Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'betrogen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

22 Ergebnisse gefunden

  1. volte

    HB fährt 2gleisig

    Hallo Gemeinde, 1. Dein Alter: 44 2. Ihr/Sein Alter: 37 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Fest/Kennenlernphase 4. Dauer der Beziehung 4Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex: schon öfter 7. Gemeinsame Wohnung? nein Folgende Situation: ich bin mit einem HB in der Kennenlernphase. Sie will unbedingt was festes, und ich eigentlich auch. Es ist beschlossen worden, dass wir der Beziehung eine Chance auf was ernstes geben. Heute bringe ich mein HB nach Hause. Wir verabschieden uns; alles ok. Als sie aussteigt und ich gerade mit dem auto umdrehe fällt mir ein Typ auf, der auf einmal in den Innenhof rennt in dem mein HB zu ihrer Wohnung gegangen ist. Ich wende schnell das Auto, weil ich mir Sorgen mache, dass das ein Irrer ist, der Ihr was tun will. Ich steige aus dem Auto aus und eile Richtung Innenhof. Dann seh ich die Zwei ganz normal vor dem Hauseingang reden. Aufeinmal kommen beide in meine Richtung. Ich denke alles klar, das ist noch ein Anderer und vertschüsse mich Richtung Auto. Ich warte bis sie um die Ecke kommen, so das sie mich sieht und steige in mein Auto. Ich will wegfahren, dann macht der Typ die Beifahrertüre auf und sagt "hallo". Sie sagt kein Wort. Ich sage "Hallo" und er drauf "Ich habe mit Ihr was zu besprechen". Ich sag: mach die Tür zu es hat sich erledigt. und fahre nach Hause. Bitte sagt mir, was ihr von der Situation haltet. Vielen Dank schon im Voraus
  2. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 30 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 3 monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2.5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: aktuell noch bei jedem treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Guten Abend zusammen, Ich möchte kurz vorweg sagen das ich vor ca. 8 Jahren hier schon einmal sehr aktiv war. Damals hat mir Pick up geholfen den Ball ins Spiel zu bringen, dann rollte er von alleine. Bei mir liefs einfach. Ich habe Erfahrungen mit unterschiedlichen Frauen gesammelt, die ich nicht missen möchte. Dazu leider war ich nie so richtig verliebt, kein Kribbeln wie man es aus Teenager Zeiten kennt. Jeder kuss war oftmals geprägt von geringen Gefühlen. Ich hatte die falschen Frauen. War damals aber halt mal toll ne Beziehung zu haben. Die heiße Phase begann erst so mit 25, wo ich gefühlt einfach richtig attraktiv für Frauen wurde. Es hatte sich plötzlich alles geändert. Ich (da inzwischen 27) lernte eine Frau gleichen alters kennen die mich im ersten Augenblick so von den Socken gehauen hat, wahnsinn. Das was folgte waren 2 intensive Jahre wie ich sie bislang noch nicht kannte. Zum ersten mal in meinem Leben war ich richtig krass verknallt woraus später liebe wurde. Eine Frau mit der ich mir meine Zukunft aufbauen wollte, auch sie betonte es immer wieder. Sie (2 jahre älter) gab an ein Haus und Kinder mit mir zu wollen. Ich war glücklich und angekommen. Gemeinsam eine super schicke Wohnung, ähnliche Interessen, Zielvorstellungen. Ich war rundum zufrieden mit meinem Leben und das habe ich auch ausgestrahlt... Die Wende kam als man mich darauf aufmerksam machte, dass meine Freundin Zeit mit einem anderen Mann verbringt. Mehr wisse man nicht. Sie wurde kurze Zeit darauf immer komischer, kam abends nicht heim, gab an eine Freundin zu besuchen. Es stellte sich heraus, dass sie mich auf übelste Weise angelogen und betrogen hatte. Die Tatsache das wir eine gemeinsame Wohnung hatten, war eine absolute Quälerei. Sie war plötzlich derart gefühlskalt und behandelte mich wie ein Stück Dreck, dass man einfach wegwirft. Ich habe abgenommen, konnte nicht essen und nicht schlafen. Sie musste gehen, ich habe sie sozusagen rausgeschmissen. Einen so krassen vertrauensbruch mache ich nicht mit, wobei sie mir noch einmal vorjammerte es wäre ein riesen Fehler gewesen. Ich hab's unter bla bla abgestempelt und die Sache beendet. Dabei war ich nicht hart, sondern innerlich gebrochen. Relativ schnell sogar entschloss ich mich meine eigene "Therapie" zu starten. Ich schlief mit einer früheren Freundin, am nächsten Tag nach der trennung. Ja mag für manche moralapostel die ich so gesprochen habe völlig unverständlich sein, für mich war's gut. Sie lud mich ein, ich erzählte ihr beta like alles und wir hatten noch am gleichen Abend mehrfach sex. In dem Moment, als sie sich vorbeugte und mir ihren Arsch entgegen streckte, um sie doggy zu nehmen war ich gedanklich auf wolke7. Für die nacht war ich gut drauf. Das lief eine ganze Weile bis sie sich in mich verliebt hatte. Habs dann beendet. Im Anschluss startete ich ein Regame mit einer frau, die mir vor 10 Jahren einen Korb gab. Wir landeten auch im Bett. Eine echte schönheit, leider etwas merkwürdig vom Charakter sonst wäre das mehr geworden. Wir sind heute noch Freunde. Zwischendrin hatte ich einen ons, sie war voll nicht mein Typ (Raucherin, schlank aber untrainiert) aber total scharf auf mich. Sie meinte dann ob ich ds was spüre....Als ich gespürt habe wie feucht sie war gingen auch bei ihr und mir die Sicherungen durch. Der Sex war okay. Ihr zigarettengeruch war nur etwas abtörnend. Ich, inzwischen im 31. Lebensjahr, hatte meine Fröhlichkeit zurück, mein Gewicht und durch meinen Sport, (ich renne seit 11 Jahren ins Fitness) sehr schnell wieder mein altes Level. Mir schien sprichwörtlich die Sonne aus dem ar***. Für mich war an dieser Stelle klar, okay du kannst, auch wenn du eine Frau verlierst die du liebst, da wieder rauskommen. Nichts desto trotz war's echt unschön. Kann ich drauf verzichten. Dann passierte wenige monate später das, womit ich nie gerechnet hätte. Ich lernte eine Frau kennen, selbstbewusst, hübsch, erfolgreich in dem was sie tut, unternehmungsfreudig, einfach klasse. Es folgten 3 Dates. Beim 3. Date der erste kuss und der hat mich geflasht. Absolut. Am gleichen Abend noch Sex. Und was soll ich sagen, ganz ehrlich, ich bin kein unbeschriebenens Blatt, aber so voller Gefühl gemixt mit geilheit, dass ich sagen würde der beste bisher. Die darauffolgenden Wochen waren geprägt von intensiven Momenten, viel Sex, und ihr Wunsch nach einem "Beziehungssiegel" (knapp 3 Monate nach dem ersten date). War für mich okay, denn sie war in mich verliebt und ich in sie. Vor kurzem sagte sie das sie mich liebt und ich sie. Dabei weiß ich, dass die Worte einer frau abhängig sind von Emotionen, in denen sie sich gerad befindet. Leider trennen uns 45min autofahrt voneinander. Aber das bekommen wir gut hin. Nachdem ich das alles mal niedergeschrieben habe kann man sich sicherlich fragen was will er überhaupt. So sehr gut es mir auch ging, so merke ich, dass in mir manchmal Ängste hochkommen. Ängste weil ich wieder derart verknallt bin, dass ich so etwas nicht noch einmal durchmachen möchte. Die Betonung liegt aber deutlich auf manchmal. Wenn ich beim Sport bin, bei ihr oder mit der hübschen seminarteilnehmerin auf meiner Fortbildung quatsche habe auch ich meine hochs. Inzwischen bin ich wie auch sie ja auch in einem Alter (sie ist 30) in dem Frauen Sicherheit suchen. Zwar habe ich studiert, aber das goldene Ei verdiene ich definitiv nicht. Sie ist da sogar besser gestellt. So ist es halt und im momentan nicht zu ändern. Wie würdet ihr an meiner Stelle verfahren, wenn man einmal einen solchen vertrauensbruch erlebt hat, etwas neues eingeht und ab und an Unsicherheiten in einem aufkeinem? Ist es der richtige Weg so zu tun, als wäre man nie verletzt worden? Oft versuche ich die intensiven Momente zu erleben und zu lieben, aber ja, mit 31 mache ich mir halt auch mal zukunftsgedanken. In meiner Zukunft wünsche ich mir neben meinem leben eine stabile Beziehung. Meine grundpfeiler, Hobbys, Sport...Freunde bleiben natürlich weiterhin.
