Carlos12345

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Carlos12345

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

61 Profilansichten
  1. Jahrgang: 1990 Wohnort: Bonn/Köln Stand: Fortgeschrittener? Präferenz: Daygame/Streetgame, Nightgame Würde gerne frischen Wind in die Sache bringen und hätte Bock sich gegenseitig zu pushen. Meldet Euch gerne, falls hier anfragen noch aktuell sind!
  2. Bin Anfänger, sage trotzdem mal dazu, was ich denke. Hab mich vor ein paar Jahren das erste mal mit PU beschäftigt, weil man sich immer irgendwie gefragt hat, woran was gelegen haben könnte oder wie man Sachen besser angehen kann. Hab festgestellt, dass ich auch vor LTR unbewusst Werkzeuge eingesetzt habe, wie nicht sofort zurückschreiben, c&f, social proof etc. Das ist halt das normale Game würde ich sagen, mitunter gebietet es einem auch der Stolz, etwa Personen nicht unendlich hinterher zu rennen. PU hat dann sozusagen Begrifflichkeiten für manche Verhaltensweisen aufgezeigt und natürlich ein viel weiteres Feld eröffnet. Die innere Einstellung muss stimmen, damit Manches quasi als Automatismus kommt. Ich würde denken, dass manche Werkzeuge in solchen Fällen nicht geboten sind und man auch für sich entscheiden muss, was für ein Typ man ist. Dieses komplette Freezen nach LMR z.B. ist einfach nicht meine Art (hab LMR leider schon ein paar Mal erlebt - seis drum). Auch dieses mechanisierte Daygame (das Ziel, eine bestimmte Zahl von Frauen anzusprechen), ist nicht meins. Wenn mir eine auffällt, bring ich das mal. Hab "Lob des Sexismus" gelesen und finde darin auch Manches zu krass (ja, kann sein, dass ich mir dadurch Möglichkeiten einschränke). Aber so Ideen, einfach mal Sachen zu bringen, (mehr) über den eigenen Schatten zu springen, nicht in diese ich-bring-der-Frau-30-Rosen-vorbei-Einstellung zu verfallen, wenn was nicht laufen sollte, fand ich gut. Dass es Erklärungen und Möglichkeiten gibt, in bestimmten Situationen zu verfahren, ist gut. Man sollte das Game ein Stück weit als innere Einstellung gewinnen, aber auf zu einem unpassende Werkzeuge verzichten. PU operationalisiert das Game, was es nunmal ist, und kann in unterschiedliche Zielrichtungen (hoher Score, LTR, Mischung aus beidem) laufen. Hoffe, ich konnte was beitragen!
  3. Kenn ich auch so in der Art, so Situationen. Dabei hat sich bisher immer der Grundsatz bestätigt: Zeit heilt alle Wunden. Man ist ein, zwei, drei Wochen schlecht drauf, die Sache ist noch zu präsent; aber je mehr Zeit vergeht, desto geringer wird die Bedeutung und Tragkraft für einen. Und neue Möglichkeiten eröffnen sich. Wenn eine Option im Leben nicht besteht, weißt man häufig nicht, dass andere einem offen stehen (sorry, klingt jetzt sehr abstrakt). Geh nicht auf die Nachricht von ihr ein, wenn Du denkst, dass es besser ist für Dich. Anderenfalls könntest Du wie vorgeschlagen auch direkt fragen, warum sie sich jetzt meldet. Es war ein recht eindeutiges "Ende" und viel würd ich da nicht reininterpretieren. Hat man nicht erstmal nen klaren Cut, so wirds schwer, von ner Sache wegzukommen - so gehts mir jedenfalls. Alles Gute!
  4. Ja genau und das passt nicht in mein Selbstbild, glaub mir So in der Art hab ich auch reagiert und mich noch halbwegs geschlagen. Der von Max_Well vorgeschlagene Move wär aber wohl am besten gewesen, keine Lust, da als Belustigungsobjekt für 2 angetrunkene Ladys am Telefon den Hampelmann zu spielen bzw. mich dazu machen zu lassen 😑😁 Joa im Prinzip schon, aber so schnell hätte ich das jetzt nicht für mich entschieden. Ohne meine Reaktion am Ende hätte ich die Sache auf jeden Fall mal was abkühlen lassen
  5. Jo! Zwar keine direkten Beziehungs-Versprechungen gemacht, aber zumindest irgendwie zum Ausdruck gebracht, dass ich sie nicht nur ins Bett bekommen wollte. Zu 6) muss ich jetzt gucken, dass ich in möglicherweise noch stattfindendem Kontakt wenig Nice-guy-Symptome an den Tag lege und für mich persönlich abhaken. Wechselt bei mir immer ein bisschen zwischen needy und nicht-needy. Als ich die vor einem Jahr auf ner Party kennengelernt habe, waren die Umstände top: Social Proof, eine andere fragt mich vor ihr nach meiner Nummer und hatte Alternativen. Die Aspekte, die ihr hier anführt sind wichtig, danke.
