35 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Würde das gerne nochmal aufgreifen, ich hab die Füße still gehalten, und mal geschaut, was von ihr kommt. Sie hat sich gemeldet, und auch angerufen, hatten ein gutes Gespräch, aber ich habe gefragt, wie s aussieht, wann wir uns denn wieder sehen. Konkreter Vorschlag meinerseits aufgrund oben erwähnter Situation bisschen schwer.

 

Ihre Aussage: Ja, sehr schwer gerade, ich arbeite, du arbeitest (haben beide aufgrund der Corona Situation Werkstudenten Jobs angefangen), wird schwer.

Bin natürlich ein bisschen enttäuscht, hätte mir hier Engagement gewünscht, und kann hier auch schwer differenzieren, ob das Korb (oder soft-Korb wie Klitterer sagen würde) oder einfach tatsächlich schlechte Logistik. Ich mein, tatsächlich wüsste ich zurzeit auch nicht, wie wir das logistisch auf die Kette bekommen sollen (theoretisch könnte sie ihre Schwester, bei der sie gerade auf der Couch schläft, auch zu ihrem Bruder schicken für ein bis zwei Nächte, die wohnen in Fußnähe)

Wer will, der findet auch einen Weg. Es kam auch "leicht" der Vorwurf durch, ich würde mich nur melden, wenn s um Sex geht.

Wie würdet ihr euch weiter verhalten ? Bzw. wie den Kontakt handhaben ? Bin bei sowas immer sehr emotional, und reagiere auf alles Korbähnliche immer sehr schnell mit nicht-reagieren / Freeze und das aber auch schon bei "leichteren" Sachen, was mir auch ab und zu was verbaut.

Generell telefoniere ich, wenn ich Zeit habe, ja auch gerne mit ihr, aber nicht dass mir das noch die Rest Attraction killt, wenn wir da 1-2x pro Woche telefonieren .

 

Gut, im Gegensatz dazu steht das, was sie mir beim letzten Treffen in Persona gesagt hat: "komm doch nächstes WE wieder -> woraufhin ich direkt meinte, da muss ich leider arbeiten und mehrmals angesprochen : "wir sehen uns ja erst im September wieder"..

 

Ich weiß, ich weiß, Überanalyse.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter: beide 25

Anzahl der Treffen  ca.11, seit dem 2. Treffen Sex bei jedem Treffen (Seit ca. 9 Wochen) und bei jedem Treffen  übernachtet. 

Auch schon Kino, Ausstellung, Kneipenabend mit Freunden, auch von ihr initiiert. Händchen halten im Kino, subtiles Streicheln während dem Kneipenabend, viel Kuscheln zwischen dem Sex.

Durch die Corona Krise sind wir jetzt nicht mehr am selben Studienort, ich in meinem Elternhaus, sie bei ihrer Schwester auf der Couch.

Bis zur Corona Auszeit lief es optimal, wir haben wenig über uns, im Sinne von was wir sind, geredet sondern die Zeit genossen, es gab kein Drama, und sie hat langsam auch bisschen die Initiative ergriffen, was Treffen anging.

Vor 2 Wochen bin ich nun am WE zu ihr gefahren (3 Stunden Fahrt), wir haben Samstag und Sonntag eigentlich nur im Bett verbracht. Samstag mittag, nach dem wir mal kurz draußen waren, kam von ihr nach dem Sex das Gespräch : " Sie findets komisch, dass wir noch nicht über das geredet haben, was wir haben" Das Gespräch sah so aus:

 

 

Zitat

 

- Warum wir da bisher nicht darüber geredet haben, was wir haben!? Und dass sie generell mir mitteilen wollte, dass sie kein Problem hat, wenn wir das erstmal auf lockerer Basis führen. Und sie wollte auch nur abchecken, wie unwahrscheinlich auch immer, ob ich nicht sage: "hey, wir sind doch zusammen" (Zitat)

 

Meine Antwort war ca. so: Ich fühle mich sehr wohl mit ihr, und verbringe gern Zeit mit ihr. Ich hatte mir aber dazu noch keine Gedanken gemacht.

 

Ihre Antwort: Sie findets auch schön, Sie hätte aber das Gefühl, dass ich ihr durch meine teilweise emotionale Distanzierung (ich tu mir schwer damit, früh in der Kennenlernphase emotional sehr viel rauszulassen,  kommuniziere das aber auch so) das Gefühl geben wollte, dass wir das ganze nur auf lockerer Basis angehen. Sie könnte auch keine Beziehung/ sich an jemanden binden, der emtional so viel Distanz aufbaut.

