Fragerunde rund ums Training (mit Shao)

1.479 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Am 25.5.2020 um 14:44 , LastActionHero schrieb:

Ich fühle mich irgendwie angesprochen :-D

Aber mal was anderes: anhaltende Herzrythmusstörungen (aktuell in Klärung; diese Woche Langzeit EKG + SpiroErgometrie am Freitag) und Corona haben bei mir zu einer 3 monatigen Pause geführt. Ich habe jetzt gerade meine ersten Einheiten wieder hinter mir, die mal mehr und mal weniger gut liefen.

Die Frage(n) ist (sind): Wie mache ich weiter? Was hat mich die lange Pause gelehrt? Wo will ich hin?
Fakt ist: die letzten Jahre habe ich meine Form nur sehr sehr langsam ausgebaut, was meiner Meinung nach an dem liegt, was du da oben geschrieben hast....der Gedanke, mit weniger Einsatz mehr zu erreichen, kommt mir da ganz Recht.

Was kannst du mit hier prinzipiell empfehlen? Welches Trainingsprinzip ist für jemanden wie mich geeignet?

Ich würde locker beginnen, mein Training in Wellen von Be- und Entlastung planen. Sobald mein Social Media "Du darfst nicht soviel Zeit verschwenden" Tool mich lässt, beschreibe ich das gerne nochmal im Detail, im Moment hat die Arbeit vorrang.

 

Aber generell als Beispiel, ich würde Intensität uind Volumen gleichzeitig senken und erhöhen.

Also bspw. 40-60 WDH pro Muskelgruppe insgesamt.

Wochen 1 -2 :2-3 Sätze,  RIR 2-3

Wochen 3-4 : 4 Sätze, RIR 1-2

Wochen 5-6 :  4-6 Sätze, RIR 0-1

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Shao schrieb:

Ich würde locker beginnen, mein Training in Wellen von Be- und Entlastung planen. Sobald mein Social Media "Du darfst nicht soviel Zeit verschwenden" Tool mich lässt, beschreibe ich das gerne nochmal im Detail, im Moment hat die Arbeit vorrang.

 

Aber generell als Beispiel, ich würde Intensität uind Volumen gleichzeitig senken und erhöhen.

Also bspw. 40-60 WDH pro Muskelgruppe insgesamt.

Wochen 1 -2 :2-3 Sätze,  RIR 2-3

Wochen 3-4 : 4 Sätze, RIR 1-2

Wochen 5-6 :  4-6 Sätze, RIR 0-1

Was bedeutet RIR?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Minuten, LastActionHero schrieb:

Was bedeutet RIR?

reps in reserve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Shao schrieb:

Ich würde locker beginnen, mein Training in Wellen von Be- und Entlastung planen. Sobald mein Social Media "Du darfst nicht soviel Zeit verschwenden" Tool mich lässt, beschreibe ich das gerne nochmal im Detail, im Moment hat die Arbeit vorrang.

 

Aber generell als Beispiel, ich würde Intensität uind Volumen gleichzeitig senken und erhöhen.

Also bspw. 40-60 WDH pro Muskelgruppe insgesamt.

Wochen 1 -2 :2-3 Sätze,  RIR 2-3

Wochen 3-4 : 4 Sätze, RIR 1-2

Wochen 5-6 :  4-6 Sätze, RIR 0-1

Kommt Renaissance Periodization sehr nahe vom Progressionsschema her. 😉

Wie ist deine Meinung über die Jungs um Mike Israetel? Vor ein paar Jahren warst du da eher kritisch, oder?

(Korrigiere mich wenn ich da falsch liege)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, LastActionHero schrieb:

Was bedeutet RIR?

Reps in Reserve, Anzahl der Wiederholungen vorm Muskelversagen.

Freakviecher wie du kennen nur 0 RIR, also absolutes Muskelversagen ;D

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag auch mal an, mein Ziel ist eigentlich ein möglichst (funktionell) starker Oberkörper/Torso mit möglichst wenig KFA.

Ziel sind 2x die Woche in s Fitness, 2x die Woche joggen.

