Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehungsproblem'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Mr.Orton

    Beziehung - betamann?

    Grüße Freunde der Sonne, habe so einige Probleme mit meiner Freundin und hoffe dass hier der eine oder andere eine Lösung für mich hat. Ich(24) und Sie(24) sind seit knapp 1 1/2 Jahren zusammen. Ich bin nach knapp 6 Monaten bei IHR eingezogen und seit dem habe ich mit so einigen Problemen zu kämpfen, ich glaube einfach um es kurz auszudrücken ich habe meine Eier verloren! Ich muss dazu sagen, dass ich sie anders behandel als jeder Frau vorher, da sie unter anderem von ihren letzten 2 Freunden betrogen wurde und das deutliche Spuren bei ihr hinterlassen hat. Des Weiteren liebe ich sie einfach mehr als die anderen, weshalb es mir oft schwer fällt "kalt" zu bleiben wenn sie meiner Meinung nach sich nicht so verhält wie sie es sollte bzw wie ich es gerne hätte. Ich habe mir seit dem 1 Tag gesagt, dass ich mich ändern will und dass ich das, was die anderen verkackt haben besser machen will. Wenn ich sie beschreiben müsste, dann wären die Worte stur und kalt genau die richtigen.Ich bin also wie gesagt während meiner Ausbildung bei ihr eingezogen, da es so finanziell für uns einfacher ist und sie mir helfen wollte. Das war ein Fehler, denn seit dem hat sie die Hosen an und es ist egal was ich tue, ich bekomme den Spieß nicht umgedreht. Wir hatten schon oft Gespräche darüber, dass ich mir etwas mehr Zuneigung und Fürsorglichkeit von ihr wünsche, so wie es in einer Beziehung normal sein sollte. Ich reiß mir ja schließlich auch den arsch für sie auf und tue alles damit sie glücklich ist, sie aber kann mir nicht mal ein Tee aufsetzen wenn ich krank im Bett liege. Ich frage sie immer wie ihr Tag war, wie es auf Arbeit war, wie es ihr geht usw. und von ihr kommt gar nichts der gleichen! Vielleicht mal 1 mal in Monat und das wars dann. Ich bin auch derjenige der nach jedem Streit auf sie zu geht und versucht alles zu klären, selbst wenn sie schuld war. Sie hingegen redet kein Wort mit mir, wa mich dann zur Weißglut bringt da ich dann das Gefühl habe, ich seie ihr egal. Wenn ich sie kritisiere ist sie sauer und blockt total ab, wenn ihre dumme beste Freundin ihr aber was sagt dann nimmt sie sich das zu Herzen. WTF?! Ich habe auch das Gefühl, dass alle Ihre Freunde wichtiger sind als ich, da sie diese oft über mich stellt. Wenn wir alleine unterwegs sind läuft sie zB neben mir an meiner Seite, sobald wir mit ihren Leuten sind werde ich einfach links liegen gelassen. Ich muss dazu auch sagen, dass ich aus Angst rausgeschmissen zu werden, sehr oft meine Meinung nicht geäußert und alles so hingenommen habe. Wenn ich jetzt was sage oder ihr erkläre dass ich nicht möchte dass sie dies oder das tut oder ihr Verhalten mich nervt, nimmt sie mich nicht ernst. Sie sagt selber sie ist wie ein kleines Kind, ich habe immer zu allem ja und Amen gesagt und wenn ich jetzt nein sage sieht sie es nicht ein. Ich könnte noch Stunden Beispiele nennen, meine Frage ist aber wie kann ich den Spieß umdrehen? Ich will die Oberhand in der Beziehung haben und nicht sie! Sie hat mich an den Eiern und ich will mir diese zurückholen und sie dann bei den Eiern packen und die Leine dann etwas strammer ziehen! Sie gibt mir einfach das Gefühl, ich seie ihr egal und alles andere sei wichtiger, so dass ich schon ernsthaft mit den Gedanken spiele mir ne Affäre zu suchen, da sie auch im Bett nicht tut was ich will und sie der Meinung ist der Mann muss immer den ersten Schritt machen, was ziemlich nervig ist, da von 10 versuchen 5-6 abgeblockt werden. Ich weiß einfach nicht wie ich sie Gefügen machen soll nach so langer Zeit, bin glaube ich wie gesagt in die Beta Zone von ihr gestellt worden. Wie gesagt ich wollte mich ändern und ihr zeigen, dass es auch gute Männer gibt, nur hab ich dabei die richtige arschkarte gezogen da sie mich total in der Hand hat.
