LDR - Wie weiter vorgehen/damit umgehen?

58 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Am 9.6.2018 um 01:32 , -Hector- schrieb:

Also, sie war für ne Stunde da.....hat anscheinend kein Bock mich morgen zu sehen.

Ich bin neugierig!

Was wollte sie denn reden? Eine Stunde lang?

Schätze mal sie kam nicht zum kuscheln oder mehr. Also nur reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, reden.

Vonwegen, dass es nichts gegen mich sei, wenn sie Zeit für sich, Familie, etc. braucht, wenn sie im Lande ist. Dass es sie verletzt hat, dass ich sie hingestellt hätte, als wäre ihr die Beziehung egal usw.

Gestern mal wieder eine Textnachricht, dass sie mich vermisst. Kam in der Vergangenheit nicht oft von ihr, aber ich gebe nichts mehr auf Worte.
Ab Sonntag stehen Ferien an, werde danach für mich entscheiden, wie und ob es weiter gehen soll.

 

@darklife

bearbeitet von -Hector-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr wohnt 2 Stunden von einander entfernt.

Sie fährt also 2h zu dir um dann 1h mit dir zu labern und sonst nix?

Sachen gibts.

Und dann ist sie wieder 2h nach Hause gefahren?😮

 

Dafür wurden doch vor paar Jahren Fernmeldeapparate erfunden.

 Muss man mal schauen vielleicht kann man noch so ein Gerät ergattern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2018 um 13:30 , -Hector- schrieb:

Gestern mal wieder eine Textnachricht, dass sie mich vermisst. 

Worte < Taten.. In Anbetracht der Tatsache, dass sie schnell wieder verschwindet, zeitfenster die vorhanden wären nicht wirklich nutzt und dich in ihrer Priorität ganz weit unten ansiedelt, möchte ich das irgendwie nicht so ganz glauben. Menschen, die einen vermissen, handeln nach meiner Erfahrung anders... Da kann man Freunde und den Partner ganz easy unter einen Hut bringen.  

Wenn du unbedingt magst, lass es laufen.. Solltest dich mit dem Gedanken jedoch anfreunden, dass das wohl keine allzu lange Zukunft haben wird. Die Situation ist für dich doch seit langem so nicht zufriedenstellend und wird mMn nicht besser werden. Bist du glücklich? Wenn nein, wieso änderst du es nicht? 

Komme mir in dem Forum so langsam vor wie der „Grinch“, nur nicht auf weihnachtlicher Ebene. 

 

bearbeitet von JaWe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2018 um 13:30 , -Hector- schrieb:

Vonwegen, dass es nichts gegen mich sei, wenn sie Zeit für sich, Familie, etc. braucht, wenn sie im Lande ist. Dass es sie verletzt hat, dass ich sie hingestellt hätte, als wäre ihr die Beziehung egal usw.

Klingt cool. Bin unterwegs. Melde mich später.

 

Aber im ernst:

Scheint ne coole Frau zu sein. Würd ich mir warm halten. Also ich. Weil ich mag solche Frauen. Mit denen kann man ne Menge auf die Beine stellen. Also langfristig.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, @-Hector-, aber Du bist 'ne Klette.

Eine Pussy ist nicht der Topf voll Gold am Ende des Regenbogens.

Ich sehe es so wie @Aldous. Sie ist 22 und hat einen Job, der Auslandsreisen erfordert. Du bist 28, sitzt zu Hause und schiebst Hirnfick, weil sie Dir nicht genug Zeit widmet. Wtf?

Was machst Du sonst so?

Klar, ich weiß, was jetzt kommt: "Ich habe ein ausgefülltes Leben." Dann jedoch kommt ein großes "Aber" und dann kommt das Mimimi.

Du kannst von Glück reden, dass sie offensichtlich an Dir hängt.

Wenn ich sie wäre, hätte ich Dich schon abgeschossen.

Mache Dich mal gerade und schaffe Dir ein Leben außerhalb von Frauen an.

