qoosinoo8

Member
  • Inhalte

    230
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     85

Ansehen in der Community

27 Neutral

Über qoosinoo8

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.437 Profilansichten
  1. Ich denke unsere Fernbeziehung hat vor allem darauf aufgebaut, dass wir beide aus unterschiedlichen Ländern kommen, eine andere Sprache sprechen und dies lange sehr spannend war. Im Prinzip haben wir nie wirklich im Alltag zusammen gewohnt bzw. den Alltag wirklich mitbekommen. Ich war bei Ihr (Skandinavien) beruflich für ein halbes Jahr und habe sie dort kennengelernt. Nach dem ich wieder nach Deutschland bin, haben wir es für ca. ein halbes Jahr casual gehalt und danach wurde es für uns ernster. Im Prinzip war es danach oft so, dass ich für ein paar Tage hochgeflogen bin im Monat und sie runter. Während der Urlaubszeit hat man sich dementsprechend öfters gesehen. Das ging lange gut, aber dank Corona haben wir uns für mehrere Monate nicht gesehen. Wenn man sich getroffen hat, hat sich natürlich jeder von seiner besten Seite präsentiert und Alltagsproblem sind nicht aufgefallen. Ich denke, ich habe über die Zeit vieles toleriert, weil ich die Beziehung als etwas besonders angesehen habe (anderes Land, andere Kultur, andere Sprache). Noch dazu sieht sie optisch sehr gut aus, deshalb habe ich mich vermutlich auch nicht getrennt. Die 4 monatige Krise sah so aus, dass sie eigentlich immer etwas auszusetzen hatte an mir, vor allem wurde mir ständig vorgeworfen, dass ich keine Gefühle habe, kalt bin etc. Ich bin eher der rationale logische Mensch und sie jemand, der Buddhismus etc praktiziert. Ich denke am Ende war es auch der Altersunterschied, der vor allem auch den Ausschlag gegeben hat. Ich war zuvor über 5 Jahre in einer Beziehung mit einer gleichaltrigen und date aktuell eine 31 jährige. Der Unterschied ist enorm, kein Stress, keine Vorwürfe, jeder weiß was er will etc. Bei ihr war das leider nicht so, obwohl sie für ihr Alter meiner Meinung nach schon recht weit war.
  2. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr/Sein Alter: 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogom 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 9 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Falls wir uns sehen, fast jeden Tag 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community Beim folgenden Threat handelt sich eigentlich mehr um eine Warnung, also um ein Gesuche eines konkreten Ratschlages. Es geht darum, dass es zwischen mir und meiner jetzigen Ex seit ca. 4 Monaten stark gekriselt hat. Wir lebten in einer Fernbeziehung, deshalb hat sich die Trennung sehr lange hingezogen. Ich habe es dann nochmal probiert, in dem ich zu Ihr eine ganze Woche gefahren bin, aber für mich war dann Entschluss klar, dass ich mich trennen werde. Trennungsgrund war vor allem, dass wir charakterlich nicht wirklich zusammenpassen. Durch die Fernbeziehung ist das nie so wirklich aufgefallen, da man im Prinzip immer nur die guten Seiten des Anderen gesehen hat. Selbstmordgedanken: Sie ist seit mehreren Monaten in psychologischer Behandlung (u.a. wegen Angststörungen) und ich halte Sie generell für psychisch label. Auf jeden Fall hat sie gemerkt, dass meine ausgesprochene Trennung Wirklichkeit hat und Sie hat mir dann am Telefon mir mit Selbstmord gedroht, weil Ihr Leben dann keinen Sinn mehr hat. Weiterhin hat sie gesagt, dass sie keine Kraft mehr hat, weil u.a. ihr die Angststörungen das Leben zu schwer machen. Sie meinte, dass ich jetzt der einzigste bin, der weiß