Realistische Ansprüche

243 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Versteh die ganze Diskussion nicht... haben wir es im Datingprozess schwerer als Frauen, ja... können wir es ändern, nein... lebt damit und macht das beste draus

So krass sind die Ansprech-Ängste nicht bei allen Männern, hat auch einiges mit Innergame-Arbeit zu tun... vom Stresslevel genau so hoch, wie wenn ich nen fremden Kunden was am Telefon verkaufen möchte

Wenn ne Frau ne andere Meinung dazu hat, nickt es ab und geht weiter... selbst wenn wir ihnen erklären wie schwierig es ist, es ändert nichts... dem TE hilft das hier alles nicht weiter

Außerdem spricht jeder von uns die Frauen freiwillig an und wird nicht dazu gezwungen... so ist das Spiel

bearbeitet von jaygatsby
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber irgendwie hat das alles jetzt noch recht wenig mit der wiederbelebten Diskussion zu tun. 

Wäre gut sich wieder darauf zu beschränken oder ein neues Thema aufzumachen. Langsam wird's unübersichtlich. 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Endeffekt gab es hier nix zu sehen. Es hängt zwar das Absperrband für crime scenes herum, die Traube an Schaulustigen wird dennoch keine zerfetzten Leichen zu Gesicht bekommen.

Der Thread ist halt mehrfach ausgebrochen.

Nicht einfach, beide Seiten zu verstehen. Submarinos Reaktion, als eine Art Verteidigung seines persönlichen größten Projekts (völlig nachvollziehbar) und die Gegenseite, wie zB Johanna, welche in gewissen Punkten ja auch nicht ganz unrecht hat.

 

problematisch erachte ich immer noch, wenn dann nachdem die Wogen sich glätten das es dann diese stichelnden einzelhypothesen gibt, in deren Verlauf der Thread erneut kippt.

Wie toll wäre es, ein Streitgespräch ohne einen persönlichen, offensichtlichen oder für andere sichtbaren Sieg beizulegen?

endgegnerlevel.

Finde die Gedanken von TE richtig fruchtbar und eine große Änderung gegenüber seiner anfangsposts.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, nonameman schrieb:

stellt euch vor es ist Krieg und man erhält den Befehl an die Front zu gehen. Die Gefühlslage/Ängste sind etwa identisch.

Das wirft jetzt die Frage auf, ob Du mal im Krieg warst und den Marschbefehl erhalten hast. Ich nicht, aber Dein Vergleich kommt mir ziemlich überdramatisiert und wenig durchdacht vor. Und ich habe zu keiner Zeit in meinem Leben mal ernsthaft überlegt, ob es nicht eine Alternative zum Gespräch mit einer Frau sein könnte, mich in Kundus beschießen zu lassen.

vor 2 Stunden, nonameman schrieb:

Habe in einer Bäckerei, wo eine HB im Verkauf arbeitet - nachdem ich wegen ihr schon 4 Monate immer mal wieder dort was eingekauft habe - endlich mal Initiative ergriffen und vor allen Leuten ihr meine Nummer gegeben. Dabei wurde mir schwarz vor Augen und bin beinahne auf den Boden geknallt. Man hatte mir jedoch nichts angemerkt - HB hätte also meinen können, es wäre keine grosse Sache gewesen.

Da Du nicht hingeknallt bist, war es auch keine große Sache. Du warst schlicht ein bisschen nervös und hattest deshalb einen leichten Schwindel. Macht sicher Sinn, sich das nicht künstlich großzureden.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Sloio schrieb:

Wieso gehst du nicht inhaltlich auf meinen Post ein? Was ist mit Männern, die nicht das durchmachen müssen, was du ansprichst, Kritik von denen erlaubt? 

Ein großer Mann, weiss nicht, wie sich ein kleiner Mann vielleicht fühlt, wenn er große Sorgen hat, dass das immer und überall sein ganzes, mögliches Potenzial blockieren könnte.

Ein schlanker, trainierter Mann, wird nicht wissen, mit welchen Problemen ein adipöser Mann sich vermutlich auseinandersetzen muss.

Genauso wie ein Natural, der etwa von Anfang an, selbst als Jugendlicher keine großen Hemmungen hatte und eher den Spaß darin erkennt mit Frauen zu flirten nicht wirklich nachvollziehen können wird, wie sich ein extrem schüchterner Mann alleine bei der Vorstellung fühlen wird jmd anzusprechen.

