Ansprechangst24

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     59

Alle erstellten Inhalte von Ansprechangst24

  1. Hallo Leute! Ich habe (mal wieder) ein Problem, bei dem ich selbst mir keinen richtigen Rat geben kann. Ich brauche einfach sowohl eine objektive Meinung, als auch Hilfe zur Zielerreichung. Darum gehts: Ich bin wegen einer bestimten Sache seit 6 Monaten bei einer neuen Ärztin in Behandlung und das wird auch noch ca. 1 Jahr so bleiben (Es sind körperliche Beschwerden, nix psychisches). Bisher musste ich ca. 1-2 Termine monatlich wahrnehmen und habe dies auch immer pflichtbewusst getan. Im laufe der Zeit haben wir uns öfters dabei unterhalten, viel gelacht und sie hat mich unfassbar oft gelobt und sich sehr gefreut, wenn ich kam. Wenn ich ein Rezept holen muss, lächelt sie mir immer zu und bevor meine Behandlung jedes mal losgeht, sieht sie mir öfters tief in die Augen. Da ich sie wirklich sehr symphatisch finde und wir wirklich gut harmonieren, würde ich gerne mein Glück bei ihr versuchen. Aber das ist nicht so einfach, weil 1. Bei den Behandlungen öfters wer "reinplatzt" und sie dann sofort wieder auf "Ärztin" umschaltet, 2. Ich nicht weiß, ob sie einen Freund hat (und bei sowas bin ich gefühlt sofort demotivert, weil ich es noch nie geschafft habe, eine Frau auszuspannen) und 3. Wir nun NOCH nicht soviel Zeit hatten, als dass es Sinn ergeben würde, wenn ICH als Patient SIE nach einem Date frage. Klar könnte man natürlich während der Behandlung ein bisschen in der "Flirt-Schatztruhe" wühlen, aber ich bin mir einfach ziemlich unsicher und weiß nicht genau wie bzw. was? Ihr denkt bestimmt, ich rede mir dieses ganze positive Zeug nur ein, aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie mich wirklch mag.
  2. Okay. Ich glaube, das wird nix. Ich möchte aber trotzdem drauf hinweisen, dass ich hier nie geprahlt habe, dass ich das Ding gerockt kriege. Ich stehe da jetzt einfach ganz offen und ehrlich zu: Ich bin absolut zu schüchtern. Und zwar richtig dolle. Ich habe keine Angst vor einer Peinlichkeit. Ich habe Angst davor, dass sie mir mit ihrer Absage meinen inneren Dämonen wieder vors Auge führt: Das Denken nicht attraktiv genug zu sein. Klar, die letzten Jahre habe ich tatsächlich viele Frauen gedatet (Ja sogar eine Ärztin) und war sogar jahrelang im anderen deutschen PU Forum aktiv, aber die Jahre davor prägen mich anscheinend immer noch zu sehr (klassisches "Du bist hässlich" Schulhof Gedisse etc.). Ich hab einfach das Gefühl, bei ihr "gehts richtig um was", bei den andren vorher war das einfach ein "och mal sehen, wo das endet". Oneitis? Denkbar. Aber ich finds einfach toll, wie sehr sie sich um mich bemüht. Jedenfalls wollte ich euch trotzdem nochmal updaten. Wer es nicht lesen möchte, soll sich bitte seine gehässigen Kommentare sparen, ich tue hier niemandem was: Naja ich kam also zum Beratungstermin in ihr Büro. Wir hatten ne halbe Stunde zeit und ich hab mich da auch innerlich nen bisschen drauf vorbereitet. Wir unterhielten uns wieder sehr nett. Es ging um ihr Alter und das ich ja noch so "Jung" bin (glaube sie ist 2 Jahre älter) und dass sie sich auf ihren Feierabend freut. Ansonsten hat sie mir nen paar "interessante" Dinge über den Ablauf in der Praxis erzählt, wo ich jetzt einfach mal behaupten würde, das erzählt sie nicht jedem. Wir haben einige Witze miteinander gemacht, sie