Blockchain und Kryptowährungen

29 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich werde in letzter Zeit sehr häufig auf Instagram oder Facebook angeschrieben, ob ich denn nicht in Kryptowährungen oder Blockchain Unternehmen investieren möchte. Ich höre da oft von dem Unternehmen „Marketpeak“ und Peaktoken.

In den Instagram Storys sind man dann auch hin und wieder, wie sich der Wert des angelegten Gelds steigert. Teilweise bei um die 1000€ aber doch so gering, dass ich finde, bei einem Risiko eventuell alles zu verlieren, ist das doch nicht sehr viel.

 

Ich kenne mich da absolut nicht aus. Überhaupt nicht. Mich würde einfach mal eure Meinung zu dem Thema interessieren. Ob da jemand schon Erfahrungen oder ne Meinung zu hat.

Gibt hier doch bestimmt Leute, die sich damit auskennen 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Regel 1 wenn es um deine eigene Kohle geht: Investiere niemals in Dinge, die du nicht verstehst.

Mir wäre es zu riskant und ich kenne mich auch zu wenig aus. Zwar weiß ich wie die Blockchain funktioniert und verstehe auch die technischen Hintergründe, aber je mehr ich darüber Bescheid weiß umso mehr wird mir klar dass das kein gscheites Investment für mich ist. Vor allem dann, wenn es um Kohle geht die du auf keinen Fall verlieren willst.

 

  • LIKE 2
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn es um Krypto geht würde ich nur direkt in den jeweiligen Coin investieren, den ich dann auch auf der Wallet liegen habe.

Von den ganzen Zertifikaten und sonst was halte ich nichts. Da verdient nur einer, und das bist nicht du.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, countless schrieb:

Regel 1 wenn es um deine eigene Kohle geht: Investiere niemals in Dinge, die du nicht verstehst.

Mir wäre es zu riskant und ich kenne mich auch zu wenig aus. Zwar weiß ich wie die Blockchain funktioniert und verstehe auch die technischen Hintergründe, aber je mehr ich darüber Bescheid weiß umso mehr wird mir klar dass das kein gscheites Investment für mich ist. Vor allem dann, wenn es um Kohle geht die du auf keinen Fall verlieren willst.

 

Ich sehe das auch so. Ich möchte nicht in Dinge investieren die ich nicht verstehe. Mir ging es nur allgemein um Meinungen zu dem Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Stanley schrieb:

Ich kenne mich da absolut nicht aus. Überhaupt nicht

Regel Nummer eins: Investiere Niemals, wirklich Nie Nie Niemals in Produkte die du nicht verstehst!!

Ließ dir Mal das ETF Buch von Kommer durch. Du musst deswegen nicht in ETFs investieren, aber er zeigt in dem Buch auch sehr schön auf wie Bauernfängerei im Finanzsektor aussehen kann. Ich habe als Mathenoob allein mit dem Buch Finanzberater in die Verzweiflung getrieben. Einfach weil ich dann wusste welchen Mist die mir andrehen wollten und ich die entsprechenden Gegenargumente hatte. Allein zum finanziellen Selbstschutz für den normalen Durchschnittsmenschen is das Buch schon Gold wert.

Finanzwesir Blog kann ich ebenfalls empfehlen.

Regel Nummer zwei: Das schnelle Geld gibt es nicht - ausser du hast Glück, Knowhow, oder gehst über Leichen. Oder ein bisschen von allem^^.

 

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Stanley schrieb:

Ich sehe das auch so. Ich möchte nicht in Dinge investieren die ich nicht verstehe. Mir ging es nur allgemein um Meinungen zu dem Thema.

Meine Meinung: der Kryptomarkt ist wahnsinnig volatil (und aufgrund der üblicherweise hohen Allokationen auf wenige Parteien auch anfällig für Instabilität) und daher eher für Spekulationen geeignet, nicht für Investitionen.

Und wie immer in so einem gehypten Markt haben einige wenige viel Geld gemacht und andere versuchen, der doofen Masse Geld aus der Tasche zu ziehen. Kannst ja mal bei LinkedIn schauen, wie viele „Experten“ es da auf einmal gibt und was die vorher so gemacht haben.

Abenteuerlich.

Was man machen kann: einen wirklich kleinen Betrag in eine KW reinlegen und dann einfach warten. Entweder geht die hops bzw wird (nahezu) wertlos, oder der Betrag vervielfacht sich. Beides möglich.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Investierst du auch in das Gold eines nigerianischen Prinzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Noodle schrieb:

Investierst du auch in das Gold eines nigerianischen Prinzen?

