Eltern erlauben kein Studium

23 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

guten morgen,

meine Eltern erlauben mir kein Studium. Ich soll erst mal Geld verdienen, was ich danach mache, ist denen egal. Über den 2 Bildungsweg braucht man 3 Jahre Berufserfahrung, die ich gerade absolviere. Ich würde gerne B.W.L. studieren  / V.W.L. / Psychologie / Landwirtschaft. Gerne bin ich dafür bereit, aber ich weiß nicht, ob das über den 2 Bildungsweg klappt. Geht das oder eher nicht? Was habt Ihr studiert? Seid Ihr damit Erfolgreich gewesen oder eher nicht ? Dass ich studieren werde, steht fest, aber die Frage wann und wo noch nicht. Könnt Ihr mir Erfahrung schildern, was Ihr nach Abitur gemacht habt oder nicht? Würde mich freuen, da ich gerne andere Geschichten hören möchte, was Ihr so im Lebenslauf stehen habt. Was könnt Ihr erzählen? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich selbst habe zuerst eine Ausbildung zum Werkzeugmacher gemacht und dann den Handwerks-Meister zum Ausbildungsberuf. 

Danach in die Selbständigkeit, diese ich aus privaten und nicht finanziellen Gründen nach zehn Jahren beendet habe.

Seitdem immer in leitenden Positionen, mittlerweile in einem Medizintechnik-Konzern, nach einer Aufstellung  zur Betriebsratswahl, bin ich mittlerweile Betriebsratsvorsitzender und freigestellt.

Dies verschafft mir jetzt die Zeit endlich zu studieren😂

Studiere jetzt aktuell Wirtschaftspsychologie neben dem Job, du siehst man kommt auch über Umwege an sein Ziel, mit Gewalt und mit dem Kopf durch die Wand, wird es dir nicht gelingen.

Ich lasse mich treiben mit Zielen vor dem geistigen Auge und wenn die Gelegenheit kommt, packt man sie am Schopf.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Du bist doch ein erwachsener Mann.

-bei Mami ausziehen

-Werkstudenten/Nebenjob suchen 450 bis 850 Euro verdienen.

-KFW-Kredit in Höhe der Miete aufnehmen.

Studieren und das durchziehen.

 

btw: wie alt bist du?

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit nem Abitur brauchst du keinen zweiten Bildungsweg und somit auch keine 3 Jahre Berufserfahrung. 

Ich hab übrigens vor dem Studium auch ne kaufmännische Ausbildung gemacht und erst dann bwl studiert. Falls das Studium aus welchen Gründen auch immer scheitert, hätte ich noch meine Ausbildung gehabt und hätte nicht mit Mitte Ende 20 mit nix außer nem gescheiterten Studium da gestanden. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nach verdienst und Bildungsgrad der Eltern sowie deiner bisherigen schulischen Leistung steht es dir eventuell zu zu studieren. Ist natürlich immer schwierig da den Weg zum Anwalt zu gehen und die Rechtslage abzuklären. 

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass du dir einfach einen Job suchst und daneben Studierst. 

Dritte Möglichkeit ist es neben einer für dich einfachen Lehre nebenher ein Berufsbegleitendes Studium zu machen. Dann hast du gleich Lehrabschluss und Studienabschluss auf einmal. 

Dann gibt es noch Berufe wo der Weg entweder über eine Lehre oder ein Studium führt. Spontan fällt mir da der nautische Offizier als Beispiel ein. 

Vielleicht musst du deinen Eltern das Studium aber auch nur anders verkaufen. Es gibt durchaus Studiengänge die mehr Ähnlichkeit mit einer Lehre haben und wo du während des Studiums bereits verdienst. (Nochmal Nautik an dieser Stelle...) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du uns mal sagen warum du ständig neue Accounts aufmachst?

@Jooker944

@Yoker123

Ich sage dir ehrlich: Du klingst in fast allen deinen Threads als ob du professionelle psychologische Betreuung brauchst. Such dir bitte Hilfe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wo ? Ja ich bin frustriert und behindert. Habe immer noch 50 % ! ? 