Mein Trainingsplan vor Corona sah folgendermaßen aus:

Zitat

 

Kreuzheben oder Frontsquats

Überkopfdrücken

Klimmzüge UG weit

Rudervariation (brustgestützt meistens)

Bankdrückenvariation (entweder negativ oder Schrägbank)

Farmer s Walks

Bizeps Curls

Bauch

 

Will aber ein bisschen "funktioneller" trainieren, dicke Arme sind mir auch nich so wichtig, evtl häng ich mal 1-2 Sätze Curls noch hinten dran.

Da ich mit Kettlebells, wie wahrscheinlich die meisten, in der Coronapause bisschen hantiert habe, und die ganz angenehm fand habe ich folgende Übungen, die ich miteinbauen und andere ersetzen möchte:

Kettlebell Dead Snatch

Turkish Get Ups

Kettlebell Farmers Walk

Kreuzheben bleibt auf jedenfall auch drin.

Klimmzüge auch

Ideen, wie ich das am Besten basteln könnte ?:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, All_In schrieb:

Kommt Renaissance Periodization sehr nahe vom Progressionsschema her. 😉

Wie ist deine Meinung über die Jungs um Mike Israetel? Vor ein paar Jahren warst du da eher kritisch, oder?

(Korrigiere mich wenn ich da falsch liege)

Bin immer noch kritisch. MIke isn Guter, aber gerade sein Schema, einfach bis ans Limit des produktiven Volumens hochzutrainieren, liegt mir absolut nicht. Warum soll ich 100% mit 30 Sätzen rausholen, wenn ich 80% mit 10 rausholen und dafür meinen Athleten nicht brate. Auf lange Sicht sinkt die Reizschwelle eh und nach 2-3 Jahren sind wir am gleichen ORt angekommen, nur ist mein Athlet nicht fünfmal übertrainiert gewesen 😄

 

vor 6 Stunden, LastActionHero schrieb:

Was bedeutet RIR?

Reps in Reserve. Also dass du soviele WDH im Tank lässt. Wie RPE, nur etwas genauer aus Erfahrung.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frank, ich kämpfe schon länger mit Schulter/Nacken/Rücken Problemen. War damit letztes Jahr auch beim Arzt, was nicht wirklich eine Hilfe war.

Die Situation ist in etwa wie folgt:

grün: fühlt sich an als ob dieser Strang eine dicke fette Verspannung ist.

rot: sind eher Triggerpunkte..stechender brennender Schmerz, eigentlich so gut wie immer.

orange: hart/verspannt, bemerke ich aber nur wenn ich sie zB mit einem Lacrossball bearbeite.

Ich vermute das ich auch, zumindest ein leichtes ''Scapulawinging'' habe. Wenn ich mit dem Arm kreisende Schulterbewegungen mache (links) springt etwas/fühlt es sich sandig an. Wenn ich den Arm überkopf hebe, springt da öfters auch mal etwas, aber eher im Bereich Schulterblatt und nicht im Schultergelenk. Rechts ist das alles fein und nicht ungewöhnlich.

Nacken ist auch konstant verspannt (Trapezius, beide Seiten, links mehr)

 

Wie gehe ich so ein Problem an/ Erruiere was der auslöser und Fix dafür ist?

 

kleine Zusatzfrage: Kannst du einen Coach in der Region Hamburg empfehlen? (gerne auch per Pn)

 

backfix.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Paedu schrieb:

 

kleine Zusatzfrage: Kannst du einen Coach in der Region Hamburg empfehlen? (gerne auch per Pn)

Ich bin kein Physio, daher ist schwer zu sagen wo deine Problematik liegt. In Hamburg kannst du aber den Aljoscha Liebe finden, der aus meiner Sicht wohl auch gut geeignet sein wird, sich deinem restlichen Problem anzunehmen 🙂 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir schon dabei sind... kannst du Physios in Köln empfehlen? @Shao

danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, ToTheTop schrieb:

Wenn wir schon dabei sind... kannst du Physios in Köln empfehlen? @Shao

danke!

