Katz4ever

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     50

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Katz4ever

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

60 Profilansichten
  1. Die Situation hat sich gerade auch insofern geändert, dass mein Freeze bewirkt hat, dass sie mir gerade 4 Nachrichten geschickt hat, wie viele Gemeinsamkeiten wir hätten und wie toll und hübsch sie mich finden würde. Wie reagiere ich da jetzt entsprechend drauf, ohne dass es gleich wieder zu viel ist, aber die Stimmung bis Samstag hält?
  2. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0 4. Etappe der Verführung: 4 Telefonate, 2 Dateabsprachen mit 2 Flakes 5. Beschreibung des Problems Hallo, auch diesmal melde ich mich mit einer OG Situation, da ich zZt mit der Arbeit wahnsinnig eingespannt bin. Ich suche für mich keine ONS, sondern etwas Langfristigeres. Ich habe vor einer Woche (Mi) ein HB aus meiner Heimatstadt, in der ich gerade nicht wohne, über Jodel kennengelernt. Da Post von ihr hatte einen klar sexuellen Bezug und ich fand ihn lustig und bin drauf eingestiegen, ohne dass ich davon viel erwartet habe (durch meine Ortsabwesendheit wäre eine spontane sexuelle Zusammenkunft ja auch schwer möglich). Ich habe aber recht schnell festgestellt, dass hinter ihrem Post nicht nur rein sexuelles Interesse steckt und nach dem NC direkt angerufen. Die nächsten Tage lief erstmal alles wunderbar. Wir waren beide wahnsinnig überrascht am anderen Ende eine Person zu finden, die nicht nur auf Sex aus ist und darüber hinaus waren wir komplett auf einer Wellenlänge. Quasi alles haben wir ähnlich oder gleich gesehen. Somit kam schnell ein Treffen ins Gespräch. Als ich jedoch ansprach, dass ich wegen der Arbeit und anderen Terminen nicht wegkomme, meinte sie direkt, dass sie am Montag zu mir fahren würde, weil sie da frei habe (Schichtdienst). Davon war ich dummerweise so überrascht, dass ich dummerweise anbot, sie zum Essen einzuladen. Da merkte ich direkt, dass es ihr zu viel war, aber sie ließ sich noch nichts anmerken und schrieb mir dann auch bis zum Samstag fleißig und wir telefonierten öfter. Ab da ging es aber bergab. Sie schrieb, mir (ziemlich sicher gelogen), dass sich ihr Dienstplan geändert hätte und wir uns deshalb erst am Freitag in meiner Heimatstadt treffen könnten, wenn ich da wäre. Wir schrieben dann die Tage zwar weiter und haben auch nochmal telefoniert, aber es war schon weniger intensiv. In der Nacht vor unserem zweiten Datevesuch schrieb sie dann, dass sie (was stimmt) zwei Nachtdienste hintereinander hatte und deshalb völlig übermüdet wäre und nicht wisse, ob es wirklich klappt. Ich schickte ihr dann eine Sprachnachricht, dass ich das verstehe und sie sich einfach melden solle, wenn sie wach sei und eine zweite Sprachnachricht, dass ich mich immer noch freuen würde sie zu treffen und es auch nicht zwingend heute sein müsse. Dazu ist zu sagen, dass sie mir früh erzählt hatte, dass sie zuvor einen sehr schlimm aggressiven Exfreund gehabt hat, vor dem sie lange Angst hatte und immer klar war, dass sie nun jemand Verständnisvollen sucht. Es kam dann jedoch so, dass ich deutlich gesehen habe, dass sie mehrfach online war und dann kam anstatt des abgesprochenen Anrufs eine Nachricht, dass sie verschlafen habe und nun direkt zu dem Geburtstag, der von Anfang an abends stattfinden sollte, los müsse. Ich meinte dann sie solle mich einfach Sonntag anrufen, weil ich bis dahin unterwegs war und sie meinte direkt “gerne :)“. Samstag Nacht kam dann einr Nachricht, wie mein Tag gewesen sei. Darauf antwortete ich dann am Sonntagmorgen und fragte, wie es bei ihr gewesen sei (weil ich dann direkt angerufen hätte, um mal wieder ein vernünftiges Gespräch aufzubauen). Sie hat jedoch bis heute (Montag) weder geantwortet noch mich wie versprochen angerufen. Es ist klar, dass ich Fehler gemacht habe, aber ich würde gerne wissen, welche euch konkret auffallen, um daraus zu lernen, und ob ich das Ganze noch retten kann. Mein Plan wäre entweder ein Bild vom Sonnenuntergang zu schicken, um die Scene mal wieder etwas in die romantische Ebene zu bekommen und sie mir auch häufig “Livebilder“ geschickt hat und ich eher weniger. Oder einfach nachzufragen, was los ist. Aber irgendwie habe ich auch nicht das Gefühl, dass beides in dieser Situation richtig ist. Auch ist die Situation Schichtdienst, andere Stadt, aggressiver Ex Freund mir irgendwie auch über den Kopf gewachsen. Ich habe parallel auch weiter gedatet, aber weil wir so viele Gemeinsamkeiten haben, kann ich sie konkret auch nicht einfach aufgeben. Wenn es dann nicht für sie passt, ist das so, aber ich will schon gerne erreichen, dass es zumindest zu einem ersten Date kommt. Danke für eure Tipps!