  2. Hallo ihr Lieben, Alter: 31 Ihr Alter: 26 Dauer der Beziehung: 3 1/2 Jahre Art der Beziehung: LTR Monogam ich habe mal wieder ein Problem, bei dem ich mich über eure Meinungen freuen würde. Meine Freundin (F., wir wohnen zusammen) hatte schon 1-2 Phasen, in denen sie mir ankam mit "Ich würde jetzt am liebsten wieder alleine wohnen, mir wird das alles zuviel und zu einengend". Ich ging auf Distanz und es legte sich wieder. Als sie vor einem Jahr für eine Woche mit einer Freundin in Spanien war, traf sie dort auch Bekannte, die wir über das Internet kennengelernt haben (Ich kenne die auch). Da habe ich mir zunächst keine Gedanken gemacht, bis ich mitbekommen habe, dass bei den besagten Bekannten auch eine weitere Person dabei war (Es handelt sich bei den Bekannten um eine Band, bei denen ein neuer Sänger eingestiegen war, daher der Einfachheit halber nachfolgend als "Sänger" betitelt.) Als F. zurückkam nach Deutschland, war sie wie ausgewechselt. Erneut kam die "alleine wohnen und am liebsten wieder mal Single sein" Phase, ausgiebiger dennje, bis ich dahinter kam, dass sie regen Kontakt mit dem Sänger hatte und mir klar wurde, dass sie sexuelles Interesse an ihm gefunden hatte. Sie hatte nicht mit ihm geschlafen o.ä. oder andere entsprechende Nachrichten ausgetauscht, aber klar war, dass mehr im Gange war als nur freundschaftliches Geschreibsel am Handy. Ich versuchte so gut wie möglich darüber zu stehen und keine Eifersucht an den Tag zu legen. Allerdings stellte ich damals den Sänger per FB-Chat zur Rede, was passiert war. Er schrieb normal und höflich zurück, dass ich mir keine Gedanken machen brauche, da er keine Erwartungen von meiner F. hätte und sie sich nur gut bei einem Bier mit den anderen Freunden verstanden hatten. Er sei selbst in einer LTR und würde auf keinen Fall als "Bad Guy" zwischen einem Beziehungspaar stehen wollen. Die Situation legte sich schließlich und meine F. war wieder "normal". Allerdings plante sie als Spanienfreak bereits früh die nächsten Kurztrips in selbige Stadt. Einmal fogen wir beide für ein Wochenende zusammen hin. Dort sollten wir die Bekannten auch treffen. Der Sänger erschien aber wegen angeblicher Krankheit nicht (oder er zog den Schwanz ein weil ich dabei war? Keine Ahung). Jetzt jedoch, ein Jahr später, steht eine weitere Reise an, diesmal wieder meine F. mit einer Freundin, morgen fliegt sie. Bereits einige Wochen zuvor jedoch kam wieder die "allein sein und am liebsten Single sein" Phase, die natürlich wieder entsprechend unsere Beziehung belastete. Während dieser Zeit habe ich mitbekommen, dass sie wieder intensiv angefangen hat, mit dem Sänger zu schreiben, sogar sexuelle Zweideutigkeiten, wo bei mir eigentlich schon die Grenze überschritten ist (ich konnte einige Nachrichten lesen). Mir war klar, dass sie ihn wieder treffen wollte. Allerdings stellte sich dann heraus, dass er in dieser Zeit ihres Besuchs garnicht in Spanien ist, weil er selbst eine Reise gebucht hatte. Ich war erstmal