Raw Denim Thread

2.048 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast

Noodle du alter Räuber, was sollen mir deine wirren Worte jetzt eigentlich sagen? Gib dir doch mal ein bisschen Mühe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.5.2018 um 17:02 , endless enigma schrieb:

die ungewaschene war wohl einfach gut durchlüftet und die flora entsprechend überwiegend tot.

Tuberkels sind zäh. Die killste durch Lüften kaum. Und wenn doch, dann bleiben ein paar Alphas übrig und die vermehren sich wieder, sobald man die Hose wieder trägt. Wird eher so sein, dass sich beim Lüften der Geruch verflüchtigt. Riechen tut ja nur, was leichtflüchtig ist. Moleküle, die die Tuberkels angeknabbert haben und die darum anfangen rumzufliegen. Die fliegen halt weg, wenn man lüftet. Aber die Tuberkels lauern weiter im Stoff und wollen die fettigen Hautschuppen. 

Insofern ist es vielleicht ne ganz gute Taktik, immer einen Tag tragen und einen Tag lüften. Wie bei guten Schuhen. Oder so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Insofern ist es vielleicht ne ganz gute Taktik, immer einen Tag tragen und einen Tag lüften. Wie bei guten Schuhen. Oder so. 

Sowieso.

Ist halt immer die Sache. Jeans sind nunmal n stark verschleißendes Kleidungsstück, besonders RAW´s wenn sie ungewaschen, also noch voll mit Stärke sind.

Wenn man also "Sick-Fades" haben will, hat man einfach potentiell wesentlich weniger von seiner teuren Hose, weil sie schneller übern Jordan geht.
Muss man eben wissen was man will, bzw ob man viel Geld so "verfeuern" möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@Noodle

Dann geht’s dir aber nicht speziell um Optik sondern viel mehr um cost per wear, oder?

Hinsichtlich PLV ist dann ne einfache H&M Jeans fast unschlagbar. Da müsste die 300 Euro Japan Denim RAW schon 30 – 40 Jahre halte, um da ähnlich gut wegzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Hinsichtlich PLV ist dann ne einfache H&M Jeans fast unschlagbar.

Ne Ex von mir musste sich alle paar Monate neue Jeans kaufen, weil se durchs normale Tragen kaputt gingen. Halso mehrmals im Jahr 40-50 Euro verbrennen.
Desweiteren mag ich gut verarbeitete Sachen, die von der Haptik, Tragegefühl sowie Quali besser sind als H&M.. denn die Sachen halten im Schnitt auch einfach länger.

Zitat

Da müsste die 300 Euro Japan Denim RAW schon 30 – 40 Jahre halte, um da ähnlich gut wegzukommen.

Wenn man seine Sachen pflegt, dann halten die lange. Der Used-Look kommt bei RAW´s einfach mit der Zeit.
Meine alten Levis Jeans haben im Schnitt deutlich weniger gehalten als meine Edwins.
Die Levis im Schnitt 1 Jahr, und die kosten ca 90 Euro oder so.
Meine älteste Edwin hält nun 5 Jahre, die jüngste hat 2 Jahre aufm Buckel iirc und keine Verschleißerscheinungen an bekannten Stellen.

Will ich nur ne Jeans in nem speziellen Look, zB Destroyed, würde ich keine 300 Denim kaufen, sondern ne Billo Jeans die so aussieht.

 

Zitat

Dann geht’s dir aber nicht speziell um Optik sondern viel mehr um cost per wear, oder?

Nein. Ich mag schon abgefuckte Jeans, da ich Dinge mit ner Geschichte mag.
Ich bin aber auch sehr frustriert mit der 0815 Mode und deren schlechten Qualität. Klamotten pflegen war nie ein großes Thema für mich, weil ich das immer gemacht hab, aber der billo Kram ist einfach shice. Ne Episode mit 0815 501 Levis haben mir den Rest gegeben.
Drehbeine, auflösende Nähte bei neuen Hosen.. usw..  Preis - Leistung passt da einfach NULL!

Der Trend bzgl "wasche niemals deine Jeans" ist einfach dahingend ne Marketing gepushte, eingeplante Obsoleszenz, die einfach auf den schnellen Verschleiß eines im Grunde soliden Produktes ausgelegt ist.
Sprich, dir wird das Hirn vernebelt, damit du immer wieder schnell deine 300 Tacken verbrätst und dich dabei noch hipp fühlst, weil Lifestyle.

bearbeitet von Noodle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bei so ner Günstig Jeans spielt halt auch immer die Körperanatomie mit rein. Wenns z.B. zwischen den Beinen beim gehen reibt, dann ist die Jeans natürlich schneller hinüber. Ich kann so ne Jeans schon so 4 Jahre tragen – sofern ich den Geldbeutel nicht ständig in der hinteren Tasche trage.

Den Rest  sehe ich auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wenns z.B. zwischen den Beinen beim gehen reibt, dann ist die Jeans natürlich schneller hinüber. 

Warte mal.. da war doch was.. oh ja! Skinny Ass Jeans! ÜBERALL! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach diversen versuchen benutz ich jetzt wieder (mehr) waschmittel.

die hosen fühlen sich sonst einfach nicht sauber an.

nennt mich neurotisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habt ihr Erfahrungen mit Raw Jeans, bei denen die Gesäßstickerei auch nach zwei, drei Jahren auf ein Minimum begrenzt ist? Da die Qualität von A.P.C. ziemlich nachgelassen hat und der Preis gleichzeitig unverhältnismäßig hochgegangen ist, suche ich ein neues Modell. Schnitt sollte ähnlich der New Standard sein.

Hat jemand Empfehlungen?

bearbeitet von Jigga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Jigga schrieb:

Hallo,

habt ihr Erfahrungen mit Raw Jeans, bei denen die Gesäßstickerei auch nach zwei, drei Jahren auf ein Minimum begrenzt ist? Da die Qualität von A.P.C. ziemlich nachgelassen hat und der Preis gleichzeitig unverhältnismäßig hochgegangen ist, suche ich ein neues Modell. Schnitt sollte ähnlich der New Standard sein.

Hat jemand Empfehlungen?

Also ich weiß nicht, wie der Schnitt der New Standard ist, aber hier bei denimio.com hast du eine Topauswahl von RAW-Jeans und kannst vorher  bei der Suche den ganz genauen Schnitt bestimmen, also Hüfthöhe, Oberschenkel und Unterschenkel. Auch sind die Jeans sehr detailliert beschrieben.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry falls das hier irgendwo schon mal gefragt worden ist aber wo kann man online am besten aus Deutschland Raw Denim Jeans bestellen? Ich hab nicht viel Lust im Ausland zu bestellen wegen den hohen Versand kosten/Umtausch etc. Nudie findet man ja ziemlich oft in verschiedenen Shops aber wie sieht es mit anderen Marken aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

google doch mal nach bekannten marken + deine stadt... labelfinder usw.. findet man oft..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Empfehlung: Blackhorse Lane Ateliers.

Die stellen seit 2016 Raw Jeans in London her. Ich selbst habe seit einiger Zeit die e7 und kann sie, für diejenigen die etwas tiefer in die Tasche greifen wollen/ können, nur wärmstens empfehlen. Verarbeitung ist tadellos. Schnitt für mich passend. BHLA bezeichnet die Hose teils als "super slim", was sie aber definitiv nicht ist. Wer keinen Wert auf den japanischen Stoff legt, kann mit der e5 aber eine günstigere Alternative erwerben (17% auf die erste Bestellung).

Kann die Jeans leider nicht mit den üblichen Verdächtigen vergleichen, da ich die letzten paar Jahre keine neue Jeans gekauft habe. Vorher hatte ich lediglich noch die 105 von orSlow anprobiert, welche mir vom Schnitt her gar nicht gefallen hat, qualitativ vielleicht einen Tick unter, insgesamt aber mit BHLA vergleichbar war.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde hier für extralange RAWs Luxire empfohlen. Tatsächlich haben sie welche in 40er-Länge da.

Mag mir keiner berichten, wie die Jeans ausfallen (ich brauche sicher eine Straight oder Loose, in eine Slim passen meine Beine nicht hinein (manche Hersteller haben aber schon sehr enge Straights)), welche Länge sie tatsächlich haben, es bei einem gleichem Modell zu unregelmäßigen Schnitten/Längen kommt (passiert leider bei vielen Herstellern)...

Ich trage nun seit 1 oder 2 Jahren eine echte G-Star RAW und sie hat sich wunderbar gemacht in dieser Zeit. Selbst der Fahrradsattel konnte ihr bis jetzt nichts anhaben, ebenso Meerwasser, Hund und Sandstrand. In der Disco wird sie jedes Wochenende 2x im Dauertanzen (meist 4-5 h) durchgeschwitzt und bearbeitet. Daher habe ich mir diese Hose nachgekauft. Die Qualität ist sehr gut. Bisher haben bei mir alle G-Stars mehrere Jahre gehalten und sind noch im Einsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem auch meine letzte der alten Jeans ausgedient hat, folge ich Noodles Ratschlägen und habe mir noch eine zweite Jeans zum Rotieren zugelegt - er hat schon Recht, diese starken Fades sind ziemlich 2012.

Es wurde die orSlow 107. Wenn ich mich recht entsinne wurde der Schnitt von der Levis 505 inspiriert. Dieser Schnitt war scheinbar in den 1960er an den US-Unis weit verbreitet, weswegen bei den Produktbezeichnungen meistens "107 Ivy Fit" steht. Die Jeans ist wie erwartet gut verarbeitet und hat einen tollen Stoff. Nachteil der Jeans ist, dass die Aussennaht des linken Beins immer eine leichte Drehung nach vorne hat, diese entsteht durch die alte Machart, bei der eine Seite des Stoffs unter Spannung steht und sich so etwas verzieht (bitte korrigieren, falls es jemand genauer erklären kann). Mit etwas Pech kann die Drehung auch ganze 90 Grad betragen. Da viele japanische Marken, die sich von westlicher Vintagekleidung inspirieren lassen, nicht nur bei der Herstellung versuchen dem Original möglichst nahe zu kommen, sondern auch bei allen anderen Details (bestes Beispiel dafür sind The Real McCoy's), ist der Patch hinten aus Pappe und nicht aus Leder, was mir aber ziemlich egal ist. Der Preis ist mit rund 260€ für eine Jeans, zumindest in meinen Augen, sehr hoch. Ob sie es wert ist, will ich nicht bewerten, da ich weniger als die Hälfte gezahlt habe. Die Jeans kommt in japanischen Größen (1 bis 5; wobei 3 einer europäischen M entspricht), weswegen ich bei Interesse empfehlen würde die Maße zu beachten. 

Der Schnitt ist Slim, aber nicht skinny. Ich würde sage vergleichbar mit der oben beschriebenen BHLA E7, sitzt aber etwas tiefer. Ich habe die Hose jetzt seit ein paar Wochen und glaube noch für keine Jeans so viele Komplimente in so kurzer Zeit bekommen zu haben. Nicht dass das so wichtig wäre, aber stören tut es auch nicht.

Weiterhin muss ich mich bzgl. meiner obigen Aussage zum 105er Schnitt von orSlow korrigieren: Es war die "orSlow 105 90s Dad Jeans". Kein Wunder also, dass mir der Schnitt nicht gefallen hat.

bearbeitet von Jigga
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön zu hören.

Vor Orslow hab ich nur als Marke gehört.

Magst vllt paar Bilder posten? Gerne auch vom Prozess bzgl Fades usw.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Bilder bringen noch nicht wirklich viel, da sie sich nicht von denen im Internet unterscheiden würden (abgesehen vom Schnitt, der auf den meisten Produktbildern recht bescheiden aussieht, hier ist aber ein realistischer Sitz der Hose: https://fromsqualortoballer.com/product-review-orslow-107-jeans/)... Aber ich poste gerne, sobald die ersten Fades und Gebrauchsspuren sichtbar sind.

