"Ich weiss nicht ob meine Gefühle noch für eine Beziehung reichen" die 100te.

225 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden, Strike79 schrieb:

Ihre Gefühle für dich reichen nicht mehr für eine Beziehung (=attraction).

Und dann wird per Salami-Taktik weiterkommuniziert:

Das da ein anderer Kerl ist (schon immer war), was sie nicht unterdrücken kann/möchte (=mehr attraction).

Sie aber die Beziehung deshalb nicht riskieren (!) will.

Sie möchte dich also wegen des Risikos, erstmal noch behalten. Immerhin ist sie schon 32.

Gute Zusammenfassung 🙂

 

 

Auffällig finde ich in dem Zusammenhang auch, dass deine Liste ein Ungleichgewicht zeigt, evtl. von Anfang an der Beziehung.

Dir hat was nicht gepasst und du hast Vorschlaege gemacht. Ist sie nicht drauf eingegangen, sondern im Gegenteil.

Hast du so hingenommen, hast fleissig weiter investiert und nun kassierst du die Rechnung.

Nunja, bei den oben genannten Dingen habe ich es so hingenommen, richtig. Es war halt ein bisschen so, dass ich auf den Ferrari verzichtet habe, dafür den Porsche genommen habe. Der Sex war deswegen jetzt nicht total scheisse.
In anderen Bereichen war es dafür total stimmig und genauso wie ich es von einer Partnerin erwarte. Das ist dann auch das, was ich jetzt vermisse. Wir hatten immer super Gespräche, ich konnte total reflektiert und kritisch mit ihr über Gott und die Welt reden, sie hat mir oft einen total neuen Blickwinkel für Dinge gegeben, den ich so nicht hatte. Es hat mich immer extrem beeindruckt, wie sie ihre eigene, kritische, reflektierte MEinung von den Dingen hat. Etwas, was mir bei vielen Frauen vor ihr gefehlt hat.
Bei vielen (Welt- und politischen) Ansichten sind wir derselben Meinung und wir haben beide einen ähnlichen ironischen Humor. Ich konnte mir ihr sowohl an ne Vorstellung von Helge Schneider als auch von Serdar Somuncu gehen und wir gingen da voll ab
🙂
Das zähle ich jetzt nicht auf, um sie auf ein Podest zu heben, aber um aufzuzeigen, dass es halt auch Seiten gab, wo es super passte, meiner Meinung nach.

 

 

Wie stellst du dir eigentlich eine Beziehung vor?  Was ist die Basis, was die langfristige Perspektive? ...

Mir wäre bei einer Beziehung neben der gegenseitigen Anziehung und Spass auch das Vertrauen wichtig.
Yep, Vertrauen ist mir ebenfalls sehr wichtig. Sie ist auch (und das ist jetzt ungelogen), der Mensch neben meiner Mutter, dem ich am meisten vertraue. Gut, momentan ists schwierig, aber davor war das so.

Für mich wäre in deiner Situation kein schneller Rückweg mehr denkbar, auch wenn das emotional schmerzt.

Wie beständig ist eine 180 Grad Wende ihrerseits, weil du aus unerfindlichen Gründen auf einmal doch wieder ihre erste Wahl bist?
Das ist ne Frage, die ich mir stelle: Ist es nicht möglich, dass sie aufgrund der örtlichen Trennung im Moment, merkt, dass sie mich eben doch sehr vermisst...? Und das auch nach ein paar Wochen so ist, d.h. nicht einfach aus reiner Gewohnheit? Haben wir Männer denn nicht ab und zu auch ernste Zweifel an einer Beziehung? Ich kenne das ja von mir, dass ich mich auch mal verguckt habe, mich dann aber bewusst für meine Freundin entschieden habe, nachdem mit ihr darüber gesprochen habe, dass mir etwas in der Beziehung nicht passt. Wieso sollte sie das nicht können?

Vielleicht ist dir erste Wahl, Beständigkeit, etc. nicht so wichtig in einer Beziehung, deshalb ists wertvoll da mal drueber nachzudenken.

Was ist für dich wichtig und warum? Hat sie dir das gegeben? Hast du das konsequent gelebt?
Abgesehen von den Punkt mit dem Sex hat sie mir wirklich die Punkte gegeben, die mir in einer Beziehung wichtig sind. Aber es gab natürlich auch Dinge, die mich störten, aber über die ich hinwegsehen konnte, weil sie kein must-have waren. Niemand ist perfekt. Das merkt man vor allem nach 7 Jahren Beziehung 😉

Lustig wärs, wenn sie ganz klassisch irgendwann wieder ankommt:

Hey astra, ich hab dich sehr vermisst und liebe dich, natürlich spielt der andere keine Rolle mehr und es ist eigentlich auch nie was passiert. Wirklich nicht!

Aber ich brauchte die Pause wohl zum Nachdenken.

Astra freut sich, bekommt einen BJ und endlich den Invest, den er sich erwartet hat.

Danach wird mehr oder weniger offen kommuniziert und sie gibt sich mehr oder weniger Mühe.

Musst du bei der Vorgeschichte selbst entscheiden, ob das ok für dich wär.
Nunja, neben einem BJ sollte es doch auch noch Analsex sein 😂
Ne, ernsthaft, leicht würde ich es ihr nicht machen. Dafür kenne ich mich zu gut, da soll sie sich wirklich den Arsch aufreissen ("Analsex" hoho).... Und das wird mir auch nicht schwer fallen...da ich, wenn ich wieder alleine oder in einer WG wohne, die nötige Distanz habe und auch wieder unabhängig bin.