Macht Dich auf Dauer glücklicher und entspannter und führt auch dazu, dass Du entspanntere Frauen in Dein Leben ziehst.

So wie die aktuelle beispielsweise.

Denn Du willst doch auch keine Klette, oder? Das ist aber das, was Du bekommst, wenn Du nicht cool mit einer solchen Frau bist.

Und dann klettet Ihr beide aneinander. Not sexy.

Also, spiele keine Spielchen einer verletzten Diva und macht Euch eine schöne Zeit, wenn Sie Zeit hat.

Und den Rest der Zeit widmest Du Deinen anderen Leidenschaften.

bearbeitet von Explorer1
  • LIKE 2
  • OH NEIN 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich sehe gehen hier die Meinungen ziemlich auseinander.
Die Einen meinen ich bin auf ihrer Prioritätenliste ganz weit unten, die Anderen finden alles top und wünschen sich eine solche Frau :)


Wir haben nun etwas mehr als eine Woche am Stück miteinander verbracht und hatten einen tollen Urlaub.
Ich werde die Sache nun weiter beobachten und sehen wie es weiter läuft.


Die berufliche Veränderung erfolgt in einem Monat. Sie hat nun wieder ihren ehemaligen Sport angefangen (3x pro Woche Training und in der Saison jeden Samstag ein Spiel).
Mal sehen.


Ja, ich habe ein eigenes Leben, eigene Hobbys, einen tollen Job, etc. Aber ich habe andere Vorstellungen von einer Beziehung, wie sich alle paar Wochen kurz sehen. Ob mich das zur Klette macht? Ich weiss nicht.

bearbeitet von -Hector-
Grammatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, -Hector- schrieb:

Aber ich habe andere Vorstellungen von einer Beziehung, wie sich alle paar Wochen kurz sehen. Ob mich das zur Klette macht? Ich weiss nicht.

Nö, das kannst du auch getrost überlesen. Wenn du sie jetzt jeden Tag sehen wollen würdest, okay - da wärst du dann in der Tat ne Klette.

Ist völlig normal sich Gedanken darüber zu machen, ob man für den anderen genau so wichtig ist bzw die gleiche Priorität einnimmt. Andere Vorstellungen sind andere Vorstellungen, darum hör in der Hinsicht auch nicht darauf, was andere Member meinen, was gut für dich ist. Wenn du deine Freundin 3x die Woche sehen möchtest, ist das ganz wunderbar so, es gibt viele tolle Mädels die genau diese Einstellung teilen. Ich lese bei dir auch nicht heraus, dass du zuviel Zeit hast - das ist nur der übliche Circlejerk hier. Sich alle paar Wochen zu sehen finde ich schon heftig wenig und hat für mich rein garnichts mehr mit Beziehung zu tun.

Ich musste mir das auch lange anhören. Ich hab viel zu tun, viele Kumpels, Hobbies und mir reicht es, sich nicht so oft zu sehen. Aber 1-2 feste Dates pro Woche + vllt etwas spontanes sollten schon drin sein, sonst ist das für mich keine Beziehung. Beziehung bedeutet, sich aufeinander zu beziehen und keinen Fuckbuddy für 2x Sex im Monat zu haben.

Die korrekte Antwort hast du schon ganz zu Anfang bekommen:

Wenn dir das gegen den Strich und deine Prinzipien geht und dich unglücklich, zieh Konsequenzen.

Am 17.6.2018 um 08:36 , Explorer1 schrieb:

Klar, ich weiß, was jetzt kommt: "Ich habe ein ausgefülltes Leben." Dann jedoch kommt ein großes "Aber" und dann kommt das Mimimi.

Du kannst von Glück reden, dass sie offensichtlich an Dir hängt.

Wenn ich sie wäre, hätte ich Dich schon abgeschossen.

Mache Dich mal gerade und schaffe Dir ein Leben außerhalb von Frauen an.

