Umgang mit ständiger, teils aber berechtigter Kritik

30 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich bin jetzt knapp über ein Jahr in einer Beziehung. Wir lieben uns sehr und haben vor noch lange zusammenzubleiben. Gerade innerhalb der letzten zwei Wochen kommen so viele Vorwürfe ihrerseits. Hier mal aus meiner Erinnerung:

  • Ich hätte bestimmt 5-7 Kilo zugenommen: esse zu viel, mache zu wenig Sport (sie habe dabei Angst ich lasse mich gehen, wie schon jemand in einer früheren Beziehung, der für sie unattraktiv wurde). Tatsächlich habe ich nicht mehr als 2 Kilo zugenommen.
  • Meine Küsse seien zu weich (> ich vermute, sie will männlich verführt und erregt werden)
  • Ich würde sie sexuell überfordern was die Häufigkeit angeht (1-3x am Tag, Wochenendbeziehung). Sie zeigt daraufhin Vermeidungstendenzen.
  • Ich soll meine Brille ausziehen beim Sex (will mein Gesicht sehen, dann seh ich ihren heißen Körper aber nicht mehr :-)
  • Zu viel „Schatz/Liebling“ nennen (sei zu einer Gewohnheit geworden)
  • Ich solle die Scheidung von meiner Ex vorantreiben (hat Angst, ich würde noch an ihr hängen)
  • Kinderwunsch: sie will mit mir diese gemeinsame Vision haben, vor allem während des Eisprungs (für uns beide ist aber gerade nicht die Zeit dafür, auch sie will es bewusst noch nicht)
  • Wirft mich wütend aus ihrem Bett, weil ich dort arbeite (sei ihre Entspannungszone, verstehe ich)
  • Streit über Häufigkeit der Mundhygiene

Ich habe volles Verständnis für diese Themen, mich wundert nur, dass die jetzt alle auf einmal kommen, also alle zwei Tage was anderes, was sie stört, so dass ich mich frage, ob das Problem nicht eigentlich ein anderes ist. Gleichzeitig vergewissert sie mir, dass sie mich sehr liebt und ich merke das auch. Ich kann mich nun fragen: Sind nun die Schmetterlinge nach einem Jahr aus dem Bauch und sie erkennt was alles nicht stimmt? Sind es Shittests? Gibt es ein zentrales unbearbeitetes Problem und diese Kritiken sind Verschiebungen desselben (was denkbar ist)? Aber wie auch immer, wie würdet ihr hier reagieren? Bislang höre ich zu und versuche auf sie einzugehen und weil es ja durchaus Themen sind, die Sinn machen, versuche ich mich dahingehend zu entwickeln und es anzugehen. Gleichzeitig werfe ich ihr direkt oder indirekt vor, dass sie in letzter Zeit so viel nervt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das aber alles der falsche Weg sein könnte, also auch das viele darüber nachgrübeln. Frameverlust? Sonstige Ideen? Bitte gebt mir nicht nur Antworten was die Analyse des Problems angeht, sondern wie ich mich in diesen Situationen verhalten soll (wobei: vielleicht ist das Verhalten bereits das Problem, so a la Frameverlust?). Oder ist es normal, dass diese Themen nach einer bestimmten Zeit der Beziehung kommen und man darüber diskutieren und offen sein sollte. Nur dass halt eben alles auf einmal kommt und ich eigentlich nichts zu beanstanden habe….

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.pickupforum.de/topic/148215-flunkern-in-der-beziehung-um-partner-nicht-zu-belasten/#entry2128674

Betaisierung. Du traust dich ja nichtmal ihr zu sagen, dass du was mit nem anderen Mädel unternimmst.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die rosarote Brille ist weg, der Alltag eingekehrt und dann erscheinen Dinge, die man zu Anfang nicht wahrnimmt, plötzlich klar und deshalb nervig. Hinzu kommt natürlich die Möglichkeit von Shittests, eben weil die erste Verliebtheit vorbei ist. Frauen realisieren dann andere Dinge wie finanzielle Leistungsfähigkeit, Selbstvertrauen, Konsistenz. Insofern kannst du dir schon denken dass sie deinen Frame testet.