Dann ging sie auf das Thema Exklusivität ein, auch mit dem Satz "ihre größte Angst sei, dass sie mich verletze" - kam für mich in dem Zusammenhang nicht sehr kongruent rüber, einerseits, dass ich emotional zu distanziert sei, aber im gleichen Moment befürchten, dass ich dann emotional zu involviert sei ? "oder wie ich das sehe"

 

Meine Antwort:  Ich hatte absolut keine Erwartungen gehabt. Die Exklusivität macht für mich jetzt mit Corona wenig Sinn, da für uns erstmal überhaupt gar nicht mehr klar ist, ob wir uns bis zum Sommer überhaupt noch sehen. Ich hoffe nur, dass du das gerade ehrlich kommunizierst, weil verletzen möchte ich dich auch nicht."

Ihre Antwort: (halb spaßig) " Wie willst du mich verletzen, in dem du mal wieder paar Tage meine Nachrichten ignorierst ?"

Sie: "Aber glaube generell sind wir dann ja auf einer Linie"

Nach dem Gespräch war sie deutlich anhänglicher, und am nächsten Tag nach mehrfachem Sex waren wir noch mal draußen, wo sie auch sehr viel Pärchenverhalten an den Tag legte, (in den Arm genommen, eingehakt, Händchen gehalten.) Fande das Verhalten sehr ambivalent.

An dem Abend kam aber auch wiederholt der Vorwurf , warum ich meinen (engeren) Freunden nicht erzähle, "dass wir ... ab und zu was am laufen haben". Habe das am Anfang tatsächlich strikt für mich behalten, da das mMn niemanden was angeht, und ich schon mehrfach erlebt habe, dass sich andere Leute zu ungunsten "einmischen" 

Man muss dazu sagen, dass ich in unserem Semester (wir sind knapp 200 Leute, die auch öfters mal in größeren Gruppen unterwegs sind/ Housepartys) sie strikt wie eine platonische Freundin behandelt habe, eher leicht ignoriert habe. Ging aber davon aus, dass nach unserer ersten Nacht zusammen, ich sie auf der Straße küssen wollte, sie das aber auf ein Bussi "abgewehrt" hatte. Da dachte ich dann, wenn sie will, wird sie schon kommen.

 

Jedenfalls kam auf der Heimfahrt von ihr noch eine süße Nachricht mit : War wirklich schön, mein ganzes Zimmer riecht nach dir etc. Muss gestehen, hab da nur sehr locker und flapsig drauf geantwortet, bin kein großer Schreiber, musste die nächsten beiden Tage auch arbeiten, und hab den Kontakt sehr lose gehalten (evtl. 4-5 Nachrichten in den 3 Tagen danach).

Aber habe sie dann paar Tage später angerufen, lockeres Telefonat gehabt, wobei hier auch ihr leichter Vorwurf kam, ich würde ja nur anrufen, um abzuchecken ob sie ihre Tage hätte (gab eine kleine  Panne während des WE's).

 

Meine Fragen:

i) Ich kann mir (noch) nicht mehr vorstellen bzw. vor dem Hintergrund gerade nicht, finde aber, dass wir in der Kennenlernphase sind und sie aufrichtig interessant finde. Habe ihr das leider nicht wirklich kommuniziert in dem Moment. Es war eher ein " Wie stehst du zur Exklusivität?" von ihr und ein "Wäre in der jetzigen Situation absolut unsinnig" von mir.

ii) Ich bin sehr stolz was "hinterherlaufen" angeht aufgrund schlechter Erfahrungen im Teenie Alter. Ich fande, mit meiner 3 stündigen Autofahrt zu ihr in die Wohnung habe ich schon einen Invest gezeigt. Habe ihr auch kommuniziert, dass ich es schön fand und sie gerne wiedersehen würde. In oben erwähntem Telefon Gespräch,  habe ich gefragt, wie s denn aussieht, wann wir uns wiedersehen, woraufhin sie meinte: Es ist schwer gerade, ich arbeite, du arbeitest (beide Werkstudentenjobs bzgl. Corona), und ich habe keine eigene Wohnung.

