Hanssss

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     143

Alle erstellten Inhalte von Hanssss

  1. Merkt man. Das Beste aus beiden Welten. Du kompinierst den Versorger mit dem heißen Liebhaber. Das solltest du dir patentieren lassen. doch, das war bei dir so. 👉 Stop Finger-Pointing
  2. This Einmal Sex die Woche ist in meinen Augen deutlich zu wenig. Besonders wenn ich euer Alter berücksichtige. Willst du in deinen noch kommenden besten Jahren in den sexuellen Vorruhestand gehen? Ein "mach weiter so" wirst du von mir nicht bekommen. Du kannst es jetzt mit einem klärenden Gespräch versuchen, wird aber nix bringen. Die Attraction redest du nicht herbei. Hast du Alternativen am Start? Wenn nicht, kümmer dich drum.
  3. Hanssss

    Rat von euch

    Nehme ich dir nicht ab. Du hast die Hosen voll, dass es Carlos ist.
  4. 1. Dein Alter 35 2. Ihr/Sein Alter 34 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung 10 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Jahr 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2 / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? ja 8. Probleme, um die es sich handelt Verlangen nach Sex (oder vielleicht nur Selbstbestätigung?) mit anderen Frauen 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, ich bin seit etwas mehr als zehn Jahren mit meiner Frau in einer Beziehung und seit zwei Jahren verheiratet. Insgesamt läuft es meiner Meinung nach gut, d.h. es gibt wenig Streit, wir können uns über alles unterhalten und haben auch gemeinsame Ziele und Interessen. In letzter Zeit bin ich allerdings etwas unzufrieden und ertappe mich dabei, dass ich gerne eine sexuelle Erfahrung außerhalb der Beziehung suchen möchte. Leider kann ich die Ursache für mich nicht eingrenzen. Insgesamt habe ich mehrere Theorien und würde von euch gerne wissen, was dafür die Ursache sein könnte. Was ich dazu sagen muss, dass es für mich die erste Beziehung ist und ich davor keine sexuellen Erfahrungen gemacht habe und somit die Angst etwas verpasst zu haben ein Grund sein könnte. Im Durchschnitt haben wir ca. 1-2 mal Sex pro Woche, ich finde den Sex gut habe aber natürlich keinen Vergleich. Insgesamt ist mein Sexdrive etwas höher als bei meiner Frau und die Initiative zum Sex geht fast ausschließlich von mir aus. Was könnte die Ursache für mein Verlangen sein? Wie kann ich es herausfinden? Vielen Dank für die Antworten
  5. Das hört sich für mich so an, als würdest du am liebsten den Scheiterhaufen errichten. (Selbst schlechte Erfahrungen gemacht?) Meine Frau ist da deutlich entspannter. Meiner Attraction hat es bisher auch nicht geschadet. Ich kann das Problem nicht entdecken. Wer wird denn hier benachteiligt? Ich investieren im Schnitt 1,5 Stunden die Woche in Nadin. Andere zocken 10 Stunden Computer.
  6. Ich denke, dass ist deiner Entwicklung geschuldet. Damals war dir die Sicherheit und Geborgenheit wichtig (Zustand A). Du warst auf der Suche nach dem klassischen Beta-BoB. Jetzt hast du an Sicherheit gewonnen und brauchst das nicht mehr (Zustand B) Du bist auf der Suche nach dem Abendteuer. Eine Rückkehr zu Zustand A ist nicht mehr möglich, da du dein eigenes Verlangen nicht steuern kannst. Problem ist, das du noch Verpflichtungen (keine Liebe) hast, die du nicht so leicht los wirst. Dein Mann geht dir in seiner jetzigen Verfassung am Arsch vorbei (nicht dein Fehler). Aus meiner Sicht gibt es folgende Handlungsoptionen 1. Du Trennst dich und suchst dir einen Chad. 2. Du beichtest. In meinen Augen wenig vielversprechend. Das schlimmste was passieren kann ist, dass er die Schuld bei sich sucht und dir keine klare Kante zeigt (dann ist seine Attrection vollkommen im Keller). 