Zahnhygiene, ernsthaft? Stell dir mal die Frage ob du dich selbst küssen würdest, und ob du es akzeptieren würdest wenn sie selbst Mängel in dem Bereich aufweisen würde.

Und statt der Brille gibt's Kontaktlinsen, wenn du wirklich unter starker Sehbeeinträchtigung leidest.

Aber die Menge an Dingen wird ein Symptom sein, weil sie sich nach der ersten unbeschwerten Zeit jetzt die Frage stellt, ob du ein Partner für länger bist. Die Frage ist, wie du dich auf Dauer verhalten wirst.

Warst du schon immer so, dann zieh dein Ding durch und verbiege dich nicht für eine andere Person, auch auf das Risiko hin dass du sie verlierst. Wenn dein Zustand aber eher auf Faulheit basiert, dann beweg deinen Arsch und stell einen stabilen Frame her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschäftige Dich doch mal mit John Gottman und den apokalyptischen Reitern.

Du hast schon zu lange zugelassen, dass sie sich in Deine ureigensten Angelegenheiten einmischt, sie verliert den Respekt und beginnt Dich zu erziehen. Daran hast Du Schuld.

Betaisie Dich nicht weiter. Ganz einfach. Entscheide Dich und riskiere was. Das ist doch kein Leben.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reicht schon irgendwie. Lass die anderen sich verändern und bleib so wie du bist.

Aber scheinbar liegt dir ja was an ihr sonst wäre der Eintrag vollkommen überflüssig und du würdest mit irgendeiner den Neuanfang machen.

Bleib locker. Setz dir Ziele und ein parr richtige Ziele. Zielstrebigkeit führt dann zum Ziel..

Bleib dran und lass Frauen so viel bis sie ihren Durst löschen müssen.

Naja nebenbei muss ich auch ehrlichen Rat an deine Freundin geben.

Streit über Mundhygiene? Gehts noch? Wie eklig ist das den bitte..oh man.

Sofort Alternativen suchen, wenn nicht schon haben.

Ansonsten betaisiert hier jeder jeden!

LG,

RaXaZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibst du auch mal kontra? Es ist wichtig sich nicht alles gefallen zu lassen um mit der freundin auf Augenhöhe zu kommen. Ansonsten solltest du dich gaaaanz langsam mal wieder ein bisschen weiterentwickeln, Zielsetzung wurde hier schon angesprochen (aussehen, projekte, Freunde etc.), wenn nicht kommst du in 1 oder 2 Jahren unter die Räder.

bearbeitet von Hokuto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay, danke Leute. Eure Kommentare halte ich für wertvoll. Irgendwie hab ich das mit der Betaisierung geahnt. Ich werd versuchen, einfach mehr mein Ding zu machen.
@ Keltica: "Du hast schon zu lange zugelassen, dass sie sich in Deine ureigensten Angelegenheiten einmischt" > Schwierigkeiten habe ich hier zu Differenzieren, was ureigen ist und wo man in einer Beziehung auch Kompromisse machen sollte, beziehungsweise was man ohnehin gut findet, nur noch etwas vom Ideal entfernt ist.
@ Raxaz: "Bleib dran und lass Frauen so viel bis sie ihren Durst löschen müssen." Was genau meinst Du damit? Sexueller Entzug bis sie mich überfällt? ok, da bin ich gerade dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kompromisse macht man, wenn es um das Verhalten geht. Beispiel, das Bett ist kein Ort zum Arbeiten. Das ist etwas, worauf sich verständigen lässt, das ist eine Zone, wo man miteinander oder alleine Spaß haben soll. Das kann man freundlich klar stellen. Der Ton macht bekanntlich die Musik. Ihr Anliegen an sich war okay, die Art ihrer Darstellung beziehungstödlich.