  3. 1. Dein Alter 26 2. Ihr Alter 24 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung knapp 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR ca. 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex schwankt stark zwischen 0-4x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, seit >1 Jahr 8. Probleme, um die es sich handelt raus aus dem Beta Status; Selbstreflektion erhöhen; Bestandsaufnahme; 9. Fragen an die Community Einschätzung von ihr (LSE / HSE ?); Umgang jetzt? Frame hoch halten und sie je nach ihrem Verhalten nah bei mir haben, während ich an mir arbeite - oder erst einmal auf die lange Bank und Abstand?; Ansatzpunkte zur Festigung meines Frames und dem Gewinnen von mehr Vertrauen in mich selbst; ! Achtung ! - Der Text könnte länger werden... Ich fange vorab bei mir an: Ich habe mich mit den Thematiken hier schon einmal, damals leider nur oberflächlich, beschäftigt. Das war nach meiner letzten LTR (extremer Beta / Oneitis as fu**). Die Trennung damals war für mich die absolute Hölle und hat mich für knapp zwei Jahre außer Gefecht gesetzt (bezogen auf Interaktion und Interesse am anderen Geschlecht). Ich hatte zwar zwei kurze "Beziehungen", allerdings war ich da ziemlich Uninteressiert. Mein Studium und meinen Weg ins Studium hat die Trennung glücklicherweise nicht groß bzw. lange belastet - darauf konnte ich mich gut fokussieren. Nachdem ich dann die Trennung einigermaßen verarbeitet hatte, habe ich mich mit einigen Frauen getroffen. Leider nur über Tinder/Lovoo und nicht auf offener Straße mit dem Mundwerk - aber dafür lief's für mein Empfinden gar nicht schlecht. Mein Selbstwert kam wieder auf die Beine. Ich habe es genossen mich mit Frauen zu verabreden und Spaß zu haben. An eine Beziehung habe ich dabei nicht gedacht. Mir ging es in den meisten Fällen nicht mal um Sex, sondern vorrangig darum einen schönen Abend zu haben. Dann habe ich mich mit einer Frau getroffen, die ich zum zweiten mal auf Tinder gematcht hatte - beim ersten Mal hat sie mich angeschrieben, aber ich hatte zu der Zeit genug andere Frauen auf die ich mich konzentriert habe - und durch das Studium / Arbeit nicht unendlich viel Zeit. Beim zweiten Mal habe ich sie dann angeschrieben - und ehrlich gesagt war es fast schon zu einfach für mich ein Treffen mit ihr zu arrangieren. Ich hatte meinen Spaß damit, wenn die Frauen nicht ganz so leicht zu einem Treffen zu bewegen waren. Beginn der LTR: Das erste Date war toll. Ja, ich habe sie zu meinem Lieblings-Italiener ausgeführt. Ich weiß mittlerweile, dass das für ein erstes Date nicht die beste Option ist - aber ich fühle mich mit sowas einfach extrem viel wohler und stehe drauf sich beim gemeinsamen Essen in entspannter Atmosphäre kennenzulernen. Nach dem Locationwechsel auf den Weihnachtsmarkt und anschließend in eine Cocktailbar mit viel Kino, aber ohne C&F, folgte der erste Kuss. Sie hat, im Gegensatz zu den anderen Frauen zu der Zeit, extrem viel investiert und der Sex war erste Sahne. Wir haben viel unternommen und lange und oft gevögelt. An eine Beziehung dachte ich trotzdem noch nicht. Sie hat das Ganze dann aber verdammt schnell in die Richtung gelenkt - und ich habe mich, nach anfänglichem Widerstand meinerseits, lenken lassen. An mein damaliges Ich: Hallo du Beta. Da bist du ja wieder. Kurzfassung der darauffolgenden 2 Jahre LTR: Im Bett lief's super - ich war happy. Sie ging für ein Semester ins Ausland - ich zog für die Zeit in ihre Wohnung, da ich zu der Zeit meine Studentenbude aufgegeben habe (aus meinem Willen). Ich lies mich immer mehr unterkriegen und lies mich von ihr, ohne viel Gegenwehr, nach ihrem Willen steuern. Betaisierung. Nach ihrem Auslandssemester wollte sie unbedingt mit mir zusammen ziehen und hat viel dazu investiert. Natürlich (oh nein...) habe ich ihrem Wunsch, ohne viel darüber nachzudenken, folge geleistet. Die gemeinsame Wohnung war aber auch für mich nicht ohne Vorteile und Grundlegend wollte ich das auch so. Im Nachhinein bin ich froh zumindest meine Anforderungen an die Wohnung bei ihr durchgesetzt zu haben - auch wenn ich jetzt weiß, dass die Art und Weise meine Anforderungen durchzusetzen blöd / falsch war. In den Wochen der Wohnungssuche hagelte es nur so vor Shit-Tests und Drama - was in dem Ausmaß ungewöhnlich war. Nach ca. einem halben Jahr in der gemeinsamen Wohnung hat sie ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Die Stelle im Unternehmen, in dem sie ihre Abschlussarbeit geschrieben hatte und anschließend dort auch übernommen wurde, hat sie durch einen Freund aus dem Studium bekommen. Mit dem sie auch einmal im Bett war. Das wusste ich von Anfang an, da sie was das angeht sehr offen mir gegenüber war. Sie hat mehrere Freunde und bis auf den, von dem sie den Job vermittelt bekommen hat, kenne ich diese auch. Ich war natürlich nicht froh über die Tatsache, dass sie den Job von einem vermittelt bekommen hat, mit dem sie bereits im Bett war. Und leider hab ich ihr das auch so direkt (verbal über lange Gespräche) zu verstehen gegeben. Ja, ich weiß - falsches Verhalten von meiner Seite aus. Mein Vertrauen in mich selbst war zu der Zeit schon wieder rückläufig. Dennoch hätte ich es nicht gewagt ihr das zu untersagen oder zu verbieten. Nach ein paar Monaten dann habe ich immer mal wieder den Eindruck bekommen, dass bei ihr irgendwas nicht stimmt. Immer mal wieder gehäufte Shit-Tests. Mal mehr, mal weniger. Natürlich (oh man..) habe ich dann irgendwann bei ihr direkt angesprochen, dass ich vermute, dass irgendwas nicht stimmt und ich nicht verstehe, warum sie so reagiert, etc. Es folgten Lügen, die ich schnell entlarven konnte. Keine großen Sachen eigentlich - nur Kleinigkeiten, (angeblich) kein Treuebruch. Ich verzieh ihr und hab die Eifersucht auch wieder ganz gut in den Griff bekommen. Allerdings hatte ich nach dem ganzen Mist (sexuell) keine Lust mehr auf sie. Sie hat oft nach Sex gefragt, hat viel investiert. Aber über Wochen und Monate hatte ich einfach keinen Bock auf sie. Uni-Stress kam auch dazu. Der "Big-Bang" Vor drei Wochen dann wieder eine Welle an Shit-Tests und zwei größeren Dramen (... Oh man, hätte ich das Wissen diesbezüglich doch nur vorher gehabt). Ich hab zwar Beta-mäßig darauf reagiert, bin den "Pussy-Diagnose Modus" gefahren, aber habe mir keinen großen Kopf drum gemacht. Durch Zufall hab ich dann später gesehen, dass sie auf ihrem Smartphone einen anderen Messenger im Hintergrund offen hatte - mit nur einem Kontakt. Hab's erst nicht angesprochen und versucht mir einzureden, dass es keinen größeren Hintergrund hat. Dann war der Drang und meine Unsicherheit irgendwann doch zu groß. Es folgten wieder (schlechte...) Lügen, interessante Erklärungsversuche und Stories von ihrer Seite. Long story short - sie hatte Kontakt zu ihrem Exfreund. Sie hat sich in der Vergangenheit mehrere Male mit ihm getroffen, mit ihm rumgemacht und sich massieren lassen. Mehr ist nicht gelaufen - das weiß ich, da ich ihn (leider..) darauf angesprochen habe und die Erzählungen sich gleichen. Das Ganze mit dem Ex lief körperlich allerdings zu der Zeit des ersten Dramas, bei dem ich eigentlich ihren Arbeitskollegen auf dem Schirm hatte. Sie hat ihm nach ein paar Treffen klar gemacht, dass sie nichts mehr von ihm will - (er reagierte darauf ziemlich beleidigt und deprimiert wie ein kleines Kind). Ich wurde daraufhin misstrauisch as fu** und habe mir ihr Passwort für ihr Notebook geben lassen (ja, scheiß Fehler des kleinen Betas...). Was ich dann entdeckt habe hat meinem kleinen Beta-Arsch gehörig eine geknallt. Dass sie sich vor unserer Beziehung ausgelebt hat, wusste ich. Aber, dass sie so mit sich hat umgehen hat lassen - ist für mich unverständlich und ich, als Beta, hab' die selbstbewusste, direkte und standpunktbezogene Frau, die ich lieben gelernt habe, nicht mehr erkannt. Der Typ um den es geht sieht einigermaßen attraktiv aus, hat (angeblich) viele Frauen, sucht sich aber nach dem was ich gelesen habe, gezielt Frauen, die es ihm einfach machen und mit wenig bis gar keinem Aufwand nach seiner Pfeife tanzen. Das Gejammer (und es war wirklich kindisches Gejammer) nach einem Dreier zusammen mit ihr, geht mir erst jetzt - Wochen danach, langsam aus dem Kopf. Über Monate hinweg hat er sie ständig nach einem Dreier mit einer ihrer Freundinnen gefragt und dann jedes mal patzig reagiert, wenn sie ihm gesagt hat, dass da keine ihrer Freundinnen zu bereit steht. Sie hat dann bei Tinder (auf seinen "Befehl" hin) nach Frauen für einen Dreier gesucht - auch ohne Erfolg. Er wieder nur am rumjammern, dass das so ja eh nie was wird. Warum hat das bei ihr funktioniert?! Er hat ihr zwischen den Zeilen, aber nie direkt, klar gemacht, dass er sie nur fürs Bett will. Sie hingegen wollte zumindest in der Anfangsphase eine Beziehung mit ihm - klar und deutlich. Er hats natürlich auch noch (echt stumpf) bei ihr versucht, nachdem sie den Status "vergeben" über dem Kopf schweben hatte. Interessant dabei ist, dass sie den Spieß zwischen den beiden anscheinend umgedreht hat. Sie hat auf einmal mit ihm gespielt - sich während den ersten vier Monaten unserer Beziehung zwar drei mal mit ihm getroffen, aber es lief nichts - sie hat abgeblockt. Es fielen aber Aussagen von ihr wie "Ja, wir hatten tollen Sex und ich denke manchmal daran zurück - aber ich bin in einer Beziehung, also mehr als Kaffee trinken ist nicht drin" und "ich will meinen Freund.". Und auf so unglaublich dämliche Sachen von ihm, nach einem der Treffen, wie z.B. "Du warst bestimmt feucht, ja?", hat sie geantwortet: "Du bist zwar gut, aber mach dich nicht lächerlich. Du hattest nur kurz deine Hand auf meinem Oberschenkel.". Das Ganze hat sie gepusht, ihr Selbstbewusstsein poliert. Und genau das hat sie mir auch, nach langen Gesprächen, so gesagt. Kurz einen Zeitsprung zurück - Nachdem ich das mit dem Typen rausgefunden hatte, hab ich mich erstmal aus der gemeinsamen Wohnung (unter einigen großen Beta-Tränen) verdünnisiert. Vier Tage "lang" (ja, wahrscheinlich viel zu kurz) hab ich kein Wort mehr mit ihr gewechselt, auf keine Nachricht / Anruf reagiert (FO). In den vier Tagen und auch jetzt noch hab ich erstmal den Kontakt zu meinen viel zu sehr vernachlässigten Freunden und auch meiner Familie wieder intensiviert - hat mir viel Kraft gegeben und mich wieder aufgebaut. Fast alle Freunde sind noch da - ich bin so dankbar. Gleichzeitig habe ich mich an das Buch "Lob des Sexismus" erinnert, von dem ich damals nur die ersten beiden Kapitel gelesen hatte. Und oh mein Gott - ich hab das Ganze mit anderen Augen gesehen. Ich stehe jetzt am Anfang mit mir. Ich will mehr - von mir selbst. Auch, wenn ich manche Aussagen aus dem Buch nicht mit mir vereinbaren kann, war der überwiegende Teil doch verdammt aufschlussreich und hat zum Denken angeregt. Seit einigen Monaten (also bereits vor dem Ganzen Bullshit) habe ich wieder Kontakt zu meiner Ex-Freundin (die bei der die Trennung vor Jahren mich so lange ausgeknockt hat). Klar hat sie immer noch eine Anziehung auf mich - allerdings bin ich mir persönlich wirklich sicher, dass ich nicht zurück in eine Beziehung mit ihr will. Ich habe ihr, sehr grob und knapp, von dem Drama mit meiner Freundin erzählt. Und sie hat daraufhin ihre Chance gerochen und unheimlich investiert - Geschenke, verstärktes Nachfragen nach Treffen, ... . Sie wollte sich vorher schon mit mir Treffen - die Fragen dazu habe ich allerdings weitestgehend ignoriert, weil ich nicht wollte, dass meine Freundin sich Sorgen macht (Oh... Wie dumm von mir - in jeglicher Hinsicht). Wir haben uns jetzt drei mal gesehen - und einige von euch würden jetzt vielleicht sagen, dass ich sie mir einfach nehmen soll (rein für Sex). Und das liegt auch irgendwo in meinem Interesse, aber ich würde es ihr nicht antun wollen - sie hat mir nach dem zweiten Treffen auch direkt gesagt, dass sie mich gerne zurück hätte. Fragen / Anregungen Verdammt, ich will an mir arbeiten. Mir wurden die Augen geöffnet und ich möchte nie wieder in diesen Beta Status zurück - bzw. erst einmal raus. Die Beziehung zu meiner Freundin möchte ich vorerst nicht aufgeben. Ich bin mir aber bei weitem noch nicht sicher, ob ich das langfristig weiterführen will. Freundin HSE / LSE ? - Ich kann sie nicht wirklich einer Schublade zuordnen. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass sie ein gesundes Selbstwertgefühl hat. Normalerweise ist die Anzahl an Tests von ihr, nach meiner jetzigen Einschätzung, relativ gering - war aber zeitweise doch deutlich häufiger. Was für mich für LSE spricht, ist die Bestätigung, die sie anscheinend braucht. Weiterer Umgang mit ihr - Wie soll ich weiterhin mit ihr umgehen? Nach den 4 Tagen ohne Kontakt habe ich ihr klar gemacht, dass ich erst einmal nicht mit ihr zusammen in der gemeinsamen Wohnung sein werde. Es lief Date mäßig ab. In den zwei Wochen, und auch aktuell noch, ist der Sex neu aufgelebt, auch von ihr ausgehend und viel intensiver. Sie hat sich sehr bemüht mich dazu zu bewegen, dass wir wieder zusammen in der Wohnung sind - nicht direkt, aber doch merklich. Seit kurzer Zeit bin ich jetzt wieder mit ihr zusammen in der Wohnung. Von meiner Seite gab es am Anfang ein paar Rückfälle, in denen ich meinen Frame verloren habe und ihr Sachen vorgeworfen habe. Es wird aber besser. Sie versucht immer wieder an meinem Frame zu rütteln - Dinge wie "Du bist so anders?!" und "Ist irgendwas passiert? Du verhältst dich so anders seit xyz." lasse ich immer besser an mir abprallen und reagiere darauf, wenn überhaupt, mit C&F oder gebe ihr deutlich zu verstehen, dass es jetzt ins Bett geht. Ich hab' es meiner Meinung nach geschafft das Ruder in der Beziehung wieder in meine Hände zu nehmen. Wir unternehmen viel - aber die "mir egal was wir machen"-Haltung habe ich komplett abgelegt und gebe ihr die Richtung vor. Und ich arbeite weiter an mir, meiner Wahrnehmung und meinem Frame. Offene Beziehung / freies ausleben der Sexualität - Ich gehe konform mit der Meinung des Buches, dass das freie Ausleben der Sexualität den Menschen an sich und auch die Beziehung stärken kann und die Lust befreit. Ich habe auch weniger ein Problem damit, dass sie mit ihrem Ex rumgemacht hat. Mein Problem sind eher die Lügen und das hintergehen. Hätte sie mir gesagt, dass sie da Bock drauf hat oder herausfinden muss, ob sie noch was für ihn empfindet - Bitteschön. Aufhalten hätte ich sie ja sowieso nicht können und ehrlich gesagt hätte ich das nicht gewollt. Ich habe Anfangs eine offene Beziehung angesprochen - hat sie vehement abgeblockt - "Nein, das wäre nichts für mich, ich werde dich auch nie wieder betrügen". Jeder weiß aber, dass sowas immer passieren kann. Oneitis? - Klar. Viele denken jetzt: "Oneitis!!!". Ich sehe es aber gerade anders. Bestimmt bin ich, auch jetzt gerade, mehr auf der Oneitis Seite als ein freier Mensch - aber ich bemerke ein Umdenken bei mir. Ich fände es schade, die Frau zu verlieren. Noch vor ein paar Wochen wäre ich bei einer Trennung wahrscheinlich versunken in Depressionen. Jetzt gerade aber bin ich mir sicher, dass ich damit schon um einiges besser umgehen könnte. Arbeiten an mir selbst - Ich zwinge mich jetzt jeden Tag aufs Neue aus meiner Comfort-Zone auszubrechen. Immer wieder. Es macht mir sogar Spaß. Ich unternehme wieder mehr mit Freunden zusammen. Dennoch gibt es Situationen, gerade zusammen mit ihrem Freundeskreis, in denen ich wieder "einroste" - besonders fällt mir das auf, wenn ich Alkohol trinke (ich begrenze das daher gerade enorm). Bspw. genieße ich mittlerweile Gespräche mit ihrer besten Freundin (vorher für mich eher nervlich aufreibend) und die Reaktionen von ihr machen mir Spaß. Mit dem Freund der besten Freundin läuft es aber so gar nicht. Ich versuche immer wieder ins Gespräch zu kommen, aber mehr als oberflächlich und sehr knapp wird es nicht. Er wird auch ziemlich unterdrückt in der Beziehung und verhält sich wie das Schoßhündchen - so wie ich vor der ganzen Gesichte. Falls jemand antwortet, bitte vorher alles lesen. Danke für die Aufmerksamkeit! 😄 Und von Kommentaren wie "Verlass sie einfach, ist besser." bitte absehen. Wenn ihr einen Rat geben wollt (und das begrüße ich!), dann bitte mit Begründung und Anregungen für mich. Ich will an mir arbeiten und nicht nach der Pfeife eines Forummitglieds tanzen.
  4. ich hab sehr negative erfahrungen mit frauen gemacht in meinen jungen jahren und merke wie ich von negativer erfahrung zu negativer erfahrung immer verbitterter werde. was kann ich tun um frauen voll zu respektieren? wenn ich ehrlich bin will ich sie nur einmal bumsen. in der vergangenheit wurde ih häufig von frauen angemacht weil ich attraktiv bin aber sie hatten kein wirkliches interesse an mir. dadurch bin ich völlig gefühlskalt geworden und emotionslos weil ich nicht nochmal verletzt werden will. mein frauenbld´´ild ist ehrlich gesagt total gestört. habt ihr tipps?
  5. Hallo ihr, erstmal tut es mir leid für alle, denen es passiert ist. Ich habe mich eingelesen zu Attraction. Ich habe mich schon oft gefragt, wieso Menschen fremdgehen . Kann es sein, dass der eigentliche Grund ganz einfach so gut wie immer „attractionverlust“ ist? Und daraufhin fängt man an, sich für andere Frauen und Männer zu interessieren. (Nicht, dass ich das Verhalten so rechtfertigen will, ich suche nur eine Erklärung dafür.)
  6. Liebe Community, ich bin neu hier und hoffe alle Regeln soweit einzuhalten. Ich bin 22 und sie ist 19. Wir kennen uns seit etwas weniger als einem Monat und sind beide in einer uns neuen Umgebung. Wir sehen uns fast täglich und hatten schon mehrere Abende zu zweit. Sie wirkte anfangs sehr interessiert, da wusste ich auch noch nicht, dass sie vergeben war. Zudem hat sie mir des Öfteren erzählt dass die Beziehung nicht so gut läuft und sie ansonsten die Zeit hier auch genießen will. Sie hat mich zugegebenermaßen zwar auch benutzt um ihren damaligen Freund eifersüchtig zu machen, nichtsdestotrotz wirkte sie immer ziemlich interessiert. Kürzlich waren wir dann betrunken abends bei mir und nachdem wir einige Zeit zusammen saßen, versuchte ich sie zu küssen. Sie blockte es ab und meinte sie sollte dann doch lieber gehen. Sie meinte sie müsse zumindest Schluss machen mit ihrem Freund. Die ganze Aktion hat das Verhältnis ein bisschen beschädigt. Als wir uns etwas später nochmal getroffen haben, um darüber zu reden, meinte sie anfangs wir sollten Freunde bleiben. Da ich ihr das so nicht abkaufte und sie drauf angesprochen habe, meinte sie dass sie es schon ausprobiert hätte wenn sie keinen Freund hätte. Einige Tage später hat sie sich nun von ihm tatsächlich getrennt weil er sie betrogen hat. Allerdings trauert sie ihm noch nach. Wir haben uns jetzt nochmal getroffen aber einfach einen schönen Abend verbracht ohne irgendwelche Hintergedanken. Ich fand es respektlos, da man ihr die Trauer ein wenig anmerkte und sie es auch kurz Anschnitt. Meine Frage ist nun, wie ich mich verhalten soll. Ich habe keine tiefen Gefühle, aber Interesse besteht schon. Ich würde das früher oder später schon gerne weiter voran treiben. Ich bin mir aber nicht sicher wie und ob ich abwarten soll. Danke für Eure Unterstützung! Jonas
  7. Männlich Ende 20 Frau Ende 20 Ging 1,5 Jahre Situation/Stadium: Freundschaft Plus Beziehung. Im Nachhinein keine Ahnung. Was ist da passiert bzw. an was für eine Person bin ich da geraten!?!? Hallo Zusammen, ich möchte euch eine Erfahrung schildern und hierzu mal eure konstruktive Meinung wissen bzw. was hätte ich besser machen können. Ich werde es versuchen neutral zu schreiben. Ich hatte eine Beziehung oder lockere Bekanntschaft mit einer Frau und es ist folgendes passiert: Wie hat Alles angefangen? Wir haben uns Weihnachten im Club kennengelernt und am selben Abend haben wir noch im Club uns geküsst und ich anschließend noch mit zu ihr. Allerdings ist nicht wirklich was sexuelles gelaufen. Für mich war das nichts besonderes. Bin am nächsten früh raus. Hab mich verabschiedet etc. Danach haben wir uns noch mal getroffen und beim dritten Date gab es Sex. Das Ganze ist dann ca. 3 Monate gelaufen. Was ich bis dahin schon immer etwas komisch fand, dass Sie nie bei mir übernachten wollte. In der Zeit hat sie mir erzählt, dass sie und ihr Ex sich getrennt haben und er ist fremdgegangen etc. Ihre Eltern haben eine Ehe wo die Mutter den Vater betrogen hat. Der Vater kein Geld hat und Alkoholiker ist und die Mutter sich nur nicht trennt weil Sie sich wohl die Scheidung finanziell nicht antun will. Auf jeden Fall hat sich das nicht nach einem guten Elternhaus angehört. So viel zum Hintergrund. Vom Typ war Sie eher der ruhige und kühle Typ. Aber im direkten Kontakt auch sehr liebevoll etc. Sex war toll. Allerdings hatte ich das Gefühl das Sie es nicht ausgehalten hat längere Zeit mit mir zu verbringen. Sie wird Psychologin Auf jeden Fall haben wir nach 3 Monaten gemerkt, dass es wohl mehr ist und wir haben beschlossen eine Beziehung daraus zu machen. Allerdings ist die Beziehung nicht aus dem Status wir sehen und 1-2 mal unter der Woche haben Sex und am WE macht jeder sein Ding hinausgekommen. Wenn wir uns gesehen haben, war es sehr schön. Sie ist aber immer Nachts nach Hause. Weil Sie laut ihr bei ihrem Hund schlafen wollte etc. Das fanf ich schon sehr komisch. Wir waren dann im Urlaub eine Woche. Das komischerweise ging. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass irgendwas komisch ist. Konnte es aber nicht greifen. Ich habe auch gemerkt, dass ich immer mehr unzufrieden geworden ist. Ich habe ihr mitgeteilt, dass ich unter Beziehung schon etwas Anderes verstehe. Ich verstehe darunter, dass man, wenn man schon nah beinander wohnt mehr Zeit verbringen kann und am WE auch gemeinsam was unternehmen kann. Ich habe sie meinen Freunden und Mutter an meinem Geburtstag vorgestellt. Da hat sie keine großen Anzeichen gemacht sich auch mal einzubringen und mit den Menschen zu unterhalten zu wollen etc. Als Begründung kamen lauter so komische Aussagen. Wieso sie auf die Leute zugehen soll etc. Wenn Sie jemand was gefragt hat, hat sie mit Ja und Nein geantwortet und das war es. Was mich richtig getroffen hat war Silvester. Da hat es auch von meiner Seite einen Bruch gegeben. Sie hat übers Internet irgendeine psychologisch problembehaftete Frau kennengelernt und mir erklärt, dass Sie mit ihr Silvester feiern wird und nicht mit mir. Das fand ich total daneben. Du bist nicht mal ein Jahr zusammen und feierst wegen irgendeiner neuen Freundin Silvester. Sie hat mir erklärt, dass Silvester für sie nichts bedeutet und Sie fährt ja mit mir in den Urlaub etc. Allerdings war ich dann wirklich mit dieser Art der Beziehung unzufrieden und habe ihr das auch spüren lassen. Wir haben viel gestritten und ich bin auch unfair geworden. Sie hat mir auf meine Frage, ob Sie mal für ein Monat probeweise bei mir einziehen will, dies klar verneint. Sie will auch keine Familie gründen etc. Sie will Leben und Sie will sich nicht rechtfertigen vor mir, wenn Sie dies und das tut. Um das klarzustellen. Ich unternehme gerne was mit Freunden und habe meinen Sport etc. Aber ich habe gemerkt, dass sich da nichts entwickelt. Durch einige Zufälle habe ich herausgefunden, dass sie mit ihrem Exfreund noch whatsap schreibt und wohl auch mit einem Arbeitskollegen in Kontakt steht etc. Sie hat mir in der Vergangenheit erklärt, dass Sie auch fremdgeküsst in ihrer Exbeziehung hat und die Fernbeziehung mit ihrem Ex besser war als wo sie wieder in die Nähe gezogen ist. Ich habe zu dem Zeitpunkt jetzt definitiv gemerkt, dass hier irgendwas überhaupt nicht stimmt und bin sehr misstrauisch und auch unzufrieden geworden. Am WE war sie angeblich immer auf Seminar von der Uni etc. Zu dem Zeitpunkt hatten wir einen Urlaub schon gebucht. Ich habe ihr erklärt, dass dies für mich keine Beziehung ist und das ich mir das so auf die Dauer nicht vorstellen kann. Und das Sie meiner Meinung ein Problem mit Nähe hat. Leider hatten wir den Urlaub schon gebucht und sie wollte unbedingt mit mir fliegen. etc. Wir hatten keine Reiserücktritt abgeschlossen. Nach permanenten Streitereien über die Thematik habe ich mich von ihr distanziert und wir haben uns mehrere Wochen nicht gesehen. Sie hat mir ab und zu geschrieben aber ich wollte Sie einfach nicht sehen. Urlaub: Um nicht komplett 1200 Euro in den Sand zu setzen bin ich dann mit ihr geflogen. Sie hat gesagt, dass dies uns gut tun würde etc. Wir haben uns einigermaßen am Flughafen verstanden. Im Hotel lief dann wieder was. Allerdings wollte sie auch getrennte Betten. Hat mir einen geb....Aber Sex hat sie geblockt. Ansonsten haben wir uns gut verstanden. Allerdings war sie dauernd an ihrem Handy. Im Urlaub hat sie dann mir erst nach mehreren Coctails gestanden, dass Sie am Anfang von unserer Lasion noch parallel mit ihrem Ex Sex hatte und das Sie ein Problem hat. Sie braucht immer einen Mann in der Hinterhand wenn Sie eine Beziehung hat. Sonst fühlt Sie sich nicht sicher und das sie zum Fremdgehen neigt. Mir ist es ganz anders geworden. Ich habe dann was getan, was man eigentlich nicht tut. Ich habe in ihr Handy geschaut. Mir ist es ganz anders geworden.......Ich wollte aber Gewissheit. Ich habe einige Ausschnitte gelesen wo sie mit einem anderen Mann über Sex geschrieben hat. Worte wie ich hab wieder Druck etc...Außerdem hat Sie hat sich mit ihrer Freundin über die Situation Lustig gemacht " Der denkt da geht noch was etc" Ich bin zurück zum Abendessen. Dort hat sie gewartet. Wir sind dann eine runde spazieren gegangen wo ich sie damit konfrontiert habe. Ich habe Sie angeschrien etc. Bin aufs Zimmer hab meinen Koffer gepackt und bin Nachts um 2 ausgezogen. Hab mir nen Rückflug gebucht und bin weg. Sie hat mir noch gesagt, wir waren nicht mehr zusammen und ich wollte sie am Schluss ja nicht mehr sehen. Sie hat mir noch E-Mails geschrieben von wegen Sie hat Gefühle für den anderen Mann und laut ihr waren wir nicht zusammen und es war ich Recht Sex zu haben. etc. worauf ich eine richtig harte Mail bezüglich Ehrlichkeit, Verantwortung anderer Menschen gegenüber, Vertrauensmisbrauch etc. zurückgeschrieben habe. Es war nie benannt das Schluss war etc. Einen Brief habe ich nicht geöffnet und ihr wieder zurückgeschickt. Auf Whatsap mit Treffen habe ich nicht mehr geantwortet. Sie hat mir am Schluss nur noch geschrieben, dass es ihr leid tut, wenn Sie mich verletzt hat. Ich konnte mich nicht mehr mit ihr treffen. Das ganze hat meinen Kopf wirklich übelst gefickt. Mit diesem Vertrauensmissbrauch komme ich nicht klar. Die Sachen die ich da gelesen habe. Allerdings werfe ich mir vor, dass ich das Ganze schon viel früher beenden hätte müssen. Das weis ich. Und das war ein Fehler mit der Person nochmal in den Urlaub zu fahren. Trotzdem hat Sie mir was bedeutet. Gefühle waren auch da. Was mich am meisten aufregt ist, dass ich Sie momentan permanent im Kopf habe und seitdem es passiert ist (7 Wochen her) ich auch keinen Erfolg bei anderen Frauen habe. Ich bin auch übelst entäuscht von dem Menschen mein Vertrauen so mißbraucht zu haben. Hätte ich niemals von ihr gedacht. Ich dachte Sie hat Bindungsprobleme aber das kriegen wir irgendwie hin. Was ist da gelaufen? Wie schätzt ihr die Situation dazu ein. Und bitte so Sprüche wie Pussy heul nicht rum etc. einfach sparen. Ich denke was zutrifft ist gekränkter Stolz meinerseits. Danke euch
  8. Hey Leute, war hier vor paar Jahren stiller Mitleser. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten. ich (21) bin seit über 1,5 Jahre mit meiner Freundin (20) zusammen. Hatten bis jetzt eine tolle Beziehung. Es gibt kaum Streit, Sie zickt nicht und ist nie nachtragend oder sonst was. Habe die letzten Wochen und Monate mit einer alten Bekannten geschrieben wo es hauptsächlich um Sex ging, da wir früher was miteinander hatten. Haben uns jedesmal geschrieben wie es wäre wenn wir uns treffen und was wir alles miteinander machen würden. Habe mich auch ein paar mal mit ihr getroffen aber niemals etwas gemacht, ich würde meine Freundin niemals betrügen. Allerdings erzählte ich immer meine Freundin dass es eine alte Freundin wäre. Meine Freundin wurde Iwann so misstrauisch und durchsuchte mein Handy und musste sich das alles reinziehen was für ein Mist ich mit ihr geschrieben hab. Sie stellte mich sofort mit weinendem Gesicht zur Rede und ich erzählte ihr alles. Dabei sind mir auch Tränen geflossen ich Pussy. Habe ihr natürlich gesagt, dass es mir leid tut, Nummer gelöscht, das volle Programm. Sie wollte eigentlichtlich eine Pause, ich habe ihr aber gesagt, dass es keine Lösung ist. Es geht ihr ziemlich dreckig und mir genauso. Wir haben gestern dann noch den Tag zusammen verbracht, hatten viel Spaß und hatten natürlich auch Sex. Ich dachte mir es wird langsam wieder alles gut Jetzt schreibt sie mir, dass es ihr Leid tut aber sie kriegt es nicht aus ihren Kopf und möchte mich für paar Tage nicht sehen und labert noch so ein Schmarn, dass wir uns eh nicht sehen würden weil ich ja arbeite. Ich war irgendwie geschockt, hätte es nach gestern nicht erwartet. Sorry für den muschi Text aber ich will unbedingt diese Frau zurück und bereue das alles sehr. Was kann ich in der Situation tun? Danke Jungs
  9. Dein Alter: 19 Ihr/Sein Alter: 17 Dauer der Beziehung: 2 Jahre Art der Beziehung: LTR Probleme, um die es sich handelt: Alles fing an dem Tag an als sie mir erzählte, dass sie zu einem "Freund" nach NRW fahren wollte. Des einzige Problem dabei war dass sie mir des ein paar Tage davor erzählte, aber es schon seit Januar geplant hatte. Ich habe halt darauf total eifersüchtig reagiert. Ich habe meiner Wut freien Lauf gelassen und Dinge geschrieben die ich sonst nie schreiben würde. Sie meinte auch dass sie die einzige Frau unter einigen Männer wäre. Als sie dann wieder zurück kam, war sie extrem komisch zu mir. Sie hatte plötzlich Geheimnisse vor mir und wurde wirklich paranoid wenn es um ihr Handy ging, sie nahm es immer mit und wollte mich nicht mehr mal aufs Display schauen lassen wobei des sonst nie wirklich ein Problem war. Eines morgen nach dem sie bei mir schlief, hatte ich aus Versehen ihr und mein Handy genommen und hatte drauf geschaut. Als ich dann mit ihrem Handy in WhatsApp ging, sah ich wie der Typ vom Geburtstag mit ihr Liebesgeständnisse gemacht hat und sie erwidert hat, aber des war leider nicht des einzige. Er hat sie versucht zu küssen und sie hat es aus Wut zu mir nicht unterbrochen und was ich noch sah war, dass sie zu ihm schreib dass der Sex echt gut war und er es nicht ihrer besten Freundin sagen soll. Woran ich auch erkannt habe dass was falsch war, war dass sie sonst nie Probleme hatte nach dem Sex nackt vor mir zu liegen, bloß dies mal fand sie es total unangenehm und wollte plötzlich sich ganz schnell anziehen. Sie ging mehr und mehr auf Abstand und wollte immer weniger Zeit mit mir verbringen und hat anschließend Schluss gemacht. Nach dem ich um sie 2 Wochen gekämpft habe und wirklich alles investiert habe was in meiner Macht steht, hat sie nach der Versöhnung trotzdem den Kontakt zu dem Typen nicht abgebrochen. Sie meinte dann eiskalt zu mir ins Gesicht dass sie sich in den Typen verliebt hat und ihn nicht verlieren möchte beziehungsweise verletzen will. Sie meinte aber Tage davor dass sie den Kontakt abbrechen will, weil die Beziehung zu mir ihr wichtiger war. Es gab zwar keine Probleme in der Zeit nach dem Gespräch, aber wo wir uns dann wieder gesehen haben, sah ich dass sie immer noch Kontakt mit dem Typen hatte. Dann meinte sie, dass wir ein paar Tage/Wochen eine Pause einlegen sollten, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Bloß in der Zeit wurde sie wieder wie früher, sie fing mir an selbstständig "Ich liebe dich" zu schreiben und man merkte wie sie plötzlich wieder die alte Freundin wurde. Durch die ganzen schmerzhaften Erinnerungen wollte ich eigentlich alles komplett beenden, aber durch meine Liebe zu ihr konnte ich des leider nicht und wurde schwach. In den letzten Tage fing sie dann an wieder zu sagen dass ich alles für sie sei, sie sendete mir Bilder wo stand dass sie davor nicht komplett war und nun es ist und dass sie sich eine gemeinsame Zukunft mit Kindern vorstellen kann und alles. Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll geschweige denn wie ich handeln soll. Fragen an die Community: Wie soll es weitergehen und wie soll ich damit umgehen?