Theres no courage without fear.

Auf dieser Ebene wird er nicht genau wissen, wie es ist sich mit gewaltigen Hemmungen auseinanderzusetzen.

Selbstverständlich ist das so.

Das ist doch logisch.

Es ging auch nicht darum, dass Leute die nicht direkt davon betroffen sind oder waren nichts dazu sagen können.

Es ging darum das Leute erklären man up dont be a pussy, die selbst nicht davon betroffen waren.

Selbstverständlich klönnte ich auch bei jedem einzelnen Mann sagen 'ja, hast du so etwas denn schon mal gemacht? Sprichst du Frauen an....'

Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mann - vor allem hier im Forum - auf dieser romantischen Ebene bereits aktiv war, ist sehr viel höher als das bei einer Frau der Fall wäre.

Wenn hier Themen kommen von denen ich keine Ahnung habe, dann sage ich das. Es ging letztens darum, wie Beziehungen lange halten und wie man daran arbeitet bzw. warum sie so oder nur so lange halten. Ich weiss das nicht wirkich, könnte nicht wirklich erklären, warum ich mit manchen Frauen sehr lange zusammen war, warum genau es halt harmonisch war. Ich könnte da nicht einfach sagen: du musst genau das und das tun, dann wird das und das gut funktionieren. Beim Überwinden von Hemmungen, wie man sich dabei fühlt, warum genau viele Leute da so große Sorgen haben (etwa, was Dritte und allgemein eine Audience, selbst völlig fremde Leute von diesem Menschen halten könnten), was man üben kann, welche Mindsets man kultivieren kann, wie man dabei relaxter wird, wie man mit diesem teilweise für Männer lähmenden Gefühl der Scham umgehen kann.....that I know.

Jmd der das alles nicht selbst erlebt hat, kann natürlich sagen:

dont be a pussy.

Aber das kann ich dann nicht ernst nehmen, weil es immer leicht ist zu sagen: 'Ist doch kein Ding', wenn man nur zuguckt aber nicht selbst an der Front war.

Das wäre so, als ob ich mich über einen Soldaten lustig mache, der sich an der Front einscheisst und sage 'was eine krasse pussy....das ist doch kein Mann, man the fuck up loser'.

Wie lächerlich ist das denn bitte.

Ich müsste bevor ich irgendwas bewerte, mindestens selbst dort gewesen sein und mich den gleichen Herausforderungen gestellt haben. Sonst bin ich nicht mehr und nicht weniger als ein Heuchler.

Anstatt die Logik darin zu erkennen, heulst du rum und versuchst mir Sexismus zu unterstellen.

Selbstverständlich ärgert mich das. Wenn du mich herausforderst gibt es eine Antwort.

Das weisst du doch.

Dann ignorier mich doch. Ich hätte nix gesagt zu irgendwelchen Sachen die du postest, weil mir leute die planlos und überkonditioniert und ohne zu hinterfragen nonstop mit zweierlei Maß messen nicht geheuer sind. Das ist irgendwie wahnsinning and you cannot reason with these ppl. Verblendet halt.

 

 

bearbeitet von lowSubmarino
  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, lowSubmarino schrieb:

Anstatt die Logik darin zu erkennen, heulst du rum und versuchst mir Sexismus zu unterstellen.

Selbstverständlich ärgert mich das. Wenn du mich herausforderst gibt es eine Antwort.

Das weisst du doch.

1. Der einzige, der rumheult, bist du. 

2. Ich habe dich drauf hingewiesen, dass das gleich auch für einige Männer gilt, weil du dich nur auf Frauen eingeschossen hattest.

3. Deine Antwort besteht aus Beleidigungen. Nur weil dich da irgendwas ärgert und du dich noch immer nicht unter Kontrolle hast, soll ich das so hinnehmen? Du weißt doch, dass ich das nicht werde. Vielleicht mal weniger ficken und stattdessen angermanagementkurse besuchen. 

