Ex - Drohung Selbstmord und meiner Meinung nach Schwangerschaft vorgetäuscht

11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 29
2. Ihr/Sein Alter: 21
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogom
4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 9 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex:
Falls wir uns sehen, fast jeden Tag
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt
9. Fragen an die Community

 

Beim folgenden Threat handelt sich eigentlich mehr um eine Warnung, also um ein Gesuche eines konkreten Ratschlages. Es geht darum, dass es zwischen mir und meiner jetzigen Ex seit ca. 4 Monaten stark gekriselt hat. Wir lebten in einer Fernbeziehung, deshalb hat sich die Trennung sehr lange hingezogen. Ich habe es dann nochmal probiert, in dem ich zu Ihr eine ganze Woche gefahren bin, aber für mich war dann Entschluss klar, dass ich mich trennen werde. Trennungsgrund war vor allem, dass wir charakterlich nicht wirklich zusammenpassen. Durch die Fernbeziehung ist das nie so wirklich aufgefallen, da man im Prinzip immer nur die guten Seiten des Anderen gesehen hat.

 

Selbstmordgedanken:

Sie ist seit mehreren Monaten in psychologischer Behandlung (u.a. wegen Angststörungen) und ich halte Sie generell für psychisch label. Auf jeden Fall hat sie gemerkt, dass meine ausgesprochene Trennung Wirklichkeit hat und Sie hat mir dann am Telefon mir mit Selbstmord gedroht, weil Ihr Leben dann keinen Sinn mehr hat. Weiterhin hat sie gesagt, dass sie keine Kraft mehr hat, weil u.a. ihr die Angststörungen das Leben zu schwer machen. Sie meinte, dass ich jetzt der einzigste bin, der weiß wie es ihr psychisch geht. Weiterhin hin meinte sie, dass sie heute den Entschluss gefasst hat, sich umzubringen. Es war ein schwieriges Gespräch und ich habe versucht, sie hinzuhalten und parallel eine Freundin von Ihr angeschrieben um Hilfe für sie zu holen.

Die Freundin wusste, dass sie in psychischer Behandlung ist, aber nicht welche Gedankengänge sie wirklich hat. Die Freundin konnte leider nicht zu ihr kommen und ich hatte keine weitere Nummer parat, so das wir uns geeinigt haben, dass sie einer anderen Freundin bescheit gibt. Diese ist dann bei Ihr aufgetaucht.

Meine Exfreundin hat mir dann nach dem Gespräch gesagt, dass Sie gemerkt hat, dass ich es nicht Wert bin sich umzubringen (ein paar Stunden nach dem Gespräch). Mir persönlich war es ab dem Zeitpunkt ziemlich egal, was mit Ihr passiert, zumindest habe ich halt versucht, sie selbst vor sich zu retten. Ich weiß persönlich nicht, ob sie wirklich Selbstmordgedanken hatte, es kann gut sein, dass Sie das gemacht hat, um mich zurück zu gewinnen.

 

Schwangerschaft:

Auf jeden Fall hat sie mich von sämtlichen sozialen Kanälen, Whatsapp etc geblockt und ich habe von Ihr 2 Wochen nichts mehr gehört. Dann schreibt Sie mich via Whatsapp an und meinte, dass Sie trotz Pille von mir schwanger ist (sie hat 2 Schwangerschaftstest gemacht und mir auch ein Foto geschickt). Sie meinte, dass sie 2 Tage nachdem ich mit Ihr das letzte mal Sex hatte die Pille wegen Stimmungsschwankungen abgesetzt hat. Laut ihrerer Aussage wusste sie nicht, dass die Spermien mehrere Tage in der Vagina leben können.