etwas erleichtert, da die "unmittelbare Gefahr" gebannt war. Allerdings hält das weder meine F. noch den Sänger davon ab, munter weiterzuschreiben, dass sie sich dann ja nächstesmal treffen können usw. Ich habe es langsam satt dabei zuzusehen, daher jetzt meine eigentliche Frage des ganzen Threats: Ist es in so einer Situation gerechtfertigt, "Präsenz" zu zeigen, sich quasi vor ihn zu stellen und zu sagen: Hier ist die Grenze, so nicht? Was bedeuten würde, ihn noch einmal anzuschreiben und ihm zu sagen, dass er aufhören soll die ganze Zeit meine Beziehung zu belästigen? Oder ist dies eher kontraproduktiv (wenn zb. meine F. davon erfährt) bzw. die falsche herangehensweise. Meine Frage ist sozusagen, auch generell gesehen, ob man in so einer Situation seinen Mann stehen soll und die Freundin "verteidigen", oder ob es unsinnig ist, da man so Anhänglichkeit/Needyness preisgibt, die eher die Frau noch weiter in die Flucht treibt. Abgesehen davon ist natürlich die Frage, ob so eine Beziehung noch weiterhin Sinn macht, wenn man alle paar Jahre bedenken haben muss dass die F. wieder jemand anderen haben will. Es sei noch ergänzend erwähnt, dass ich dieses "ich will am liebsten wieder allein sein"-Syndrom nicht nachvollziehen kann, da ich ein Mensch mit eigenen Freunden, Hobbies usw. bin und viel alleine mache, daher nicht needy oder für andere Frauen uninteressant wirken dürfte. Ich verstehe nicht was das von F.s Seite dauernd soll. Wir wohnen zwar zusammen, aber hocken nicht auf einander herum sondern machen vieles, eben auch vieles getrennt. Danke und Grüße, Baneslayer
  3. Mich hats also auch erwischt. Und damit meine ich nicht die Grippe, die mich heute außer Gefecht gesetzt hat und ich schlechten Gewissens zum Teil "Homeoffice" betreibe und zu einer berufsuntypischen Zeit diesen Beitrag verfasse. Vielmehr meine ich ein aktuelles Beziehungsproblem. Hach, wer ist diesem noch nicht begegnet? Ein Hoch auf die alltäglichen mal kleinen, mal größeren Problemchen. Kurze Infos meiner und ihrer Person: Sie: 27 Ich: 25 Dauer der Beziehung: 4 Jahre Kurze Zusammenfassung des aktuellen Streits: - Sie schreibt momentan ihre Thesis fertig und es läuft generell bei ihr aktuell nicht gut. Gestresst im aktuellen Praktikum, längere Studiendauer und Aussicht auf einen mäßigen Abschluss, womit sie sich Sorgen um eine zukünftige Arbeitsstelle macht. - Ende letzter Woche war sie fix und fertig, hat geweint. Ich kam am Freitag Abend nach der Arbeit zu ihr um sie zu trösten (wir wohnen getrennt und ich kann auf Grund der aktuellen Arbeitszeiten bis teilw. 