Aussagen, Du lässt Dich gehen usw. Wie hat sie Dich kennen gelernt? Möchte sie auch auf ihre Orangenhaut angesprochen werden? Ach nein? Vielleicht kann man ja lernen, etwas liebevoller miteinander umzugehen und über persönliche Vorlieben zu reden statt immer dieses Du, Du ... du sollst, du musst, nie machst Du. Das hat mit konstruktiver Kritik und Akzeptanz wenig gemein. Wie fühlst Du Dich gut? Wenn Du John Gottman und sein Buch liest wird Dir klar, dass nicht das Problem darin besteht, ein Problem anzusprechen, sondern in der Art und Weise wie das erfolgt. Es geht um Würde und Respekt, um Liebe.

Ihre Art mit Dir zu sprechen ist nicht von Liebe geprägt. Überlege mal wie das am Anfang bei Euch war. Hätte einer von Euch beiden jemals Dinge so formuliert? Sicher nicht. Warum meint man also den Menschen, den man angeblich liebt, mit dem man seine Zeit, sein Leben teilt, vielleicht Kinder hat, so behandeln zu können? Als würde er sich nicht jeden Tag neu entscheiden können, ob er all das weiter mit einem teilen will?

Es gibt Paare, die sich bemühen umeinander. Das liegt ganz alleine an der Haltung zueinander und der daraus verwendeten Sprache. Es lohnt sich.

Lebe es vor. Stelle klar wie Du angesprochen werden willst und wie nicht. Was ist Euer Ziel? Eine harmonische Beziehung? Dann geht das beide an.

Wie äußerst Du Deine Vorstellungen an sie denn? Hast Du welche?

bearbeitet von Keltica
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Keltica: Okay, sorry, ich habe in verkürzter Schreibweise versucht, ihre Anliegen auf den Punkt zu bringen, dabei ist ihr doch sehr sensible Ton verloren gegangen: Sie versucht schon ihre Anliegen sensibel und vorsichtig an mich heranzutragen. Ich höre da eigentlich ziemlich gelassen zu. Ich denke dabei voll abzuwehren wäre auch nicht wirklich selbstbewusst. Ich kann mit Kritik sehr gut umgehen und versuche mich einfach zu entwickeln und wenn ich das Gefühl habe, hier wird was verlangt, was nicht passt, sage ich das auch. dennoch frage ich mich, ob da Betaisierung im Spiel ist, und ich eigentlich doch anders reagieren sollte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du dich denn hier eingelesen? Wie ist dein Wissensstand bzgl. PU?

Man kann sich nicht von heute auf morgen "ent-betaisieren". Dazu muss man grundlegend seine Einstellung verändern und wirklich zu authentischem Selbstwert gelangen, man muss Verantwortung übernehmen und an sich arbeiten. Daher würde ich gerne mal wissen, ob du schon mal in einer solchen Situation warst, den Beta-Blocker (i.S. des PU) kennst, schon mal LDS oder ähnliches gelesen hast, ect.

bearbeitet von dwight232

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du dich denn hier eingelesen? Wie ist dein Wissensstand bzgl. PU?

Man kann sich nicht von heute auf morgen "ent-betaisieren". Dazu muss man grundlegend seine Einstellung verändern und wirklich zu authentischem Selbstwert gelangen, man muss Verantwortung übernehmen und an sich arbeiten. Daher würde ich gerne mal wissen, ob du schon mal in einer solchen Situation warst, den Beta-Blocker (i.S. des PU) kennst, schon mal LDS oder ähnliches gelesen hast, ect.

ja, bin ich vertraut. Entbetaisierung von "Alphamädchen" ist großartig. Wenn Du mir einen Link schicken könntest, wie man zu authentischem Selbstwert gelangt, wäre ich Dir dankbar. Bislang habe ich nur davon gelesen, wie man nicht sein sollte, aber nirgendwo gelesen wie man zu authentischem Selbstwert gelangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Celtica, in welchem Buch von Gott äh Gottman werden denn die vier apokalyptischen Reiter beschrieben?

Das Buch empfehle ich.

http://www.amazon.de/Die-7-Geheimnisse-glücklichen-Ehe/dp/3548375456/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1456438431&sr=1-2&keywords=john++Gottman

@M1644

Du sagst, Du hast ein Gefühl. Es wird verlangt. So sagst Du. Es passt nicht, sagst Du.