Meinst du mich?

Natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne, den TE. Aber gut zu wissen.

*gehtjetzterstmalmitderInternetRussinrumschieben*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Noodle schrieb:

Investierst du auch in das Gold eines nigerianischen Prinzen?

Nochmal. Ich möchte da nichts investieren, weil ich es eben nicht verstehe.

Mir ist die ganze Sache in letzter Zeit nur sehr häufig begegnet, läuft viel über Network Marketing und Social Media.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Ließ dir Mal das ETF Buch von Kommer durch.

 

Danke. Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs?

Kennst Du eventuell noch einen Podcast dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Masterthief schrieb:

Meine Meinung: der Kryptomarkt ist wahnsinnig volatil (und aufgrund der üblicherweise hohen Allokationen auf wenige Parteien auch anfällig für Instabilität) und daher eher für Spekulationen geeignet, nicht für Investitionen.

Und wie immer in so einem gehypten Markt haben einige wenige viel Geld gemacht und andere versuchen, der doofen Masse Geld aus der Tasche zu ziehen. Kannst ja mal bei LinkedIn schauen, wie viele „Experten“ es da auf einmal gibt und was die vorher so gemacht haben.

Abenteuerlich.

Was man machen kann: einen wirklich kleinen Betrag in eine KW reinlegen und dann einfach warten. Entweder geht die hops bzw wird (nahezu) wertlos, oder der Betrag vervielfacht sich. Beides möglich.

 

 

Also würdest du sagen, dass es nicht möglich ist, dort mit geringem Risiko zu investieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Stanley schrieb:

Also würdest du sagen, dass es nicht möglich ist, dort mit geringem Risiko zu investieren?

Richtig.

Aber was verstehst du unter „geringem Risiko“?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Kumpel, der macht eig. nichts anderes außer so Online Zeug...Affiliate Marketing, Krypto Invetments, Online Poker - quasi alles was du online machen kannst. Der hat mit den Kryptos innerhalb von einem Investment von 10k knapp 500k gemacht innerhalb von 5 Jahren. Er kennt sich aber auch sau gut aus. Kann ich mit meinem IT Beratergehalt nicht so mithalten. Ist aber auch ein Hussler.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Stanley schrieb:

Danke. Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs?

Kennst Du eventuell noch einen Podcast dazu?

Jo, das Buch mein ich. Sehr trocken zu lesen aber steckt einiges drin.

Ich höre mir Grad den Podcast "der Finanzwesir rockt" an. Is ganz nett. Von Kommer kenne ich keinen Podcast, Ich finde Kommers Stimme auch nicht Podcasttauglich^^, aber er weiß immerhin ne Menge wovon ich profitieren konnte. Sei es auch nur dadurch dass ich nicht auf jeden Scheiß anspringen den mir jemand "empfiehlt".

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, TriiaZ schrieb:

Ich habe einen Kumpel, der macht eig. nichts anderes außer so Online Zeug...Affiliate Marketing, Krypto Invetments, Online Poker - quasi alles was du online machen kannst. Der hat mit den Kryptos innerhalb von einem Investment von 10k knapp 500k gemacht innerhalb von 5 Jahren. Er kennt sich aber auch sau gut aus. Kann ich mit meinem IT Beratergehalt nicht so mithalten. Ist aber auch ein Hussler.

5 Jahre impliziert ja, dass er früh genug dabei war und die große Hypewelle mitgemacht hat. 

Ich glaube nachwievor an Kryptos, jedoch ist der Bitcoin mit 10k einfach auch schon hoch bewertet. Bis die Menschen sehen, "was" das ist bzw. sein kann - nämlich ein inflationsgeschütztes Online-Gold, werden noch einige Jahre ins Land gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, The-Rock schrieb:

5 Jahre impliziert ja, dass er früh genug dabei war und die große Hypewelle mitgemacht hat. 

Ich glaube nachwievor an Kryptos, jedoch ist der Bitcoin mit 10k einfach auch schon hoch bewertet. Bis die Menschen sehen, "was" das ist bzw. sein kann - nämlich ein inflationsgeschütztes Online-Gold, werden noch einige Jahre ins Land gehen. 

Du musst dich schon auskennen - aber der verkehrt auch in irgendwelchen Skype / Whatsapp Gruppen wo schon gut Informationen unter der Hand laufen. Dort gibt es auch Leute, die pushen gemeinsam Coins für 10 Mios. um dann abzucashen d.h. Leute die schon Plan haben von dem, was sie tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Informatiker hier, seit ca. 5 Jahren hohes Interesse in Crypto.