  10. smartphone

    "Nicht sicher"

    Hey, Sie 19 Ich 21 Wir waren 4 Jahre in einer Beziehung, dann lief es nicht mehr so gut und das eine ganze weile lang. Schließlich hat sie mich im Oktober betrogen. Ich hab es meinen Eltern gesagt und das weiß sie auch. Sie hat den Kontakt zu dem Typen abgebrochen und wir haben uns wieder getroffen, haben aber offiziell nie gesagt, dass wir wieder zusammen sind. Trotzdem hat sie letztens gesagt: "Ich hab eine getroffen die ist 27 und schon 10 Jahre mit ihrem Freund zusammen. Wenn ich 27 bin sind wir schon 12 Jahre zusammen" Vor ein paar Tagen hatten wir einige Tage Funkstille (sie hat nicht angerufen, so wie sie es sonst immer tat - ich hab sie auch nicht angerufen um nicht needy zu wirken). Das war nachdem wir uns am Freitag trafen. Ich weiß nicht warum sie nicht angerufen hat. Daraufhin rief sie mich vorgestern an und sagte: "Hättest du dich überhaupt noch gemeldet?" und "Als deine Mutter letztens mit meinen Eltern telefoniert hat, meinte meine Mutter, das Telefonat hätte so nach abschied geklungen. Was hast du deiner Mutter gesagt?" Ich antwortete: "Ich hab ihr gesagt, dass wir nicht mehr zusammen sind." Sie daraufhin: "Dann sag ich das meinen Eltern auch" Meinen Großeltern hab ich auch gesagt, dass wir nicht mehr zusammen sind und deren Beziehung zu ihr war sehr innig. Ich hab ihr auf die Frage ob sie es auch wüssten mit einem "Ja" geantwortet. Ich fragte sie, wann wir uns wieder sehen sie meinte erst wieder nach Weihnachten. Aufgelegt. Am nächsten Tag (21.12.) rief sie nochmal an um zu sagen, dass sie es nicht gut fände, dass "meine ganze Familie davon weiß". Ich: "Nur meine Eltern wissen die Details und sie lieben dich nach wie vor wie eine Tochter." Ihr wäre es unangenehm, wenn sie wieder vor meine Eltern tritt und sie wisse nicht ob wir uns deswegen wieder treffen könnten. Ich sagte ihr, dass ich dies schade fände, weil ich die letzten treffen mit ihr schön fand. ... Ich rief sie an (22.12.) und sie war ziemlich still am Telefon. Ich fragte was los sei. Sie sagte: "Ich bin mir unsicher wie das zwischen uns ist." Wir haben uns für den 25. verabredet um zu reden. Ich will letzten Endes, dass alles wieder gut wird. Was soll ich tun, damit sie sich dafür entscheidet, dass wir uns wieder regelmäßig treffen?!?! Ich könnte wetten sie sagt dann auch wieder sowas wie, "ich bin mir unsicher ob das mit uns wieder funktioniert"
  11. Ich: 30 Sie: 26 Dauer: 9 Monate Art: LTR Fremd gegangen Was tun? Hallo Leute, bei der verzweifelten Suche nach Rat im Internet, Da ich bei euch schon gute Ratschläge bekommen habe, versuche jetzt mal mein Glück. Zur Situation: Meine Freundin (26) und ich (30) sind seit etwa 9 Monaten zusammen. Wir sind sehr glücklich gewesen und haben schon sehr viel zusammen erlebt und durchlebt. Alles ging sehr schnell und ist sehr intensiv. Sie ist nach 4 Monaten bei mir eingezogen und wir waren auch schon 3 Monate über 10000 km getrennt (zwischendurch hat sie mich 2 Wochen besucht und wir hatten die schönste Zeit unseres Lebens). Alles war perfekt und wir haben schon unsere Zukunft mit Kindern / Haus etc besprochen. Zum Problem: Ich habe leider fürchterlichen Mist gebaut. Als wir etwa zwei Wochen zusammen waren passierte folgendes: Meine Ex, die vorher bei mir gewohnt hatte, war kurz bei mir um etwas abzuholen, was noch Ihr gehörte (wir waren damals schon länger getrennt). Sie hat es drauf angelegt und wir haben miteinander geschlafen. Ich weiß es war ein riesiger Fehler und es hatte keine Bedeutung. Ich bin über sie hinweg und meine Freundin war und ist so viel toller. Es war einfach "nur" Sex für mich, nicht mal guter. Ich weiß nicht, warum es passiert ist, wahrscheinlich war ich einfach nur scharf und habe nicht nachgedacht. Da wir erst 2 Wochen zusammen waren, war unsere Zukunft noch ungewiss und meine 3 Monate Ausland standen uns auch bevor. Ich wusste damals nicht, was ich zu verlieren habe. Trotzdem wollte ich sie nicht verlieren und entschloss mich, es ihr nicht zu erzählen. Vor allem auch weil es sich für mich nichts änderte und es keine Bedeutung hatte. Ich habe gemerkt, dass der Kontakt zur Ex keine gute Idee ist und habe den Kontakt abgebrochen. Sie hat schon damals Verdacht geschöpft, auch indem sie in mein Handy geschaut hat (ich weiß, macht man auch nicht, steht hier aber nicht zur Diskussion), aber direkt raus gekommen ist es zunächst nicht. Sie hat es mehrmals angesprochen und ich habe eine Geschichte erfunden, um komische SMS zu erklären. Das Thema kam über die Monate immer wieder auf und ich log immer weiter, ihr direkt ins Gesicht. Ich kam aus der einmal erfunden Story nicht mehr raus und schwor, dass da nix gelaufen ist. Ich weiß, dass dies ein kaum zu rechtfertigendes Verhalten ist, aber ich brachte es nicht übers Herz sie so zu verletzen. Unsere Beziehung war so wunderschön und ich war noch nie so glücklich in meinem Leben, ich wollte es einfach nicht kaputt machen. Aus meiner Sicht hatte ich nur zwei Möglichkeiten: Entweder ich verliere sie oder ich lebe mit der Lüge. Man muss dazu sagen, dass sie eh schon ein eifersüchtiger Mensch ist, auch aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit. Als Themen wie Kinder und gemeinsame Zukunft immer wieder zur Sprache kamen und ich mir sicher war meine Traumfrau gefunden zu haben, nahm ich mir öfter vor es ihr zu sagen, war aber einfach zu feige. Die Angst, dass sie mich verlässt war einfach zu groß. Vor ca. einer Woche hatten wir Streit (ich weiß gar nicht mehr warum) und da kam das Thema mal wieder auf den Tisch. Sie sagte, dass sie es eh weiß und diese Ungewissheit sie auffrisst und sagte, dass sie mich nicht verlassen würde. Also beichtete ich alles und machte komplett reinen Tisch, wenn sie wirklich die Frau fürs Leben ist, kann ich nicht alles auf einer Lüge aufbauen. Aber sie verkraftet es nun nicht. Sie ist sehr verletzt und will sich trennen. Sie sagt sie liebt mich, kann mir aber nie wieder vertrauen und sie weiß nicht, wie eine zukünftige Beziehung aussehen soll. Ich habe mich ehrlich Entschuldigt und versprochen alles zu tun, was nötig ist. Habe ihr Blumen, Briefe usw. mitgebracht. Mir tut es wirklich sehr leid und ich liebe sie über alles. Wir haben viel geredet, aber wir streiten auch oft. Gestern wollte sie mir verbieten einem Freund zu helfen, der gerade Diplomarbeit schreibt, ich bin nicht drauf eingegangen und nun meint sie, ich hätte mich gegen sie entschieden. Es gab aber auch schon wieder schöne Tage und viel Liebe und Zärtlichkeit, was mir zeigt, dass es noch Hoffnung gibt. Teilweise gibt es aber auch heftige Streitereien bei denen sie völlig ausflippt und auch leicht handgreiflich wird. Mir ist bewusst, dass sie sehr verletzt ist und ich möchte ihr auch Zeit geben. Es aber sehr schwer, da wir ja zusammen wohnen und uns ständig sehen. Ich renne ihr ziemlich hinterher, was sicher auch ein Fehler ist. Aber es fällt mir eben sehr schwer. Ich liebe sie so sehr und hab das Gefühl etwas tun zu müssen… Ich bin wirklich bereit zu kämpfen und habe auch eine Paartherapie schon vorgeschlagen, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Ich weiß, dass sie es wert ist und ich bin breit auf sie zuzugehen. Allerdings erwartet sie Dinge von mir, für die ich mich selbst aufgeben muss, wie z.B. meine Freunde im Stich zu lassen. Sie sagt, ich werde nie wieder alleine weg gehen dürfen… Das gibt mir schon zu denken. Ich kann nicht mein Leben für sie aufgeben und das ist auch nicht der richtige Weg. Aber jedes Mal, wenn es nicht nach ihr geht, flippt sie völlig aus. Sagt, ich wolle meinen Willen durchsetzen und es geht immer nur nach mir. Dabei nehme ich sehr viel Rücksicht und bin außer Arbeiten und Sport gar nicht unterwegs… Sitze da echt in einer echt blöden Situation. Ich will die Beziehung und möchte sie nicht verlieren, aber sie stellt Bedingungen, die nicht akzeptabel sind. Ich kann/darf mich nicht selbst aufgeben und das kann sie auch nicht wollen. Hat sie mich komplett unterdrückt, trennt sie sich eh… So, jetzt ist der Text ganz schön lang geworden. Hat schon gut getan, es mal nieder zu schreiben. Vielleicht habt ihr ja ne Meinung oder gute Ratschläge. Bin für jeden Kommentar dankbar! Aber bitte kommt mir jetzt nicht mit den typischen Antworten wie, sucht dir ne neute, vögel 5 andere. Darum geht es nicht... Ich weiß, dass ich mich schon relativ stark betasieren lassen habe, die Frage ist, wie ich hier jetzt gut wieder raus komme...
  12. Ich: 28 Sie: 23 Dauer der Beziehung: 5 Monate Art der Beziehung: monogam Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich bin mir fast sicher, dass meine Freundin mich mit meinem Bruder betrügt! Durch Zufall fiel letzte Woche ihr Handy in meine Hände und ich habe Nachrichten gefunden, wo sie mit meinem Bruder Urlaubsbilder austauscht...unter anderem welche, auf denen sie einen Bikini anhat und er machte ihr ziemlich direkte Komplimente daraufhin. Da ich nun einen Grund hatte, misstrauisch zu werden, nahm ich mir ihr Tagebuch vor und las es. Sie beschwerte sich darin dauernd darüber, dass ich ein Arschloch sei und warum Arschlöcher wie ich immer so geil ficken können, dass sie sich immer in solche Typen verliebt. Außerdem (und jetzt kommts!!) schreibt sie, dass sie denkt, ich würde sie betrügen und dass sie dauernd in meinen Sachen herumschnüffelt. Ich war so schockiert über ihren Vertrauensbruch!! Sie vermutet, ich würde mit ihrer Schwester rumpoppen und hier wird es etwas kompliziert...das stimmt leider. Ihre Schwester erpresst mich mit einem dunklen Geheimnis für Sex als Gegenleistung. Nicht dass der Sex mit ihr nicht hammergeil wäre, er ist viel besser als mit meiner Freundin, aber ich werde unschuldig in was reingezogen. Das Geheimnis ist, dass ich vor etwa 7 Jahren Sex mit der Mutter meiner jetzigen Freundin hatte, die damals verheiratet war und immer noch ist!! Meine Freundin will sich heute Abend mit meinem Bruder auf paar Drinks in der Stadt treffen, ich plane, mich irgendwo zu verstecken und sie zu beobachten, einfach nur zur Sicherheit... Durch ihren Vertrauensbruch habe ich kaum mehr Lust auf meine Freundin, aber ich liebe sie immer noch! Was soll ich tun? Soll ich vielleicht nen Freezeout machen oder entsteht dann zu viel Buyers Remorse??? Ich bin ratlos, bitte helft mir. Fühlt sich echt scheiße an gerade...
  13. Simon1533

    Freundin betrogen

    Hallo, Ich (18) bin mit meiner Freundin (17) seit 3 Monaten zusammen. Ich liebe sie und würde sie ungern verlieren, aber vor 2 Monaten habe ich auf einer Party mit einem anderen Mädchen rumgemacht. Ich war besoffen und mir tat es sehr Leid, deswegen habe ich dem Mädchen mit dem ich rumgemacht hatte gleich geschrieben dass das es ein Fehler war und ich keinen weiteren Kontakt mit ihr haben will. Langsam scheint die Sache aufzufliegen und ich weiß nicht was ich tun soll... Es tut mir echt Leid, kann mir jemand sagen was ich jetzt tun soll?
  14. person4242

    Oneitis

    Ich schreib das für einen Kumpel weil ich grade einfach nicht mehr weiter weiß und einfach nur irgendwie helfen will. Kurz zur Vorgeschichte: er ist in einer 3 jährigen Beziehung. Anfangs war das eher so eine ON/OFF Beziehung also bestimmt so vier bis fünf mal immer wieder schluss. Als dann mal wieder Schluss war hat sie was mit einem guten Kumpel von ihm angefangen sich aber noch mit ihm getroffen. kurz bevor sie dann mit ihrem neuen freund geschlafen hat, hat sie ihm noch am Tag davor gesagt dass sie ihn liebt. Sie hats ihm dann auch erzählt aber er war natürlich damals fertig mit den Nerven weil er eben ziemlich starke gefühle für sie hat. Das mit dem kumpel hat aber nicht so lang gehalten (2 Wochen) und danach sind die beiden wieder zusammen gekommen. Nach ca einen halben Jahr hatte er wieder das Vertrauen von Anfang an aufgebaut und er hatte sich auch wieder mit seinem Kumpel Verstanden. Sie hatte aber auch noch Kontakt zu ihrem Ex. An einem Tag an dem alle drei was zusammen gemacht haben, musste er dann früher heim und sie und ihr ex warenn allein. Lagen dann auf dem Bett haben bisschen gekuschelt und da ist es eben passiert. Sie haben sich geküsst. Das hat sie wiederrum auch wieder meinem Kumpel erzählt und er hat ihr wieder verziehen. Vertrauen war natürlich weg und hat wieder eine ganze Zeit gedauert. Danach lief die Beziehung einigermaßen gut. Ich fand nur immer dass er sehr abhängig von ihr war und alles für sie gemacht hat. So Sachen wie zuhause warten während die Freundin feiern ist um nur auf den Anruf zu warten dass sie abgeholt werden will würde z.B. nie bei mir gehen. Naja aber ich dachte mir halt dass das seine Sache ist. Er ist halt auch immer sofort gesprungen wenn sie gepfiefen hat. So jetzt zur aktuellen Situation: Sie war für eine Woche auf einer angesagten Partyinsel und ich hatte da schon ein dummes Gefühl dabei weil ichz sie eben kannte und sie schon die Blicke von anderen Kerlen genossen hat. Dann passiert natürlich das unvermeidliche, sie besäuft sich und landet mit einem Typen im Bett (heftig rumgemacht. sie in Unterwäsche, er nackt) und schreibt es natürlich ihrem Freund. Der natürlich am Boden zerstört und ziemlich von seiner Freundin enttäuscht. Aber statt ihr Vorwürfe zu machen tröstet er sie auch noch was ich überhaupt nicht verstehen konnte. Ich mein deine Freundin betrügt dich und du kümmerst dich noch um sie und versuchst dass sie keine Schuldgefühle hat? ergibt für mich nicht wirklich viel Sinnd. Dann kam ihr bester Satz warum sie das gemacht hat: "Sein Körper war geil und er war nett zu mir." Mein Kumpel hzat dass natürlich auf den Restalkohol geschoben aber das geht find ich erst recht nicht. Hinzu kommt dass sie grade aus gesundheitlichen Gründen keinen Sex ahben kann (weiß selbst nicht genau warum) und deswegen jetzt die Frage im Raum steht ob sie wenn es gegangen wär weiter gegangen wäre. Mein Kumpel ist ziemlich abhängig von ihr und hat schon zu mir gemeint dass sein Leben ohne sie keinen Sinn mehr macht und Schluss machen deswegen nicht für ihn in Frage kommt. Er steckt halt schon extrem in der Oneitis drin und kommt da auch nicht mehr von allein raus. Er hat auch gemeint er wird jetzt morgen einfach mit ihr reden und sagen dass wenn sowas noch mal passiert das Schluss ist. Hat er aber schon beim letzen mal gesagt und ich weiß das wieder nichts passiern wird. Schreib das echt nur weil ich des grade nicht mehr mitansehen kann wie er daran kaputt geht und ihm irgendwie helfen will. Was würdet ihr in so einer Situation am besten empfehlen?
  15. - Dein Alter: 27 - Ihr Alter: 24 - Dauer der Beziehung: 9 Monate oder so - Art der Beziehung: LTR Verehrtes Forum, am Freitag hat mich meine LTR von der Arbeit abgeholt und wir waren beim Döner Abendessen. Nach kurzem Gespräch steckt sie mir ...du, wir müssen unbedingt mal wieder Sex habe, ich hab dich letzte Nacht im Traum betrogen... . Hab kurz überlegt, was zu sagen ist. Dann nachgefragt: War es mit einem Kerl oder mit einer Frau? Sie hat kurz gelächelt und dann gesagt mit einem Kerl. Daraufhin woillte ich nicht nachhaken und das Gespräch dahin gelenkt, ob es denn Fremdgehen ist wenn die Freundin mit einer anderen Frau schläft. Und dann hat sich das Thema verlaufen. Hintergrund: Hab zur Zeit ziemlich viel Stress auf Arbeit und mache viele Überstunden, was sich vor Ende August auch nicht ändern wird. Bin die Woche über auch zu müde für wilden Sex und sie übernachtet von Mo bis Fr meistens eh bei sich. - Fragen an die Community 1) Wie reagiert man als PUA am besten auf so einen Shittest ? 2) Ist das ein Warnsignal für die Beziehung?
  16. Hallo liebe Communtiy Ich: 25 Ltr: 21 Dauer der Ltr: 6 Monate Bin neu in diesem Forum und gerade in einer komischen Situation. Vor ein paar Tagen hat mir meine Ltr unter Tränen gestanden dass sie mich 2 Wochen nachdem wir eine Ltr hatten mich mit ihrem früheren FB betrogen hat. Und dies hat sie erst zugegeben nachdem ich ein bisschen Druck gemacht habe. Es ist schon krass dies nach 6 Monaten zu erfahren. Ich war zu dieser Zeit gerade in einem Kurzurlaub mit meiner Familie. Sie war in einem Club mit ihrer Freundin am Party machen und hat wohl viel getrunken. Danach den Typen da gesehen und ihm auch erzählt dass sie einen Freund hat. Sie ist danach am Ende des Abends mit ihm mitgegangen. Da ich auch aus dieser Gegend bin und viele Leute in diesem Club kenne haben mir einige die an diesem Abend auch zufällig in dem Club waren erzählt dass sie sie mit einem anderen Typ dort gesehen hätten und dass sie sich geküsst hätten. Hab sie danach darauf angesprochen und gefragt was da drann ist. Sie hat alles geleugnet und mir nur gesagt dass es viele Gerüchte über sie gibt. Ok hab mir nichts weiter dabei gedacht und das abgeschlossen. Vor kurzem hab ich wieder dieses Thema angesprochen weil ich schon wieder was gehört habe. Danach hat sie es zugegeben und mir gesagt dass es ein Ausrutscher war und dass sie mich zu Anfang nicht richtig geliebt hätte, dass sie es bereut und sowas nie wieder macht.. usw... Ich wusste in dem Moment gerade wirklich nicht weiter, bin zum ersten mal betrogen worden, also soweit ich weiss. Dann hat sie gesagt dass sie es verstehen würde wenn ich sie jetzt auch betrüge, damit wir wieder gleichgestellt sind und dass ich so trotzdem mit ihr zusammen sein könnte. Nun ich weiss gerade nicht weiter. Einerseits hatte ich wirklich nie vor sie zu betrügen und liebe sie und andererseits kann ich dass einfach nicht so auf mir sitzen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen dass sie das wirklich mitmachen würde, wenn ich sie jetzt betrüge. Ausserdem wie soll so etwas funktionieren? Sie wird mir danach noch weniger vertrauen und womöglich mich wieder betrügen. Ich hab irgendwie das Gefühl sie macht dass nur um sich danach besser zu fühlen und um so leichter von mir wegzukommen. Ich war noch nie in so einer Situation und weiss gerade nicht wie damit umgehen. Gibts da noch was zu retten oder den einfacheren Weg "Next"...?
