JohnDoe86

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     12

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über JohnDoe86

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    NRW

Letzte Besucher des Profils

328 Profilansichten
  1. Rauchst du Gras? Kenne das aus meiner Zeit als Kiffer damals. Nachdem ich aufhörte, ging's wieder.
  2. Wieso suchst du den Fehler bei dir? Wenn es so ist, wie du geschrieben hast, hast du nicht viel falsch gemacht. Freeze Out und sie wird sich sicherlich wieder melden.
  3. JohnDoe86

    Online Opener

    "Was müsste ich schreiben, damit du antwortest?" Klappt fast immer ;)
  4. Sie hat eben gemerkt, dass ich meine Nummer unter "Schatzi" bei ihr eingespeichert habe und prompt geschrieben. Denke ab hier ist die Sache für mich leicht zu steuern. Ich halt euch auf dem Laufenden und Danke erstmal.
  5. Das Mindset ist ja genau mein Problem, an dem ich momentan arbeite. Aber es ist halt alles irgedwie verzerrt und auf Grund meiner akuten Onitis schwierig zu differenzieren, was ich jetzt am besten tun oder lassen sollte, um sie zu meinem FB zu transformieren. Soll ich warten bis sie sich meldet? Oder soll ich mich bei ihr melden? Und wann? Mir gehts primär darum, dass sie keinen Buyers Remorse bekommt und sich nochmal mit mir trifft. Kommt es zum zweiten Date, kann ich die Situation, denke ich, gut handlen.
  6. Danke Herzdame, mal wieder 😊 Genau so 'nen Link hab ich gesucht. Das "nichts voneinander erwarten" sehe ich auch so. Aber ich für meinen Teil hab Sorge, dass ich es verkacke, weil ich wegen meiner eigenen Trennung gerade relativ LSE bin und dann vielleicht needy wirke oder sonstigen Schwachsinn mache.
  7. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems Gestern Spontan mit 'ner HB7,5 verabredet. Ich hab ihr vorgeschlagen, dass wir entweder was trinken gehen könnten oder ich ihr meine Briefmarkensammlung zeige, außerdem blieb nicht unerwähnt, dass ich ziemlich gute Drinks mixe. Sie hat zugesagt zu mir zu kommen, aber ich merkte bereits, dass sie sich dabei etwas unwohl fühlte, worauf ich aber gar nicht einging. Später schrieb sie mir dann, dass sie bei meinem Kumpel im Salon einen Termin zum Haare schneiden hätte und ich danach auch kommen solle. Für mich hat sich natürlich bestätigt, dass sie wegen mangelnden Comforts nicht direkt zu mir kommen wollte und ich dachte mir "egal, gamste die halt Im Salon" Ich also hin, Push&Pull, C&F und Comfort aufgebaut. Sie versuchte mir öfter was von ihrem Ex zu erzählen, von dem sie sich vor drei Monaten trennte und worunter sie wohl immer noch leidet. Ich hab ihr dann humorvoll aber bestimmt gesagt, dass ich kein Kumpeltyp sei und nicht über ihren EX quatschen will. Sie meinte dann auch noch, dass es ihr unangenehm war direkt zu mir zu kommen und weil sie das so direkt ansprach, konnte ich das gut regeln. Irgendwann hatte ich sie dann so weit, dass ich sie isolieren konnte und bin mit ihr zu mir nach Hause. Zwei Drinks gebaut, auf die Couch gepackt und ab hier beginnt der Spaß. Nach intensivem Kino folgendes: HB: "Du willst mich küssen oder?!" John: "Nee, sowas würde ich nie tun" HB: "Ich bin noch nicht bereit für sowas. Trennung bla..." John: "Gut, dass du das auch so siehst.Ich bin ganz deiner Meinung" Dabei packte ich sie mir und KC, sie bekam nicht genug, hab sie zwischendurch ein bisschen Push&Pulled, bis sie mich dann quasi vergewaltigt hat. Danach wollte sie unbedingt kuscheln und in meinen Armen einschlafen. Wahrscheinlich war ich in dem Moment einfach nur ein Stück, dass genau in die Lücke passte, die ihr Ex in ihre Gefühle riss. Aber das war mir eigentlich egal. Heute morgen sehr viel Invest von ihr. "Du musst unbedingt mal meine Wohnung sehen...", "Ich nehm dein Shirt mit und wasch es, dann geb ich's dir frisch zurück" usw. aber auch viel nonverbal. 6. Frage/n Mir ist eigentlich klar, dass sie nur nen Ersatz für ihren Ex sucht, jemanden, der sie mal wieder wie eine richtige Frau fühlen lässt. Aber ich komme damit klar. Sie sieht wirklich gut aus und ist genau mein Typ. Ich muss erwähnen, dass ich momentan noch an einer Oneitis leide, die ich aber gut unter Kontrolle habe. Hab selbe gerade 2 Jahre LTR hinter mir und mache momentan 'ne wohltuende, dennoch heftige Persönlichkeitsentwicklung durch. Nachzulesen hier: Wie schätzt ihr die Situation ein? Ich will sie als FB, was muss ich tun? Wann melde ich mich bei ihr? Tipps und Tricks? Wie beuge ich dem Buyers Remorse vor, falls ihr bewusst wird, dass sie tatsächlich noch nicht bereit ist? So viele Fragen... 😄 Danke!