wie es ihr psychisch geht. Weiterhin hin meinte sie, dass sie heute den Entschluss gefasst hat, sich umzubringen. Es war ein schwieriges Gespräch und ich habe versucht, sie hinzuhalten und parallel eine Freundin von Ihr angeschrieben um Hilfe für sie zu holen. Die Freundin wusste, dass sie in psychischer Behandlung ist, aber nicht welche Gedankengänge sie wirklich hat. Die Freundin konnte leider nicht zu ihr kommen und ich hatte keine weitere Nummer parat, so das wir uns geeinigt haben, dass sie einer anderen Freundin bescheit gibt. Diese ist dann bei Ihr aufgetaucht. Meine Exfreundin hat mir dann nach dem Gespräch gesagt, dass Sie gemerkt hat, dass ich es nicht Wert bin sich umzubringen (ein paar Stunden nach dem Gespräch). Mir persönlich war es ab dem Zeitpunkt ziemlich egal, was mit Ihr passiert, zumindest habe ich halt versucht, sie selbst vor sich zu retten. Ich weiß persönlich nicht, ob sie wirklich Selbstmordgedanken hatte, es kann gut sein, dass Sie das gemacht hat, um mich zurück zu gewinnen. Schwangerschaft: Auf jeden Fall hat sie mich von sämtlichen sozialen Kanälen, Whatsapp etc geblockt und ich habe von Ihr 2 Wochen nichts mehr gehört. Dann schreibt Sie mich via Whatsapp an und meinte, dass Sie trotz Pille von mir schwanger ist (sie hat 2 Schwangerschaftstest gemacht und mir auch ein Foto geschickt). Sie meinte, dass sie 2 Tage nachdem ich mit Ihr das letzte mal Sex hatte die Pille wegen Stimmungsschwankungen abgesetzt hat. Laut ihrerer Aussage wusste sie nicht, dass die Spermien mehrere Tage in der Vagina leben können. Wie dem auch sei, wir haben dann telefoniert und sie wollte mir klar machen, dass Sie das Kind behalten will. Zuvor bzw. während unserer Beziehung hat sie immer davon geredet, dass Sie ein mögliches Kind abtreiben wird, doch dieses mal meinte Sie, sie wird es behalten. Ich habe Ihr gesagt, dass Ich nicht darüber glücklich bin. Ich will keine moralische Diskussion aufkommen lassen, aber ich hab Ihr gesagt, dass ein Kind auch einen Vater benötigt etc. Sie meinte, sie wird das Kind alleine aufziehen, sie benötigt mich nicht und Sie hat Familie und Freunde, die sie unterstützen werden. Mir persönlich ist das Gespräch sehr komisch vorgekommen, es war zwischen extremst gefühlskalt, als auch Weinattacken von ihrer Seite. Ich habe nur gemeint, dass ich aktuell komplette außen vor bin und ich gerne die Nummer von Ihren Eltern hätte um darüber zu sprechen. Ab diesem Zeitpunkt war sie absolut geschockt und hat total versucht mich abzuhalten, die Eltern anzurufen. Wir haben dann das Gespräch beendet und uns geeinigt, am nächsten Tag noch einmal zu telefonieren. Nach dem Gespräch hab ich nochmal Sie gebeten mir die Nummer der Eltern zu geben. Sie ist ab diesem Zeitpunkt extrem ausgerastet, hat mich ca. 15x hinteinander versucht anzurufen etc. Ab diesem Zeitpunk war für mich ziemlich klar, dass die Schwangerschaft gespielt ist. Sie hat mir dann am nächsten Tag in der Früh geschrieben, dass sie Ihre Tage ziemlich heftig bekommen hat und sie nicht schwanger ist... Aktuell ist es so, dass sie mich wild beschipft, was ich für ein schlechter Mensch bin etc. Persönlich habe ich aktuell eine absolute Abneigung gegenüber Ihr und versuche einfach sie komplett zu ignorieren. Ich benötige hier im Threat keinen Ratschlag, möchte aber gerne diese Story hier als Abschreckung teilen. Vielen Dank
  3. Ich bin im selben Alter und würde es genau so machen wie du, du wirst dich ja sowieso treffen mit ihr :). Treffen würde ich mich auf jeden Fall, siehst ja dann ob man sich noch versteht oder nicht.