Macht Dich auf Dauer glücklicher und entspannter und führt auch dazu, dass Du entspanntere Frauen in Dein Leben ziehst.

So wie die aktuelle beispielsweise.

Denn Du willst doch auch keine Klette, oder? Das ist aber das, was Du bekommst, wenn Du nicht cool mit einer solchen Frau bist.

Und dann klettet Ihr beide aneinander. Not sexy.

Also, spiele keine Spielchen einer verletzten Diva und macht Euch eine schöne Zeit, wenn Sie Zeit hat.

Selten so einen Quatsch hier gelesen. Es macht ihn nicht zur Klette nur weil er seine Freundin regelmäßig sehen will.

bearbeitet von Enatiosis
  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geht weiter wie gehabt.

Eine Woche nach unserem Urlaub haben wir uns kurz am Freitagabend getroffen. Mehr Zeit war aber auch berufsbedingt nicht möglich. Soweit so gut.

Berufsbedingt ist sie jetzt von Montag bis Samstag im Ausland.Für Samstag sind wir eingeladen - Geburtstag einer meiner Freunde. Sie kommt, will aber gleich Sonntag morgen wieder abhauen, damit sie Zeit daheim & mit der Familie hat.
Würde ich verstehen, wenn sie nach dem Wochenende nicht vier Tage frei hätte... :unknw:

Anderes Thema: Hab sie öfters mal gefahren in der Vergangenheit wenn sie bei mir war, auch schon mitten in der Nacht, wenn noch keine öffentlichen Verkehrsmittel gefahren sind und sie unverhofft beruflich los musste (Bereitschaftsdienst).
Haben gestern gesimst und da ich in ner Woche mit Kumpels in den Urlaub gehe, habe ich gefragt ob sie mich früh morgens an den Flughafen bringen kann. Nach dem ich ihr die Uhrzeit genannt hatte war ihre Antwort "Geht es noch? *lachsmileys* "Schlaf am Flughafen", was von mir mit einem Mittelfinger quittiert wurde und nun ist seit gestern wieder Funkstille.

Ob sie morgen kommt, weiss ich nun nicht. Ist mir langsam aber auch egal.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, -Hector- schrieb:

Nach dem ich ihr die Uhrzeit genannt hatte war ihre Antwort "Geht es noch? *lachsmileys* "Schlaf am Flughafen", was von mir mit einem Mittelfinger quittiert wurde und nun ist seit gestern wieder Funkstille.

Alter jetzt mal ganz ehrlich, spätestens ab der respektlosen Scheiße hättest du nur noch fragen sollen wann du ihre Sachen vorbeibringen sollst.

Verschiedene Nähebedürfnisse gut und schön, aber sowas musst du dir nicht geben. Tu dir selbst nen Gefallen und beende das Ding.

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, -Hector- schrieb:

Haben gestern gesimst und da ich in ner Woche mit Kumpels in den Urlaub gehe, habe ich gefragt ob sie mich früh morgens an den Flughafen bringen kann. Nach dem ich ihr die Uhrzeit genannt hatte war ihre Antwort "Geht es noch? *lachsmileys* "Schlaf am Flughafen", was von mir mit einem Mittelfinger quittiert wurde und nun ist seit gestern wieder Funkstille.

 

 

 

Auch wenn mein Vorposter es schon erwähnt hat! 

NOCHMAL!!!!!!!!!!!!!

Sehe zu, dass du schnell aus der Nummer rauskommst.

Ist fast Wochenende, pack die Sachen zusammen, bring Sie heute noch rum... Und dann kippst du dir schön mit den Jungs ein rein und vor allem bist du nächste Woche im Urlaub, bessere Konstellation kann es nicht geben um den Absprung zu schaffen. 

Respektlos hoch zehn die kleine... Sofort raus mit der aus deinem Leben! 

bearbeitet von motiflow85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joa..

