Freundin fühlt sich nicht mehr von mir angezogen

181 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Danke für eure Antworten und ich werde noch näher darauf eingehen aber es hat sich jetzt etwas ergeben und ich brauche dringend Rat:

 

Wir haben heute gesprochen und endlich hat meine Freundin mal den Mund aufgemacht. Sie meinte, dass die Gefühle die letzten Monate sich nicht geändert haben und sie einfach irgendwie überfordert mit allem ist. Momentan hat Sie das Bedürfniss Abstand von allem zu gewinnen und hat zwar noch Gefühle für mich, aber mehr freundschaftlicher Art derzeit. Und es tut ihr so leid für mich etc. Sie weiß nicht wie es weitergehen soll und meint, dass eine räumliche Trennung vielleicht erst einmal wichtig ist.

 

Ich bin momentan wie im Schock und sitze im halb renovierten Haus und weiß nicht weiter. Gibt es eurer Erfahrung nach noch irgendeine Chance? Wir haben uns auch umarmt und bisschen geküsst. Also es ist noch was da. Seht ihr eine Möglichkeit, wie ich sie wieder gewinnen kann? Für Beta-Blocker oder meine Fehler einzugestehen und etwas zu ändern scheint es schon zu spät und nach den ganzen Posts von euch sehe ich die Fehler auch größtenteils auf meiner Seite. Meiner Freundin "reicht" es einfach nicht aus, was ich ihr bieten kann. Ich habe die Führung abgegeben und war zu lange eine "Pussy" und habe mich zurückgelehnt und und und.... das wird mir jetzt auch langsam alles bewusst. Sie ist eine starke, selbstbewusste Alpha Frau, die entsprechend jemand starkes braucht und ich war wohl zu lange zu inaktiv und zu langweilig. Und jetzt habe ich sie verloren und möchte alles versuchen um sie weiter zu halten bzw. zurück zu gewinnen. Ich weiß, dass die meisten von euch sagen werden "Vergiss es und mach weiter, sei positiv, etc.".

 

Aber wir wollten eigentlich unser Leben zusammen verbringen, Kinder etc. und eigentlich ist sie meine Traumfrau! Ich weiß nicht wie ich weitermachen soll und sitze hier mit einem Berg voll Schulden, einem halbfertigen Haus und habe kein Bock wirklich depressiv zu werden. Ich bitte daher um Ratschläge, was man in solch einer verfahrenen Situationen noch machen kann, um die Herzdame zurück zu gewinnen (auch wenn es sich aussichtslos anhört). Hilfe!

 

Soll ich Abstand halten und ihr Freiraum lassen und hoffen, dass sie mich vermisst und die Gefühle wieder aufflackern? Das ist aber recht passiv und irgendwie ätzend. Aktiv Gefühle wecken kann ich aber natürlich auch nicht. Ich habe das Gefühl, dass ich alles verkackt habe und das beste in meinem Leben selbst verschissen habe. Ich habe kein Bock in Selbstmitleid zu zerfließen, aber momentan weiß ich nicht wie es weitergehen soll...

 

 

 

bearbeitet von Mordan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: das Ding ist zu 99 Prozent durch. Insofern ist Abstand so oder so richtig. Gib ihr Zeit, sich zu sortieren. Nerv sie nicht, quengle nicht. Im Übrigen: kümmere dich um dich selbst. Entwickle dich wieder zu einem selbstbewussten Mann, in den man sich verlieben kann. KEIN SELBSTMITLEID!

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Mordan schrieb:

Momentan hat Sie das Bedürfniss Abstand von allem zu gewinnen und hat zwar noch Gefühle für mich, aber mehr freundschaftlicher Art derzeit. Und es tut ihr so leid für mich etc. Sie weiß nicht wie es weitergehen soll und meint, dass eine räumliche Trennung vielleicht erst einmal wichtig ist.

Das nennt sich Schlussmachen im Salamiprinzip. Scheibchenweise Trennung bzw. Trennung in Raten.

vor 35 Minuten, Mordan schrieb:

Gibt es eurer Erfahrung nach noch irgendeine Chance?

Derzeit nein. Vielleicht irgendwann mal, nach ziemlich langer Abstandsphase mit absolut null Kontakt (siehe unten).

 

vor 35 Minuten, Mordan schrieb:

Aber wir wollten eigentlich unser Leben zusammen verbringen, Kinder etc. und eigentlich ist sie meine Traumfrau!

Ich sag dir jetzt was, auch wenn es hart klingt. Du bist hier nicht der erste bei dem die rosarote Traumblase platzt mit "Traumfrau", Kindern, Haus und dem ganzen Bli Bla Blub. Die zickt seit Ewigkeiten rum und du bezeichnest die als Traumfrau. Käse ist das und geht für mich schon in Richtung Oneitis.

