Celica2k

Member
  • Inhalte

    830
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4.073

Ansehen in der Community

499 Bereichernd

1 Abonnent

Über Celica2k

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    RLP

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

599 Profilansichten
  1. Wenn dich so sehr interessiert, was hier über wen in einem anonymen Forum geschrieben wird... dann sind die ausbleibenden Matches wohl dein geringstes Problem. Würde trotzdem ein Bier mit dir trinken. ✌🏼
  2. Bringt dir trotzdem nix, wenn du was von Spieltheorie verstehst, aber trotzdem nicht fickst. No offense, bro.
  3. Man kann den Datingmarkt nicht mit dem Arbeitsmarkt vergleichen. Angenommen, Frau ist im übertragenen Sinn der Arbeitgeber und sucht neues Personal. Ein Unternehmen stellt eine Arbeitskraft anhand der Qualifikation ein und versucht, so günstig wie möglich davon zu kommen. Ist halt ein Verhältnis zwischen Qualifikation und Wunschgehalt. Für ein Unternehmen müssen also zwei Kriterien erfüllt sein: Qualifikation und niedrige Kosten. Frau als "Pussygeber" auf dem Datingmarkt hat nur ein Kriterium, nachdem entschieden wird: in erster Linie looks. Die Kosten interessiert Frau nicht. Die belaufen sich auf 0. Sie installiert mit wenig Aufwand ne App, stellt paar Pics rein, und lehnt sich quasi zurück. Die Bilder sind wie Fischfutter, was man ins Wasser wirft. Einmal reingeworfen kommen hunderte Hechte angeschwommen und kloppen sich drum. So hoppelt der Hase. Da sich die Kosten für Frau also auf 0 belaufen, bleibt es bei dem Kriterium Looks, was dazu führt, dass es Ratgeber gibt, wie Männer perfekte Fotos zu machen haben. Alle fordern aber den gleichen Lohn: Pussy! Auf den realen Arbeitsmarkt übertragen ist es bei manchen Männern aber so schlimm, dass sie einen Job als Kläranlagenschwimmer annehmen, auf den Schutzanzug bei den Tauchgängen verzichten und als Gehalt ne Schüssel Reis am Tag fordern. Das sind dann die dudes, die vor lauter Druck den UG5 PP wegflexen und es dadurch für alle "Arbeits- bzw. Pussylosen" schwerer macht.
  4. Ich habe mal über die Zeilen von @RyanStecken nachgedacht. Ja, das ergibt durchaus Sinn. Ich habe das mal mit dem Verhalten meiner "Ex" verglichen. Da war es ähnlich. Wir haben uns auch 6 Wochen getroffen und ich wusste eine Zeit lang auch noch nicht, woran ich bei ihr bin, was mich abgefuckt hat. Ich bin glaube ich ein Kerl, der Sicherheit braucht. Ich brauche die Bestätigung der Frau, dass sie sich safe für mich entscheidet und an meiner Seite ist. So führte das bei der Ex dazu, dass ich aktiv gebunden habe. Irgendwann nach den rund 6 Wochen habe ich mal gefragt, ob ich sie meinen Freunden denn als meine Freundin vorstellen könnte, was sie dann bejahte. Da war für mich die erste Hürde geschafft. Sie hat zu dem Zeitpunkt aber auch noch nicht bei mir übernachtet gehabt, auch da habe ich also bereits unterbewusst die nächste "Challenge" gesehen. Hat sie dann wenig später gemacht und da war dann das Ding für mich soweit safe, scheiterte dann aber an anderen Dingen. Ich stieß aber hier auf das Forum und habe mir einen Leitsatz gemerkt. Mann verführt, Frau bindet. Demzufolge habe ich es so gut es geht vermieden, Jana aktiv zu binden. Habe mir gedacht "das darfst du auf keinen Fall machen!!!". So habe ich es dann "hintenrum" versucht und es eben über die Bday Feier gemacht und einen ersten Test eingebaut. Versteckter Vertrag quasi, der an dem Abend nicht erfüllt wurde und das zweite Drama einläutete. Lustigerweise fragte sie mich selbst am Vorabend der Feier, wie ich sie denn meinen Freunden vorstellen wolle. Mehrmals. Hier habe ich dann wieder an den Leitsatz gedacht und irgendwann habe ich gesagt, dass sie dann halt ne