kicherte öfters verlegen und sah nach unten. Das wars. Ja wirklich. Ich habe es einfach nicht hingekriegt, sie nach nem Date zu fragen. Klar, vielleicht auch besser so, aber ich hatte es mir einfach vorgenommen. Und ich habe es verkackt. Klar, es lag auch daran, dass 1000x irgendeine Schwester reingeplatzt kam und irgendeinen Schnulli wissen wollte. Aber ich hätte schon die Gelegenheit gehabt und habe versagt. Im Endeffekt habe ich meinen nächsten Termin in 3 Monaten, dann soll es "richtig losgehen", da sehen wir uns wohl auch öfter, aber ich bin jetzt grade einfach total enttäuscht von mir. Selbst WENN sie interesse gehabt hätte, jetzt ist es sicherlich weg. Was soll ich sagen? Ich habe keinen Biss mehr, früher lief das echt okay. So vor Corona und die beiden Jahre davor. Wirklch, ich war zufrieden. Aber hier kommen einfach soviele ungünstige Fakoren zusammen, dass meine Abgebrühtheit für diesen Move einfach nicht annähernd ausreicht. Sie hat sich bemüht, dass wir uns nicht erst in 3 Monaten sehen und die Schwester am Empfang gefragt, ob sie mich nicht irgendwo zwischenschieben könnte.Und dass sie beim Termin in 3 Monaten eigentlich gar nicht dabei sein müsste, aber trotzdem nach mir sieht. Aber was bringt das schon, wenn man nicht den Schneid hat, es durchzuziehen? LG
  3. Soooo es gibt eventuell Neuigkeiten War heute wieder da und es kam nach meiner Behandlung dazu, dass sie mir einen Termin für ein "Beratugsgespräch" in ihrem Büro gegeben hat. Vorher kam es dazu, dass sie die Empfangsschwester weggeschickt hat, weil sie den Termin selbst machen möchte (was sie irgendwie immer nur bei mir macht). Die Empfangsschwester hat das mittlerweile auch gecheckt, und meinte "Ach Frau XY, sie müssen sich nicht immer dazwischendrängeln, dafür bin ich doch da!" Außerdem ist sie Single, hat mir heute viel von sich erzählt und sich sehr gefreut, dass ich erschienen bin. So. Also jetzt mal im Ernst: WAS im Endeffekt WIE kommt, wird man sehen. Aber da wir hier in einem Pickup-Forum sind und jetzt mal nicht von der Klosterschwester-Variante ala "Ich mache sowas nicht" (ist ja im Endeffekt sowieso ihre Sache, ich "bewerbe" mich ja nur) ausgehen, frage ich euch: Wie kann ich das Gespräch nutzen, um Pickup-Technisch Boden gutzumachen? Danke und LG
  4. @Putze erzähl doch keinen mist, leben wir hier in Nordkorea oder was? belies dich bitte mal gründlich dazu, bevor du hier irgendeinen halbgaren Unsinn verbreitest
  5. Moin! erstmal danke für die konstruktiven Antworten, ich finde das richtig toll! @Biff meinst du, es wäre möglich, außerhalb der Praxis ein Date klar zu machen? Also rein von den bisher genannten Punkten her? Das würde mich erstmal positiv stimmen, da ergibt sich bestimmt mal irgendwann eine Gelgenheit (sie wohnt in meiner Nähe), die Frage DANN wäre aber wieder, wie stelle ich das an? @darklife Ich bin ehrlich: Ich habe früher mal PU gemacht und ne Zeit lang lief es relativ gut, habe auch einen Wingman hier in der Stadt vgehabt. Momentan befinde ich mich seit 2 Monaten in meinem ersten (und sehr verantwortungsvollen) Job und konzentriere mich zunächst völlig darauf. Habe sogar Tinder gelöscht, weil ich meine Vorschusslorbeeren ins Erfüllen bringen möchte. Aber demnächst möchte ich gerne wieder anfangen! Corona nutze ich da auc nicht als Ausrede, klar kann man auch jetzt Frauen klären! (Ps: Da fällt mir grade ein, dass meine Ärztin meinte, dass sie sehr großen Respekt vor meiner Arbeit hat und sie es toll findet, dass ich so einen Job mache hmm immerhin) @Niemann-N Nö, keine Oneitis. Weder dreht sich alles um Sie, noch ist sie die "eine". Ich war lange nicht da und habe zwischendurch auch nur selten an sie gedacht. Aber ich mag ihre Intelligenz gepaart mit soviel Einfühlungsvermögen.Und klar, scharf ist sie auch. Tolle Kombi, daher der Thread LG!! 🙂