Aber ehrlich gesagt bin ich momentan noch nicht an einem Punkt, wo ich mich dafür oder dagegen entscheiden kann. Was ich aber mache ist, weiter mein Ding durchziehen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, MrNicestGuy schrieb:

Du sagtest ja, dass ein Urlaub aus finanziellen Gründen nicht drin ist, aber wie sieht es aus mit Städte-Trips? Dank günstigen Flug/Bahn-Tickets und Airbnb kommt man für wenig Geld innerhalb von Europa gut rum.

Gute Idee!
Mach ich aber erst, wenn der Umzug geschafft ist, schliesslich kostet das Zügelunternehmen was (hab ein paar schwere Möbel) und die Reinigung der Wohnung auch. Deshalb bin ich momentan auf jeden Euro angewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Astra schrieb:

Das zähle ich jetzt nicht auf, um sie auf ein Podest zu heben, aber um aufzuzeigen, dass es halt auch Seiten gab, wo es super passte, meiner Meinung nach.

 

Das ist meistens so. Kannst ja einfach mal abwarten, was sie tut und redet.

Ist ja nicht ausgeschlossen, dass sie dich nochmal beeindruckt.

Aus Erfahrung nur eher unwahrscheinlich.

Und ich wuerde mir da immer viel Zeit nehmen, gut beobachten und reflektieren, anstatt sich in was reinquatschen zu lassen...

 

vor 10 Minuten, Astra schrieb:

Yep, Vertrauen ist mir ebenfalls sehr wichtig. Sie ist auch (und das ist jetzt ungelogen), der Mensch neben meiner Mutter, dem ich am meisten vertraue. Gut, momentan ists schwierig, aber davor war das so.

 

Auch schon erlebt. Aber das Jetzt zählt. Und die Vergangenheit (incl. dem Negativen), musst du erstmal sauber in deine Emotionen integrieren.

 

vor 10 Minuten, Astra schrieb:

Das ist ne Frage, die ich mir stelle: Ist es nicht möglich, dass sie aufgrund der örtlichen Trennung im Moment, merkt, dass sie mich eben doch sehr vermisst...? Und das auch nach ein paar Wochen so ist, d.h. nicht einfach aus reiner Gewohnheit? Haben wir Männer denn nicht ab und zu auch ernste Zweifel an einer Beziehung? Ich kenne das ja von mir, dass ich mich auch mal verguckt habe, mich dann aber bewusst für meine Freundin entschieden habe, nachdem mit ihr darüber gesprochen habe, dass mir etwas in der Beziehung nicht passt. Wieso sollte sie das nicht können?

Wenn ich so weit war, so zu kommunizieren wie deine Freundin oder mich zu trennen, dann bin ich nie wieder richtig umgekehrt. Ich weiss also nicht, ob das geht.

Aber, es ist nicht unwahrscheinlich, dass sie nochmal ankommt. Ich bezweifel nur die Beständigkeit des Ganzen dann.

Aber eine Glaskugel hat keiner...

 

vor 10 Minuten, Astra schrieb:

Abgesehen von den Punkt mit dem Sex hat sie mir wirklich die Punkte gegeben, die mir in einer Beziehung wichtig sind. Aber es gab natürlich auch Dinge, die mich störten, aber über die ich hinwegsehen konnte, weil sie kein must-have waren. Niemand ist perfekt. Das merkt man vor allem nach 7 Jahren Beziehung 😉

Ja. Im Unterschied zu ihr, hast du sie so akzeptiert und alles war für dich gut. Für sie eben nicht.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Strike79 schrieb:

Und dann wird per Salami-Taktik weiterkommuniziert:

Das da ein anderer Kerl ist (schon immer war), was sie nicht unterdrücken kann/möchte

Salami-Taktik ist das Stichwort. Klar ist jetzt noch Vertrauen zur Noch-Freundin da, so etwas verfällt nunmal nicht von jetzt auf gleich bzw ist auch ein Gewohnheitsding...

Darum glaubt man ihr auch erstmal gerne, dass nichts gelaufen ist. Irgendwann kommt dann das berühmte "Nur geküsst" und den Rest kann man sich denken.

Ich male ungern den Teufel an die Wand, aber falls man glaubt, sie würde jetzt 24/7 bei den Eltern hocken, über ihre LTR grübeln und die Nachrichten von Carlos wegdrücken... die Vorstellung wäre schon naiv. Wahrscheinlicher sind da ganz andere (schmerzhaftere) Vorstellungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vier Seiten für das PP Zitat? 

 

Oder is hier was was nicht schon in Fredtitel steht?

  • LIKE 1
  • HAHA 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Suane schrieb:

Salami-Taktik ist das Stichwort. Klar ist jetzt noch Vertrauen zur Noch-Freundin da, so etwas verfällt nunmal nicht von jetzt auf gleich bzw ist auch ein Gewohnheitsding...

Darum glaubt man ihr auch erstmal gerne, dass nichts gelaufen ist. Irgendwann kommt dann das berühmte "Nur geküsst" und den Rest kann man sich denken.

Ich male ungern den Teufel an die Wand, aber falls man glaubt, sie würde jetzt 24/7 bei den Eltern hocken, über ihre LTR grübeln und die Nachrichten von Carlos wegdrücken... die Vorstellung wäre schon naiv. Wahrscheinlicher sind da ganz andere (schmerzhaftere) Vorstellungen...

Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Und falls doch: Dann ist die Sache ja klar. Ich werde sie bei unserem Gespräch sowieso fragen, ob sie noch Kontakt hatte bzw. hat mit dem anderen Typen. Und ich denke nicht, dass sie mich dann anlügen wird. Dafür kenne ich sie zu gut.
Mag sein, dass sie eine solche Seite an sich hat, dann wäre ich aber mehr von meiner Menschenkenntnis ziemlich enttäuscht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Astra schrieb:

Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Und falls doch: Dann ist die Sache ja klar. Ich werde sie bei unserem Gespräch sowieso fragen, ob sie noch Kontakt hatte bzw. hat mit dem anderen Typen. Und ich denke nicht, dass sie mich dann anlügen wird. Dafür kenne ich sie zu gut.
Mag sein, dass sie eine solche Seite an sich hat, dann wäre ich aber mehr von meiner Menschenkenntnis ziemlich enttäuscht...