Arbeitskollegin ist. Ich muss daran arbeiten und da bin ich dran. Die Nacht habe ich absolut nicht gut geschlafen und das Gefühl der Gleichgültigkeit ist leider auch weg. Ich bin aktuell traurig, bin aber dankbar für die letzten Beiträge, die mir ein für mich aktuell brauchbares Mindset schaffen: ich werde aus der Sache als Sieger hervorgehen. Spätestens dann, wenn ich auf die Zeit mit einem Lächeln zurückblicken kann und mir Jana egal geworden ist. So wie ich heute über die vergangene Oneitis mit meiner Ex lächeln kann. Werde halt noch für einige Wochen "krank" sein und sie wird nicht von jetzt auf gleich aus meinem Kopf verschwinden, aber die Zeit und ihre asozialen Pings werden dazu beitragen, dass ich irgendwann über sie hinweg bin und dann auch weiter effektiv an mir arbeiten kann. In der aktuellen Talsohle, in der ich mich befinde, habe ich die Arbeit erstmal pausiert, da der Hirnfick auf Anschlag ist und das so keinen Sinn macht.
  5. Ja, das Ziel ist es, eine Gleichgültigkeit zu entwickeln. Ich war schon selbst erstaunt von mir, als ich ihren Ping sah, dass er mich nicht so krass getriggert hat wie die Pings letzte Woche. Also heute Nachmittag habe ich mich echt maximal schlecht gefühlt. Das war echt absolut nicht cool. Nach dem Training ging es dann. Und mittlerweile habe ich ein Gefühl der Gleichgültigkeit. Ich wünschte, das würde jetzt so bleiben. In meinem aktuellen Mood würde ich ihr nicht mal die Türe aufmachen, wenn sie jetzt klingeln würde. Sie macht sich mit diesem Verhalten maximal unattraktiv und das wirkt auf mich eher abstoßend als anziehend. Und das meine ich ernst. Ich finde es halt irgendwo trotzdem schade. Ich hätte schon gerne die coole Zeit mit ihr in Erinnerung behalten. So wird das gerade alles überschrieben und ich denke mittlerweile eher negativ über sie. Was heute Nachmittag bei mir los war, gerade diese Thematik Richtung Ohnmachtsgefühl etc. werde ich mit dem Profi voraussichtlich nächste Woche besprechen. Ich habe bereits eine Vermutung, was da tiefliegend getriggert werden könnte. Aber ich muss jetzt erstmal weiter zur Ruhe kommen und vor allem am Wochenende mir Zeit für mich nehmen. Ich lebe ja sonst mein "normales" Leben weiter. Ich gehe meinem Sport nach, treffe meine Freunde (sofern möglich) und mache sonst Dinge, die mir gut tun. Nur ist halt Jana aktuell im Kopf präsent. Da will ich sie aber nicht mehr drin haben. Ziel ist es, zukünftig solche Situationen, wie sie beispielsweise heute Nachmittag aufkamen, emotional besser handeln zu können und sowas nicht mehr so nah an mich heran zu lassen. Fakt ist, dass ich jetzt schon für mich mitnehme, dass es ein Fehler war, sie anzuschreiben, nur weil ich ein Buch durchgearbeitet hatte und dachte "yeah, jetzt kannst du sie anschreiben, du hast Werkzeuge an die Hand bekommen, um deine Emotionen zu kontrollieren". Pustekuchen. Das war viel zu früh und ich hing viel zu tief drin. Zukünftig muss ich anders handeln.
  6. Kleines Update: Sie hat heute Abend gepingt. Nur ein "Morgen nach der Arbeit ging nicht, richtig?". Ich hatte auf ihre Vorschläge mit Donnerstag und Freitag bereits Anfang der Woche gesagt, dass ich da nicht kann, da ich nach der Arbeit direkt beim Sport bin. Ich schrieb nur, dass ich es morgen zeitlich nicht schaffe, worauf von ihr ein "Okay" folgte. Chat Ende. Ich weiß nicht, was das soll. Mich widert ihre Art ehrlich gesagt mittlerweile an. Ich vermute, sie schreibt extra so "kalt", damit ich das beende, damit sie kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn sie mich korbt. Sie schreibt seit Dienstag so, komplett ohne Emojis etc. Ist absolut nicht ihre Art. Klar tut das irgendwo weh, aber es hilft mir gleichzeitig, sie loszulassen. Ich finde ihr Verhalten echt ekelhaft und es zeigt wahrscheinlich irgendwo ihren wahren Charakter. Mit so einer Frau möchte ich nun wirklich keine Beziehung. Mein aktueller Plan sieht vor, sie am Wochenende aus IG zu löschen. Falls sie ein Treffen am Samstag vorschlägt (letzte Terminmöglichkeit), werde ich dieses nicht zustande kommen lassen. Mir reicht das jetzt langsam. Ob ich die Nummer lösche, überlege ich noch. Sie soll ruhig weiter mein Profilbild sehen, am liebsten würde ich gar nicht mehr auf irgendeine Nachricht von ihr reagieren und sie ab jetzt zu 100% ghosten. Es wird keine Cut-Nachricht geben. Auch werde ich kein face to face Gespräch mehr suchen. Ich habe was besseres verdient. Dass das mal so Ausmaße annimmt, hätte ich von ihr nun wirklich nicht gedacht. Aber so täuscht man sich in Menschen...
  7. Es wäre jedenfalls für einen Moment wieder "gut". Aber ich weiß auch, dass es dann in ein paar Tagen/Wochen nur noch schlimmer werden würde und man an dem gleichen Punkt stehen würde, wie Mitte Dezember. Fakt ist, dass es aktuell extrem beschissen ist und tatsächlich gefühlt schlimmer als letztes Jahr mit der Ex. Warum auch immer. Obwohl ich mit der viel viel weiter war. Oh man.
  8. Ja es fällt mir aber schwer das zu akzeptieren aktuell. Wie gesagt, rational weiß ich, dass es zutrifft, was du sagst. Aber emotional halt absolut nicht. Dafür fährt da irgendein Affe in meinem Kopf Dreirad und singt vor sich her "vllt. meldet sie sich nochmal, sie will ja Ruhe". Meine Wunschvorstellung, welche ich versuche zu unterdrücken, ist halt folgende: sie lässt sich immerhin wieder auf die lockere FB ein. Auf das, was ich ihr vorgeschlagen habe: treffen, Vögeln, Spaß haben, ciao. Ohne Päärchenscheiße dazwischen. So, das ist das Wunschdenken welches ich irgendwo noch habe, diese 0.1% Hoffnung die da noch herumschwirrt und mir das Loslassen tatsächlich schwer fallen lässt. Jedenfalls aktuell noch.
  9. Ich hatte Dates mit Tinderellas auf meinem Niveau und meinem Beuteschema. Das geht. Sieht man ja daran, dass es im RL geht. Wenn alle mal mit diesem beschissenen Mindset aufhören würden, dass Kerle im OG runterdaten müssen, würden die Girls auch nicht mehr raufdaten. Geht aber nicht, solange ein verzweifelter dude, der objektiv ne 7 ist, sich mit 4-6en zufrieden gibt, um wenigstens mal einen wegstecken zu können. Den Frame fahre ich seit der ersten Runde Tinder. Sobald mir beim Date die Dame nicht gefällt, dicker ist als auf den Fotos oder sonst irgendwas anderes nicht passt, wird die rigoros geghostet. Nur so kann man die Tinderellas da draußen wieder Erden.
  10. Ich finde nicht, dass ich auf Augenhöhe bin. Jedenfalls in dem Kontext, wenn es darum geht, ob man sich nochmal trifft. Der Ball liegt auf ihrer Seite. Sie hat die Macht, eine Entscheidung zu treffen. Ich renne ihr hinterher, sie nicht mir. Klar kann ich hier jetzt sitzen und sagen "selbst wenn sie ankommt, habe ich die Macht, nein zu sagen". Dann wäre es meiner Definition nach auf Augenhöhe. Aber ich muss mir auch hier wieder nichts vormachen. Ich habe mir gestern auch eingeredet, dass es mich nicht juckt, wenn sie nicht kommt. Hab mir gedacht, ich mach locker mein Ding, gehe zum Sport etc. Was war das Ende vom Lied: ich habe gekocht vor Wut. Zeigt halt, wie stark unterbewusst die Hoffnung bzw. Erwartungshaltung ist. Wenn sie dann plötzlich bei mir vor der Türe stehen würde, würde ein von mir gedanklich konstruierter Frame (ich mach jetzt einen auf cool und desinteressiert), wahrscheinlich in der Luft zerplatzen wie eine Seifenblase. Daher war ich heute morgen froh, dass sie nicht gekommen ist.