Ein Verlangen ist keine Bitte und eine Bitte lässt eine Wahl. Verlangen drückt Forderung aus. Ich bringe Forderungen nicht mit Liebe und Sensibilität in einen Zusammenhang- Du etwa?

Es passt nicht. Dein Bauchgefühl. Dann geht es um Deine Werte, vielleicht um Recht haben. Klar, muss man nicht immer. Man kommt gern entgegen ...und doch... Ist man dann noch man selber?

Wenn ich etwas gelernt habe, dann, dass es mehr darauf ankommt mit dem leben zu können, was man selber eine Macke des anderen nennt. Weil man auch selber Eigenschaften hat, die der Partner nicht liebt, die vielleicht kindisch, schrullig, nervig erscheinen. Weil wir nicht damit umgehen können, nicht tolerant sind. Was, wenn der Partner sich ändert? Bei einem Verhalten kann man sich einigen aber bei der Persönlichkeit geht es an den Kern unseres Wesens. Was man vielleicht erntet ist Anpassung aber es verkümmert was im Menschen und das ist es, was er wahrnimmt. Das es für ihn nicht passt.

Ich habe für mich festgestellt, es ist wie ein Domino den wir umwerfen. Aber im Hintergrund fallen noch viel mehr Steine und es verändert sich was. Eigentlich verlieben wir uns auch, weil wir uns geliebt, verstanden und akzeptiert fühlten. Nun höhlt sich was aus und das schmerzt. Denn sich anpassen müssen und sollen meint, ich werde abgelehnt. Ich darf nicht sein wer und wie ich bin. Das manchmal nur für Peanuts. Am Anfang geht es aber es wird immer mehr...und dann werden wir traurig. Lustloser. Auch auf den Partner. Weil es sich nicht mehr nach Liebe anfühlt.

Was man kritisiert sollte man sich daher sehr gut überlegen. Es lohnt nicht verglichen zum Schaden, der damit unmerklich zunächst einher geht. Er findet Nebenschauplätze. Rückzug, Mauern errichten, Ausflüchte finden...nörgeln. Es lohnt nicht.

Statt den anderen zu ändern....warum will ich damit nicht leben? Warum passe ich mich denn nicht an und nehme das hin, passe mich an? Oder versuche gemeinsam ein Ziel zu formulieren und dann lösen es beide. Wollen beide attraktiv sein? Was verstehen beide darunter? Wollen sie das beide erreichen? Dann ist man von sich aus motiviert. Alles andere ist eher manipulieren und das schmerzt. Man verliert dadurch die Intimität und wenn es hart wird die Verbindung zu sich selber.

bearbeitet von Keltica
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dynamik einer solchen Beziehung würde ich nicht unterschätzen. Du steckst mitten in der betaisierung, und solltest es als Signal verstehen, dass deine Persönlichkeit vermisst wird. Dass sie verloren geht.

Zu authentischem Selbstbewusstsein kommt man in dem man zu dem steht was man denkt, in dem man sich nimmt was man will. In dem man zu seinen schlechten Eigenschaften und Fehlern steht und sie akzeptiert anstatt sie zu verheimlichen. Indem man sich von dem Zwang befreit, "einen perfekten Eindruck" hinterlassen zu müssen.

Nimm dir doch einfach mal ein bisschen Zeit für dich, geh mit deinen Freunden aus, hör sofort ganz und komplett auf mit dieser Schatzi Geschichte wenn sie dir schon sagt dass sie das nervt, nimm dir im gesamten mehr Zeit für deine eigenen Hobbys und Interessen und weniger für sie. Sag was du denkst und stehe dazu. Sei nicht korrekt. Sei lieber ehrlich.

Was zur Zeit verloren geht sind diese Eigenschaften, die dich als Mensch ausmachen. Zeige sie offener, stehe dazu, sei ruhig mal etwas "kernig" wenn dir danach ist, Trau dich Fehler zu machen.

All diese Sachen sind ein Lernprozess, und der braucht Zeit.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schmeiß das Mädel doch einfach mal raus!

Sie braucht Zeit zum Nachdenken.

Gib ihr die!

