Frau schnappen bei der ein guter Freund in der Friendzone ist

32 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey!

Nachdem ich nun die meisten meiner Selbstzweifel überwunden habe bin ich kürzlich "ins kalte Wasser gesprungen" und habe mit einer Freundin aus meinem social circle rumgemacht. Wir interessieren uns schon seit Wochen füreinander und dementsprechend war es ein Selbstläufer. 

Es gibt aktuell nur ein Problem (oder ist es vielleicht gar keins?): ein guter Freund von mir ist mit dieser Frau seit Jahren gut befreundet und hatte auch, dachte ich zumindest, kein Interesse an ihr. Hat mich um ehrlich zu sein sogar ermutigt mich an sie ran zu machen.

Nun als es jetzt passiert ist (Makeout auf einer Party), hat der besagte Freund dann doch verletzt reagiert und hat sie das spüren lassen. Er ist für sie auf freundschaftlicher Ebene sehr wichtig und ich habe gemerkt, dass ihr das echt zu schaffen gemacht hat. War er da, wurde sie kühler (war trotzdem noch attracted), war er weg, machten wir rum.

Mir ist der Freund wichtig und ich möchte eigentlich auch nicht, dass deren Freundschaft daran zerbricht. Der besagte Freund hat ein verdammt niedriges Selbstwertgefühl und sie ist glaube ich ein wichtiger Bestandteil in seinem Leben, auch wenn sie Fronten zwischen den beiden längst geklärt sind. Sie hat kein Interesse an ihm außer einer guten Freundschaft. Ich möchte ihn nicht noch weiter in Depressionen stürzen oder sein Selbstwertgefühl mindern.

Andererseits fühle ich mich echt zu ihr hingezogen und würde schon was mit ihr anfangen wollen. Auch auf die Gefahr hin hier als beta oder afc hingestellt du werden: ich suche was festes. Ich würde die Freundschaft nicht für einen schnellen Fick oder eine Affäre riskieren wollen.

Wie würdet ihr euch verhalten? Soll ich vorher mit ihm reden? Andererseits hat er mich doch erst motiviert, wieso also jetzt so?

Über Feedback wäre ich dankbar!

Edit: das ganze ist bereits ein paar Tage her. Ich hab noch kein weiteres Date eingeleitet und befürchte es zu versauen, wenn ich jetzt kein invest zeige.

bearbeitet von die_Macht_des_Knack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So krass das jetzt klingt. Aber das ist das Problem deines Freundes. Sie hat null Interesse an ihm. Er hat null Chancen. Er hat dir ein Ok gegeben. Die Fronten sind längst geklärt. Wenn du sie nicht vögelst oder in eine mögliche Beziehung gehst, machts ein anderer. Wenn er ein echter Freund wäre, würde er zu seinem Wort stehen und euch beiden das Glück gönnen, da zwischen euch Turteltäubchen was geht. Bei ihm nicht. Und aus Mangel an Alternativen und kein Eigenantrieb die Frauensache in die Hand zunehmen, ist sein Ego gekränkt. Sie wird das schon mit ihm regeln wenn zwischen euch was läuft und er wird es auf Dauer auch einsehen. Denn wie könnte euer Kumpel euer Glück im Weg stehen.

Abgesehen davon habt ihr euch eh schon entschieden. Ist er weg, macht ihr rum. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde es auch gar nicht so sehr beschäftigen, wenn ich nicht wüsste, dass er momentan echt in einer richtigen Depression steckt. Geht sogar soweit, dass er meinte es würde ihn eh keiner vermissen, wenn er tot wäre (hat er in einem anderen Zusammenhang gesagt).

Ich möchte ehrlich gesagt nicht "schuld" am Unglück anderer sein. 

Ich mach mir wahrscheinlich viel zu sehr einen Kopf. Wir sehen uns definitiv alle nächstes Wochenende wieder (Geburtstagsfeier von einem anderen Freund). Meint ihr ich sollte noch so lange warten, bis ich wieder auf Tuchfühlung mit ihr gehe? Terminlich bin ich diese Woche eh mehr als eingespannt und hätte nicht wirklich den Kopf frei für ein Date.

bearbeitet von die_Macht_des_Knack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero
vor 1 Stunde, die_Macht_des_Knack schrieb:

Mich würde es auch gar nicht so sehr beschäftigen, wenn ich nicht wüsste, dass er momentan echt in einer richtigen Depression steckt. Geht sogar soweit, dass er meinte es würde ihn eh keiner vermissen, wenn er tot wäre (hat er in einem anderen Zusammenhang gesagt).