3. Wenn du die Ehe retten willst, gibt es nur eine Möglichkeit, die Attraction deines Mannes muss hoch. Dass kann er aber nur selbst schaffen. Du kannst ihm nur den Wink mit dem Zaunpfahl geben. Sagen wie geil dich andere Männer machen. (Eifersucht erzeugen, damit er seine Komfortzone verlässt) Sagen was du gut findest, was für dich männliches Verhalten ist. Schick ihm den Link zum Pickupform mit den Worten "les dich ein" und hoffe, dass er aus dem Quark kommt.
  7. Da gibt es einen kleinen Fehler in der Logik. Du hast deinen Ehemann beschissen bevor du wusstest wie geil es mit dem neuen ist. Du hättest auch alle Annäherungen sofort abblocken können.
  8. Da hast du Recht. In Konkurrenz setzen hab ich nicht nötig, und ist unangebracht. Solche Spielchen sind ein No-Go. Aber ich muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Erstmal langsam machen, vielleicht flakt das HB noch.
  9. this da ist was wahres dran. Ich muss mein Mindset verändern. Ich habe noch ein paar Blockaden im Kopf, die sich nicht von heute auf morgen auflösen. Allgemein bin ich etwas lse, was sich aber stark gebessert hat. Mein Gedanke war, dass es etwas unvorteilhaft ist, meiner Frau den neuen Kumpel zu präsentieren, der Titten hat, 8 Jahre jünger ist und unter sexnotstand leidet. Aber ich werde das mal ansprechen, dass ich mich mit ihr treffe. Vielleicht ist erstmal gemeinsam Sport machen (nein, nicht was ihr denkt) die bessere Variante anstatt sich in einer Stadt zu treffen ( zuviel Date )
  10. Vielen Dank. Meine Erfahrungen sind da etwas anders. In einer Ltr 10 Jahre aufwärts ( zumindest in meiner) lässt die Anziehung mit der Zeit etwas nach. Die Prioritäten liegen da etwas anders. Kinder usw. Würde ich mit einer 23 jährigen HB9 zusammen sein, würde ich die natürlich 2. mal am Tag knallen. Bei mir (Feeld testet) Zu oft eskalieren = needy = scheiß sex Schon möglich, dass ich durch mehr Aufwand und andere Herangehensweise das besser in den Griff bekommen könnte. Ist mir aber zu aufwendig und die Sache meiner nach nicht wert. Ich bin mit dem Zustand (Sex) zufrieden. Das was ich gerade versuche zu verbessern, sind meine sozialen Skills.
  11. Ich bin es mal wieder. Ich hab ein kleines Update und noch eine neue Frage. Beziehung ist soweit Stabilität und und ich bin ganz zufrieden. 1 - 2 Mal Sex die Woche. Das scheint unsere Marke zu sein. Ich hab die Zeit genutzt und ein paar Bücher überflogen (LDS) usw. Außerdem lese ich viel hier im Forum, weil es mir Spaß macht. In letzter Zeit (2 Wochen) habe ich versucht mit anderen Frauen Smalltalk zu betreiben und sie ein bisschen zu Gamen. (Kollegin am Kopierer, junge Hühner in der Bahn usw.) Das war teilweise noch nicht so flüssig wir es sein sollte, aber die meisten waren doch ganz angetan. Ich fand es auch ganz lustig. Jetzt habe ich allerdings eine Situation, in der ich nicht genau weiß wie ich damit umgehen soll. Ich habe gestern eine HB7 28 Jahre angesprochen, die genau wie ich auf den verspäteten Zug wartete und ihr eine alternativen Fahrtweg vorgeschlagen, um schneller ans Ziel zu kommen. Wir haben uns im Zug angeregt unterhalten über Beruf (ja ich weiß AFC Thema), Hobbys, Daten usw. . Ich hab die Karten gleich offen gelegt, dass ich verheiratet bin und Kinder habe. Sie hat mir erzählt, dass sie noch in einer 7 jährigen mittlerweile Fernbeziehung (über 1000km) ist und dass es scheiße läuft (mehrmals betont) Wie soll es auch anders sein. Jetzt eine ungewöhnliche Frage: Wie komme ich in die Friendzone, oder bin ich da bereits? Ich würde sie gerne als Freundin gewinnen (um meinen Freundeskreis zu erweitern). Meine Beziehung setze ich dafür nicht aufs Spiel. Am Ende haben wir Nummern getauscht und verabredet, dass wir uns morgen oder in der nächsten Woche nochmal treffen wollen (Arbeiten in der gleichen Stadt). Ich habe das Gefühl, dass sie flachgelegt werden will, könnte mich natürlich auch täuschen. Ich bitte um schonungslose Rückmeldung und jetzt Feuer frei.😀
