Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'genervt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

8 Ergebnisse gefunden

  1. Alter: beide 25 Anzahl der Treffen ca.10, seit dem 2. Treffen Sex bei jedem Treffen (Seit ca. 6 Wochen) Auch schon Kino, Ausstellung, Kneipenabend mit Freunden Durch die Corona Krise sind wir jetzt nicht mehr am selben Studienort, ich in meinem Elternhaus, sie mit ihrer Schwester. Ich fühle mich sehr wohl mit ihr, und es ist seit langer Zeit wieder jemand, den ich nicht direkt aus dem Bett schmeißen möchte, oder auch Pause nach den Treffen benötige, sondern ein aufrichtiges Interesse meinerseits da. Bisher lief es optimal, wir haben wenig über uns, im Sinne von was wir sind, geredet sondern die Zeit genossen, es gab kein Drama, und sie hat langsam auch bisschen die Initiative ergriffen, was Treffen anging. So, durch die Corona Krise sind wir räumlich weiter voneinander getrennt, Letzte Woche hatte sie noch angeboten, dass ich sie besuchen komme, aufgrund der Ausgangssperre ging das nicht. Ablauf war so: Mittwoch hat sie angerufen und das vorgeschlagen, da meinte ich noch geht eher nicht (wegen Arbeit etc.) Donnerstag sie angerufen und ihr vorgeschlagen, dass es am Samstag klappen könnte, wir das aber spontan regeln, so dass ich nach Rücksprache mit offiziellen Stellen mich Samstag früh meldete, und sagte, dass es nicht klappt. Seitdem hapert die Kommunikation bisschen, bzw. eher Funkstille (letzte Nachricht, die aber keine Frage war, kam von ihr, aber sonst nichts.) Heute hab ich mal angerufen, und es kam keine Reaktion ( sehr ungewöhnlich, bisher kam immer prompt eine Reaktion von ihr, vor allem auf Anrufe). Mein Problem, ich bin sonst sehr aktiv, und mache jetzt auch noch verhältnismäßig viel den Tag über, aber meine Gedanken drehen sich sehr viel um sie. Und ich merke, dass ich sie vermisse (böse Worte hier im PU Forum), den Sex vermisse und gerne auch so Zeit mit ihr verbringen würde. Ich glaube ich bin verknallt. Und das Gefühl wurde aufgrund einer Verlustangst durch das Corona Ding irgendwie viel intensiver. Was sie glaube ich nicht verstanden habe, dass ich sie tatsächlich besuchen wollte. Bin gerade ein bisschen enttäuscht, dass durch so ungünstige Umstände, sowas schief gehen kann. Kann die Attraktion bei knapp 10x Sex so schnell sinken ? Würdet ihr die Telefonkommunikation runterfahren ? Brauche mal Input. Ich danke euch. Gerade bekomme ich (bestimmt auch durch die ganze Situation) bisschen Lagerkoller. Edit: Beitrag korrigiert, iwas war schief gelaufen.
  2. Habe online eine Frau kennengelernt. Haben und 3 mal gesehen im ersten Monat da es bei ihr zeitlich nicht öfters gepasst hat. Kind Arbeit etc. Hat sich in mich verliebt und sie wollte auch eine Beziehung... War der erste Typ seit 7 Jahren für den sie so gefühlt hat. Dann kam Corona und iwie hat es dann in einer Woche 3 mal mit dem treffen nicht geklappt wodurch wir uns gegenseitig Vorwürfe genacht hatten und iwie war es nur noch ein hin und her. Das ging dann 4 Wochen so. ...wir haben das ganze jetzt auf Eis gelegt und sie war am Ende ziemlich genervt von mir. Hab überlegt jetzt 2 Monate zu warten... sie arbeitet in einem Spirituosen laden und wollte ganz unverbindlich da Vorbei und mir für eine Feier einen Whyskey von ihr empfehlen lassen und sie dann fragen ob sie mit mir was Unternehmen will. Glaubt ihr es ist eine gute idee oder ist es einfach zu viel.
  3. ZeroCero0Null

    Aufeinanderhocken

    Hallo und guten Tag, Ich: 23 Sie: 19 Beziehung seit: 6 Monaten Ich bin mit meiner Freundin seit 6 Monaten zusammen und anfangs war sie mit viel mehr invest. Es hat sich so entwickelt, dass sie immer schnell genervt ist bei kleinen Sachen. Seit wir in Beziehung sind, waren wir fast jeden Tag zusammen. Ich war mir nicht sicher, aber dachte mir es könnte daran liegen, dass wir die ganze Zeit aufeinanderhocken. So ist es dazu gekommen, dass ich meinte, ich fahr heim in meiner Stadt und muss Sachen erledigen. Geplant war eigentlich das ich 2 Wochen später fahr, aber es war mir auch zu stressig und obwohl es mir nicht gefallen hat, habe ich es dennoch gemacht. Sie war unter Tränen und meinte das kommt zu spontan. Dann hat sie es akzeptiert und ich meinte ich wäre 1 Woche dann nur weg, darauf ihre Aussage, ich soll dann schon 2 Wochen weg bleiben, wie ich es auch anfangs geplant hatte. Von ihrer Mutter kam dann, ich soll lieber 3 Wochen weg sein. Wir waren fast jeden Tag von einander genervt und sonst hat sich ihre Mutter immer eingemischt. Meine Freundin wurde so erzogen, dass sie im Kopf nicht wie 19 sondern wie 10 ist, irgendwie. Ich bin ihre erste Beziehung und habe sie auch entjungfert, erklärt vielleicht wieso sie anfangs anders war, nicht wusste wie sie umgehen soll und seitdem ihre Mutter angefangen hat sich einzumischen und ihr irgendwelche Ratschläge zu geben, hat meine Freundin sich so entwickelt, dass sie in einigen Angelegenheiten anders reagiert und mir es vorkommt als ob ihr einiges egal ist, aber nicht unsere Beziehung, sondern anhand ihrer Reaktion und wie sie mit mir umgeht, halt ganz anders als am Anfang Viel Diskussion über Verschiedenes gab es auch, worauf ihre Mutter(61 J. Alleinerziehend) die Aussage gebracht hat, dass es nur Stress in unserer Beziehung gab. Obwohl die nicht merkt, dass es erst richtig mit ihrem einmischen angefangen hat. Nun ist seit kurzem nach 10 Jahren auch ihr Vater aufgetaucht und logischerweise verbringt sie viel Zeit mit ihm. Beim schreiben, in Whatsapp, hält sie sich kurz und meint auch immer, sie kann nicht die ganze Zeit am Handy seien. Verständlich. Telefonieren tun wir dennoch jeden Tag und sie sagt auch oft, dass wir danach schreiben können, nur das ich wissen soll, sie kann nicht direkt antworten oder die ganze Zeit halt. Was mich auch wundert, dass sie selbst sagt, es ist besser das wir die 3 Wochen durchziehen. Sonst wollte sie immer in meiner Nähe seien und war auch mit allen Mitteln dagegen, wenn es hieß, dass wir uns paar Tage nicht sehen oder Wochen. Klar, sie meinte auch, jetzt kann sie auch mit ihrem Vater die Zeit verbringen und sie nutzen, solang ich weg bin. Sie hat auch versucht zu erklären, dass es ihr leicht fällt solang, weil wir nicht aus der Welt sind und immer noch zusammen, sonst wäre es ja was anderes. Aber so weiss sie, dass wir uns ja bald wieder sehen. Am 1. Tag als ich weg war, hat sie oft geschrieben das sie mich vermisst und liebt usw. Alles schön und gut, aber ich habe die Befürchtung, dass sie sich vielleicht auseinander leben will, also sehen will ob es ohne mich geht. Oder sie will einfach bisschen Abstand und Zeit mit ihrem Vater haben. Wie ich vorgehe ist, dass ich weniger Invest. gebe und einen Gang oder besser gesagt 2 Gänge zurück schalte. Beim telefonieren habe ich gemerkt, dass es entspannter geworden ist seitdem und auch im Chat merke ich wie sie "schöner" mit mir schreibt. Von allein sagt ich liebe dich usw. Sehe aber leider nicht wirklich klar und verstehe nicht was abgeht zur Zeit.. da sie sich Ratschläge von ihrer Mutter holt, habe ich mir gedacht auch mal nach einem zu fragen..
  4. Ich: 29 Sie: 25 Dauer der Beziehung: 7 Monate, monogam Dauert der Kennenlernphase vor LTR: ca. 3 Monate Sex: Anfangs mehrmals die Woche, nun 1 mal im Monat da LDR, beide zufrieden Gemeinsame Wohnung: Nein Hallo, ich habe meine momentane Freundin im Juni über eine Dating App kennengelernt. Sie war zu der Zeit am Ende ihres Bachelorstudiums und hatte recht viel Zeit. Unsere Dates waren harmonisch und abwechslungsreich. Nach 3 Monaten waren wir dann offiziell zusammen, die Frage danach ging von ihr aus. Im Oktober musste sie dann für ihr Masterstudium weiter weg ziehen (Entfernung nun ca. 1 1/2 Std mit Auto, länger mit Zug). Die Zeit bis dahin war harmonisch. Gesehen haben wir uns 1-2x pro Monat an Wochenenden. Ihr neues Studium fordert und stresst sie sehr und sie sagte mir ein Mal, dass sie nicht wisse, wie sie Studium+Freunde+Familie+mich zeitlich unter einen Hut kriegen solle, während sie eigentlich auch gern Zeit für sich selbst hätte. Diesen Punkt nehme ich sehr ernst und achte darauf, ihr ihre Ruhe zu lassen. (Sprich: nicht Schreiben, auch wenn mir mal gerade danach wäre. Nicht nach Treffen fragen, auch wenn das letzte Treffen 2 Wochen her ist, etc.) Wenn wir uns am Wochenende getroffen haben war alles super. Wir hatten eine schöne Zeit und sie meinte direkt danach, dass sie mich vermisst. Schreiben und Telefonieren war die nächsten 2-3 Tage nach einem Treffen auch sehr harmonisch. Aber immer ein paar Tage nach unseren Treffen fing sie an, von mir genervt zu sein und sich scheiße gegenüber mir zu verhalten. Als würde sie nach ein paar Tagen alles vergessen, was sie an mir mag. Dinge, die ich ihr schrieb, pflückte sie total auseinander und regte sich drüber auf, obwohl eigentlich offensichtlich war, dass sie nicht so gemeint waren, wie sie es verstand. Dinge, die sie an mir mochte nervten sie plötzlich. Beim nächsten Treffen und die ersten Tage danach war dann alles wieder super und in Ordnung und sie entschuldigte sich und begründete es mit dem Unistress. Also einigten wir uns darauf, dass wir uns nicht jedes mögliche Wochenende sehen, damit sie auch mal freie Wochenenden für sich hat. Dadurch kam es nun dazu, dass wir uns 3 Wochen nicht gesehen haben (die längste Zeit bisher), da sie Klausurenphase hat und den Tag mit lernen verbringt. Und umso länger wir uns nicht sahen, desto genervter von mir war sie und desto anstrengender wurde ihr Verhalten. Sie habe keinen Kopf dafür, sich Smalltalk Nachrichten auszudenken und empfinde das Schreiben als anstrengend. Das Gleiche beim Telefonieren. Wir einigten uns dann darauf, nicht täglich zu schreiben. Als das dann eintraf beschwerte sie sich, dass wir uns nicht zu sagen hätten. Unser nächstes Treffen begann sie dann mit einem Gespräch darüber, Schluss machen zu wollen. Ausschlaggebend dafür war, dass ich ihr gesagt habe, dass ich mich auf unser Treffen freue. Sie hat das nicht empfunden und meint, alleine geht es ihr auch gut. Sie habe auch gar nicht das Bedürfnis, mich sehen zu wollen. Wir redeten lang und kamen zu dem Entschluss, dass die nächste Zeit leichter für uns werden würde, da sie die nächsten Monate wieder in der Heimat verbringt und wir uns so auch mal zwischendurch treffen können, ohne, dass gleich ein ganzes Wochenende draufgeht. Sie sagte auch, dass sie immernoch Gefühle für mich hat und die Zeit mir mir genießt, sie mir aber die Option geben wollte, Schluss zu machen(!?). Die 2 Tage nach dem Treffen liefen beim Schreiben mal wieder gut, sie schlug ein Treffen vor, da unser letztes Treffen nach den 3 Wochen fast nur das Gespräch beinhaltete und ich sagte zu. Einen Tag vorher sagte sie dann ab, weil sie gereizt sei und keine Lust auf Gesellschaft habe. Habe ihr gesagt, dass es okay ist und ihr die nächsten 2 Tage auch nicht geschrieben. Sie wollte ja ihre Ruhe. Dann schrieb sie gestern wieder, dass wir uns ja anscheinend nicht zu sagen hätten und ob wir es nun dabei belassen (vermute sie meinte damit kein Kontakt mehr = Schluss - aufgeklärt hat sies nicht). Habe darauf nur geantwortet, dass sie mir ja schreiben könne, wenn sie schreiben möchte und sie ja Ruhe wollte. Seitdem sind ihre Nachrichten (falls sie schreibt) wieder lust- und lieblos. So wie sonst auch immer ein paar Tage nach unseren Treffen. Einen Nachholtermin für unser Treffen hat sie auch nicht vorgeschlagen. Nächste Woche fährt sie für eine Woche wieder in ihre Unistadt, da sie Klausuren schreibt. Danach ist sie ein paar Monate in der Heimat. Ich hoffe momentan darauf, dass sie sich danach wieder weniger feindselig verhält, wenn der Stress der Klausuren wegfällt. Ansonsten werde ich Beziehung wohl von meiner Seite beenden, da es zu kräftezehrend ist. Ich habe kein Problem damit, wenn wir wenig oder gar nicht schreiben, da die Zeit die wir zusammen verbringen super ist und Schreiben eher nebensächlich. Das Problem ist nur: Wenn ich ihr schreibe, antwortet sie genervt, abweisend, zickig und lieblos. Wenn ich ihr nicht schreibe kommt von ihr meist auch erstmal nichts und irgendwann was in Richtung "Also lassen wirs? Haben uns ja nichts zu sagen". Wenn wir uns Treffen ist alles gut, aber zu einem Treffen kommt es nicht, wenn sie nicht das Bedürfnis hat, mich zu sehen. Ich vermute, dass diese Art mit dem Stress zusammenhängt, da sie total ehrgeizig ist und sich selbst sehr unter Druck setzt. Auch wenn ich eigentlich denke, dass man wenigstens ein bisschen Zeit in seinem Leben für Menschen, die man wirklich mag, frei räumen würde. Und laut ihr mag sie mich ja noch bzw. ansonsten hätte sie es bei dem Gespräch schon von sich aus beendet. So konsequent ist sie eigentlich. Ich lasse mich von ihrer Genervtheit nicht provozieren und schlage stattdessen Lösungen vor, wie wir die Situation anders handhaben können (Bspw. die freien Wochenenden für sie, nicht jeden Tag schreiben etc.). Ich befürchte allerdings, dass das von ihr als Schwäche angesehen wird und sie das Gefühl kriegt, einfach so weiter machen zu können und immer mehr Dinge die sie nerven auf die Liste zu packen. Ich frage mich, ob hier eine Betaisierung ihrerseits stattfindet und es vielleicht gar nicht der richtige Weg ist, Verständnis zu zeigen und Lösungen vorzuschlagen, da es gefühlt mit der Zeit immer schlimmer wird. Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee oder eine ähnliche Situation durchgemacht und kann mir einen Ratschlag geben. Danke dafür schon mal.
  5. Hallo, Ich bin 22 Mädchen ist 19 Jahre Dates: 2 (sie wohnt 2 Stunden entfernt & ich habe sie ein Wochenende lang besucht) Etappe der Verführung: Schreiben, Teln, habe noch nichts versucht da ich nicht nur das eine von ihr will. ich brauche eure Hilfe, ich habe ein Mädchen kennengelernt im Internet. Haben uns Täglich geschrieben und fast täglich telefoniert, man muss dazu sagen das sie sich selbst sehr oft am Morgen selbst gemeldet hat und wir uns schnell sehr sympathisch gefunden haben und super unterhalten haben. Dann haben wir uns ein treffen ausgemacht, ich habe sie ein ganzes wochenende besucht. Ich habe ihre beste Freundin kennengelernt und diese fragte mich in einem Moment wo ich alleine mit ihr war ob ich ihre Freundin wieder sehen möchte & ich antwortete mit ja. Da ich wusste das ihre Meinung für ihre Freundin wichtig war habe ich sie gefragt was sie von mir hält und sie meinte: Ich finde dich sehr sympathisch, nett & mein Ok hättest du aber das andere musst du mit ihr selbst ausmachen. Ja und dann waren wir Abend fort auf einem Stadtfest und ich habe sie des öfteren gefragt ob sie mich besuchen möchte. Jedoch sagte sie Imme rnur sie wüsste es noch nicht. Naja ich habe ihr dann am Abend als ich im Hotel war geschrieben ob ich sie genervt habe, Darauf antwortete sie das sie das nicht will, keine Pläne machen will und nicht mehr weis wer sie selbst ist. Sprich sie wollte den Kontakt abbrechen. Ich meinte es wäre schade da wir uns so super verstanden haben und sie meinte darauf nur ja sie überlegt es sich noch und gibt mir am netten tag bescheid. Aber 3 tage lang kam nichts von ihr, gestern am 4 Tag habe ich mich bei ihr gemeldet, sie gefragt wie es ihr geht & ihr gesagt das ich sie vermisse die art wie sie ist & ihre stimme. Ich habe gefragt ob sie telefoniert möchte. Und ich meinte das ich es süß fände was sie macht. Darauf kam die Antwort es gehe ihr gut & wie es mir gehe und das sie heute nicht telefonieren könne da sie bei ihrer besten Freundin schlafe. Mein Problem ist das sie jetzt zwar antwortet aber das sie nicht mehr so ist wie vor der Diskussion als sie meinte sie fühle sich genervt aufgrund meines Fragens nach einem weiteren treffen. Könnt ihr mir vielleicht sagen wie ich es schaffe das sie wieder so wird wie früher und das sie den Kontakt nicht abbricht & eventuelle Missverständnisse aus dem weg räumen kann? wie kann ich wieder Anziehung aufbauen zu ihr? Danke im vorraus Amando95
  6. Hi Jungs und Mädels, ich hab ein Problem das ich so direkt schwer in Worte fassen kann. Am gröbsten umreiße ich es mit : Ich kann die meisten Leute nicht leiden. Ich geh gern raus, gut essen, an die Luft, schwimmen, joggen, Partys mit guter Musik....ich würde mich daher nicht als introvertiert beschreiben. Aber auch wenn ich mit Leuten zusammen bin, finde ich sie selten sympathisch. Eher im Gegenteil. Die Mehrheit der Leute finde ich sehr anstrengend und gelegentlich gerate ich mit ihnen auch aneinander (auch oft mit Frauen). Erstens Beispiel: man unterhält sich über irgendwas ganz banales, wie den geplanten Skiurlaub etc. Und aus irgendeinem Grund fangen die Leute dann an alles zu hinterfragen. Und nach ein paar Sätzen kann ich mich oft des Eindruck, dass mein Gegenüber erwartet, dass ich mich für die banalsten Dinge rechtfertige. Wenn ich das merke mach ich oft eine Pause und versuche das Thema dezent abzuwürgen indem ich meinen Fokus auf was anderes verlege und nur noch "hmm ok etc." sage. Meistens funktioniert das aber nicht und ich werde dadurch genervt. Gern sage ich dann etwas "Hör zu, wenn du in Skiurlaub fährst kannst du gern dort und dort hin fahren. Ich hab Bock auf die Schweiz, alles klar?!" Problem: Dann heißt es im Nachgang ich wäre "aggro" oder hätte miese Laune. Ist auch nicht ganz falsch, denn wenn einem das öfter passiert, nervt einen der Umstand natürlich. Und auch wenn es nicht immer bis zu so einem Satz kommt, empfinde ich viele Menschen dadurch als sehr anstrengend und unsympathisch. Ich will gesondert klarstellen, dass ich kein Problem mit einer Diskussion habe. Ich höre mir gern gute Gegenargumente zu meinem Standpunkt an und habe kein Problem damit, wenn die Gegenargumente meine entkräften. Ich