Hypersensible Frau /Brainstorming

26 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute, 

ich brauche einmal etwas Feedback von der Community, da ich (41) mit meinem Latein am Ende bin. Kurzgeschichte: Frau (34) vor 2,5 Monaten im Rahmen eines ONS kennengelernt. Nummern getauscht, danach getroffen, Sex, jedoch war sie von Anfang extrem schwierig. Details stehen im Thread "Reagiere ich über?". Im Laufe der Wochen kam sie dann langsam mit der Sprache raus. Sie hatte 2011 Depressionen, wäre aber angeblich austherapiert. Auch hält sie sich für hypersensibel. Kannte ich nicht, habe mich mittlerweile aber etwas eingelesen. Dies sollen Menschen sein, die Gefühle und Reize viel viel intensiver erleben als normale Menschen. Im Endeffekt haben sie keinen Filter und leben in einer ständigen Reizüberflutung. Folge daraus ist, dass sie sehr schnell erschöpft sind und insbesondere sie oft in vollkommen negativen Gedanken schwellt. Dies hat zur Folge, dass sie gerade am Anfang Panikattacken bekam und teilweise überstürzt das Haus verließ, was mich gerade am Anfang die Geduld und Nerven kostete. Auch Übernachten geht meist nicht. Sie hat es zweimal gemacht und es kostete sie enorme Überwindung. Das eine Mal lag sie glaube ich die gesamte Nacht  wach. Weihnachten und Sylvester hatten wir dann eine tolle Zeit. Sie war wie ausgewechselt und ich dachte nunmehr ist sie auf dem richtigen Weg. Sie meinte am Anfang einmal, dass sie erst Vertrauen fassen müsste und sie dann eine Beziehung führen könnte. Seit Sylvester ist aber wieder alles total verkrampft. Und es zerrt an meinen Nerven. Wir haben uns seitdem 2mal gesehen, obwohl wir 15 Min Fussweg auseinander wohnen. Beim letzten Mal erzählte ich eine Geschichte von einem harmlose Geschichte eines Freundes, und sie bekam einen "depressiven Schub". Sie hüllte sich dann in die Decke und erst nach drei Stunden Trash-TV ging es halbwegs wieder.

Am Anfang hatte ich Verständnis, da sie sagte, dass sie sich im Moment schlecht fühlen würde und ich doch bitte Geduld haben solle. Ich merke, dass sie will, aber iwie nicht kann. Auch merke ich, dass sie schwer verliebt ist. Auch sie hat es mir angetan. 

Nunmehr meine Fragen: Hat jemand mit einer Hypersensiblen Erfahrungen gemacht? Kann man da nach einer gewissen Zeit eine normale Beziehung führen? Ich selbst habe im Moment unheimlich viele negative Gedanken. Auch scheue ich mich sie jetzt schon zu nexten, da sie ansonsten eine tolle Frau ist. 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Falke27 schrieb:

Hat jemand mit einer Hypersensiblen Erfahrungen gemacht?

so ziemlich jeder hier im forum. war eine lustige zeit ❤️

lebt hypersensibel noch?

  • HAHA 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, Enatiosis schrieb:

Ich zitiere mal den guten Hexer aus dem alten Thread:

Sowas würde sich kein Mann mit klaren Vorstellungen von einer Partnerschaft geben. Generell dieses ganze "aber ansonsten ist sie eine tolle Frau" Gelaber.  Rationalisierung wie sie im Buche steht.

 

 

Tut mir leid, dass ich jetzt so eine klare Form verwende, aber das ist absoluter bullshit! 

Wenn sie unter echten depressionen leidet, mit teils panikartigem Verhalten, ist das einfach eine riesen Bürde für diese Frau und nur weil sie unter einer echten Krankheit leidet, ist sie sofort zu nexten.  ??? 

Wohnt bei manchen Pu'lern noch irgendwo Empathie im Oberstübchen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist echt eine zweischneidige Sache. Ich habe eine Bekannte, welche hybersensibel ist. In der Ausprägung deiner HB jedoch sicherlich nicht. Beziehungen hat sie immer wieder gehabt, einfach war es für sie wohl aber oft nicht, da nach einer Jugendbeziehung die nachfolgenden Beziehungen eher von kurzer Dauer waren. Die Gründe hierfür war nicht allein ihre Sensibilität. Ich denke in einem gewissen Maß, kann man da durchaus auf den Partner eingehen.