 

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

<modmode> STOP. STOP. @lowSubmarino @Sloio und andere: bitte fahrt sofort die persönlichen Vorwürfe und Beleidigungen runter, und zwar auf allen Seiten. Mich interessiert auch nicht, wer angefangen hat, wir sind hier nicht im Kindergarten beim Förmchenwerfen. Wenn das nicht möglich sein sollte, gibt's Pause.<\modmode>

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.8.2018 um 01:09 , Sloio schrieb:

Deiner krude Argumentation nach dürften hier auch keine männlichen Naturals mehr Ratschläge geben, weil die haben das ja auch alles nicht ausgestanden, was du durchstehen musstest. 

Hier würd ich was differenzieren.

Beim Tips geben (und bem Annehmen dieser) müsst man ansich immer betrachten, wo die beiden jeweils stehen, starteten, sowie wo die Reise.hingehen soll. 
Zu t(p)rolligeren Zeiten war ich hier früher fix mit "watt´n. pillepalle. locker aus der Hose. einfach cool drauf sein. Selbstläufer. Elfmeter ohne Torwart" o.ä. dabei. Irgendwas zwischen trollen, profilieren und Naivität halt. Janee. Ist mit nem anderen Startblock eben nicht zwingend ein Elfer ohne Keeper, sondern evtl ne 80m Hail Mary. aufn zugemauertes Mauseloch. bei Glatteis. bergauf.

Als Rookie-für-den-läuft denkste halt noch, dass du die Frau klar gemacht hättest, weil de so und so ausschaust und dermaßen cool und locker flockig überzeugend bist, dass dieses random Hottie gestern gar nicht anders konnte, als deinem Charme zu erliegen. Naja.. mit Auge (und über erhellende Gespräche) erkennt man dann irgendwann, dass diese random Hotties gar nicht so random waren, wie man früher oft dachte. Sondern dass die ausgebufften Froilains ganz bewusst da standen, wo sie standen.. und auch die Art, wie sie da standen, einem wohlfeil durchdachten Plan (oder besser Hoffnung) folgte.^^

Deswegen können Tips bezüglich Anquatschen von Jungs-für-die-seit-jeher-läuft tatsächlich total banane sein. Zumindest für Anfänger, oder Jungs mit nem anderen Wurf bei der Gen- und Persönlichkeitslotterie. Je nach Startbedingungen und Ziel ist das Game selbst für verschiedene Jungs schon extrem unterschiedlich. Zumal man(n) ohne entsprechendes Auge, Interesse und reflektierende Gespräche diesbezüglich in jungen Jahren meist nichmal Peil hat, warum eigentlich wirklich läuft. Oder gar völlig schief gewickelt war. Dass es eben nicht aufgrund, sondern trotz gewisser Verhaltensweisen lief.. und in Teilen garantiert noch immer so ist.^^

Lang gefaselt. Nu der Bogenschlag. Hab irgendwann erspäht, dass ich bezüglich Kennenlernen auf nem gänzlich anderen Planeten lebe als viele Männer. Auf´s Skillset bezogen gar super scheiße darin bin. Tips dazu von mir wären schlicht banane.^^
Wenn das selbst ein Mann-für-den-lief sagt in einem Thread wie diesem, sind Tips von Frauen à la: "pillepalle. locker aus der Hose. einfach cool drauf sein. Selbstläufer." tatsächlich ziemlich deplatziert. Da haben Peschl und lowsubmarino schon recht. Als Frau lebst in punkto Kennenlernen ja nich nur auf nem anderen Planeten, sondern in ner weit entfernten Galaxie.

Heißt nicht, dass Frauen sich gar nicht an solchen Diskussionen beteiligen sollen. Ganz im Gegenteil. Aber wenn, wären Sachen besser die irgendwo Richtung: "Bei mir zieht gut, wenn er dies/das macht/sagt...", "Am meisten beeindruckt mich..", "meine Girls mögen..." peilen. Das wär produktiv, weil die Rolle und Aktion der jeweiligen Jungs berücksichtigt wird. Setzt halt gute Reflektion voraus.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------
was anderes