 

Hatte ihr dann darauf geantwortet dass in Anbetracht der Vergangenheit, als ich sie gefahren hab, eine solche Aussage einfach nur respektlos und daneben ist.
Darauf kam dann ein "sorry, war wohl blöd formuliert, für sie mache es aber keinen Sinn von ihr aus zum Flughafen zu fahren, da ich viel näher am Flughafen wohne".

Hab dann nicht mehr geschrieben. Vorhin kam noch  "sagst du nichts mehr dazu?"

 

Hab heute auch kein Bock mehr auf irgendwelche Scheisse die mit ihr zutun hat. Sachen, die sie braucht hat sie soweit keine bei mir.

 

bearbeitet von -Hector-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Hector, 

eigentlich ist das kein Problem.

Wenn Du locker und ohne Erwartungen mit ihr umgehst.

Dann ist ihr Verhalten auch nicht respektlos.

Mit Deinem mindset, dass sie Dir als Gegenleistung für Deine Taxifahrten etwas "schuldet", treibst Du sie allerdings von Dir weg.

Denn sie denkt nicht in diesen Kategorien.

Sie geht nicht davon aus, dass Du sie gefahren hast, um bei Gelegenheit eine Gegenleistung einzufordern.

Und sie sieht sich nicht als Dienstleisterin, sondern als Frau, mit der Du eine schöne Zeit haben kannst.

Ist ein cooles Mädel.

Du bekommst das vielleicht gerettet, wenn Du entspannter wirst. 

Ist halt nur die Frage, ob Du das kannst und ob das Deinem Bedürfnis entspricht. Derzeit offenbar nicht.

Da hilft dann nur der next.

Aber eigentlich schade.

Vielleicht schaust Du Dir mal an, warum Du aus Taxifahrten einen Anspruch auf Gegenleistung ableitest. 

Dann versägst Du die nächste coole Frau vielleicht nicht.

bearbeitet von Explorer1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Explorer1 schrieb:

Hey Hector, 

eigentlich ist das kein Problem.

Wenn Du locker und ohne Erwartungen mit ihr umgehst.

Dann ist ihr Verhalten auch nicht respektlos.

Mit Deinem mindset, dass sie Dir als Gegenleistung für Deine Taxifahrten etwas "schuldet", treibst Du sie allerdings von Dir weg.

Denn sie denkt nicht in diesen Kategorien.

Sie geht nicht davon aus, dass Du sie gefahren hast, um bei Gelegenheit eine Gegenleistung einzufordern.

Und sie sieht sich nicht als Dienstleisterin, sondern als Frau, mit der Du eine schöne Zeit haben kannst.

Ist ein cooles Mädel.

Du bekommst das vielleicht gerettet, wenn Du entspannter wirst. 

Ist halt nur die Frage, ob Du das kannst und ob das Deinem Bedürfnis entspricht. Derzeit offenbar nicht.

Da hilft dann nur der next.

Aber eigentlich schade.

Vielleicht schaust Du Dir mal an, warum Du aus Taxifahrten einen Anspruch auf Gegenleistung ableitest. 

Dann versägst Du die nächste coole Frau vielleicht nicht.

Sorry, aber es geht mir überhaupt nich darum eine Gegenleistung einzufordern. Ich hab sie normal gefragt, wäre eine normale Antwort gefolgt - kein Thema.
Aber wie sie geantwortet hat, FAND ICH respektlos.

Wenn du solche Antworten cool findest, okay. Ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch, wenn ich offenkundig eine Mindermeinung vertrete: Du bist sehr schnell getriggert. Von ihr und nun auch von mir. Warum? Wovor hast Du Angst?

Abgesehen von Eurem Altersunterschied und den damit zusammenhängenden unterschiedlichen Bedürfnissen und den anderen im Thread bereits erwähnten Gesichtspunkten, die ihr Verhalten nicht als respektlos erscheinen lassen: Ich denke, dass Du es Dir zu einfach machst, wenn Du nur bei ihr und nicht bei Dir suchst.

Ich bleibe also bei meiner bereits im Beitrag von 17.06. geäußerten Auffassung.