  6. Hey! Ich war gestern nach längerer Abstinenz (Sie war erst krank, hatte danach dann noch Urlaub) wieder da. Dazwischen lagen jetzt 8 Wochen und damit doppelt soviel Zeit, wie sonst. Als ich im Warteraum zusammen mit anderen Patienten, welche neben mir saßen, wartete, ging plötzlich die Eingangstür der Arztpraxis auf. Es war mieine Ärztin, die gerade von der Pause kam. Sie sah kurz in den Warteraum und erblickte mich. Sie hat sofort gelächelt und mir so...naja klingt jetzt blöd, aber so "Heeey ;)" mäßig zugewunken und nach unen geguckt. Die anderen neben mir haben mich dann total doof angesehen 😄 Sie hat mich dann behandelt, wir haben uns ein bisschen unterhalten und nach der Behandlung ging sie WIEDER persönlich mit mir nach vorne, um mir einen neuen Termin zu geben. Bei den anderen Patienten macht das natürlich die Schwester. Bilde ich mir da schon wieder zuviel drauf ein? Liebe Grüße und Danke 🙂
  7. Danke für eure Meinungen! Also ihr habt recht: Ich habe für mich selbst schon entschieden, dass ich sie fragen werde. Am Ende der Behandlung. Ich weiß aber einfach nicht, wie ich die Zeit bis dahin sinnvoll nutzen soll, um Attraction aufzubauen und ihr zu zeigen, dass ich nen passabler Kerl bin. Ich kann sowas in so einem Setting gefühlt nur schwer, möchte aber weiterhin an Herausforderungen wachsen und habe, dadurch mich neulich eine Frau auf der Straße angesprochen hat, auch endlich wieder das nötige Grund-"inner game" um das ganze THEORETISCH durchzuziehen. Ich weiß- Innergame sollte nie durch die Bestätigung von Frauen aufgebaut werden, aber die letzten Wochen waren nicht einfach und das hat mir einfach einen "Kickstart" gegeben. Wie sollte ich denn jetzt genau vorgehen? Klar, C&F, NC, usw. Aber ohne die nötigen Details kann ich persönlich nur schwer etwas damit anfangen... Danke für eure Hilfe und noch einen schönen Abend!
  8. Vielen Dank für die hilfreichen Antworten! 🙂 Ihr habt recht, es ist einerseits einfach ein hohes risiko und der Ausgang mehr als Ungewiss, andererseits ist auch sie nur eine Frau und ich maße mir an, UNGEFÄHR zu wissen, ob sie nur freundlich ist, oder die Grundlage für mehr vorhanden wäre (ich gehe mal von zweiterem aus). Mir ist letztes Mal noch aufgefallen, dass sie ganz verzückt dastand, als ich reinkam. Wie ein..ja..."verliebtes Mädchen" und über beide Ohren gestrahlt hat. Außerdem bekomme ICH meine Termine so, wie ich sie möchte, andere Patienten eher nicht. Und sie hat mir im Gesprächsfluss erzählt, dass sie ganz in der Nähe wohnt und über Ostern bei ihren Eltern im Norden ist (also evtl. doch kein Freund???). Also ich bin ja bei leibe kein Experte in sowas, aber kann es nicht wirklich sein, dass es sich lohnen könnte, mich für die nette Behandlung mit einem Glas Wein und einem Spaziergang zu bedanken? Ich hoffe, ihr denkt jetzt nicht, ich bin bescheuert 😄 mfg
  9. Das Problem ist, ich kann nicht flirten, wenn andauernd die tür auf und zu geht. das hemmt uns beide