  3. Achso, ich hatte es jetzt zu kurz gehalten. Körperkontakt habe ich von Anfang an gesucht Händchen halten jedoch nicht, da die Ausgangslage ja auch war, dass sie erstmal mit der Situation warm werden sollte. Dass ich beim Aufstehen schon zum KC ansetze werde ich aber so mitnehmen. Das wäre auch tatsächlich in der konkreten Situation besser gewesen, denke ich. Wir hatten uns nach dem “Gespräch“ dann auch ein Lager auf dem Sofa gebaut und es war (kuschelnd), wie bei einem Pärchen. Jedoch alles darüber hinaus war konsequent zu viel und sie ist dann auch mehr oder weniger in Klamotten schlafen gegangen. Sie schrieb jetzt vor kurzem, dass sie die nächsten Tage ausmistet und einen Schlussstrich unter ihre letzte Beziehung setzt. Ich gucke dann mal, wie sie sich danach gibt.
  4. Ich habe nicht alles richtig gemacht, aber es zumindest probiert. Wir waren kurz in meiner Wohnung und dann zusammen einkaufen. Zurück haben wir dann gekocht und ein Candle Light Dinner veranstaltet. Auf dem Sofa hat sie mir dann aber von ihrem sehr übergriffigen Ex erzählt und was sie psychisch davongetragen hat. Da war eskalieren dann für mich schwer. Ich habe es den Abend dennoch probiert, aber beim KC ist sie ausgestiegen. Irgendwie habe ich da auch wieder den roten Faden verloren und es blieb die Nacht bei Zärtlichkeiten und Kuscheln. Irgendwie war ich von ihrer Lebensgeschichte zu beeindruckt und wollte nicht auch übergriffig erscheinen. War für mich aber auch okay und mal schauen wann und wie wir uns wiedersehen werden.
  5. Du hast vollkommen Recht. Es hat mich wirklich überrannt, dass wir so viele gemeinsame Themen haben. Ich hatte jetzt schon mehrere gedatet seit meiner Trennung und date auch parallel, weil ich sowas eigentlich vermeiden wollte. Aber sie weiß immer genau, welche Knöpfe sie bei mir drücken muss, um mich aus dem Konzept zu bringen. Aber eure Tipps waren wirklich hilfreich und ich versuche mich jetzt zu fangen.
  6. Das sehe ich total ein. Ich hat mir nach dem Telefonat noch fröhlich eine gute Nacht gewünscht und mit meiner Aussage, dass sie mit dem Sex nur bis morgen warten braucht, habe ich verständlicherweise alles zerschossen. Aber da ich auch weiß, dass es jetzt sehr schwer wird, die Situation noch zu retten, bin ich mit meinem Anfängerstatus sehr überfordert, wie ich das richtig mache. Ich hänge da emotional wohl schon zu sehr drin, womit ich nicht gerechnet hatte, bis es schief lief.
  7. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0 4. Etappe der Verführung: lange Telefonate mit sexuellen Inhalten 5. Beschreibung des Problems Zu mir: Ich bin seit fast 4 Monaten von meiner Ex getrennt und hatte davor ausschließlich Beziehungen, welche sich über den erweiterten Freundeskreis entwickelt haben. Ich bin wegen der Arbeit in eine neue Stadt gezogen, kenne hier noch nicht viele Menschen und bleibe vielleicht auch nur noch 1 Jahr hier. Vor ca. 1,5 Monaten habe ich unter diesen Bedingungen angefangen über verschiedene Apps neue Kontakte zu knüpfen (sowohl Frauen als auch freundschaftlich Männer), um meine Freizeit nicht immer alleine zu gestalten. Dabei habe ich es bei Frauen immer so genommen, wie es kam. Entweder kamen Dates zustande oder ich habe mich über neue Freundschaften und Kontakte gefreut. Zur Situation: Vor ein paar Tagen habe ich dann über eine Studentenapp eine HB kennengelernt. Sie hat mir von Anfang an gesagt, dass sie erst seit ein paar Wochen von ihrem Ex getrennt ist und nicht über ihn hinweg ist, weil er sich von ihr getrennt hat. Wir haben dann dennoch geschrieben und waren uns sympathisch. Es kam dann in den letzten 4 Tagen zu insgesamt 10 Stunden Telefonaten. Wir hatten immer neue Gesprächsthemen und schweben total auf einer Wellenlänge. Die Gespräche waren dabei jedoch nicht rein freundschaftlich, sondern hatten auch zu einem großen Teil Sex und Partnerschaft zum Thema. Dabei machte ich immer deutlich Single und an ihr nicht uninteressiert zu sein. Dies erwiderte sie auch durchgehend, versuchte regelmäßig sich zu qualifizieren und stellte heraus, dass die Beziehung zu mir nicht einfach nur freundschaftlich ist. Wir machten daraufhin ein Treffen für heute aus, bei dem wir uns kennenlernen und kochen wollen und sie möchte bei mir eigentlich auch übernachten und kuscheln. Gestern Abend haben wir dann noch spät telefoniert und es lief alles sehr gut. Unterschwellig schwang auch permanent mit, dass sie von mir angetan ist und dass sie sich auch Sex mit mir vorstellen könnte. Dann kam es jedoch zu zwei Fehlern meinerseits: 1. Ich war sehr müde und habe mich davon beeindrucken lassen, dass sie mit sexuellen Themen mich immer wieder vom Auflegen abgehalten hat. Sie war in sehr guter Stimmung und machte den Eindruck, dass es zu Sex kommen würde, wenn ich bei ihr wäre. Wir hatten dann relativ konkreten Sextalk, wo ich sagte, wir müssten ja nur bis morgen warten. 2. Ich habe nach dem Auflegen noch kurz mit ihr geschrieben, wo dann wieder den Fehler machte, zu konkret Sex anzukündigen. Sie war darauf hin sehr erbost und verwies mich darauf, dass sie bereits zu Beginn gesagt habe, das nicht viel laufen würde. Ich habe daraufhin gesagt, dass ich sie sowieso erstmal kennenlernen will und wir auch ein Treffen ohne geplante Übernachtung abmachen könnten, wenn sie sich dann wohler fühlt. Ich sagte ihr außerdem, dass ich sehe, dass ich mich etwas reingesteigert habe und dass ich einfach überrascht bin, wie gut wir uns verstehen und dass sich für mich nichts an der gemeinsamen Basis, die wir in den Telefonaten entdeckt haben, geändert hätte. Sie antwortete dann, sie habe Sorge, dass ihre Basis eine andere sei als meine und sie würde sich immer noch freuen mit mir zu kochen und bei mir zu schlafen, aber nur, sofern sie mir vertrauen könne, dass nicht mehr läuft. Ich bin darüber jedoch nicht zufrieden, weil ich mir auch charakterlich wirklich mehr vorstellen kann (F+, Beziehung), wenn es weiter so harmoniert und wir uns körperlich attraktiv finden. Das grundsätzlich nichts läuft jetzt schon so zu fixieren gefällt mir nicht. Und ich verstehe auch nicht zu 100% warum sie so reagiert. 6. Frage/n Meine Frage ist nun, wie ich am besten reagieren kann. Würdet ihr das Treffen heute überhaupt noch wahrnehmen oder es verschieben und wie baue ich Vertrauen auf, ohne sie zu verschrecken, aber kann dennoch weiter eskalieren, um nicht komplett in die Freundschaft abzurutschen? Ich bin mir bewusst, dass ich trotz meines Alters noch sehr viel lernen muss und über jede Hilfe dankbar!