Ich will nur was haben, damit ich meine Zeit Sinnvoll beschäftige, weil ich sonst nur auf dumme Gedanken komme und das tu ich öfter. Ja ich konnte mich nicht mehr einloggen, ist das schlimm? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich denke du musst hier etwas mehr über dich preisgeben, damit man dir konkret etwas raten kann:

- Wie alt bist du?

- Hast du bereits Abitur? Seit wann? Schnitt bzw. voraussichtlicher Schnitt?

- Haben deine Eltern studiert?

- Wo siehst du deine Stärken? Wie sieht dein Traumjob für später aus und warum?

- Warum willst du unbedingt studieren?

- Kannst du dir dein Leben selbst finanzieren über Nebenjob und Co.?

- Wohnst du aktuell noch zu Hause? Oder alleine? 

Du könntest dir überlegen zum Beispiel dual BWL zu studieren. Dann verdienst du von Anfang an gutes Geld, kannst dein Leben finanzieren, hast einen Job und studierst gleichzeitig. Erst Ausbildung und dann Studium, davon würde ich in den meisten Fällen abraten, weil man eben Zeit verliert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Deluxe933 schrieb:

guten morgen,

meine Eltern erlauben mir kein Studium. Ich soll erst mal Geld verdienen, was ich danach mache, ist denen egal. Über den 2 Bildungsweg braucht man 3 Jahre Berufserfahrung, die ich gerade absolviere. Ich würde gerne B.W.L. studieren  / V.W.L. / Psychologie / Landwirtschaft. Gerne bin ich dafür bereit, aber ich weiß nicht, ob das über den 2 Bildungsweg klappt. Geht das oder eher nicht? Was habt Ihr studiert? Seid Ihr damit Erfolgreich gewesen oder eher nicht ? Dass ich studieren werde, steht fest, aber die Frage wann und wo noch nicht. Könnt Ihr mir Erfahrung schildern, was Ihr nach Abitur gemacht habt oder nicht? Würde mich freuen, da ich gerne andere Geschichten hören möchte, was Ihr so im Lebenslauf stehen habt. Was könnt Ihr erzählen? 

 

 

Also es hört sich ja an, als wärst du über 18. Da haben dir deine Eltern nicht mehr in die Berufsplannung reinzureden.  Aber das ist ein typisches Problem der Bildungsaufsteiger. Vergiss es, dass irgendjemand ankommt und dir am Ende auf die Schulter klopft mit "gut gemacht". Du wirst eher Gegenwind bekommen, z. B. Neid und Verständnislosigkeit. Auch Freunde könntest du verlieren, aber auch neue Gewinnen.

Wenn du noch unter 30 bist, dann kannst du auch ins Studentenwohnheim ziehen und bekommst auch Bafög. Bafög gibt es über 30 auch noch, wenn du direkt anfängst zu studieren. Da darf kein Zeitraum zwischen Zugangsberechtigung und Studienaufnahme sein. Nur billig wohnen ist nicht mehr. 

Ich habe mein Abi auch über den zweiten Bildungsweg gemacht und bin am studieren. Es ist ein harter Weg, aber meistens macht es dann doch irgendwie Spaß. V.W.L/Psycho würde ich direkt streichen. V.W.L ist meistens brotlos und wirklich mit hartem Mathe gepflastert. Bei Psychologie sitzt du mit der anschließenden Ausbildung nach 10 Jahren auf 30.000 € Schulden und hat einen NC von gut und böse (1,5-1,2). 

BWL klingt ganz gut, vor allem wenn du es mit deiner Ausbildung/Berufstätigkeit verknüpfen kannst. Landwirtschaft genauso, macht nur Sinn mit deiner Ausbildung und einem Plan für danach.

Mach erst mal die Berufserfahrung fertig, dann das Abi und dann hast du dir eh ein ganz anderes Fach überlegt und bist ein ganz anderer Mensch geworden.

Das größte Problem ist eigentlich nur jeden Tag wieder zu Schule zu gehen und die ganze Zeit konzentriert mitzuarbeiten. Dann geht in der Regel nichts schief, wenn man sich wie ein Streber durchgehend meldet. Die meisten scheitern nicht am mangelndem Vermögen, sondern an Teilnahmslosigkeit, kein Bock mehr, und mangelnde Vor- und Nachbereitung.

Falls es der direkt Weg zur Uni ohne Abi geht, dann gilt in etwa das gleiche. Da solltest du dir aber vor dem Studium das Wissen anneigen, was man im Abi lernt. Damit meine ich primär Mathe und falls Landwirtschaft, dann Chemie. Auch kannst du schon mal schauen, ob du an Prüfungen und Inhalte der Erstsemestervorlesungen ran kommst, um dich entsprechend vorzubereiten. Deine "Konkurrenten" kommen dann direkt von der Schule und darauf wird aufgebaut. Bei vielen anderen Fächern ist es egal, weil sowas wie Marketing auch kein Schulfach ist.  Eine FH ist aber Aufgrund des fehlenden Abis einer Uni definitiv vorzuziehen. An der Uni (vielleicht auch FH) hast du auch je nach Fach mal Klausuren mit Durchfallquoten von 75%. Mit 19 studierst halt nochmal ein anderes Fach, wenn du rausfliegst. In höherem Alter geht das dann nicht mehr so leicht. Gibt aber auch Studienfächer wo das überhaupt nicht so ist.

Noch ein Tip für das Uni leben. Lass das Alter und eine vermeintliche Altersweisheit aus dem Spiel, dann findest du auch genug Leute zum Lernen und chillen. Aber ein Typ der den Studenten die Welt erklären will, bloß weil er ein paar Jahre älter ist, sitzt dann schnell alleine in der Vorlesung 🙂 

Noch etwas aus meiner Erfahrung. Ein Fach nur des späteren Jobs wegen ohne Eigeninteresse hängt man sehr schnell wieder an den Nagel. Such dir was womit du dich gerne 24/7 beschäftigst.  Und schau dir auch mal ruhig ein paar Vorlesungen in dem Fach an. Schulfächer können ganz anders sein, als ein Studienfach. Ich habe ein Fach auch nochmal gewechselt.
Viel Erfolg.

bearbeitet von bandit_bln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Wie alt bist du?

25 Ausbildung auf dem 2 Arbeitsmarkt und Arbeit auf den 2 Arbeitsmarkt 

- Hast du bereits Abitur? Seit wann? Schnitt bzw. voraussichtlicher Schnitt?

Nein. Hauptschulabschluss und Realabschluss. Bin aber motiviert und lernwillig, hab nur eine Lernbehinderung und eine Behinderung von 50 % ! Deswegen eventuell noch so unsicher und sce

- Haben deine Eltern studiert?

Ja mein Vater hat Polizei gehobener Dienst studiert. Sehr Erfolgreich. Schöne Zeit war es damals. 

- Wo siehst du deine Stärken? Wie sieht dein Traumjob für später aus und warum?

Ich kann mich gut verstellen, ich kann wenn ich will sehr sehr kritisch mit Menschen umgehen und mir ist es egal, wer gerade vor mir sitzt. Habe nur 4 Freunde. 

- Warum willst du unbedingt studieren?

Zeitvertreib. Zuhause kommt man nur auf dumme Gedanken. 

- Kannst du dir dein Leben selbst finanzieren über Nebenjob und Co.?

Aktueller Job mit 1.300,00 € !

- Wohnst du aktuell noch zu Hause? Oder alleine? 

Ja. 3 Erdgeschoss. Muss es bald selber finanzieren. 

 

Reichen diese Informationen? Kann heute Abend mehr schreiben. Muss zur Arbeit. @KLEEBLATT123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 20 Stunden, safran schrieb:

Studium ist kein Zeitvertreib, das ist ein Vollzeitjob.

stimmt nicht.

bwl oder irgendwas mit medien ist in regelstudienzeit mit einem aktiven social life und 20-30 stunden Arbeit machbar.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 18.9.2019 um 06:28 , Deluxe933 schrieb:

 

Nein. Hauptschulabschluss und Realabschluss. Bin aber motiviert und lernwillig, hab nur eine Lernbehinderung und eine Behinderung von 50 % ! Deswegen eventuell noch so unsicher und sce

Was für eine (Lern-)Behinderung hast du denn? Wie wurde sie diagnostiziert? Wie ist das weitere Vorgehen diesbezüglich? 

Am 18.9.2019 um 06:28 , Deluxe933 schrieb:

- Wo siehst du deine Stärken? Wie sieht dein Traumjob für später aus und warum?

Ich kann mich gut verstellen, ich kann wenn ich will sehr sehr kritisch mit Menschen umgehen und mir ist es egal, wer gerade vor mir sitzt. Habe nur 4 Freunde. 

Ich würde mir an deiner Stelle nochmal deine Stärken anschauen. Das klingt jetzt so semi überzeugend. 

Am 18.9.2019 um 06:28 , Deluxe933 schrieb:

- Warum willst du unbedingt studieren?

Zeitvertreib. Zuhause kommt man nur auf dumme Gedanken. 

- Kannst du dir dein Leben selbst finanzieren über Nebenjob und Co.?

Aktueller Job mit 1.300,00 € !

- Wohnst du aktuell noch zu Hause? Oder alleine? 

Ja. 3 Erdgeschoss. Muss es bald selber finanzieren. 

 

Reichen diese Informationen? Kann heute Abend mehr schreiben. Muss zur Arbeit. @KLEEBLATT123

Letzteres klingt nicht so verkehrt. Weshalb sollst du denn nicht studieren? Was sagen deine Eltern konkret dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr seid hier echt zum Teil so bekloppt, das kann man sich ja kaum mehr antun.

Der TE ist behindert, was man am Schreibstil auch merkt. Und ihr redet hier übers Studium. 
Ich muss den TE nicht kennen um zu wissen, dass er in 100 Jahren kein Studium besteht. Niemals!

Hör auf deine Eltern - die können dich anscheinend auch ganz gut einschätzen. Studieren ist doch nicht mal eben so. 
Wer auf dem 2. Arbeitsmarkt agiert der braucht sich wirklich nicht über ein Studium Gedanken machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Arthur_Spooner schrieb:

Der TE ist behindert, was man am Schreibstil auch merkt. Und ihr redet hier übers Studium. 
Ich muss den TE nicht kennen um zu wissen, dass er in 100 Jahren kein Studium besteht. Niemals!

Diggi mit Schreibstil im Internet muss Intelligenz doch nicht korrelieren. 

@TE hol mal dein Abi nach bzw fhsr. Kannst du per Fernstudium innerhalb 2 Jahren machen. Packst du da nen einigermaßen guten Schnitt, probiers einfach aus mit dem Studium. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Benutzernameundso schrieb:

Diggi mit Schreibstil im Internet muss Intelligenz doch nicht korrelieren. 

@TE hol mal dein Abi nach bzw fhsr. Kannst du per Fernstudium innerhalb 2 Jahren machen. Packst du da nen einigermaßen guten Schnitt, probiers einfach aus mit dem Studium. 

DIGGI DER TYP IST AUF DEM 2 ARBEITSMARKT.
Weißt du eigentlich was das bedeutet? Glaubst du man kommt da grundlos hin?

"Probiers einfach aus mit dem Studium" Ich kann es nicht mehr hören. Was ist das für ne verkackte Einstellung. 
Ja probier es aus, verschwende Steuergelder on mass und fick dich selber richtig schön für gar nichts. 

Mal abgesehen davon, dass die Diskussion hier eh hinfällig ist. Der TE wird niemals die Voraussetzungen erfüllen. Abi wird halt nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Arthur_Spooner schrieb:

Mal abgesehen davon, dass die Diskussion hier eh hinfällig ist. Der TE wird niemals die Voraussetzungen erfüllen. Abi wird halt nichts. 

Ist Ansichtssache. Bin überzeugt davon, dass 90% aller Menschen n Studium packen könnten. Nur nutzen sie ihr Potential nicht. 

Das ist eigentlich wie, wenn du nem Lauch rätst er soll das mit Muskelaufbau vergessen. Schließlich ist er ein Lauch und kann daran nichts ändern, alles genetisch vorbestimmt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten, Benutzernameundso schrieb:

Ist Ansichtssache. Bin überzeugt davon, dass 90% aller Menschen n Studium packen könnten. Nur nutzen sie ihr Potential nicht. 