Im Laufe des Threads wurde das Ansprechen von attrativen Männern latent mit Erfolg gleich gesetzt. Isn Mythos und so plan total falsche Beobachtung. Der scheinbar mühelose Erfolg mit top compliance, Instant KC, easy ONS etc liegt nicht am duper Game, und nur indirekt an der Optik.
Läuft über Bande. Durch die Optik haben auffälligere Männer im Laufe der Zeit unzählige Encounter mit Yes Girls, auch ohne Vollkontakt.  Amplituden mehr als Mirko Durchschnitt. Dadurch lernt man eben verdammt gut, die Yes Girls zu erkennen.. (Blicke, Seitenblicke, Mimik, Motorik, Gesten, Schlüsselsätze etc lesen) und das sind dann die Elfmeter ohne Torwart.
Keine Optik der Welt macht unwiderstehlich für Frauen. Außerdem hängen Frauen häufig stark einem gewissen Stereotypen nach und lehnen zugleich andere Stereotypen ziemlich kategorisch ab. Kann der Dude objektiv die 9,9 des Todes sein. Is oft rille. Falscher Ort. Falsche Frage. Falsche Hose. Falsche Haarfarbe. Irgendwas davon. Raus.

Jeder Mann, der von ner guten Anzahl Frauen erwählt wurde, hat mehr Körbe kassiert als Haare auf den Beinen. Jeder. Heck. Wad wurd ich schon zerburnt, obwohl ich tatsächlich nur die Uhrzeit wissen wollte.^^

 

peace

bearbeitet von Easy Peasy
  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Easy Peasy schrieb:

Heißt nicht, dass Frauen sich gar nicht an solchen Diskussionen beteiligen sollen. Ganz im Gegenteil. Aber wenn, wären Sachen besser die irgendwo Richtung: "Bei mir zieht gut, wenn er dies/das macht/sagt...", "Am meisten beeindruckt mich..", "meine Girls mögen..." peilen. Das wär produktiv, weil die Rolle und Aktion der jeweiligen Jungs berücksichtigt wird. Setzt halt gute Reflektion voraus.

Musste gerade wirklich in mich gehen, was mich beeindruckt bei Männern. So universell kann ich das nicht formulieren, es muss jedenfalls authentisch sein und zum jeweiligen Mann passen.

So wie ich mich selber im Umgang mit dem anderen Geschlecht ausprobiert habe, so sollten das evtl. auch die Männer machen. Wie komme ich mit welcher Art gut bei der Damenwelt an. Liegt mir mehr der charmante Gentleman oder doch der fordernde Draufgänger. Bin ich extrovertiert und schlagfertig, oder überzeuge ich besser mit subtilen verschmitzten Lächeln? Das hat auch nichts mit "sich verstellen" zu tun. Wir haben alle viele Facetten, die wir zum jeweiligen Zeitpunkt nützen können.

Ich genieße es zum Beispiel bei älteren Männern eher meine verletzliche, zarte, naive Art zu zeigen. Vielleicht wecke ich da insgeheim den Beschützer-Instinkt - keine Ahnung. Und bei Jüngeren bin ich automatisch fordernder und führe sogar ein bisschen am Anfang, bis ich mich langsam zurückziehe und ihm das überlasse. Ist immer ganz unterschiedlich.

Ja, ein attraktiver Mann hat im ersten Moment bessere Karten, er kann sich vielleicht mehr leisten im Umgang mit mir, aber spätestens nach ein paar Tagen wird sogar dieser Ian Somerhalder aussortiert, wenn er sich nicht zu benehmen weiß. Ich habe sogar nichts gegen authentische und/oder gekünstelte Arroganz solange es diese leicht selbstgefällige Falco-Art ist, aber ich kann nicht mit Menschen, die sich selbst unheimlich wichtig finden.

Das was Easy Peasy noch zu den Stereotypen schrieb, nun ja - dem kann ich nicht komplett zustimmen. Ja, es stimmt, generell habe ich einen bevorzugten Typ Mann. Mich haben aber auch schon Männer umgehauen, die diesem Typ überhaupt nicht entsprochen haben. - Dies geschah einfach, weil sie etwas Besonderes an sich hatten, eine Persönlichkeit waren. Da stehe ich dann mit offenem Mund da. Beeindruckt durch Gesprächsführung Gestiken, Mimik, Auftreten etc. und er bekommt unweigerlich meinen Einhorn-Status, weil er vom Aussehen her nicht meinen Präferenzen entspricht, aber etwas an sich hat, was mich umhaut.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, Bonne_Lea schrieb:

So wie ich mich selber im Umgang mit dem anderen Geschlecht ausprobiert habe, so sollten das evtl. auch die Männer machen. Wie komme ich mit welcher Art gut bei der Damenwelt an