  4. Harzer Käse vertrage ich ohne Probleme. Bei Mozzarella fehlt mir auch nichts. Ich weiß nicht genau welcher Käse genau auf den Burgern oder auf der Pizza war. Das waren jeweils Restaurants hier oder im Aulsand und Burger King in Skandinavien. Bei den beiden BurgerKing besuchen, habe ich bspw. jeweils zwei Double Cheesburger gegessen und nach ungefähr identischer Zeit habe ich richtig heftige Bauchschmerzen bekommen, die kaum auszuhalten waren. Bei BurgerKing hier in Dtl. habe ich keine Probleme.
  5. Hallo, ich beobachte mittlerweile schon lange meine Essgewohnheiten und habe die Vermutung, dass ich eine Pseudoallergie auf bestimmte Zusatzstoffe habe. Ich hatte bereits mehrfach in der Vergangenheit heftige stechende Bauchschmerzen nach Konsum von Pizza im Restaurant oder Burger von BurgerKing im Ausland. Meine Vermutung ist, dass ich auf bestimmten Käse und / oder evtl. deren Zusatzstoffe allergisch bin. Ich kann es nicht zu 100% sagen, das Problem tritt aber immer mit dem Konsum von Käse auf. Was ich ausschließen kann: - Laktosteintolleranz: Ich kann 1kg körnigen Frischkäse, 2 Liter Milch oder 1 kg Quark essen ohne Probleme - Glutenintolleranz: Habe keine Problem mit Weizen, kann mehrere Semmeln, Brot, Nudeln, etc essen - Histamintolleranz: Keine Probleme mit Sauerkraut, Thunfischkonserven, Schokolade - Ansonsten keine Probleme mit Wein, Bier, Gemüse, Obst, Wurst, Fleisch oder auch hoher Proteingehalt. Ich habe mittlerweile die Sache im Griff, d.h. ich vermeide soweit es geht jeglichen Käse. Trotzdem hätte ich gerne Gewisseheit, an was es liegt. Gibt es diesbezüglich Möglichkeiten eines Tests? Vielen Dank
  6. Wie im Eingangspost erwähnt: Es ist keine top Uni. Als ich mit dem Master angefangen habe, wollte ich unbeding nochmal ein Auslandssemester machen. Ich bevorzuge ein anderes Land, würde aber nach UK gehen, da dort das Double Degree angeboten wird. Das ist eher die Motivation dort hinzugehen. Der Beitrag ist super! Als meine Einschätzung: Der Informatikbereich scheißt ziemlich auf elitäres Gehampel, die Leute sind froh überhaupt Stellen besetzen zu können. Ich bin durch mein Auslandssemester ohnehin einer der wenigen, der das überhaupt gemacht hat. Die Leute im Informatikbereich sind einfach ganz anders gestrickt. Darauf habe ich eine Antwort: Ich hätte den Master vermutlich niemals gemacht, hätte ich direkt nach dem Bachelor erst mal gearbeitet. Da ich meinen Wunsch Masterplatz bekommen habe, habe ich mir gedacht, die 2 Jahre ziehste auch noch durch. Von meinem Charakter her hätte ich mir vermutlich mein Leben lang "Vorwürfe" gemacht, wenn ich "nur" einen Bachelor habe. Ich tendiere mittlerweile zum Double Degree. Ich habe noch etwas Bedenkzeit. Und vielen Dank für die Antworten!
  7. Kurz gesagt: Das Vermögen gehört mir nicht offiziell. Und ja spart Euch die Kommentare, ich bekomme seit dem 1. Semester Bachelor kein Bafög geschweige den irgendeine staatliche Hilfe.
  8. Super vielen Dank für deinen Beitrag! Im Prinzip hast du schon recht, so viel Geld ist es nicht. Ich habe wie schon erwähnt bereits ein Auslandssemester im Bachelor absolviert und könnte mir auch vorstellen, nach dem Master für eine Zeit im Ausland zu arbeiten. Wie auch schon erwähnt, muss ich mir höchstwahrscheinlich ab Sommer (und da geht auch das Double Degree los) eine neue Werkstudentenstelle suchen, da der Job nach Indien ausgelagert wird. Ich sehe es mal als Chance, etwas zu machen, was ich mir auch beruflich vorstellen kann. In meinem aktuellen Werkstudentenjob verdiene ich zwar mehr als gut, möchte aber in dem Bereich nicht arbeiten. Sehe es aktuell mehr als Job für den Lebensunterhalt an. Ich bin auch aktuell etwas unsicher, in welche Richtung ich gehen will. Softwareentwicklung kommt mittlerweile kaum mehr in Betracht. So etwas wie Beratung, Strategie etc. ist eher meines. Ich benötige auch keinen Kredit, habe gespartes von ca. 20.000 EUR. Denke aber das für das Double Degree sicherlich (wenn das Bafögamt nichts übernimmt) 9.000 EUR draufgeht (Wohnung, Studiengebühren etc.)
  9. Zusatzanmerkung: Habe leider vergessen zu sagen, das ich gespartes von ca. 20.000 EUR habe, die ich aber sehr ungerne antasten will.
  10. Ich stehe seit längerer Zeit vor einer Entscheidung die mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Es geht um folgendes: Ich bin aktuell Informatik Masterstudent an einer guten staatlichen Hochschule. Es gibt die Möglichkeit ein sog. Doppelstudium abzuschließen. Man begibt sich für 1 Semester ins Ausland, absolviert dort 30 ECTS und schreibt danach in Abstimmung mit der Universität im Ausland und der Heimathochschule eine Masterarbeit. Falls alls gut läuft bekommt man zwei MSc. Titel verliehen (1x MSc Informatik an der Heimathochschule & 1x MSc BwL an der Universität im Ausland). Ich möchte gerne an eine staatl. Universität in England (der Studiengangsleiter nimmt mich zu 100% auf). Folgende Nachteile ergeben sich: - Studiengebühren von insgesamt ca. 3.500 EUR an der ausländischen staatl. Universität - Es ist keine Top Universität, eher Mittelmaß - Ich muss anstatt der geplanten 3 Semester ein Semester länger studieren (Verdienstausfall von ca. 1/2 Jahren nach dem Master) - Insgesamt ist es gerade finanziell für mich extremst fordernd in dieser Zeit (nach kurzer Internetrecherche kann ich wohl mit ca 4 x 700 EUR Miete für ein WG-Zimmer rechnen + Studiengebühren + Lebenshaltungskosten + Verdienstausfall da kein Werkstudent mehr). Laut Bafögamt kann es aber sein, dass die Studiengebühren übernommen / zum Teil übernommen werden (Bekomme aktuell kein Bafög, da ich durch meinen Werkstudentenjob zu viel verdiene). Ich wohne aktuell wieder zu Hause, da es meiner Stadt mit den Wohnungen echt schwierig ist und meine Eltern mir nur bedingt helfen können. - Schwierig eine Masterarbeit in einem Unternehmen zu schreiben, da laut Erfahrungen von anderen Studenten sich die Universität eher dagegen wehrt - Hohe Arbeitsbelastung - Unklar ob es sich wirklich beruflich rentiert Vorteile: - 2x MSc Titel (unklar ob wirklich von Nutzen) - Horizonterweiterung (ich habe bereits ein Auslandssemester im Bachelor absolviert und es war wohl mitunter die schönste und lehrreichste Zeit meines Lebens) - Evtl. nochmal etwas Input, was ich wirklich beruflich machen will. Aktuell habe ich eine Werkstudentenstelle in der ich sehr gute verdiene, leider wird voraussichtlich die Stelle im Sommer nach Indien ausgelagert, da zu teuer... D.h. ich muss mir höchstwahrscheinlich ohnehin etwas Neues suchen. Aktuell tendiere ich fast dazu, einfach nach dem Master in einer IT-Beratung anzufangen (habe aber diesbezüglich noch keine berufliche Erfahrungen), da es wohl am besten zu meiner Persönlichkeit passen wird. Kaum relevant: - Verbesserung Englisch (da durch ausländische Freundin mittlerweile auf hohem Niveau) Ich bin aktuell wirklich hin und hergerissen und benötige etwas Input von Außen . Vielleicht sind ja hier HR Leute unterwegs oder welche, die bereits ein Doppelstudium absolviert haben 🙂 Vielen Dank!