Aha, und warum genau? Weil sie anders als alle anderen Frauen ist?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, cox3r schrieb:

Aha, und warum genau? Weil sie anders als alle anderen Frauen ist?

Nein, weil ich sie seit 7 Jahren kenne. Wir haben uns in den sieben Jahren auch nie belogen. Ein Punkt, den wir so besprochen haben und uns beiden immer wichtig war. Wie gesagt, eine Garantie habe ich nicht, aber ich kenne diesen Menschen mittlerweile ziemlich gut. Und grundsätzlich vertraue ich ihr, wenn ich sie direkt frage, dass sie mir die Wahrheit sagt. Ansonsten müsste ich mich, wie gesagt, sehr in ihr getäuscht haben.
Ausserdem, wenn sie weiterhin eine Beziehung will mit mir, dann weiss sie einfach, dass sie ehrlich zu mir sein muss. Alles andere hätte ja keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Astra schrieb:

Nein, weil ich sie seit 7 Jahren kenne. Wir haben uns in den sieben Jahren auch nie belogen. Ein Punkt, den wir so besprochen haben und uns beiden immer wichtig war. Wie gesagt, eine Garantie habe ich nicht, aber ich kenne diesen Menschen mittlerweile ziemlich gut. Und grundsätzlich vertraue ich ihr, wenn ich sie direkt frage, dass sie mir die Wahrheit sagt. Ansonsten müsste ich mich, wie gesagt, sehr in ihr getäuscht haben.
Ausserdem, wenn sie weiterhin eine Beziehung will mit mir, dann weiss sie einfach, dass sie ehrlich zu mir sein muss. Alles andere hätte ja keinen Sinn.

Das Spannende am Lügen ist ja gerade, dass man oft nicht merkt wenn es geschieht. 😉

Aber ja, wirst du eh abschätzen können ob sie ehrlich antwortet - die 7 Jahre Erfahrung dürften da tatsächlich helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Astra schrieb:

Ich werde sie bei unserem Gespräch sowieso fragen, ob sie noch Kontakt hatte bzw. hat mit dem anderen Typen. Und ich denke nicht, dass sie mich dann anlügen wird.

 

Was möchtest du durch das Nachfragen erreichen?

 

Aus mehrfacher Erfahrung auf beiden Seiten, würde ich es mittlerweile ganz anders machen.

Ich versuch das mal kurz darzustellen, hoffe es ist halbwegs verständlich, da für mich ein komplexes Thema und hab auch mal lange drüber nachgedacht :-)

 

Aktuell weiss sie nicht, was sie will. Du vertraust ihr nach eigener Aussage.

Nur deshalb ist die Beziehung ja überhaupt noch existent.

Richtig?

Dann müsstest du danach handeln, also das was sie kommuniziert hat annehmen und berücksichtigen, dass du ihr vertraust.

 

Mit Nachfragen setzt sie ggf. unter Druck, sie lügt oder du erzeugst Schuldgefühle.

Nach klassischer PU Theorie gibst du dem Typen dadurch auch noch Gewicht.

Das wär alles ganz schlecht.

Lass sie doch mal einfach machen und hör auf zu reden, wenn bereits alles zum Thema geklärt ist.

Geh doch einfach auf Abstand, gib dem ganzen Raum.

Hör auf direkt verfügbar zu sein und auch noch pro-aktiv hinterher, wenn sie Probleme verursacht.

Sie wird schon kommen und dir etwas mitteilen, wenn es soweit ist.

Das ist ihre Aufgabe, denn es ist ihr Problem, nicht deins!

Sie ist ja ein toller und erwachsener Mensch, oder? Dann behandel sie auch so.

Deine emotionale Unsicherheit ist dein Problem, nicht ihres!

Also kümmer dich selbst darum anstatt sie da mit reinzuziehen.

 

Bis sie ihre Probleme geregelt hat, würde ich mir überlegen, wie ich mit der freien Zeit umgehe, wie ich mir was gutes tue.

Also neben dem Umzug auch ein paar schöne Sachen starten.

Wenn du weiter für dich meinst, dass du in einer monogamen Beziehung bist, hältst du dich dran und hütest dich davor, ihr irgendwas anderes zu signalisieren.

Falls du irgendwann meinst "nee, passt nicht mehr", kannst du ihr das mitteilen oder einfach tun, was du willst und schweigen - deine Entscheidung.

 

Falls deine Zweifel jetzt oder spaeter staerker sind und da schon viel mehr kaputt ist, dann akzeptier das.

Aber auch dann würde ich nicht mehr gross nachfragen, sondern entsprechend handeln.

Handle mit Bedacht, deine Emotionen beachten und reflektiert handeln.

Das gleiche erwartest du ja von ihr, oder?

Ihr geht gerade verschiedene Wege, sie folgt dir nicht mehr richtig.

Trenne sauber zwischen ihren und deinen "Führungs"-Aufgaben.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, cox3r schrieb:

Aha, und warum genau? Weil sie anders als alle anderen Frauen ist?

also Männer lügen in solchen Situation auch gerne mal bis sich die Balken biegen 😉

Aber da heißt es jetzt abwarten. Er hat bisher die Erfahrung gemacht, dass sie bisher mit Ehrlichkeit fährt. Das passt auch ein stückweit zu dem wie es bisher gelaufen ist. Aber ist letzten Endes nur Spekulation und daher denk ich fährt der TE gut mit der Einstellung, sich dem jetzt nicht zu sehr dem zu widmen, sondern einfach mal die Pause abzuwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2018 um 18:44 , Strike79 schrieb:

 

Was möchtest du durch das Nachfragen erreichen?