Eben so macht´s der so called Natural. Nur eben nicht erst ab 27 -jetzt muss ich aber auch endlich mal an die Chicks ran- , sondern ab Stunde Null. Und nicht nur bei Frauen. Der universell anziehendste, offenste Strahlemann, den ihr kennt, der (in guter Stimmung) beinah überall blendend aufgenommen wird, gefühlt ad hoc, war in seiner Jugend ziemlich sicher irgendwann mal irgendwo herzlich unbeliebt. Sehr sicher. Und das nicht nur einmal. Und das endete auch nicht mit 15, 18, oder 21, weil er dann "fertig" gewesen wäre.
Über "Masse" wird einfach nur die Trefferquote besser.
Gibt Freunde, die mir sowas nachsagen (was gar nicht stimmt. selektive Wahrnehmung). Naja.. Ich hab als Kind mehr Lehrerbriefe nach Hause getragen, als der Postbote Lotto - Werbung rankarren konnte und wär ohne die Connections meiner Ma mehrmals vom Gym geflogen.. und da sind wir ja noch lang nich beim Bardamen spanken angelangt.
Wobei. Das "ach Muddi. easy. Musstest du mich schonmal bei der Polizei abholen? Siehste." Argument hatte sich mit 16 bereits erledigt. Schade um den schönen Trumpf.
Spätestens ab 18 war dann Vollgas. Klar.


Man irrt sich voran im Leben. Immer. alle. überall

 

auch bei dem, worauf man zu stehen glaubt, bzw was man als wichtig bei Partnern zu erachten glaubt
siehe
 

vor einer Stunde, Bonne_Lea schrieb:

Ja, es stimmt, generell habe ich einen bevorzugten Typ Mann. Mich haben aber auch schon Männer umgehauen, die diesem Typ überhaupt nicht entsprochen haben. - Dies geschah einfach, weil sie etwas Besonderes an sich hatten, eine Persönlichkeit waren. Da stehe ich dann mit offenem Mund da. Beeindruckt durch Gesprächsführung Gestiken, Mimik, Auftreten etc. und er bekommt unweigerlich meinen Einhorn-Status, weil er vom Aussehen her nicht meinen Präferenzen entspricht, aber etwas an sich hat, was mich umhaut.

Dir war zuvor einfach noch nicht bewusst, dass dich ne smoothe Motorik, oder heiße Stimme genauso antörnt, wie ein arrogantes Schmunzeln unter schönen Augen. Oder dass dich gewisse Sachen eigentlich doch gar nicht so sehr stören, wie du dachtest, wenn derjenige es mit entsprechender Selbstironie trägt.
Wenn ich mich über bekloppten irrsinn von früher wegschepper, halb am Boden liegend auf die Couch trommle, sitzt meine Frau oft nur kopfschüttelnd daneben: "Gott. Warst du ein Idiot!" Sie meinte kürzlich, "Leute, die dies/das machen/hören/abfeiern hielt ich früher immer für todesdämlich. Alle. Du machst mir meine liebevoll gehegten Vorurteile kaputt!"

und der Witz daran? Auch wenn man aus gewissen Sachen rauswächst, bin ich im Kern noch immer so ein Idiot. Mit Wonne! ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Bonne_Lea schrieb:

Musste gerade wirklich in mich gehen, was mich beeindruckt bei Männern. So universell kann ich das nicht formulieren, es muss jedenfalls authentisch sein und zum jeweiligen Mann passen.

So wie ich mich selber im Umgang mit dem anderen Geschlecht ausprobiert habe, so sollten das evtl. auch die Männer machen. Wie komme ich mit welcher Art gut bei der Damenwelt an. Liegt mir mehr der charmante Gentleman oder doch der fordernde Draufgänger. Bin ich extrovertiert und schlagfertig, oder überzeuge ich besser mit subtilen verschmitzten Lächeln? Das hat auch nichts mit "sich verstellen" zu tun. Wir haben alle viele Facetten, die wir zum jeweiligen Zeitpunkt nützen können.

Ich genieße es zum Beispiel bei älteren Männern eher meine verletzliche, zarte, naive Art zu zeigen. Vielleicht wecke ich da insgeheim den Beschützer-Instinkt - keine Ahnung. Und bei Jüngeren bin ich automatisch fordernder und führe sogar ein bisschen am Anfang, bis ich mich langsam zurückziehe und ihm das überlasse. Ist immer ganz unterschiedlich.