  17. Hallo Leute, immer höre ich von "OneItIs", "Fake-it-till-you-make-it", "Frame". Mag sein dass gewisse Strategien bei gewissen Leuten Erfolg zeigen, man kann tatsächlich eine LTR herbeiführen aber wie läuft es dann weiter. Ich hatte jeweils eine 1-jährige und eine 2-jährige Beziehung und es war kein Problem diese herbeizuführen auch wenn ich extrem Bedürftig und partiell ein schlechtes Selbstbewusstsein hatte. Rein rational sind die Dinge die PU vermittelt in meinen Augen richtig. Doch ist es wirklich damit getan, indem man an seinem "Frame" und "Inner Game" arbeitet in der Hoffnung es irgendwann zu schaffen? Meiner Meinung nach nicht immer. Die Probleme könnten tiefer in der Seele verwurzelt sein, alleine das Denken oder die Innere Einstellung kann daran nicht immer was ändern oder nur für eine gewisse Zeitraum. Und zwar aus dem Grund, weil gewisse Emotionen immer auftauchen werden und man dadurch mal so und mal so wird. Ihr bezeichnet es als "inkongruent", wobei ich auch sagen würde dass es schon stark ins narzisstische überschwappen kann. Und wenn ihr ein Narzisst seit und auf "Pseudo-Alpha" tut, werdet ihr mit Sicherheit keine gesunde Frau finden sondern eher eine Narzisstin. Gleiches zieht gleiches an. Außerdem zieht es enorm viel an Energie, ein gewisses Bild aufrecht zu erhalten. Deswegen ist es für mich wichtig den Leuten hier wenigstens meine Sichtweise zu vermitteln. Viele Probleme wie needyness und OneItIs könnten sich auch lösen indem man an sich arbeitet. Dann würde man sich auch automatisch richtig und angemessen verhalten. Was ihr mitnehmt müsst ihr selbst Entscheiden. Ich würde mich über eure Meinung zu diesem Beitrag freuen. Was ist in meinen Augen Liebe. Ganz ehrlich, ich weiß es nicht, doch ich weiß dass das was ich bis jetzt immer unter Liebe verstanden habe nicht das richtige ist. Meine Liebe bestand bis jetzt vorwiegend aus folgenden Gefühlen: Verlustangst, Eifersucht, emotionale Abhängigkeit, Besitzdenken. Wenn die Liebe durch diese Symptome begleitet ist, ist es sicher klar, dass man sich zwangsweise betaisieren lässt. Man hat Angst den/die Partner/in zu verlieren und lässt sich so einiges gefallen. Der/Die Partner/in nutzt es zunehmend aus indem er die Schwachstellen merkt und immer schön Salz in die Wunde streut, wenn man nicht nach der Pfeife tanzt. Es fängt an zu nerven hinzu könnt ihr die Abhängigkeit nicht ertragen. Ihr wollt jemanden der euch in Wahrheit nicht gut tut. Ihr resigniert und macht Schluss, da euch etwas an der Beziehung nicht gefällt und ihr bereit seid lieber durch den Trennungsschmerz zu gehen als das ganze zu ertragen. So war es zumindest bei mir. Nun habe ich zu diesem Problem das folgende Buch gelesen "Das verlassene Kind - Gefühlsverletzungen aus der Kindheit erkennen und heilen" von Daniel Dufour. Hier möchte ich eine kleine Zusammenfassung erstellen und hoffe das es vielleicht den einen oder anderen weiterbringt, der Probleme ähnlicher Art hat. Es beschäftigt sich im Grunde mit Beziehungsproblemen, die ihre Ursache in bestimmten unverarbeiteten Traumatins welche in der Kindheit entstanden sind tragen. Die Beziehungen sind geprägt durch negative Gefühlen wie Eifersucht, Abhängigkeit, Verlustangst usw. Dufour geht davon aus, dass diese Probleme entstehen, wenn ein Kind verlassen wird. Laut seiner Ansicht gibt es viel häufiger verlassene Personen als diese es selbst wahrnehmen oder zugeben würden. Erst nach mehreren und gezielten Fragen wird den Personen bewusst, das sie verlassen wurden. Meist werden die Erlebnisse verdrängt und vergessen, wirken sich jedoch auf den jetzigen Alltag immer noch aus. Das akzeptieren für die Personen, dass sie verlassen wurden fällt ihnen oft sehr schwer. Sie möchten es im ersten Augenblick gar nicht wahrhaben und schalten die sogenannte "Denke" ein, dazu komme ich aber noch später. Ab wann wird eine Person verlassen? Im Grunde legt das Unterbewusstsein selbst fest ab wann es verlassen wird. Es ist also je nach Mensch individuell, für den einen reichen 2 Tage ohne Mutter aus, für den anderen 2 Wochen. Folgende Beispiele für das verlassen-werden möchte ich nun anführen. Die Eltern scheiden sich, ein Elternteil fällt weg. Der Vater nimmt das Kind nicht an und ist emotional kalt zu ihm. Der Bruder übernimmt die Vaterrolle und zieht später weg. Die Familie läuft zu 100% harmonisch aber das Kind wurde nach der Geburt krank und musste für zwei Wochen von der Mutter im Brutkasten isoliert werden. Das Kind wird ab der 6ten Schwangerschaftsmonat von der Mutter nicht gewollt, es spürt das unerwünscht-sein. Natürlich gibt es auch extremere Beispiele wie Misshandlungen und Vergewaltigungen... Doch alle haben eins gemeinsam. Dem Kind wurde mitgeteilt, dass es verlassen wird. Das Unterbewusstsein des Kindes sieht nur die folgende Information "Wir verlassen dich, du bist nämlich nicht liebenswert". Das Kind will sich am Leben erhalten und muss dafür einen Persönlichkeitsanteil von sich töten und so entsteht das Ego bzw. die "Denke". Paradoxer weise ist die Denke ein Konstrukt welches zum Lebenserhalt für das Kind dient auch wenn es dazu einen Teil von sich töten muss um weiterhin geliebt zu werden. Das Kind denkt nämlich in dem Moment "Ich bin nicht liebenswert und muss jetzt alles tun um die Liebe die mir noch gegeben wir zu erhalten". Normalerweise gibt es drei große Grundemotionen, die Wut, Trauer und Freunde. Entzieht man einem Kind die Liebe, dann wird es wütend. Da es aber dadurch noch weniger geliebt werden würde, versucht das Kind einen Weg zu finden die Wut zu verdrängen. Dazu nutzt es die Denke. Durch die Denke entstehen dann Gedanken wie "Mein Vater hat nie für mich Zeit, weil er immer arbeiten muss" und diese Gedankengäge werden sogar von den Eltern und manchen verantwortungslosen Therapeuten unterstützt, was aber im Unterbewusstsein letzten Endes wirklich ankommt ist "Du bist nicht liebenswert". Entzieht man also dem Kind die Liebe und Nähe, ist es egal was es für rationale Erklärungen gibt. Im Unterbewusstsein kommt nur "Du bist nicht liebenswert" an. Das Problem ist, dass dieses Denken im Erwachsenenalter bestehen bleibt. Gefühle wie Angst, Aggression und Selbstmitleid sind ebenfalls alles Konstrukte der Denke. Darüber hinaus auch andere Emotionen. Dies kann das Beziehungsleben wie folgt beeinflussen. Ein Mann führt eine harmonische Beziehung aber hat trotzdem eine so starke Verlustangst, dass er zwei Affären zum reinen Absichern führt, für den Fall das seine Frau ihn verlässt. Eine Frau ist so stark abhängig von ihrem Mann, dass sie ständig unzufrieden und eifersüchtig wird. Erst später merkt sie das der Mann zu ihr gar nicht passt und beendet die Beziehung. Eine Frau ist krankhaft Eifersüchtig auf ihren Mann, egal was er tut, er kann ihr nie genug Vertrauen schenken. Die Denke kann sich auch im Alltag manifestieren, z.B. hat man Angst in einer Gruppe das Wort zu ergreife und die Meinung zu sagen, da diese Gruppe einen zurückweisen könnte und man weniger geliebt wird. In erster Linie geht es darum zu akzeptieren, dass man als Kind verlassen wurde und somit auch nicht geliebt wurde. Der zweite Schritt ist es die Denke aktiv abzustellen und die Emotionen wie Trauer oder Wut aktiv auszuleben. Den diese Emotionen wurden in der Kindheit verdrängt, schlummern aber immer noch in einem. Das nicht zulassen diese Emotionen, kann sich auch in körperlichen Krankheiten manifestieren wie z.B. Blasenentzündungen. Und je nach Person stellt sich nach 1-12 Monaten eine gewisse Selbstliebe ein und das erkennen, das man liebenswert ist, unabhängig davon was passiert ist. btw. Ich hatte 6 Monate lang eine Starke OneItIs, so stark wie nie zuvor, da ich mich parallel mit PU beschäftigte und alles auf sie projezierte. Sie öffters in der Schule sah und bloß versucht habe sie nicht anzuschauen. Erst nachdem ich mit dem Buch arbeite, schwindet die Illusion und dieses Abhängigkeitsgefühl und ich merke dass die OneItIs eine Attention-Whore ist aber irgendwie tut sie mir auch Leid. Doch ich kann ihr in die Augen schauen und ich fühle nichts dabei. Lg Abaddon
  18. Hey Freunde der Sonne, Daten mal vorweg, ich 25, Freundinn 23, Zusammen seit 6 Monaten, leider Berufsbedingt seit 2 Monaten auf Fernbeziehung angewiesen, da ich im Ausland Praktikum mache. In 2 Wochen jedoch bin ich wieder daheim, haben auch schon Urlaub fuer danach geplant etc. War Anfangs echt schwer aber mittlerweile ueberwiegt die Vorfreude... Jetzt haben wir gestern geskypt und ich wusste sofort dass iwas nicht stimmt, Sie hat mir dann letztendlich gebeichtet dass Sie am Vortag auf ner Feier mit nem Typen heim ist und sich hat ficken lassen... Ich war natuerlich mega angepisst hab erst mal Schluss gemacht und auf ignorieren geschaltet, seitdem kommen staendig Nachrichten mit Inhalten wie sehrs ihr leid tut etc... Problem: Ich glaub ihr sogar dass es ihr leid tut, hat mega angefangen zu heulen und des is echt selten bei ihr, ich mein ich hab sie wirklich gern und es lief auch alles super, aber nicht jeder ist eben fuer ne LDR geschaffen, deswegen kann ich sie schon verstehen iwie... Weiss nicht obs nun sinnvoll ist die ganze Dynamik zwischen uns aufzugeben wg. 1 betrunkenen nacht? hat trotzdem ziemlich weh getan, vorallem weil man 10.000 km weit weg ist und erst mal nicht eingreifen kann.. Weiss jetzt nur nich wie ich mich verhalten soll, angenommen ich wuerde es ihr verzeihen, rutsche ich dann nicht automatisch in den beta modus? PS: Man muss dazu sagen dass ich Sie auch schon betrogen habe davor, sie weiss davon jedoch nichts PPS: Waren von den 6 Monaten die wir zusammen sind halt ings. Auch schon 3 Monaten getrennt
  19. Hey Leute, Folgendes Szenario: Ich bin mit meiner Freundin nun etwas über 1 Jahr zusammen. Bevor wir offiziell am 14.02.2012 zusammen gekommen sind, hatten wir vorher schon unsere Liebe zueinander entdeckt und sind schon Monate vor diesem "offiziellem" Datum miteinander gegangen sag ich jetzt mal. Sie wusste ich liebe sie, ich wusste sie liebt mich (Ich 20 Jahre alt, sie ist meine erste Freundin; Sie 18 ich bin ihr 2ter Freund). Nun ja, es war dann am Silvesterabend 2012, sie feierte woanders als ich. Nach Silvester war sie komisch zu mir und ich dachte hm irgendwas ist passiert, sie meinte sie hätte einen Fehler begangen an dem Abend. Da dachte ich Natürlich sofort dran, dass sie was mit einem anderen hatte. Nachdem sie ganze Zeit so komisch war über Tage und ich ihr das regelrecht aus der Nase ziehen musste hatte sie mir dann gesagt, dass sie auf der Party mit einem Jungen rum gemacht hat. Aber nur Knutschen meinte sie. Ich dachte hm ja Scheiße, okay wir waren zwar offiziell noch eigentlich kein Paar, sie ist gerade erst aus ihrer ersten 2 Jährigen Beziehung raus gekommen vielleicht brauchte sie das, wie warum auch immer. Jedenfalls meinte ich dann zu ihr okay ist zwar etwas verletzend, aber ich werde es wohl noch überleben, wenn sie mir verspricht, dass so ein Vorfall nicht nochmal passiert und sie auch wirklich die Reue hat, die sie mir zeigte. Jetzt heue noch, kommt sie in der Schule (wir gehen in die selbe Klasse) zu mir und sagt, was wäre wenn ich in der Vergangenheit nicht ganz ehrlich zu dir war? Ich meine wie warum bla....raus kam, es war nicht nur Rum knutschen sie haben sich auch gegenseitig angefasst, sie ist sogar mit zu ihm gefahren und da hat er sie sehr sehr intim angefasst, sie meinte aber sie ihn nicht, nur er sie. Und geschlafen haben die auch nicht miteinander sagte sie. War schon komisch das so zu hören. Zum einen, weil ich ein bisschen enttäuscht und traurig darüber bin, dass sie mir das vor einem Jahr nicht gesagt hat und mich angelogen hat ergo, woher soll ich wissen, ob das was sie mir nun heute erzählt hat nun die ganze Wahrheit war, oder ob sie nun wieder was verheimlicht. Und zum anderen die "Tat" an sich ist ja nun mal verletzend. Ich hatte ihr jetzt gesagt das das alles unschön ist, ich jetzt aber natürlich kein riesen Zirkus daraus machen möchte und auch nicht werde, ist passiert und sofern sie es in irgendeiner Wiese bedauert. Fakt ist aber ihr Bild hat sich nun etwas verändert, welches ich von ihr hab. Sie war immer dachte ich das Mädchen, welches mega Sensibel ist und wenn mal so was oder ähnliches passiert das sofort erzählen würde, weil ihr Gewissen das nicht mitmacht. Sie hats nun aber 1 Jahr verheimlicht und mein Vertrauen ist halt so ein bisschen angeknakst. Findet ihr ich reagier über oder hab irgendwie falsch reagiert oder sehe etwas total falsch? Würde mich und eure Rückmeldung sehr freuen. Lg
  20. Hi Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe. Wie es oben steht, wurde ich von meiner LTR (1 JAHR) betrogen. Natürlich hab ich sofort Schluss gemacht, da das komplett gegen meine Prinzipien geht. Das Problem ist, ich spür so ein unseglichen Hass, Trauer und Wut auf sie. Es kommen immer wieder Bilder im Kopf von ihr und ihm...Ich fühl mich so hintergangen und es nagt ehrlich gesagt auch an meinem stolz. Sowas ist mir noch nie passiert! Zur Beziehung: es lief eigentlich alles bestens. Sie hat mir bei unseren letzten Gespräch auch noch gesagt, dass ich der perfekte Freund bin,inklusive weinen und betteln und den kram...aber No fucking way kriegt mich irgendwas wieder zu ihr. Meine bitte an euch: will erstmal nicht analysieren was ich falsch gemacht hab oder wieso das passiert ist. Mir gehts darum, wie kann ich das ganze verarbeiten?es zerreisst mich innerlich, ich hab sie so geliebt und ich würde noch nie von jemanden so hintergangen. Wie Krieg ich diese kopfbilder weg. Dieses scheiss Gefühl. Ich hatte schon Trennungen hinter mir aber die hab ich meisstens gut enden lassen. Das ich so verraten würde geht mir so krass an die Nieren, hatte ich niemals gedacht. Ich glaub ich Werd das nie vergessen können, geschweige ihr irgendwann verzeihen. Bitte helft mir das richtig zu verarbeiten.
  21. Meine Freundin ist vor einem Jahr alleine in den Urlaub geflogen. Sie wollte Zeit für sich um Abstand zu ihrem Leben hier zu bekommen. (beruflich & privat viel Stress gehabt). Sie hatte einen Flug nach Paris gebucht, ist dort hingeflogen, hat sich dann aber (angeblich) spontan umentschieden und ist nach Barcelona geflogen. (Städte waren andere, aber egal). Sie hat sich dann ein paar Tage so gut wie überhaupt nicht gemeldet. Ich habe mir viele Sorgen gemacht und wenn wir telefoniert haben, war es nach 2-3 Minuten wieder zu ende. Im März dieses Jahres ist sie mit ihrer Mutter nochmals nach Barcelona geflogen. Ihre Mutter war auch wirklich dabei. Habe Fotos gesehen. Jetzt vor ein paar Wochen hat sie mir erzählt, sie müsse mit ihrer kranken Mutter (mit Vater & Schwester) nach München fahren und dort einen Spezialisten aufsuchen. Zufälligerweise habe ich nachdem sie zurück gekommen ist auf ihrem Handy Buchungsbestätigungen von 4 Flügen nach Barcelona gefunden, die schon im April / Mai gebucht wurden. Also für sie, ihren Vater, Mutter und Schwester. Davon hat sie mir nie etwas gesagt und hätte es wohl auch nicht, wenn ich nicht diese E-Mail der Buchung gefunden hätte. Sie hat dann erst behauptet sie war mit ihrer Familie in München und nach mehrmaligem Nachfragen, war sie nur mit Vater und Mutter in München, aber die Schwester sei alleine nach Barcelona geflogen, weil sie den Flug nicht verschwenden wollte. Ich habe keine Beweise, dass sie wirklich in München war. Kurz nachdem ich die E-Mail gesehen hatte, hat sie alle ihre restlichen E-Mails im Papierkorb gelöscht. Das kam / kommt mir schon sehr komisch vor. Ich muss dazu sagen, dass meine Freundin Moslem ist und ich nicht. Ihre Eltern wissen nichts von mir, wollen aber unbedingt, dass sie heiratet (wegen Enkelkindern usw.). In ihrer Kultur ist es üblich, dass Männer erst bei ihren Eltern anfragen, ob sie sich mit ihr treffen dürfen. In meinem Kopf gibt es folgende Möglichkeit: Sie hat jemanden in Paris kennengelernt und ist spontan mit ihm nach Barcelona geflogen oder hat sich schon mit ihm dort verabredet oder dort kennen gelernt. Sie hatten ein paar Tage etwas miteinander und sich nochmals verabredet. Als meine Freundin dann mit ihrer Mutter dort war hat sich der Mann ihr vorgestellt und ein paar Monate später sollte die ganze Familie ihn kennenlernen. Dazwischen haben sie sich vielleicht hier getroffen. Bin ich total paranoid? Macht das irgendwie einen Sinn oder mache ich mich wegen nichts verrückt.
  22. Hallo Community, ich(23) befinde mich seit 2 Wochen im Urlaub in Osteuropa. Wo genau das spielt keine Rolle. Fakt ist, es gibt hier massig schöne Mädchen! Wie im Titel beschrieben, führe ich seit nunmehr 3,5 Jahren eine Beziehung, die eigentlich meine Letzte werden sollte. Sie (24) ist der Typ Frau, den ich mir gewünscht habe, als ich nach einer Beziehung suchte. Sie verdient es geliebt zu werden und ich liebe Sie ohne Zweifel. Kurz, Sie ist meine Königin und behandelt mich gut. Allerdings ist sie eher der LSE-Typ, sehr unsicher obwohl sie bildhübsch ist und sehr eifersüchtig. Ich möchte die Beziehung trotzdem weiterführen und genießen was ich an Ihr habe. Allerdings hat sie in den letzten Monaten an Attraktivität verloren. Sie studiert und fand wenig Zeit sich etwas um sich zu kümmern. Es war nichts gravierendes, nahm lediglich 6 kg zu (sonst wiegt sie 50kg) und ihre Haut hat sich verschlechtert. Die Gründe sind vielleicht vielzählig, aber das soll hier nicht das Thema sein. Ich bin mir sicher Sie fängt sich wieder. Es wurde aber zum Problem für mich, da ich mich immer mehr zu anderen Frauen hingezogen fühlte. Was sich sonst nur auf Flirts beschränkte, gipfelte schließlich vor fast einer Woche in einer handfesten Affäre. Ich lernte eine Frau kennen, bei der ich mir von vorn herein sicher war ich würde sie verführen. Sie ist der Typ mit langen Beine, schlank, blond, knackiger Hintern, süßes Gesicht. Sie kommt aus Ungarn, spricht aber Englisch. Ist ebenfalls in einer Beziehung. Es lief nahezu perfekt! Selbst mit kleiner Sprachbarriere bauten wir innerhalb weniger Stunden ein sehr intimes Verhältnis auf. Es war klar was wir beide wollten und wir spielten miteinander, bis wir uns schließlich für Abends verabredeten. Was dann passierte, stand völlig außerhalb meiner Erfahrung, die ich mit Frauen bis dahin gemacht habe. Es waren magische Momente und weder sie noch ich wussten was Phase war. Wir kannten uns nicht mal 2 Tage und fühlten uns als wären wir schon ewig zusammen. Wir mieteten uns ein Hotelzimmer für eine Nacht, da ich eigentlich mit einer Gruppe unterwegs war, und fickten uns die Seele aus dem Leib. Der nächste Tag wurde leider zur Tragödie, da sie zurück nach Ungarn musste. Tränen auf ihrer Seite und ein riesen Loch auf meiner. Zunächst wusste ich nicht was überwiegt, das schlechte Gewissen, meiner Freundin gegenüber oder der Hormoncocktail der bei mir bis heute einen rauschhaften Zustand ausgelöst hat. Das Verlangen nach ihr! Sie hat mich mit ihrer Art wie Sie redet, wie sie sich bewegt und wie sie lacht, infiziert und ihre Abwesenheit macht mich krank. Ich war nie der Typ für Oneitis oder so sowas. Sonst recht abgeklärt und hab meine Gefühle gut unter Kontrolle. Aber diese Frau stellt alles auf den Kopf. Sie hofft auf eine gemeinsame Zukunft, wir reden seit dem viel und sind irgendwie einfach nur glücklich uns "gefunden" zu haben. Ich werde es meiner Freundin nicht erzählen. Das würde sie zerstören und wie bereits erwähnt, liebe ich sie sehr. Dahingehend bin ich mir ziemlich sicher. Auf der anderen Seite möchte ich die Andere nicht ohne weiteres abschießen. Sie ist mir wichtig geworden und wir haben Pläne uns bald wieder zu treffen. Ich weiß absolut nicht was das Beste wäre in diesem Fall. Im Moment habe ich den Plan ersonnen beide zu behalten und die Affäre erstmal laufen zu lassen. Was ich brauche ist ein guter Rat. Vielleicht etwas, was mir Mut macht das durchzuziehen. Wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilen kann, wäre ich sehr dankbar! Ich bin mir sicher es gibt einige denen etwas ähnliches passiert ist. Ist es überhaupt möglich zwei Menschen zu lieben?!