Firster

Member
  • Inhalte

    716
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.431

Ansehen in der Community

506 Sehr gut

2 Abonnenten

Über Firster

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Aufenthaltsort
    The World
  • Interessen
    Alles was das Leben zu bieten hat

Letzte Besucher des Profils

2.399 Profilansichten
  1. Innerhalb kurzer Zeit zeigt sie, Ungeduld, Inkongruenz, wirkt unreflektiert und etliches mehr. Nicht das Problem ist eigenartig, sondern die Frau. Sei dankbar, das du nicht viel Zeit investiert hast und mach ne Biege.
  2. Wenn ich dich richtig verstehe, habt ihr euch "früher" wesentlich öfter getroffen. Nun, nach ihrem Praktikum werden die Treffen weniger und das gefällt dir nicht. Gleichzeitig scheint sie mehr Priorität auf ihr eigenes Leben zu legen. Wie wäre es, wenn du ein Stück weit dich auch wieder deinem Leben widmest? Freunde treffen, feiern? Mal wieder ein bisschen Leichtigkeit ins Leben bringen, ohne sich irgendwie und irgendwo rein schieben zu lassen. Denn genau das macht needy. Eine Beziehung zu führen heißt nicht gleichzeitig sich ständig zu treffen oder andauernd miteinander abhängen zu müssen. Mir scheint, du hast dein eigenes Leben in den letzten Monaten ein bisschen vernachlässigt. Interessanterweise zeigst du auch Angst verlassen zu werden. Hier zb. Ist ein Dilemma in das du dich bringst. Einerseits Verlustängste, andererseits willst du den starken Kerl abgeben. Wahnsinnig anstrengend das Ganze. In jeder zwischenmenschlichen Beziehung ist es gut die Bereitschaft zu entwickeln, auch eine Trennung zulassen zu können. Bist du bereit solche Konsequenzen zu ziehen, wird du selber mehr Respekt vor dir haben, was wiederum andere dazu veranlasst, dir mit echter Wertschätzung zu begegnen. In dem Maße, indem du bereit bist, dich von anderen beeinflussen zu lassen, zeugt auch davon wie viel Wert du dir selber zuschreibst und zeigt auch, ob du es verstehst Grenzen zu setzen oder eben nicht. Es ist mir klar, dass du so handelst weil du verknallst bist, allerdings sollten diese Gefühle dich niemals soweit bringen, dass du bereit bist dich abschätzig behandeln zu lassen.
  3. Nehmen wir das mal als Grundlage: Wie kommst du da raus? Wie kommst du da rein, wäre eher angebracht zu fragen. Dein Gegenüber ist dir fremd. Das heißt, du kennst die Frau, die du zwar attraktiv findest, nur oberflächlich. Du siehst weder Ecken noch Kanten. Noch ist dir klar, ob du eine Frau vor dir hast, mit der du überhaupt den "Beziehungsalltag" überstehst. Was also ist es, dass dich davon ausgehen lässt, diese Frau ist dein Ein und Alles? Klingt alles nach "Kopfkino". Eine Idee, ein Bedürfnis, ein Verlangen, welches du in dir trägst und erfüllt haben möchtest. (Synonym für Bedürfnis: Sehnsucht, Begehren, Herzenswunsch, Anliegen, Drang, Fiktion, usw.) Such dir was aus. Ich nenne es "Idee", den es sind Gedanken in dir, die du im Innersten erfüllt haben möchtest und die so gar nichts mit dieser Frau zu tun haben. Um einen Gedanken, eine Idee in die Realität zu bringen, muss sie Gestalt annehmen. Aus diesem inneren Antrieb, Wunsch heraus, projizierst