Fabian Neuhaus von den Freispringern in Kerpen. Den kenne ich ganz gut, ist ein Freund von mir. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na und Leipzig? 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Jingang schrieb:

Na und Leipzig? 😉

 

Keine Ahnung, sorry! 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eignet sich TMG bzw. Betaine als Glycinersatz? Ich hab deinen einen Artikel gelesen und supplementiere allgemein Betaine. Ist das jetzt nochn Ding für mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, RyanStecken schrieb:

Eignet sich TMG bzw. Betaine als Glycinersatz? Ich hab deinen einen Artikel gelesen und supplementiere allgemein Betaine. Ist das jetzt nochn Ding für mich?

Hab ich mich tatsächlich noch null mit auseinander gesetzt. Das Thema Trimethylglycine/Betain kenne ich vor allem für Verdauung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Shao schrieb:

Hab ich mich tatsächlich noch null mit auseinander gesetzt. Das Thema Trimethylglycine/Betain kenne ich vor allem für Verdauung?

Hier ein interessanter Artikel: https://www.strongerbyscience.com/betaine/

In deinem Artikel steht ja:

Zitat

Die zweite Möglichkeit der Entgiftung von Homocystein ist dier Verarbeitungsweg über Betain/Trimethylglycin. Betain gibt dabei eine Methylgruppe ab und wird zu Dimethylglycin. Oder aber es wird zur Energiegewinnung verarbeitet, indem es mit der Aminosäure Serin und Pyridoxin (Vitamin B6) zu Cystathionin und dann zu ?-Ketobutyrat and Cystein verarbeitet wird.

Somit senkt Betain/TMG auch Homocystein und müsste dementsprechend einen ähnlichen Effekt erzielen was Methionin-Problematik angeht wei Glycin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.6.2020 um 16:05 , RyanStecken schrieb:

Hier ein interessanter Artikel: https://www.strongerbyscience.com/betaine/

In deinem Artikel steht ja:

Somit senkt Betain/TMG auch Homocystein und müsste dementsprechend einen ähnlichen Effekt erzielen was Methionin-Problematik angeht wei Glycin. 

Das hatte ich inzwischen schon völlig vergessen. Der Artikel war nen Monster 😄

 

Wenn du genug nimmst, ja. Ich hatte Betain meist mit 4-6g genommen als HCL Quelle. Du müsstest ziemlich viel davon nehmen, vermute ich, wenn du auf die 10-12g kommen willst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Shao

wie sehen deine aktuellen Supplementempfehlungen aus,
wenn sonst alles passt (Ernährung, Training, Regeneration, normale Blutwerte)?

Bezogen auf generelles Well-Being und sportliche Fitness.
Von Examine schließe ich auf Kreatin und Koffein?

 

bearbeitet von saian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.6.2020 um 08:38 , saian schrieb:

@Shao

wie sehen deine aktuellen Supplementempfehlungen aus,
wenn sonst alles passt (Ernährung, Training, Regeneration, normale Blutwerte)?

Bezogen auf generelles Well-Being und sportliche Fitness.
Von Examine schließe ich auf Kreatin und Koffein?

 

Wenn wirklich alles passt, mit Blutwerten (Inklusive Vitamin D): 

Eigentlich fast gar nichts. Ausser nen wenig Kreatin. Supplements sind immer sehr individuell. Ich nehm im Moment ne Reihe an Sachen, aber vor allem eben, weil ich damit auch bestimmte Dinge erreichen will. Also b2 gegen Migräne, Folat weil ich ne Mutation habe, Ashwaghanda weil die letzte Zeit stressig war, Eisen und B12 weil meine Blutwerte niedriges Eisen und niedrige bestimmte Blutkörperchen gezeigt hatten, Fischöl weil mein O3 Index nicht gut war... 

 

Sonst würde ich da wirklich immer genau schauen, brauchst du das? Supplements sind immer Geld das man ausgibt, wofür man wirklich auch den entsprechenden Return haben sollte. 99% der Zeit ist Ernährungsänderung der bessere Ansatz...

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.6.2020 um 16:14 , Paedu schrieb:

Frank, ich kämpfe schon länger mit Schulter/Nacken/Rücken Problemen. War damit letztes Jahr auch beim Arzt, was nicht wirklich eine Hilfe war.