  8. Danke Dir, Herzdame! Ich denke, dass dies die bisher größte Aufgabe meines Lebens, in Bezug auf meine Persönlichkeitsentwicklung und Gefühle, sein wird, die ich aktiv angehe. Doch worauf kommt es jetzt an? Ich habe die Ursache meiner Probleme erkannt und akzeptiere sie. Wie geht es nun weiter? Was kann ich machen, um die Ursache, den Fehler in meinem Unterbewusstsein, zu beheben?
  9. Hallo Bro's, vor drei Wochen hat meine EX unsere LTR nach 2 Jahren beendet. Ich muss nun etwas weiter ausholen, um die ganze Geschichte und worauf ich hinaus will, verständlich zu machen. Ich war seit Wochen, ja Monaten nicht mehr glücklich in meiner LTR. Wollte mich ständig trennen aber hab irgendwie nie die Eier in der Hose gehabt die Sache zu beenden. Ich hab mich ihr gegenüber ziemlich Kalt verhalten, kein Bock mehr auf Sex gehabt, heimlich andere HBs gedatet, ihr kennt das. Sie hat deswegen viel geweint, wollte sie über die Zukunft sprechen, habe ich den Gedanken an Kinder und Heirat belächelnd als "mit-mir-nicht" abgetan. Ich war ehrlich gesagt ein Arschloch, sie total geduldig, aber irgendwann war's ihr dann wohl doch zu viel und boom kam die Trennung. Ich sollte also glücklich sein, hat sie doch endlich den Schritt gewagt und die Sache beendet. Aber nein, statt Erleichterung und Wohlsein über den neuen Duft der Freiheit, bahnte sich langsam aber sicher eine Oneitis an. Als sie mir morgens mitteilte, dass sie Schluss machen wolle, sagte ich ihr, dass ich es akzeptiere, packte meine Klamotten und ging. 10 Tage lang meldete ich mich nicht bei ihr und von ihr kam auch nichts, bis ich den klassischen Fehler machte und mit ihr nochmal über alles reden wollte. Sie wollte auch hören, was ich zu sagen hatte, aber quittierte meine Rede mit einem kühlen "es ist vorbei. Ich will das du das akzeptierst" no more-no less. Ich glaube nichtmal, dass meine Rede schlecht war, sondern eher, dass sie bereits in der Beziehung losgelassen hat und nun so weit emotional von mir entfernt war, dass sie diesen Schritt gehen konnte. Es gab Zeiten, da hätte ich meine Liebe beteuert und gefleht und gebettelt, dass sie es sich bitte nochmal überlegen solle. Mit Geschenken hätte ich sie überhäuft und mit Vorwänden, sie zu treffen strapaziert, aber diesmal nicht. Ich tat etwas, was ich früher nie konnte. Ich akzeptierte tatsächlich, dass sie nicht mehr will. Ich stand auf und ging und plötzlich fing es an. Wann war sie zuletzt online? Wo treibt sie sich zurzeit rum? Denkt sie auch an mich? Oneitis - ich bin betroffen! Aber wie kam es dazu? Ich sollte glücklich sein, den Ballast der Beziehung endlich abwerfen zu können, war es doch genau das, was ich mir die ganze letzte Zeit gewünscht habe. Doch statt Erleichterung nur ein beklemmendes Gefühl in der Brust. Ich musste mir eingestehen, dass sie mir fehlt. Ein Teil von mir trichtert mir ein, dass ich sie doch liebe und kämpfen soll, der andere Teil freut sich auf den neuen Lebensabschnitt und genießt die Freiheit. Für mich war das alles unverständlich, so ambivalent, bis ich anfing zu reflektieren, zu meditieren und jeden kleinsten Gedanken zu durchleuchten. Ich schlief irgendwann ein und hatte einen seltsamen, sehr intensiven Traum: Ich lief durch die Stadt und fragte Leute nach dem Weg, jedoch ignorierten mich alle oder beschimpften mich und mir wurde immer unwohler, bis ich weinend wach wurde und die größte Erkenntis meines Lebens hatte. Ich fand die Ursache all meiner Probleme und plötzlich machte alles einen großen Sinn. Ich hab eine scheiß Angst vor Ablehnung! Meine Oneitis resultiert nicht aus meiner Liebe zu ihr, sie ist das Ergebnis ihrer Abfuhr. Ich hatte keine Macht mehr, sie hat die Sache beendet und dadurch das Zepter in der Hand. Ich kann sie nicht mehr haben, jetzt will ich sie. Wahrscheinlich wäre ich, würde ich meinen Willen kriegen und sie mir verzeihen, nach 'nem Monat wieder ein Arsch und hätte kein Bock mehr. Das weiß ich und kann ich auch rational so verstehen, weshalb ich sie gar nicht zurück will, was die Oneitis eigentlich noch absurder macht. Mein nächstes großes Projekt zur Persönlichkeitsentwicklung ist also meine Angst vor Ablehnung zu bekämpfen. Mein kleineres Projekt, die Erkenntnis, dass ich sie nicht wirklich liebe so über meine Oneitis zu schieben, dass diese verdeckt wird. Ich hoffe ihr seid mir dabei durch regen Austausch behilflich und könnt mir ein paar Tipps geben. Ich bin übrigens 30, aber das ist auch nur eine Zahl.