du deine Bedürfnisse, also die Idee, auf die jeweilige dir erscheinende attraktive Frau. Substanz für eine echte Beziehung hat das nicht. Es dreht sich also eigentlich nur um das Verliebtheits - Kopfkino, das, wenn es denn einmal angelaufen ist, nur mit Gewalt angehalten werden kann. Und genau das, tut dann weh. Blitzverliebtheiten passieren, wenn man in Wünschen und Ideen stecken bleibt. Die ebenso schnell entstehenden dazugehörigen Gefühle, geben das Fundament und schon hast du deinen eigenen Gefühlssumpf entstehen lassen. Wie kommst du raus? Evtl. laufen ja nicht alle Frauen weg, also die, die dein Verliebtheits-Kopfkino erkannt haben, wenn auch nur unterbewusst, die laufen um ihr Leben, weil es eben nur gesund ist so zu reagieren, aber vlt. ist ja mal eine dabei, die stehen bleibt, weil sie ebenso wie du, die gleichen Bedürfnisse in sich trägt. Das hieße, ihr könntet dann voneinander lernen. Also diese Blitzverliebtheit, entstanden aus einem in sich tragenden Bedürfnis nach Beziehung, als Pseudobeziehung führen, bis ihr erkennt und das dauert nicht lange, dass keiner von euch den anderen kennt und ebenso schnell bemerkt, das ihr einander gar nicht wollt. Die Entstehung deines Problemes ist die Pseudo-Liebe, die im Grunde ohne echte Zuneigung zu einer Beziehung geführt hat. Nur wenn du das mal gelebt hast und selbst verspüren konntest, das es eine Blase ist, kannst du den Prozess ändern. Manchmal hilft eben nur eine Situation durch zu leben um dann aus ihr eine Erfahrung für die Zukunft zu gewinnen.
  4. Bei solchen Fragen, frag ich zurück, ob sie ne Jungfrau sucht und ich ganz stark hoffe, dass sie keine mehr ist.
  5. Wenn du bei einem Psychiater warst, wird der dir doch seine Diagnose gesagt haben? Warst du wirklich bei einem Psychiater? Depressionen zeichnen sich erst einmal durch absoluten sozialen Rückzug aus. Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit, negative Gedanken, ein Gefühl von Schwere im Körper, im Geist und besonders in der Seele. Eine Depression hat so gar nichts mit Traurigkeit zu tun. Sie verändert das Essverhalten, man hat Schlafstörungen, und das letzte woran man denkt ist Sex. Somatoforme Störungen, also Schmerzen jeglicher Art, können ebenso mit einhergehen. Konzentrationsstörungen, Schwindel, Tinnitus etc. pp .Eine Depression ist eine ernst zu nehmende Krankheit! Die meisten erkennen noch nicht einmal, das sie sich in einer Depression befinden. Die Selbstwahrnehmung ist nicht mehr vorhanden. Ich hoffe also für dich, dass du wirklich bei einem Psychiater warst! Wenn nicht, dann geh hin. Therapeutensuche: Du hast die Möglichkeit viele Therapeuten zu testen. Hierzu musst du Termine machen. Für Erstgespräche haben alle Zeit. Mittlerweile ist dies gesetzlich geregelt. Leider jedoch sind viele so voll, dass ein Therapiebeginn oft Monate später erst beginnen kann. Du musst dir einen Therapeuten suchen wo die Chemie stimmt. Das kann manchmal ein wenig dauern, aber es lohnt sich. Ich würde dir raten, bei den Erstgesprächen dich auch danach zu erkundigen, welche Therapieform die beste für dich ist. Ich tippe mal auf Verhaltenstherapie, aber