Ja, alles richtig, aber wenn man will, kann man das hinbiegen. (Ihre Schwester kann zu ihrem Freund mal für eine Nacht, am WE kann man einen Dienst auch mal tauschen). Ich bin schon wieder so drauf (emotional enttäuscht), dass ich erstmal den Kontakt schon wieder ordentlich runterfahre.

Ich will nur nicht, dass sie denkt, dass sei eine reine F+ ohne jemals die Option auf mehr, und das jetzt ein Hindernis ist.  Auf gut deutsch ärgere ich mich, dass ich in dem Moment nicht klar genug kommuniziert habe, was es für mich ist, weil dann könnte ich mit der Reaktion besser leben.

 

 

bearbeitet von mr.skin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war meiner Meinung nach ein bindungsversuch von ihr.

ich finde nämlich dass in diesem Forum etwas nicht ganz deutlich kommuniziert wird. Es heißt ja immer der Mann verführt und die Frau bindet, was auch richtig ist. ABER: die wenigsten Frauen werden sagen „hey wie wäre es, lass uns jetzt ein paar sein“. Nein, sowas kommt meistens subtiler und es ist dann auch hier meist der Mann, der das ganze dann eintüten muss. Viele, die ihre ersten Erfahrungen dank pu machen ist diese Tatsache vielleicht nicht bewusst.

das war jetzt allerdings mal ganz allgemein geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht für mich wie ein PU-PROBLEM aus: Mann verführt, Frau bindet. Mann lässt sich nicht binden/kommt ihrem Versuch keinen Schritt entgegen, weil er PU-mäßig glaubt, das muss so sein, und alles lässt sich mit C&F und Distanz regeln, Frau ist irgendwann frustriert und genervt...

Wenn das Ding für dich Potential hat, warum kommunizierst du das nicht so? Und grade jetzt, wo man keine anderen Menschen treffen sollte, erzählst du ihr was von "keine Exklusivität"... Das war von ihrer Seite ein ziemlich billiger und verzweifelter Bindungsversuch durchs Hintertürchen, und du hast da ziemlich klar gemacht, dass du nicht für Weiteres verfügbar bist... Warum? 

Mal ganz klar ausgedrückt: Wenn eine Frau nur für ne FB passt, ist dein Verhalten total richtig, so kannst du es auf diesem Level halten. Das bekommt dann aber nicht mehr Tiefe, und es hat ein Ablaufdatum. Willst du mehr, musst du dich auch mehr committen. Nicht gleich alles auf einmal, sich reinstürzen und plötzlich zusammen sein, sondern halt peu a peu, indem du auf ihre Bindungsversuche (solange die ohne Drama und Konkurrenz ablaufen) eingehst, und dich Stück für Stück mehr einlässt.

Was sie sich wünscht, hat sie schon ziemlich klar kommuniziert (könnte ja sein, auch wenns unwahrscheinlich ist, dass du plötzlich doch sagst, ihr seid zusammen). Du wirst langfristig entweder Stück für Stück mit ihr in diese Richtung kommen können, oder sie wird sich irgendwann ziemlich plötzlich distanzieren, und das Ding ist durch. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Nahilaa schrieb:

Sieht für mich wie ein PU-PROBLEM aus: Mann verführt, Frau bindet. Mann lässt sich nicht binden/kommt ihrem Versuch keinen Schritt entgegen, weil er PU-mäßig glaubt, das muss so sein, und alles lässt sich mit C&F und Distanz regeln, Frau ist irgendwann frustriert und genervt...

Wenn das Ding für dich Potential hat, warum kommunizierst du das nicht so? Und grade jetzt, wo man keine anderen Menschen treffen sollte, erzählst du ihr was von "keine Exklusivität"... Das war von ihrer Seite ein ziemlich billiger und verzweifelter Bindungsversuch durchs Hintertürchen, und du hast da ziemlich klar gemacht, dass du nicht für Weiteres verfügbar bist... Warum? 

Mal ganz klar ausgedrückt: Wenn eine Frau nur für ne FB passt, ist dein Verhalten total richtig, so kannst du es auf diesem Level halten. Das bekommt dann aber nicht mehr Tiefe, und es hat ein Ablaufdatum. Willst du mehr, musst du dich auch mehr committen. Nicht gleich alles auf einmal, sich reinstürzen und plötzlich zusammen sein, sondern halt peu a peu, indem du auf ihre Bindungsversuche (solange die ohne Drama und Konkurrenz ablaufen) eingehst, und dich Stück für Stück mehr einlässt.