Wie dem auch sei, wir haben dann telefoniert und sie wollte mir klar machen, dass Sie das Kind behalten will. Zuvor bzw. während unserer Beziehung hat sie immer davon geredet, dass Sie ein mögliches Kind abtreiben wird, doch dieses mal meinte Sie, sie wird es behalten. Ich habe Ihr gesagt, dass Ich nicht darüber glücklich bin. Ich will keine moralische Diskussion aufkommen lassen, aber ich hab Ihr gesagt, dass ein Kind auch einen Vater benötigt etc. Sie meinte, sie wird das Kind alleine aufziehen, sie benötigt mich nicht und Sie hat Familie und Freunde, die sie unterstützen werden. Mir persönlich ist das Gespräch sehr komisch vorgekommen, es war zwischen extremst gefühlskalt, als auch Weinattacken von ihrer Seite. Ich habe nur gemeint, dass ich aktuell komplette außen vor bin und ich gerne die Nummer von Ihren Eltern hätte um darüber zu sprechen. Ab diesem Zeitpunkt war sie absolut geschockt und hat total versucht mich abzuhalten, die Eltern anzurufen. Wir haben dann das Gespräch beendet und uns geeinigt, am nächsten Tag noch einmal zu telefonieren. Nach dem Gespräch hab ich nochmal Sie gebeten mir die Nummer der Eltern zu geben. Sie ist ab diesem Zeitpunkt extrem ausgerastet, hat mich ca. 15x hinteinander versucht anzurufen etc. Ab diesem Zeitpunk war für mich ziemlich klar, dass die Schwangerschaft gespielt ist. Sie hat mir dann am nächsten Tag in der Früh geschrieben, dass sie Ihre Tage ziemlich heftig bekommen hat und sie nicht schwanger ist...

 

Aktuell ist es so, dass sie mich wild beschipft, was ich für ein schlechter Mensch bin etc. Persönlich habe ich aktuell eine absolute Abneigung gegenüber Ihr und versuche einfach sie komplett zu ignorieren.

Ich benötige hier im Threat keinen Ratschlag, möchte aber gerne diese Story hier als Abschreckung teilen.

 

Vielen Dank

 

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Story, cool und so. Aber ehrlich gesagt, würde mich auch interessieren, wie du dich in der Beziehung verhalten hast.

Wie sah eure Fernbeziehung aus? Wie oft habt ihr euch getroffen und wie sah diese 4 monatige Krise aus? Und woran hast du plötzlich gemerkt, dass es charakterlich nicht mehr passt? 

Finde es wertvoller, beide Seiten der Medaille zu sehen. Kann man sich ein besseres Bild machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, TheCreat0r schrieb:

Interessante Story, cool und so. Aber ehrlich gesagt, würde mich auch interessieren, wie du dich in der Beziehung verhalten hast.

Wie sah eure Fernbeziehung aus? Wie oft habt ihr euch getroffen und wie sah diese 4 monatige Krise aus? Und woran hast du plötzlich gemerkt, dass es charakterlich nicht mehr passt? 

Finde es wertvoller, beide Seiten der Medaille zu sehen. Kann man sich ein besseres Bild machen.

Ich denke unsere Fernbeziehung hat vor allem darauf aufgebaut, dass wir beide aus unterschiedlichen Ländern kommen, eine andere Sprache sprechen und dies lange sehr spannend war. Im Prinzip haben wir nie wirklich im Alltag zusammen gewohnt bzw. den Alltag wirklich mitbekommen.

Ich war bei Ihr (Skandinavien) beruflich für ein halbes Jahr und habe sie dort kennengelernt. Nach dem ich wieder nach Deutschland bin, haben wir es für ca. ein halbes Jahr casual gehalt und danach wurde es für uns ernster. Im Prinzip war es danach oft so, dass ich für ein paar Tage hochgeflogen bin im Monat und sie runter. Während der Urlaubszeit hat man sich dementsprechend öfters gesehen. Das ging lange gut, aber dank Corona haben wir uns für mehrere Monate nicht gesehen. Wenn man sich getroffen hat, hat sich natürlich jeder von seiner besten Seite präsentiert und Alltagsproblem sind nicht aufgefallen. Ich denke, ich habe über die Zeit vieles toleriert, weil ich die Beziehung als etwas besonders angesehen habe (anderes Land, andere Kultur, andere Sprache). Noch dazu sieht sie optisch sehr gut aus, deshalb habe ich mich vermutlich auch nicht getrennt.

