31 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Da in einem anderem Thread die Diskussion vermutlich untergeht mach ich mal mit dem Zitat einen Thread auf:

Naja ne Frau besser hinterlassen - gibt es dazu schon nen Thread? Oft ist das ja nicht machbar?!

stimmt, voll schwer jemanden nicht nur zu ficken, sondern ihn auch sympatisch zu finden und beiden eine schöne zeit zu machen.

früher gab es den term des "social robots" mittlerweile sollte man den "unsocial robot" als begriff ein führen.

Jeder kennt vermutlich die Situationen.

Man hatte eine heiße Nacht mit einem Mädel.

Man hat eine LTR wo es mal wieder richtig Streit gibt.

Eine FB die man beenden will - was auch immer.

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?

Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!

Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Wie macht ihr das?

Klar es gibt Geschichten die verlaufen einfach im Sand weil das Mädel kein Invest mehr bringt.

Was ist aber wenn man selber den Invest abstellt weil man keine Lust mehr darauf hat.

Framelosigkeit und Co mal aussen vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über "richtiges" Schlussmachen gab es, soweit ich mich erinnere, schon mal einen Thread (ich glaube im Ladiesforum). Ehrlich, freundlich, konsequent ist imho die beste Variante.

Heulen oder Schlecht fühlen können aber als Nebenwirkung einer Trennung nun mal auftreten, egal wie sauber man die Sache durchzieht. Damit muss man auch klar kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses "Frau besser hinterlassen, als man sie vorgefunden hat", greift mMn schon beim ersten Date, oder ONS und nicht zwangsweise NUR beim beenden einer Beziehung jeglicher Form.

Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!
Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Nein.

Jegliches "Schlussmachen" läuft doch nie ohne Emotionen, bei einem der Beteiligten ab.

Ob das nu Trauer, Wut oder Freude ist..

Das Ding ist, das sobald man eine Frau verführt, sich mit ihr trifft, am Ende des Treffens (obs nu Sex gab oder nicht), ein positiver Vibe herrscht, den die Frau mit euch verbinden kann. Somit wird sie auch Lust haben, sie wieder mit euch zu treffen.

Sie hatte ja eine schöne Zeit mit euch.

Wenn ihr Frau (weils hier uA um Nighties Thread geht), einfach nur Fickt und rausschmeißt und sie sich danach mies fühlt, wird sie sich nicht mehr mit euch treffen wolln, ist doch logisch ne?

Ihr legt euch quasi schon ab dem ersten Treffen einen Grundstein, wie euch die Frau im Gedächtnis behalten wird.

Das ist bei LTR´s und ggf Regames eben auch wichtig.

Unterstütz ihr eure LTR und lebt harmonisch, wird sie euch eben gut in Erinnerung behalten, falls ihr euch mal trennen solltet.

Klar es gibt Geschichten die verlaufen einfach im Sand weil das Mädel kein Invest mehr bringt.
Was ist aber wenn man selber den Invest abstellt weil man keine Lust mehr darauf hat.

Dann bleibt man eben in Erinnerung, als Kerl, der sich nicht mehr gemeldet hat.

Das ist aber nicht unbedingt schlimm, wenn die Zeit die man zusammen verbracht hat sehr gut war.

Evtl kommen nochn paar Shit-Tests, doch wenn man die dann wegwischt, ist die Attraction eben wieder hoch.

bearbeitet von Noodle
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber bei mir z.b. kommt gerne von den Frauen dann der Vorwurf weil man sie die Konsequenzen spüren lässt.

Meine hat z.b. Drama gemacht, immer und immer wieder. Als es letztens eskaliert ist habe ich meinen Kram gepackt und bin gegangen.

Sie hatte früh Drama gemacht bevor sie auf Arbeit ist.

Natürlich nicht ganz die feine Art.

Wenn sie aber meint das sie Theater machen kann (nicht das erste mal und nicht das erste mal das ich ihr gesagt habe das ich kein Bock auf Kindergarten habe), und mir sogar anbietet ich soll am Besten meinen Kram packen und verschwinden, und sich dann wundert weil ich es gemacht habe...

So a'la ne zeitlang kannst du mit dem Feuer spielen aber irgendwann brennt es halt mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich für meinen Teil betrachte dieses "hinterlasse sie besser als du sie vorgefunden hast" auf einfache Art.

Mein Gegenüber (egal welches Geschlecht) weis woran er bei mir ist, da ich keinen Drang verspüre jemandem etwas vorzumachen.

Auch pflichte ich Dingen / Aussagen nicht um des "ich will meine Ruhe haben" Themas bei, wenn ich anderer Meinung bin, oder hole es dann Monate später wieder hervor, weil sich verschiedenes, auf gleichem Schema beruhendes, angestaut hat.