Ich an Deiner Stelle würde mehr bei mir schauen, warum sie sich so verhält und warum mich ihr Verhalten triggert, als mich über ihr Verhalten zu echauffieren.

Das bringt Dich persönlich weiter. Ein next bringt Dich nur zur nächsten Frau und konfrontiert Dich irgendwann wieder mit den selben Problemen.

bearbeitet von Explorer1
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab zwar nicht viel hiervon gelesen, aber @Explorer1 macht es sich für mein Empfinden zu einfach. An seiner Frage war nix auszusetzen und jeder definiert ne Beziehung und die damit eingegangenen Werte anders. Für mein Werteverständniss ist das unterstützen (zum Flughafen fahren) Standard. Fragt mich meine Partnerin, würde ich nicht lange zögern müssen und sie zu ihrem Flug bringen. 

Allerdings hat sie diesen Wert für sich nicht auf der Schippe. Muss man nicht negativ sehen, passt halt nicht zu seinem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern schrieb sie nun, dass sie nicht mehr weiss ob sie sagen kann ob sie mich noch liebt.

Will heute mal wieder zum reden erscheinen. Für mich ist mit dieser Aussage das Ding durch - für sie scheinbar auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, -Hector- schrieb:

Gestern schrieb sie nun, dass sie nicht mehr weiss ob sie sagen kann ob sie mich noch liebt.

Für mich ist mit dieser Aussage das Ding durch

Dann mach den Schlussstrich und Blick nach vorne. Wer nicht mehr liebt, oder sich dessen unsicher ist, liebt nicht. Kein großes Gerede, kein Geheule, bringt nachweislich sowieso keinem von euch was. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, -Hector- schrieb:

Heute ein Date. Donnerstag das nächste. Aber nur sie im Kopf.. Tipps?

Nicht Daten. Erst mal mit Kumpels was machen, trainieren gehen, nen Plan aufstellen wie es weiter geht.

Den Urlaub mit den Kumpels genießen und wenn es in 4 Wochen besser geht also du weniger an Sie denkst kannst ans Daten denken. Davor wird dich jede Dame doch nur enttäuschen. Außerdem gehe ich jetzt mal von Tinderdates aus und die sind einfach nur erbärmlich 🤭

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, -Hector- schrieb:

Heute ein Date. Donnerstag das nächste. Aber nur sie im Kopf.. Tipps?

Lass es bleiben. Vielleicht möchte mir auch irgendjemand mal erklären, warum man so versessen darauf ist, wenn der voherige Trouble aus dem Haus ist, sich den nächsten Trouble wieder ans Bein zu binden.
Schuld an dem Trouble bist zu einer gewissen Hinsicht du selber. Du hast keine Standards was dir an einer Beziehung wichtig ist, es liest sich nämlich ein Stück weit so, wichtig ist dir nur, daß du eine Beziehung hast.
Deswegen konnte deine Ex dir auch grenzwertige Messages schreiben, worauf du artig und etwas enttäuscht geantwortet hast.
Wenn du jetzt datest - kannst du machen - wird die besagte Dame aber auch nicht bereit sein, dein Trostpflaster zu sein und das, wenn sie nicht dämlich ist, dir auch schnell zu verstehen geben. Dies hat zur Folge, dass du in eine Negativspirale verfällst, wo du am Ende gar nicht mehr weißt, was jetzt überhaupt das Problem ist und Frustration zur Folge hat.
Dies ist dir gegenüber nicht fair, dem Date aber auch nicht. Die Dates kotzen mittlerweile Knochen über Männer, die nicht wissen was sie wollen und auch keinerlei Anstalten machen, dies zu ändern.

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War leider klar, nach den Antworten und dem wenigen Sehen. Andere die schrieben " cooles Mädchen " Okaay?! So verhält sich keine glücklich vergebene Frau . Aber alles Gute, tu für dich das, was dir gut tut 🙂

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Hector,

das tut mir leid.