Wenn du sie wirklich zurück haben willst ist der erste Schritt dich endgültig zu Trennen. Danach folgt eine Phase wo du dich ausschließlich um dich kümmerst, dein Leben sortierst und andere Frauen datest. Da hälst du absolut keinen Kontakt zu ihr. Gar keinen Kontakt. Und wenn du immer noch das Bedürfnis hast, da wieder was anzuleiern, dann erst nach einigen Monaten. Ich sage dir aber, dass wirst du wahrscheinlich gar nicht mehr wollen, wenn du siehst, was das Leben alles zu bieten hat. Abgesehen davon habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Ex-Back nicht gut geht. Es hatte seine Gründe warum man sich getrennt hat.

Habt ihr das Haus zusammen gekauft? Steht ihr beide im Grundbuch?

 

bearbeitet von Gerry
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, das ging wohl schon zu lange so.

Aber ehrlich gesagt hat sich Deine Situation nicht geändert, nur weil sie das jetzt mal ausgesprochen hat. Deine Aufgabe ist immer noch Verantwortung zu übernehmen, die Anstehenden Entscheidungen zu treffen, und aus Dir selbst heraus zu handeln. 

Ob reicht dass sie noch einmal dran glaubt...? Ich würde lieber nicht darauf bauen. Es ist aber in jedem Fall das Beste was Du machen kannst, auch um Dich bei einer Trennung wieder zügiger aufzusammeln.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, Mordan schrieb:

Und jetzt habe ich sie verloren und möchte alles versuchen um sie weiter zu halten bzw. zurück zu gewinnen.

Das berüchtigte Problem vor dem so viele Männer stehen. Das funktioniert so nicht.. Kämpfen um eine Frau funktioniert nicht. Die Frau muss sich aus freien Stücken für dich entscheiden, weil sie sieht was du für ein geiles Leben hast. An diesem geilen Leben möchte sie teilhaben, nur dann ist sie wirklich attracted von dir. Wenn du um sie kämpfst zeugt das nicht von einem geilen Leben sondern davon, dass du sie als Mittelpunkt hast. Was hat sie davon in dein Leben einzutreten wenn sie selbst der Mittelpunkt ist? Das ist sie ja schon in ihrem Leben. Das braucht sie nicht.

Manchmal ist es aber auch einfach zu spät um das ganze noch mal abzuwenden. Und dann ist das einzige was Mann tun kann mit erhobenem Haupt und einem Rest Respekt aus der Sache herauszugehen. Die Fehler reflektieren und beim nächsten Mal besser machen. Manchmal war man einfach zu lange eine Pussy als dass man es noch retten könnte. Vielleicht wenn sie dich in 2 Jahren wieder trifft...

Wachse dran, aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch jetzt die Möglichleit zur Trennung. Es kam sogar von ihr.

Und nur von wegen Traumfrau. Wäre sie das, dann würde sie bei dir bleiben wollen. Ihr hättet tolle Zeiten. Und nicht nach nur 2,5 Jahren schon eine Situation wie jetzt.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
58 minutes ago, Gerry said:

Habt ihr das Haus zusammen gekauft? Steht ihr beide im Grundbuch?

 

Ja... das ist ja die Scheiße! Sonst hätte ich mir jetzt einfach eine Wohnung gesucht, aber so geht das nicht. Alleine kann ich das Haus auch nicht tragen und verkaufen ist auch keine Option, da es noch mitten in der Renovierung steckt und gerade vor 2 Monaten erst gekauft wurde. Wird wohl dann auf untervermieten hinauslaufen oder keine Ahnung... wir sind ja beide zu 50/50 Besitzer und hängen daher zusammen drin. Ich bin am verzweifeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Mordan schrieb:

Ja... das ist ja die Scheiße! Sonst hätte ich mir jetzt einfach eine Wohnung gesucht, aber so geht das nicht. Alleine kann ich das Haus auch nicht tragen und verkaufen ist auch keine Option, da es noch mitten in der Renovierung steckt und gerade vor 2 Monaten erst gekauft wurde. Wird wohl dann auf untervermieten hinauslaufen oder keine Ahnung... wir sind ja beide zu 50/50 Besitzer und hängen daher zusammen drin. Ich bin am verzweifeln...

Fertig renovieren -> Renovierungskosten teilen -> Bude verkaufen

Fertig renovieren -> Renovierungskosten reilen -> Vermieten -> Mieteinnahmen teilen

Mit ihr sprechen und sie fragen, ob sie in der Lage ist (wie auch immer) das Haus zu tragen. Deinen Anteil an sie verkaufen.

 

Wäre so das erste, was mir jetzt eingefallen wäre. Bin aber alles andere als ein Experte auf dem Gebiet. Hier haben bestimmt noch paar andere Mitglieder eine bessere Idee.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Mordan schrieb:

Gibt es eurer Erfahrung nach noch irgendeine Chance?

