15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich bin ja auch recht erfolgreich dabei, mal mehr mal weniger.

Was im PU Kreis oft besprochen wird sind das direkt opener besser sind als indirekte.
In der Hinsicht bin ich mir ziemlich sicher, das in der PU Szene das nur so hingestellt wird, da man oft nicht weiss wie man mit indirekten Openern umgehen soll.

Direkt Opener haben einen riesen Nachteil, nämlich das man der HB von Sekunde eins mitteilt, das die Frau den Kerl bereits haben kann und instinktiv fehlt der Frau dann der Reiz!
Als Approacher gibt man ihr zu verstehen, das man bock auf sie hat, dann weckt man bei ihr allerdings den Instinkt, das man uninteressant ist.
Obwohl man von sich überzeugt ist, das man optisch Frauen sehr anspricht!

Das ist der Grund, warum man zuviele Körbe bekommt bis man Erfolg hat. Bei den richtig hübschen Frauen ist das sogar noch viel viel deutlicher!
Man kann mit einer fetten Karre vorfahren aber sobald man ihr von Satz eins an zu verstehen gibt, das man Interesse an ihr hat, sinkt ihr Interesse an dem Approacher schlagartig!

Indirekte Opener sind schwer, schwer mit situationsbedingten und interessanten Wörtern die Frau bei der Stange zu erhalten. Wenn man richtig gut reden kann, dann ist die Chance viel viel größer, das sie im Set bleibt und das sie ihr Interesse zeigt.

Konkretes Beispiel: Ich sitze gerade im Wartezimmer einer Behörde und hier sitzt auche eine süße HB. Wenn ich jetzt komme mit 'Du bist mir aufgefallen' dann kommt das echt creepy. Sie aber auf eine charmante Weise in ein sympathisches Gespräch zu verwickeln wäre hier angebracht. Bloß wie und was?

Bedeutet: Indirekt = Schwer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, fmxmaster schrieb:

 

Indirekte Opener sind schwer, schwer mit situationsbedingten und interessanten Wörtern die Frau bei der Stange zu erhalten.

Ein situationsbedingter Opener gilt als direkter Opener.

 

Direkte Opener sind nicht schlecht. Klar. Aber richtig flirty sind natürlich die Indirekten. Das ist richtig. Indirekter Opener, direktes Game. Öffnen mit Meinungsopener. Wer küsst besser. Der Klassiker. Dann SOI wie bei einem direkt Opener. Aber keine Reaktion abwarten. Einfach weiter zuhören oder reden. Je nach Situation. Manchmal muss sehr viel geredet werden, manchmal wird mehr zugehört, oft findet reden und regieren, zuhören abwechselnd statt. 

 

Das Bsp mit dem Wartezimmer ist gut. Irgendwelche Fragen zum Thema Doktorsielchen sind lustig, aber solides Game sieht in etwas so aus im Wartezimmer: 
Ich habe Lungenkrebs im Endstadium. Du auch? -> dann sagen, dass es nur ein Witz war. Ich habe nen Tripper mir eingefangen. Der dritten diesen Monat. Dann blödelt ihr herum. Irgendwann bringst du ein SOI. Dann Kino. Dann ein wenig deep comfort. Runter von der Humor-Schiene. Euer Flirt soll auch eine ernsthafte Komponente haben. Was allerdings nicht so leicht ist, wenn man sich über c/f - Sprüche akklimatisiert hat. Also ganz vorne anfangen. Sie kurz aushorchen. Wenn sie zb. in einer WG lebt, dann fragst du sie ernsthafte Dinge darüber. Sie soll sehen, dass du dich nicht nur über alles lustig machst. Ihr stellt euch mit Handshake einander vor. Vllt noch etwas mehr Kino. Dann belohnst du sie mit einem SOI. Negst sie. Entschuldigst dich für den neg und machst den close. Am Besten instand Date. Nach der ärztlichen Behandlung unten im Cafe. 

Immer wieder ausprobieren, improvisieren. Den Erfolg visualisieren. Besser werden. Erfolge annehmen. Feedback von anderen PU-Leuten holen. 

Grüße, Jim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, fmxmaster schrieb:

Konkretes Beispiel: Ich sitze gerade im Wartezimmer einer Behörde und hier sitzt auche eine süße HB. Wenn ich jetzt komme mit 'Du bist mir aufgefallen' dann kommt das echt creepy. Sie aber auf eine charmante Weise in ein sympathisches Gespräch zu verwickeln wäre hier angebracht.

Wenn dir krampfhaft den Kopf zerbrichst, unbewusst immer wieder zu dem HB rüberglotzt, oder dich im Raum hilfesuchend umschaust was jetzt ein passender Gesprächseinstieg wäre, ist das auch nicht unbedingt besser. Kurzer Smalltalk warum du/sie hier bist und was im Anschluss an den (wohl eher langweiligen) Behördentermin ansteht.

vor 1 Stunde, Jimbo schrieb:

Das Bsp mit dem Wartezimmer ist gut. Irgendwelche Fragen zum Thema Doktorsielchen sind lustig, aber solides Game sieht in etwas so aus im Wartezimmer: 

Ich habe Lungenkrebs im Endstadium. Du auch? -> dann sagen, dass es nur ein Witz war.

Creepy ist eher der Opener mit dem Lungenkrebs bei jemand Wildfremden! Für schwarzen Humor sind durchaus viele zu haben aber nicht unbedingt so unkalibriert und pietätlos. Im Eingangsbeispiel ging es eh um das Wartezimmer einer Behörde nicht beim Arzt.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, Pu Trainee schrieb:

Kurzer Smalltalk ...

Wie bist du denn drauf? Der Opener ist egal. Wichtig ist, dass zu keinem Zeitpunkt im Game smalltalk betrieben wird. 

vor 47 Minuten, Pu Trainee schrieb:

Creepy ist eher der Opener mit dem Lungenkrebs bei jemand Wildfremden! Für schwarzen Humor sind durchaus viele zu haben aber nicht unbedingt so unkalibriert und pietätlos. Im Eingangsbeispiel ging es eh um das Wartezimmer einer Behörde nicht beim Arzt.

Pietätlos ist krass. Das klingt so ein wenig nach #metoo. "Oh, ein großer, starker Mann hat gesagt, er hätte Lungenkrebs im Endstadium. Und dabei hat er gegrinst. Wie schrecklich. Ich fühle mich so erniedrigt.";)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.7.2018 um 11:38 , fmxmaster schrieb:

Direkt Opener haben einen riesen Nachteil, nämlich das man der HB von Sekunde eins mitteilt, das die Frau den Kerl bereits haben kann

Im Gegenteil. Ich will als Mann die Frauen abgrasen, die innerlich bereit sind für einen Fick und gerade die anderen Frauen aussortieren, wg. high risk, high effort. Wenn du was essen willst, dann gehst du ja auch in den Supermarkt und fängst nicht an, Kartoffeln anzubauen. Ganz abgesehen davon wirken direkte Opener ("Du gefällst mir,...", Frage nach Freund, Smalltalk, Date/NC) maskulin, alpha und setzen den richtigen Frame von Anbeginn. Indirekt ist eher was für Anfänger zum Einstieg, für Profis, die damit das bitchshield umgehen oder für Konstellationen, wo man halt vorsichtiger agieren kann und will (Arbeitskollegin).

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt kein indirekt. Jede Frau, die du ansprichst weiß sofort woraus du aus bist. (Ok es gibt ein paar HB5/HB4, die das nicht wissen.) Indirekt hat nur den Zweck der Frau eine plausible Ausrede zu geben, warum sie auf dein Approach eingestiegen ist (Anti-Slut-Defence).

Direkt hat den Vorteil keine Zeit mit Frauen zu verschwenden bei denen sowieso nichts laufen würde. Der Nachteil ist, dass dir einige Frauen Direkt als soziale Unbedarftheit auslegen und dich deswegen aussortieren.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, poppenrulez schrieb:

Im Gegenteil. Ich will als Mann die Frauen abgrasen, die innerlich bereit sind für einen Fick und gerade die anderen Frauen aussortieren, wg. high risk, high effort. Wenn du was essen willst, dann gehst du ja auch in den Supermarkt und fängst nicht an, Kartoffeln anzubauen. Ganz abgesehen davon wirken direkte Opener ("Du gefällst mir,...", Frage nach Freund, Smalltalk, Date/NC) maskulin, alpha und setzen den richtigen Frame von Anbeginn. Indirekt ist eher was für Anfänger zum Einstieg, für Profis, die damit das bitchshield umgehen oder für Konstellationen, wo man halt vorsichtiger agieren kann und will (Arbeitskollegin).

Ja und nein. Wenn Du mal Gemüse aus dem eigene Garten gegessen hast, dann weisst Du, dass das Zeug aus dem Supermarkt kein Vergleich ist. Seltener, aber besser. Und weil Du Dich mehr damit auseinander gesetzt hast, irgendwie auch wertvoller. Will damit nicht sagen, dass nur das schön ist, worum man sich bemühen oder gar kämpfen muss; aber wenn Deine Zucchini im Garten eine Zeit neben den Tomaten gelegen hat, ist das schon was anderes. Nur mal so.

Was das übrige betrifft - ist iwie auch eine Alters- und Statusfrage. Je älter, desto direkter. Und desto weniger Erdbeeren auf der Wiese. Selbstverständlich spannen die meisten Frauen, warum man sie anspricht. Das 'wie' sollte halbwegs kongruent dazu laufen, was man so darstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Direkte Opener sind für Beginner ideal.  Man zeigt bereits zu Beginn der Unterhaltung starken intent und setzt direkt einen klaren Frame. außerdem müssen sie nicht lange darüber nachdenken was sie sagen. 

Indirekte Opener sind Fortgeschritten. Der große Vorteil ist, dass man nicht gleich zu Beginn seine Macht an die Frau abgibt. Es ist leichter die Frau dazu zu bringen einem hinterher zu jagen. Jedoch erfordern sie deutlich mehr Kalibrierung.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.7.2018 um 11:38 , fmxmaster schrieb:

Ich bin ja auch recht erfolgreich dabei, mal mehr mal weniger.

Was im PU Kreis oft besprochen wird sind das direkt opener besser sind als indirekte.
In der Hinsicht bin ich mir ziemlich sicher, das in der PU Szene das nur so hingestellt wird, da man oft nicht weiss wie man mit indirekten Openern umgehen soll.

Direkt Opener haben einen riesen Nachteil, nämlich das man der HB von Sekunde eins mitteilt, das die Frau den Kerl bereits haben kann und instinktiv fehlt der Frau dann der Reiz!
Als Approacher gibt man ihr zu verstehen, das man bock auf sie hat, dann weckt man bei ihr allerdings den Instinkt, das man uninteressant ist.
Obwohl man von sich überzeugt ist, das man optisch Frauen sehr anspricht!

Das ist der Grund, warum man zuviele Körbe bekommt bis man Erfolg hat. Bei den richtig hübschen Frauen ist das sogar noch viel viel deutlicher!
Man kann mit einer fetten Karre vorfahren aber sobald man ihr von Satz eins an zu verstehen gibt, das man Interesse an ihr hat, sinkt ihr Interesse an dem Approacher schlagartig!

Indirekte Opener sind schwer, schwer mit situationsbedingten und interessanten Wörtern die Frau bei der Stange zu erhalten. Wenn man richtig gut reden kann, dann ist die Chance viel viel größer, das sie im Set bleibt und das sie ihr Interesse zeigt.

Konkretes Beispiel: Ich sitze gerade im Wartezimmer einer Behörde und hier sitzt auche eine süße HB. Wenn ich jetzt komme mit 'Du bist mir aufgefallen' dann kommt das echt creepy. Sie aber auf eine charmante Weise in ein sympathisches Gespräch zu verwickeln wäre hier angebracht. Bloß wie und was?

Bedeutet: Indirekt = Schwer

Da sind viele Annahmen in deinem Text.

Woher weisst du dass Frauen es nicht mögen direkt angesprochen zu werden oder dass sie dann sofort das Interesse verlieren?

Hast du da mal Frauen interviewt?

Und wenn du selbst approachst hast und gekorbt wurdest bei einem direkten oder indirekten Approach und das als Grundlage für deine Annahmen nimmst....woher weisst du, dass du nicht aus ganz anderen Gründen gekorbt wurdest. Die nichts mit etwaigen direct vs indirect Motivationen zu tun haben?

Du wirst auf mich wie einer der Leute die irgendwas hören und dass dann 1 zu 1 so wiedergeben. Oder irgendwas einfach so als Fakt annehmen, sich also entschließen irgendwas aus einem diffusen Gefühl heraus einfach so zu glauben.

Oder hast du irgendwelche realen, harten Fakten die das irgendwie untermauern könnten?

Weil, wenn das einfach nur ein Gefühl ist, weiso formulierst du das dann wie Fakten. Lies nochmal deinen Text.

Frauen sind so und so, direct und inidrect ist so und so.

Woher weisst du das so genau?

Ich kann dich da irgenwdie einfach nicht ernstnehmen. Das klingt für mich genauso wie:

In der Bibel steht es schwarz auf weiss, Gott hat einen langen, weißen Bart und sitzt im Himmel auf einem chilligen Sessel. Das ist so weil es da so steht.

Thats what your text sounds like.

Du kannst sagen ich habe das und das so und so erlebt oder durchlebt und meine gewisse Tendenzen erlebt zu haben.

Oder:

ich selbst bin der Meinung/ich habe im Austausch mit anderen dies oder das erlebt und bin heute davon überzeugt, dass....

Aber so wie du das schreibst kansnt du das nciht schreiben, weil du das wie Fakten verkaufen willst. Das allein diskreditiert dich. Bei so einer Formulierung kann dich niemand ersnt nehmen. Weil, du bist ja kein Gott, der alles weiss. Du bist ja nicht omnipotent.

So how do you know those things?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weder die indirekte noch das direkte ist besser. Das einzige was zählt ist die Authenzität. Man muss kein PUA sein um es zu erkennen.
Wenn jemand kein Mann der großen Worte ist und von Natur aus direkt ist. Wird er bei der indirekten Art nicht authentisch sein. Umgekehrt genau so. Das ist das, was creepy macht.
Man muss auch nicht flirten können und ein Mädel klar zu machen. Ich habe schon genug Gegenbeispiele gesehen. Es kommt drauf an wie man es rüber bringt. Das ist das einzige was zählt.

Als krasses Beispiel:
Es gibt einen PUA, deren Namen ich vergessen habe. Von ihm gibt es Videos auf Youtube. Er hat auf einem verfickten Kinder-Dreirad Frauen klar gemacht.
Damit hat er demonstriert, dass das Aussehen überhaupt keine Rolle spielt. Es kommt nur darauf an, wie man es rüber bringt. Worte spielen auch keine Rolle.
Dieser PUA könnte mit Leichtigkeit auch ein Mädel in jedem Wartezimmer mit direkten Art klarmachen und keine würde es creepy finden.

Es kommt also nicht darauf an WO, WIE oder WANN sondern nur WIE.

bearbeitet von TimComeOn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, TimComeOn schrieb:

Von ihm gibt es Videos auf Youtube. Er hat auf einem verfickten Kinder-Dreirad Frauen klar gemacht.
Damit hat er demonstriert, dass das Aussehen überhaupt keine Rolle spielt.

Oder dass er gut schauspielern kann. Ich würde wetten, dass nichtmal die Hälfte der auf YT gezeigten Approaches real sondern gestellt sind. Vermarktet sich einfach ganz gut, wenn man da nicht nur lahme Sachen drin hat und ein paar Frauen dafür bezahlt, dass sie sich bei einem "cold Approach" filmen lassen. Das müsste in jedem Fall so sein, wenn z.B. der Ton ihrer Stimme und ihr Gesicht nicht unkenntlich gemacht wurde. Ansonsten verstößt der Youtuber gegen ihr Rechte an Bild oder Ton und dürfte es ohne ihre Einwilligung nicht veröffentlichen. Ich bezweifel, dass sie ihm nachträglich die Erlaubnis erteilen, wenn er sie z.B. mit einem Dreirad klargemacht hat.

vor einer Stunde, TimComeOn schrieb:

Es kommt also nicht darauf an WO, WIE oder WANN sondern nur WIE. 

Ja ne, ist klar.

bearbeitet von XOR2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, XOR2 schrieb:

Oder dass er gut schauspielern kann. Ich würde wetten, dass nichtmal die Hälfte der auf YT gezeigten Approaches real sondern gestellt sind. Vermarktet sich einfach ganz gut, wenn man da nicht nur lahme Sachen bla bla bla...

Das ist ein berühmter PUA. Nix mit schauspielern.😁

 

vor 15 Minuten, XOR2 schrieb:

Ja ne, ist klar.

Wow! Das ist ja ein Widerspruch! Ein Totschlag Argument! Aber wenigstens komprimierst du endlich deine DIN A4-Argumente auf paar Worte.😁

daumen.jpg

bearbeitet von TimComeOn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe mal ein Beispiel eines indirekten Approach, gerade gestern passiert:

Fahre mit meiner mega auffälligen Rennmaschine in Hamburg eine 3 spurige Strasse runter. Im Stadtverkehr war ein kleinwagen, war ein HB drin und hinten auf dem Auto hatte sie einen Aufkleber 'Rennmaschine' drauf. Sie schaute auch immer, mal hat sie überholt, mal ich.
An der nächsten Ampel standen wir beide direkt vorne an, habe Handzeichen gemacht, sie soll doch ihr Fenster runter machen, gesagt getan so lief die Unterhaltung von Anfang an:

Ich: Was fährst du für eine Maschine?
Sie: Honda CBR600RR
Ich: Wir haben eine WhatsApp Gruppe, sind auch Ladies dabei, alles Rennmaschinen. Wenn du magst kann ich dich hinzufügen.
Sie: Oh ja gerne!
Ich: Schreib dir mal schnell meine Nummer auf, 0176 usw.
Sie tippt mit einem Auge auf der roten Ampel.
Ich: Schreib mir später und wie du heisst und so.
Sie: Ok.
GRÜN!

Abends hat sie mir geschrieben. Und wir hatten einen kurzen heissen flirt Chat!

Jetzt überlegt mal, es wäre ein direkt Approach, ähnlich wie:
Ich: Mach mal Fenster runter
Sie macht es runter und wartet
Ich: Du bist mir beim Fahren aufgefallen, wollte mal Hallo sagen.
Sie: Hallo
Ich: Wollen wir Nummern tauschen
Sie: Zögert lange
GRÜN!

Schön öfters erlebt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich war eigentlich immer ein Fan vo Direct. Fange langsam an umzudenken. Grund:

Ich arbeite direkt in der Innenstadt und habe eine großen Frauenanteil bei der Arbeit. Einige wissen auch, dass ich ab und zu mal eine Frau anspreche. Natürlich bekomme ich von denen auch erzählt, dass sie regelmäßig angesprochen werden (Innenstadt = viele daygamer). 

Das hört sich dann so an: "Gestern nach der Arbeit hat mich schon wieder einer angesprochen!" Ich frage darauf hin: "Cool, was hat er gesagt?" Sie darauf hin: "Ja wie immer halt...du bist mir gerade aufgefallen und ich finde dich echt hübsch, da musste ich dich einfach ansprechen."

Das heißt also, dass in "meinem Revier" überall daygamer rumlaufen, die die gleichen direct Opener verwenden und die HBs eher genervt davon sind. Wenn es mal schnell gehen muss und mir nichts einfällt werde ich sicher auf den direct gehen, werde mich aber in Zukunft mal fokussiert mit dem indirekten ansprechen beschäftigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.