Was sie sich wünscht, hat sie schon ziemlich klar kommuniziert (könnte ja sein, auch wenns unwahrscheinlich ist, dass du plötzlich doch sagst, ihr seid zusammen). Du wirst langfristig entweder Stück für Stück mit ihr in diese Richtung kommen können, oder sie wird sich irgendwann ziemlich plötzlich distanzieren, und das Ding ist durch. 

Ich danke dir für deine Antwort.

Ja, ich kann mir mehr vorstellen. Ja, die Logistik is scheiße. Ja, meine Reaktion war suboptimal, ich war in dem Moment einfach überfordert. Und ein bisschen enttäuscht - ein " Ich will dich nicht verletzen, klingt für mich immer ein bisschen wie "Bis auf Sex, bist du mir relativ egal." Und ich habe ihr " Du bist mir für eine Beziehung zu distanziert, auch bisschen komisch aufgefasst." Mir schien die Exklusivität in dem Moment unlogisch, da im Raum stand, dass wir uns ja erst September wieder sehen (was sie auch unnatürlich oft wiederholt hat, fällt mir gerade auf)

 Ja, da war zu viel PU Denken drin, das weiß ich selber. 

Sie hat den Kontakt mittlerweile sehr runtergefahren, und ich weiß nicht wie weiter vorgehen.  Ich will nicht, dass sie sich aufgrund der Aussage emotional distanziert, ich brauche Tipps wie ich hier weiter vorgehen kann. Über ein Telefonat regeln ?

bearbeitet von mr.skin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, mr.skin schrieb:

Ja, da war zu viel PU Denken drin, das weiß ich selber. 

Da war an manchen Stellen zu wenig PU-Denken drin. Du hast ihre Worte analysiert, und irgendwie PDM betrieben, statt einfach straight bei dem zu bleiben, was DU meinst, und was für dich wichtig ist... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Nahilaa schrieb:

Da war an manchen Stellen zu wenig PU-Denken drin. Du hast ihre Worte analysiert, und irgendwie PDM betrieben, statt einfach straight bei dem zu bleiben, was DU meinst, und was für dich wichtig ist... 

Richtig. Wie aber nun vorgehen ? Treffen ist erstmal nicht, und bei einem Telefonat das nochmal anzusprechen, ist doch eher halbgar ?

Edit: Was ich eigentlich kommunizieren möchte ist folgendes: Ich will dich gerne weiterhin kennenlernen, ich finde wir sind in der Kennenlernphase, und ich hoffe wir kriegen es iwie gebacken trotz der Umstände uns in nächster Zeit zu sehen.

bearbeitet von mr.skin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwa das könntest du schon bei einem Telefonat aussprechen. Man könnte sogar so weit gehen, zuzugeben, dass man in dem Moment etwas überfahren war, aber auch jetzt über sich selbst ärgert... 

Das ist schon etwas advanced, es gehört viel Mut dazu, Schwächen zu zeigen. Aber es ist auch authentisch, und könnte in dem Fall was bringen - im Idealfall könnte ein solches Telefonat mit einem neuen Termin für ein Treffen enden. Ich vermute, sie investiert in der Hinsicht grade nichts, weil sie eh schon emotional auf Abstand geht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast doch vorletzte Woche bereits einen Faden zu deiner Beziehung aufgemacht und viele Antworten (auch durch Frauen) erhalten. Wie viele von den Ratschlägen hast du umgesetzt? 
Doppelte Fäden sind ein Unding, weil z.B. dadurch Ratschläge doppel gemoppelt werden. 

Außerdem ist für diesen Bereich eine Begründung notwenig, warum du ausschließlich Antworten durch Cats willst und diese fehlt hier. 
Könnte die Moderation den Faden im Cats-Bereich schließen, bzw. die Fäden irgendwie zusammenführen?

Wenn du dir nächstes Mal gezielte Meinungen wünschst, kannst du auch einfach ein paar Mädels in deinem Beitrag verlinken, anstatt dafür einen neuen Faden zu eröffnen. 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

<modmode>Danke @capitalcat für den Hinweis, ich habe die beiden Fäden jetzt zusammengeführt!</modmode>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden