Seiken

User
  • Inhalte

    19
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über Seiken

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 20.08.1993

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Alles was Spaß macht

Letzte Besucher des Profils

802 Profilansichten
  1. Hey Leute, ich war jetzt auch zum ersten mal alleine im Club. Bin mit Bahn zu meinem Lieblingsclub gefahren und hab mich einfach in die Schlange gestellt. State war sehr gut weil ich richtig Bock hatte zu tanzen und aufm Hinweg geile Mucke gehört hab. Am Türsteher angekommen stand ich da und er erstmal: "Allein oder wie? Sind die andren schon unten oder was? (Club ist im Keller)" Hab einfach mal gesagt " Jo, sind schon drin" Was ja nicht direkt ne Lüge war, denn wenn man drinnen welche kennenlernt waren sie ja schon drin :D Dann hat er mir viel Spaß gewünscht und ich bin rein. Weil ich Durst hatte und mir ein wenig Koffein gönnen wollte hab ich mir erstmal nen Vodka Bull geholt, den innerhalb von 3 Minuten geleert (Hatte davor garnichts) und dann gings ab auf die überfüllte Tanzfläche. Ich hab mich überhaupt nicht allein gefühlt, und es ist auch keinem aufgefallen dass ich allein unterwegs war, hab einfach getanzt bis zum abwinken, die Musik war auch Hammer. Wurde auch gleich anfangs angetanzt aber hatte noch keine Lust, musste mich erstmal auspowern. Zwischendurch wurde ich beim Tanzen unauffällig in nen Kreis von 4 Mädels integriert. Könnte zwar sagen die waren alle nich mein Typ, aber hab mich auch etwas awkward gefühlt und somit einfach weitergetanzt ohne irgendwas zu unternehmen :'D Kennengelernt hab ich dann am Ende aber leider niemand, weil ich es einfach nicht versucht hab, ist auch ziemlich schwer dort weil es keine ruhige Ecke gibt in der man sich unterhalten kann, die Musik dröhnt überall. Vielleicht sollte ich noch andere gute Clubs finden, an denen es auch ruhige Orte gibt. Fazit: Es macht genauso viel Spaß alleine in Clubs zu gehen wie mit Freunden und man hat den Vorteil nicht von Ihnen abhängig zu sein und sie nicht von dir, sondern einfach zu tun und lassen was man will. Keiner merkt, dass du allein da bist und wenn doch dann ist es ihnen egal. Man sieht auch viele andere die allein unterwegs sind. Hast du also Bock zu clubben aber deine Freunde sind mal wieder am langweilen, dann geh einfach alleine. Es lohnt sich! Ich werds auf jeden Fall wieder tun. Und nächstes mal versuchen Leute kennen zu lernen :D
  2. Alter: 22 Erfahrung: Blutiger Anfänger Interessen: Clubgame/Clubben in Stuttgart Musikgeschmack: HipHop/Techno/Elektro Heyho, wenn du auch stets gut gelaunt und locker drauf bist und Lust auf (vorerst nur) Clubgame bzw. feiern insgesamt in Stuttgart am Wochenende hast, dann melde dich per PM :D Freue mich auf Antworten ;)
  3. Guten Abend Leute, okay, Zeit meine Einstellung zu ändern zu lernen. Es ist Zeit meinen Social Circle zu erweitern und interessante Menschen kennenzulernen. Scheiß auf meine Vorurteile über Personen mit denen ich nie gesprochen habe. Ich war seit 5 Wochen nicht mehr in einem Club, weil alle Leute aus meinem Freundeskreis der Meinung sind, sie werden zu alt dafür und haben keine Kraft mehr für sowas (Ihr seid 22 und 23, wtf, lebt euer Leben!?) oder sie haben kein Geld, was wahrscheinlich auch eine Ausrede sein soll, da man ja praktisch keine Kosten hat außer den Eintritt wenn man nichts trinkt, was ja nicht unbedingt nötig ist. Ich halts langsam nicht mehr aus und hab richtig Bock einfach mal wieder die Sau rauszulassen und Spaß zu haben, aber keiner möchte mit. Ich fang schon in den Pausen auf Arbeit und zu Hause an zu tanzen wegen den Entzugserscheinungen. Meine Freunde gehen lieber jede Woche in die selbe Bar, chillen da und Pokern ne Runde, was ja nicht unbedingt schlecht ist, aber auf Dauer einfach langweilig wird. Außerdem halte ich das nicht aus, da ich jedes Wochenende ein Basketballspiel hab von dem ich für einen gechillten Abend zu müde bin. Ich muss mich bewegen! Und neue Leute kann man auf die Art auch nicht kennenlernen. Als ich also letzten Samstag Abend wieder allein zu Hause vor meinem PC saß und über meine Situation getrauert hab und um 0 Uhr ins Bett gegangen bin (okay war auch müde vom Basketballspiel) hab ich beschlossen, dass es so nicht weitergehen kann. Keiner möchte mit in Club? Dann geh ich eben alleine! Hab mir dann auch den "Allein in die Disco" Thread angeschaut und von zahlreichen tollen Erfahrungen anderer Solo-Clubgänger gelesen, welche mich davon überzeugen, dass es eigentlich nur gut werden kann. Trotzdem fühl ich mich noch etwas komisch bei dem Gedanken wie ich dem Türsteher und anderen Leuten sagen werde, dass ich allein unterwegs bin. Ich werde übrigens mit dem Auto fahren und somit keinen Alkohol trinken. Ist wohl auch besser so für den Lerneffekt. Ich hab schon einige schlechte Erfahrungen damit gemacht, dass ich mich am Tag danach kaum noch an die Gesichter interessierter Frauen erinnern konnte. Gefühlt habe ich jedenfalls auf der Tanzfläche eine sehr positive Ausstrahlung und kann auch tanzen, was mir wohl den Anfang (IOIs von Frauen, angetanzt werden) erleichtern wird, ich muss nur nach meinen Chancen greifen und auch das darauf folgende gut durchziehen. Was ich mir davon verspreche: - Pushen meines Selbstbewusstseins durch alleine weggehen - Zwang neue Leute kennenzulernen wenn man nicht die ganze Zeit alleine rumhängen will, da keine Freunde dabei sind - Mehr Freiheit, da ich niemanden alleine stehen lasse und mich deshalb schlecht fühle, sollte ich bei einer Frau erfolgreich sein - Viel Spaß! Und wie schon bereits am Anfang gesagt, was ich besser machen will: - Wenn eine Frau Interesse zeigt, auf sie eingehen auch wenn sie nicht mein Typ ist, allein der Übung wegen - Keine Vorurteile haben ohne die Frauen zu kennen - Selbst auf Frauen zugehen, die nicht direkt Interesse zeigen, aber mir gefallen Meine Ziele: - Oberstes Ziel: Neue Leute kennenlernen (Coole Partyleute mit denen man clubben gehen kann, wenn die Freunde einen sitzen lassen) -> Falls ich das nach meinen Erfahrungen alleine im Club überhaupt noch will - AA abbauen und Selbstbewusstsein pushen - "Mir egal"-Einstellungen aufbauen - Insgesamt tanzen und Interaktion mit Frauen - Makeout - NCs Fragen: 1. Seid ihr auch der Meinung das ist das beste was ich in meiner momentanen Situation tun kann wenn ich feiern gehen möchte? Die meisten Frauen tanzen einen ja bekanntlich rückwärts an. Kennt ihr das, wenn zwei HBs in eurer nähe tanzen und die eine euch dann rückwärts antanzt während die andere euch so richtig eindringlich in die Augen starrt und verunsichert? Ich würde in diesem Moment gerne vorwärts, mit der einen tanzen, aber glaube nicht, dass sie sich von ihrer Freundin abwenden will und sie somit alleine stehen lässt. Dazu zwei Fragen: 2a. Soll ich versuchen sie umzudrehen und richtig mit ihr zu tanzen oder es eben so rückwärts angehen wegen ihrer Freundin? 2b. Eine Frage die ich mir schon ewig stelle: Auf welche Weise soll ich sie umdrehen ohne irgendwie harsch zu wirken? 3. Wie geht ihr auf Gruppen zu um euch einzubinden und zu unterhalten, ohne wie nervige random Typen auszusehen, die mal wieder drei Gläser Vodka Apfel zu viel hatten? Solche fallen mir oft auf und die sind leider sehr anhänglich und meist will man nicht mit ihnen in Verbindung gebracht werden weil sie nur scheiße bauen Für weitere Tipps und Anregungen bin ich gerne offen :) Grüße, Seiken
  4. Genau deshalb müssen kleine Männer wohl noch stärker selbst auf die Frauen zugehen und dann auch zeigen was in Ihnen steckt. Ein guter Kumpel von mir ist 1,67 groß und hat keinerlei Probleme damit sich Frauen klar zu machen wenn er möchte. Es gibt genug Frauen die lieber einen kleinen Mann wollen der genauso groß oder nur etwas größer ist als sie selbst. Ich selbst bin 1,98 groß und bekomme oft "du bist einfach zu groß" zu hören. Auch zu groß sein kann ein Hindernis sein. Für mich zumindest teilweise. Du hast recht, wer groß ist, fällt eindeutig mehr auf, aber wenn man damit nichts anfangen kann (So wie ich bis jetzt ) hilft einem das auch nicht weiter. Es geht allein darum wie du dich selbst präsentierst.
  5. Kurze Frage: Was hat es zu bedeuten wenn ein HB im Club zu einem her kommt, sagt: "Du tanzt wunderschön" (zu HipHop) und wieder geht? :'D Und wie sollte man reagieren?
  6. Guten Morgen Leuts, Irgendwie bin ich dumm oder zu picky oder keine Ahnung aber ich brings nicht auf die Reihe mit einer zu tanzen :D War gestern wieder im Club, war hammer und hatte viel Spaß beim Tanzen. Ich merke wie sich meine Ausstrahlung immer weiter entwickelt und auch meine social Skills versuch ich zur Zeit überall wo die Chance besteht zu verbessern. Frauen kommen zu mir und bieten mir einfachso freiwillig an aus ihren Drinks zu trinken bevor wir überhaupt ein Wort geredet haben. (Sieht mir stark nach IOI aus?) Männer kommen oft zu mir, stellen sich dazu und feiern meinen Tanzstil. Social Proof ist da, weil oft Leute im Club sind die ich irgendwoher kenne, die ich dann begrüße und paar Worte rede. Gestern kamen die Mädels wieder zu hauf und haben mich angetanzt, aber das Problem ist nicht, dass ich mich nicht traue, sondern dass ich einfach keine Lust hab mit ihnen zu tanzen >.< Bei allen denk ich irgendwas wie: Zu klein (für meine oben erwähnte Größe), nicht mein Typ, kann nicht so toll tanzen, hat keine Energie. Jedenfalls hab ich einfach auf keine wirklich Bock. Eim weiterer Punkt ist, dass es mich und meinen Tanz krass einschränkt, wenn ich mit einer tanze und ich hab keine Lust damit aufzuhören :( Und dann ist da noch mein Kumpel, den ich nicht alleine dastehen lassen will, obwohl ich genau weiß, dass es ihm nichts ausmachen würde sondern sogar eher freuen würde.... Im Nachhinein frag ich mich immer, was ich eigentlich erwarte und warum ich meine persönliche Entwicklung so sehr selbst einschränke. Ich hab ja praktisch 0 Erfahrung mit Frauen also warum bin ich so picky, anstatt dankbar zu sein, dass es so einfach wäre. Was sagt ihr dazu? Ich muss meine Einstellung irgendwie ändern. Gruß, Seiken
  7. Die Einstellung kann ich auch gut gebrauchen also mach ich hier auch mal mit: 1. Mo, Mi, Fr - Joggen gehen 2. Wieder mit Basketball anfangen, regelmäßig und viel trainieren und alles tun um Tabellenerster mit der Mannschaft zu werden 3. Mir dabei nicht zum 10. mal nen Außenband Riss zuziehen 4. Jeden zweiten Tag Krafttraining zu Hause 5. Frauen im Club ansprechen wenn sie mir gefallen(!!) 6. Nächstes Jahr erfolgreich mein Studium beginnen Gruß, Seiken
  8. Haha okay ja, bin da nicht so ein Experte und muss auch noch üben :P Aber stimmt, ich hab auch schon Leute gesehen die ewig lange Shuffeln und mich gefragt wie man das so lange durchhält. Gechillter zu shuffeln is da wohl ne gute Idee :D
  9. Ich finds auch ganz und garnicht schwul. Wenn man gut tanzen kann, macht es meiner Meinung nach mehr Spaß, und man wird eindeutig mehr von anderen Leuten im Club wahrgenommen, die von deinen Moves beeindruckt sind. (Oder sogar von Frauen gedancebattled, True Story :'D). Man hat auch das Gefühl, dass man aus einem Grund auf der Tanzfläche steht und nicht NUR sinnlos rumspackt weil man halt in nem Club ist. <- Meine Meinung Ab und zu ist das natürlich schon sehr lustig, aber ich kann niemanden der nur so auf der Tanzfläche rumspringt und anderen seine Arme ins Gesicht schlägt ernst nehmen :/ Zu deiner Frage: Persönlich gehe ich am liebsten in Clubs mit HipHop/Rap Musik, da bau ich dann gerne ein paar "Clown-Walk" (Sieht meiner Meinung nach sehr entspannt und beeindruckend aus wenn man es gut kann) Elemente in meinen Tanzstil ein. Gibt's genug Tutorials auf Youtube falls du's dir mal anschauen willst. Wird meist "C-Walk" genannt. Bei Techno/Elektro Musik falls dir so eine Art von Musik gefällt, kann ich dir den Melbourne Shuffle empfehlen. Schwer zu meistern aber sieht mMn hammer aus wenn man's drauf hat. Ist auch verdammt anstrengend auf Dauer. Auch nützlich für größere Events wie z.B. das Stuttgart Electronic Music Festival. Gibts auch genug Tutorials auf Youtube. Ich war anfangs der Typ der nie in Clubs ging und das vor allem aus dem Grund, dass ich mich unwohl gefühlt hab wenn ich so ahnungslos auf der Tanzfläche stand. Ich war aber immer begeistert von Leuten die Profis in ihrem Tanzstil sind und die krassesten Moves raushauen, also hab ich auch angefangen Tutorials zu schauen und mir zumindest mal die einfacheren Schritte zu eigen zu machen. Die allgemeinen passenden Bewegungen zum Beat der Musik kommen eigentlich von allein und von den Leuten in deiner Umgebung auf der Tanzfläche. Die kannst du praktisch nachahmen wenn du jemanden findest dessen Bewegungen dir gefallen. (Solang sie nicht allzu kompliziert sind). Ich hab die Grundbewegungen anfangs auch von meinen Freunden abgeschaut und dann mit der Zeit meinen eigenen Tanzstil entwickelt. Zu standard Party Musik à la Tiesto, David Guetta, Armin van Buuren usw. kann ich nicht viel sagen, soweit ich das bisher gesehen hab tanzt da keiner wirklich richtig. Da mach ich auch nicht viel mehr als rumspringen, mitsingen und feiern :D So viel dazu. Heute bin ich der absolute Clubliebhaber und stehe manchmal stundenlang ohne Pause auf der Tanzfläche weil ich so viel Spaß am Tanzen habe. Wenns um's am Wochenende weggehen geht, ist Club immer meine erste Wahl. Gruß, Shukei