Auch, wenn es Leichenschändung ist: Ich erzähle Dir jetzt mal eine kleine Story aus meiner LDR.

Wir leben 500 km auseinander. Sehen uns alle zwei bis drei Wochen. Ich fahre meist zu ihr.

Ich bin für drei Tage bei ihr. Am zweiten Abend werfe ich einen Blick in den fast leeren Kühlschrank. Frage sie: Was bekomme ich denn jetzt noch zu essen? Ihre Antwort: Du kannst etwas hinter die Löffel bekommen.

Hmm ... Fand' ich nicht so toll die Antwort. Habe ich ihr später gesagt. Fand' sie nicht so toll.

Daraus entsponn sich eine grundsätzliche Diskussion über die beiderseitigen Beiträge zu unserer Beziehung.

Eine Woche später bin ich wieder bei ihr. Sie holt mich am Flughafen ab und karrt mich in ein Restaurant. Kernaussage: Ich will das so nicht mehr.

Hmm ... Da halten wir es wohl am Besten mit den Pick-up-Weisheiten von Paolo Pinkel et al. und geben ihr erst einmal die Möglichkeit, mich zu vermissen.

Ist aber schwierig in einer fremden Stadt. Erster Gedanke: Hotel. 

Sie möchte, dass ich mit zu ihr komme.

Fühlt sich komisch an, überhaupt mit ihr zu gehen.

Nachdem sie mir auf der Treppe zu ihrer Wohnung signalisiert hat, dass es jedenfalls keinen Sex geben wird, sie aber gerne kuscheln möchte, nehme ich meine Tasche und ziehe für die nächsten zwei Nächte in's Hotel.

Tränen.

Ich versichere ihr, dass mir die Beziehung sehr wertvoll ist.

Am nächsten Abend verabreden wir uns zu einem Spaziergang und einem Drink und gehen danach wieder getrennter Wege.

Zwei Tage später bin ich wieder für zwei Nächte in ihrer Stadt, in Anschluss ist ein einwöchiger Urlaub geplant.

Wir hatten besprochen, dass sie mich am Flughafen abholt. Wer ist bei meiner Ankunft nicht da? Sie.

Am Abend vor der Urlaubsreise forciere ich ein Gespräch. Ergebnis: Sie möchte gerne weitermachen, aber es gibt erstmal keinen Sex. Denn sie muss wieder Vertrauen fassen. Ich soll ihr beweisen, dass ich sie auch ohne Sex liebe.

Hmm ... Was haben wir hier gelernt? Führt in die Beta-Falle oder ins LJBF-Land. Keine schönen Aussichten.

Also entziehe ich ihr am ersten Urlaubstag sämtliche Zuwendung. Die Arktis ist ein Sommerparadies dagegen.

Am Abend des ersten Urlaubstages sage ich ihr, dass mich die Situation unglücklich macht. Sie stimmt ein. Irgendwann von ihr: Ich will jetzt Sex.

Seither bin ich der liebste Partner, den man sich vorstellen kann und wir haben wieder leidenschaftlichen Sex.

Langer Worte kurzer Sinn: Ich hätte die Löffel-Geschichte und die Flughafen-Aktion als respektlos auffassen, mich total versteifen und die Beziehung bereits nach dem "Ich weiß nicht, ob ich das so noch will"-Gespräch beenden können. Vielleicht hätte sie es auch irgendwann getan, wenn ich weiter inflexibel gewesen wäre.

Aber das wäre schade gewesen.

Empathie und Einfühlungsvermögen waren der Schlüssel. Und mich nicht zu versteifen. In dem Augenblick, in dem ich mich versteife und meinen Blick nur auf ihr Verhalten richte, verliere ich an Weichheit und Flexibilität, also auch den Blick auf mich (Was ist los mit mir? Warum triggert mich das?) Ohne diese Weichheit bekomme ich die Situation nicht aufgelöst sondern werde zum Spielball meiner Emotionen. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr Herr meiner Sinne. 

Meine LDR hatte einen Grund für ihr Verhalten. Der lag nahezu bei ausschließlich mir: Ich habe eine Zeit lang ihre Nähe nicht zugelassen und ihr keine Nähe geben. 

Das habe ich abgestellt. Das ging aber nur, weil ich mich zuvor von den negativen Gefühlen (sie ist respektlos) frei gemacht habe. Dadurch habe ich wieder Handlungsspielraum gewonnen.

Freundliche Gelassenheit. Ihre Aussagen und Handlungen nicht als Affront werten, sondern als freundliches Signal, dass etwas mit mir oder der Beziehung nicht in Ordnung ist.

Bei Dir werden es andere Gründe sein als bei mir. Einige scheinen im Thread durch. Ich würde mir das an Deiner Stelle wirklich mal in Ruhe (und ohne atemloses Daten im Hintergrund) anschauen, sonst stehst Du in drei Monaten mit einer anderen Frau wieder an der selben Stelle. 

Das spannende an Beziehungen ist doch, dass uns die Frauen mit ihrem Verhalten genau das präsentieren, woran wir am dringendsten arbeiten müssen.

Einen Next zu forcieren oder auch nur zuzulassen ist da der leichtere Weg.

Alles Gute auf Deinem Weg.

Explorer

bearbeitet von Explorer1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Explorer1 schrieb:

Hey Hector,

das tut mir leid.

Auch, wenn es Leichenschändung ist: Ich erzähle Dir jetzt mal eine kleine Story aus meiner LDR.

Wir leben 500 km auseinander. Sehen uns alle zwei bis drei Wochen. Ich fahre meist zu ihr.

Ich bin für drei Tage bei ihr. Am zweiten Abend werfe ich einen Blick in den fast leeren Kühlschrank. Frage sie: Was bekomme ich denn jetzt noch zu essen? Ihre Antwort: Du kannst etwas hinter die Löffel bekommen.

Hmm ... Fand' ich nicht so toll die Antwort. Habe ich ihr später gesagt. Fand' sie nicht so toll.

Daraus entspann sich eine grundsätzliche Diskussion über die beiderseitigen Beiträge zu unserer Beziehung.

Eine Woche später bin ich wieder bei ihr. Sie holt mich am Flughafen ab und karrt mich in ein Restaurant. Kernaussage: Ich will das so nicht mehr.

Hmm ... Da halten wir es wohl am Besten mit den Pick-up-Weisheiten von Paolo Pinkel et al. und geben ihr erst einmal die Möglichkeit, mich zu vermissen.

Ist aber schwierig in einer fremden Stadt. Erster Gedanke: Hotel. 

Sie möchte, dass ich mit zu ihr komme.

Fühlt sich komisch an, überhaupt mit ihr zu gehen.

Nachdem sie mir auf der Treppe zu ihrer Wohnung signalisiert hat, dass es jedenfalls keinen Sex geben wird, sie aber gerne kuscheln möchte, nehme ich meine Tasche und ziehe für die nächsten zwei Nächte in's Hotel.

Tränen.

Ich versichere ihr, dass mir die Beziehung sehr wertvoll ist.

Am nächsten Abend verabreden wir uns zu einem Spaziergang und einem Drink und gehen danach wieder getrennter Wege.

Zwei Tage später bin ich wieder für zwei Nächte in ihrer Stadt, in Anschluss ist ein einwöchiger Urlaub geplant.

Wir hatten besprochen, dass sie mich am Flughafen abholt. Wer ist bei meiner Ankunft nicht da? Sie.

Am Abend vor der Urlaubsreise forciere ich ein Gespräch. Ergebnis: Sie möchte gerne weitermachen, aber es gibt erstmal keinen Sex. Denn sie muss wieder Vertrauen fassen. Ich soll ihr beweisen, dass ich sie auch ohne Sex liebe.