ebenso gut könnte es auch eine tiefenpsychologische Psychotherapie sein. Deine Probleme werden hier den Weg weisen. Wie gesagt, es wird dauern bis du einen Therapeuten gefunden hast wo die Chemie stimmt. Das ist dabei absolut wichtig. Schließlich wirst du ihm, oder ihr Dinge erzählen, die du noch keinem Menschen mitgeteilt hast. Einen Therapeuten für Oneitis gibt es nicht, weil eine Oneitis einfach ein Ausdruck des verletzten Selbst ist. Mit einem verletzten Selbst allerdings, kennt sich jeder Therapeut aus. Das ist Grundlage ihrer Arbeit. Explizit habe ich es nicht heraus gelesen, aber ich schätze du bist oder warst krank geschrieben. Hier wäre der Einstieg in eine Rehabilitation ein guter Einstieg. Ob stationär oder ambulant kannst du selber entscheiden. Frag deine Hausarzt, der kann dir sagen, was hierzu zu veranlassen ist. Dort triffst du auf Menschen, die dir ähnlich sind. Zwar haben alle andere Probleme, aber alle haben ein verletztes Selbst, das sie heilen wollen. Du bist dann unter Menschen die dich verstehen, weil sie alle mehr oder weniger dass, was du durchmachst nachvollziehen können. Und ja, auch bei solchen Aufenthalten lässt sich der eine oder andere "Kurschatten" finden. Du beschäftigst dich mit der Frage nach Stabilität. Tja, das ist schwer zu beantworten. Helfen dir die Medis dann heißt das nicht, dass du bereits die Stabilität wiedererlangt hast, die es braucht um PU wieder mit allen Konsequenzen aufzunehmen. Es heißt nur, du fühlst dich besser und es geht nicht mehr nur bergab. Davon abgesehen, lernst du eine HB kennen, kannst du es so gut wie nicht verheimlichen, das du im Moment in einer Depression steckst. Auf der einen Seite ist das nicht wirklich anziehend für eine HB, auf der anderen Seite könnte dann eine Oneitis wieder eine Verschlechterung mit sich bringen. Mein Rat an dich: Kümmere dich um eine Reha. Such dir einen Psychologen oder eine Psychologin, und lass dich weiterhin von einem Psychiater mit behandeln. Mit anderen Worten, kümmere dich um deine Genesung. Das scheint mir im Augenblick das allerwichtigste zu sein. Im Übrigen, eine Depression kann komplett ausheilen. Warum also nicht mal sich selber in den Vordergrund stellen? Denn solange du nach Stabilität fragen musst, hast du sie nicht. Hast du sie, fragst du nicht, du verspürst sie. Gute Besserung.
  6. Keine Ahnung wo deine Probleme liegen. Ich habe Freunde in Italien, Irland, Australien, England, in den USA und anderswo. Mein Eindruck war immer, das man an der Peripherie niemanden kennen lernen kann. Will sagen, habe eigentlich die meisten kennen gelernt in deren eigenem Umfeld. Kontakte zu knüpfen fiel mir noch nie schwer, aber zu Menschen einen persönlichen Draht zu bekommen, war/ist eigentlich immer leichter gewesen wenn`s auch privat ablief. Beispiel: Club war ok aber oft unpersönlich. Besser waren private Veranstaltungen. Und gerade die Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, oder viel damit zu tun haben, öffnen sich fast nur im kleinen Kreis. Und ansprechen und flirten lässt sich mit jeder Frau, auf der ganzen weiten Welt. Sie muss mir nur gefallen.
  7. Firster