  6. War tatsächlich so, die Situation: Die meinte, sie würden Wein trinken, wollten später noch in die Stadt und hat mir Bilder von leeren Hugo-Flaschen oder so einem Kram geschickt. Damn, dass ich da die Nerven verloren habe..das LMR beim zweiten Date musste ich schon verarbeiten (erst draußen getroffen, am Ufer gechillt und rumgemacht, dann zu mir, ausgezogen und dann: mehr wird nicht gehen, sie hätte Angst, das zu bereuen). Kenne sie über Ecken, also durchaus im erweiterten Bekanntenkreis. Werd erstmal die anderen Sachen angehen und draus lernen.
  7. Habe mal was das Forum durchstöbert und denke, ich hab da den ultimativen Shit-test am Ende nicht bestanden. Sie scheint mir in ihrer Art durchaus vergleichbar mit der in diesem Posting zu sein: Beruflich erfolgreich, tätig in einem Männer-dominierten Bereich..mein Vorteil war, dass ich beruflich den gleichen Weg gegangen bin, aber eben wegen meinen paar Jahren höheren Alters schon weiter bin und sie da quasi zu mir aufblickt. Naja, was auch immer..hab persönlich tatsächlich ein paar Baustellen, die erstmal abgearbeitet werden müssen (Umzug steht an, neuer Job..). Ich werd da erstmal auf Distanz gehen und mich was setteln. Hab nämlich festgestellt, dass auch andere Dates momentan nicht sonderlich gut liefen. Hake die Sache erstmal ab und - falls das jetzt keinen Kontaktabbruch bedeutet - in der persönlichen Einstellung den Druck rausnehmen, dass die Sache "klappen muss". @Max_well "wer sauer wird, hat das game nicht verstanden" Sehr wichtige Aussage für mich. Danke Euch hier!
  8. Finds auch peinlich, dass ich so reagiert habe! Mensch! @Max_well Klingt sehr treffend! Lese heraus, dass auch Du die Sache für erledigt hältst?
  9. 1 Mein Alter: 30 Jahre 2 Alter der Frau: 25 Jahre 3 Anzahl der Dates: 2 im relevanten Zeitraum 4 Etappe der Verführung: Küssen, leichte sexuelle Berührungen (nix Wildes..) Beschreibung des Problems: Leute, zu folgender Situation bitte ich um eine Einschätzung – ist die Sache durch? Habe vor einem knappen Jahr auf einer Party eine kennengelernt. Sie war sehr attracted von mir, aber es ging – auch im folgenden halben Jahr – nichts. Hatte zu dieser Zeit noch eine andere und wollte nicht mehrgleisig fahren. Hab sie die ganze Zeit über ein bisschen hingehalten, mehrere Monate auch keinen Kontakt. Dann vor ein paar Wochen hab ich mich wieder gemeldet und wir haben uns auf einen Kaffee getroffen (bin 50km zu ihr gefahren), ohne dass was lief. Dann kam sie ein paar Tage später zu mir, entspanntes Date, rumgemacht und am Ende LMR und sie ist nach Hause gefahren. Dadurch hatte sie mich: Hab ihr am nächsten Tag noch geschrieben, wie entspannt ich es fand und darauf den Tag nochmal in der Art und dass ich sie wiedertreffen würde (wollte rüberbringen, dass ich sie nicht nur ins Bett kriegen will – was auch stimmt). Sie meinte, die Entfernung wäre schon weit und viel zu tun, bla bla. Dachte, die Nummer ist durch, aber in den nächsten Tagen wieder zu guter Kommunikation zurückgefunden, habe darauf geachtet, nicht zu needy zu wirken (obwohl ich es bin – die hats mir schon sehr angetan). Sie fing an, sich zu öffnen und stellte vage Treffen in Aussicht. Dann dachte ich, ruf ich sie abends mal an, keine Lust auf diese alleinige Whatsapp-Kommunikation. Ne Freundin war da gerade bei ihr und haben ca. 15 Minuten telefoniert. Aber wie! Sie hat mich quasi permanent gedisst und gelacht und mein Versuch, irgendwie mal versöhnlicher zu werden, ging fehl (Anmerkung: Wir dissen uns auch sonst immer recht viel, die ist von der dominanten Art, mega viele shit-tests und braucht wohl Konter). Aber irgendwie war mir das zu viel, in Anwesenheit der Freundin fand ich das schon hart. Hab ich ihr so in der Art dann auch sehr direkt nachträglich geschrieben, dass das gar nicht ginge und so (hab schon sehr hart formuliert, hab das Gespräch als „unerträglich“ bezeichnet und so etwas „inakzeptabel“ wäre). Sie hat mich dann am nächsten Tag angerufen und konnte das gar nicht nachvollziehen, was denn mit mir los wäre. Sie hat sich entschuldigt, falls sie mir zu nahe getreten sein sollte. Hab das kurz erläutert, aber auch gesagt, dass ich wohl überreagiert hätte. Im Ergebnis dann: ok, alles klar, alles gut, aufgelegt. Natürlich aber über nichts Anderes gesprochen. Frage: Das ist jetzt irgendwie schon ein Bruch in der ganzen Sache..sollte ich mich wieder melden (kurzfristig oder paar Tage noch warten)? Falls ja, mit welchem Inhalt? Das nochmal thematisieren oder nicht? Sorry, ich weiß: bin aus dem Frame gefallen und sie über whatsapp so anzugehen und ausfallend zu werden, war nicht gut. Wie einer von Mitten im Leben, der unverhältnismäßig ausrastet. War impulsiv und stolz-getrieben; freeze-out oder einfach gar keine Reaktion darauf wäre besser gewesen. Danke!