19 Uhr nicht jeden Abend sie besuchen), in den Arm zu nehmen, sie ein wenig aufzubauen und mit ihr zu reden. - Sie verhielt sich zunächst distanziert, wobei zum Ende des Abends die Situation sich besserte und ich sie einfach nur im Arm gehalten habe. Sie bat mich an dem Abend zu bleiben. - Am nächsten frühen Morgen (Samstag) hatten wir miteinander geschlafen, jedoch musste ich dann weg, da ich meinen Eltern zugesagt hatte bei einem Möbeltransport zu helfen und am Abend mit Arbeitskollegen zum Karneval fahren würde (wovon ich ihr bereits im Umfeld erzählt habe, dass ich unterwegs sein werde). - Ich habe mich mit den Arbeitskollegen reichlich an dem Abend abgeschossen, wovon ich ihr am nächsten Morgen (Sonntag) berichtet habe und, dass es mir jedoch gut geht. Am Sonntag Vormittag hatte sie mir dann mitgeteilt, dass sie von mir sehr enttäuscht sei, dass sie sich von mir im Stich gelassen fühlt. Es folgte Drama und nur lauter Vorwürfe: Sie findet es befremdend, dass wir Anfang nächsten Monats zusammenziehen, hat jedoch die Kaution von unserem Konto überwiesen. Ferner hat sie mir vorgeworfen, dass sie enttäuscht sei, dass ich das Geld versoffen habe, anstatt für die gemeinsame Wohnung anzusparen (wohlgemerkt habe ich bislang deutlich über 3/4 selbst angespart). Ich habe ihr darauf hin kommuniziert, dass es mir Leid tut, dass sie sich im Stich gelassen gefühlt hat und es nicht meine Absicht war (sonst wäre ich am Freitag Abend gar nicht erschienen). Allerdings hatte ich ihr im Vorfeld bereits erwähnt, dass ich am Wochenende weg bin und sie schien damit auch einverstanden zu sein. Und, dass es auch zu weit geht, wenn sie zählt, wie viel ich ausgebe. Wie viel ich von meinem Lohn ausgebe, dass dennoch für uns beide genug übrig bleibt, geht nur mich was an. Ehrlich gesagt haben mich ihre Vorwürfe (einige waren gerade über Gürtelniveau) dann so sehr gekränkt, dass ich ihr geschrieben habe, dass sie mich beim letzten Streit vor einigen Monaten auch mit ihren Vorwürfen verletzt hat. Ihrer Aussage nach, hätte sie kein Bock mehr mir die Beine breit zu machen. Nun kam erstens raus, dass sie wenig körperliche Lust verspürt (obwohl sie mich liebt? - Früher war es nicht so!) und mit mir schläft, weil sie Angst hat mich zu verlieren und zu verletzten (Paradoxon?), und zweitens, dass sie vor kurzem einen Bulimie-Rückfall erlitten hat. Am Anfang unserer Beziehung hatte ich ihr Bewusstsein versucht massiv wieder aufzubauen. Sie hatte die Bulimie überstanden, wurde viel selbstbewusster und viel lebensfröhlicher. Sie hatte gute Praktikas gefunden und es lief im Studium aufwärts. Nach einem eher sehr zähem letzten Jahr, wo ich u.a. viele Probleme lösen musste (Kündigung, Gericht mit folgenden Anwaltschreiben - jedoch nicht selbstverursacht, sondern durch das Unternehmen selbst), habe ich mich mit dem letzten Kraftreserven zusammengerauft, einen neuen Job gefunden, der es mir ermöglicht hat einen Großteil für unseren geplanten Umzug anzusparen und wir haben eine Wohnung in ihrer Stadt ausgesucht. Ich dachte hey, es geht wieder aufwärts. Und nun da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor. Ich habe ihr nun kommuniziert, dass jeder sich eine Woche Ruhe, um sich zu erholen nehmen sollte und man dann gemeinsam die aktuelle Situation bespricht. Jeder Vorschläge für die Verbesserung der Beziehung macht und jeder darlegt, welche Schritte man bereit ist an sich selbst zu