Hmm ... Was haben wir hier gelernt? Führt in die Beta-Falle oder ins LJBF-Land. Keine schönen Aussichten.

Also entziehe ich ihr am ersten Urlaubstag sämtliche Zuwendung. Die Arktis ist ein Sommerparadies dagegen.

Am Abend des ersten Urlaubstages sage ich ihr, dass mich die Situation unglücklich macht. Sie stimmt ein. Irgendwann von ihr: Ich will jetzt Sex.

Seither bin ich der liebste Partner, den man sich vorstellen kann und wir haben wieder leidenschaftlichen Sex.

Langer Worte kurzer Sinn: Ich hätte die Löffel-Geschichte und die Flughafen-Aktion als respektlos auffassen, mich total versteifen und die Beziehung bereits nach dem "Ich weiß nicht, ob ich das so noch will"-Gespräch beenden können. Vielleicht hätte sie es auch irgendwann getan, wenn ich weiter inflexibel gewesen wäre.

Aber das wäre schade gewesen.

Empathie und Einfühlungsvermögen waren der Schlüssel. Und mich nicht zu versteifen. In dem Augenblick, in dem ich mich versteife und meinen Blick nur auf ihr Verhalten richte, verliere ich an Weichheit und Flexibilität, also auch den Blick auf mich (Was ist los mit mir? Warum triggert mich das?) Ohne diese Weichheit bekomme ich die Situation nicht aufgelöst sondern werde zum Spielball meiner Emotionen. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr Herr meiner Sinne. 

Meine LDR hatte einen Grund für ihr Verhalten. Der lag nahezu bei ausschließlich mir: Ich habe eine Zeit lang ihre Nähe nicht zugelassen und ihr keine Nähe geben. 

Das habe ich abgestellt. Das ging aber nur, weil ich mich zuvor von den negativen Gefühlen (sie ist respektlos) frei gemacht habe. Dadurch habe ich wieder Handlungsspielraum gewonnen.

Freundliche Gelassenheit. Ihre Aussagen und Handlungen nicht als Affront werten sondern als freundliches Signal, dass etwas mit mir oder der Beziehung nicht in Ordnung ist.

Bei Dir werden es andere Gründe sein als bei mir. Einige scheinen im Thread durch. Ich würde mir das an Deiner Stelle wirklich mal in Ruhe (und ohne atemloses Daten im Hintergrund) anschauen, sonst stehst Du in drei Monaten mit einer anderen Frau wieder an der selben Stelle. 

Das spannende an Beziehungen ist doch, dass uns die Frauen mit ihrem Verhalten genau das präsentieren, woran wir am dringendsten arbeiten müssen.

Einen Next zu forcieren ist da der leichtere Weg.

Alles Gute auf Deinem Weg.

Explorer

 

 

 

 

 

Deine Geschichte in allen Ehren, aber kannst du bitte endlich mal aufhören deine Ansichten auf den TE zu forcieren und ihm einreden zu wollen, er hätte ne coole Freundin und er solle über sein Verhalten nachdenken? Nicht zu fassen sowas.

Ist doch cool wenn deine Geschichte für dich funktioniert, für ihn tut es das nicht. Er möchte weder eine Beziehung in der man sich alle paar Monate ein bisschen sieht, er respektlos angegangen wird, noch eine in der er die unterste Priorität einnimmt. Er ist ein ganz normaler Dude mit einem ganz normalen Nähe /Distanzbedürfnis, welches in 99% der heutigen Beziehungen wiederzufinden ist. Er will seine Freundin nicht alle 2-3 Wochen sehen sondern vermutlich eher 2-3x die Woche. Menschen sind individuell, you know? Dir reicht es wenn du deine Perle selten siehst, er fühlt sich wohl wenn er sie öfter als das sehen kann. Da muss er weder etwas ändern, groß nachdenken, an sich arbeiten oder sonstwas. Und es macht ihn auch nicht needy.

Herrschaftszeiten.

 

bearbeitet von Enatiosis
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.