Ja, ein attraktiver Mann hat im ersten Moment bessere Karten, er kann sich vielleicht mehr leisten im Umgang mit mir, aber spätestens nach ein paar Tagen wird sogar dieser Ian Somerhalder aussortiert, wenn er sich nicht zu benehmen weiß. Ich habe sogar nichts gegen authentische und/oder gekünstelte Arroganz solange es diese leicht selbstgefällige Falco-Art ist, aber ich kann nicht mit Menschen, die sich selbst unheimlich wichtig finden.

Das was Easy Peasy noch zu den Stereotypen schrieb, nun ja - dem kann ich nicht komplett zustimmen. Ja, es stimmt, generell habe ich einen bevorzugten Typ Mann. Mich haben aber auch schon Männer umgehauen, die diesem Typ überhaupt nicht entsprochen haben. - Dies geschah einfach, weil sie etwas Besonderes an sich hatten, eine Persönlichkeit waren. Da stehe ich dann mit offenem Mund da. Beeindruckt durch Gesprächsführung Gestiken, Mimik, Auftreten etc. und er bekommt unweigerlich meinen Einhorn-Status, weil er vom Aussehen her nicht meinen Präferenzen entspricht, aber etwas an sich hat, was mich umhaut.

Das ist ja alles schön und gut, du bist selbstbewusst, probierst dich gerne aus. Das eigentliche Problem der Männer ist nicht die Optik. Das Problem ist geringes, soziales Selbstwertgefühl mit einer großen Portion Schüchternheit. Schüchternheit bei Männern ist der größte Prädiktor was Singledasein angeht. An dieser Stelle habe es die Männer wirklich schwerer, nicht alle, aber 50 % sind eher schüchtern, das geht ja soweit, dass es Männer gibt, die nie im Leben Sex hatten oder haben werden. Das gibt es bei Frauen nicht.

Aber die einzige Möglichkeit daran etwas zu ändern ist rausgehen, üben, üben, üben. Es wird leider keiner kommen und endlich für Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So...ich stehe zwar inhaltlich hinter dem was ich gesagt habe, aber der Ton war undiplomatisch.

Ich lasse mich leicht provozieren.

Werde schon wütend wenn ich einen facepalm emoticon kriege.

Das ist zwar lächerlich aber so ist das manchmal bei mir.

Abschließend:

Ich finde es wichtig, dass Männer hier Input von Frauen kriegen und vice versa.

Beschwere mich immer über so viel Aggression auf dem Globus und bin selbst auch davon betroffen.

Im working on it though.

Back to topic:

Ich hab noch nie was von 'realistischen' Ansprüchen gehalten.

Habe immer die Frauen angesprochen die ich toll fand. Ich könnte nie ein Mindset kultivieren in dem ich mir sage:

'Du bist nicht gut genug für diese oder jene Frau'.

Und so eine Wahrnehmung würde ich als Mann oder Frau immer in die Tonne kloppen. Der Weg kann zwar manchmal anstrengend sein, aber man staunt nicht schlecht was so alles möglich ist, wenn man nach den Dingen und Leuten strebt die man will.

Von daher:

Believe in yourself

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.8.2018 um 17:33 , SilverStar01 schrieb:

Das ist ja alles schön und gut, du bist selbstbewusst, probierst dich gerne aus. Das eigentliche Problem der Männer ist nicht die Optik. Das Problem ist geringes, soziales Selbstwertgefühl mit einer großen Portion Schüchternheit. Schüchternheit bei Männern ist der größte Prädiktor was Singledasein angeht. An dieser Stelle habe es die Männer wirklich schwerer, nicht alle, aber 50 % sind eher schüchtern, das geht ja soweit, dass es Männer gibt, die nie im Leben Sex hatten oder haben werden. Das gibt es bei Frauen nicht.

Aber die einzige Möglichkeit daran etwas zu ändern ist rausgehen, üben, üben, üben. Es wird leider keiner kommen und endlich für Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern sorgen.

Wow, Podestdenken ohne Ende. Du denkst ernsthaft, dass Frauen und Männer sich da unterscheiden?

