreichen Antworten und Inputs bedanken! Echt coole Leute hier! Beste Grüsse und eine gute Restwoche HardballS4
  6. Ich denke @Fastlanemeint damit, das ich gewisse Dinge in der nächsten Beziehung etwas stärker ausgeprägt leben werde als in der letzten. Da ich meine Bedürfnisse eher vermehrt zurück genommen habe, werde ich in einer nächsten Beziehung meine Bedürfnisse mehr verzichten was dann etwas Macho mässig wirken kann.
  7. Kann ich so bestätigen, müde, gelangweilt und schlecht gegessen oder hungrig und ich hatte wieder eine Kino Karte zum Hirnfick-Film. Geht mir teilweise auch heute noch so nach fast einem Jahr das gewisse Gedankengänge sich einfach wieder einschleichen und ihre Zeit einfordern
  8. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! du hast den Weg eingeschlagen um die Sache für dich zum Guten zu drehen, bleib stark und geh den weg weiter auch wenn mal wieder steinigere Passagen kommen! Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Geduld und Kraft um dein Ziel zu erreichen! nur das Beste für dich. Grüsse HardballS4
  9. HardballS4

    Heulthread

    Durch den Mixer drehen und dann trinken am Besten dazu dann das Mettbrot
  10. HardballS4

    Heulthread

    Würde ich gerne öfters machen, leider gilt noch HomeOffice Pflicht. habe mich jedenfalls mit dem CIO einigen können, dass ich einen Tag die Woche ins Office darf Hilft schon einigermassen
  11. @Typ87 dies ist, meiner Meinung / Erfahrung nach, leider je nach eigener Situation immer wieder sehr sehr schwer als Glaubenssatz aufrecht zu erhalten. Aktuell versuche ich mir das auch immer wieder zu versichern und mein Mindset dahingehend zu bestärken, nur einfach fällt mir das nicht immer. Klar wenn man erfolgreich ist bei den Damen und gut ankommt, dann fällt es einem einfacher als wenn man mehr oder weniger als "Luft" durchs leben geht und nicht wahrgenommen wird. (an beidem kann und soll man arbeiten... ganz wichtig ) Grüsse HardballS4
  12. Hi @dermitder Sei doch nicht ganz so hart mit dir selber. Schau mal bewusst zurück zu deinem Startpunkt nach der Trennung und fokussiere dich einmal nicht auf alles was du in deinem Augen "immer noch nicht" geschafft hast, sondern auf die Themen die du dir erarbeitet hast und die du verbessern konntest. Leider neigen viele Menschen, mich eingeschlossen, dazu sich nur auf die offenen Themen zu konzentrieren und sehen die ganzen Erfolge die schon gemacht worden sind nicht! Eine der ersten Botschaften die ich von meinem Coach mit genommen habe war: akzeptiere die negativen Gefühle in dir, nimm sie an und sie werden sich bald wieder verziehen. Emotionen und Gefühle sind wie ein Ball, je mehr du den unter Wasser drückst desto mehr drückt er nach oben! Bezüglich was ich in leben möchte, stehe ich auf einer ähnlichen Position wie du, ich bin mir nicht ganz sicher und schau mal was sich ergibt... Was mir immer wieder hilft wenn ich mich halbherzig um etwas kümmere, ist mir bewusst zu machen, dass auch diese halbherzigkeit meine eigene Entscheidung ist! Du bist der Regisseur von deinem Lebensfilm, du hast in der Hand wie es weitergeht. Wenn du fest steckst, kann Hilfe von Aussen gut tun! Grüsse und die nur das Beste HardballS4
  13. Nur so aus meiner Warte betrachtet, du fragst nach "Medizin" und wenn du welche genannt bekommst "schmecken" sie dir nicht. Wenn du dich weiter entwickeln möchtest um in Zukunft glücklicher und zufriedener durch das Leben gehen zu können musst du wohl oder Übel in den sauren Apfel beißen um dieses Thema verstehen, akzeptieren und ändern zu können. Wozu denn überhaupt nach Hilfe und Input fragen... viel Glück und Erfolg bei deiner Suche nach dem Sinn und dem Glück im Leben. Grüsse HardballS4 Helmut war schneller
  14. Hi @Fennex Willkommen im Club Das Thema mit dem schwindenden Freundeskreis "nach dem Single werden" kommt mir bekannt vor. Stand nach der Trennung von meiner letzten Freundin auch "fast alleine" da. Darf ich fragen wie alt du bist? Bei mir im Freundeskreis sind die meisten verheiratet und einige haben Kinder. (Bin 40ig) da ist dann halt nicht mehr viel los mit Unternehmungen und ausgehen wegen Familie und so. Es lässt sich jedoch immer mal wieder etwas organisieren wenn man das möchte, musste am Anfang immer von mir kommen sonst war nix. Wurde mit der Zeit auch besser. Sonst ist wegen der ganzen Pandemie schwer neue Leute kennen zulernen, finde ich weil nicht viel los ist. Für mich hilft Sport sehr gut und ich habe mit E-Mountain Biken angefangen. Macht auch alleine Spass und mit Freunden ebenfalls. Sonst nutze ich die freie Zeit um mich mir mir selber auseinander zu setzen und am mir zu arbeiten. Mir geht es ähnlich, ich möchte mein leben erst mal so ähnlich weiter führen aber eine nette Dame für eine gute Zeit wäre echt eine Bereicherung. Nur dafür sehe ich mich noch nicht so bereit (von der Form her vorallem Körperlich) irgend wie habe ich auch ein reisen Respekt davor, das wenn es nicht klappt ich wieder zurück geworfen werde. Meine Empfehlung, basierend auf meiner Situation wäre, such dir etwas, das dir Spass macht und das dich auch etwas erleben lässt, bleib mit den Freunden in Kontakt und schlag mal eine Aktivität vor die"Familien tauglich" ist. Nicht dass die Kinder oder die Frau mit sollten aber dem Freund trotzdem ermöglicht sich zu treffen. Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft um weiterhin deine Träume zu verfolgen und am die zu Arbeiten! Grüsse in den Abend HardballS4