    FR same day Kotzmädchen

    Erst ficken und dann rauchen.
  8. Was gibt es besseres als eine F+ ohne Verantwortung. Und jetzt mal Butter bei den Fischen. Wenn er verknallt in dich wäre, würde er mehr wollen. Falls du auch nur eine Sekunde glauben solltest, dass sich das ändern wird, dann bist du auf dem Holzweg. Irgendwann wird ihm eine andere Frau über den Weg laufen und dann bist du Geschichte. Sorry, aber so ist es.
  9. Hm..hast das Gefühl, dir läuft die Zeit davon? Hm..ja und nein. In der heutigen Zeit, bekommen immer mehr Frauen ihr erstes Kind, oft erst mit Mitte oder Ende dreißig. Lieg aber nicht daran, dass sie keinen Mann kriegen, sondern an ihrem Karrierewunsch. Also, hier würde ich mich ein wenig entspannen und weniger Kopfkino fahren. Innere Anspannung überträgt sich und das ist gar nicht gut. Als Kerl kann ich dir nur raten, nicht bei den ersten Dates ihm auf`s Brot zu schmieren, das du alsbald Kinder willst. Die meisten Männer nehmen reiß aus. Nicht weil sie keine Kinder haben wollen, oder sich vor einer Vaterschaft fürchten, sondern weil das, selbst wenn du es nicht so meinst, danach klingt, als ob du eher einen Befruchter und einen Finanzierer suchst. Besser wäre es den Männer klar zu machen, dass du einen Partner gern für`s Leben oder eben für länger suchst und dabei abcheckst ob er Kinder mag. Aber ohne die Frage, willst du mal Kinder? Ein bisschen sensibler darfst du dabei gerne sein. Was die Partnerwahl bzw. das finden eines Partners betrifft. Tja, erst einmal musst du bereit sein, jederzeit einen Mann wieder verlieren zu können. Sprich, werden deine Werte verletzt oder ist jeder Respekt noch Achtung vorhanden, gehst du zum Nächsten. Das müssen die Männer wissen, die du triffst und du musst es durchziehen. Konsequent. Es gibt Dinge, die darfst du einem Mann einfach nicht verzeihen. Tust du es, dann hast du so einen Kerl an der Backe wie jetzt. Ansonsten, geh nicht sofort mit einem ins Bett. Wir wollen das immer sofort und bei jeder. Wecke seinen Jagdinstinkt. Und zum Schluss, lerne ihn kennen. Das dauert ein wenig, aber was hast du davon, wenn du dir von einem Lappen ein Kind machen lässt. Zwar hast du dann alles was du willst, aber dass das auf Dauer hält, das bezweifle ich stark. Ach, und was für uns Männer gilt, gilt auch für euch Cats. Date nie nur einen Mann. Wenn möglich drei bis vier Dates in der Woche solltest du schon haben. Das hebt die Spannung und macht dich unabhängig. Und was das lächeln betrifft: Tja, magst du dich? Eine Voraussetzung für unabhängige Leben. Auf Anerkennung nicht angewiesen sein, sondern diese sich selber geben können. Dann lächle die Kerle nicht an, sondern lächle in dich hinein, weil es niemanden anderen gibt, den du so liebst wie dich selber. Der Grund für dein Lächeln wird dir niemand ansehen. Und wenn einer der Kerle das auf sich bezieht, dann lass ihn doch...
  10. Die Freundinnen scheinen dich für sie abzuchecken. Sie selber traut sich nicht, da wahrscheinlich Emotionen im Spiel sind. Immer dann, wenn man auch nur ein bisschen verknallt ist, traut man sich doch meistens nicht mehr einen weiteren Schritt zu gehen. Oh weia, bloß nicht outen, bloß nicht merken lassen dass...könnte ja peinlich werden. So schätze ich die Situation von Seiten der Freundinnen ein und von ihr. Nein, ich würde nie einer HB ohne das vorher was gelaufen ist sagen, dass ich sie umwerfend finde. Stell dir mal folgende Situation vor: Du hättest Auswahl!!! Datest mindestens 10 HB`s, und alle sind für sich genommen umwerfend. Alle haben was, was du gut findest. Entscheidung für eine? Ne, erstmal nicht. Erstmal kennen lernen und zwar alle! Schließlich weißt du doch gar nicht, wer von den Süßen am aller Besten zu dir passt. Also verbringst du Zeit mit allen. Wenn du jetzt also 10 tolle Frauen vor dir hast, warum sollte dir dann wichtig sein, was auch nur eine von dir hält. Wird eine "komisch" ist es dir egal, weil