Frauen sind nur in der bequemeren Position, traditionell das Geschlecht zu sein, das den Partner wählt. Männer werben um Frauen, aber am Ende selektiert die Frau, mit wem sie in die Kiste steigt. Der Sinn von PU ist es, diese Mechanismen zu erkennen, auszuhebeln oder wenigsten die Chancen für den Mann zu erhöhen. "Weibliches" PU funktioniert ähnlich, wobei meiner Erfahrung nach die Mehrzahl der Cats eigentlich nicht darauf abziehlt, möglichst viele Typen zu bevögeln, sondern Männer besser verstehen wollen. Oft aus einer negativen Erfahrung heraus. Während die Männer hier entweder vorher absolute AFCs waren und/oder sehr jung sind oder aber immer Erfolg bei Frauen hatten, aber wie die Cats die Mechanismen dahinter besser verstehen wollen.

Du redest nebenbei von ungewolltem Singledasein. Und ja, einer der Hauptpunkte ist mangelndes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen der Männer. Wenn Du mit Frauen intensiv über diese Themen sprichst, wird schnell klar, Frauen sind bezüglich dieser beiden Faktoren ebenso unsicher und zwiegespalten. Oft ist es nur die eigene Unsicherheit, durch die die Schwäche einer Frau nicht wahrgenommen wird. Selbst die coolsten Frauen stellen sich ständig die Frage, ob sie hübsch genug sind, schlau genug sind, locker genug sind, im Bett gut sind usw. Manche Männer können diese Unsicherheiten wohl dosiert triggern und machen Frauen dadurch wahnsinnig, in aller Regel läuft das absolut unbewusst ab.

Im Endeffekt ist das alles eine Sache des Mindsets. Wer bin ich, was will ich. Für spezifische Situationen wie Dates kann man das völlig easy memorieren. "Du führst, sie folgt. Reibung erzeugt Wärme. Nur wer selbst brennt, kann ein Feuer in anderen entfachen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dobbopelpost, aber hier mal ein Beispiel zum Thema. "Nur wer selbst brennt, kann ein Feuer in anderen entfachen."

Das ist ein Interview mit "Eric Foreman" in Late Night with Seth Meyers. Meyers und Grace kennen sich seit Jahren. Das Interview selbst ist gut geführt, die Anekdoten von Grace sind witzig, das Timing der Pointen stimmt aber absolut nicht. Die Stimmlage ist grausam, der Aufbau zu den Pointen ist gruselig schlecht, auch wenn Seth alles tut, um Topher aus seiner Lethargie zu reißen.

Wenn ich eine Frau treffe, dann hab ich oft Freude daran, andere "Dates" zu beobachten oder zu belauschen und ich kann zu 90 Prozent sagen, wer keinen Stich landen wird. Es sind immer diese Typen. Oder um es ein weiteres Mal auf die Selektionsebene zu brechen. Auch wenn sich Frauen beim Menschen schminken, sich bunt und sexy kleiden; meine Vermutung ist, wie bei den allermeisten höheren Lebenwesen sind wir Männer eigentlich das "schöne Geschlecht". Schön im Sinne von, Männer sind der werbende, der aktive Part. Wer das verstanden hat, weiß was Frauen an Männern anziehend finden. Und wird auch verstehen, warum Frauen nicht auf langweilige Schönlinge stehen.

 

Spoiler

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten, Alibi schrieb:

Dobbopelpost, aber hier mal ein Beispiel zum Thema. "Nur wer selbst brennt, kann ein Feuer in anderen entfachen."

Das ist ein Interview mit "Eric Foreman" in Late Night with Seth Meyers. Meyers und Grace kennen sich seit Jahren. Das Interview selbst ist gut geführt, die Anekdoten von Grace sind witzig, das Timing der Pointen stimmt aber absolut nicht. Die Stimmlage ist grausam, der Aufbau zu den Pointen ist gruselig schlecht, auch wenn Seth alles tut, um Topher aus seiner Lethargie zu reißen.

Wenn ich eine Frau treffe, dann hab ich oft Freude daran, andere "Dates" zu beobachten oder zu belauschen und ich kann zu 90 Prozent sagen, wer keinen Stich landen wird. Es sind immer diese Typen. Oder um es ein weiteres Mal auf die Selektionsebene zu brechen. Auch wenn sich Frauen beim Menschen schminken, sich bunt und sexy kleiden; meine Vermutung ist, wie bei den allermeisten höheren Lebenwesen sind wir Männer eigentlich das "schöne Geschlecht". Schön im Sinne von, Männer sind der werbende, der aktive Part. Wer das verstanden hat, weiß was Frauen an Männern anziehend finden. Und wird auch verstehen, warum Frauen nicht auf langweilige Schönlinge stehen.

 

  Inhalte unsichtbar machen

 

 

Lach....

way to go, Alibi.

Das hast du schön gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Alibi schrieb:

Wow, Podestdenken ohne Ende. Du denkst ernsthaft, dass Frauen und Männer sich da unterscheiden?

Frauen sind nur in der bequemeren Position, traditionell das Geschlecht zu sein, das den Partner wählt. Männer werben um Frauen, aber am Ende selektiert die Frau, mit wem sie in die Kiste steigt. Der Sinn von PU ist es, diese Mechanismen zu erkennen, auszuhebeln oder wenigsten die Chancen für den Mann zu erhöhen. "Weibliches" PU funktioniert ähnlich, wobei meiner Erfahrung nach die Mehrzahl der Cats eigentlich nicht darauf abziehlt, möglichst viele Typen zu bevögeln, sondern Männer besser verstehen wollen. Oft aus einer negativen Erfahrung heraus. Während die Männer hier entweder vorher absolute AFCs waren und/oder sehr jung sind oder aber immer Erfolg bei Frauen hatten, aber wie die Cats die Mechanismen dahinter besser verstehen wollen.

Du redest nebenbei von ungewolltem Singledasein. Und ja, einer der Hauptpunkte ist mangelndes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen der Männer. Wenn Du mit Frauen intensiv über diese Themen sprichst, wird schnell klar, Frauen sind bezüglich dieser beiden Faktoren ebenso unsicher und zwiegespalten. Oft ist es nur die eigene Unsicherheit, durch die die Schwäche einer Frau nicht wahrgenommen wird. Selbst die coolsten Frauen stellen sich ständig die Frage, ob sie hübsch genug sind, schlau genug sind, locker genug sind, im Bett gut sind usw. Manche Männer können diese Unsicherheiten wohl dosiert triggern und machen Frauen dadurch wahnsinnig, in aller Regel läuft das absolut unbewusst ab.

Im Endeffekt ist das alles eine Sache des Mindsets. Wer bin ich, was will ich. Für spezifische Situationen wie Dates kann man das völlig easy memorieren. "Du führst, sie folgt. Reibung erzeugt Wärme. Nur wer selbst brennt, kann ein Feuer in anderen entfachen."

Mit meinem Post wollte ich nur auf Untersuchungen eingehen, welche Persönlichkeitseigenschaften bei Menschen dazu führen, dass sie single sind oder keinen Sex haben. Es gibt nur einen statistisch relevanten Punkt und das ist die Schüchternheit bei Männern. Sind Frauen schüchtern hat das nichts damit zu tun, ob sie in eine Beziehung bekommen oder nicht. Ich habe nicht behauptet, dass Frauen selbstbewusster sind als Männer, aber Frauen werden trotzdem angesprochen, egal ob sie schüchtern sind oder nicht. Und es ist auch nicht das Aussehen des Mannes oder sonstwas. Alle anderen Faktoren sind nicht signifikant, so dass sie als ein Vorhersagewert reichen.

Im übrigen stimme ich mit dir vollkommen überein, aber ein Mann, der den Mund nicht aufkriegt, der einer Frau nicht in die Augen schauen, der einer Frau nicht zeigen kann, dass er auf sie steht wird es megaschwer haben und das ist der entscheidende Punkt. Was anderes sagt PU ja auch nicht...und du ja auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, SilverStar01 schrieb:

Es gibt nur einen statistisch relevanten Punkt

Da in entsprechenden Studien Männer und Frauen sowohl bei jungfräulichkeit in fortgeschrittenem alter als auch anzahl.der sexualpartner etwa gleichauf liegen, ist daran nichts statistisch relevant.

Ja, männer müssen den ersten schritt machen. Das mschtr angst - dass diese Ängste so ausgeprägt sind, dass männer das gar nicht hinkriegen, ist aber eher die ausnahme. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.