Also aus meiner Sicht leider nein. Die Sätze die du geschrieben hast, welche sie dir gesagt hat, habe ich 1zu1 von meiner Ex gehört. Es hat irgendwie der endgültige Cut gefehlt und ich habe ewig daran geknabbert. Da ist ja noch was und sie spricht es nicht direkt aus usw. Ich habe sogar daran geglaubt als ich wusste sie hat nen Neuen nach sehr kurzer Trennungszeit von mir(1,5 Wochen). Im Nachhinein betrachtet hat mich das alles sehr viel gekostet. Sei es emotional, karrieretechnisch usw. Sie war es nicht wert, aber die Erfahrung ist Gold wert.

Bei dir ist das ganze aber ein Zacken krasser wegen dem Hauskauf. Ich mein wie blöd muss sie eigentlich sein, dann noch ein Haus mit dir zu kaufen.. Frau macht das mit sich eigentlich schon viel viel früher aus, ob das passt oder nicht und wir Männer sind meistens die die es unverhofft trifft. Wie dich jetzt. Echt tolle Frau.. Schöne Scheisse..

Ich wüsste jetzt auch erstmal nicht was, wie und wo. Vielleicht versuchst du da jetzt echt mal ein paar gute Freunde und deine Familie um Rat zu fragen und das ganz in Ruhe anzugehen. Das DIng mit ihr ist durch, aber das muss jetzt nicht für euch beide in einem finaziellen Disaster enden. Ich denke das sollte deine Prio sein. Die Frau ist erstmal scheiss egal. Sie hat ja so entschieden und jetzt schaust du das du gut aus der Sache rauskommst bzw für dich die beste Lösung findest. Bewahre die Ruhe und denke erstmal nur an dich.

Halte uns bitte auf dem laufenden, weil dein Fall ist zwar einer von vielen in der Attractiondynamik. Jedoch nicht ohne, weil da ein grosser Rattenschwanz dranhängt mit dem Haus.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Mordan schrieb:

 

Aber wir wollten eigentlich unser Leben zusammen verbringen, Kinder etc. und eigentlich ist sie meine Traumfrau! Ich weiß nicht wie ich weitermachen soll und sitze hier mit einem Berg voll Schulden, einem halbfertigen Haus und habe kein Bock wirklich depressiv zu werden. Ich bitte daher um Ratschläge, was man in solch einer verfahrenen Situationen noch machen kann, um die Herzdame zurück zu gewinnen (auch wenn es sich aussichtslos anhört). Hilfe!

 

So ziemlich viele von uns haben ne ähnliche Erfahrung gemacht, die Traumfrau im Leben verloren zu haben. Die mit der es das Besondere war. Unsere Beziehung ist was besonderes, nicht so eine 0815 von all den anderen, die ja scheinbar irgendwie alle kaputtgehen. Es war was ganz besonderes zwischen uns. Und staunten nicht schlecht, als doch Schluss war. Das kann man dann anfangs nicht begreifen, versteht die Welt nicht mehr. Fällt auch bei jedem unterschiedlich aus die Reaktion. Manche können es abnicken, manche fühlen sich, wie du es beschreibst geschockt. Der Boden unter den Füßen ist auf einmal weg. Daher kannst du das auch gerade nicht rational greifen was vonstatten geht. Das wird ein paar Monate dauern, bis du halbwegs vernünftig die Zeilen hier, die hier geschrieben werden lesen kannst.

Dein Bauch wird ganz anders handeln wollen, wie wir es dir vorschlagen. Aber mehr können wir auch nicht tun: dir sagen was rational vernünftig ist. Auch wenn du das wahrscheinlich aktuell nicht so wirklich "verstehen kannst". Es nicht wahrhaben kannst. Was absolut kein Vorwurf ist. Viele von uns waren da. Auch Tschilo schreibt, dass es bei ihm genau so lief. Das man sich an jeder noch so kleinen Hoffnung festbeist. Und in 6 Monaten wirste rational nicht mehr nachvollziehen können, warum du es damals nicht besser gesehen hast/ sehen konntest. Ist alles Teil des Lebens. Auch wenn es hart ist gerade... es wird dich formen. Und zu einem stärkeren Mann machen.