  10. Vielen Dank für die Antworten ihr helft mir sehr mein Inner Game zu verbessern. Gestern war ich wieder mit paar Kumpels in nem andren Club als letztes mal. Die Mädels haben auch gerne um uns rum getanzt aber ich hatte irgendwie überhaupt kein Interesse an Ihnen. Liegt wahrscheinlich am Ambiente mit hauptsächlich "Azzlack Stereotyp" Menschen (sowohl männlich als auch weiblich) in dem Laden, was unter anderem auch dazu führt, dass oftmals Musik gespielt wird die ich garnicht leiden kann, aber dem Hauptanteil der Leute dort gefällt. Aber egal ich hatte trotzdem Spaß beim Tanzen und werd mich zukünftig von dort fernhalten :D Gruß, Seiken
  11. Okay, danke dir schonmal Rob. Bei mir steht Spaß an oberster Stelle, ich hab meinen Sinn des Lebens darin gefunden so viel Spaß wie nur möglich in egal welcher Form zu haben ;) Dann werd ich nächstes mal auf jeden Fall versuchen, mehr die Führung zu übernehmen und vor allem auch selbst zu den Frauen hinzugehen die mich interessieren, um ihnen anzubieten mit mir zu tanzen. Ich kann ja in Zukunft nicht davon ausgehen, dass es standard ist von Frauen angesprochen zu werden nicht wahr :'D Heute abend haben wir wieder geplant feiern zu gehen mal schauen was so läuft und ob sich da was machen lässt. Auf jeden Fall muss ich erwähnter K. sehr danken, sie hat mein Self Esteem ordentlich gepusht und mir erste äußerst hilfreiche Erfahrungen geschenkt die mir in Zukunft helfen werden! :) @Lorenzo_Ker Ja klingt gut und find ich auch gut, nur kann ich ja leider nicht hoffen, dass das immer so ist :P Ich bin inzwischen bereits 22 Jahre alt und hab praktisch 0 Erfahrung mit Frauen weil ich einfach so extrem schüchtern bin. Es gibt zwar auch Frauen in meinem Freundeskreis, aber mit denen hab ich jetzt nicht grade die großen Gemeinsamkeiten. Sind halt öfters mal zusammen in Bars oder auf irgendwelchen Events. Die anderen Männer in meinem Freundeskreis haben überhaupt keine Probleme im Umgang mit Frauen, sind ziemlich extrovertiert und sind auch schon lange in festen Beziehungen. Eigentlich ja gute Voraussetzungen, um zu besser im Umgang mit Frauen zu werden und meine social Skills zu verbessern, wenn man mit solchen Leuten unterwegs ist Was mir hier auffällt ist, dass ich überhaupt keine Probleme habe mit Frauen zu reden von denen ich weiß, dass ihr Freund einer meiner Freunde ist. Bei fremden ist das komplett anders. Beruflich hab ich seit Juli eine Ausbildung zum Fachinformatiker hinter mir. Trotzdem konnte mich der Beruf nicht so ganz begeistern, weshalb ich vorhabe im nächsten Jahr Sport (nicht Lehramt) zu studieren, weil ich das eigentlich schon immer wollte und es mich schon seit der Schule sehr interessiert. Kann leider erst im nächsten Jahr anfangen, weil ich noch die Sporteingangsprüfung bestehen muss, für die man sich im März anmelden kann, woran ich natürlich nicht gedacht hab. Deshalb hab ich jetzt vor, vorübergehend erstmal irgendwo in der Logistik zu arbeiten um Geld zu verdienen/zu sparen, bis es so weit ist. Gruß Seiken