  11. - Alter:24 - "Karriere": verkacktes Abi (Abi nicht gepackt -> 3,6 FH Reife.. ehrlich gesagt Schule nie ernst genommen), 1 Jahr rumgepimmelt, dann 1Jahr Praktikum und dann in Ausbildung (Schnitt momentan 1,X werde diesen Sommer fertig und überlege zu studieren - schaff ich das überhaupt?) - Hobbys: momentan zocken, Pornos (Kompensation?), Fitness (momentan nicht regelmässig) - Freunde: kaum welche, hocke meist zu Hause und am Zocken/ Pornos gucken.. -Frauen: noch nie eine gehabt.. habe Angst(?) einer Frau nicht zu genügen bzw vor Ablehnung.. -Sex: nur mit Prostituierten (habe schon über 1.000€ ausgegeben und versuche das in den Griff zu bekommen) .. Kann ich überhaupt an Sex kommen,ohne dafür zu bezahlen? -Aussehen: ok denke ich... überdurchschnittlich gross ,skinny fat-> versuche das durch Sport in den Griff zu bekommen..; Akne am Rücken und im Brustbereich (Termin wird noch gemacht); hatte vor kurzem noch eine Phimose, aber jz ist sie weg. Habe mich nach vielen Jahren getraut habe, das behandeln zu lassen (wurde beschnitten).. -Selbsbewusstsein: sehr unsicher/ schüchtern -Aussenwahrnehmung: durch meine träge Art und Schüchternheit komme ich unsympathisch rüber und deshalb fällt es mir schwer, aus andere Leute zu zugehen.. rede auch nicht viel über mich - gibt ja nix über mich zu erzählen lol... Sorry was ist daran verkackt? Karriere: Selbst mit 3,6 fh abi hast du nach der ausbildung und 1 jahr rumpimmeln und 1 praktikum viele wartesemester und kannst vermutlich recht viel studieren Hobbys: Einfach dranbleiben und mach einfach das was dir Spaß macht. Hobbys sind nicht da zum angeben, es muss in all erste Linie DIR gefallen Freunde: Aktiver werden, Leute einladen, mal Fragen etwas zu unternehmen etc Sex: Auch Freundinnen kosten ne Menge Geld. Man will ja schließlich was unternehmen etc. Ich finde die Geschichten mit Huren gar nicht so schlecht, ich bereure meine Besuche nicht. Man bezahlt und bekommt was man will.
  12. Ich hab leider dazu nur Halbwissen in Foren gefunden. Angenommen ich könnte noch ca 10kg Muskeln bis zur Naturalgrenze Aufgabe. Dann beginne ich eine Testokur zb mit 250mg Testosteron und baue Muskeln bis zur Naturalgrenze auf. Meine Kraftwerte verbessern sich sehr stark. Danachhöre ich mit Steroiden komplett auf, trainiere aber ambitioniert weiter. Was kann ich von der Roidmasse halten? Falle ich komplett zurück bis zur Ausgangslage der Roidkur? Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, da sich ja soweit ich weiß auch die Satellitenzellen vermehrt habe.
  13. Ich hab ihr gestern geschrieben, zu diesem Zeitpunkt hat nur Siggiesmallez einen Kommentar hinterlassen ;) War ungeduldig, hoff mal nicht das ich mich dadurch abgeschossen habe... Es war nur bisher so, dass ich eigentlich alles in die Hand genommen habe (Date ausmachen etc.). Ich hab Sie halt jetzt 2 Wochen nicht gesehen und hab zum Teil schon ueberlegt, warum sie ausweicht. Bin dann zum Entschluss gekommen bzw. habe mir eingebildet, dass Sie evtl. wirklich einen auf hard to get macht, weil es bis jetzt fuer mich fast schon zu easy gelaufen ist. Es war u.a. auch ein "freeze" von fast ner Woche drin. Aber ja, Sie hat das geschafft was sie vielleicht erreichen wollte (das ich mir hier nen Kopf mache). Ich glaub Sie weis schon recht genau, dass es fuer mich als Auslaender hier recht easy laeuft. Kann das hier nur empfehlen, ich werde idR im Club mehrmals brutal angegraben (werde an der Hand von der Tanzflaeche weggezogen, Drinks werden ausgegeben, ...). Passiert mir hier in Deutschland nie :D
  14. Also ich habs jetzt nochmal probiert und sie ist wieder ausgewichen, dass sie ein Projekt fertig machen muss. Ich hab jetzt den Whats App Chatverlauf geloescht (damit ich nicht auf dumme Gedanken komme) und warte jetzt einfach mal auf einen Invest von Ihrer Seite. Falls noch etwas kommt, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie nicht diese Woche schreiben wird.
