Celica2k

Member
  • Inhalte

    1.129
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     5.480

Ansehen in der Community

647 Sehr gut

1 Abonnent

Über Celica2k

  • Rang
    Erleuchteter
  • Geburtstag 30.11.1991

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    RLP

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.637 Profilansichten
  1. Die ganzen Vergleiche mit Trophäen und so sind sowieso Bullshit, da wurden die Vergleiche etwas überstrapaziert. Keine Frau ist eine Trophäe. So gesehen ist man ja immer der Preis und so gesehen gibt es ja keine Frauen, die nicht auf Augenhöhe sind. Ich finde, man darf so nicht denken, also vor allem nicht, dass eine Person (oder in diesem Fall eben Frauen), irgendwie nicht auf Augenhöhe sind. Oder wie meinst du das, also auf was bezogen? Vom Wert generell her oder was? Ich sehe grundlegend alle Frauen mittlerweile auf Augenhöhe an, bei Sara war ich entspannt und habe mich als Preis gesehen, bei der Arbeitskollegin und auch bei der jetzigen (nennen wir sie Nicole) fühle ich mich nicht "unterlegen" oder "zu unattraktiv" oder so. Das ist ja das, wofür ich dem Coach dankbar bin, da ich dort eben auf jeden Fall eine Besserung merke und um einiges selbstsicherer auftrete. Nur in Bezug auf Jana war ich nicht entspannt, da hatte ich nicht das Gefühl, auf Augenhöhe zu sein, sondern hatte out-of-league-Gedanken. So nach dem Motto "Was will so 'ne 10 mit nem dude wie mir?" Da hatte ich aber damals ja auch noch keine Stunden beim Coach genommen. Ich habe heute auch nochmal mit meinem besten Kumpel gesprochen, da er mir bzgl. Nicole den Kopf gewaschen hat. Er kennt mich ja ziemlich gut, da wir grundsätzlich ähnlich ticken. Er meinte auch, dass ich einfach durch Jana einen zu starken Ego-Push erfahren habe, da ich zu der Zeit in nem Loch war und eben dieser Umstand mit dem Bekannten dazu geführt hat, dass ich mich so überlegen gefühlt habe. Dieser ganze Zusammenhang aus Offline kennengelernt, Bekannter ist eigentlich da dran, grundsätzlich passende Optik, Gemeinsamkeiten... es war einfach so spannend und aufregend, sich "heimlich" zu treffen, mit dem Wissen, dass da ein anderer Kerl eigentlich dran ist. Ich wüsste gerne wie es gewesen wäre, wenn ich sie über Tinder kennengelernt hätte, was bei mir ja negativ konnotiert ist. Wahrscheinlich hätte sie mich dann nicht so umgehauen. Schließlich hat Jana 3 Jahre lang hier im Dorf in der Tankstelle gearbeitet und ich habe da jede Woche getankt. Da hätte sie mir ja auffallen müssen. Ist sie mir aber nicht. Wie dem auch sei, der heutige Abend war insgesamt gut und entspannt. Die letzten 3 Tage waren Mist, aber ich war ja auch so schlau und habe die KS gebrochen. Ich bin auf den Termin nächste Woche gespannt. Die Therapeutin scheint auf jeden Fall vom älteren Semester zu sein (safe Ü50, eher Richtung 60), eigentlich hätte ich lieber das Erstgespräch mit einem Mann geführt, aber die Option hat sich nicht ergeben. Ich werde bis zum Termin hier jetzt eine Pause einlegen, weiter die Stop-Methode trainieren und die Hausaufgaben vom Coach machen. Zudem muss ich mir noch Gedanken machen, was ich mit Nicole mache. Kumpel meint, weiter treffen und eine Chance geben und nicht wie die Tinderella vom letzten Jahr frühzeitig abschießen. Melde mich nach dem Gespräch mit einem Update. Peace.
  2. Das mit dem Lambo galt ja nur als Beispiel, um darzustellen, wie ich mir vorkomme. Dass ich das nicht 1:1 so ummünzen kann, ist mir ja bewusst. Diese Story ist einfach im worst case Szenario geendet. Ich hatte es in der Hand, habe es kaputt gemacht, habe dann auch noch gebettelt und mich blockieren lassen und damit finde ich keinen Frieden. Ja, ich kann es bei der nächsten besser machen und ich habe es bei Sara schon besser gemacht. Die liked immerhin noch meine Bilder auf Insta, obwohl da ein Cut war. Der kann ich noch in die Augen schauen, wenn ich sie sehe. Jana nimmt nichtmal ein IG-Follow an. Der kann ich nicht mehr in die Augen schauen, wenn ich sie sehe. Und die wird mir irgendwann über den Weg laufen, früher oder später. Ist richtig. Ich habe jetzt einmal in der CL gespielt und da verloren. Okay. Wenn ich wüsste, dass da nochmal ein CL-Gegner kommt, bei dem ich dann die Möglichkeit habe, immerhin mal auf dem Platz zu stehen und zu spielen, würde mich das beruhigen. Ich denke aber, dass ich nur noch gegen Kreisligamannschaften kicken werde. Stimmt auch. Aber auch hier: Ich kann irgendwann eine weitere Trophäe abräumen, korrekt. Nur denke ich aktuell noch, dass das maximal die Meisterschale sein wird und nicht mehr der CL-Pokal, den ich immerhin mal kurz in der Hand gehalten habe, auch wenn ich nicht gewonnen hatte. Ich will auch erstmal gar keine neue Trophäe haben. Andere Frauen triggern mich aktuell einfach nicht, was okay ist. Für mich wäre ein Sieg schon, dass ich Jana nicht mehr im Kopf habe und mir sie zu 100% auf allen Bereichen egal wird. Scheiß auf ihre Figur, scheiß auf meine Drama-Hinterherlauf-Heul-Aktion, scheiß drauf, dass sie jetzt ein anderer dude fickt. Das ist für mich der CL-Pokal. Keine andere HB 10. Deswegen rufe ich gleich den nächsten Therapeuten an. Wenn ich einen finde, gehe ich dort hin und sage ihm einfach nur das: "Sieh zu, dass mir Jana egal wird und ich Frieden finde". Muss ja machbar sein. /edit: Okay, der nächste Therapeut ist wieder dran gegangen. Ist auch belegt, ich soll mich nochmal Ende November melden, wenn ich bis dahin nichts gefunden habe. Er hat mir einen Kollegen empfohlen, der bei mir aus dem Dorf ist, aber das ist halt der Vater eines Kumpels von mir. Da würde ich wahrscheinlich echt an einen Termin kommen. Aber das ist mir hochgradig unangenehm. /edit2: So, habe jetzt einen ersten Termin für ein Erstgespräch, bereits nächste Woche Donnerstag. Parallel habe ich noch einige Mails geschrieben. Jetzt ist der erste Schritt schon einmal gemacht.