arbeiten und ggf. Konsequenzen gezogen werden müssen. Mein erster Ansatz ist erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht überschwänglich zu reagieren. Nach dem jeder erstmal das Geschehene reflektiert hat, gemeinsam Ziele festlegen, wie wir die Beziehung verbessern können. Jeder muss dann bereit sein, an seiner Person zu arbeiten, sonst hat das Konstrukt keinen Sinn. Eine Toleranzschwelle festlegen, ab der die Beziehung beendet wird. Ihr den Vorschlag einer offenen Beziehung unterbreiten (sie muss nicht mit mir mir "zu liebe" schlafen, dann befriedige ich meine Bedürfnisse wo anders.) Akkurat die Entwicklung der Beziehung nach dem Umzug mitverfolgen und ggf. bei Beziehungsende den finanziellen Verlust als "Lernen aus Fehlern" in Kauf nehmen. Was mich etwas erschrocken hat ist ihr Bulimie-Rückfall, denn ich dachte, sie hätte es komplett überstanden, da sie sich aus meiner Sicht gesund die letzten beiden Jahre ernährt hat. Allerdings kann ich nicht mich nicht derart unmenschlich verhalten, dass ich dem Menschen, mit dem ich 4 Jahre lang mein Leben geteilt habe, den Rücken zeige und nun sage, hey that's your problem. Ein anderer Punkt ist, der mich beschäftigt, ist, dass ich ihr sexuelles Interesse neu entfachen möchte, da ich mit einer Frau nicht schlafen möchte, die es nur aus dem Grund tut damit die Beziehung erhalten bleibt. So beschissen kann meine Attraktivität nicht sein, da ich generell, wenn ich mal (selten) feiern gehe, richtig die Sau rauslasse und wie neulich beim Karneval auch von anderen Frauen "Angebote für ONS" bekomme. Ich sage mir immer, ich bin erst ein Vierteljahrhundert alt, ich habe noch genug Potential, welches nicht ausgeschöpft ist und versuche mich weiterzuentwickeln und zu reifen. Ich werde daher wohl den Weg der offenen Beziehung einschlagen. Viele werden vielleicht einfach auch sagen hey geh pumpen, triff dich mit Freunden unter der Woche, reiß neue Frauen auf. Dafür habe ich momentan bedingt durch meinen Job nicht einmal richtig die Zeit. In der Wirtschaftsprüfung muss man gelegentlich reisen, kriegt ständig interne Aufgaben hingerotzt, mit denen man nicht vertraut ist, muss parallel Schulungen belegen, sich durch fremdsprachige regulatorischen Gesetzestexte durchkämpfen, Fachkonzepte verstehen und erstellen, Finanzmodelle konstruieren. Mit gewöhnlichen Arbeitszeiten bis 18.30/19 Uhr. Ich bin froh, wenn ich Abends Zeit für einen Saunabesuch und eine Bikerunde habe. Meistens ist man Abends nach der Bahnfahrt so im Arsch von dem Tag, und kann mental einfach nicht abschalten, weil man noch etwas im Kopf für den nächsten Tag vorbereitet. Allerdings habe ich mich bewusst für diesen Weg entschieden, 2 langatmige Jahre in Kauf zu nehmen, damit ich karrieremäßig im Bankenwesen vorankomme. Aber es fällt einem schon schwer alles unter einen Hut zu bringen, Beruf, Beziehung, Familie. Egal, Rumgeheule hat noch keinem was gebracht, also einfach anpacken und los gehts. Danke, dass ihr das mitgelesen habt! Cheers!