Die Situation ist in etwa wie folgt:

grün: fühlt sich an als ob dieser Strang eine dicke fette Verspannung ist.

rot: sind eher Triggerpunkte..stechender brennender Schmerz, eigentlich so gut wie immer.

orange: hart/verspannt, bemerke ich aber nur wenn ich sie zB mit einem Lacrossball bearbeite.

Ich vermute das ich auch, zumindest ein leichtes ''Scapulawinging'' habe. Wenn ich mit dem Arm kreisende Schulterbewegungen mache (links) springt etwas/fühlt es sich sandig an. Wenn ich den Arm überkopf hebe, springt da öfters auch mal etwas, aber eher im Bereich Schulterblatt und nicht im Schultergelenk. Rechts ist das alles fein und nicht ungewöhnlich.

Nacken ist auch konstant verspannt (Trapezius, beide Seiten, links mehr)

Schau dir das mal an, vielleicht hilft es dir. Der Typ ist eh super, imo der beste Fitness- Channel auf Youtube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2020 um 08:14 , LastActionHero schrieb:

Ja, das schließe ich bei der aktuellen Lage nicht aus. Gibt Tage, da habe ich wenig Probleme und es gab Tage im Februar/März, wo es massiv war (so richtige Aussetzer, Doppelschläge, Flimmern etc. und das auch in Ruhephasen). In Kombination mit Sport, also 160 Puls und schneller Atmung, kommen so Herzstolperer echt uncool....da wird dir ganz anders, glaub mir. Das ist fast eine Nahtod-Erfahrung :-D

 

160 Puls und schnelle Atmung während dem Sport ist doch eigtl ziemlich normal. Weißt du das es tatsächlich Herzstolper und Flimmer gab oder kan es dir so vor/hast es gespührt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2020 um 08:14 , LastActionHero schrieb:

Ja, das schließe ich bei der aktuellen Lage nicht aus. Gibt Tage, da habe ich wenig Probleme und es gab Tage im Februar/März, wo es massiv war (so richtige Aussetzer, Doppelschläge, Flimmern etc. und das auch in Ruhephasen). In Kombination mit Sport, also 160 Puls und schneller Atmung, kommen so Herzstolperer echt uncool....da wird dir ganz anders, glaub mir. Das ist fast eine Nahtod-Erfahrung :-D

Und ja, in solchen Moment willst du einfach nur zu Mami an die Brust und keinen neuen PR in Kniebeugen aufstellen.

Ich kann mir auch weiß Gott nicht vorstellen, dass diese Herzstolperer ungefährlich sein sollen...vielleicht, wenn man dabei im Bett liegt...aber nicht, wenn man gerade mit 50er Kurzhanteln rumspielt.

Mich würde mal Shao's Meinung zu dem Thema interessieren: Sportler und Herzrythmusstörungen

Kann aus eigener Erfahrung nur dazu raten, das ernst zu nehmen. Klar hat das oft auch ne psychosomatische Komponente, aber auch ne physiologische. Geschätzt 20-30% der Bevölkerung haben gelegentlich mal Unregelmässigkeiten - ist nicht selten, aber auch nicht zwingend gefährlich, wenn sich‘s um ein paar Doppelschläge hier und da handelt. Wenn Du das aber hochpulsig hast und dann evtl noch Kurzzeitig Elektrolytmangel (>>Trigger), dann kann das ausser Kontrolle geraten. Kann einen auch mal in die Notaufnahme bringen.

Also mit sowas wirklich zum Arzt - hat Kollege LAH ja auch schon in Arbeit glaube ich.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich der Herzrythmusstörungen...hier mal ein Update.

Ich war damit Krankenhaus und habe eine SpiroErgometrie gemacht. Die haben mich bis 400 Watt auf dem Fahrrad geprügelt.
Es konnten 2-3 Extrasystolen an dem Tag gefunden werden, aber alles normal. Auch im 7 Tage Langzeit EKG war alles ok.

Die Auswertung hat ergeben, dass ich ziemlich fit bin. Vor allem in Anbetracht dessen, dass ich kaum bis gar kein Cardio mache (was ich seit der Untersuchung geändert habe. Versuche 1-2 mal pro Woche 6km joggen zu gehen). Angeblich ein Körperfettanteil von knapp 6%, was lächerlich ist...ich bin auf jeden Fall aktuell bei >12%. Keine Ahnung, warum die da so ungenaue Messergebnisse liefern ^^

Ich soll jetzt nochmal 4-6 Wochen einfach normal weitermachen, Cardio öfters einbauen und dann nochmal schauen, ob es mir besser/schlechter geht. Ich hatte seit dem KH Besuch noch 2-3 mal leichtere Probleme, aber alles im Rahmen. Grundsätzlich fühle ich mich ziemlich gut. Vor einer Woche war ich die 6km ohne Probleme laufen, hatte sogar auf die letzten Einheiten gesehen meine Bestzeit UND fühlte mich nach dem Lauf grandios.

Mal abwarten....

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, LastActionHero schrieb:

Bezüglich der Herzrythmusstörungen...hier mal ein Update.

Ich war damit Krankenhaus und habe eine SpiroErgometrie gemacht. Die haben mich bis 400 Watt auf dem Fahrrad geprügelt.
Es konnten 2-3 Extrasystolen an dem Tag gefunden werden, aber alles normal. Auch im 7 Tage Langzeit EKG war alles ok.

Die Auswertung hat ergeben, dass ich ziemlich fit bin. Vor allem in Anbetracht dessen, dass ich kaum bis gar kein Cardio mache (was ich seit der Untersuchung geändert habe. Versuche 1-2 mal pro Woche 6km joggen zu gehen). Angeblich ein Körperfettanteil von knapp 6%, was lächerlich ist...ich bin auf jeden Fall aktuell bei >12%. Keine Ahnung, warum die da so ungenaue Messergebnisse liefern ^^

Ich soll jetzt nochmal 4-6 Wochen einfach normal weitermachen, Cardio öfters einbauen und dann nochmal schauen, ob es mir besser/schlechter geht. Ich hatte seit dem KH Besuch noch 2-3 mal leichtere Probleme, aber alles im Rahmen. Grundsätzlich fühle ich mich ziemlich gut. Vor einer Woche war ich die 6km ohne Probleme laufen, hatte sogar auf die letzten Einheiten gesehen meine Bestzeit UND fühlte mich nach dem Lauf grandios.

Mal abwarten....

Aus aktueller eigener Erfahrung und Recherche: Hattest du schon eine Magenspiegelung? Vermeintliche Herzbeschwerden können durchaus auch von einer Hernie kommen. Die wiederrum nicht so ungewöhnlich bei hartem Krafttraining ist. 

"Weiterhin können die geänderten Druckverhältnisse im Oberbauch auch zu Reizungen von Nerven führen, die das Herz versorgen, was zu einem Herzstolpern oder auch einem Herzrasen führen kann. In aller Regel sind diese Beschwerden zwar äußerst störend aber nicht lebensgefährlich. Trotzdem sollte in so einem Fall dringend über einen operativen Eingriff nachgedacht werden." (https://www.dr-gumpert.de/html/zwerchfellbruch.html

bearbeitet von Jack Daniel´s
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Jack Daniel´s schrieb:

Aus aktueller eigener Erfahrung und Recherche: Hattest du schon eine Magenspiegelung? Vermeintliche Herzbeschwerden können durchaus auch von einer Hernie kommen. Die wiederrum nicht so ungewöhnlich bei hartem Krafttraining ist. 

"Weiterhin können die geänderten Druckverhältnisse im Oberbauch auch zu Reizungen von Nerven führen, die das Herz versorgen, was zu einem Herzstolpern oder auch einem Herzrasen führen kann. In aller Regel sind diese Beschwerden zwar äußerst störend aber nicht lebensgefährlich. Trotzdem sollte in so einem Fall dringend über einen operativen Eingriff nachgedacht werden." (https://www.dr-gumpert.de/html/zwerchfellbruch.html

Bin kein Doc, aber das schließe ich wirklich grundsätzlich aus. Wäre schon sehr weit hergeholt. Aber danke für den Hinweis und deine Mühe das hier zu posten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.