  15. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4-5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Bei jedem Date Sex 5. Beschreibung des Problems: Will Sie keinen Kontakt mehr? 6. Zur Info: Ich bin längere Zeit im Ausland (Schweden) und wir unterhalten uns auf Englisch. Kennengelernt habe ich sie in einem Club, sie hat mich angesprochen (hier zum Teil so ueblich), dann One Night Stand. Paar Tage danach getroffen am Nachmittag, super Date, haben uns gekuesst und sind danach zu ihr (Sex am Abend plus in der Frueh). Bei den weiteren Dates hatten wir immer Sex und haben uns super verstanden. Letztes Date bei der Wohnung ihrer Mutter hier in der Stadt (sie mag ihre Wohnung nicht): DVD-Abend: Zuerst 2x Sex, dann Pizza gegessen und Film angesehen. Danach bin ich heim am spaeten Abend, weil ich nicht im Bett der Mutter schlafen wollten (wir hatten Sex auf dem Bett ihrer Mutter, keine Ahnung ob das ne gute Idee war). Seit dem keinen persoenlichen Kontakt mehr... Nach dem letzten Date habe ich ihr geschrieben (wir schreiben nur, bis jetzt haben wir noch nicht telefoniert, weil ich mich am Telefon in Englisch recht unsicher fuehle bzw. nicht so reagieren kann wie in meiner Muttersprache) das Verwandtschaftschaft zu Besuch kommt und wir uns eine Woche nicht sehen kann. 2 Tage vor Ende des Besuchs habe ich ihr geschrieben, ob sie am Wochenende Zeit XY zu machen (eher Paar Date maessige Location). Sie hat mir geschrieben, dass es es nicht weiss ("Lets see tommorrow"), weil sie noch fuer die Uni ein Projekt fertig machen muss. Am Tag des "unsicheren" Dates hat sie mir dann abgesagt wegen dem Projekt, hat mir aber noch folgendes geschrieben (Uebersetzt): "Vielleicht koennen wir uns naechste Woche sehen". Dann hab ich ihr einen Tag danach vorgeschlagen, dann meinte sie, sie weiss nicht ob sie fertig wird (und sie wurde dann auch nicht fertig). Dann letzten Freitag geschrieben ob sie spontan Zeit hat fuer Sauna und DVD Abend (ich wollte nicht mehr ein Date ausmachen, dass so ein typisches Paar Date ist, weil ich mir nicht mehr sicher war/bin, ob ihr das vielleicht zu viel in die Beziehungsrichtung ist). Dann hat sie gemeint, sie ist am Wochenende zu Hause (dort wo sie aufgewachsen ist), also sie hat mir auch abgesagt. Was mir zumindest noch nen Funken Hoffnung macht ist die Tatsache, dass sie "unfortunately" geschrieben hat, also das sie leider / bedauerlicherweise keine Zeit fuer das Date hat. Ich weis nicht recht, wie ich weiter verfahren soll, weil von Ihr auch kein Gegenvorschlag kommt (sondern nur absagt). Sie sagt ja nicht direkt, dass sie keinen Bock auf mich hat, sondern liefert immer "gute" Gruende. Man kann viel spekulieren, an was es liegt, was ich mir aber vorstellen kann: - beim letzten Date ist irgendetwas vorgefallen (wir haben uns nicht mehr zu 100% verstanden, war nicht mehr so wie immer). Sex war ok, aber nicht der beste. - sie macht einen auf hard to get im Nachhinein (unsofern sehr gut), weil sie extrem einfach zu haben war Insgesamt war ich nicht needy, hab mich wirklich nur wenig Nachrichten beschraenkt. Was meint Ihr? Wie soll ich weiter fortfahren? Ich hab mir ueberlegt Sie heute anzuschreiben und fuer morgen ein Date auszumachen (normal sollte Sie frei haben).