Die 4 monatige Krise sah so aus, dass sie eigentlich immer etwas auszusetzen hatte an mir, vor allem wurde mir ständig vorgeworfen, dass ich keine Gefühle habe, kalt bin etc. Ich bin eher der rationale logische Mensch und sie jemand, der Buddhismus etc praktiziert.

Ich denke am Ende war es auch der Altersunterschied, der vor allem auch den Ausschlag gegeben hat. Ich war zuvor über 5 Jahre in einer Beziehung mit einer gleichaltrigen und date aktuell eine 31 jährige. Der Unterschied ist enorm, kein Stress, keine Vorwürfe, jeder weiß was er will etc. Bei ihr war das leider nicht so, obwohl sie für ihr Alter meiner Meinung nach schon recht weit war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den Notruf wählen und bescheid sagen, dass deine Freundin sich und euer ungeborenes Kind umbringen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, GeilerTyp schrieb:

Ich würde den Notruf wählen und bescheid sagen, dass deine Freundin sich und euer ungeborenes Kind umbringen möchte.

Du hast schon den Text oben gelesen?

vor 16 Stunden, qoosinoo8 schrieb:

[...] Sie hat mir dann am Telefon mir mit Selbstmord gedroht [...] Auf jeden Fall hat sie mich von sämtlichen sozialen Kanälen, Whatsapp etc geblockt und ich habe von Ihr 2 Wochen nichts mehr gehört. Dann schreibt Sie mich via Whatsapp an und meinte, dass Sie trotz Pille von mir schwanger ist [...]

Daher meine Frage: Soll er bei dem Anruf mit ihren Selbstmordgedanken 2 Wochen in die Zukunft schauen und wissen, dass sie dann mit der Schwangerschaft um die Ecke kommt oder nach dem Verkünden der Schwangerschaft den Notruf wählen und denen sagen, dass sie vor 2 Wochen gedroht hat sich umzubringen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, qoosinoo8 schrieb:

Ich benötige hier im Threat keinen Ratschlag, möchte aber gerne diese Story hier als Abschreckung teilen.

Als Abschreckung zu was? 
Musst du schon ausformulieren, bzw. so formulieren, dass z.B. bestimmt Punkte in ihrem früherem Verhalten Red Flags waren etc.pp.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, capitalcat schrieb:

Als Abschreckung zu was? 

siehe @johnnyBeGood´s Thread z.b.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Doc Dingo schrieb:

siehe @johnnyBeGood´s Thread z.b.

Jo, is mir schon klar. 
Mir gehts eher um ne konkrete Formulierung oder ein "DAS hab ich daraus gelernt", anstatt hier ne Story zu posten, die so keinen Mehrwert mitbringt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rede gar nicht mehr mit ihr und blockiere sie überall. Du hast auch einen an der Waffel, wenn du immer noch mir ihr kommunizierst. Sie ist halt psychisch krank. Hast du nichts anderes zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, capitalcat schrieb:

Mir gehts eher um ne konkrete Formulierung [...] "DAS hab ich daraus gelernt"

-> "Weiber halt, oder?!"  -  So, fertich. ^^

XD

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, capitalcat schrieb:

Als Abschreckung zu was? 
Musst du schon ausformulieren, bzw. so formulieren, dass z.B. bestimmt Punkte in ihrem früherem Verhalten Red Flags waren etc.pp.

Klingt mir, als ob's ihm drum ging, sich das mal von der Seele zu schreiben. Und halt die richtigen Worte, um zu vermitteln, was die Absicht hinter dem Post ist, fehlten. Deswegen dann halt "Abschreckung".

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.