Ich möchte ehrlich gesagt nicht "schuld" am Unglück anderer sein. 

Ich mach mir wahrscheinlich viel zu sehr einen Kopf. Wir sehen uns definitiv alle nächstes Wochenende wieder (Geburtstagsfeier von einem anderen Freund). Meint ihr ich sollte noch so lange warten, bis ich wieder auf Tuchfühlung mit ihr gehe? Terminlich bin ich diese Woche eh mehr als eingespannt und hätte nicht wirklich den Kopf frei für ein Date.

Ja, du machst dir einen unnötigen Kopf.

Leute sagen sowas nur, wenn Sie Aufmerksamkeit erregen wollen, oder viel eher, wenn Sie einen manipulieren wollen, etwas zu tuen oder nicht zu tuen. Ein "guter Freund", also das dachte ich damals noch, war genauso.

Du bist besser dran, wenn du Dir ein Kopf um deine Probleme machst. Ich kann nicht zählen, wie viele Frauen Ich aus falscher Loyalität links liegen lies. Wo es nichts angerichtet hätte, wenn ich die Frau geknallt hätte. Man verstrickt sich halt schnell in diese Horrorszenarien, die in 99% der Fälle aber nie eintreten würden.

Und vor Allem: ER gab ein Ok. was will man mehr?? Wenn er dann eine Szene schiebt, kannst du Ihn eben erinnern, dass er das ok gab. Dann hätte er halt ehrlich sein müssen, wenns Ihn so sehr stört.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er wirklich ein guter Freund ist, wie wäre es denn dann mal mit einem Gespräch unter Männern? Habt ihr genug Basis und Reife dafür? Die anderen haben zwar prinzipiell recht, Du schuldest ihm in der Konstellation nichts; aber vielleicht kann man's noch besser machen.

Schwieriges Thema - ehrt Dich, dass Du das nicht auf die Leichte nimmst. Und lass die Frau nicht zu lange warten, so oder so.

bearbeitet von botte
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ehrt Dich, daß Du Deinen Freund magst.

ABER:

Wenn er doch Interesse hat, war er nicht ehrlich zu Dir.

Wenn die Dinge schon soweit vorangeschritten sind, dann würde ich da nicht mehr verzichten.

Es gibt mehrere Varianten. Du kannst das Männergespräch wie vorgeschlagen führen oder - sofern möglich - das so machen wie ihr das ohnehin schon macht. Es ihm nicht vor Augen zu führen, so lange er drin hängt. Wenn da allerdings keine Besserung zu erwarten ist, kannst Du natürlich dein Leben nicht danach ausrichten.

Wenn er keine Chance hat, hat er keine Chance bei ihr. Dein Verzicht bringt dann da auch nichts.

bearbeitet von Nikem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich war schon zweimal in der Position der Frau und muss sagen dass mir dieser Brocode ziemlich auf den Keks geht. Sie will seid Jahren nichts von ihm und da wird auf künftig nichts laufen. Sein OK muss er dir also nicht geben oder hat er sie mit einem Handtuch reserviert? Klar war es cool von dir vorher im Bescheid zu geben aber du solltest nicht verzichten. Alles was er da sonst bringt ist emotionale Erspressung, ein guter Freund macht das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bros before hoes.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er dir für´s Leben bleibt, ist deutlich höher als sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die beiden waren nie zusammen und da läuft auch nichts.

She's fair game.

In so einem Szenario, würde ich das dem Kumpel allerdings nicht unter die Nase reiben.

Wenn er immer auf sie stand und eh schon labil und down ist.....trefft euch doch einfach alleine und macht nicht direkt vor ihm rum.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist vielleicht missverständlich rüber gekommen. Ich habe ihn nicht gefragt, sondern er hat mir gesagt ich solle mich doch mal an sie ran machen, da die ihm wohl mitgeteilt hat, dass sie mich ganz gut findet.

Ich werde an ihr dran bleiben, aber ich werde es nicht überstürzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast El Rapero
vor 5 Stunden, PWillow schrieb:

Also ich war schon zweimal in der Position der Frau und muss sagen dass mir dieser Brocode ziemlich auf den Keks geht.

Ist halt eine Sache der Loyalität. Man lässt seine Freunde nicht untergehen, ins offene Messer laufen, von den Cops erwischen etc.