  4. - Dein Alter 21 - Ihr/Sein Alter 17 - Dauer der Beziehung 4 Monate Hallo Community , zur Vorgeschichte: Seit 4 Monaten führe ich eine harmoische Beziehung mit meiner Freundin und bis vor 1 Woche war wirklich alles in ordnung was auf beiden seiten so empfunden wurde. Wir sind sogar so verliebt, dass wir bzw. sie teilweise sogar schon über eine Hochzeit in ein paar Jahren schertze und sagte mir auch oft wie sehr glücklich ich sie machen würde und ich der richtige wäre. Ich bin ihr erster Freund ! Sie übernachtete heute vor 1 Woche bei mir nachdem wir bei Freunden (haben so ziemlich den gleichen Freundeskreis) gefeiert haben. Sie hatte etwas alkohol ich nicht weil ich mit dem Auto da war. Als wir bei mir waren machte ich ein paar Kerzen an und wir genossen die gemeinsame Zeit. Kurz bevor wir uns ins bett legten klagte sie über Kopfschmerzen und erbrach sich wenig später in der Nacht. Ich merkte also das da heute nichts mehr laufen wird und gab mich verständnisvoll und pflegte sie gesund, was sie toll fand wie sie mir später schreib als sie zuhause war. Wir hatten früher mal einen kleinen Streit weil ich manchmal so eine Klette sein kann und Eifersüchtig werde, und hatten uns deswegen geschworen immer alles anzusprechen was uns stört ab dem Zeitpunkt an und ich fragte sie auch ein paar mal ob sie zufrieden ist oder sie etwas stört, was sie verneinte. Das Problem: Ich schreibe das alles deswegen weil mein jetztiges Problem wie aus dem nichts auftrat und ich mir ihr Verhalten kaum erklären kann. Ich vermute allerdings das sie sich (wieder) eingeengt fühlt. Sie hat viel Stress zuhause und ihre Eltern wollen das sie sich nur auf die Schule/Studium konzentriert. Deswegen versuche ich stress mit ihr zu vermeiden und "klammere" vielleicht obwohl ich es nur gut meine, da ist es schwierig anders zu reagieren und die Balance zu halten. Seit diesem letzten treffen am Sonntag meldete ich mich etwas weniger weil ich irgendwie das gefühl hatte das es richtig wäre ihr mal Ruhe zu lassen damit es ihr besser geht, vorallem mit dem Wissen das sie sich schnell eineengt fühlt. Sie schrieb dann gegen Donnerstag das sie es nicht mehr abwarten könnte mich zu treffen und ich freute mich schon alles richtig gemacht zu haben, leider kam es nicht zu diesem Treffen weil sie für den Urlaub packen musste usw. Ich schreibe auch mit ihrer 1 jahr jüngeren Schwester und diese sagt mir auch immer wenn etwas nicht stimmt oder es meiner Freundin schlecht geht. Interessanterweise meinte diese das der Koffer bereits gepackt wäre und sie sonst auch Zeit hätte sich zu treffen was ich komisch fand und nachfrug. Meine Freundin erfuhr dann von der Schwester das ich wusste das es "nicht stimmt" und das sie Zeit hätte und war "beleidigt" und meinte die Schwester sagt das nur so und hätte nicht recht sie wolle gerne zu mir. Sie meinte dann das sie im urlaub mal das Handy auslassen will und nichts schreiben wird, was ich schon komisch fand aber so hinnahm. Dann stellte sie noch den "zuletzt online" Modus aus was ebenfalls komisch ist, weil sie genau weis das mich das Verunsichert, das hatte ich schonmal angesprochen vor Monaten. Das ganze hat sich dann alles etwas verlaufen bis zum kompletten Schreibabbruch für einen 1 Tag. Sie fuhr also dann in den urlaub mit 2 Freundinnen, mit denen ich auch befreundet bin und denen ich gesteckt hatte das sie mal die ohren offen halten sollen ob irgendwas nicht stimmt. Am Abend traf mich dann der schlag als ich eine sms bekam mit folgendem Inhalt: "Hey du hast ja bemerkt das ich in letzter zeit etwas abwesend war, ich brauche zeit zum nachdenken und ich möchte mit dir reden sobald ich wieder da bin und nicht hier, also komm mich bitte nicht besuchen ja?" Es war ihr wunsch noch am besagten Sonntag das ich sie besuchen komme und aufeinmal diese Meinungsänderung. Ich schrieb ihr noch das ich ihren Wunsch respektiere und wir reden sobald sie wieder da ist. Die Freundinnen von ihr schrieben wir daraufhin am Abend später noch das sie total gestresst sei und sich eingeengt fühle und keine lust mehr auf gar nichts und niemanden hätte und sich komplett zurückziehen würde. Von ihr selbst mir gegenüber war davon nie die rede. Sie lässt jetzt auch niemanden mehr an sich ran und will nur mit mir persönlich reden weil es unsere Beziehung sei. Weder ich noch die Freundinnen konnten sich das erklären weil wir auf der Party noch das total verliebte Pärchen waren wie seit 4 Monaten. Jetzt die Frage: Könnt ihr mir bitte helfen wie ich das ganze angehen soll ? Ich habe schon gemerkt das ich wieder zu sehr geklammert habe was ja anscheinend auch nach ihrer aussage das problem ist. Ich habe mir meine Tage jetzt erstmal mit Freunden ausgeplant und reflektiere mich selbst ein wenig in dieser Zeit. Mir macht es etwas mut das theoretisch jetzt wo ich weis was das problem ist, dies selbst ändern kann. Jedoch finde ich es nicht richtig von Ihr mich eine Woche so hinzuhalten und mit meinen Gefühlen so zu spielen quasi, eben weil ich nicht weiß was los ist und mich das ganzen doch verunsichert was mich erwartet sobald sie wieder da ist weil sie auf einmal so komisch ist von ein auf den anderen Tag. Wie gesagt meine Sorge bestehet jetzt auch darin , das ich durch den Fehler den ich gemacht habe in die Untergeordnete Rolle rutsche , man muss dazu sagen ihre Eltern sind gegen unsere Beziehung weil sie sich voll auf die Schule/Studium konzentrieen soll und deswegen habe ich immer versucht vor ihr Stress zu vermeiden (wovon sie viel hat zuhause) und für sie da zu sein wenn es ihr nicht gut ging usw. Jedoch wenn ich wirklich zu anhänglich wurde, oder mal nicht für sie da bin könnte sie mir den Fehler immer vorwerfen und sie hätte immer quasi "die Hosen an" in der beziehung?? ... Was glaubt ihr ist das Problem, wie erklärt ihr euch diese Story ? Was sollte ich jetzt tun und was nicht?
  5. HansLammertt

    Beziehungsproblem

    Hallo Zusammen, Ich bin 21 und meine Freundin ebenso. Wir sind nun 8 Monate zusammen und leben aber nicht in einer Wohnung. Sie lebt bei ihren Eltern und ich wohne in einer WG. Unsere Beziehung lief gut bis letzten Sonntag. Sie hat mir an dem Tag die Leviten gelesen und mir gesagt was sie an mir stört. Es war kein Streit wo die Fetzen liegen aber ich habe gemerkt wie sie enttäuscht war von mir. Sie hat geredet, ich habe zugehört. Ihre Punkte: Ich soll ihr nicht richtig zu gehört haben und wenn sie mal etwas machen wollte was ihr gefällt dann hätte ich geblockt. Also sie reitet gern und meinte das ich nicht gern mit in denn Stall gehen würde. Sie hat leider in beiden Punkten recht. Obwohl ich mich für ihre Interessen schon begeistere scheine ich zu oft an mich gedacht zu haben. Ich habe ihr in dem Gespräch erklärt das mir das nicht klar war dass ich sie damit verletzt habe als ich so gehandelt habe und versprochen mich zu ändern. Was ich auch wirklich vorhabe. Nun ist sie die ganze Woche schlecht auf mich zu sprechen. Wenn ich mit ihr rede dann reagiert sie hin und wieder über und versteht meine Aussagen falsch und fühlt sich angegriffen obwohl ich nichts verletzendes gesagt habe. Jedoch nur vereinzelt ansonsten reden wir wie immer. Wir haben die meiste Zeit über Icq kommunizert da wir die Woche nicht viel zusammen sein konnten, weil wir beide zu unterschiedlichen Zeiten Vorlesungen hatten. Sie zeigt immer noch Interesse an mir aber ich habe Angst das sie mich verlassen möchte. Sie meint das sie Zeit für sich braucht um über uns nachzudenken. Nun will ich ihr diesen Freiraum geben habe aber Angst das sie mich verlässt oder ich etwas falsches tue in dem ich mich zurück ziehe. Wie soll ich mich nun verhalten? Was habe ich zu erwarten?