Gute Frage! Weil mir das zeigen würde, dass sie sich nicht für unsere Beziehung bzw. für mich einsetzt/investiert...? Macht das Sinn?

Aus mehrfacher Erfahrung auf beiden Seiten, würde ich es mittlerweile ganz anders machen.

Ich versuch das mal kurz darzustellen, hoffe es ist halbwegs verständlich, da für mich ein komplexes Thema und hab auch mal lange drüber nachgedacht :-)

 

Aktuell weiss sie nicht, was sie will. Du vertraust ihr nach eigener Aussage.

Nur deshalb ist die Beziehung ja überhaupt noch existent.

Richtig?

Dann müsstest du danach handeln, also das was sie kommuniziert hat annehmen und berücksichtigen, dass du ihr vertraust.

 

Mit Nachfragen setzt sie ggf. unter Druck, sie lügt oder du erzeugst Schuldgefühle.

Nach klassischer PU Theorie gibst du dem Typen dadurch auch noch Gewicht.

Das wär alles ganz schlecht.

Lass sie doch mal einfach machen und hör auf zu reden, wenn bereits alles zum Thema geklärt ist.

Geh doch einfach auf Abstand, gib dem ganzen Raum.

Hör auf direkt verfügbar zu sein und auch noch pro-aktiv hinterher, wenn sie Probleme verursacht.

Sie wird schon kommen und dir etwas mitteilen, wenn es soweit ist.

Das ist ihre Aufgabe, denn es ist ihr Problem, nicht deins!

Sie ist ja ein toller und erwachsener Mensch, oder? Dann behandel sie auch so.

Deine emotionale Unsicherheit ist dein Problem, nicht ihres!

Also kümmer dich selbst darum anstatt sie da mit reinzuziehen.

So handhaben wir das ja auch. Sie ist jetzt ausgezogen und wir haben ausgemacht, dass wir uns in 2 Monaten wieder treffen und weiter entscheiden. Und so wies aussieht hält sie sich strikte daran, wir haben seit letzter Woche keinen Kontakt mehr (natürlich gibts da dann den Brainfuck von mir, dass sie sich ja schon längst gemeldet hätte, wenn sie sich für unsere Beziehung entschieden hätte....😝). Sie wollte erst noch ein paar Sachen holen, aber wir uns terminlich nicht einigen konnten (habe ihr gesagt, dass sie die Sachen holen soll, wenn ich nicht zu Hause bin, da es ja der Sinn ist, dass wir keinen Kontakt haben und sich jeder auf sich selber und was er will konzentrieren soll). Ich meinte also, dass ich sie bei dem Gespräch in gut 2 Monaten fragen will, ob sie noch Kontakt zu ihm hat. Nicht als wichtigste oder Hauptfrage, aber interessieren würde es mich aus obengenanntem Grund.

Bis sie ihre Probleme geregelt hat, würde ich mir überlegen, wie ich mit der freien Zeit umgehe, wie ich mir was gutes tue.

Also neben dem Umzug auch ein paar schöne Sachen starten.
Das ist eine gute Idee. Mache ich auch....Hobbys frönen, wieder mehr Sozialkontakte usw.

Wenn du weiter für dich meinst, dass du in einer monogamen Beziehung bist, hältst du dich dran und hütest dich davor, ihr irgendwas anderes zu signalisieren.

Falls du irgendwann meinst "nee, passt nicht mehr", kannst du ihr das mitteilen oder einfach tun, was du willst und schweigen - deine Entscheidung.

Falls deine Zweifel jetzt oder spaeter staerker sind und da schon viel mehr kaputt ist, dann akzeptier das.

Aber auch dann würde ich nicht mehr gross nachfragen, sondern entsprechend handeln.

Handle mit Bedacht, deine Emotionen beachten und reflektiert handeln.

Das gleiche erwartest du ja von ihr, oder?

Ihr geht gerade verschiedene Wege, sie folgt dir nicht mehr richtig.

Trenne sauber zwischen ihren und deinen "Führungs"-Aufgaben.

Danke für deine Gedanken!

 

Also mittlerweile stelle ich mir mental vor, wie es wäre wieder Single zu sein und lustigerweise gefällt mir dieser Gedanke ziemlich gut. Das verwirrt mich. Ich habe letzthin ein paar Fotos auf dem Handy gelöscht und alte Bilder von ihr gesehen. Es hat nichts in mir ausgelöst. Das verwirrt mich. Entweder ich verdränge verdammt gut oder ich empfinde nichts mehr....?
Auf der anderen Seite verdamme ich sie, wenn ich eine Whg-Absage kriege oder mir eine schäbige WG ansehen gehe, die ich nach 2 Minuten wieder verlasse. Verdamme, was ich alles wegen ihr auf mich nehmen muss.....dieser ganze (emotionale) Stress, da hab ich echt ne Wut gegen sie. Und gleichzeitig kann ich sie ja nicht für ihre Ehrlichkeit verurteilen......Das verwirrt mich alles.
Und dann bin ich wieder sehr zuversichtlich und habe sehr viel Vertrauen in mich, dass ich alles handeln werde. Das hingegen verwirrt mich nicht. 😉

bearbeitet von Astra
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach Digger, das wird noch ne ganze Weile auf und ab gehen. Gewöhn dich dran - oder lerne es zu geniessen ;-) ich musste wirklich alles löschen - überall!