Auch habe ich kein Bedürfnis jemandem aufgrund einer anderen Sichtweise der Dinge abzuwerten. Selbst wenn ich diese Haltung für MICH ablehne, so kann jene für meinen Gegenüber richtig sein.

An mindestens einem der drei Grundlagen hängt es zu meist, wenn eine Beziehung freundschaftlicher, sexueller, oder partnerschaftlicher Art in die Brüche geht UND schlechte Nachrede durch den Raum hallt.

LeDe

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt macht Euch doch nicht so eine Platte.

Solange man eine Frau nicht wirklich schlecht behandelt, braucht man sich über so ein Zeug keine Gedanken zu machen.

Natürlich kann eine Frau ein bisschen "traurig" sein, wenn man die Beziehung beendet. Aber Frauen haben ein emotionales Kurzzeitgedächnis. Das gilt für positive und negative Gefühle.

So schnell wie sie "traurig" ist, so schnell hat sie es auch wieder vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt eine Frau besser hinterlassen? Seelsorger spielen? Es ihr richtig besorgen?

Wenn man sie abschießt, ihr nen Korb gibt o. sich einfach nicht mehr meldet (sie schafft es also nicht den Typen den sie gerade will zu binden) wird sie immer nen kurzen emotionalen Knacks bekommen, so ist das nunmal wenn man nicht kriegt was man will, gilt auch für Männer die ihrer Oneitis hinterherhecheln. Bischen weinen, trauern, bei ihren Freundinnen die Opferrolle einnehmen u. über das Arschloch schimpfen, sich dann den Rebound Orbiter schnappen u. in ein paar Wochen ist sie drüber weg. Gibt den meisten doch genau das Drama das sie brauchen, genießen u. aus ihren Lieblings Fernsehschnulzen kennen.

Ich für meinen Teil behandle Frauen einfach nicht schlecht in Form von Lügen, leeren Versprechungen, man kann mir vorwerfen was man will aber ich bin direkt u. ehrlich. Ein Vertrauensausnutzung nur um eine Frau ins Bett zu kriegen fällt für mich unter schlechtes behandeln.

Auf der anderen Seite hat keine Frau (auch wenn der Mainstream so denkt) einen Anspruch darauf einen Mann der mit ihr geschlafen hat langfristig zu binden. Genausowenig wie ein Mann von Natur aus einen Anspruch auf Sex mit einer Frau hat.

Wer nicht kriegt was er will u. dem das nahegeht muss selbst mit seinen Gefühlen klar kommen. Das gilt für Frauen u. Männer die ihre Oneitis nicht kriegen u. deswegen emotional zugrunde gehen gleichermaßen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?

Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!

Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Wie macht ihr das?

Für mich heißt dass das die Frau nach (dem ONS), der FB oder LTR einfach zurück blicken kann und sagt:"Schade das es vorbei ist aber wir hatten eine sehr tolle Zeit!"

Wie erreicht man das?

EHRLICHKEIT - von Anfang an immer klar sagen was man will und wohin der Weg führen soll.

QUALITÄTSZEIT (Qualität statt Quantität) - nicht nur ficken, sondern aufregende und lustige Dinge zusammen erleben (JA das geht auch mit einer FB).

Die Frau einfach nicht schlecht behandeln, das fängt für mich schon damit an, dass man Sie nicht als Hure,Schlampe o.ä. bezeichnet wenn man selbst mal verlassen wird.

Allein durch solche Aussagen vergessen Frauen dann doch die tollen Momente.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann äußer ich mich auch mal im Thread um mein Zitat :) (Danke TC84)

Ich für meinen Teil kommuniziere vorher, woran die Frau bei mir ist. Das muss man nicht zwingend verbalisieren, man kann es auch ausstrahlen (DAS IST EIN FRAME, nicht was der allgemeine PU-Kindergarten hier so frame nennt)

Ich bin der Leader, ich trage die Verantwortung, für meinen Schwanz, für die Situation, für die Frau,

wenn ich das Gefühl habe, dass sie nicht packt, was ich mit ihr vorhabe, lass ich es bleiben und suche mir eine die es kapiert.

Natürlich kann eine Frau falsche Erwartungen an mich haben und vlt. am ende enttäuscht sein, dass sich nix entwickelt (die Vorurteile...), aber sie sollte nicht bereuen, dass sie mit mir Zeit verbracht hat.

Das würde mich persönlich sehr treffen, wenn das jemand über mich formulieren würde und aus diesem Grund verstehe ich nicht, warum es vielen hier so egal ist.