  12. Hallo zusammen, ich möchte noch ein kurzes Update geben und meine Gedanken und Erfahrungen beschreiben, die in den letzen Wochen gemacht habe. - ich habe mit meiner Frau viel gesprochen. (Was wünscht sie sich, was könnte besser laufen usw.) Aus ihrer Sicht ist alles bestens. (Kann man das so in einer Beziehung fragen? Bekommt man da eine ehrliche Antwort? Kennt sie selbst die Antwort?) - Wir, oder besser gesagt ich, habe die Sex-Frequenz auf 5 mal die Woche erhöht. Ich muss dazu sagen, wir waren im Urlaub und da ist es natürlich auch leichter. Ergebnis: Ich interessiere mich immer weniger für andere Frauen. Zwar schau ich schon ganz gerne hin, aber das verlangen ist größtenteils weg. Jetzt zu den ungelösten Problemen Die Sex-Frequenz ist zwar höher und der Sex ist gut, aber mir fehlt noch etwas die Leidenschaft bei meiner Frau. Ich habe mir überlegt, woran es liegen könnte und bin auf das Problem der Betaisierung gestoßen. Oder anders gesagt, mir ist vielleicht die Attrection teilweise verloren gegangen Zu den üblichen Fragen: Eigenes Leben: Jo, teilweise. Ich treibe einmal die Woche Mannschaftssport und gehe seit neustem noch einmal die Woche laufen. Social Circle: Da hab ich Defizite. Seit ich ins Arbeitsleben eingetaucht bin (vor ca. 6 Jahren), ist da eigentlich nichts mehr. Das war aber bei mir schon vorher nicht so pralle. Zu meinen Ausreden: Mir fehlt die Zeit. Job 60h (mit Fahrtzeit), Kinder usw. Führung in der Beziehung: Das gelingt mir glaube ich intuitiv ganz gut. Das Problem das ich sehe, dass durch die hohe Sex-Frequenz zwar mein Verlangen weg geht, aber auch meine neediness steigt, was in meinen Augen auch zu Attrectionverlust führt. Nach dem Motto: (ach du schon wieder, wir hatten doch erst Gestern) Was haltet ihr davon wenn ich meine Initiative begrenze und drauf warte, dass sie die Initiative ergreift. Oder habe ich einen Denkfehler? Mir ist ehrlich gesagt lieber es 1-2 mal in der Woche richtig krachen zu lassen, als 5 mal die Woche bei dem sie nicht voll bei der Sache ist. Was ich noch ergänzen wollte. Pick up ist an für sich eine gute Sache und ich lese gerne hier im Forum, doch bekommt mir zuviel Lesen nicht gut. Deswegen werde ich mich erstmal zurückziehen. Mein Fazit bisher - Mehr Sex in der LTR hilft um sich von anderen Frauen abzulenken. Das Attrectionproblem ist eine andere Baustelle.
  13. Meine Frau kann mir da auch nicht weiterhelfen. Sie findet es nicht so super, was ich auch verstehen kann. Ihre Aussage: "Wenn es nur um die sexuelle Erfahrung geht, könnte ich ja mal ins Bordell gehen". Einer Affaire würde sie nicht befürworten. Theorie 1: Das Gras ist auf der anderen Seite viel grüner. (Dagegen könnte einmal außerhalb der Beziehung zu vögeln helfen) Theorie 2: Es ist bei fast allen so, nur die wenigsten sprechen darüber. Das nennt man dann wohl "Coolidge-Effekt". Das würde bedeuten den Arsch zusammenkneifen und weitermachen wie bisher. Theorie 3: Es stimmt was in der Beziehung nicht und wir müssen was ändern. Theorie 4: Es geht mir einfach zu gut und dann sucht man sich Probleme.