ffm90

Rookie
  • Inhalte

    1
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über ffm90

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

201 Profilansichten
  1. Hallo alle zusammen, ich widme mich ehrlich gesagt bereits seit etwa 2 Monaten dem Pickup, jedoch eher mit der Theorie als mit der Praxis. Ich habe mich im Forum angemeldet um meine Fortschritte zu berichten, da es mir Motivation gibt meine Erfolge oder Misserfolge mit anderen zu teilen. Ich werde im Folgenden erstmal ein bisschen über mich schreiben und würde mich freuen, wenn sich der ein oder andere Zeit nimmt es zu lesen. Ich bin mittlerweile 25 Jahre und was Frauen angeht wohl circa semibegabt. Ich hatte bereits 3 feste Beziehungen und auch einige Affären und ONS, bin also nicht ganz unerfahren. Tief im Innersten bin ich schon eher der Beziehungsmensch, aber ich möchte die nächste Zeit einfach nutzen, um möglichst viele Erfahrungen und Erlebnisse mit Frauen zu haben, mein langfristiges Ziel ist es aber durch PU eine Frau fürs Leben zu finden. Die äußeren Umstände für PU könnten besser nicht sein, ich bin Student in einer Großstadt, es ist Sommer und ich habe genug Zeit mich dem Thema zu widmen. Ich habe mich bereits ausgiebig über PU informiert. Dabei habe ich gelernt, nicht alle Ratschläge von jedem PUA zu befolgen. Meiner Meinung nach muss jeder seinen eigenen Stil finden der zu seiner Persönlichkeit passt. Ich zum Beispiel bin schon immer ein introvertierter Typ gewesen. Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt, ich ergreife nicht oft das Wort in großen Gruppen und ich brauche meine Ruhephasen. Darüber hinaus bin ich (leider) so erzogen wurden, es möglichst allen recht zu machen (Was sollen denn die Nachbarn denken?!?!) versteht ihr? Das hängt bei mir bis heute noch irgendwie drin. Das resultiert auch daraus, dass ich mir über mein Handeln und meine Worte Gedanken mache. Deshalb habe ich mich auch so intensiv vorher in das Thema eingelesen, bevor ich handelte und deshalb sind für mich so Sachen wie nofilter bei einem Gespräch auch kaum umsetzbar. Daher bin ich auch eher ein ruhigerer Typ, eher schüchtern und keiner der jetzt irgendwelche krassen Aktionen reißt. Ich bin in kleinen Gruppen mit echten Freunden jedoch sehr gesellig, ich gehe auch in Maßen auf fremde Menschen zu (Freunde meinen immer, dass ich ja überhaupt nicht schüchtern bin und mit jedem rede), jedoch muss ich erstmal eine gewisse Zeit mit einer Person verbringen bevor ich mit dieser auch entspannen und ich selbst sein kann wisst ihr? Dafür würde ich mich als sehr empathisch bezeichnen. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte kann ich sehr genau nachvollziehen, was diese gerade fühlen, was deren Bedürfnisse sind. In Bezug auf Frauen habe ich auch immer schon ganz gut C&F beherrscht und laut Aussage anderer habe ich, wenn mir eine Frau gefällt immer diesen Tigerblick drauf :D:D Ich war vor 3 Wochen dann tatsächlich auf einem ganz guten Weg. Nachdem ich bereits ein halbes Dutzend Mal durch die Stadt geschlendert bin, aber nicht die Eier hatte eine Frau anzusprechen hab ich es dann tatsächlich doch getan. Es ist ein NC geworden. Einen Tag später habe ich es dann tatsächlich geschafft 4 Frauen anzusprechen, davon hatten 3 einen Freund (bei einer war ich mir unsicher) und eine hatte sofort abgewunken. Jedoch war ich stolz wie Oscar. Dann hab ich es einen Tag später nochmal probiert aber nichts auf die Kette bekommen. Das Problem war, dass ich selber nicht in der Stimmung war und mich auch innerlich ein bisschen auf dem Vortag ausgeruht habe (Ja wenn du im Schnitt 1 Mädchen pro Tag ansprechen