Wie schon manche klug schrieben, solltest du die Finger davon lassen wenn du es nicht verstehst. Der Markt unterliegt vielen Schwankungen und es ist nicht selten dass mal ein Kurs von +- 1000$ kommt. Langfristig betrachtet sind Kryptowährungen sehr interessant und bitcoin wird meiner meinung nach über viele jahre bestehen (sammlerwert usw.). 

 

Ob die derzeitigen coins sich aber durchsetzen werden? Bezweifle ich. Früher oder später kommt starker gegenwind von den demokraten da oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.10.2020 um 01:03 , Doc Dingo schrieb:

Finanzwesir Blog kann ich ebenfalls empfehlen.

Gerade mal reingeschaut, super! Und auch sprachlich wirklich lesenswert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gut wie alle Kryptowährungen kannst du in ihrem derzeitigen Zustand eher als nettes Spielgeld sehen und die weitaus schlauere Alternative zum Glücksspiel, weil dir da zumindest der Hausvorteil nicht in den Rücken fällt. Du kannst ja eine geringe Menge davon erwerben und zuerst Erfahrungen sammeln. Es ist ganz nett, die Kurse zu verfolgen, aber potentiell schmerzhafte Werte würde ich da besonders am Anfang wenn überhaupt nicht reinwerfen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Waterbird schrieb:

Hausvorteil nicht in den Rücken fällt.

Gibt inzwischen genug "kreative" Programmierer, die mit dem investierten Geld türmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der größte Scam mit diesen Währungen heißt "Hyip" (Hyip = Ponzi Schema). Lass bloß die Finger von einem solchen Müll. Teil des Problems ist auch, dass die wenigsten Hyip Plattformen über die Risiken aufklären.

bearbeitet von Wingm4n

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte nochmal fragen..

kann jemand konkret was zu Market Peak und den Peaktoken sagen? 
Ich lese da viel gutes, aber MLM macht mich doch immer sehr stutzig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass dir nichts von Anderen einreden. Hättest du investiert damals, hättest du guten Gewinn gemacht. Jetzt sehe ich noch etwa 9 Prozent die nächsten Tage bei BTC. Dann folgt wohl eine Korrektur. Danach wieder über 10 Prozent und dann ordentlich runter.

Die kleineren coins ist risikovoll, doch kann eine evntuell später Bitcoin ablösen.

 

Kryptowährung ist die Zukunft. In 60 jahren wohl staatliche Geldprobleme, kein Bargeld, Finanzüberwachung. Da werden Hunderttausende eine Alternative suchen, um ihr Geld in Sicherheit zu wissen

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Es werden wieder Krypto-Threads aufgemacht, anscheinend viel Werbung auf Social Media, der Bitcoin hat die 13.000 geknackt, Tradingview Kategorisiert jetzt direkt nach Krypto-Kursen, der BTC Kurs (langfristig, log) sieht kaum mehr nach Blase aus, wobei die Altcoins kaum mitziehen ... wirkt für mich nicht nach der blödesten Zeit mal wieder ein Auge auf den Markt zu werfen. Aber Grad das erste Mal nach langer Zeit wieder getan. Geld hau ich da keins rein, auch wenn der Winter 2017 ganz lustig war.

Wenn hier schon zu einzelnen Coins und Konzepten Fragen gestellt werden... das wird so nichts. Für mich ist das weniger eine technische Frage in diesem Markt. @Stanley Du solltest nicht einfach, wie beispielsweise bei einer Aktie oder einem Wertpapier, in das Produkt/die Firma investieren. Das wird dir nur Kopfschmerzen machen. Man muss viel Zeit haben, starke Nerven und viel Verständnis. Man muss den Markt verstehen. Zu erst einmal musst du verstehen was da los ist, worin du überhaupt Geld legst und was 17/18 los war und warum.  

Ich werd auch das Gefühl nicht los, dass du hier bewusst für den Peakcoin oder Token wirbst, um bisschen mehr Volumen im Markt zu schaffen. Und falls nicht: Das Ding ist nichts wert und wird sehr sicher auch in Zukunft nichts wert sein. Das kann dir hier im Grunde jeder so bestätigen, der mal Erfahrung mit dem Markt gemacht hat. Wenn du das nötige Wissen zum Handeln mit solch volatilen Produkten hast, wirst du selbst schon wissen worauf du da zu achten hast.
 

Pass aber auf, bald ist wieder chinesisches Neujahr 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.