Aber eigentlich hast du nach Ratschläge wie du die Dame zurückgewinnen kannst gefragt. Antwort: dir wurde es hier schon ein paar mal erläutert, was die Richtung ist. Also theoretisch gesehen, den Beta Blocker. Eiskalt Freezen. Mit der knackigen Sandra squashen gehen. Mit Lisa tanzen gehen und mit Ramona, die einfühlsame, hast du auf wunderbare Weise das Gefühl, deine intellektuellen Ansprüche befriedigen zu können. Ach ja "deine Frau" - die musste halt erst mal ignorieren. Die muss erst mal wieder checken, dass da ein Mann seines Weges wütet. Unverwüstlich, ohne dass ihn diese Jammereien "ich weeeeiiiiß nicht, meine Gefüüüühhhleeee" auch nur im entferntesten interessieren. Sandra, Lisa und Ramona haben jetzt erst mal Priorität, mit denen kannst du nämlich eine schöne Zeit verbringen. Alle sonstigen Zickereien, die darauf kommen könnten, gehen dir ziemlich weit am Arsch vorbei, weil das für dein Leben zu irrelevant ist, dein Leben dir zu Schade ist, diesem Quatsch zu widmen. Man lebt nur einmal, und das sollte man genießen...............   Aber realistisch gesehen, in deiner momentanen emotionalen Verfassung, wirste sowas nicht umsetzen. Na sollen wir wetten? Na wie wärs? ;)

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

es tut mir Leid, wenn ich gerade nicht auf alles eingehen kann was ihr mir schreibt. Jedoch ist es eine große Hilfe und danke für eure Unterstützung und aufmunternden Worte. Wir haben nochmal gesprochen und ich sehe mittlerweile auch schwarz was die Beziehung angeht. Momentan kann ich noch nicht positiv sein und alles. Morgen gehe ich erst einmal Sport machen und treffe mich mit 2 Freundinnen Abends. Groß mein Leid bei Freunden und Familie klagen habe ich momentan kein Bock - ich will einfach nur raus und Abwechslung und keine Depri Gespräche führen. Meine Freundin hat wohl mit 3 Freunden schon gesprochen und meinte ich soll mir doch auch Leute zum reden suchen. Momentan ist mir aber einfach nicht danach.

 

Derzeit bemitleidet mich meine Freundin, was natürlich keine tolle Situation ist um mit Respekt und erhobenem Haupt aus der Sache raus zu gehen. Deswegen habe ich nun entschieden gegen meine Trauer und die überwältigen negativen Gefühle anzukämpfen und einfach viel zu unternehmen und stark zu bleibe. Ich habe überlegt ihr einen Brief zu schreiben wie sehr ich sie doch liebe und bli bla blub... aber das ist ja wieder nur hündchenhaft und wenn sie keine Gefühle mehr hat werden die dadurch ja nicht auf magische Weise erscheinen. Für viele von euch liest sich das sicherlich sehr pussyhaft, aber der ein oder andere kann vielleicht nachvollziehen wie es mir geht. Momentan bricht einfach alles zusammen und die äußeren Umstände sind einfach scheiße. Vor 2,5 Jahren hatte ich eine eigene Wohnung, keinen Kredit, keine Sorgen, ein stabilen Job, war gut durchtrainiert und auf dem besten Weg und ein glücklicher Single.

 

Und jetzt stehe ich vor einem Scherbenhaufen und weiß nicht wo ich anfangen soll und wie ich das alles hinbekommen soll. Dann kommen Gedanken wie... ich bin 36 Jahre alt und wollte ja eigentlich Kinder. Bis die Trennung durch ist und ich eine neue Frau finde und überhaupt bin ich bestimmt über 40 und wollte eigentlich nie so ein alter Vater sein. Ich weiß ich weiß... alles kein Grund der Frau hinterher zu kriechen, aber so Gedanken habe ich nun mal. Und was wird mit dem Haus - ich habe soviel Zeit und Lebenskraft rein gesteckt und eigentlich keine Lust es nun zu verkaufen (vermutlich mit Verlust und sitze dann auf Schulden) oder es zu vermieten, da es vermutlich nicht mal die Kreditkisten decken und ich einfach keine Kraft habe nochmal umzuziehen und eine neue Wohnung zu suchen etc. Das schaffe ich derzeit einfach nicht. Ich bin sowieso durch den ganzen Renovierung/Umzugsquatsch am Limit und das Beziehungsende pusht mich gerade regelrecht über die Kante. Deswegen fällt es mir auch so schwer die Ratschläge von euch anzunehmen. Ich begreife rational alles und verstehe euch vollkommen - wäre ich in eurer Situation würde ich das selbe sagen. Ich weiß nur nicht wie ich aus diesem Loch jetzt raus komme, da einfach an jeder Ecke eine Baustelle wartet und alles zuviel wird.