willst hast du ja jetzt 3 Tage ne Ausrede). Einen Tag später gab‘s dann noch 2 Appoaches wobei eine gar nicht begeistert war und eine schon halb auf dem Fahrrad saß und weg musste (war aber auch nicht gut gemacht von mir). Ich tue mich insgesamt um einiges leichter bei Frauen die bereits irgendwo stehen, als bei welchen die in Bewegung sind. Ich habe auch wenn sie in Bewegung sind Probleme sie so schnell zu mustern, dass ich sagen kann, dass die Frau mir gefällt und in meinem Alter ist. Ob andere Leute drum herum stehen ist mir mittlerweile ziemlich egal. Bisher habe ich mich auch nur an 1-Sets getraut. Ich habe dabei erstmal auf einen Standardopener zurückgegriffen (Hi, ich weiß es ist ein bisschen komisch so Mitten am Tag angesprochen zu werden, aber ich habe dich gerade hier rumstehen/laufen sehen und finde du siehst sympathisch aus, deswegen wollte ich einfach mal Hi sagen). Damit bin ich bis jetzt ganz gut gefahren. Meint ihr ich kann das beibehalten? Situative Opener fallen mir noch sehr schwer komischerweise. Smalltalk fällt mir eigentlich auch recht easy, wenn ich erstmal im Set bin. Ich versuche dann ziemlich schnell sie zu mustern und sie auf irgendwas anzusprechen, was mir an ihr auffällt. Danach habe ich mir das Buch Lob des Sexismus durchgelesen, was mich in ein absolutes Loch gestürzt hat. In diesem beschreibt der Autor das typische Verhalten eines Alphas und dass dieser Typ Mann alle Frauen abbekommt und der Rest keine, da alle Frauen sich danach sehnen. Dieses Buch hat mir für eine Woche jegliches Selbstvertrauen und Motivation genommen, mich dem Thema zu widmen. Jedenfalls habe ich dadurch jedoch auch das Ganze reflektiert und es hat mir im Endeffekt die Augen geöffnet wer ich bin, was ich kann, was ich ändern kann und was ich wirklich ändern möchte. Ich möchte besser auf Frauen zugehen können. Die vergangenen Beispiele haben mir gezeigt, dass ich mich davor nicht fürchten muss. Mein Etappenziel ist es 50 Frauen anzusprechen und dann ein Zwischenfazit zu ziehen. Dabei möchte ich erstmal Tage, wo ich selbst nicht in der Laune bin, auslassen, dafür aber auch in Situationen, wo ich nicht gerade am „Sargen“ bin, in der Lage sein, Mädchen anzusprechen. Darüber hinaus möchte ich noch mehr mit fremden Leuten aller Art (also egal welches Alter oder Geschlecht) unverbindlich ins Gespräch kommen, da ich finde, dass das viel zu selten gemacht wird. Ich freue mich schließlich auch immer, wenn ich irgendwo angesprochen werde. Des Weiteren möchte ich meinen Freundeskreis erweitern. Ich habe zwar gute Freunde, aber ich bin dann immer jemand der sich auf seinem bestehenden Freundeskreis ausruht. Wenn dann mal ein paar Leute umziehen steht man dann dumm da. Darüber hinaus möchte ich mich nicht mehr dadurch verrückt machen lassen, was andere Leute so Tolles erreicht haben, sondern mir nur noch die Sachen rauspicken, die für mich auch anwendbar sind und zu meinem Typ passen. Ich möchte generell den Theorieteil mehr oder weniger weglassen und endlich loslegen. Was ich nicht möchte ist meine ganze Persönlichkeit zu verändern. Ich werde nie der typische Alpha sein und habe da auch kein Problem mit, bin mir dadurch aber auch bewusst, dass ich nie die Erfolge haben werde, die die Vorzeige PUAs haben. Ihr seht es geht mir bei meiner Entwicklung nicht nur darum Mädels aufzureißen, sondern allgemein besser mit Menschen umgehen zu können. Ich hoffe ich habe euch mit meinem Text nicht erschlagen. Ich bin übers Wochenende im Urlaub und ab Montag beginnt meine Mission und ich werde euch auf dem Laufenden halten. Über jegliche Anmerkung, Vorschläge etc. würde ich mich freuen. FFM