Mein drittes Paar - mit dem ich für die nächsten paar Jahre hoffentlich wieder Ruhe habe - ist nun ebenfalls hier: Es ist die Momotaro x Blu Owl BOM12 - Natural Tapered Fit geworden. Preislich auf auf dem gleichen Niveau wie die beiden oben genannten. An der Verarbeitung ist auch hier nichts zu meckern. Ganz allgemein denke ich aber, dass man ab einem gewissen Preisniveau ohnehin einen Deckeneffekt erlebt und es nach oben hin nur noch wenig Raum für Verbesserungen gibt. Vermutlich liegt das so zwischen 150 und 180€. Wo sich die Jeans von den anderen beiden aber unterscheidet ist der Stoff - wesentlich hochwertiger, weicher und angenehmer zu tragen. Dafür gibt es Abzüge beim Schnitt, der mir nicht so gut gefällt wie bei BHLA und orSlow. Weiterhin könnte ich gut auf die Battlestreifen an der Gesäßtasche verzichten. Da ich aber auf keinen Schnitt festgelegt war und die Hose mit rund 120€ das beste Angebot darstellte, habe ich sie in Kauf genommen in der Hoffnung, dass sie sich mit der Zeit abreiben.

Falls jemand Interesse an einer der drei Hosen hat: Ich würde sagen, dass die orSlow den besten Schnitt hat, die Momotaro den besten Stoff und die BHLA das beste Gesamtpaket darstellt. Insgesamt würde ich aber schauen, sie zu günstigeren Preisen zu bekommen. Die BLHA E5 gibt es beispielsweise zur Zeit noch in Größe 30 bei Trouva für rund 100€. Die E8 (habe oben fälschlicher Weise E7 geschrieben) gab es da bis vor kurzem noch für 120€. Superdenim hatte im Herbst 50% Rabatt auf orSlow Jeans etc..

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anbei mal ein Bild meiner Edwin Nashville nach einem Jahr. Zweimal gesoakt und zweimal gewaschen. Getragen in der kühlen Jahreszeit in Rotation mit einer anderen Hose:

https://www.bilder-upload.eu/bild-e4c15d-1550076613.jpeg.html

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mir jetzt meine erste Raw gekauft. Nudie Tilted tor. Habe nen Schnapper für um die 55€ auf Amazon gemacht, aber sie sitzt nicht bombenfest. Eine Nummer kleiner war mir aber beim anprobieren zu eng. Kann die Hose, die ich nun behalten habe,2-3cm nach vorne ziehen. Habe hier mal gelesen, dass sie besser bombenfest sitzen muss. Ist es jetzt so schlimm. dass meine etwas größer ist? Weil ne Nummer kleiner war mir echt extrem unangenehm und allgemein eng zu tragen. Ich meine die hier, trage ich halt mit nem Gürtel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Unwichtig1 schrieb:

Also ich habe mir jetzt meine erste Raw gekauft. Nudie Tilted tor. Habe nen Schnapper für um die 55€ auf Amazon gemacht, aber sie sitzt nicht bombenfest. Eine Nummer kleiner war mir aber beim anprobieren zu eng. Kann die Hose, die ich nun behalten habe,2-3cm nach vorne ziehen. Habe hier mal gelesen, dass sie besser bombenfest sitzen muss. Ist es jetzt so schlimm. dass meine etwas größer ist? Weil ne Nummer kleiner war mir echt extrem unangenehm und allgemein eng zu tragen. Ich meine die hier, trage ich halt mit nem Gürtel...

Also ich persönlich würde eine Jeans schon immer so eng wie möglich, so dass Sie auch ohne Gürtel tragbar ist, kaufen. Auch wenn es zuerst nicht ganz angenehm ist die Jeans weitet sich immer um gefühlt eine Größe am Bund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 04/21/2019 um 01:27 , Unwichtig1 schrieb:

Also ich habe mir jetzt meine erste Raw gekauft. Nudie Tilted tor. Habe nen Schnapper für um die 55€ auf Amazon gemacht, aber sie sitzt nicht bombenfest. Eine Nummer kleiner war mir aber beim anprobieren zu eng. Kann die Hose, die ich nun behalten habe,2-3cm nach vorne ziehen. Habe hier mal gelesen, dass sie besser bombenfest sitzen muss. Ist es jetzt so schlimm. dass meine etwas größer ist? Weil ne Nummer kleiner war mir echt extrem unangenehm und allgemein eng zu tragen. Ich meine die hier, trage ich halt mit nem Gürtel...

Kannst du beim Schneider enger machen lassen.Aber 2cm sind auch keine Katastrophe. Generell soll die Jeans einen guten Arsch maachen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.