 

Zuerst muss nun Abstand her, aber das geht nicht so einfach. eine Wohnung mieten ist finanziell für keinen von uns möglich, da die monatliche Belastung des Hauses ja da ist. Kurzzeitig bei Freunden unterkommen hilft ja auch nicht wirklich was. Allem in allem eine beschissene Situationen und dann muss die Renovierung noch gestemmt werden und und und... ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass ich in der nächsten Zeit es irgendwie hin bekomme das Leben wieder bei den Eiern zu packen und mit positivem Elan vorwärts zu gehen. Das geht, wenn man "nur" eine Trennung hat aber mit dem ganzen Gepäck momentan ist es mir schier unmöglich irgendwie nach vorne zu schauen oder mein Leben "auf die Reihe zu bekommen". Ich wünschte mir einfach nur, ich hätte vor 2,5 Jahren keine Beziehung eingegangen und wäre glücklich weiter meinem Singledasein gefristet. Bis ich wieder eine Beziehung eingehen werde, wird vermutlich Jahre dauern... und wenn wir das Haus nicht verkaufen, werde ich finanziell immer mit meiner Ex in Verbindung stehen müssen. Ich sehe derzeit kein Licht am Ende des Tunnels, sondern eher den Zug wie er auf mich zu rast. Vielleicht deswegen auch der verzweifelte Versuch das ganze irgendwie zu kippen. Aber wenn meine Freundin derzeit nur Mitleid für mich empfindet ist der Zug ja schon lange abgefahren. Da wird es auch nichts nutzen, wenn ich jetzt versuche Attraction aufzubauen. Ich spiele ja noch mit dem Gedanken es irgendwie so hinzubekommen, dass sie mich vermisst und vielleicht merkt was sie an mir und unserer Zukunft hat. Vermutlich aber auch wieder fehlerhaft und wieder nur aus "sie" fixiert. Aber selbst wenn ich mich nun ablenke und nur noch um mich kümmere, sehe ich momentan einfach keinen Weg irgendwie klar zu kommen.

 

 

 

 

bearbeitet von Mordan
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Just now, Mordan said:

So ziemlich viele von uns haben ne ähnliche Erfahrung gemacht, die Traumfrau im Leben verloren zu haben. Die mit der es das Besondere war. Unsere Beziehung ist was besonderes, nicht so eine 0815 von all den anderen, die ja scheinbar irgendwie alle kaputtgehen. Es war was ganz besonderes zwischen uns. Und staunten nicht schlecht, als doch Schluss war. Das kann man dann anfangs nicht begreifen, versteht die Welt nicht mehr. Fällt auch bei jedem unterschiedlich aus die Reaktion. Manche können es abnicken, manche fühlen sich, wie du es beschreibst geschockt. Der Boden unter den Füßen ist auf einmal weg. Daher kannst du das auch gerade nicht rational greifen was vonstatten geht. Das wird ein paar Monate dauern, bis du halbwegs vernünftig die Zeilen hier, die hier geschrieben werden lesen kannst.

 

 

 

Exakt... momentan hilft es mir tatsächlich mich hier mit euch auszutauschen. ;)

bearbeitet von Mordan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
31 minutes ago, Mordan said:

Aber eigentlich hast du nach Ratschläge wie du die Dame zurückgewinnen kannst gefragt. Antwort: dir wurde es hier schon ein paar mal erläutert, was die Richtung ist. Also theoretisch gesehen, den Beta Blocker. Eiskalt Freezen. Mit der knackigen Sandra squashen gehen. Mit Lisa tanzen gehen und mit Ramona, die einfühlsame, hast du auf wunderbare Weise das Gefühl, deine intellektuellen Ansprüche befriedigen zu können. Ach ja "deine Frau" - die musste halt erst mal ignorieren. Die muss erst mal wieder checken, dass da ein Mann seines Weges wütet. Unverwüstlich, ohne dass ihn diese Jammereien "ich weeeeiiiiß nicht, meine Gefüüüühhhleeee" auch nur im entferntesten interessieren. Sandra, Lisa und Ramona haben jetzt erst mal Priorität, mit denen kannst du nämlich eine schöne Zeit verbringen. Alle sonstigen Zickereien, die darauf kommen könnten, gehen dir ziemlich weit am Arsch vorbei, weil das für dein Leben zu irrelevant ist, dein Leben dir zu Schade ist, diesem Quatsch zu widmen. Man lebt nur einmal, und das sollte man genießen...............   Aber realistisch gesehen, in deiner momentanen emotionalen Verfassung, wirste sowas nicht umsetzen. Na sollen wir wetten? Na wie wärs?

 

Damit beginne ich morgen indem ich mich mit 2 Freundinnen treffe. Aber ich denke halt, dass der Zug abgefahren ist. Meine Freundin wird sich vermutlich eher besser fühlen, wenn sie merkt das es mir "nicht so schlecht geht" und eher froh sein und sich bestärkt in ihrer Entscheidung fühlen. Ob das besser ist als Mitleid? Vermutlich ja. Hilft es mir die Beziehung irgendwie wieder hinzubekommen? Vermutlich nicht. Aber wenn es mir hilft, damit es mir besser geht oder einfach nur als Ablenkung dient ist es ja immerhin etwas.