Frauen, die sich so verhalten, leiden unter umfangreichen Minderwertigkeitskomplexen.

Leider hast Du es zu lange zu weit kommen lassen.

Wenn Du jetzt anfängst, den knallharten Alpha raushängen zu lassen, wirkt das ganze

sehr unglaubhaft.

Daher kann man davon ausgehen, dass Eure "Beziehung" mehr oder wenige vorbei ist.

Such Dir schonmal was neues.

Deine "Noch-Freundin" wird froh sein, Dich endlich los zu sein, wo Du doch so ein

nutzloser, schlampiger Typ bist.

Einen besseren findet sie bestimmt schon nach sehr kurzer Zeit.

Praktisch jeder dahergelaufene Typ ist für sie mehr wert als Du.

... das, zumindest, subkommuniziert sie Dir.

Nimm sie doch mal ernst! :)

bearbeitet von Frank11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Celtica, in welchem Buch von Gott äh Gottman werden denn die vier apokalyptischen Reiter beschrieben?

In der Kurzform auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/John_Gottman

Ist tatsächlich zusammen mit der Gottman Konstante ein gutes Indiz, ob es gut läuft. Generell hat er einige sehr interessante Überlegungen. Auf YouTube einfach mal nach "John Gottman" suchen, da findet sich auch eine ganze Menge.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie sollte denn eine Frau mit dem Thema "mangelnde Zahnhygiene" beim Partner umgehen? Mir läuft's schon beim Lesen eiskalt den Rücken runter!

Sie hat (anscheinend dringend notwendige, berechtigte!) Kritik geübt - auf eine freundliche Art und Weise wie er sagt.

Was hätte sie sonst tun sollen?!?

Ich kann mir grad wenig vorstellen, das noch weniger sexy ist, als einem erwachsenen Mann sagen zu müssen, dass es da ein Defizit gibt. Die ist eh sehr leidensfähig!!!

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Louisiana spricht da auch was Wichtiges an. Wer mag schon seinen Partner auf so selbstverständliche Dinge wie Hygiene generell ansprechen? Das bringt keine Freude.

Zum Umgang generell mit Kritik, wenn es da Probleme gibt, noch eine Empfehlung. Autorin schätze ich sehr, sie ist dabei humorvoll und bringt es aber immer auf den Punkt.

http://www.amazon.de/bin-ich-unverwundbar-Strategien-umzugehen/dp/3453874358/ref=la_B000APG7CU_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1456471822&sr=1-3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh das völlig anders als die Vorposter, welche SIE als das Problem ansehen. Nicht sie ist hier ”die Böse“, sondern du verhältst dich doch mehrfach völlig respektlos. Aus dem Mund stinken? Geht’s noch?! In ihrem Bett arbeiten? Brille anlassen beim Sex, wtf? Kannst du nur ”abliefern“, wenn du dich nonstop an ihrem jungen Körper visuell aufgeilen kannst? Du küsst sie nicht mehr so, dass es ihr gefällt und nennst sie langweilig und unpersönlich dauernd Schatz oder Liebling? Du bist immer noch verheiratet und eierst da seit Jahren rum - EXTREM unsexy. Das mit deinem veränderten Äusseren hat vielleicht damit zu tun, dass du mittlerweile eine lasche, energielose Ausstrahlung hast - vielleicht weil du zu viel arbeitest? Und du schreibst ja irgendwo, dass sie ne HB 9 ist und 14 Jahre jünger…

Insgesamt kommt es mir so vor, als ob du sie als viel zu selbstverständlich angesehen hast in letzter Zeit. Kann das Betaisieren-Geschrei, das hier generell losgelassen wird, nicht verstehen. Du scheinst zwar auch Minderwertigkeitsgefühle zu haben, diese ”kompensierst“ du aber seltsamerweise damit, dass du dich gehen lässt, sie respektlos behandelst und mit falscher Rücksichtnahme (Lügen bez. Treffen einer Bekannten). Macht alles irgendwie keinen Sinn.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe volles Verständnis für diese Themen, mich wundert nur, dass die jetzt alle auf einmal kommen, also alle zwei Tage was anderes, was sie stört, so dass ich mich frage, ob das Problem nicht eigentlich ein anderes ist.