  11. Rational weiß ich das. Ich weiß, dass ich in ein paar Wochen über meine Beiträge hier lachen werde bzw. mir selbst Backpfeifen dafür geben werde. Wenn ich es schaffe, sie zu ignorieren und nicht mehr zu reagieren, verläuft das Ding im Sand und am Ende sind alle glücklich, zufrieden und vor allem: zur Ruhe gekommen. Ich befinde mich emotional aber im Rage-Modus und bin den ganzen Tag damit beschäftigt, meine Gedanken unter Kontrolle zu halten und meine Emotionen zu bändigen. Ich rege mich mittlerweile selbst über mich auf, dass ich nicht einfach mal chillen kann und eben einfach die Zeit regeln lassen kann. Wäre das mit Geld bezahlbar, wenn es was dagegen geben würde, ich würde das Konto leer räumen.
  12. Die Dynamik mit ihr ist halt zerschossen. Meiner Meinung nach muss eine Beziehung gar kein Machtspiel sein, wenn es eine harmonische Beziehung ist. Ich definiere eine harmonische Beziehung als eine Beziehung auf Augenhöhe. Eine Beziehung, die auf ausgeglichenem Invest auf beiden Seiten beruht. So wie ich es mit der Tinderella quasi hatte. Das war optimal. Absolut ausgeglichen, keinerlei Spielchen, einfach ne gesunde Begegnung auf Augenhöhe. Davon kann man aber in der aktuellen Situation rund um Jana aber eben nicht mehr sprechen. Das ist nicht mehr auf Augenhöhe. War es ja von Anfang an quasi nicht, da unterschiedliche Vorstellungen. Das hat doch erst den ganzen Scheiß verursacht.
  13. Bringt mir aber nichts, wenn dieser Gedanke aktuell wie ein trojanisches Pferd in meinem Kopf sitzt und mir das den Puls in die Höhe schnellen lässt. Die einzige Gegenmaßnahme, die mir aktuell hilft, zur Ruhe zu kommen, ist das Gedankenkonstrukt, dass sie wirklich, wie sie selbst sagt, zur Ruhe kommen muss und Zeit für sich haben will. Dann stelle ich mir vor, wie sie alleine zu Hause hockt. Ohne gerade Chad zu reiten. Das holt mich dann runter. Triggert gleichzeitig wieder die Hoffnung. Um dann wiederum daraus auszubrechen, switche ich irgendwann quasi automatisiert auf die Gedanken, dass sie ne kleine Bitch ist die mit mir spielt. Und dann beginnt der Spaß wieder von vorne. Ihr merkt, ist Achterbahn aktuell in meinem Kopf. Und das ist verdammt anstrengend.
  14. Will ich natürlich nicht. Nur tut das aktuell echt weh, zu sehen, wie sie sich verändert hat. Vor paar Wochen hat sie alle paar Minuten geschrieben. War mega ON. War eifersüchtig. Wollte nicht, dass ich andere date. Jetzt schreibt sie kalt und herablassend. Da kommt man sich halt auch maximal verarscht vor. Kann ich absolut nicht verstehen und geht auch nicht in meinen Kopf rein.
  15. Ich weiß, dass ich den Selbstwert aus mir selbst heraus ziehen muss. Wäre ich schon da, wo ich sein will, würde ich mir denken "ach scheiß auf die Kleine. Sie hatte die Chance mich zu haben, sie will nicht, ziehe ich halt weiter. Wenn sie schreibt, ignoriere ich sie, ohne dass mich der Ping auch nur ansatzweise interessiert. Ich reagiere nur, wenn sie heulend vor der Türe steht!". Bei diesem Mindset bin ich leider noch lange nicht und in der akuten Oneitis-Phase auch meilenweit von entfernt. Muss ich ja ehrlich sein. Aktuell liege ich bildlich gesprochen vor ihren Füßen, flehend, bettelnd, während sie auf dem Thron sitzt, andere Schwänze lutscht und wenn die nicht schmecken oder die dudes Nieten sind, ich als Backup Option auf Abruf zur Verfügung stehe. Von diesem Thron muss ich sie runter holen. Und das geht meiner Meinung nach nur, indem ich aufstehe und die Tür hinter mir zu mache. Dass da keine Backup Option mehr für schlechte Zeiten ist. Mittlerweile ist das ganze Ding auch so zerfressen, dass selbst wenn sie jetzt ankommen würde, ich aufgrund des Hirnficks gar nicht mehr entspannt in eine Datingphase mit ihr starten könnte. Das negative schwingt unterschwellig immer mit. So wie sie mir permanent diese Tinderella-Story unter die Nase gerieben hat.