Ob ich es die nächsten Wochen dauerhaft schaffe komplett zu Freezen und eiskalt zu machen was ich Bock habe bezweifel ich aber - da wette ich lieber nicht mir dir. ;) Und wie es halt natürlich so ist sind meine sozialen Kontakte etwas eingeschlafen. Ich habe zwar genug Kumpels, aber single Ladys habe ich nicht mehr soviele zur Auswahl. Also keine heiße Sandra etc. lediglich ein paar vergebene Freundinnen, die bei meiner Freundin keinen Konkurrenzinstinkt wecken würden.

Und richtig doof ist halt, dass wir zusammen in einem Haus wohnen und keiner mal so schnell weg kann. Es sind zwar 2 Etagen und man kann sich aus dem Weg gehen... aber das ist ja nicht das gelbe vom Ei. Was meint ihr - sollte ich erst einmal irgendwo anders unterkommen oder ihr Angebot wahr nehmen und sie abhauen lassen. Sie meinte sowas wie "Naja ich will ja Abstand und weg, also muss ich auch weg". Bin ich hier wieder zu "lieb" und sollte knallhart sagen "ja bitte - du willst Abstand also verzieh dich halt"? Dauerhaft wird das halt leider nicht gehen mit dem "bei Freunden unterkommen"... eine Lösung dafür haben wir leider noch nicht. Momentan wohnt sie ja auch noch hier, weil sie nicht genau weiß und Gefühle wären ja noch da und überhaupt. Also diese Salami-Trennung und ich mache mir dumm wie ich bin natürlich weiter Hoffnung und überlege wie ich sie zurück bekomme.

 

bearbeitet von Mordan
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such Dir Unterstützung. Überleg Dir wer von Deinen Freunden und Bekannten Dir wie gerade helfen könnte und frage aktiv nach Hilfe! Vielleicht kannst Du ein paar Aufgaben deligieren oder zukünftige Hilfe z.B. für einen Umzug schon fest machen, damit nicht alles wie ein riesen unüberwindlicher Wust erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist alles soviel gerade für dich. Bürde dir aber nicht alles auf bzw. habe das Gefühl du "musst" das alles allein hinkriegen. Hol dir Hilfe und Ratschläge von Menschen die dir wichtig sind und denen du uneingeschränkt vertraust.

Zieh dich mal selbst aus der ganzen Situation raus und lass es dir von einem Freund erklären der einen neutraleren Sichtwinkel hat auf das Ganze. Hat mir damals sehr geholfen. Ich war auch so gefangen in der Situation und wusste nicht vorwärts und rückwärts. Heute weiss ich es auch besser. Hatn Jahr gedauert ca.

Aber dann muss damit Schluss sein. Fang nicht an dauernd Gedanken, Energie da reinzustecken bezüglich Ihr. Wenns ums Haus usw. geht gerne, aber nicht über Sie.

Und eins noch:

 

vor 4 Stunden, Mordan schrieb:

Ich wünschte mir einfach nur, ich hätte vor 2,5 Jahren keine Beziehung eingegangen und wäre glücklich weiter meinem Singledasein gefristet.

Nene, nicht jammern. Das ist gut so das du das gemacht hast. Momentan siehts nach Scheisse aus, aber die Erfahrung die daraus gärt ist Gold!! Du wolltest nicht allein sein und hast was dagegen gemacht. Und jetzt willst du wieder einen klaren Kopf und tust alles das der wieder kommt. Zu alt für irgendwas bist du ganz bestimmt nicht. Ist noch lange nicht mal Halbzeit, also come on und hol dir dein Leben zurück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mordan,

auch ich kenne die Situation. 

 

Leider hast du nicht viele Optionen:

Hinterherlaufen? - bringt nichts.

Trennung? Habt Ihr schon. Da lieber eine Ende mit Schrecken, als ein....

Der übliche Tipp, der allerdings auch meiner Meinung nach der Beste ist - Kümmere dich ab jetzt nur um deinen Kram. Mach Sport, gehe unter Leute, werde aktiv,...

 

Mit dem Haus sehe ich ähnlich wie die Vorposter. Wenn Ihr beide die Raten gut stemmen könnt, sucht einen Mieter und lasst Ihn  renovieren. Teilt Euch Ertrag und Kosten. Wird schwierig, aber reduziert den Verlust.

Ansonsten in den sauren Apfel beißen und einen Käufer suchen und verkaufen. Momentan ist der Immobilienmarkt ja stabil. MIt der Bank sprechen, ob Sie Euch aus dem Kreditvertrag lässt, bzw. welche Konditionen hierfür möglich sind. 

 

Nach vorne schauen und nicht zurück...

 

LG Hulahoop

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch, was...

