Trefft ihr euch mit Frauen noch länger als ein paar Wochen?

584 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden, Aldous schrieb:

Du stützt das Argument von Lya. Früher wurde hier der Fokus auf die HSE- und LSE-Geschichte gelegt. Da war breiter Konsens, dass Zufriedenheit "aus dir selbst heraus" entstehen darf - und Erfolg bei Frauen dann ein Seiteneffekt davon ist. Und dein Argument, dass Zufriedenheit davon abhängig wäre, wie man von Frauen gesehen wird, wäre sofort als limiting belief identifiziert worden.

Mein Argument war dass der eine Mann (Vater) freiwillig und gerne die Rolle Providers einnimmt und der andere Mann (erfolgloser Single) glaubt diese Rolle wäre der einzige Weg mit dem er bei Frauen punkten kann. Deshalb gibt es Provider die gerne (und "aus sich selbst heraus") Provider sind und andere Provider die eigentlich gar keine Provider sein wollen. Letztere machen das tatsächlich nur um von Frauen anders (oder überhaupt) gesehen zu werden, weil sie glauben dann zufriedener sein zu können. Ist aber natürlich ein Irrtum.

Also ich stimme diesem (jetzt wo du es sagst wohl tatsächlich eher ehemaligen) Konsens voll und ganz zu und habe nicht dagegen argumentiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Deborah schrieb:

Und wie der gute Chillipepper dem guten Deborah schon vorgeworfen hat geht´s dabei natürlich auch ein bisschen um Umerziehung, gerade in einem PU-Forum.

Hier wird niemand umerzogen, hier kommen Männer freiwillig her weil sie unzufrieden sind und sich gerne ein paar unverbindliche Tipps anhören möchten.
Was dein Verein versucht, Menschen gegen ihren Willen bestimmte Verhaltensweisen und Weltbildern vorzudiktieren, ist etwas vollkommen anderes.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden, Deborah schrieb:

Ich vermute, "sie hat mich verarscht" bezeichnet oft nur die Unfähigkeit und Unwillen, sich mit den eigenen Anteilen am Scheitern der Beziehung auseinanderzusetzen und diesen zu sehen.

Also Frau geht fremd, Schuld ist aber der Mann? "Schatz das ist nur weil du mich vernachlässigt hast in der Beziehung".

Frage: Gilt das umgekehrt als Mann auch? Also mal angenommen meine Frau zuhause hat seit Beziehungsbeginn 10kg zugenommen und im Urlaub vögel ich dann ne echte heiße Frau. Würdest du hier auch sagen die Frau ist Schuld oder ist der Mann in beiden Fällen der Böse, die Frau aber immer das Opfer?

Du weißt aber schon dass es selbst ne ganze Reihe Literatur gibt mit Tipps und Tricks wie man bei ner Scheidung das maximal herausholen kann, sprich am meisten Geld vom Ehemann abziehen kann? Scheint ja wohl okay zu sein weil der Mann die Beziehung kaputt gemacht hat, weil es böse und hinterhältige Frauen gar nicht gibt?

Also 90% der Frauen die ich getroffen habe waren irgendwie immer sehr schlecht zu sprechen auf ihren Exfreund/Exmann. Da gabs immer was auszusetzen und sie sind meist der Meinung das scheitern lag an ihm und natürlich nicht an ihnen. Manche (nicht alle aber ein Teil) war teilweise sogar Rachsüchtig. Für was keine Ahnung, vielleicht für die "verlorenen" 10Jahre oder so.

Ich halte es grade in heutigen Zeiten für sehr wichtig sich den Partner sehr sehr gut anzuschauen vorher. Das wahre Gesicht einer Frau lernst in vielen Fällen sowieso erst dann bei der Scheidung/Trennung kennen. Ein "Verarschen" (nach Plan) gibt es daher sehr wohl. Es wäre töricht und völlig naiv an die Sache LTR mit "die meisten Frauen sind aber Engel" heranzugehen und dass es nur 1 Niete unter 100 gibt. Würde eher sagen 80-90% sollte man LTR mäßig eher meiden.

Grundsätzlich scheinen Männer mir eher naiver an die Sache LTR und Heirat heranzugehen als Frauen. Ne 30jährige Frau weiß meist sehr genau was sie will und wie sie sich nicht verarschen lässt. 30jährige Männer mit wenig Erfahrung bei Frauen und bei denen Beziehungen eher dann entstehen wenn die Frau sie aussucht sind da meist naiver veranlagt und erkennen viele Redflags nicht oder schauen drüber hinweg weil "endlich mal wieder ne Frau, endlich mal wieder regelmäßig Sex".

Denn die Mehrheit der Männer hierzulande ist nicht gut im Umgang mit Frauen bzw sind keine guten Verführer. Von daher finde ich haben eher die Männer hier etwas mehr Aufklärung notwendig was LTR und grade was Heirat angeht.

 

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lya

Naja aber dir kommt auch absolut null Verständnis für die Probleme, die Männer da sich stellen müssen, wie halt üblich von Frauen. Klar sind hier paar frustrierte Typen, die jammern, aber ich kann auch ganz nüchtern sagen, dass die Lage wirklich objektiv scheiße ist. Ich bin 25 und ich habe keine Ahnung, wie ich mit der Partnersuche Anfang 30 verfahren soll, kann auch keinem Freund raten juristisch zu heiraten. Einige meiner Kumpels sind so naiv, das ist unfassbar. Und das sind vor allem die Typen, die eher nur Durchschnitt sind, aber gutes Herz haben, was heuzutage nicht mehr viel wert ist (so traurig das auch klingt), die in irgendwelchen Ehen total durch Fleischwolf gezogen werden. Dass dich das als Frau nicht juckt ist klar, erwartet auch niemand hier, aber einfach alles zu leugnen...

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten, Danisol schrieb:

Also Frau geht fremd, Schuld ist aber der Mann? "Schatz das ist nur weil du mich vernachlässigt hast in der Beziehung".

 

Es hat wieder einmal niemand von Fremdgehen gesprochen Ich schrieb von Scheitern der Beziehung.

Wenn du zu jedem beliebigen Satzldazureimst, dass Frau fremd geht und Mann daran schuld ist, ist das für ein weiteres Gesprach nicht hilfreich, offen gestanden, es wirkt etwas zwanghaft.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne Beziehung kann auch am Fremdgehen scheitern. Dann definiere doch mal was eine "gescheiterte" Beziehung für dich ausmacht. Wie sieht das Musterbeispiel einer gescheiterten Beziehung jetzt aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, chillipepper schrieb:

Mein Argument war dass der eine Mann (Vater) freiwillig und gerne die Rolle Providers einnimmt und der andere Mann (erfolgloser Single) glaubt diese Rolle wäre der einzige Weg mit dem er bei Frauen punkten kann. Deshalb gibt es Provider die gerne (und "aus sich selbst heraus") Provider sind und andere Provider die eigentlich gar keine Provider sein wollen. Letztere machen das tatsächlich nur um von Frauen anders (oder überhaupt) gesehen zu werden, weil sie glauben dann zufriedener sein zu können. Ist aber natürlich ein Irrtum.

Ich vermute, das "Providerthema" ist eine Projektion auf ein Extremum. In den meisten Fällen normaler Paare wird es so sein, dass man das Kinderthema vernünftig klärt. Dazu gehört auch, dass eine Frau abcheckt, ob ein Mann willens und fähig ist, zumindest in den ersten drei Jahren nach Geburt des Kindes für die Familie finanziell zu sorgen. Ich halte das für rational und vernünftig.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten, tomatosoup schrieb:

Dazu gehört auch, dass eine Frau abcheckt, ob ein Mann willens und fähig ist, zumindest in den ersten drei Jahren nach Geburt des Kindes für die Familie finanziell zu sorgen. Ich halte das für rational und vernünftig.

Man muss hier allerdings unterscheiden ob es überhaupt ein Kind gibt dass es zu versorgen gilt. Rechtlich ist es ja in vielen Fällen auch so dass du durch eine Ehe selbst ohne Kind der "Ex" dann Unterhalt zahlen "darfst". Das müsste dringend reformiert werden und selbst mit Kind gibt es da viele "Lücken" wie die Frau den Mann schröpfen kann.

Ohne Kind sehe ich nicht wieso die Frau nach einer Scheidung/Trennung auch nur einen Cent bekommen sollte. Hat sie während der Ehe/Beziehung Einschränkungen gemacht, zB beruflicher Natur, so ist das in aller Regel auch eine freiwillige Entscheidung gewesen. Selbst wenn die Frau zuhause bleiben würde und Putz, kocht, Wäsche macht etc so würde sie ja als "Gegenleistung" immer noch haben dass der Mann auch ihre Rechnungen mit bezahlt, für das Essen zahlt usw.

Sprich wenn es da Ungleichheiten geben sollte so sollten diese direkt während der Ehe ausgeglichen werden und nicht hinterher son Käse wie Teilung des gemeinsammen Vermögens von dem ein Partner aber 70 oder 80% erwirtschaftet hat.

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, RyanStecken schrieb:

@Lya

Naja aber dir kommt auch absolut null Verständnis für die Probleme, die Männer da sich stellen müssen, wie halt üblich von Frauen. Klar sind hier paar frustrierte Typen, die jammern, aber ich kann auch ganz nüchtern sagen, dass die Lage wirklich objektiv scheiße ist. Ich bin 25 und ich habe keine Ahnung, wie ich mit der Partnersuche Anfang 30 verfahren soll, kann auch keinem Freund raten juristisch zu heiraten. Einige meiner Kumpels sind so naiv, das ist unfassbar. Und das sind vor allem die Typen, die eher nur Durchschnitt sind, aber gutes Herz haben, was heuzutage nicht mehr viel wert ist (so traurig das auch klingt), die in irgendwelchen Ehen total durch Fleischwolf gezogen werden. Dass dich das als Frau nicht juckt ist klar, erwartet auch niemand hier, aber einfach alles zu leugnen...

Hä? Wo Leugne ich denn hier irgendwas? Bzw. woher soll ich denn wissen, wie du in 5 Jahren ne Partnerin finden sollst? Keine Ahnung. Vielleicht fängst du mal an nicht alle Frauen pauschal abzuurteilen, ist das Äquivalent zu Frauen die sagen alle Männer sind böse. Hast du nur schlechte Erfahrungen gemacht? Also keine glücklichen Beziehungen in der Familie? Deine Mum war nicht loyal? Keine Schwestern? Noch nie nette Mädels kennengelernt? Weiss halt auch nicht woher dein Weltbild kommt 🤷‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, Lya schrieb:

Was ein Schwachsinn. Mal davon abgesehen, dass du hier irgendwelche Klischees raushaust, sollte man sein Studienfach nach Interesse wählen.

 

Ja, Lya, natürlich male ich hier ein Klischee aus, aber von dir kommt halt gar nichts. Einfach nur "was ein Schwachsinn rufen reicht halt nicht.

"Dass dich das als Frau nicht juckt ist klar, erwartet auch niemand hier, aber einfach alles zu leugnen... "

Du hättest ja auch darlegen können, warum Frauen keine Mint-Fächer studieren.

Ich denke halt doch, dass es hauptsächlich mit sozialer Programmierung zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, Danisol schrieb:

Ne Beziehung kann auch am Fremdgehen scheitern. Dann definiere doch mal was eine "gescheiterte" Beziehung für dich ausmacht. Wie sieht das Musterbeispiel einer gescheiterten Beziehung jetzt aus?

ein Paar setzt sich zusammen, stellt fest, dass man "sich auseinander gelebt hat" und beschließt, sich zu trennen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten, Lya schrieb:

Hä? Wo Leugne ich denn hier irgendwas? Bzw. woher soll ich denn wissen, wie du in 5 Jahren ne Partnerin finden sollst? Keine Ahnung. Vielleicht fängst du mal an nicht alle Frauen pauschal abzuurteilen, ist das Äquivalent zu Frauen die sagen alle Männer sind böse. Hast du nur schlechte Erfahrungen gemacht? Also keine glücklichen Beziehungen in der Familie? Deine Mum war nicht loyal? Keine Schwestern? Noch nie nette Mädels kennengelernt? Weiss halt auch nicht woher dein Weltbild kommt 🤷‍♀️

Egal führt zu nichts. Niemand sagt Frauen sind per se schlechte Menschen, die nicht treu sein können. Es wird nur behauptet, dass die momentane gesellschaftliche Situation und das weibliche Sexualprogramm einem Heiraten und Familie verbittern. Google mal "lesbian bed death". Oder auch ne nette Studie dazu:

Zitat

They found 60% of 30-year-old women wanted sex "often" at the beginning of a relationship, but within four years of the relationship this figure fell to under 50%, and after 20 years it dropped to about 20%.

In contrast, they found the proportion of men wanting regular sex remained at between 60-80%, regardless of how long they had been in a relationship.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und wie oft kommt sowas vor? Die meisten Trennungen laufen eher ein wenig anders ab würde ich mal behaupten.

Bei meiner ersten Beziehung lag es nachträglich betrachtet an betasierung meinerseits durch die Frau. Sie ist dann auch fremdgegangen.

Heißt für mich ja ich habe Fehler innerhalb der Beziehung gemacht, nur verarscht und betrogen hat sie mich. Das brauch man da auch nicht schönreden mit "ja aber wenn...."

Ist mittlerweile eine Eigenschaft die mich extrem stört, nicht nur bei Frauen, aber bei Frauen habe ich das öfter erlebt dass manche dann einen Fehler machen, dann aber die Situation so versuchen hinzustellen als dass du ja eigentlich Schuld bist.

Verarschung liegt in meinen Fällen auch dann vor wenn die Frau mit ner Trennung wartet bis nach ihrem Geburtstag weil sie vielleicht weiß sie bekommt teurer Konzertkarten geschenkt.

vor 13 Minuten, Deborah schrieb:

Ich denke halt doch, dass es hauptsächlich mit sozialer Programmierung zu tun hat.

Und mir tun die Kinder von solchen Leuten extrem Leid die genau davon Felsenfest überzeugt sind und dann mit Zwang versuchen genau das durchzusetzen. Wo uns das hingeführt hat sieht man doch bereits jetzt an den Männern welche immer mehr weibliche Eigenschaften an den Tag legen weil man Männlichkeit immer als schlecht darstellt. Wobei die Typen einfach dann nur "unerfolgreich" bei Frauen sind. Bei Familien die ihre Kinder aber wirklich komplett Hardcore so erziehen und zwanghaft durchsetzen dass der Junge auch mal in Mädchenklamotten rumlaufen soll weil vielleicht ist er ja gar kein Junge, bei sowas würde ich mich echt nicht wundern wenn sich solche Kinder irgendwann später dann vor den Zug schmeißen weil da Leute da einfach mal nen krankes Experiment durchgeführt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@RyanStecken

Bums dein Hirn nicht zu sehr mit Populationsstatistik. Muss für dich nichts bedeuten.
Hab so ne Abnahme persönlich z.B. noch nie festgestellt. Längste Pause (bei Anwesenheit) in insgesamt ca 17 Jahren Beziehungsleben waren paar Wochen. Einmal. Das war als gerade WoW rauskam. ^^
Naja. Gut. Fehler erkannt damals. Fehler gebannt. Die Frau auch mal geschnappt und was anderes mit ihr gemacht. Essen gehen. Feiern. An See. Bissl Abwechslung eben. Reicht sporadisch. Ging sofort wieder los mit Sex.

Coole Socke sein. Kein Würstchen werden. Bleib gierig. Lass sie das wissen. Läuft dann schon.

 

Imho bist du paar Jahre zu früh hier gelandet. ist nicht gut für die Boys. Bzw nicht nur gut.
Aber hey. Du bist den meisten Bengels dadurch 5 - 10 Jahre voraus. Wird schon,
Bissl anderes mindset und du bist der @suchti. von morgen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, Deborah schrieb:

Ja, Lya, natürlich male ich hier ein Klischee aus, aber von dir kommt halt gar nichts. Einfach nur "was ein Schwachsinn rufen reicht halt nicht.

"Dass dich das als Frau nicht juckt ist klar, erwartet auch niemand hier, aber einfach alles zu leugnen... "

Du hättest ja auch darlegen können, warum Frauen keine Mint-Fächer studieren.

Ich denke halt doch, dass es hauptsächlich mit sozialer Programmierung zu tun hat.

Frauen studieren MINT-Fächer. Wenn sie es nicht tun, interessieren Sie sich für was anderes. Teilweise wird's auch daran liegen, dass sie nicht richtig gefordert wurden. Trifft auf Jungs aber auch zu. Also keine Ahnung warum sie das nicht tun. Hat sicherlich auch was mit der Erziehung zu tun. Gibt's aber bestimmt Studien zu, bin ja keine Soziologin oder euer Orakel.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, RyanStecken schrieb:

Egal führt zu nichts. Niemand sagt Frauen sind per se schlechte Menschen, die nicht treu sein können. Es wird nur behauptet, dass die momentane gesellschaftliche Situation und das weibliche Sexualprogramm einem Heiraten und Familie verbittern. Google mal "lesbian bed death". Oder auch ne nette Studie dazu:

 

Weiss jetzt nicht wie du auf das Thema kommst, da ich ja nur was zum Thema Pay-Gap geschrieben hatte...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten, Danisol schrieb:

Ist mittlerweile eine Eigenschaft die mich extrem stört, nicht nur bei Frauen, aber bei Frauen habe ich das öfter erlebt dass manche dann einen Fehler machen, dann aber die Situation so versuchen hinzustellen als dass du ja eigentlich Schuld bist.

Eine Teilschuld musst du dir geben, denn du hast ihr irgendwie signalisiert dass sie mit diesem Kindergarten etwas bei dir erreichen kann. Wenn sie nicht glauben würde dass sie damit durchkommen kann würde sie die Show nicht abziehen. Da gabs deinerseits Fehler bei der Führung. Ich frage mich in so Situationen dann immer was ich falsch gemacht habe, dass sie von mir denkt ich würde mir ihren Mist geben. Denk ehrlich drüber nach und dann findest du Kleinigkeiten die du optimieren musst. Wenn du die aus der Welt schaffst wird sich das Verhalten der Frau verbessern.

Wenn du das durchziehst wirst du irgendwann an einen Punkt kommen an dem Weiber in deiner Gegenwart auf einmal wie durch Magie zu wissen scheinen wie sie sich zu benehmen haben und alles was dich jetzt an ihnen ankotzt gar nicht mehr vorkommt. Wie so ein Hundetrainer bei dem wildfremde Hunde auf einmal brav sind obwohl sie sich bei ihren Herrchen wie die letzten Drecksköter aufführen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten, chillipepper schrieb:

Eine Teilschuld musst du dir geben, denn

Jap das stimmt. Das ist der nächste Schritt. Der erste ist zu erkennen dass die Frau da kompletten Bullshit labert und die Schuld versucht auf dich zu schieben. Der Schritt der danach kommen muss ist zu hinterfragen "moment mal? wieso hat sie das überhaupt getan? seh ich aus wie jemand wo ne Frau meint mit diesem Bullshit ernsthaft durchzukommen?"

Ist bei anderen Dingen auch so die Kunst ist nicht wenn sie fragt ob sie bei ihrem Exfreund übernachten kann ja oder nein zu sagen, sondern dass sie vorher schon weiß dass sie so eine Frage gar nicht stellen brauch.

Ne Frau wäre wohl auch reichlich verwundert wenn du sie fragen würdest ob es ihr was ausmacht wenn du mal mit ihrer Mutter schläfst, sie würden es wohl eher als Scherz auffassen.

vor 2 Stunden, Lya schrieb:

Vielleicht fängst du mal an nicht alle Frauen pauschal abzuurteilen, ist das Äquivalent zu Frauen die sagen alle Männer sind böse.


Es geht nicht um alle Frauen. Keiner sagt dass alle Frauen böse sind. Das erweckt so langsam schon den Anschein als ob würde es darum gehen mit dem Vorwurf der pauschalen Verurteilung von Frauen die Debatte an sich nicht zu wollen. Manche scheinen offenbar ein Problem damit zu haben wenn man Männer vor bestimmten Arten von Frauen warnt bzw wenn man Männern allgemein Tipps gibt wie dass sie es sich sehr gut überlegen sollten mit Heiraten.

Einem Mann kann man zumindest im Westen von der Heirat eigentlich nur abraten da die Gesetzeslage quasi in allen westlichen Ländern stark zu Ungunsten des Mannes ist. Stichwort Divorcerape.

Die Frage ist will man sich als Mann diesem Risiko aussetzen. Ich sage nichtmal dass es von den Frauen ausgeht. Kenn auch viele die sagen dass es teilweise von den Scheidungsanwälten ausgeht die hier versuchen rauszuholen was geht und manche Frauen dann auch erst scharf machen. Sie verdienen am Ende ja auch mit.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden, Danisol schrieb:

Ohne Kind sehe ich nicht wieso die Frau nach einer Scheidung/Trennung auch nur einen Cent bekommen sollte. Hat sie während der Ehe/Beziehung Einschränkungen gemacht, zB beruflicher Natur, so ist das in aller Regel auch eine freiwillige Entscheidung gewesen. Selbst wenn die Frau zuhause bleiben würde und Putz, kocht, Wäsche macht etc so würde sie ja als "Gegenleistung" immer noch haben dass der Mann auch ihre Rechnungen mit bezahlt, für das Essen zahlt usw.

Ich sehe persönlich auch in einer Beziehung keinen Anlass dass Frau auch nur einen Cent bekommen müsste, außer sie würde wirklich als Hausfrau (und Mutter) Zuhause bleiben. 

Und selbst den Fall empfinde ich nicht als sehr erstrebenswert, da es einem im Zweifelsfall nämlich ziemlich böse auf die Füße fallen kann

Eine Ex hatte beispielsweise die abstruse Vorstellung dass sie mit Kids Zuhause bleibt (langfristig) während ich arbeiten soll und trotzdem noch für 50% Haushalt verantwortlich sein soll. Die Kids hätte abends und am Wochenende dann natürlich ich, damit sie Hobbys nachgehen kann. Und das war ihr voller Ernst. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden, Deborah schrieb:

Klar gibt es da auch gute Argumente dafür. Neben der sozialen Programmierung dürfte eine große Rolle spielen, dass die Mint Studiengänge nicht nur männlich, sondern eben auch von einem ganz bestimmten Typ Mann dominiert sind. Bei Medizin funktionierts ja auch mit den Frauen, aber da sind halt auch die Jungs in der Regel ganz klare Köpfe.

