10.408 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gerade eben, realduckman schrieb:

Du unterstellst Menschen, die gegen Grundrechtsverletzungen demonstrieren, dass sie psychisch verrückt sind?

Welche Grundrechte wurden denn verletzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 59 Minuten, Hexer schrieb:

Welche Grundrechte wurden denn verletzt?

Mir gehen die neuen Bußen im Strassenverkehr gewaltig mehr auf den Sack, als dieses ganze Corona-drumherum-Gepimmel! 😠

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar neue RKI-Häppchen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/2020-04-29-de.pdf?__blob=publicationFile

Das RKI hat nun seine Berechnungsgrundlage für die Reproduktionszahl geändert. Hierfür wird jetzt der 4-Tages-Durchschnitt verwendet, zuvor war es ein 3-Tages-Durchschnitt. Wieso nicht direkt ein 7-Tages-Durchschnitt verwendet wird, um die Schwankungen zu kontrollieren, weiß ich allerdings ebenfalls nicht. Aber es wird schon seine Gründe haben. Jedenfalls hat die Reproduktionszahl nun einen Satz nach unten gemacht und beträgt nur noch 0.75. Das passt schon etwas besser zu den immer weiter fallenden Neuinfektionen pro Tag (auf den Wochendurchschnitt betrachtet). Mal sehen, wie sich das nun in den nächsten Tagen so entwickelt. Auch sehr interessant:

In der vergangenen Woche wurden 467.000 Tests durchgeführt, so viele wie noch nie zuvor. Der Anteil der positiv Getesten betrug 5.4%, was, abgesehen von der allerersten Kalenderwoche, der niedrigste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen ist. Ferner hat man in der vergangenen Woche über Testkapazitäten in Höhe von 890.000 Tests verfügt, Tendenz weiter steigend (in der Woche davor waren es 818.000 Tests).

Läuft doch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde, KommodoreB schrieb:

Ne Kollegin, die noch U-Bahn fährt, meinte heute, dass in der U-Bahn einige Deppen unterwegs sind, die drinnen die Maske wieder ausziehen. Was tun mit solchen Honks?

Vielleicht ne große Flasche Sagrotan mitnehmen und damit einen Abwehr-Nebel versprühen?

(Gewaltphantasien gelöscht)

Ich treffe mehrmal täglich Menschen die die Maske runterziehen um beim reden besser verstanden zu werden.

Baumärkte bezahlen Security.... die dann Menschen mit FFP2 Maske und Ausatemventil reinlässt. Weil die haben ja ne Maske auf.

von den ganzen um den Hals hängenden Masken rede ich gar nicht, das sehen die Leute ja sogar bei medizinischen Personal, es sei ihnen nicht übel genommen dass sie das nachmachen.

Gott sei Dank macht das alles den Braten auch nicht fett. 
 

Aber manchmal hab ich das Gefühl irgendwo hängt die versteckte Kamera 
 

Die Kloakenbrüter an den Händen mit denen sich die Menschen dann an der Maske rumgriffeln erledigen sich mit steigenden Temperaturen hoffentlich von selbst

 

bearbeitet von Calara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, jeadony schrieb:

Ja die Bild is vermutlich ne gute gemachte schlechte Zeitung.

Ich dachte im ersten Moment "Gehören die nicht zu den Öffentlichrechtlichen?"

bearbeitet von HeiligeGeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Scheiße: 

Zitat

Data on viral load, as estimated by real-time RT-PCR threshold cycle values from 3,712 COVID-19 patients were analysed to examine the relationship between patient age and SARS-CoV-2 viral load. Analysis of variance of viral loads in patients of different age categories found no significant difference between any pair of age categories including children. In particular, these data indicate that viral loads in the very young do not differ significantly from those of adults. Based on these results, we have to caution against an unlimited re-opening of schools and kindergartens in the present situation. Children may be as infectious as adults.

https://zoonosen.charite.de/fileadmin/user_upload/microsites/m_cc05/virologie-ccm/dateien_upload/Weitere_Dateien/analysis-of-SARS-CoV-2-viral-load-by-patient-age.pdf

Das ist der Artikel, den Drosten am Dienstag in seinem Podcast angekündigt hat. Leider hat sich ergeben, dass Kinder wohl genauso infektiös sind wie alle anderen auch, ergo kann man aktuell nicht auf eine baldige (und vor allem unkomplizierte) Wiedereröffnung von Kindergärten bauen. 

Das wäre natürlich sehr schön gewesen, wenn man hier auf einen Schlag einen riesigen Teil der Bevölkerung von einer möglichen Ansteckungsgefahr hätte "ausschließen" können. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist natürlich etwas mit Vorsicht zu genießen, da die Viruslast halt eher eine Art Proxy für die Infektiosität ist, hatte er ja auch im Podcast schon angedeutet und in dem Paper auch noch mal ausgeführt:

Zitat

The viral loads observed in the present study, combined with earlier findings of similar attackrate between children and adults (2), suggest that transmission potential in schools andkindergartens should be evaluated using the same assumptions of infectivity as for adults.There are reasons to argue against the notion of adult-like infectivity in children, such as the factthat asymptomatic children do not spread the virus by coughing, and have smaller exhaled airvolume than adults. However, there are other arguments that speak in favour of transmission,such as the greater physical activity and closer social engagement of children. We recommendcollecting and evaluating more viral load data from testing laboratories to achieve more robuststatistical assessments and independent confirmation of the present results.

Aber deutet natürlich erst mal in diese Richtung.

Inwieweit die Politik diese Untersuchung in ihrer Entscheidung bzgl. des Umgangs mit Kindergärten berücksichtigt, ist dann aber noch mal ne andere Frage. Soviel ich weiß, fungiert Drosten ja nicht mehr direkt als politischer Berater und der Druck auf die Politik, in diesem Bereich die Maßnahmen zu lockern, dürfte besonders groß sein. Wobei Drostens Wort natürlich nach wie vor Gewicht haben dürfte. Immerhin gibt es - wie vermutet - keinen Grund, dem guten Mann Doppelmoral vorzuwerfen 😉

 

bearbeitet von tonystark
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, KommodoreB schrieb:

Ne Kollegin, die noch U-Bahn fährt, meinte heute, dass in der U-Bahn einige Deppen unterwegs sind, die drinnen die Maske wieder ausziehen. Was tun mit solchen Honks?

Vielleicht ne große Flasche Sagrotan mitnehmen und damit einen Abwehr-Nebel versprühen?

(Gewaltphantasien gelöscht)

Ich muss auch noch U-Bahn fahren und kann das bestätigen. Ca. 10% der Fahrgäste setzt die Masken falsch auf, so dass die Nase nicht mit abgedeckt ist, vorgestern habe ich wen im gleichen Waggon gehabt, der hat die Maske zum Nase schnäuzen abgenommen, gestern eine, die erst gar keine Maske auf hatte (heute auch wieder, aber diesmal nur am Bahnsteig und nicht in der Bahn) und heute Mittag wen, der mit Maske die Bahn betrat, sich hinsetzte und dann sofort die Maske abnahm, um erst einmal eine Dose Bier zu trinken. Der hat die Maske auch in der Zeit, bis ich ein paar Stationen später ausgestiegen bin, nicht wieder aufgesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Kaiserludi schrieb:

vorgestern habe ich wen im gleichen Waggon gehabt, der hat die Maske zum Nase schnäuzen abgenommen

hab erst gelesen "der hat die Maske zum Nase schnäuzen genommen" 🤧

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten, Kaiserludi schrieb:

Ich muss auch noch U-Bahn fahren und kann das bestätigen. Ca. 10% der Fahrgäste setzt die Masken falsch auf, so dass die Nase nicht mit abgedeckt ist, vorgestern habe ich wen im gleichen Waggon gehabt, der hat die Maske zum Nase schnäuzen abgenommen, gestern eine, die erst gar keine Maske auf hatte (heute auch wieder, aber diesmal nur am Bahnsteig und nicht in der Bahn) und heute Mittag wen, der mit Maske die Bahn betrat, sich hinsetzte und dann sofort die Maske abnahm, um erst einmal eine Dose Bier zu trinken. Der hat die Maske auch in der Zeit, bis ich ein paar Stationen später ausgestiegen bin, nicht wieder aufgesetzt.

Du denkst, das wäre schlimm? Bei uns benutzt die Maske fast niemand als Mund-Nasen-Schutz, dafür aber als Schlafmaske, Ohrenwärmer, Halsband, Armband, Tragetasche, Windel, Mütze und in seltenen Fällen auch als Verhütungsmittel. 

Und da wundern wir uns über R = 1?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten, tonystark schrieb:

hab erst gelesen "der hat die Maske zum Nase schnäuzen genommen" 🤧

Das zu sehen würde mich auch nicht mehr überraschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möglicherweise ist Remdesivir doch noch nicht ganz aus dem Rennen:

Zitat

Remdesivir shows promise as a treatment, Fauci says, but cautions the study still needs peer review.

A federal trial has shown that treatment with remdesivir, an experimental antiviral drug, can speed recovery in patients infected with the coronavirus, Dr. Anthony S. Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, said on Wednesday.

[...]

Coronavirus Drug Trial Shows ‘Significant, Positive’ Data, Fauci Says

The data shows that remdesivir has a clear-cut, significant, positive effect in diminishing the time to recovery. This is really quite important for a number of reasons, and I’ll give you the data. It’s highly significant. If you look at the time to recovery being shorter in the remdesivir arm, it was 11 days compared to 15 days. Although a 31 percent improvement doesn’t seem like a knockout 100 percent, it is a very important proof of concept because what it has proven is that a drug can block this virus. The mortality rate trended towards being better in the sense of less deaths in the remdesivir group — 8 percent versus 11 percent in the placebo group. It has not yet reached statistical significance, but the data needs to be further analyzed.

[...

The trial enrolled 1,063 patients who were given remdesivir or a placebo, according to N.I.A.I.D. The time to recovery averaged 11 days among those who received the drug, compared with 15 days for those who received the placebo.

Dr. Fauci cautioned that the results of the study still needed to be properly peer reviewed, but he expressed optimism that remdesivir could become “the standard of care” for patients with Covid-19.

https://www.nytimes.com/2020/04/29/us/coronavirus-usa-cases-deaths.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten, tonystark schrieb:

Möglicherweise ist Remdesivir doch noch nicht ganz aus dem Rennen:

https://www.nytimes.com/2020/04/29/us/coronavirus-usa-cases-deaths.html

Ist diese Studie über Ivermectin schon gepostet worden?

Zitat

Results: The cohort (including 704 ivermectin treated and 704 controls) was derived from 169 hospitals across 3 continents with COVID-19 illness. The patients were matched for age, sex, race or ethnicity, comorbidities and a illness severity score (qSOFA). Of those requiring mechanical ventilation fewer patients died in the ivermectin group (7.3% versus 21.3%) and overall death rates were lower with ivermectin (1.4% versus 8.5%; HR 0.20 CI 95% 0.11-0.37, p<0.0001).

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3580524

Die Studie ist schon etwas älter (19. April), aber ich lese heute zum ersten Mal davon. Klingt aber ebenfalls sehr vielversprechend.

Das Problem am Remdesivir ist und bleibt, dass die Herstellung sehr kompliziert sein soll, und selbst wenn sich das Medikament in weiteren Studien als hilfreich erweisen sollte, so müssten wir wohl noch sehr, sehr lange warten, bis wir damit eingedeckt sind. Davon abgesehen besitzt Gilead selbstverständlich das Patent, und ich mag mir kaum vorstellen, dass ausgerechnet die USA unter Trump dies irgendwie aushebeln werden. Im Gegenteil: die werden sich wahrscheinlich noch ausgiebig dafür feiern lassen, dass sie am Ende das einzige Land auf der Welt sind, das das "Corona-Allheilmittel" herstellen kann. 