Ist es auch. Du kommst da in eine neue Beziehungsphase.

http://www.forschung-und-wissen.de/magazin/mensch-gesellschaft/die-5-phasen-der-liebe-in-einer-beziehung-13372118

Übergang zwischen 2 und 3 und die Dame ist da auffällig nervig. Dahinter kann noch stehen, dass sie das "ich" in der LTR nicht akzeptiert sondern permanent ein "wir" bilden möchte. Dich also nicht als Individuum sieht, sondern das Paar als "wir" und eine Teammeinung möchte. Und dabei in den Modus "Er soll so ticken, wie ich das will" geht.

Was auch sein kann ist, dass Sie Dich als Ventil für schlechte Laune verwendet.

Wochenendbeziehung nach einem Jahr? Wäre ich jetzt nicht so happy, wenn ich mir vorstelle, mit der Frau zusammen zu wohnen mit einem Kind. Könnte dann vom Charakter recht anstrengend werden das Mädel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, Neice, wenn sie jetzt wegen seiner Frisur oder der Farbe seiner Socken rummeckern würde - ok, dann wäre sie vielleicht anstrengend.

Aber hier geht es darum, dass er Zahnhygiene nicht mit der gebotenen Regelmäßigkeit nachkommt und dass er sich nicht scheiden lässt!!!

Er hat eine deutlich jüngere Freundin, der es nach einem Jahr langsam zu dumm wird, sich für nen älteren Mann, der solche basalen Problemherde aufweist, zum Affen zu machnen. Sie spricht ihre Punkte wertschätzend an - wenn sich da nix tut, wird das das Ende sein.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber hier geht es darum, dass er Zahnhygiene nicht mit der gebotenen Regelmäßigkeit nachkommt und dass er sich nicht scheiden lässt!!!

In den Punkt habt ihr euch aber jetzt festgebissen, oder? *HrHr*

Ich bin bei Neice und mir würde das ständige rumgenerve auf den Zeiger gehen. Brauch kein Mann Mensch sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ;)

ich würd ihn schon nur wegen der Zahnputzproblematik absägen - da müsste gar nix mehr zusätzlich an Problemen drauf ;)

Und viel Erfolg dabei ne Frau zu finden, die das nicht eklig findet!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, Neice, wenn sie jetzt wegen seiner Frisur oder der Farbe seiner Socken rummeckern würde - ok, dann wäre sie vielleicht anstrengend.

Zahnhygiene springt mir auch hervor. Der Rest? Und alle zwei Tage ein neues Thema? Eher nicht.

Meine Häufigkeit der Zahnhygiene wurde auch schon kritisiert. Da muss man halt schauen, was genau kritisiert wird. Momentaner Status: 2x am Tag. 2x im Jahr med. Zahnreinigung. Ultraschallzahnbürste. Die Dame beim Zahnarzt mit der med. Zahnreinigung färbt immer ein und sucht Potential für Verbesserung. Zahnseide an den hinteren Backenzähnen. Ansonsten super. Bin 37. Habe 2 Füllungen. Die eine mit 13, die andere mit 24.

Gibt aber auch Mädels die felsenfest davon überzeugt sind, dass man sich nach jedem Essen die Zähne putzen sollte. Und das auch unterwegs machen.

Da ist zu viel Gemecker. Er wird sich nicht grundlegend ändern. Die Beziehung wird mit der Art nur scheiße.

Soll sie mit leben oder sich trennen.

Wäre auch meine Botschaft. Ich nehme Kritik sehr ernst. Ändere auch etwas. Lebe aber ansonsten mein eigenes Leben und bewerte selbst. Gerade tippend vom Bett aus. Wenn es sie stört, dann sicher nicht von ihrem Bett. Aber dann auch niemals mit Kind von "unserem" Bett. Für sich alleine nehme ich das noch als kleine Macke und würde das akzeptieren. Gibt es eben in der gemeinsamen Wohnung ein eigenes Zimmer mit meinem "Arbeitsbett".

Alle zwei Tage was Neues? Nenene...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.