 

Als meine Frau sich getrennt habe, habe ich auch überlegt ob ich ausziehe. Schließlich wäre es für mich leichter gewesen. Es ist dann anders gekommen, Sie ist dann zu Ihrem neuen Freund. Letztendlich bin ich froh, das ich geblieben bin. So war die viele Renovierungsarbeit und die Kosten nicht umsonst. Die Hütte steckte zwar voller Erinnerungen, aber inzwischen ist es 100% meins.  Wer sich trennen möchte, soll auch gehen....

Tschilo hat vollkommen recht. Du bist im besten Alter und hast als Mann noch lange alle Optionen. Mache dir da keine Gedanken....

 

LG Hulahoop

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist tröstend zu lesen, dass andere auch Erfahrungen dieser Art gemacht haben. Eine Trennung würde ich ja irgendwie aushalten, aber das mit dem Haus macht mich fertig. Keiner von uns beiden kann es alleine tragen und ich sehe nicht ein, dass ich ausziehe. Denn ICH habe mich zu 75% um alles gekümmert und die Renovierung mit meiner Familie zusammen organisiert und bisher auch bezahlt. Und ich denke auch - wer die Beziehung beendet und unbedingt weg will soll auch gehen. Gestern hat meine Freundin sich 2 Minuten zu mir in die Arme gelegt und generell läuft momentan alles "normal". Wir leben hier zusammen - ich mache meine Sachen und gehe viel weg und sie ebenfalls. Ich will sie auch nicht weiter bedrängen und fragen was denn nun los ist. Momentan ist es ein komischer Zustand und ich glaube, dass sie sich noch bewusst werden muss, dass es vorbei ist. Sie will es auch nicht wahr haben und meinte auch sowas wie "Vielleicht bin ich auch verrückt". Ich habe sie dann gefragt, ob das nun heißt, dass wir getrennt sind und sie hat mir keine Antwort geben können. Ich verstehe es nicht. Zwischendurch kommen Sprüche wie "Wow das ist hier echt schon ein Traumhaus - das ist das was ich immer wollte".... WTF?! Ja toll... aber mich wohl nicht mehr?

Jedenfalls weiß ich nicht was das hier soll und wie es weitergeht. Man könnte das Haus gut trennen und einer wohnt oben und der andere unten, aber das ist ja totaler Unsinn wenn man sich dann täglich sieht etc. Leider kann keiner den anderen ausbezahlten und wenn Sie jetzt auszieht und ich drin bleiben will, müsste ich Ihren Anteil ja auch zahlen was ich einfach nicht kann. Vermieten möchte ich es eigentlich nicht, geschweige verkaufen... und sie glaube ich auch nicht. Ich überlege nun wie ich es hinbekomme, dass ich weiter hier wohnen kann und vielleicht in ein paar Jahren eine neue Partnerin habe, die dann mit zahlt oder ich hole mir 2 Untermieter (obwohl ich darauf auch wenig Lust habe).

Wenn Freundin weg will muss sie trotzdem weiter Ihre Raten zahlen. Aber eine Wohnung und die Raten für das Haus wird schwer. Aber darüber müssen wir reden, jedoch scheint sie so weit nicht zu sein. Ich glaube sie hofft, dass die Gefühle für mich auf magische wundersame Weise zurück kehren und lustigerweise sind die meisten Ihrer Freunde wohl auf meiner Seite. Ich mache derzeit Freeze pur und behandele sie wie eine "Freundin" - da sie ja nur noch Freundschaft empfindet. Als sie sich gestern 2 Minuten zu mir gelegt habe, habe ich sie nicht abgewiesen sondern kurz umarmt und fertig. Ansonsten war ich gestern mit 2 Freundinnen weg, viel gelacht und beide haben an mir die ganze zeit rumgezuppelt und ich war wieder "da Man". ;) Gutes Gefühl.

Zu Hause hat sie mir dann euphorisch von ihrem Abend erzählt und wie lustig die Freundin ist, die irgendeinen neuen Typen kennengelernt hat und hahah. Ich habe mitgelacht und auch wenn sie nicht gefragt hat auch mal von meinem Abend erzählt. Ich habe ihr gesagt, dass es sehr lustig mit den Beiden war und wir planen nächstes Jahr zu dritt nach Polen zu fahren etc. Da kam wieder diese typische komische Reaktion, die ich die letzten Jahre immer bekommen habe wenn ich von Frauen erzählt habe, die meine Freundin nicht mag, weil die zuviel an mir rumgezuppelt haben als sie mal dabei war. Da wurde sie wohl eifersüchtig und fand das total unangebracht. Ich wollte mal sehen, ob sie jetzt wo sie mich ja nicht mehr wirklich liebt auch noch genervt reagiert. Und genau so war es... nur ein Augen verdrehen und keine großen Worte. Ich fand das arschig. Wenn sie mit Freunden was macht sage ich meistens "Ja coole Sache - wird bestimmt toll etc." Na ja kann mir ja auch egal sein... sie hat schon komisch geschaut, als ich ihr erzählt habe das ich mich mit den beiden treffen. Fand sie wohl nicht so toll oder denkt sich bestimmt sowas wie "ja jetzt wo wir halb getrennt sind, trifft er sich wieder mit den dummen tussies die ihn anhimmeln und bestätigen blabla". Und gleich drauf habe ich ihr heute erzählt, dass eine alte Freundin in der Stadt ist und ich mich mit ihr und 2 anderen Freundinnen treffe. Die Reaktion war diesmal neutral, weil sie eine Freundin davon kennt und auch weiß das die einen freund hat und sie sie gerne mag. Aber als ich gesagt habe, dass ich die anderen beiden auch kenne und lange nicht gesehen habe kam schon eine eher verhaltene Reaktion.

Vermutlich bringt das jetzt eh nichts mehr, aber ich will mit erhobenem Haut aus der Beziehung gehen. Ich habe gestern gehört, wie sie in einem Gespräch mit einer Freundin gesagt hat "ich habe ja so voll das Mitleid für ihn"... und das ist ja sicher der Weg ins völlige Abseits, wenn ich das richtig von euch gelernt habe. Ich will kein fucking Mitleid - dann soll sie lieber eifersüchtig werden oder sauer sein und merken, dass ich auch ohne noch genug Freunde habe und was unternehme. Die Einrichtung des Hauses steht derzeit still. Sie packt nicht aus, weil sie ja nicht weiß ob das was bringt oder sie eh alles noch in den Kisten braucht für den Umzug. Vielleicht sucht sie auch derzeit nach einer Wohnung - ich weiß es nicht, weil sie nicht redet und das nervt. Aber ich sehe auch nicht ein, dass ich es wieder anspreche... ich lebe nun mein Leben und habe stelle mich auf die Trennung ein und überlege wie es weitergeht. Hoffnungen mache ich mir keine und schließe jetzt soweit das geht ab. Aber ich werde nicht mehr zu ihr rennen und es ansprechen. Entweder kommt sie zu mir oder zieht aus und dann muss eine Regelung her. Sie macht sich da vermutlich auch gerade Gedanken. Ich verstehe nur nicht, warum sie das nicht mit mir bespricht denn wir verstehen uns ja gut und es muss eine Lösung her.

 

 

bearbeitet von Mordan
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, klingt nach dem üblichen Bullshit einer Frau die nicht weiss was sie will und doch alles haben will.

Mach dein Ding einfach so weiter, dass sieht gut aus wie du das machst.

Jetzt stellst nur noch langsam aber sicher deinen PDM ab, weil es so fucking scheiss egal ist was sie macht, denkt, braucht usw. Sie hätte alles haben können, aber sie will es nicht. War ihre eigene Entscheidung und daher Fuck off.

Ausser es geht ums Haus und das weitere Vorgehen, dann bist du der beste Exfreund der Welt. Höflich, zuvorkommend, freundlich. Ansonsten bist du ein Mann und brauchst sie nicht, weil du genug Alternativen hast.

bearbeitet von Tschilo
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apu2014 Bäm mitten rein in die Fresse. Das ist die perfekte Verbalisierung von "Du bist der Preis". Hammer Beitrag, danke dafür!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns so einfach wäre mit den Männer Ü30, müssten die hier nicht alle im Forum rumstrolchen.

Ein Ü30-Mann mit einem Berg Schulden ist übrigens auch nicht besonders attraktiv. Da nehmen sich echt beide nix.

bearbeitet von DramaQueen007
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie DramaQueen schreibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Damenwelt einen Mann, der ein Haus mit seiner Ex hat und ein Berg voll Schulden, besonders gut ankommt. Auch wenn ich noch halbwegs jung bin sind die Rahmenbedingungen ja nicht wirklich toll für meine Zukunft.

 

Denkt ihr ich sollte es mit einem Brief versuchen oder ist das nur needy und ändert sowieso nichts an ihren Gefühlen?

Ich bin hin und her-gerissen zwischen "Scheiß auf sie und mach dein Ding" und "Versuche es doch wenigstens noch zu kippen"... merkt man sicherlich.

 

Ich frage mich halt was bei ihr im Kopf gerade abgeht. Sie ist viel unterwegs und oft weg, aber richtig Abstand ist das ja nicht. Im Haus geht nichts weiter. Ihre Kisten stehen weiter rum. Irgendwie kein toller Zustand. Aber wenn ich die Beiträge so lese, scheint es ja zu 99% vorbei zu sein. Wenn so ein Bruch mal drin ist und über Monate keine Nähe mehr besteht wird das jetzt vermutlich auch nicht ändern.

bearbeitet von Mordan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.