Keine Ahnung, wie das juristisch geregelt ist, aber man kann wohl nur darauf hoffen, dass internationale Unternehmen durch entsprechende Gebührenzahlungen trotzdem mitproduzieren dürfen. Aber es bleibt das Problem, dass nirgendwo die entsprechenden Anlagen stehen, außer eben bei Gilead selber. Viel früher als vor Ablauf des Jahres sollte man also auch auf Remdesivir nicht bauen, zumindest wenn es um die flächendeckende Verfügbarkeit geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, Calara schrieb:

Ich treffe mehrmal täglich Menschen die die Maske runterziehen um beim reden besser verstanden zu werden.

Baumärkte bezahlen Security.... die dann Menschen mit FFP2 Maske und Ausatemventil reinlässt. Weil die haben ja ne Maske auf.

Ich hab ne FFP3-Maske mit Ventil, und wenn jemand blöd fragt, schmeiß ich Stroh rum. :-D

Beim Niesen und Husten dürfte die Wirkung ähnlich sein wie bei den einfachen Masken, die es durch den Druckstoß in jeder Richtung zwei Fingerbreit vom Gesicht lupft.

Hier hat beim Rewe einer an der Kasse blöd rumgeschrien, und sich dazu die Maske runtergezogen. Kam zwar ein Security-Mensch, von der Sorte die sonst überall Streßmacher sind, und hat sich halt mal hingestellt. Aber hats natürlich nicht nötig, den zum Aufsetzen der Maske zu bringen. Und läuft selbst in 50 cm Abstand an allen Leuten vorbei. Noch etwas näher, und der würde selbst Weinbergschnecken übertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Stunden, realduckman schrieb:

Du unterstellst Menschen, die gegen Grundrechtsverletzungen demonstrieren, dass sie psychisch verrückt sind?

In der Orga-Gruppe der Stuttgarter Demo wird offen propagiert, dass Corona von den Juden gezüchtet wurde, um die Menschheit zu versklaven.

  • TRAURIG 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden, Kaiserludi schrieb:

Ich muss auch noch U-Bahn fahren und kann das bestätigen. Ca. 10% der Fahrgäste setzt die Masken falsch auf, so dass die Nase nicht mit abgedeckt ist, vorgestern habe ich wen im gleichen Waggon gehabt, der hat die Maske zum Nase schnäuzen abgenommen, gestern eine, die erst gar keine Maske auf hatte (heute auch wieder, aber diesmal nur am Bahnsteig und nicht in der Bahn) und heute Mittag wen, der mit Maske die Bahn betrat, sich hinsetzte und dann sofort die Maske abnahm, um erst einmal eine Dose Bier zu trinken. Der hat die Maske auch in der Zeit, bis ich ein paar Stationen später ausgestiegen bin, nicht wieder aufgesetzt.

Mal gucken, ob das mit den Masken in den Öffis lange Zeit oder für immer so bleiben wird. Kann mir vorstellen, dass das scnell Einzug erhält und man es bei der Maskenpflicht belässt. Vorteil: Man hört weniger Menschen laut reden 😄 Nachteil: Knutschen in der Bahn geht dann wohl nicht mehr 😞 Nur noch Mask to Mask.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten, El Borracho schrieb:

Mal gucken, ob das mit den Masken in den Öffis lange Zeit oder für immer so bleiben wird. Kann mir vorstellen, dass das scnell Einzug erhält und man es bei der Maskenpflicht belässt. Vorteil: Man hört weniger Menschen laut reden 😄 Nachteil: Knutschen in der Bahn geht dann wohl nicht mehr 😞 Nur noch Mask to Mask.

Wenn Du nach Asien schaust, da ist das Normalität. Ich glaub die haben sich seit Wochen gefragt was hier für ein Theater um so ne Selbstverständlichkeit gemacht wird. 

Also so rein sachlich finde ich das mit den Masken auch okay. Aber ich mach hauptsächlich Daygame und da ist es riesiger Mist wenn ich das Gesicht nicht sehen kann. Und ich selbst komme mit Maske auch nicht so gut an wie ohne. Da fehlt wohl meine Mimik um sie am Wegrennen zu hindern. Von daher hoffe ich auf ein schnelles Ende.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben, Hexer schrieb:

Wenn Du nach Asien schaust, da ist das Normalität. Ich glaub die haben sich seit Wochen gefragt was hier für ein Theater um so ne Selbstverständlichkeit gemacht wird. 

Also so rein sachlich finde ich das mit den Masken auch okay. Aber ich mach hauptsächlich Daygame und da ist es riesiger Mist wenn ich das Gesicht nicht sehen kann. Und ich selbst komme mit Maske auch nicht so gut an wie ohne. Da fehlt wohl meine Mimik um sie am Wegrennen zu hindern. Von daher hoffe ich auf ein schnelles Ende.

Ich weiß, dass das vielerorts in Asien ganz normal ist, war ja schon oft dort. Und Asiaten tragen ja teils auch hier in Europa Mundschutz, lange vor Corona. Bei uns war das eben bis dato eben nicht normal, deswegen halt ungewöhnlich. Andere Länder, andere Sitten. Wenn Du in Asien europäische Gepflogenheiten einführen willst, ist das für die Asiaten auch erstmal seltsam und die europäer würden sich vermutlich auch fragen, warum da so ein Theater drum gemacht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten, El Borracho schrieb:

Bei uns war das eben bis dato eben nicht normal, deswegen halt ungewöhnlich. Andere Länder, andere Sitten.

das ist es, was ich meine. Vom Verstand ist das völlig klar und richtig. Aber es fühlt sich seltsam an. Weil plötzlich vieles Erlernte nicht mehr funktioniert. Bin gespannt wie schnell wir uns daran gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten, Hexer schrieb:

Also so rein sachlich finde ich das mit den Masken auch okay. Aber ich mach hauptsächlich Daygame und da ist es riesiger Mist wenn ich das Gesicht nicht sehen kann. Und ich selbst komme mit Maske auch nicht so gut an wie ohne. Da fehlt wohl meine Mimik um sie am Wegrennen zu hindern. Von daher hoffe ich auf ein schnelles Ende.

Dass man mit den Masken weniger erkennen kann, ist doch egal, da weiterhin das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m besser 2 m gilt...

bearbeitet von submarine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten, submarine schrieb:

Das man mit den Masken weniger erkennen kann, ist doch egal, da weiterhin das Abstandsgebot von mindestens 1,5 m besser 2 m gilt...

stimmt, und innerorts darf man nur 50 fahren ... was soll ich sagen, manchmal bin ich einfach ein Rebell!

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Hexer schrieb:

stimmt, und innerorts darf man nur 50 fahren ... was soll ich sagen, manchmal bin ich einfach ein Rebell Egoist!

Habe es mal für dich korrigiert.

bearbeitet von submarine
  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben, submarine schrieb:

Habe es mal für dich korrigiert.

Danke Mutti !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Die Corona-Krise ist auf dem Arbeitsmarkt angekommen: Innerhalb eines Monats meldeten sich 308.000 Menschen neu arbeitslos. Die Kurzarbeit ist so hoch wie nie zuvor.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-04/bundesagentur-fuer-arbeit-10-1-millionen-menschen-in-kurzarbeit?page=6#comments

Ich bin nicht sonderlich bewandert, was solche Themengebiete angeht. Aber innerhalb eines Monats (und da hat die Krise gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen) derart hohe Arbeitslosenzahlen, die wohl mittelfristig erst recht steigen werden, dazu (bis zum 26. April) 10.1 Millionen Menschen in Kurzarbeit. Ist die Situation wirklich so "dramatisch", wie es solche Zahlen vermuten lassen, oder können wir es schon als gesichert ansehen, dass wir die größte wirtschaftliche Katastrophe seit der Nachkriegszeit erleben werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden