14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moin, 

Ich war heute mit meinen Kollegen in einer kleinen verranzten Bar unterwegs. Da immer noch Corona existiert wurde uns ein Tisch mit zwei älteren Damen zugeteilt. Nach einen kurzen Gespräch fragte eine von ihnen ob ich und ein Kumpel schwul seien. Worauf ich ironisch meinte, das ich aus einer christlichen Familie komme und das dass eine Sünde sei. Aufjedenfall unterhielt ich mich noch mit der Dame, welche wohl nicht sehr erfreut war, Das ich ihr kein Zuspruch gab. Sie meinte eben in ihrer Kernaussage, dass die Männer von heute alle sehr verweichlicht wären. Und leider konnte ich dagegen schlecht argumentieren.

Weil ich mich selber nicht als Mann fühle. Ich habe eben schon immer bei mir selber gemerkt, daß ich nicht wirklich Selbstbewusstsein habe. Dazu bin ich auch noch ein bisschen dünner. 

Nun aber zu meinen Fragen:

1. Sorgt ein sehr dünner Mann mit seinem Aussehen auf Ablehnung oder ist das alles nur inner game

2. Sind ein Großteil der Männer wirklich so große Waschlappen wie sie meint? 

3. Wie kann man am besten männlicher auftreten? 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, cartoox schrieb:

 

1. Sorgt ein sehr dünner Mann mit seinem Aussehen auf Ablehnung oder ist das alles nur inner gamel

Was verstehst du unter sehr dünn? Und ja, ne Lauchstange hat es schwer, als Mann wahrgenommen zu werden. Du musst da sehr viel kompensieren. Aber mit dem nötigen Selbstbewusstsein und Auftreten, kann man ds schon was machen. Aber um hard work wirst du nicht drum herum kommen. Geh doch einfach ins Studio, wenn du dir selber zu dünn bist. Und die Disziplin, die es dafür braucht, ist gleichzeitug etwas, was als männlich wahrgenommen wird. 

vor 3 Minuten, cartoox schrieb:

2. Sind ein Großteil der Männer wirklich so große Waschlappen wie sie meint? 

Allerdings. 

vor 3 Minuten, cartoox schrieb:

3. Wie kann man am besten männlicher auftreten? 

 

 

 

 

Was definierst du denn als männlich? 

Wiki sagt folgendes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Xiberus schrieb:

Was verstehst du unter sehr dünn? Und ja, ne Lauchstange hat es schwer, als Mann wahrgenommen zu werden. Du musst da sehr viel kompensieren. Aber mit dem nötigen Selbstbewusstsein und Auftreten, kann man ds schon was machen. Aber um hard work wirst du nicht drum herum kommen. Geh doch einfach ins Studio, wenn du dir selber zu dünn bist. Und die Disziplin, die es dafür braucht, ist gleichzeitug etwas, was als männlich wahrgenommen wird. 

Ich wahr schon 3 Jahre da. Hat aber nie etwas an meinen Aussehen geändert. Hab nun aufgehört und akzeptiert das ich eben so aussehe. Habe eben andere Hobbys die mir mehr Spaß machen. 

 

vor 8 Minuten, Xiberus schrieb:

Allerdings

Hätte ich jetzt nicht gedacht 

 

vor 8 Minuten, Xiberus schrieb:

Was definierst du denn als männlich? 

Wiki sagt folgendes

Wollte eigentlich eure Meinung mal hören 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, cartoox schrieb:

Ich wahr schon 3 Jahre da. Hat aber nie etwas an meinen Aussehen geändert. Hab nun aufgehört und akzeptiert das ich eben so aussehe. Habe eben andere Hobbys die mir mehr Spaß machen. 

Trainieren bringt meiner Meinung nach auch nur was wenn du auch die Ernährung anpasst und vorallem nen Trainingsplan hast wenn du dich verändern willst. Obendrein ja dünn ist wirklich meist eher Nachteil vorallem Arme und Beine. Da hilft es auch nicht viel wenn du durchtrainierst und dünn bist weil in den Klamotten sieht man das dann eh net.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, cartoox schrieb:

Nach einen kurzen Gespräch fragte eine von ihnen ob ich und ein Kumpel schwul seien.

Sie mochten euch nicht, fühlten sich unwohl in eurer Gegenwart und haben Frauentypisch sofort die richtigen Knöpfe bei euch gefunden und gedrückt (siehe Thread). Eure inhaltliche Reaktion darauf hat sie dann bestätigt.   

bearbeitet von ElCurzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, cartoox schrieb:

Ich wahr schon 3 Jahre da. Hat aber nie etwas an meinen Aussehen geändert. Hab nun aufgehört und akzeptiert das ich eben so aussehe. Habe eben andere Hobbys die mir mehr Spaß machen. 

 

Hätte ich jetzt nicht gedacht 

 

Wollte eigentlich eure Meinung mal hören 

Dann hast du in den 3 Jahren vermutlich etwas nicht richtig gemacht. Weißt du, welcher Körpertyp bist? Wie sieht es mit deinem Testosteronwert aus? Wie der Vorposter schon sagte. Mindstens 50% ist Ernährung, einen richtigen Trainingsplan und Disziplin. 3 Mal die Woche sollte man schon da sein. 

Und zu allererst kommt es nicht drauf an, was irgendjemand hier als männlich definiert. Nochmal die Frage: Was definierst du als männlich? Unter welchen Umständen würdest du dich männlich fühlen? Und warum fühlst du dich männlich? Wie ist es um deinen Selbstwert bestellt? Welche Erfahrung hast du bisher mit Frauen gemacht? 

Alles Dinge, die du dir beantworten solltest. 

 

Xib

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Xiberus schrieb:

Dann hast du in den 3 Jahren vermutlich etwas nicht richtig gemacht. Weißt du, welcher Körpertyp bist? Wie sieht es mit deinem Testosteronwert aus? Wie der Vorposter schon sagte. Mindstens 50% ist Ernährung, einen richtigen Trainingsplan und Disziplin. 3 Mal die Woche sollte man schon da sein. 

Und zu allererst kommt es nicht drauf an, was irgendjemand hier als männlich definiert. Nochmal die Frage: Was definierst du als männlich? Unter welchen Umständen würdest du dich männlich fühlen? Und warum fühlst du dich nicht männlich? Wie ist es um deinen Selbstwert bestellt? Welche Erfahrung hast du bisher mit Frauen gemacht? 

Alles Dinge, die du dir beantworten solltest. 

 

Xib

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Topf findet seinen Deckel. Für Dich kommen eben sehr zarte/schmale/kleine Frauen infrage. Dann kannst Du Dich männlich fühlen. 

Gegen eine 100kg Frau wirst Du immer etwas schmächtiger wirken. Aber auch solche Beziehungen gibt es. Wo die Liebe hinfällt  ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, cartoox schrieb:

Sorgt ein sehr dünner Mann mit seinem Aussehen auf Ablehnung oder ist das alles nur inner game

Meiner Meinung nach, ist das mehr das IG. Ein schmaler Mann wirkt auf den ersten Blick nicht all zu männlich, wenn er allerdings selbstbewusst auftritt und einfach kongruent ist, strahlt er was ganz anderes aus, als wenn es alles nur gespielt ist. 
Als allererstes zu sich zu stehen und sich selber so zu mögen, wie man ist, das ist der erste Schritt, der Rest kommt automatisch. Wenn du dann noch weißt, was du willst und nicht an dir zweifelst, dass du es auch bekommst, ist es zusätzlich attraktiv. 
Für mich sind genau das Dinge, die Männlichkeit ausstrahlen lassen. 
Das sind alles Dinge, die man einem sehr dünnen Mann nicht auf Anhieb ansieht, aber sobald man mal in einem Gespräch mit diesem ist, merkt man es recht schnell. 
 

Ich habe auch schon Kerle kennen gelernt, die auf den ersten Blick sehr männlich aussahen (sehr durchtrainiert zB), aber im Gespräch hat man den sehr weichen Kern dann sehr schnell bemerkt und dass die Muskeln eher als Tarnung/Kompensation dienen, das ist dann in meinen Augen nicht mehr deckend mit dem ersten Bild und der Typ ist nicht mehr interessant.

vor 9 Stunden, cartoox schrieb:

Sind ein Großteil der Männer wirklich so große Waschlappen wie sie meint? 

Finde ich nicht unbedingt. Aber das ist auch alles sehr subjektiv. Viele Dinge, die andere Frauen als verweichlicht ansehen, finde ich persönlich sehr attraktiv. 
Aber im Großen und Ganzen würde ich auch hier sagen, dass es sehr attraktiv ist, wenn jemand sich mag und das auch bei jedem Wort und jeder Handlung zeigt. 
Heisst aber auch seine Schwächen zu kennen und dazu zu stehen und sie zu akzeptieren und wenn man sie nicht akzeptieren kann, dann zu ändern. 
 

 

vor 9 Stunden, cartoox schrieb:

Wie kann man am besten männlicher auftreten? 

Auf jeden Fall nichts vorspielen, was man nicht ist. Authentisch bleiben und eine, mehr oder weniger, Scheiss-egal Einstellung haben. Wenn du mit deiner Figur bei der einen Dame nicht ankommst, es dir aber egal ist, weil du weißt, dass du dann bei der anderen gut ankommen wirst,  setzt dich auch direkt in ein anderes Licht. 
Kongruenz, eine selbstbewusste Ausstrahlung und Haltung und das Wissen, was man will und wie man es bekommt, das sind die ersten Schritte dahin.

Aber rein vom ersten Eindruck ist ein stabiler Körperbau natürlich auch männlich. Gibt ja auch bei Frauen Merkmale, die sie rein von der Optik weiblicher wirken lassen (lange Haare, Kurven an den richtigen Stellen, Körpergröße etc), aber heißt ja nicht, dass Frauen zB. mit kleineren Brüsten nicht auch weiblich sein können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2020 um 00:12 , cartoox schrieb:

1. Sorgt ein sehr dünner Mann mit seinem Aussehen auf Ablehnung oder ist das alles nur inner game

Bin seit längerem schon stiller Mitleser im Forum. Dieser Punkt beschäftigte mich auch ewig. 

Ich vor dem 03.09.18: 55kg, 1,78m, 23J (ektomorph)

Musste mir Sprüche gefallen lassen, wie:

- Dass jetzt schon Kinder Autofahren dürfen...

- Kann man den Ryan denn als Mann bezeichnen...

- Sei doch froh, dass du essen kannst was du möchtest ohne zuzunehmen

Viele von diesen Sprüchen kamen von Personen die mich nicht wirklich kannten. Also rein auf die optische Erscheinung bezogen.

Wurde nicht als Mann wahrgenommen und bei den Mädels war ich Stammgast im LJBF-Wunderland. 

Am 6.9.2020 um 00:12 , cartoox schrieb:

Weil ich mich selber nicht als Mann fühle. Ich habe eben schon immer bei mir selber gemerkt, daß ich nicht wirklich Selbstbewusstsein habe. Dazu bin ich auch noch ein bisschen dünner. 

Dein Selbstbewusstsein sollte higher sein als Snoop dogg in seinen 20ern!

Mein persönlicher Selbstbewusstseinskiller war auch meine dünne Figur.

Ab dem 03.09.18 hab ich angefangen das zu ändern.  Viermal die Woche Training im Upper-/lowerSPLIT. Aus dem Fußballverein ausgetreten, weil es zu viele Kalorien verbraucht. Ernährung komplett umgestellt. Leider war bei einer Kalorienaufnahme von 3.500 täglich bei 64kg Schluss (erstmals Plateau erreicht). Ich konnte nicht mehr essen, also zusätzlich auf flüssige Kalorien umgestiegen.

Heute (nach Jahr 2) wiege ich 81 kg. Ziel für das dritte Trainingsjahr sind die 90 kg bei einer Kalorienaufnahme von 4.200. Bei unter 3.750 nehme ich ab!

Ich wusste, dass ich nicht nur an meiner optischen Erscheinung arbeiten musste, sondern auch an meinem IG. Folglich bin ich über dieses Forum gestolpert (Schatzkiste usw.). Hat mir die Augen geöffnet.

Heute läuft es mit den Frauen besser und obige Sprüche gehören der Vergangenheit an. Mein Selbstbewusstsein ist gestiegen und alles geht einfacher.

Am 6.9.2020 um 00:30 , cartoox schrieb:

Ich wahr schon 3 Jahre da. Hat aber nie etwas an meinen Aussehen geändert. Hab nun aufgehört und akzeptiert das ich eben so aussehe

Wenn man etwas erreichen will, muss man es auch durchziehen. Du musst für deine Ziele kämpfen, ein anderer wird es nicht für dich tun. Und wenn man ein Plateau erreicht, sucht man nach Lösungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2020 um 00:12 , cartoox schrieb:
 
 
 
 
 
 
Am 6.9.2020 um 00:12 , cartoox schrieb:

Moin, 

Ich war heute mit meinen Kollegen in einer kleinen verranzten Bar unterwegs. Da immer noch Corona existiert wurde uns ein Tisch mit zwei älteren Damen zugeteilt. Nach einen kurzen Gespräch fragte eine von ihnen ob ich und ein Kumpel schwul seien. Worauf ich ironisch meinte, das ich aus einer christlichen Familie komme und das dass eine Sünde sei. Aufjedenfall unterhielt ich mich noch mit der Dame, welche wohl nicht sehr erfreut war, Das ich ihr kein Zuspruch gab. Sie meinte eben in ihrer Kernaussage, dass die Männer von heute alle sehr verweichlicht wären. Und leider konnte ich dagegen schlecht argumentieren.

Weil ich mich selber nicht als Mann fühle. Ich habe eben schon immer bei mir selber gemerkt, daß ich nicht wirklich Selbstbewusstsein habe. Dazu bin ich auch noch ein bisschen dünner. 

Nun aber zu meinen Fragen:

1. Sorgt ein sehr dünner Mann mit seinem Aussehen auf Ablehnung oder ist das alles nur inner game

2. Sind ein Großteil der Männer wirklich so große Waschlappen wie sie meint? 

3. Wie kann man am besten männlicher auftreten? 

1. Ich bin auch dünn, das hat aber so wenig mit Männlichkeit zu tun wie Eislaufen und Currywurst. Männer neigen dazu Äußerlichkeiten als Begründung zu nehmen, um Ablehnung für sich zu rechtfertigen. Glatze, Körpergröße, Gewicht, Hautfarbe, Muskeln, arm sein, kack Job usw. Schau Dir die Threads hier an... Viele lassen sich auf die Frage reduzieren, wie soll ich erfolgreich mit Frauen sein? Ich habe/bin ... *Hier Wort von oben einsetzen*. Fakt ist aber in 90% der Fälle ist die Unsicherheit das Problem und das Mindest. Nicht die Anzahl der Haare auf dem Kopf. Es gibt tausende Männer die trotz diesen Dingen glückliche Beziehungen haben und erfolgreich mit Frauen sind.

2. Ja, viele Männer sind verweichlichte Waschlappen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

3. Dazu musst Du Zugang zu Deiner männlichen Seite finden und in Dich hinein hören. Handy mal weg und mal in Wald, wandern. Schützenverein. Kickbox Training. Manchmal Hilft einfach mal auch Wichsen zu verzichten n paar Wochen. Das treibt Testosteron hoch und dann zu dem stehen was Du tief drinnen fühlst. Das is zumindest mal ein Anfang ;-)

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht  hilft dir wie oben genannt der richtige Sport.

Was man aber auch sagen muss, wenn du 3 Jahre regelmäßig ins Gym gehst und nicht zunimmst, dann hast da was nicht richtig gemacht.

 

Nach 2,5 Jahren hatte ich 83kg mit meinen 1,75m. 

Mittlerweile habe ich aber keinen Bock mehr auf die Pumperei.

Versuch dich mal mit Sportarten, die deine Nerven ein wenig kitzeln. 

Kickboxen, Klettern etc.

Ich krieg z.B. vom Hockeytraining einen totalen Testo Schub. Teilweise leicht animalisch. Da hätte ich dann immer direkt Lust, extrem Körperlich zu spielen.

Such irgendwas, in dem du grob sein darfst. Ein Bereich in dem das gewünscht wird und gewöhme dich an das Gefühl.

Soll jetzt nicht heißen, dass du grob zu deinen Mitmenschen sein sollst, sondern einfach mal das animalische spürst.

 

Wie z.B. der Moment, in dem du das erste mal 3x10 100kg squatest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Fastlane schrieb:

Ui. Da haben Dich ein paar alte Schnecken aber ganz schön an deinem wunden Punkt erwischt. Hier geht es tatsächlich nur ums Inner game. Ein kleiner Franetest. Wäre eine tolle Steilvorlage gewesen, um mit witzigen C & F weiter zu machen, nämlich dass ihr beiden die größten Obertucken der Stadt seid. Stattdessen springst du brav über das Stöckchen, das sie dir hinhält und rechtfertigst dich. Christliche Familie...

Wer in eine ranzige Bar geht, der kriegt ranzige Weiber serviert. Das wusstest du doch. Wahrscheinlich wäre hier ein Lay drin gewesen...

Der beste Beitrag hier. Warum springst du über das Stöckchen? Weil sie recht hat: Du strahlst anscheinend nicht nur aus, kein Rückgrat zu haben (was sie dann mit schwul assoziiert; über das Niveau dieser Frau will ich mich hier nicht äußern), sondern hast es wohl tatsächlich nicht. 

Zu deinen Fragen:

1. Ja, ist nur inner game. 

2. Ja

3. Passe dich nicht der Welt an, sondern umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.