bin der erste, der einen Irrtum offen zugibt. Aber das kann man bei großen gesellschaftlichen Themen machen und nicht bei jeder persönlichen Entscheidung, die jemand trifft. Und zweitens: Ich hab oft den Eindruck, dass die Leute mir gegenüber eine Anspruchshaltung haben, die ich als ziemlich arrogant wahrnehme. Mal von geschäftlichen Dingen abgesehen habe ich persönlich die Einstellung: Keiner ist mir etwas schuldig und ich schulde auch keinem etwas (Von meiner Familie mal abgesehen). Dennoch habe ich den Eindruck, dass andere Menschen oft von mir gewisse Dinge erwarten. Anwesenheit bei gewissen Dingen, Gefallen, etc. Und ich weiß leider nicht woher diese Einstellung kommt, dass ich den Personen gegenüber verpflichtet wäre. Ich weiß - hier im Forum gibt es viele Männer, die bei Frauen in einer ähnlichen Lage sind. Sie sind Orbiter und sind stets zur Verfügung für die Frau, wodurch sie den Eindruck hat "mit ihm kann ichs ja machen". Das komisch ist - ich hab kein Problem damit auch nein zu sagen. Dennoch kommt es bei einem Nein meinerseits auch oft zu den schon erwähnten Diskussionen. Hey, wir treffen uns heute Abend mal dort und dort und wollen ein paar Sachen für die Uni durchsprechen. -Nein sorry, ich bin heute schon verabredet. Das ist aber doch doof, alle anderen kommen doch auch. -Ja, aber ich bin verabredet. Kannst dus nicht irgendwie einrichten. -NEIN! Und wieder aggro... Oder auch andere Dinge: Kannst du mir nen Gefallen tun und für mich was von der Post holen, ich bin diese Woche nicht in der Stadt. - Ich schau mal ob ich es diese Woche schaffe, ich hab einige Termine Wäre aber schon wichtig für mich, ich bin da halt jetzt auf dich angewiesen. - ich sagte gerade ich muss schauen ob und wann ich es einrichten kann... Ja schon gut, musst ja nicht gleich so genervt sein... Ums zusammenzufassen. Ich hab den Eindruck, dass viele Leute aus einem mir unerfindlichen Grund eine absolut unbebründete Anspruchshaltung an mich haben und bei allem was ich sage oder erzähle mit mir diskutieren, als ob ich mich ihnen gegenüber rechtfertigen muss. Und das geht mir leider oft so, was mir sehr viele Leute einfach unsympathisch macht.
  7. 1. Mein Alter - 43 2. Alter der Frau - 38 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - Eine Woche Urlaub + 1 Treffen 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - KC, NC, sexuelle Berührungen 5. Wir haben uns beim Zelturlaub kennengelernt. Ich fand sie ganz süß und wurde bei der Eskalation aber immer geblockt. Sie meinte sie macht sowas ganz sicher nicht im Zelt. Hat mich dann vor dem Abschied nach meiner Nummer gefragt und wir haben ein Date ausgemacht in der Öffentlichkeit. Wir sind dann zusammen in der Stadt spazieren gegangen und haben uns die Sehenswürdigkeiten angeschaut. Sie hat auch immer wieder von sich kuscheln und küssen initiert. Als ich sie dann nach Hause bringen wollte, hat sie das ganz klar abgelehnt. Auch ans Auto durfte ich nicht mit. Sie schlug aber vor, daß wir uns noch häufiger treffen sollten. Sie mag mich "total gern". Sie will "keine Affäre", sondern besser kennenlernen und dann schauen wir mal. "Wir sind beide Tänzer. Ich habe ihr vorgeschlagen dass wir zum Tanzen (Location 1) gehen sollten (wo wir häufiger mal hingehen) -> Ablehnung sie möchte bei der Hitze nicht tanzen, sondern lieber so was machen. Gestern Anruf - Vorschlag von mir: Picknick im Park (Location 2). Sie kann wählen ob sie essen oder trinken mitbringen will -> Ablehnung. Sie will lieber Tanzen an einen Ort (Location 3), der näher bei mir ist als bei ihr. Wir wohnen 70km auseinander. Heute morgen dann die 100% Kehrtwende per SMS . Sie möchte doch an Location 1 tanzen, weil sie da mit 2 Freundinnen hinfährt und sie mit Location 3 ja nichts zu tun hat. Sie würde sich aber freuen, wenn ich auch komme. Ich muss sagen, ich bin etwas genervt von dem hin und her. Prinzipiell möchte ich sie schon wieder sehen, aber derzeit habe ich mehr Lust was mit ein paar Freunden (Location 3) zu machen. Da wäre sie auch anonymer gewesen als bei Location 1, da kennen uns viel mehr. Erstens habe ich das mit den Freunden schon besprochen. Zweitens geht mir das hin und her mächtig auf den Senkel. Was denkt ihr ?