Unterrichte als MINTler Medizinstudenten und hab grad mein halbes Müsli über den Tisch verteilt. Danke dafür!

  • HAHA 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden, Danisol schrieb:

 

Ohne Kind sehe ich nicht wieso die Frau nach einer Scheidung/Trennung auch nur einen Cent bekommen sollte. Hat sie während der Ehe/Beziehung Einschränkungen gemacht, zB beruflicher Natur, so ist das in aller Regel auch eine freiwillige Entscheidung gewesen.

Mann ist das gruslig. Wenn ihr vorher nur mal einen Augenblich nachdenken würdet.

Die freie Entscheidung beinhaltet natürlich, den Haushalt zu führen und dafür versorgt zu werden.

Was stellst du dir eigentlich vor?

Dass eine Frau sich freiwillig in eine Leibeigenschaft begibt, in der sie keinen Beruf, keine eigene Alterssicherung, keine Möglichkeit der Vermögensbildung hat, jederzeit abgeschoben werden kann und dann ohne Arbeit und Rücklagen auf der Straße sitzt?

Das ist dein Problem, warum es mit den Frauen nicht klappt: Du bringst soviel Emphatie für deine Partnerin auf, dass du nicht unterscheiden kannst zwischen "eine Frau heiraten" und "ein Hündchen halten"

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden, Danisol schrieb:

Jap das stimmt. Das ist der nächste Schritt. Der erste ist zu erkennen dass die Frau da kompletten Bullshit labert und die Schuld versucht auf dich zu schieben. Der Schritt der danach kommen muss ist zu hinterfragen "moment mal? wieso hat sie das überhaupt getan? seh ich aus wie jemand wo ne Frau meint mit diesem Bullshit ernsthaft durchzukommen?"

Ist bei anderen Dingen auch so die Kunst ist nicht wenn sie fragt ob sie bei ihrem Exfreund übernachten kann ja oder nein zu sagen, sondern dass sie vorher schon weiß dass sie so eine Frage gar nicht stellen brauch.

 

Das klingt ja immer so schön martialisch, echter Mann..., Grenzen aufzeigen und so..., gar nicht erst frage stellen braucht...,

aber: es funktioniert doch nicht! Die sind halt alle gleich wieder weg, wenn du denkst, du müsstest sie vorsorglich mit Vorschriften bombardieren.

Klar, ich weiß, du suchst Dir dann halt ne Andere, du mußt ja nicht jede nehmen. Das Problem dabei ist: Du findest überhaupt keine.

Eventuell wäre es an der Zeit, die Strategie mal zu ändern.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 41 Minuten, botte schrieb:

Unterrichte als MINTler Medizinstudenten und hab grad mein halbes Müsli über den Tisch verteilt. Danke dafür!

:-) Wird natürlich in die Liste aufgenommen: MINTler essen Müsli :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde, The bearded and famous schrieb:

Ich sehe persönlich auch in einer Beziehung keinen Anlass dass Frau auch nur einen Cent bekommen müsste, außer sie würde wirklich als Hausfrau (und Mutter) Zuhause bleiben. 

Und selbst den Fall empfinde ich nicht als sehr erstrebenswert, da es einem im Zweifelsfall nämlich ziemlich böse auf die Füße fallen kann

Das setzt ja voraus, dass überhaupt erst mal Kinder da sind. Gesetzt den Fall, dass das mal eintritt, wie wäre deine Wunschvorstellung dazu? Beide gehen nahtlos, direkt nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Mutterschutz von 8 Wochen nach der Geburt, wieder Vollzeit arbeiten? Ich meine nämlich mich zu erinnern, dass du selbst auch nicht zu Hause bleiben möchtest, weil du dann ja abhängig von der Frau wärst. Hast du mal überlegt, wie du dieses Dilemma lösen würdest? Vielleicht sollte man mit so viel Angst eine Familienplanung aber auch gar nicht erst angehen. Meine ich nicht mal böse.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.