  3. Weil ich ihr 6 Wochen hinterhergelaufen bin und verdammt viel in der Zeit investiert habe. Zudem hatte ich mir ja schon einen Zacken aus der Krone gebrochen und ich habe sie nach zwei Monaten KS angeklickt. Sie wollte sich ja angeblich melden, dann habe ich einen Fehler gemacht, weil mir der Geduldsfaden gerissen ist und das wird dann als Vorwand genommen, mich erneut zu korben. Ich kann das nicht so akzeptieren, dieses Ende. Ich habe sie weder beleidigt, beschimpft, oder habe ihr irgendetwas getan, was meiner Meinung nach diese Reaktion rechtfertigt. Das bringt mir absolut nichts. Man kann das ja nicht mit einem Fußballspiel oder sonst irgendwas in dieser Form vergleichen. Wenn Bayern gegen den Champions-League Gewinner vom Vorjahr spielt und verliert, ist das eine Niederlage. Man kann dann trainieren und bekommt irgendwann wieder die Möglichkeit, es besser zu machen, da man früher oder später wieder auf den Gegner trifft. Entweder man gewinnt dann oder verliert. Geht auch in anderen Kontexten. Man verliert, probiert es nochmal und entweder es klappt dann oder man eben nicht. Man kann das dann so oft probieren, bis es klappt, was ja dann auch das Erfolgserlebnis ist. Im Kontext zu Jana gibt es aber keinen späteren Erfolg mehr. Ich habe da nicht mehr die Möglichkeit, es besser zu machen, da ich sie nicht mehr treffen kann. Und da hilft auch nicht, dass man den Erfolg darauf umlegt, dass es mit einer nächsten Frau besser klappen könnte und ich da entspannter bin. Nein. Um das auf das Fußballspiel zu übertragen: Bayern hat gegen eine Champions-League Mannschaft verloren. Dann gewinnen sie ein Testspiel gegen eine Kreisligamannschaft, wo 50% dieser Kreisligamannschaft halbbetrunken sonntags zum Spiel erscheinen und Bayern besiegt diese Mannschaft dann 15:0. Ist das dann Erfolg? Ich hoffe, du verstehst, wie ich diesen Vergleich im übertragenen Sinne meine. Jana ist für mich Champions-League, da HB 10. Klar kann ich das bei einer HB 5 besser machen. Nur habe ich dann lange keinen Erfolg. Habe ich schon mit angefangen, leider bekomme ich bei vielen E-Mails die ich rausschicke Fehlermeldungen. Ich probiere aber weiter. Eine hat sogar schon zurückgerufen, die meldet sich mit einem Termin. Aber da vermute ich, dass die Chemie nicht stimmen könnte, also Ersteindruck am Telefon. /edit: Jetzt hatte ich einen persönlich dran. Komplett ausgelastet, keine Termine mehr. Er meinte auch, dass bei uns in der Region die Situation mehr als angespannt ist. Als ich meinte, dass ich bei einem schon in der Warteliste für April eingetragen bin, meinte er nur, dass das sogar in Anbetracht der aktuellen Umstände ein relativ zeitnaher Termin ist. Na, das macht doch echt Hoffnung.
  4. Ich glaube, so ganz tief in mir drin will ich das aber irgendwie nicht loslassen, da für mich da etwas nicht beglichen und gefühlt noch offen ist. Da wären wir wieder beim Thema Akzeptanz. Ja, ich drehe mich da echt im Kreis, nur ich weiß bis heute nicht, wie ich das aktiv akzeptieren kann, da ich keine Ruhe bzgl. der gefühlten Niederlage finde. Ich sitze immer noch am Tisch, Jana längst weg, ich will aber meinen Teil für meinen Invest haben. Nur werde ich den eben nicht mehr bekommen. Dieser Schalter legt sich aber nicht um, das wirklich zu begreifen. Gefühlt hat ein anderer jetzt etwas, was mir aber gefühlt eigentlich zusteht. Ich hab so gesehen einen Lambo gekauft, schon bezahlt, plötzlich kommt ein anderer daher gestiefelt, setzt sich rein und fährt einfach damit weg. Da wäre doch jeder abgefuckt. Das numbers game bei Tinder war auf jeden Fall erfolgreicher als das mit der Kontaktaufnahme zu Therapeuten. Ich habe nicht einmal mit einem persönlich sprechen können. Bei 3en habe ich auf die automatische Bandansage gesprochen (angeblich würden die sich zurückmelden), weitere 3 haben Urlaub und sind teilweise erst ab Oktober wieder erreichbar. Ich habe jetzt noch 4 auf der Liste, die erst Sprechstunde ab 12 bzw. 14 Uhr haben. Aber trotz angeblicher Erreichbarkeitszeit kommen oft nur Bandansagen. Einer war in der Aufstellung unter den Therapeuten zwar als Therepeut gelistet, dann ruft man dort an und es ist ein Gynäkologe. Ziemlich awkward. Aber nun, irgendeiner wird ja wohl zurückrufen oder mal ans Telefon gehen.