Bist auf nem guten Weg - bleib dran ;-)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Astra schrieb:

Gute Frage! Weil mir das zeigen würde, dass sie sich nicht für unsere Beziehung bzw. für mich einsetzt/investiert...? Macht das Sinn?

Ja, wenn du belogen werden willst, einen Grund fürs formale Ende suchst, etc. dann schon!

Aber dahinter steckt halt dein Bedürfnis nach Sicherheit. Was eigentlich normal in einer Beziehung ist.

Nur kann sie dir das momentan eben nicht geben, egal wieviel du kommunizierst.

Und eben das hat die Qualität eurer Beziehung gerade verändert.

Sie hat dich verstanden, aber du akzeptierst nur noch nicht richtig, was sie dir die ganze Zeit versucht zu sagen.

Macht das Sinn für dich?

 


Frei nach Yoda:

Lernen kannst du draus, dir alleine zu geben, was dir fehlt.

Zu akzeptieren, was um dich herum ist. Egal, was es ist.

Dich nicht davon beeinflussen zu lassen in deinem Weg.

(Denn das ist mehr oder weniger Standard in langen Beziehungen mit Kindern etc. - du kannst es also als grossen Shit Test sehen, evtl. honoriert sie es - falls nicht, hast du in der Situation trotzdem alles richtig gemacht.)

 

Zitat

So handhaben wir das ja auch. Sie ist jetzt ausgezogen und wir haben ausgemacht, dass wir uns in 2 Monaten wieder treffen und weiter entscheiden. Und so wies aussieht hält sie sich strikte daran, wir haben seit letzter Woche keinen Kontakt mehr (natürlich gibts da dann den Brainfuck von mir, dass sie sich ja schon längst gemeldet hätte, wenn sie sich für unsere Beziehung entschieden hätte....😝). Sie wollte erst noch ein paar Sachen holen, aber wir uns terminlich nicht einigen konnten (habe ihr gesagt, dass sie die Sachen holen soll, wenn ich nicht zu Hause bin, da es ja der Sinn ist, dass wir keinen Kontakt haben und sich jeder auf sich selber und was er will konzentrieren soll). Ich meinte also, dass ich sie bei dem Gespräch in gut 2 Monaten fragen will, ob sie noch Kontakt zu ihm hat. Nicht als wichtigste oder Hauptfrage, aber interessieren würde es mich aus obengenanntem Grund.

Wenn ihrs wirklich so macht, also 2 Monate keinen Kontakt, dann stressfrei treffen und reden, klingt das nach einem Plan. Schaffst du das? Willst du das echt so?

Ich hätte da vermutlich keinen fixen Plan verabredet, ich hätte weniger kommuniziert und ausgemacht und einfach abgewartet, was sie tut und was sich bei mir tut.

2 Monate 0 Kontakt finde ich schon ziemlich lang, aber vielleicht nur, weil ich damit nur schwer klarkommen würde, wenn ich noch in einer monogamen Beziehung bin.

 

Aber ich finds jetzt nicht falsch... mein Bauchgefühl sagt mir allerdings: dann musst du es auch so durchziehen, keine Ausnahme, keine Planänderung.

Weil das macht ja vielleicht Sinn, zur nachhaltigeren Stabilisierung, Zeit zu reflektieren. Zeit allein. Bei beiden.

Aber wenn du davon abweichst, relativierst du deine Entscheidung und es wird wackelig...

Also bleib jetzt unbedingt dabei und finde raus, wohin es führt.

Also hör auf dir zu wünschen, dass sie sich vorher meldet. Oder zu wissen wollen, was sie tut, etc.

Egal, was sie tippert oder ob sie anruft, ignorier es (ausser Orga Kram, so lang sie respektvoll mit dir umgeht).

Steht sie nackt mit Essen vor deiner Tür, wär es ja angeblich grausam sie abzuweisen :-)

Also Essen und Sex haben, dann wieder wie geplant weiter verfahren.

Weil emotional ist da alles instabil grad und es gibt Gründe, warum ihr 2 Monate Abstand vereinbart habt.

Gespräch nach 2 Monaten Abstand finde ich ok. Was man dann fragt und wie weit das Gespräch geht, würde ich von der Situation abhängig machen.
 

 

Zitat

Entweder ich verdränge verdammt gut oder ich empfinde nichts mehr....?

Kann schwanken, nimm es so an und denk da erstmal nicht zuviel drüber nach.

Gib dir die 2 Monate und schau einfach mal.

 

Zitat

Auf der anderen Seite verdamme ich sie, wenn ich eine Whg-Absage kriege oder mir eine schäbige WG ansehen gehe, die ich nach 2 Minuten wieder verlasse. Verdamme, was ich alles wegen ihr auf mich nehmen muss.....dieser ganze (emotionale) Stress, da hab ich echt ne Wut gegen sie. Und gleichzeitig kann ich sie ja nicht für ihre Ehrlichkeit verurteilen......Das verwirrt mich alles. Und dann bin ich wieder sehr zuversichtlich und habe sehr viel Vertrauen in mich, dass ich alles handeln werde. Das hingegen verwirrt mich nicht. 😉

Ja, ist normal, comfort Zone, deine Sicht auf dich, auf sie... schwankt alles etwas :-)

Ich würde es mal so versuchen: sie war vermutlich ehrlich, also hat sie Verantwortung übernommen.

Du hast entsprechend gehandelt, hast reagiert.

Deine Wut auf sie ist ok, schliesslich hast du jetzt Stress. Aber das ist deine Sache, nicht ihre.

Ob du dich irgendwann wieder auf sie einlassen kannst, falls sie das will, obwohl du wegen ihr, diesen Stress empfindest, wird zu klären sein.

 

 

bearbeitet von Strike79
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Astra schrieb:

Also mittlerweile stelle ich mir mental vor, wie es wäre wieder Single zu sein und lustigerweise gefällt mir dieser Gedanke ziemlich gut. Das verwirrt mich. Ich habe letzthin ein paar Fotos auf dem Handy gelöscht und alte Bilder von ihr gesehen. Es hat nichts in mir ausgelöst. Das verwirrt mich. Entweder ich verdränge verdammt gut oder ich empfinde nichts mehr....?
Auf der anderen Seite verdamme ich sie, wenn ich eine Whg-Absage kriege oder mir eine schäbige WG ansehen gehe, die ich nach 2 Minuten wieder verlasse. Verdamme, was ich alles wegen ihr auf mich nehmen muss.....dieser ganze (emotionale) Stress, da hab ich echt ne Wut gegen sie. Und gleichzeitig kann ich sie ja nicht für ihre Ehrlichkeit verurteilen......Das verwirrt mich alles.
Und dann bin ich wieder sehr zuversichtlich und habe sehr viel Vertrauen in mich, dass ich alles handeln werde. Das hingegen verwirrt mich nicht. 😉

Alles ganz normal. 

Und der Gedanke Single zu sein ist ja auch etwas schönes. Das waren für mich z.B. dennoch schöne Jahre, trotz(oder wegen?) keiner Frau an meiner Seite. Alles hat seine guten und schlechten Seiten.

Das gilt auch für Menschen. Deine Freundin ist sowohl die Fürsorgliche die sich um dich früher gekümmert hat, genauso wie das Flittchen, dass jetzt mit Carlos die Bettwäsche nass macht während sie dir was vorheult. Sie ist die mit der du dir zu Recht etwas aufbauen wolltest, genauso wie die, wegen der du jetzt irgendwelche Dreckslöcher besichtigen musst. 

Deine Freundin hat viele Fasetten und so divers wird auch die Erinnerung an sie sein. Das mag dich jetzt noch verwirren, ist mMn aber die beste und ehrlichste Art einen Menschen zu bewerten und in Erinnerung zu behalten. 

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.10.2018 um 22:56 , Strike79 schrieb:

Ja, wenn du belogen werden willst, einen Grund fürs formale Ende suchst, etc. dann schon!

Aber dahinter steckt halt dein Bedürfnis nach Sicherheit. Was eigentlich normal in einer Beziehung ist.

Nur kann sie dir das momentan eben nicht geben, egal wieviel du kommunizierst.

Und eben das hat die Qualität eurer Beziehung gerade verändert.

Sie hat dich verstanden, aber du akzeptierst nur noch nicht richtig, was sie dir die ganze Zeit versucht zu sagen.

Macht das Sinn für dich?

Was versucht sie mir zu sagen? Dass die Beziehung halt für sie nicht mehr so stimmig ist, dass ihre Gefühle nicht mehr aussreichen und dass sie sich nach was "Neuem" sehnt, aber gleichzeitig auch das "Alte" schlecht loslassen kann. Und dann von mir eine Entscheidung fordert....?

Wenn ihrs wirklich so macht, also 2 Monate keinen Kontakt, dann stressfrei treffen und reden, klingt das nach einem Plan. Schaffst du das? Willst du das echt so?

Ich hätte da vermutlich keinen fixen Plan verabredet, ich hätte weniger kommuniziert und ausgemacht und einfach abgewartet, was sie tut und was sich bei mir tut.

2 Monate 0 Kontakt finde ich schon ziemlich lang, aber vielleicht nur, weil ich damit nur schwer klarkommen würde, wenn ich noch in einer monogamen Beziehung bin.

 

Aber ich finds jetzt nicht falsch... mein Bauchgefühl sagt mir allerdings: dann musst du es auch so durchziehen, keine Ausnahme, keine Planänderung.

Weil das macht ja vielleicht Sinn, zur nachhaltigeren Stabilisierung, Zeit zu reflektieren. Zeit allein. Bei beiden.

Aber wenn du davon abweichst, relativierst du deine Entscheidung und es wird wackelig...

Also bleib jetzt unbedingt dabei und finde raus, wohin es führt.

Also hör auf dir zu wünschen, dass sie sich vorher meldet. Oder zu wissen wollen, was sie tut, etc.

Egal, was sie tippert oder ob sie anruft, ignorier es (ausser Orga Kram, so lang sie respektvoll mit dir umgeht).

Steht sie nackt mit Essen vor deiner Tür, wär es ja angeblich grausam sie abzuweisen :-)

Also Essen und Sex haben, dann wieder wie geplant weiter verfahren.

Weil emotional ist da alles instabil grad und es gibt Gründe, warum ihr 2 Monate Abstand vereinbart habt.

Gespräch nach 2 Monaten Abstand finde ich ok. Was man dann fragt und wie weit das Gespräch geht, würde ich von der Situation abhängig machen.
Bin gerade am Überlegen ob die 2 Monate nicht zu lange sind. Bei mir hat sich in der Zwischenzeit nicht mehr viel verändert, meine Bedingungen stehen und der Auszug ist auch geplant (muss nur noch was finden 😛 ). Daher überlege ich mir, ob ich nicht in 2 Wochen oder so sie kontaktieren soll und wir dann nochmals zusammensitzen und ich gucke, was sie zu sagen hat, wo sie steht.
Diese Unklarheit ist momentan belastender, als wenn es eine Entscheidung gäbe, in welche Richtungg auch. Wenns vorbei ist, ists vorbei. Dann kann ich mich wenigstens voll in die neue Richtung konzentrieren und handeln.

 

Kann schwanken, nimm es so an und denk da erstmal nicht zuviel drüber nach.

Gib dir die 2 Monate und schau einfach mal.

 

Ja, ist normal, comfort Zone, deine Sicht auf dich, auf sie... schwankt alles etwas :-)

Ich würde es mal so versuchen: sie war vermutlich ehrlich, also hat sie Verantwortung übernommen.

Du hast entsprechend gehandelt, hast reagiert.

Deine Wut auf sie ist ok, schliesslich hast du jetzt Stress. Aber das ist deine Sache, nicht ihre.

Ob du dich irgendwann wieder auf sie einlassen kannst, falls sie das will, obwohl du wegen ihr, diesen Stress empfindest, wird zu klären sein.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Astra schrieb:

Bin gerade am Überlegen ob die 2 Monate nicht zu lange sind. Bei mir hat sich in der Zwischenzeit nicht mehr viel verändert, meine Bedingungen stehen und der Auszug ist auch geplant (muss nur noch was finden 😛 ). Daher überlege ich mir, ob ich nicht in 2 Wochen oder so sie kontaktieren soll und wir dann nochmals zusammensitzen und ich gucke, was sie zu sagen hat, wo sie steht.
Diese Unklarheit ist momentan belastender, als wenn es eine Entscheidung gäbe, in welche Richtungg auch. Wenns vorbei ist, ists vorbei. Dann kann ich mich wenigstens voll in die neue Richtung konzentrieren und handeln.

Wer hätte das ahnen können? :-)

 

Sie ist immer noch indifferent.

Du kannst das nicht ändern, auch nicht durch ein weiteres Gespräch in 2 Wochen.

Du zielst auf ein schnelles Ende ab und wilst das klar kommunizieren? Das geht.

Kann hilfreich sein, wenn du danach auch so handelst und keine Umkehr mehr zulässt.

 

Ansonsten:

Du kannst ja auch ohne sie eine Richtung einschlagen. Und in 2 Monaten, wie vereinbart, nochmal schauen.

Falls sie dann fest überzeugt wieder ankommt, kannst du sie wieder in dein Leben lassen und sie kann mitgehen.

Bis dahin machst du einfach mal dein Ding und informierst sie nicht, fragst sie nicht, checkst sie nicht...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Strike79 schrieb:

Sie ist immer noch indifferent.

Ist sie. Und ich habe noch nie erlebt, dass indifferente Frauen durch Labern oder Invest wieder zurückkommen.

Es ist doch so: Macht er zwei Schritte zurück, reaktiviert seinen SC und genießt sein Leben mit anderen Frauen, dann ist sie plötzlich nicht mehr "indifferent".
Will er aber mit ihr "reden", also den pussy-move machen, dann wird sie solange indifferent bleiben, bis sie endgültig warm gewechselt hat.

Mein Tipp: Es selbst beenden.

(Nein, mein wahrer Tipp wäre es eigentlich, das geilste Psycho-Spiel überhaupt zu spielen: Mit Frauen ausgehen, es sie indirekt sehen/wissen lassen. Wenn sie fragt, dann erst einmal ignorieren, leben weiterleben. Irgendwann sagen, dass man zu busy war und dass Susy und Mandy "nur Freunde" sind. Die Dame sexuell dominieren, nachdem Sex direkt weggehen mit dem Spruch "muss noch wo hin" und sich dann ein paar Tage nicht melden / sie freezen. Erst dann wird ihr wirklich bewusst, was sie da verloren hat.)

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich auch, was das mit "in 2 Wochen" soll. Was soll sich bis dahin verändert haben? Was macht man damit besser?

Nichts. Man macht die Sache nur schlimmer, weil man Needyness signalisiert. Man macht einen Schritt auf sie zu, damit sie Grund hat wieder 2 weiter weg zu laufen. 

Ein unabhängiger Mann, der Interesse weckt, ist was anderes. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Suane schrieb:

Frage mich auch, was das mit "in 2 Wochen" soll. Was soll sich bis dahin verändert haben? Was macht man damit besser?

Nichts. Man macht die Sache nur schlimmer, weil man Needyness signalisiert. Man macht einen Schritt auf sie zu, damit sie Grund hat wieder 2 weiter weg zu laufen. 

Ein unabhängiger Mann, der Interesse weckt, ist was anderes. 

...und das soll den grossen Unterschied zu 2 Monaten ausmachen? .. ich glaube nicht!

Zudem sind es in zwei Wochen knapp 2 Monate, seit der TE hier geschrieben hat ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal auch das sie sich mit dir verschmelzen will, ein Part sein, ein Teil und trotzdem ist die alte Angewohnheit noch da aus der LDR und irgendwie scheint es noch momentan schwer zu sein. Versuch mehr zu geben und weniger zu nehmen und natürlich nicht vergessen das Kommunikation das wichtigste in einer LTR ist 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, ElEl schrieb:

Ist sie. Und ich habe noch nie erlebt, dass indifferente Frauen durch Labern oder Invest wieder zurückkommen.

Es ist doch so: Macht er zwei Schritte zurück, reaktiviert seinen SC und genießt sein Leben mit anderen Frauen, dann ist sie plötzlich nicht mehr "indifferent".

Vielleicht.

In jedem Fall lässt ihr sie ihr Ding machen und macht sein Ding.

 

Ist auch kein Problem, denn sie sagte ihm ja offen, was aktuell Sache ist.

 

vor 3 Stunden, ElEl schrieb:

Will er aber mit ihr "reden", also den pussy-move machen, dann wird sie solange indifferent bleiben, bis sie endgültig warm gewechselt hat.

Mein Tipp: Es selbst beenden.

Wenn der Partner nicht weiss, was er will und der andere will aber, dass mans weiss, kommen 2 Wege in Frage:

1) Ein ja, nicht belastbar, erzwungen, man will ja nicht richtig. Keine gute Basis und macht den Neustart schwer.

2) Ein nein, sicherheitshalber.

Also nicht gut.

 

vor 3 Stunden, ElEl schrieb:

(Nein, mein wahrer Tipp wäre es eigentlich, das geilste Psycho-Spiel überhaupt zu spielen: Mit Frauen ausgehen, es sie indirekt sehen/wissen lassen. Wenn sie fragt, dann erst einmal ignorieren, leben weiterleben. Irgendwann sagen, dass man zu busy war und dass Susy und Mandy "nur Freunde" sind. Die Dame sexuell dominieren, nachdem Sex direkt weggehen mit dem Spruch "muss noch wo hin" und sich dann ein paar Tage nicht melden / sie freezen. Erst dann wird ihr wirklich bewusst, was sie da verloren hat.)

Diese Eifersuchtsspielchen als Basis einer Beziehung wuerde ich nicht durchfuehren, weil das nicht die Beziehung waere, die ich mir vorstelle.  Als FB, zum Spass, gerne.

Er soll sein Ding machen, sie nichts sehen/wissen lassen.

Er muss selbst wissen, ob er andere Frauen moechte oder nicht.

Macht sie uebrigens genauso!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Sodapop50 schrieb:

Versuch mehr zu geben und weniger zu nehmen und natürlich nicht vergessen das Kommunikation das wichtigste in einer LTR ist 

Die LTR besteht momentan so nicht. Sie ist nicht committed.

Aber da er sie gern hat, liegt es in seinem Ermessen, ob er ihr Raum geben kann, sich selbst und ihr vertraut, ganz unabhaengig davon, wie es ausgeht.

Weil er sie gern hat, muss er sie nicht zu etwas zwingen. Und er muss sich ohne ihr Committment auch nicht zwingen lassen.

Er kann selbst entscheiden, wie er die Durststrecke uebersteht, wie er sein Leben weiter fuehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute morgen bin ich aufgewacht und habe gedacht "ich will nun wissen was Sache ist".
Manchmal ist eine Entscheidung einfacher, als dieses ewige Ungewisse. Ich werde sie also die Tage mal kontaktieren und ein Treffen vereinbaren. Bin mir noch nicht sicher, ob in unserer (noch) gemeinsamen Wohnung oder irgendwo in der Öffentlichkeit.....was meint ihr?
Und dann höre ich mir an, was sie zu sagen hat. Wenn sie immer noch am Zweifeln ist, werde ich das ganze offizielle beenden. Ich bin für Klarheit. Egal, ob ich dann der Buhmann bin, ich brauche das um abschliessen und in die Zukunft blicken zu können.
In der Zwischenzeit hat sich bei mir auch nichts mehr gross geändert, von den Bedingungen her an sie und an eine mögliche Weiterführung der Beziehung, wie ich es weiter oben beschrieben habe. Daher denke ich macht es jetzt auch keinen Sinn mehr noch ewig lange zu warten. Die 2 Monate als Vorschlag von mir beruhten ja auch nicht auf einer Erfahrung, sondern habe ich so gesagt, weil ich dachte, lieber ein bisschen länger als zu kurz. Aber nun habe ich das Bedürfnis zu wissen, was Sache oder nicht Sache ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Astra schrieb:

Heute morgen bin ich aufgewacht und habe gedacht "ich will nun wissen was Sache ist".
Manchmal ist eine Entscheidung einfacher, als dieses ewige Ungewisse. Ich werde sie also die Tage mal kontaktieren und ein Treffen vereinbaren. Bin mir noch nicht sicher, ob in unserer (noch) gemeinsamen Wohnung oder irgendwo in der Öffentlichkeit.....was meint ihr?
Und dann höre ich mir an, was sie zu sagen hat. Wenn sie immer noch am Zweifeln ist, werde ich das ganze offizielle beenden. Ich bin für Klarheit. Egal, ob ich dann der Buhmann bin, ich brauche das um abschliessen und in die Zukunft blicken zu können.
In der Zwischenzeit hat sich bei mir auch nichts mehr gross geändert, von den Bedingungen her an sie und an eine mögliche Weiterführung der Beziehung, wie ich es weiter oben beschrieben habe. Daher denke ich macht es jetzt auch keinen Sinn mehr noch ewig lange zu warten. Die 2 Monate als Vorschlag von mir beruhten ja auch nicht auf einer Erfahrung, sondern habe ich so gesagt, weil ich dachte, lieber ein bisschen länger als zu kurz. Aber nun habe ich das Bedürfnis zu wissen, was Sache oder nicht Sache ist.

Ich versteh das und wenn du es so entscheiden willst, für dich brauchst, ist es richtig (hat nichts mit Buhmann zu tun).

Wenn es für dich vorbei ist und du dieses kommunizieren als Punkt benötigst, um dich wirklich zu lösen, dann mach es so.

Denn zu erwarten, dass dir dieses Gespräch etwas anderes bringt, noch dazu eine stabile Entscheidung in Richtung "alles wird wieder", irrst du dich wahrscheinlich.

Bist du dann wirklich bereit das final so umzusetzen, was da kommt? Also ohne ex-back Gedanken in den nächsten 6-24 Monaten?

Welches Bedürfnis steckt wirklich dahinter?

Reden würde ich dann an einem neutralen Ort.

 

Du könntest auch an deinem Setting arbeiten... du musst überhaupt nicht auf sie warten.

Sie tut was sie will, du tust, was du willst. Wenn sie bereit ist zu reden, wird sie kommen und dann schauste mal...

So schwer ist das gar nicht, denn im Grunde hast du durch ihr Handeln aktuell deine Antwort, da ist nichts Ungewisses.

Da ist nicht mehr das Commitment vorhanden, was es in einer LTR eigentlich braucht.

Darüber quatschen, ändert nichts an der Situation.

Zeit, Raum und sie, könnten schon etwas ändern... warten würde ich aber nicht.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.