Wenn das heißt, dass man dafür auf eine heiße Frau verzichten muss, weil es ihn belasten würde, dann ist das so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, El Rapero schrieb:

Ist halt eine Sache der Loyalität. Man lässt seine Freunde nicht untergehen, ins offene Messer laufen, von den Cops erwischen etc.

Wenn das heißt, dass man dafür auf eine heiße Frau verzichten muss, weil es ihn belasten würde, dann ist das so.

Sehe ich eben nicht generell so. Wären sie kürzlich getrennt, er würde zuerst sein Glück versuchen wollen oder Ähnliches wäre es was Anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, die_Macht_des_Knack schrieb:

Ist vielleicht missverständlich rüber gekommen. Ich habe ihn nicht gefragt, sondern er hat mir gesagt ich solle mich doch mal an sie ran machen, da die ihm wohl mitgeteilt hat, dass sie mich ganz gut findet.

Ich werde an ihr dran bleiben, aber ich werde es nicht überstürzen.

Sorry aber mMn nach Beta-As-Fuck verhalten. Erst dich dazu motivieren an etwas ranzuschmeissen, woran er aufgrund an Eierlosigkeit scheitert aber danach Drama schieben um Freunden mit emotionalen Psychoaussagen zu terrorisieren. Versteh dich hier schon nicht. Mir wäre a) so eine Freundschaft schon viel zu blöd da ich solche emotional instabile Persönlichkeiten in meinem Leben nicht gebrauchen kann und b) falls die Freundschaft doch tiefer und länger sitzen sollte, ich ihm persönlich eine professionelle Therapie vorschlagen würde. Von mir aus sogar gemeinsam mit ihm solch eine institutionelle Einrichtung aufsuchen und ihn dazu motivieren eine Therapie anzufangen. Das wäre wahre Freundschaft und nicht andersrum. 

Aber das was du momentan machst ist Kinderkacke. Hat inhaltlich weder Hand noch Fuß und birgt meiner Einschätzung nach viel mehr die Gefahr dass er euch zu dritt da mit runter zieht, je mehr du da selbst in den Hirnfick einsteigst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, pMaximus schrieb:

a) so eine Freundschaft schon viel zu blöd da ich solche emotional instabile Persönlichkeiten in meinem Leben nicht gebrauchen kann

Gute Einstellung. Freunde die sich in einer Lebenskrise befinden aussortieren. Sehr "alpha". Sorry aber was manche selbsternannte Alphas hier von sich geben ist alles andere als alpha, das ist in meinen Augen lächerlich. Ich empfinde es als alpha (Gott ich hasse diesen Ausdruck sowieso), wenn man für diejenigen da ist, die einem wichtig sind. Und ob mir jemand wichtig ist mache ich nicht daran fest, ob dieser alpha oder "emotional gefestigt" ist.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön zu beobachten wie du einfach nur das lesen möchtest, was du dir einfach nur selbst suggerieren möchtest. Hast du extra Punkt b) aus meinem vorherigen Post ausgelassen oder übersehen?

Zitat

[...]b) falls die Freundschaft doch tiefer und länger sitzen sollte, ich ihm persönlich eine professionelle Therapie vorschlagen würde. Von mir aus sogar gemeinsam mit ihm solch eine institutionelle Einrichtung aufsuchen und ihn dazu motivieren eine Therapie anzufangen. Das wäre wahre Freundschaft und nicht andersrum. 

Ich glaube das würde die Frage auf deine letzte Antwort erübrigen. Ich habe niemals behauptet jemanden während einer Krise hängen zu lassen, aber eine adäquate Therapiezusammenstellung und Hingebung ist immer der beste Lösungsansatz. Wesentlich konstruktiver wie du dich momentan in dieser 3er Konstellation unnötig mit Hirnfick und Paranoia zermürbst. Das was du momentan machst bestätigt doch nur deine emotionale als auch mentale Unfähigkeit gewisse Verantwortung gegenüber deinem Kumpel zu übernehmen, rein aus Selbstschutz. 

Das was du momentan betreibst ist Selbstgeißelung und unnötiges Drama-Overdose. Emotionale Schulterung ist in Ordnung, aber nur solange ich mich dabei nicht selbst verletze und damit aufopfere. Daher auch mein Ratschlag an dich gemeinsam mit deinem Kumpel eine professionelle Einrichtung zu suchen, um seiner Depression Herr zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, pMaximus schrieb:

Ich glaube das würde die Frage auf deine letzte Antwort erübrigen. Ich habe niemals behauptet jemanden während einer Krise hängen zu lassen, aber eine adäquate Therapiezusammenstellung und Hingebung ist immer der beste Lösungsansatz. Wesentlich konstruktiver wie du dich momentan in dieser 3er Konstellation unnötig mit Hirnfick und Paranoia zermürbst. Das was du momentan machst bestätigt doch nur deine emotionale als auch mentale Unfähigkeit gewisse Verantwortung gegenüber deinem Kumpel zu übernehmen, rein aus Selbstschutz. 

@pMaximus... nicht jede Lebenskrise gehört direkt zum Arzt. Einen moralischen Konflikt beim TE durch Therapiegespräche oder medikamentöse Behandlung seines Freundes lösen zu wollen, zeugt für mich mit Verlaub auch nicht von größtmöglichem Verantwortungsgefühl. Ausserdem würde es dem TE in keiner Weise helfen - einem offiziell und amtlich Kranken die Hoffnung auf ein Happy End mit seiner Oneitis zu nehmen, wäre für ihn gefühlt nochmal ne Nummer härter und würde ihm die Möglichkeit nehmen, den inneren Konflikt gemeinsam mit seinem Freund zu entschärfen.

Es sei denn, der Arztbesuch diente dazu, das eigene Gewissen zu beruhigen.... war es das, was Du sagen wolltest? Ich bin schon bei Dir, Selbstverletzung und Aufopferung lösen keine Probleme. Aber so weit muss es ja auch gar nicht kommen.

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, botte schrieb:

@pMaximus... nicht jede Lebenskrise gehört direkt zum Arzt. Einen moralischen Konflikt beim TE durch Therapiegespräche oder medikamentöse Behandlung seines Freundes lösen zu wollen, zeugt für mich mit Verlaub auch nicht von größtmöglichem Verantwortungsgefühl. Ausserdem würde es dem TE in keiner Weise helfen - einem offiziell und amtlich Kranken die Hoffnung auf ein Happy End mit seiner Oneitis zu nehmen, wäre für ihn gefühlt nochmal ne Nummer härter und würde ihm die Möglichkeit nehmen, den inneren Konflikt gemeinsam mit seinem Freund zu entschärfen.

Es sei denn, der Arztbesuch diente dazu, das eigene Gewissen zu beruhigen.... war es das, was Du sagen wolltest? Ich bin schon bei Dir, Selbstverletzung und Aufopferung lösen keine Probleme. Aber so weit muss es ja auch gar nicht kommen.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ausschlaggebend und darin begründet liegt meinem Ratschlag nahe allein die Aussage lt. des TE, dass sich sein Kumpel indirekt das Leben nehmen wollte. (siehe weiter oben) Und hier wurde mE nach eine Grenze überschritten. Einer Oneitis liegt oft einer mentalen Schwäche zugrunde, die oft tiefgründiger ist als wie angenommen. Daher mein Ratschlag eine professionelle Einrichtung aufzusuchen. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, pMaximus schrieb:

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ausschlaggebend und darin begründet liegt meinem Ratschlag nahe allein die Aussage lt. des TE, dass sich sein Kumpel indirekt das Leben nehmen wollte. (siehe weiter oben) Und hier wurde mE nach eine Grenze überschritten. Einer Oneitis liegt oft einer mentalen Schwäche zugrunde, die oft tiefgründiger ist als wie angenommen. Daher mein Ratschlag eine professionelle Einrichtung aufzusuchen. 

Einverstanden und ja, wenn jemand sich so tief in die Idee einer Beziehung fallen lässt (=Oneitis), liegt dem ein tieferes Problem zugrunde, eine Fehlstelle. Sage ich mal so aus eigener Erfahrung ;) Wenn es um den Freund wirklich so schlecht steht und der nicht nur eine schlechte Phase durchmacht, kann das der richtige Weg sein - muss der TE vor Ort beurteilen. Ich fürchte nur, ihm selbst wird das nicht helfen, im Gegenteil - das gefühlte moralische Dilemma bleibt. Da kann ein direktes Gespräch eher helfen.

@die_Macht_des_Knack, wie beurteilst Du das bei Deinem Freund? Ist das wirklich eine von einem Arzt diagnostizierte Depression, oder hat er lediglich eine etwas längere Schaffenskrise? Ist von der Ferne kaum zu beurteilen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schwierig zu beurteilen. Wir kennen uns zwar schon ewig, allerdings lässt er kaum jemanden an sich ran, was seine Gefühle und Gedanken angeht.

Er hat es generell nicht einfach im Bezug auf Frauen. Er ist deutlich übergewichtig und wird von allen immer nur als der gute Freund wahrgenommen. So auch von ihr jetzt. Schien ihn aber auch nicht zu stören bei ihr. 

Ich glaube auch nicht, dass er wirklich was dagegen hat, wenn ich etwas mit ihr anfange. Es ist glaube ich eher so nach dem Motto: "Er muss nichts tun und sie steht auf ihn, ich war immer für sie da und sie will trotzdem nichts von mir".

Es ist definitiv ein Problem, was er mit sich selbst hat. Er muss es auch für sich lösen, das ist mir klar. Ich werde ihn gerne unterstützen auf seinem Weg, aber gehen muss er ihn selbst. Hilfe hab ich ihm mehrfach angeboten.

 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Gute wirklich die Oneitis deines Freundes ist, dann gibt es auch einen anderen Ansatz. Indem du und die Dame etwas anfangen(spricht ja keiner von heiraten), dann ist sie für deinen Freund auser jeder denkbaren Reichweite. Zumindest solange ihr beide zusammen sind.

Ich selbst kam damals erst von meiner Oneitis los, als diese absolut nicht mehr verfügbar war. Allerdings wußte ich nicht was eine Oneitis ist. Hätte sehr geholfen.

Weiß dein Freund über das Konzept einer Oneitis Bescheid? Das wäre nämlich der Ansatzpunkt wenn du ihm helfen möchtest. Ihm das genau erklären. Und wenn du dann etwas mit ihr anfängst, ihm klar machen das aus einer Oneitis nie "die Frau des Lebens" wird. Denn wäre sie das, dann wären sie schon längst zusammen. Stichworte wie Disney und Hollywood und so helfen.

Und wenn dein Freund verstanden hat was eine Oneitis ist (das Forum ist ja recht hilfreich dabei), dann kannst du ihn ja mal unter die Arme greifen und ihn ein bischen wingen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎07‎.‎05‎.‎2017 um 21:30 , El Rapero schrieb:

Ja, du machst dir einen unnötigen Kopf.

Leute sagen sowas nur, wenn Sie Aufmerksamkeit erregen wollen, oder viel eher, wenn Sie einen manipulieren wollen, etwas zu tuen oder nicht zu tuen. Ein "guter Freund", also das dachte ich damals noch, war genauso.

tja mein guter (bester) freund meinte damals: ich kann nicht mehr und er hat es wahr gemacht, 4 stunden nachdem er es angekündigt hatte kamen dann keine Nachrichten mehr. Aufgehängt wegen einer Trennung. Also immer vorsichtig sein mit solchen Behauptungen. Aber die meisten schnacken wirklich nur, da muß ich dir recht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus meiner eigenen Erfahrung sag ich lass es sein. Hab ne ähnliche Situation schon durch und ich habs bereut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schnapp sie mir. Er hat mir geraten mich an sie ran zu machen, ich mag sie, sie mag mich und er hat keine Chance. Es bringt ihm keinen Vorteil, wenn ein anderer sie schnappt. 

Bei mir weiß er wenigstens, dass ich sie gut behandel. Das sollte ihm wichtig sein, falls ihm wirklich was an ihr liegt.

Ich werde weiterhin für ihn da sein und ihn unterstützen. Sowohl beim abnehmen, als auch so falls er mich braucht.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist das mega krass für ihn, wenn ein Kumpel seine Oneitis aufreißt und das ist auch krasser als wenn es ein Fremder tut, weil er neben dir natürlich immer vor Augen geführt kriegt, dass er als Verlierer vom Platz gegangen ist. Außerdem wird er ständig daran erinnert, das du hast, was er gerne hätte. Eure Freundschaft wird vermutlich zerbrechen.

Ich finde die Entscheidung aber legitim. Wenn er nicht klarkommt, muss er sich eben professionelle Hilfe suchen. Er kann nicht erwarten, dass jeder auf seine Befindlichkeiten Rücksicht nimmt. Bros before Hoes finde ich nur dann angebracht, wenns wirklich sehr gute enge Freunde sind, die eine so große Loyalität verdient haben, dass man auf so ein Glück verzichtet. Ansonsten gehen auch normale Freundschaften genauso schnell auseinander wie das bei einer Beziehung der Fall sein kann. Aber das musst du wissen. Du hast dich entschieden. Ist okay so und dein gutes recht. Viel Glück euch beiden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.