  5. Bin bereits dabei. Schreibe mir gerade parallel Telefonnummern raus und rufe da morgen nacheinander an. Bis ich einen Termin bekomme. Solange mache ich das parallel mit dem Coach weiter. Ich habe mich ehrlich gesagt sehr lange dagegen gesträubt, diesen Schritt zu gehen. Nur ich muss denke ich auch langsam einfach einsehen, dass meine Gedankengänge safe nicht mehr normal sind. Diese extreme Fixierung auf die Figur von Jana, dieses extreme vergleichen mit anderen Frauen, das ist nicht mehr gesund. Es kann nicht sein dass ich draußen herum laufe und jede Frau, die ich sehe, scanne und vergleiche. Und nach potenziell besseren Janas Ausschau halte. Und wenn ich dann eine erblicke, mir dann vorstelle, die an meiner Seite zu haben und zufällig mit der im Schlepptau von Jana gesehen zu werden, um dann quasi zu Jana sagen zu können "Schau mal bitch, ich hab jetzt was besseres als dich!". Ich will, dass das aufhört. Ich vertraue dass ja nicht vielen an, aber diejenigen, die es wissen, sagen auch, dass es in der Intensität unnormal ist und keiner so vergleiche anstellt. Da liegt das Mädel gestern neben mir, schaue mir ihre Beine/Bauch an und sie ist für mich disqualifiziert. Obwohl der Rest absolut passt! Ich denke dann, dass ich nie wieder so eine finden werde, die diese perfekte Figur hat und ich zerficke mir den ganzen Tag den Kopf darüber. Ich habe zwar die Bilder von Jana alle gelöscht, nur sehe ich diese Bilder vor meinem geistigen Auge immer noch so, als wenn ich sie mir gerade in diesem Moment live anschauen würde. Wie eingebrannt. Und das geht so seit 9 fucking Monaten. Das ist echt belastend. Meine Eltern wissen auch nicht viel davon, also nur Bruchstücke. War eben dort und wie Eltern sind, fragen die ja auch mal nach, wie es bei dem Sohnemann so frauentechnisch läuft. Habe da auch gesagt, dass die "Neue" nichts ist, da mir ihre Figur nicht gefällt und ich noch mit Jana vergleiche. Da bekommst du auch nur zu hören "Mein Gott Celica, nach der Zeit musst du doch mal drüber hinweg sein!" und "Figur ist doch nicht alles!". Dann sagt meine Mum noch sowas wie "Ach die Jana, die war doch so ein Püppchen, hat sich immer zur Schau gestellt, sah künstlich aus". Anstatt mich so Worte dann aufbauen, hat es mich noch mal umso mehr runter gezogen. Andere nehmen sie als Püppchen wahr und ich habe dieses Püppchen nicht mehr. Jetzt kann sich ein anderer damit schmücken. Das fuckt mich sowas von dermaßen ab, echt. Da musste ich echt schmunzeln. Von numbers game auf Tinder hin zu numbers game bei Therapeuten. Hätte mir das mal einer vor einem Jahr gesagt. Oh man...
  6. 100% ein "ich will dich jetzt". Ich will sie einfach wieder vögeln und an meiner Seite. Zu der Zeit, wo ich sie getroffen habe, war es aber vor allem permanent eher das Gefühl, ich könnte sie verlieren. Deswegen gab es ja auch die Dramen. Wenn ich ab Zeitpunkt = Einleitung der KS rechne, bin ich bei 3,5 Monaten, ist ja jetzt noch nicht so extrem lange her. Ich brauche da scheinbar einfach länger.
  7. Meinte ich natürlich auch so, hab mich verschrieben. Ich mache das nun schon den ganzen Tag und schaffe das, wenn ich nebenbei eh arbeiten muss und abgelenkt bin. Wie gesagt gibt es auch Situationen, wo ich absolut gar nicht an sie denken muss und wo ich wirklich zu 100% abschalten kann. Das gelingt mir aber ausschließlich im Gym. Da kommen auch keine automatischen Gedanken. Kann ja aber keine 24/7 im Gym herum hängen. Das Gedankenkarussell ist grundsätzlich morgens nach dem Aufwachen am schlimmsten. Da gehen mir die wildesten Sachen durch den Kopf, sodass ich teilweise nicht mehr einschlafen kann, wenn ich zu früh aufwache. Da bewirkt dieses "Stopp" auch absolut gar nichts. Mit den ganzen Büchern bin ich bis dato durch. Wenn du da eine Buchempfehlung hast, ruhig her damit. Ich habe sie in den letzten 9 Monaten genau 1 x gesehen und das ist auf den Tag heute exakt 5 Monate her. Ohne Worte. Ich müsste eigentlich schon längst denken "wer war Jana nochmal?". Aber rein vom Gefühl her, wenn ich an sie denke, verspüre ich die gleiche "Anziehung" wie in der Zeit, als wir uns getroffen haben. Oder ich verwechsle da halt grundlegend irgendwie Anziehung mit Verlustangst oder so, jedenfalls habe ich so das Gefühl, dass ich genau da mit ihr weitermachen könnte, bevor es im Dezember letzten Jahres endete, ohne dass sich gefühlsmäßig auch nur irgendwas geändert hätte. Also hauptsächlich fühle ich mich von ihrem Körper angezogen. Wobei ich mir auch bewusst machen muss, wie komisch ich mich gefühlt hatte, als sie im April bei mir in der Wohnung war. Das war schon anders und komisch und ich kann mich daran erinnern, wie fertig sie ausgesehen hat und ich auch noch einem Kumpel erzählte, dass sie live gar nicht mehr dem Bild entsprochen hatte, was ich noch von ihr im Kopf hatte. Ich war ja auch an dem Abend nach dem Treffen sichtlich erleichtert und hatte ein Gefühl, als würde mir eine Last von der Schulter fallen. Aber bereits am nächsten Tag war das seltsamerweise weg und sie war wieder auf "Traumfrau"-Level, es kickten Schuldgefühle und ich wollte ihr helfen. Da hat sich irgendwas in meinem Kopf eingebrannt, was nicht weggeht, obwohl ich schon einmal anders gedacht hatte, als ich sie live gesehen hatte. Um auf dein Zitat Bezug zu nehmen: wie bringe ich meinem Hirn nun explizit bei, dass sie kein Ideal ist, sondern einfach eine Frau, die nicht zu mir gepasst hat? Wenn ich diesen Schalter umlegen könnte, wäre es ja gut. Mir fehlt einfach diese Einsicht (genau wie bei der Ex, das kam ja irgendwann), dass sie nicht zu mir gepasst hat und das es gut so ist, dass wir getrennte Wege gehen. Diese Einsicht fehlt mir halt einfach komplett. Ich rede mir das zwar ein, indem ich bspw. wieder den Beitrag von @willian_07 durchlese, was für mich auch absolut logisch und plausibel ist, aber diese wirkliche "innere Überzeugung" fehlt komplett.
  8. Ja genau das ist es. Solange ich aber diese Anziehung zu ihr verspüre, so lange schießen diese Gedanken bzw. Fragen "Warum hat es nicht gepasst?, Warum habe ich nur als FB gereicht? oder "Was hat Chad nun was ich nicht habe?" durch den Kopf. Es beschäftigt mich halt den ganzen Tag über. Klar kann ich die Stop-Methode anwenden, dann ist es mal salopp gesagt für 5 Minuten weg, dann merke ich wenig später aber, wie ich wieder am grübeln bin. Wenn jemand hinter mir stehen würde, der mir jedes Mal auf den Hinterkopf hauen würde, wenn ich anfange, über Jana zu grübeln, wäre derjenige den ganzen Tag damit beschäftigt, mir eine zu klatschen. Da ich manchmal gar nicht mehr merke, dass ich schon wieder über Jana am Nachdenken bin, da es quasi "Normalzustand" ist, mittlerweile. Ich habe jetzt dem Therapeuten aus der Nähe geschrieben und mich auf die Warteliste setzen lassen. Muss dann zwar bis April warten, aber die paar Monate machen den Bock nun auch nicht mehr fett. Höre mich trotzdem noch weiter um, vermute aber, dass die Wartezeiten ähnlich lange sein werden. Hier ist es halt anonym und ich kann auch Details nennen, die ich in meinem Freundeskreis so nicht raushaue. Das ist eben der große Vorteil. Und wenn man dann oft genug Beiträge liest, die dann meine Ansichten auch decken oder mir Erklärungen liefern, dann hilft es temporär schon, dass ich mich etwas entspannter fühle und eben nicht mehr so krassen Hirnfick schiebe. Bspw. bei dem letzten Beitrag von @willian_07, in dem er geschrieben hat, dass Jana eben diesen "Arschloch-Typen" braucht, der ihr egal ist. Weil ich dann schon auch realisiere, dass ich so eben NICHT bin, dann habe ich kurz diese volle Überzeugung, dass es eben einfach nicht gepasst hat, da sie eben mit guter Behandlung nicht umgehen kann. Egal, ob sie für den Typen Gefühle hat oder nicht. ______________________________ Kurz zum Date gestern: jo. Wie befürchtet. Der Abend war unterm Strich gut und theoretisch genau das, was ich eigentlich denke zu suchen. Sie investiert, zeigt Interesse, zeigt Verhaltensweisen, die ich mir von Jana gerne mal gewünscht hätte, es ist halt ein Selbstläufer, wie mit der Tinderella von letztem Jahr quasi. Mehrmals gevögelt, passt alles. Ich habe auch im Gespräch auf andere Sachen gescreent (Ansichten, Werte usw.) und kann nach wie vor nicht eine negative Eigenschaft bis dato festestellen. Während dem Sex musste ich aber pausenlos an Jana denken bzw. habe verglichen. Dann liegt sie dort nackt und ich vergleiche sie mit Jana und ich bin innerlich abgefuckt, da Jana eben um Welten heißer war. Obwohl der Sex mich befriedigt, bewirkt es gleichzeitig, dass Janas Podest quasi gefestigt wird, da mir ja so live präsentiert wird, dass Jana eine bessere Figur hat als das Mädel, welches gerade unter mir liegt. Ich könnte das jetzt natürlich weiterlaufen lassen, in der Hoffnung, dass sich das mit der Zeit jetzt einfach bei mir im Kopf ändert und ich nicht mehr vergleiche. Aber ich würde mir nur etwas vormachen und sie auch quasi ausnutzen. Es bringt halt nichts: würde Jana pingen, würde ich die Neue von jetzt auf gleich nexten und sie wäre vergessen. Das führt mich nicht dahin, wo ich hinwill. Zwar war mir Jana dann gestern Abend, als ich dann im Bett lag, ziemlich gleichgültig und ich war relativ entspannt, aber im Endeffekt brauche ich, sofern ich jetzt weiter Frauen treffen sollte, eine, die mich eben wieder von jetzt auf gleich anspricht und wo ich während dem Sex nicht denke, dass Jana besser ist. Die mich Jana von jetzt auf gleich wieder vergessen/egal werden lässt. Alles andere macht keinen Sinn und bewirkt nur das Gegenteil von dem, was ich erreichen will: Gleichgültigkeit.
  9. Gute Idee, wäre mal eine Überlegung wert. Mal heute Abend abwarten, vllt. Nehme ich sie dann Mal mit zum Ring, ist ja um die Ecke. Triggert zwar, aber egal. Ich bin der neuen ja schon echt mega dankbar, dass dieses Sexpodest weg ist. Da war Jana rückblickend betrachtet "nur" Durchschnitt. Ja, da habe ich mich noch nicht rangetraut aber ich werde mich damit jetzt auseinandersetzen, also ruhig Mal den Hass und die Wut zulassen. Ich neige ja dazu, impulsiv zu reagieren, daher wollte ich das unter Kontrolle halten und das nicht zulassen. So, jetzt erstmal das Date abwarten.
  10. Erstmal weitermachen wie gehabt. Kontaktsperre, keine Bilder mehr gucken, keine Nachrichten lesen (habe jetzt auch alles gelöscht), mich auf die üblichen Dinge konzentrieren und vor allem dem aktuellen Mädel eine Chance geben. Irgendwann werden diese Gedankenspiralen ja mal aufhören. Oder ich muss vielleicht einfach wirklich geduldig sein und warten, bis wieder eine Frau kommt, die mich eben "flasht". Wo dann Jana von jetzt auf gleich vergessen ist. Ein drittes Mal werde ich safe nicht wieder so eine Scheiße machen, never. Lasse ich schon gar nicht zu, da ich mich nicht mehr verstellen werde, sofern das eintreten sollte. Das mit diesem Gedanken weiterziehen lassen klappt mittlerweile ganz gut, bspw. bei diesen Gedanken, wo sie mehrmals bei mir vor der Tür stand. Oder das ich hätte XYZ machen müssen, statt das, was ich getan habe, diese Gedanken ziehen mittlerweile recht gut vorbei. Aber diese wirklich quälenden Fragen, die bleiben, wenn sie aufkommen und ich gerate ins Grübeln. Eben diese Fragen, auf die ich keine Antworten habe. Gleiches bei Erinnerungen an ihre Optik, da ertappe ich mich oft dabei, wie ich das zerdenke und anfange, sie mir bildlich zusammenzusetzen, dann mir die "Fehler" bewusst mache, um sie immer und immer wieder bewusst vom Podest zu heben, was für kurze Zeiträume dann auch wirklich gelingt. Dann bin ich entspannt und beschwerdefrei. Bis das wiederkommt. Wie gesagt, sehr nervig.
  11. Der Sex mit der Ex war unterdurchschnittlich. Trotzdem hatte ich da eine Oneitis. Die Oneitis zu Jana war ja aktiv ab dem Tag, wo sie mich angeklickt hatte. Wie gesagt, im Kopf eingeschlagen wie eine Bombe. Noch nie vorher nur ansatzweise sowas erlebt. Von der einen auf die andere Sekunde BAM. Da liegt Tinderella bei dir, hast grad nen BJ bekommen (Jana hate ich da schon vergessen, das Aufeinandertreffen war ja zwei Wochen her), Tinderella geht aufs Klo, ich checke kurz das Handy und man sieht den IG Follow. Tinderella war von jetzt auf gleich uninteressant für mich. Echt merkwürdig und für mich unerklärlich. Ich wusste ja zu dem Zeitpunkt nicht mal, was sie von mir wollte mit dem Follow, aber ich war sofort Feuer und Flamme. Leider wahr. Und ich habe halt Bedenken, dass das nicht mehr weggeht. Weil ich sie ja immer noch idealisiere. Bzw. immer noch heiß finde. Kann sie mir dann überhaupt so egal werden? Ich hab jetzt die Tage Bilder der Ex zufällig auf Social Media gesehen. Da fand ich sie unattraktiv (auch wenn ihre FIgur gut ist). Da bin ich dann cool damit, dass das in Drama geendet ist, da sie für mich im Kopf "kein guter Fang" mehr ist, da nicht attraktiv. Dann habe ich Sorge, dass ich so nie über Jana werde denken können. Immer wenn ich in Zukunft Bilder sehen werde oder sie sogar live irgendwann sehen werde (was wahrscheinlich ist), dann kommt dieses "Fuck, mit so einem Brett ist es in Drama geendet". Habe ich auch gestern so im Gespräch mit dem Coach gesagt. Vielleicht muss ich einfach lernen damit umzugehen, dass Jana so gesehen die "Traumfrau" für mich war, idealisiert hin oder her. Und vielleicht muss ich mit dem Gewissen/Gedanken leben, dass sie immer so gesehen etwas "Besonderes" für mich bleibt, eine Frau, der ich immer die Türe aufmachen würde, wenn sie davor stehen würde. Auch wenn es mir vielleicht irgendwann bewusst wird, dass es eben nicht gepasst hat. Ich werde sicherlich bald irgendwann eine Beziehung haben, auch mit einer Frau, für die ich Gefühle entwicklen werde und mit der ich eine gute Zeit habe. Aber diesen extremen Kick wird mir vielleicht einfach keine mehr geben können. Dieses Gefühl, sich so unheimlich "mächtig" und begehrt zu fühlen. Das ist so unheimlich schwer zu beschreiben und habe auch gestern versucht, dass dem Coach zu erklären. Wenn ich mit Jana geschrieben habe, da hat das so innerlich in mir gebrodelt, auch wie sie auf das TG eingestiegen ist. Ich war total hin und weg. Heute spule ich ähnliches TG mit anderen Frauen ab, aber es "zündet" nicht mehr so und gibt mir nicht mehr das, was es mir mit Jana gegeben hat. Das macht es für mich so schwer, mich auf eine neue Frau einzulassen. Da mir dieses "Feuer" fehlt. Ich habe nicht mehr diesen Gedanken "die will ich unbedingt haben". Also jedenfalls bis jetzt bei keiner mehr. Nach einem Jahr konnte das keine der Frauen mehr in mir triggern, die ich nach Jana kennengelernt habe. Das waren sage und schreibe immerhin 13 Frauen, die ich getroffen habe. Einige davon während der Zeit mit Jana. Aber vielleicht kommt ja nochmal so eine, die mich nochmal flasht und wo es dann passt. Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben. Damit tue ich mich nach wie vor sehr schwer. Ich versuche nach vorne zu blicken, neue Frauen kennenzulernen, mir bewusst zu machen, dass es eben nicht gepasst hat, aber die Gedanken an die Vergangenheit überwiegen so oft. Da sie auch heute noch so intensive Gefühle auslösen können, manchmal sogar gute, aber überwiegend eben die schlechten. /edit: Ja aber was dagegen machen, dass einem so eine echt bescheuerte Frage egal ist bzw. bewusst wird, dass es absolut irrelevant ist? Mich triggert es aber massiv, wenn ich wüsste, dass ich nicht genügt habe. In welcher Form auch immer. Aber da sind wir wieder bei dem Thema, dass das wohl ein Egoproblem nach wie vor ist. Ich kann bis heute nicht die Niederlage verkraften, weil es in meinen Augen eine Niederlage ist. Ich schaffe da auch nicht den Gedankengang "es ist passiert, drauf geschissen, haben beide dran Schuld", nein, ich sehe mich immer noch als Verlierer, der ohne Ende investiert hat, aber nichts bekommen hat. Das mit dem Fokus auf mich selbst versuche ich doch nun schon seit geraumer Zeit, also eigentlich seit 3,5 Monaten. Wenn man aber keine Fortschritte wahrnimmt, also jedenfalls nicht, was das Podestdenken betrifft, versuche ich halt neue Wege, um diesem Problem Herr zu werden. Ich will sie nicht mehr idealisieren, sie soll nicht mehr diese "Traumfrau" sein. Es reicht mir einfach. Ja, natürlich nutze ich das als Plattform. Hier kommt oft guter Input und manche Beiträge geben einem Hoffnung und helfen etwas. Außer mit dem Coach rede ich mit keinem mehr über das Thema, da es mir mittlerweile fast peinlich ist, dass sie mir immer noch im Kopf herum geistert.
  12. Ja, diese needyness. Ich wusste es ja. Der damalige Bekannte hatte den Fehler ja gemacht, war nach dem 4. Treffen auch schon auf LTR mit ihr aus und hat geklammert und zu viel Interesse gezeigt. Das hat sie mir ja so ins Gesicht gesagt, dass das gar nicht klar ging. Ich hab den Bekannten erst belächelt, aber im Grunde ging es mir exakt genauso wie ihm. Ich musste mich nur beherrschen, eben nicht zu klammern bzw. viel zu tippern und nach Treffen zu fragen. Das war von Anfang an verseucht der Mist. Mein Vorteil gegenüber ihm war, dass ich wusste, was er falsch gemacht hat und ich einfach das Gegenteil gemacht habe, obwohl es mich abgefuckt hat. Und nein, ich hatte bei ihr das Mindset nicht, sie jederzeit rausschmeißen zu können. Da haben bei mir auch keine Alternativen geholfen, so wie Rollo Tomassi es gepredigt hat, "spinning plates" zu haben. Bei der die ich jetzt kennengelernt habe (und die heute Abend vorbeikommt), habe ich dieses Mindset allerdings. Da kann ich verzichten, es ist mir egal. Ich bin aber auch nicht emotional involviert. Das ist das Mädel, bei der ich bisher keine Redflags gescreent habe. Irgendwo freue ich mich ein bisschen, ist halt easy, wenn man weiß, dass es immerhin guten Sex geben wird. Vielleicht tut sich bei mir ja emotional was nach mehreren Treffen, mal gucken. Ist ja auch in dem Buch "Attached" so beschrieben. Sie scheint ein sicherer Typ zu sein, bei ihr springt mein ängstliches Bindungssystem nicht an, da sie mir keinen Grund liefert, dass ich mir Sorgen machen muss. Invest ist da, eigentlich alles easy. Da taktiere ich auch nicht hin und her und grüble Minutenlang darüber nach, welche Nachricht ihr jetzt schreibe und mal gezielt freeze, obwohl ich das gar nicht will. Ich frage mich aber schon, warum ich bei Jana so unentspannt war von Anfang an. Sie hatte ja auch investiert. Ich feiere ja auch Coach Mischa, da er bzgl. Kontaktsperre wirklich sinnvolle Videos rausgebracht hat (hab die bestimmt 200 x angeschaut, aber wirklich gebracht hat es nichts, schließlich habe ich die KS erneut gebrochen), aber er ist auch extrem red pilled und predigt ja die Hypergamie der Frau rauf und runter. Deshalb schaue ich die Videos auch nicht mehr. Ich frage mich halt heue noch, ob Jana sich bei einem anderen dude, für den sie Gefühle entwickelt, anders verhält und dann so ist, wie ich mir das vorstelle. Die viel Nähe will, mit guter Behandlung umgehen kann etc. Das ist ja das was mich so runterzieht. Jetzt hat sie vielleicht einen Typen, bei dem sie genauso ist, wie ich gerne gehabt hätte, dass sie so bei mir gewesen wäre. Dann fühle ich mich wieder ausgenutzt. Aber wer weiß, wie es da läuft. Den Spruch habe ich schon öfters gehört. Die besten Beziehungen sind die, wo die Frau den Mann ein Stück mehr liebt als der Mann die Frau. Auch bei mir fieldtested. /edit: Nö. Groß schon, aber absolut nicht trainiert. Eher tatsächlich ein "Lauch", Groß aber dürr. Skater Boy. Autoschrauber. Tattoowierter Bad Boy halt, dunkelhaarig. Eigentlich das komplette Gegenteil von mir, haha. Daher habe ich ja auch direkt gedacht, dass ich ein Rebound bin. Ich kenne den dude nicht und bilde mir kein Urteil über ihn. Schließlich kenne ich auch nur die Seite von Jana über ihn, wer weiß, was daran wirklich gestimmt hat. Das sie gelogen hat, ist ja mehrmals rausgekommen. Der Typ hat ja nebenan hier in der Nachbarschaft sein Nebengewerbe. Sehe den fast jeden Tag. Manchmal überlege ich echt, da mal anzuhalten und mit dem zu quatschen bei nem Bier. Aber würde nichts bringen. Der könnte mir aber das Auto folieren, haha. Yes. Die Oneitis ist nur von Ex auf Jana umgesprungen, that's all. Same shit, different girl. Wobei ich den Nexting Scheiß bei der Ex ja auch gemacht hatte, da kannte ich das Forum ja noch gar nicht. War also vorher schon irgenwie was durcheinander.
  13. War jetzt das erste Mal seit Einleitung der KS. Ich versuche ja mittlerweile alle Mittel und Wege, Jana von diesem Optikpodest wegzubekommen. Ich habe dann mal bewusst ein Bild von der Ex aufgemacht und danebengelegt. Die Figur der Ex bewerte ich teils besser als die von Jana! Ich habe ein Bild der Arbeitskollegin angeschaut und sie hat 1:1 die gleiche Figur wie Jana. Kein Witz, könnte fast eine Kopie sein. Warum aber stuft mein Hirn Jana immer noch als unerreichbar an? Objektiv betrachtet ist Jana nicht besser, schöner, mehr sexy als Dame XYZ. Ich sehe das aber permanent so. Das macht mich langsam echt kirre. Ja, das ist bei mir bei den letzten beiden Frauen stark rausgekommen. Ich habe mich gefragt, warum sich Ex und Jana überhaupt mit mir treffen und was die von mir wollen, es gab für mich keine logische Erklärung, dass sie mich als attraktiven Mann wahrnehmen mit ehrlichem Interesse an mir. Immerhin das sehe ich bei den Frauen, die ich heute treffe, schon anders. Nur ist da noch unterschwellig der Gedanke, dass sie durchaus die Augen nach "dem Besseren" aufhalten. Ich meide die anderen Teile des Forums ohnehin, halte mich eigentlich nur noch in diesem Thread hier auf. Aber was man hier halt aufgeschnappt hat, ist natürlich erst mal in der Birne. Das rauszubekommen ist tricky.
  14. Klar sind das zwei paar Schuhe. Es gibt normale Frauen, die einfach nicht mein Typ sind und das ist okay. Da werte ich nicht ab oder ähnliches. Abwertend werde ich, wenn ich am Strand entlang laufe, eine Frau sehe, die ca. 130 kg hat, extrem unvorteilhaft gekleidet ist (kein BH, zu kurzes T-Shirt, sodass es an den Seiten rausquillt, ungepflegter Gesamteindruck). Das muss nicht sein, so muss man nicht herum laufen. Das hat aber nichts mit der Frau zu tun, sondern so denke ich auch bei Männern, die so herum laufen. Klar, es gibt Leute, die krankheitsbedingt so übergewichtig sind, in den von mir gesichteten Fällen konnte man diese Personen aber einem gewissen Klientel zuordnen, um es vorsichtig auszudrücken. Und da bin ich dann abwertend, yes. Stehe ich zu. Hmm, dein Denkansatz ist schwierig. Wenn für mich ja eine Frau optisch passt, gehe ich ja automatisch davon aus, dass sie als attraktiv auch von der Außenwelt wahrgenommen wird. You know what I mean? Bei Jana haben auch einige gesagt, dass sie nicht hübsch ist oder zu dünn oder "nichts besonderes" ist. War mir aber im Grunde egal. Ich fand sie hot as fuck. Meine Ex fand ich auch anfangs nicht hot. Da haben Kumpels von mir gesagt, dass ich unterhalb meiner Liga unterwegs bin. War mir auch egal. Hatte ja für beide Gefühle. Wenn die im Spiel sind, interessiert es mich nicht, was andere über die Frau sagen. Ich würde Jana ja immer noch die Türe aufmachen, obwohl jeder in meinem Bekanntenkreis sagt, die hätte einen an der Klatsche. Sad but true story. Wo die Ursache zu suchen ist, dessen bin ich auch etwas auf die Spur gekommen. Daher denke ich, dass der Weg jetzt eventuell der richtige sein könnte. Habe auch noch eine andere Übung vom Coach bekommen, die ich ebenfalls umsetzen werde. Hat da mit der Schuldfrage und auch Wut auf sie zu tun, die ich immer noch unterdrücke. Ich wurde übrigens schwach und habe Bilder geguckt und Nachrichten gelesen. Ich dachte, dass vielleicht mittlerweile meine Illusion im Kopf nur noch da ist und ich neutraler denke, wenn ich Bilder von ihr anschaue und dann denke "ach, so hot war sie ja echt nicht". Leider ist der gewünschte Effekt nicht eingetreten, im Gegenteil. Das hätte ich mal besser gelassen. Allerdings hatte ich auch einen Push und habe mich gut gefühlt, als ich eine Nachricht von ihr gelesen habe, wo sie geschrieben hatte "Ja, ich will dich...". Hat aber auch nur kurz angehalten. /edit: Ich bin auch heute der festen Überzeugung, dass das Forum dazu beigetragen hat, dass ich mich so unter Druck gesetzt habe. Ich habe den Eindruck gehabt, dass Jana genau so einen "Giga-Carlos-Chad" braucht, ihr Ex war so einer. Der ihr fremdgeht, auf alles scheißt und so. Dem hat sie aus der Hand gefressen. Ich habe dann versucht, genauso zu sein, weil ich dachte, wenn ich nicht so bin, kommt Carlos und sie ist weg. So dachte ich auch bei Ex, was mir das Hirn zerfickt hat und mich enorm unter Druck gesetzt hat. Man bekommt hier quasi vermittelt: "Sobald du Frau nicht nach Schema XYZ behandelst, sobald du den Frame verlierst, sobald du kleine Fehler machst, kickt ihre Hypergamie, sie sucht sich einen von ihren 150 Orbitern und sie ist weg". Das hat mit den Kopf versaut. Seitdem denke ich, dass jede Frau von einer auf die anderen Sekunde weg sein könnte, selbst wenn man mit der intim etc. ist. /edit2: Gelandet bin ich hier auch nur, als ich letztes Jahr wegen der Beziehungsprobleme mit der Ex einen Thread aufmachte. Da hab ich mir dann den ganzen Scheiß reingezogen und eben diese toxischen Mindsets entwickelt. Ich dachte z.B. bei Ex und Jana sofort, dass ich ein Rebound bin. Das war für mich sofort eine logische Erklärung dafür, dass sie sich mit mir getroffen hatten.
  15. Mir ist durchaus bewusst, dass die Paare trotzdem glücklich sind und da dann wahrscheinlich der Charakter der Menschen besonders "schön" ist, ich bin allerdings jemand, der eben den Fokus auf die Optik (in erster Linie) legt. Ja, bei manchen Frauen denke ich tatsächlich, die können den schönsten und besten und tollsten und liebenswürdigsten Charakter der Welt haben und mir die Welt zu Füßen tragen... wenn die Optik absolut gar nicht geht, würde sich so eine Dame nie bei mir qualifizieren. Ist halt einfach so. Ich kenne ja solche Damen auch aus dem SC, Frauen mit tollem Charakter, wahrscheinlich 100 x schöner als der von Jana. Ich verspüre aber keine Anziehung zu diesen Frauen, da ich sie eben nicht attraktiv finde. Da kann man auch keinen für verurteilen oder ihm schlechte/fehlende Werte unterstellen. Und ja, da gibts auch Frauen, wo ich sage, mit denen würde ich mich nicht draußen blicken lassen. Stehe ich zu. Ich gehe hier allerdings nur von den extremen Härtefällen aus, also stark (!) übergewichtige Frauen, die dann auch noch unvorteilhaft gekleidet waren. Und da bin ich safe nicht der einzige, der das dann denkt. Davon habe ich im Urlaub allerdings auch nur 2 oder 3 gesehen. Mir allerdings fehlende Empathie, Intelligenz, Humor etc. vorzuwerfen, nur weil ich einen besonderen Fokus auf die Optik lege, ist dann doch etwas mutig. Du kennst mich schließlich nicht. __________________________ Ich habe gestern in einer Sitzung mit dem Coach herausgefunden, dass ich durchaus ein verkehrtes Idealbild habe, einmal wie ich sein will bzw. wie ich den "Idealmann" sehe. Ich selbst habe so das Idealbild eines Mannes, der aufgepumpt, gutaussehend irgendwo mit ner dicken Karre vorfährt und mit nem Püppchen im Schlepptau aus dem Auto aussteigt. Bad Boy quasi, in diese Richtung. Das will ich nach außen eigentlich sein bzw. denke ich, dass das "männlich" ist. Ein Bad Boy, der mehrere FB's am Start hat und auf alles getroßst scheißen kann und emotional nicht irgendwo reinschlittert. Der auch so wahrgenommen wird. Mit Jana konnte ich das mit dem "Püppchen" an meiner Seite quasi umsetzen, sie wurde diesem Idealbild gerecht. Sie hat mich auch als Bad Boy anfangs wahrgenommen, schließlich habe ich mich nach außen so gegeben. Ich konnte in der kurzen Zeit also diese vermeintlich "perfekte Rolle" voll ausleben, was mich eben sehr gepusht/bestätigt hat. Ich weiß aber jetzt im Nachgang, dass ich dieser Typ gar nicht bin, da ich so absolut nicht ticke. Ich bin weder Vielficker-Chad, noch passt so ein Püppchen (scheinbar) zu mir. Allerdings ist das noch im Kopf eingebrannt, da eben die positive Erinnerung an diese kurze Zeit, die mich extrem gepusht hat, dominiert. Dabei vergesse ich, dass mir dieser ganze Bad Boy Mist ja gewaltig um die Ohren geflogen ist und ich eigentlich die meiste Zeit mehr abgefuckt war, als glücklich. Ich hab mich gezwungen, Jana auf Distanz zu halten, obwohl ich sie am liebsten ab Date Nr. 2 in eine LTR gequasselt hätte, doof gesagt. Ich habe aber gemerkt, dass sie mehr Interesse hatte, wenn ich auf Abstand gegangen bin und sogar Konkurrenz ins Spiel gebracht habe. I mean, ich lag nachts mit Kopffick wach im Bett, da ich zwei Frauen parallel datete und ein schlechtes Gewissen gegenüber beiden hatte. Da habe ich gemerkt, dass ich nicht "auf alles getroßt scheißen kann", ich keine X FB's brauche sondern nur eine vernünftige Partnerin will, ohne Spielchen. Da ging es ja dann los mit dem Drama. Ich muss dieses Bild im Kopf loswerden, dass dieser "Alpha-Giga-Vielficker-Carlos-Chad" das Idealbild eines Mannes ist und alle Frauen (bzw. Janas) darauf abfahren. Das ist jetzt die Aufgabe. Ich denke, dass dann auch das Podestdenken aufhört und ich Jana nicht mehr idealisiere. Daran arbeite ich jetzt.