  8. - Mein Alter: 21 - Ihr Alter: 17 - Dauer der Beziehung: 2 Monate - Art der Beziehung: feste Beziehung - Probleme, um die es sich handelt: WIr verbringen wenig Zeit miteinander / zur Zeit macht sie auf "cold", sprich kurze Antworten und wartet lange, bis eine Antwort kommt - Fragen an die Community: Wie soll ich die Sache angehen? Wie finde ich heraus, was nicht funktioniert? Wie rette ich die Beziehung? Hallo zusammen, seit Anfang Apirl bin ich nun mit meiner Freundin zusammen. Wir haben im Januar angefangen miteinander zu schreiben und recht lange mit dem ersten Date gewartet. Bis April haben wir uns oft getroffen, aber ich war mir unsicher, eine Beziehung einzugehen. Dann hat sie mich drauf angesprochen, dass sie endlich wissen will, wie sie bei mir steht und naja, wir sind zusammen gekommen. So viel zur verkürzten Vorgeschichte. Eins vorweg: ich bin glücklich mit ihr! Seit letzter Woche geht es den Bach runter und ich will nicht, dass die Beziehung in die Brüche geht. Es fing damit an, dass ich angesprochen habe, dass wir zu wenig Zeit miteinander verbringen, nachdem sie mir wieder über ihre vollgepackte Wochenendplanung erzählt hat. Sie hat dann dafür gerechtfertigt und mir gesagt, dass sie schon so viel Zeit für mich rausschlägt, wie es geht. Am vergangenen Freitag sind wir dann ins Kino gegangen. Am nächsten Tag musste sie früh raus, da sie eine Fahrstunde hatte und deswegen war der Abend schon gegen 1 vorbei. Als ich sie nach Hause gebracht habe, hab ich ihr gesagt: "Muss ich jetzt wieder eine Woche warten, bis ich dich sehe?" Das hab ich nicht in einem agressiven Ton gesagt, sondern eher neutral. Sie fragte mich danach, was los ist und ist dann kommentarlos ausgestiegen. Ich bin nach Hause gefahren.....vielleicht hätte ich aussteigen sollen und versuchen sollen, mit ihr zu reden? Am Samstag merkte ich dann, dass sie immer nur kurz auf meine Nachrichten geantwortet hat, und dann fragte ich sie, was los ist. Natürlich war sie sauer wegen dem Abend davor. Sie hat das Gefühl, sie ist immer Schuld, wenn was nicht stimmt und dass alles nach meiner Nase geht. Und sie war sauer wegen dem Spruch... Ich hab ihr dann gesagt, dass es mir Leid tut und ich nicht wusste, dass sie so denkt und mich für den Spruch entschuldigt. Sie hat sich langsam beruhigt und ich hatte das Gefühl, sie verzeiht mir. Samstag Nacht, als sie nach hause kam schrieb sie noch, dass sie noch nie jemanden so geliebt hat wie mich. Gestern haben wir wieder mehr geschrieben und sie sagte sie mir, sie habe 41 Grad Fieber. Trotzdem war sie bei der Arbeit heute und ist bei Freunden auf einem Geburtstag. Sie hat heute wieder so "cold" geantwortet, immer nur ganz kurz und sie wirkt total genervt. Ich will jetzt wissen, wie ich die Situation wieder gerade biegen kann? Wie rede ich anständig mit ihr über unsere Beziehung? Es lief sonst so gut.... Ich wollte ihr nur sagen, dass wir uns mehr Zeit füreinander nehmen sollten und ich glaube, das hat sie völlig falsch aufgefasst. Ich fühle mich bei ihrem vollen Terminplan wie das fünfte Rad am Wagen und habe das Gefühl, immer hinten an zu stehen (also dass sie ihren Freundinnen eher zusagen würde....kann auch Einbildung sein). Wie verhalte ich mich jetzt? Ich will sie nicht so grundlos verlieren!