Das ist eigentlich wie, wenn du nem Lauch rätst er soll das mit Muskelaufbau vergessen. Schließlich ist er ein Lauch und kann daran nichts ändern, alles genetisch vorbestimmt. 

Es ist schon haarsträubend wie manche Menschen denken. 

Dein Vergleich ist völliger Bullshit, weil die Aussage das ALLES genetisch vorbestimmt ist faktisch falsch ist. 
Jemand der eine Lernbehinderung hat, ein Studium ans Herz zu legen ist aber eine andere Sache. 

Wenn du schon selber sagst, 90% können es packen, wer sind denn die 10% die es nicht packen können? Lernbehinderte gehören ja anscheinend nicht dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Arthur_Spooner schrieb:

Jemand der eine Lernbehinderung hat, ein Studium ans Herz zu legen ist aber eine andere Sache. 

Wenn du schon selber sagst, 90% können es packen, wer sind denn die 10% die es nicht packen können? Lernbehinderte gehören ja anscheinend nicht dazu.

Wenn er wirklich lernbehindert ist, hast du voll und ganz Recht. 

So Diagnosen im Bezug auf Lernbehinderung/ adhs sind nur leider oft total falsch. Oft reicht da schon ne Therapie, und auf einmal ist die Lernbehinderung weg. Aber stattdessen lieber Amphetamine verschreiben, die Pharmaindustrie will ja schließlich die Symptome und nicht die Ursache bekämpfen ^^

vor 11 Minuten, Arthur_Spooner schrieb:

Dein Vergleich ist völliger Bullshit, weil die Aussage das ALLES genetisch vorbestimmt ist faktisch falsch ist. 

Diggi das war Ironie 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Minuten, Arthur_Spooner schrieb:

Jemand der eine Lernbehinderung hat, ein Studium ans Herz zu legen ist aber eine andere Sache. 

Es gibt viele Lernbehinderungen. Wichtig ist: 1. Was für eine? 2. Wie wurde sie diagnostiziert? Und dann noch 3. Wie macht sie sich im Alltag/der Schule bemerkbar?

Gibt genügend Leute, die trotz Lernbehinderung Abi machen oder studieren. Mein Onkel hat zum Beispiel eine leichte Rechtschreibschwäche aber dennoch hat er sehr erfolgreich promoviert. Germanistik hätte da vielleicht nicht so viel Sinn gemacht, andere Studiengänge dafür schon ... wie so immer im Leben kommt es drauf an.

Dem Threadersteller jetzt einfach von einem Studium abzuraten, ohne nähere Infos zu haben, finde ich jedoch äußerst fragwürdig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sie macht sich zumindest so weit bemerkbar, dass sie zu Ausbildung und Job auf dem 2. Arbeitsmarkt geführt hat

diese Info hatten wir nun schon mehrmals 

bearbeitet von Calara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.9.2019 um 22:37 , Benutzernameundso schrieb:

So Diagnosen im Bezug auf Lernbehinderung/ adhs sind nur leider oft total falsch. Oft reicht da schon ne Therapie, und auf einmal ist die Lernbehinderung weg. Aber stattdessen lieber Amphetamine verschreiben, die Pharmaindustrie will ja schließlich die Symptome und nicht die Ursache bekämpfen ^^

 

 

Am 22.9.2019 um 22:37 , Kleeblatt123 schrieb:

 

Dem Threadersteller jetzt einfach von einem Studium abzuraten, ohne nähere Infos zu haben, finde ich jedoch äußerst fragwürdig.

 

Sorry Männer, wenn euch die Infos nicht reichen, dann tut es mir leid. 
 

2. Arbeitsmarkt, ein Schreibstil wie ein 5 Jähriger, eine Rechtschreibung wie ein 5 Jähriger, ein völlig wirres Geschreibsel was überhaupt keinen Sinn macht und dazu noch die lethargische Ader, dass er sich von seinen Eltern irgendwas verbieten lässt. Aber klar - er muss nur das richtige Studium finden 😰

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.