ja noch 9 andere vorhanden sind. Du bleibst also cool, weil Auswahl vorhanden ist. Hast du jetzt aber keine Auswahl, gibt es da nur "die alleinige" dann wirst du dich unwohl fühlen in einer Situation wo du dich eigentlich wohl fühl möchtest. Alleine nur deshalb, weil du möchtest, dass sie ein gutes Bild von dir hat. Ergo, du wirst dich zusammenreißen und kannst hierdurch nicht entspannen. Wenn du die Möglichkeit bekommst, sie nach einem Date zu fragen tu das. Gleichzeitig aber, schau dich weiterhin um. Fixiere dich nicht nur auf "die eine", sowas raubt einem dem Blick für alle anderen Süßen. Und lass dir gesagt sein, es stehen mehr als "10" zur Verfügung, wenn man sich den Blick nicht einengen lässt.
  11. Aus Anhänglichkeit wird auch ganz schnell Anbiederung. Die Kleine hat sich bis über beide Ohren verknallt und damit leider ihre Deckung abgegeben. Nur was man nicht kennt, interessiert einen. Für die Dinge, die wir ohne Anstrengung bekommen, interessiert sich kaum einer. Sie locken einfach nicht. Von daher schätze ich, ist die HB bei dir im Orbit gelandet und wird dort auch nicht mehr raus kommen. Interessante Erfahrung, nicht wahr? Nun kennst du beide Seiten. Da du schon, und ich musste grinsen hierbei... auf Rückzug bist, mach ihr doch noch ein Abschiedsgeschenk. Klär sie auf. Sei ehrlich, damit kannst du diese Story abschließen und ihr den Gefallen tun, sie auf ihr anbiederndes Verhalten aufmerksam zu machen. Das da noch großartig was laufen wird und dein Sexdrive unter solchen Umständen noch einmal auf Hochtouren kommt wage ich zu bezweifeln. Die nächste Stufe wird nur sein, dass sie dir lästig wird und das wird für euch beide ein ungutes Feeling hinterlassen.
  12. Was glaubst du denn, was passieren könnte, wenn du sie ansprichst? Entweder es läuft gut und du bekommst ihre Telefonnummer für'n Date, oder es läuft schief und du bekommst ein Korb. Mitnichten wird es dein Leben sein, welches du verlierst. Du wirst also auch hinterher weiter atmen. Kriegst du einen Korb, wird sich deshalb in deinem Leben nichts ändern. Kriegst du ein Date, kann sich alles in deinem Leben ändern. Bleibst du in deiner Comfortzone, wird sich nie was in deinem Leben ändern. Das sind einfach nur nüchterne Tatsachen.
  13. Wie ich das deute? Tja, Reue?? ist mit das schlimmste was ein Mensch empfinden kann. Deine Trennungsgründe waren dann wohl doch nicht so durchdacht gewesen.
  14. Könnte sein, ja. Du persönlich stecktest in einer Situation, in der du dich wohl nicht von deiner Freundin trennen wolltest. Nehmen wir an, das würde stimmen, dann wird das Ergebnis trotzdem nicht anders werden. Denn der Bro, den die TE beschreibt macht einen Bogen um sie. Somit ist die Ursache vlt. anders als man glaubt oder einschätzt. Das Ergebnis kommt aber auf´s gleiche drauf raus.
  15. Klingt für mich, als hättest du dich in ihn verliebt. Allerdings nicht in ihn persönlich, sondern lediglich in eine personifizierte Vorstellung, die du dir von ihm in deinem Hirn so machst. Er mag dich, sonst würde er keine Zeit mit dir verbringen. Aber lass dir gesagt sein, wenn ein Kerl eine Frau haben will, sie begehrt, dann wird er auch versuchen sie zu erobern. Das er dass nicht tut und sogar diese Situationen meidet, zeigt, dass du für ihn lediglich eine Freundin bist. Das beste Beispiel hierfür: Er will halt nicht mit dir alleine seine, um genau die oben beschriebene Situation nicht mit dir zu erleben. Er geht dir also aus dem Weg. Ergo, ist er wohl auch nicht bereit seine jetzige Beziehung aufzugeben, geschweige den mit dir in die Kiste zu hüpfen. Denn wenn er wollte, hätte er dies schon längst getan. Süße, du hast die Bodenhaftung verloren. Du träumst von Dingen, die nicht da sind. Du interpretierst viel zu viel Gefühle in all das Erlebte mit ihm. Empfehle dir ne eiskalte Dusche und paar gute Überlegungen, die du anstellen solltest, um dein eigenes Leben wieder auf die Reihe zu kriegen.