ABER bei deinem HB klingt das nach einer riesigen Baustelle. Du findest sie toll, bist aber überhaupt nicht glücklich mit der Achterbahn die ihr zurzeit fahrt. Ähnlich kenne ich es aus meiner letzten Beziehung. Ich bin ein Mensch, der dem Partner gegenüber viel Verständnis entgegenbringt wenn ich merke, dass er seine Baustellen erkennt und daran arbeitet. Trotzdem hatte ich irgendwann regelmäßig ein ungutes Gefühl im Bauch, wann es mal wieder wegen Nichtigkeiten zu Drama und Rückzug seinerseits kommen könnte. Es ließ nie lange auf sich warten. In der Beziehung litt ich drunter, als wir uns auf eine F+ einigten, atmete ich auf. Wir konnten positive Zeit miteinander verbringen, der Druck einer Beziehung war draußen. 

Ich rate dir tatsächlich ab auf eine Beziehung zu hoffen. Du ordnest deine Gefühlswelt ihrer jetzt schon unter. Um das ins Laufen zu bringen, wirst du einen Großteil deiner Bedürfnisse unterordnen müssen. Das zeigt sich jetzt schon. Das wird dir auf Dauer nicht gut tun und dich nicht erfüllen. 

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Falke27 schrieb:

 

Am Anfang hatte ich Verständnis, da sie sagte, dass sie sich im Moment schlecht fühlen würde und ich doch bitte Geduld haben solle. Ich merke, dass sie will, aber iwie nicht kann. Auch merke ich, dass sie schwer verliebt ist. Auch sie hat es mir angetan. 

Nunmehr meine Fragen: Hat jemand mit einer Hypersensiblen Erfahrungen gemacht? Kann man da nach einer gewissen Zeit eine normale Beziehung führen? Ich selbst habe im Moment unheimlich viele negative Gedanken. Auch scheue ich mich sie jetzt schon zu nexten, da sie ansonsten eine tolle Frau ist. 

 

Es gibt dazu ein wirklich tolles Buch (" STILL - Susan Cain).

Darin findest Du auch Antworten zu Deinen Fragen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 22 Minuten, Lernwille schrieb:

Tut mir leid, dass ich jetzt so eine klare Form verwende, aber das ist absoluter bullshit! 

Wenn sie unter echten depressionen leidet, mit teils panikartigem Verhalten, ist das einfach eine riesen Bürde für diese Frau und nur weil sie unter einer echten Krankheit leidet, ist sie sofort zu nexten.  ??? 

Wohnt bei manchen Pu'lern noch irgendwo Empathie im Oberstübchen? 

Das hat nichts mit Empathie sondern mit Selbstschutz zu tun. Der TE redet nicht von einer 10 jährigen Partnerschaft, wo die Partnerin erst vor kurzem Probleme bekommen hat. Man ist nicht des anderen Therapeut und wenn man langfristig durch so ein (unverschuldetes) Verhalten nicht glücklich wird, dann muss man sich eben zurückziehen / nexten, vor allem wenn man es bereits mehrfach probiert hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achtung: Für diesen Bereich gelten besondere Regeln

Erstellung neuer Themen:

1. Die Überschrift eines Themas sollte verständlich sein und den Inhalt deiner Frage widerspiegeln.
2. 
Wenn noch keine Dates stattgefunden haben gehört dein Thema in „Anfänger der Verführung“!
3. Der Inhalt des Topics MUSS folgender Formatierung entsprechen:

1. Mein Alter
2. Alter der Frau
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben
4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?")
5. Beschreibung des Problems
6. Frage/n

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Falke27

Es lief doch von Anfang an (ich habe deinen letzten Thread gelesen) ziemlich beschissen und pünktlich einen Monat später wird das nächste Thema von Dir zu der Frau eröffnet. Was möchtest Du da groß 'Brainstormen'? Jetzt haben ihre psychischen Unzulänglichkeiten halt einen Namen und sie ist 'hypersensibel'. Schön und gut - ihre Bemühungen, Dich in eine (halbwegs) erfüllende Beziehung zu ziehen, sehe ich nicht und ich kenne Hypersensible, die sehr wohl stabile Verbindungen eingehen können. Du sollst halt Geduld haben, über sämtliche strange Sachen wohlwollend hinwegsehen, obwohl Du zunehmend 'unheimlich viele negative Gedanken' hast und seit Silvester alles 'total verkrampft' ist. Wo ist da der Witz? Möchtest Du dauerhaft als ihr Therapeut auf Abruf fungieren, mit dem sie ab und an Sex hat, um anschließend nach Hause zu gehen?

 

Was adelt Dich zu dem weißen Ritter, der Sie rettet und dem es nach großer Anstrengung und vielen Entbehrungen gelingt, dass er mit ihr eine (vermutlich äußerst wankelmütige) Beziehung führt? Ist es vielleicht einfach die blanke Bedürftigkeit? 

 

Wünsche Dir ein starkes Nervenkostüm, denn ich glaube nicht, dass Du von ihr ablassen wirst - völlig egal, was unser heiteres Brainstorming hier ergibt. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Falke27 schrieb:

Auch hält sie sich für hypersensibel. Kannte ich nicht, habe mich mittlerweile aber etwas eingelesen.

 

Selbstdiagnose? 

 

Ich habe den Vorgängerthread jetzt nochmal gelesen.

Frage an Dich: Was gefällt Dir an dieser Dame? Weil ihr noch immer Kontakt habt. Diese Frau hat ja das Hauptprogramm in Deinem Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie ist ne tolle Frau. Aber sie verursacht Dir Schwierigekeiten über Schwierigkeiten über Schwierigkeiten. Nervt Dich so, dass Du nach zweieinhalb Monaten mit Deinem Latein am Ende bist. Finde den Fehler. Es gibt da ein paar saubere Grundregeln, die sich als wirklich wertwoll erwiesen haben. Die ich auch gerne mal wieder ignoriere, um dann fest zu stellen: hättste mal lieber. Dazu zählen "gute Dinge fühlen sich von Beginn an einfach an", "beurteile das Jetzt, nicht was werden könnte" und das beliebte Paolo Pinkel-Zitat. Kannste ignorieren, wird aber dann gerne mal kacke.

Ich ignoriere es auch gerade bei einer tollen Frau, und es ist streckenweise ganz schön kacke. Wird aber bestimmt besser! 

P.S. HYPERSENSIBEL ist hier im Forum ein geschützter Begriff. Sag ihr das bitte!

bearbeitet von botte
  • LIKE 2
  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Freund meine Vorredner haben es bereits gesagt... Das ist keine Beziehung sondern eine Lebensaufgabe die Du Dir hier ans Bein bindest. Man muss sich da sehr genau die Frage stellen wieso... Mitleid und Helfersyndrom? Mangelnde Alternativen? Weil sie sexuell am durchdrehen ist?

Fakt ist, ihr seid nicht einmal zusammen und habt schon Stress des Todes. Was denkst Du was in 5 Jahren auf Dich wartet. In der Regel hat man 0 bis extrem wenig Differenzen bevor man in einer Beziehung landet. Wenn das schon nicht gegeben ist, dann ist das ganze zum Scheitern verurteilt.

Überleg Dir das also bitte gut.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Marcel Herzog schrieb:

Mein Freund meine Vorredner haben es bereits gesagt... Das ist keine Beziehung sondern eine Lebensaufgabe die Du Dir hier ans Bein bindest. Man muss sich da sehr genau die Frage stellen wieso... Mitleid und Helfersyndrom? Mangelnde Alternativen? Weil sie sexuell am durchdrehen ist?

Fakt ist, ihr seid nicht einmal zusammen und habt schon Stress des Todes. Was denkst Du was in 5 Jahren auf Dich wartet. In der Regel hat man 0 bis extrem wenig Differenzen bevor man in einer Beziehung landet. Wenn das schon nicht gegeben ist, dann ist das ganze zum Scheitern verurteilt.

Überleg Dir das also bitte gut.

Wahrscheinlich ist es der in mir geweckte Beschützerinstinkt. Zudem ist sie in ihren "lichten Momenten" ja auch toll und die Tendenz war in letzter Zeit positiv. Aber eure Einwände sind mir auch bewusst. Das Selbstschutzprogramm ist auch mittlerweile aktiviert. Zudem vermute ich mittlerweile, dass sie nicht nur hypersensibel sondern auch depressiv ist, was ich mir wirklich nicht ans Bein binden will. Für mich kommt jetzt die Frage hinzu, wie ich das für sie möglichst schonend beende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Falke27 schrieb:

Wahrscheinlich ist es der in mir geweckte Beschützerinstinkt. Zudem ist sie in ihren "lichten Momenten" ja auch toll und die Tendenz war in letzter Zeit positiv. Aber eure Einwände sind mir auch bewusst. Das Selbstschutzprogramm ist auch mittlerweile aktiviert. Zudem vermute ich mittlerweile, dass sie nicht nur hypersensibel sondern auch depressiv ist, was ich mir wirklich nicht ans Bein binden will. Für mich kommt jetzt die Frage hinzu, wie ich das für sie möglichst schonend beende

So lange ihr nicht zusammen seid würde ich das einfach auslaufen lassen und den Kontakt reduzieren. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Marcel Herzog schrieb:

So lange ihr nicht zusammen seid würde ich das einfach auslaufen lassen und den Kontakt reduzieren. 

Seit Sylvester waren wir jetzt zusammen. Problem 2 ist, dass wir gemeinsame Bekannte haben und die sie alle als tolle und toughe Frau kennengelernt haben/kennen. Auch dafür muss ich mir eine Erklärung, warum es so schnell scheiterte, überlegen. Kann ja schließlich bei Nachfragen nicht die Wahrheit erzählen

bearbeitet von Falke27
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Minuten, Falke27 schrieb:

Auch dafür muss ich mir eine Erklärung, warum es so schnell scheiterte, überlegen.

Es hat vom Gefühl einfach nicht gepasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Falke27 schrieb:

Kann ja schließlich bei Nachfragen nicht die Wahrheit erzählen

„Hat nicht gepasst. Erzähle ich Dir mal in einer ruhigen Minute, wenn sich der Staub gelegt hat.“

vor 28 Minuten, Falke27 schrieb:

Für mich kommt jetzt die Frage hinzu, wie ich das für sie möglichst schonend beende

Nicht rumeiern, nicht langsam sterben lassen, nicht ghosten. Hat sie nicht verdient, schliesslich bemüht sie sich ja anscheinend um Dich.

„Wir müssen reden. Ich möchte das mit uns leider nicht fortführen, weil ich in manchen Aspekten einfach Schwierigkeiten mit Deinem Verhalten (NICHT: „mit Dir“!) habe. Bei mir kommt das dann so an, als ob..... Ich sehe da leider auch keine richtige Perspektive, dass...“

Ist hart, wird es ihr aber erleichtern, schneller damit abzuschliessen. Der Arsch wirst Du so oder so sein.
 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laienfrage. Wird hier Hypersensibilität mit Neurotizität verwechselt?

@Aldous. Kannste dazu was sagen?

 

 

 

vor 12 Stunden, Enatiosis schrieb:

Dann geht's mit Kumpels ans Lagerfeuer und sie hat Vietnam Flashbacks.

Groß!! rofl

 

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Easy Peasy schrieb:

Laienfrage. Wird hier Hypersensibilität mit Neurotizität verwechselt?

 

Bin zwar nicht Aldi, aber dennoch: Vorsicht bei Selbst- und Ferndiagnosen durch Laien.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, botte schrieb:

Bin zwar nicht Aldi, aber dennoch: Vorsicht bei Selbst- und Ferndiagnosen durch Laien. 

Jo. Genau darauf stellt´s ab. imho ist Hypersensibilität (noch?) keine offiziell professionele Diagnose.
Man ist das erst am forschen, war mein Stand und dass die Probanden sich im Grunde alle selbst als hypersensibel beschreiben. Is halt grad irgendwie Mode wie ADS

bearbeitet von Easy Peasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat mal eine (offensichtlich) Borderlinerin was von Hyper(TM) erzählt, um ihr Verhalten zu begründen..

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ich bin Hypersensibel" wird gerne von depressiven Menschen selbstdiagnostiziert.

 Die, wenn es ihnen gerade nicht gut geht, dann ein nahes Erlebnis als den Auslöser (eigentlich Ausrede)  erkennen wollen.

"pahh..der Kollege/Freund/wer auch immer...hat mich gerade emotinal ausgesaugt. Bin müde jetzt. Kann mich jetzt nicht mit Dir beschäftigen"

Der gelernte Niceguy " Ach Schätzchen, was hast Du denn? Was kann ich Dir gutes tun.." 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Jo. Genau darauf stellt´s ab. imho ist Hypersensibilität (noch?) keine offiziell professionele Diagnose.
Man ist das erst am forschen, war mein Stand und dass die Probanden sich im Grunde alle selbst als hypersensibel beschreiben. Is halt grad irgendwie Mode wie ADS

Die wissen aber wann sie sich zurückziehen müssen um Kraft zu tanken. Damit sie dann, gerade bei Ihren Partnern, voll da sind. 

Diese Personen sind ziemlich schlau und erkennen sehr wohl wann sie, auch aus Selbstschutz, sich nicht "verausgaben". 

Hypersensible sind durchaus in der Lage starke Beziehungen eingehen zu können. Der jeweile Partner muss deren Ruhephasen anerkennen können und zugestehen.

Ein Typ der dann noch 24/7 an ihr kleben will..das wird sich nicht ausgehen 🙂 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.