  12. Alsooo, heute waren ein sehr guter Kumpel von mir und ich feiern im Club. Zu mir persönlich: Ich bin sehr schüchtern und zurückhaltend aber tanz gerne auf der Tanzfläche im Club und hab auch viel Spaß, ohne mich dafür zu schämen, kann meiner Meinung nach auch recht gut Tanzen. (HipHop, Trap und so) Als wir ca. ne halbe Stunde auf der Tanzfläche waren kam ein Mädel namens K. komplett allein her und hat mich angesprochen, würd sagen HB 7-8. Sie war scheinbar total begeistert von meiner Größe (1,98m) und war gefühlt auch ziemlich geil. Mir hat gefallen wie sie viel Spaß beim tanzen hatte und alleine die Initiative ergriffen hat, das war schonmal ein Plus, außerdem war sie nicht zu klein für mich, was ich persönlich als No-Go empfinde, würde sagen um die 1,75m. Ich hab bisschen normal mit ihr getanzt bis mein Kumpel mich glücklicherweise auf sie drauf geschubst hat. Wir haben angefangen Stirn an Stirn zu tanzen und ich konnte richtig merken wie geil sie war. Hat über meine Brust gestrichen und meine Hände Richtung ihrer Brüste geschoben, ihre Hände um meinen Hals gelegt und dann haben wir angefangen rumzumachen. (Mein erstes mal überhaupt) Danach haben wir noch nah aneinander getanzt und gegenseitig den Hals geküsst und sie sagte, dass ich gut rieche (Parfüm). Nach einer Weile sagte sie dann: Komme gleich wieder und gab mir noch einen Kuss auf die Backe. Natürlich kam sie nicht wieder war ja klar ne :D Also an der Stelle jetz meine Frage an euch: Was hätte ich anders machen sollen? Und auch das erste mal rummachen kam mir so vor als würde ich es nicht so ganz drauf haben, habt ihr da irgendwelche Tipps außer Übung? :P Außerdem merke ich oft wie Frauen mich rückwärts antanzen, aber bin zu schüchtern um die Sache aktiv anzugehen, die extrem simple Lösung hier wäre wohl es einfach mit Freuden anzugehen nicht wahr :S Was ich noch sagen muss: Ein direkter Lay war nicht mein Ziel, wäre auch zu umständlich gewesen, wollte meinen Kumpel natürlich nicht allein stehen lassen und wohn sowieso auch noch bei meinen Eltern, also auch keine passende Location. Insgesamt ist mein Ziel im Club eigentlich Spaß haben und tanzen. Frauen sind nur ein positiver Nebengrund dort hin zu gehen.
  13. Seiken

    Woche 1 beginnt

    Yoo, grade eben meine Abschlussprüfung von der Ausbildung bestanden :DDD Uniparty gestern war echt nice, hab aber keine in meinen Augen passende Gelegenheit gefunden irgendjemand anzuquatschen D: Hab dann den ganzen Abend getanzt und getrunken und danach noch beschlossen statt nach Hause zu fahren, zu sagen yolo lass nach Stuttgart rein und noch weiter feiern. Gesagt getan, ganze Nacht getanzt und Spaß gehabt und um 6 zu Hause gewesen, mit dem Bewusstsein, dass ich heute meine Abschlusspräsentation halten muss :D Also 4 Stunden Schlaf und auf zur Abschlussprüfung. Da ich jetz glücklich hier am Bahnhof sitze, kann ich nur sagen: Das wars allemal wert :D
  14. Seiken

    Woche 1 beginnt

    Gestern, nix besonderes passiert, sieben Leute gegrüßt die grüßbar waren, ohne dass es zu offensichtlich war, dass ich sie grüßen muss. Viele haben da wohl keine Lust drauf und Gegend schweigend deprimiert (kommt mir bei den Blicken oft so vor) weiter ihren Lebensweg. Paar lächeln dann aber auch und grüßen zurück, freut mich immer wenn ich Leuten ein lächeln ins Gesicht zaubern kann wo vorher keins war :D Blickkontakte gehalten solang es ging, also z.B. bis ich vorbei gelaufen bin. Heute ist Zeugnisvergabe in der Berufsschule und danach geht's auf ne Uniparty mit nem Kumpel, mal schauen ob ich da nützliche Fortschritte machen kann. Gleichzeitig werden wieder schön Leute gegrüßt. Beim EC mach ich das übrigens immer so, dass ich den nur halte wenn die Leute mich zuerst anschauen sonst komm ich mir vor wie ein Creep der permanent die selbe Person anstarrt haha.