Natürlich sind Trennungen häufig mit Trauer und "Schmerz" verbunden, sie sollten aber nie mit Kränkung verbunden sein.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hoodseam

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?

Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!

Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Sehe ich nicht so.

Klammern wir mal "ONS" aus so entsteht immer beim Ende Traurigkeit. Es gehört dazu und da muss die Frau durch. Und da kommen Frauen auch durch.

Schluss machen und dafür zu sorgen, dass die Frau freudestrahlend los zieht, weil Du sie von den Vorteilen überzeugt hast, ist doch eine Illusion. Es wäre auch ein schlimmes Zeichen für die gemeinsame Zeit.

Ich verstehe unter "besser hinterlassen als vorher" dass ich ihr den Rahmen gegeben habe, sich in der LTR weiter zu entwickeln. Mein Leben mit ihr geteilt habe. Meine Gedanken und Ideen. Sie dabei unterstützt habe. Ich glaube nicht, dass eine LTR von mir zurückblickend sagt, dass ich nicht Spuren in ihrem Leben hinterlassen habe, die sie noch heute schätzt.

Das gibt mir irgendwie ein gutes Gefühl. Diese Spuren kann ich aber auch bei einem ONS hinterlassen.

Nebenbei ist der Satz auch IMO eher Marketing. Mystery & Co. haben ihn angefangen runter zu beten, als PU kommerziell wurde und um der negativen Richtung "Manipulation", "Frauen austricksen" etc.pp. etwas moralisch korrektes in der öffentlichen Wahrnehmung entgegen zu setzen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab ihr immer ein paar neue Stellungen beigebracht - dann ist Sie doch ne bessere Frau oder? :D

Spaß beiseite:

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?
Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!
Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Wie macht ihr das?


Für mich heißt dass das die Frau nach (dem ONS), der FB oder LTR einfach zurück blicken kann und sagt:"Schade das es vorbei ist aber wir hatten eine sehr tolle Zeit!"

Wie erreicht man das?

EHRLICHKEIT - von Anfang an immer klar sagen was man will und wohin der Weg führen soll.
QUALITÄTSZEIT (Qualität statt Quantität) - nicht nur ficken, sondern aufregende und lustige Dinge zusammen erleben (JA das geht auch mit einer FB).

Die Frau einfach nicht schlecht behandeln, das fängt für mich schon damit an, dass man Sie nicht als Hure,Schlampe o.ä. bezeichnet wenn man selbst mal verlassen wird.

Allein durch solche Aussagen vergessen Frauen dann doch die tollen Momente.

Ich finde das bringts ganz gut auf den Punkt.

Ich finde es vllt auch ganz gut der Frauen keine falschen Hoffnungen zu machen nur damit die eigenen Bedürfnisse befriedigt sind.

Sprich wenn sich die Frau verliebt man selbst aber sich keine LTR vorstellen kann dann beendet man die sache und lässt Sie nicht solange

weiterlaufen bis Sie verzweifelt aufgibt.

MFG PuPucky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, das Problem an sich ist hier doch schon das "besser" in diesem dämlichen Spruch. Was ist denn eigentlich "besser" und was ist "schlechter"? Das ist doch nichts anderes als schwarz-/weiß- malerrei, ohne Abgrenzung, ohne Definition, ohne wirklichen Inhalt. Ich kann einen Kontakt zwischen zwei Menschen nicht bewerten. Das ist so wie wenn ich sage Löwen sind "schlecht", weil sie Zebras essen.

Die Diskussion hatte ich vor nicht all zu langer Zeit mit einem User hier, der mich kritisiert hat, weil ich einem Member einen Tipp gab, wie er bei einer Dame weiter kommt, die einen Freund hat. Die Aussage war mehr oder weniger die: "Sie hat einen Freund. Und eine Beziehung zu haben ist immer besser, als keine zu haben. Die Beziehung zu gefärden ist immer schlecht, also ..." ... bla ... böser böser Sub_Zero. So in etwas war die Aussage.

Da muss ich sagen, setzen, 6. Wer garantiert mir denn, dass es nicht gut ist, die Frau mit Beziehung näher kennenzulernen? Vielleicht verprügelt er sie ja und jetzt hat sie die Chance wieder glücklich zu werden, vielleicht verprügelt sie ihn und er hat die chance glücklich zu werden, vielleicht verprügeln sie sich beim sex gegenseitig und finden es klasse, dann wäre es wirklich doof... Ich weiß es nicht und um das herauszufinden müsste man eine Studie anstellen, die AAAlllll diese Rahmenbedingungen und Beziehungskonstellationen beider prüft und ein "Besserheitskoefitient" errechnet, den man wiederum sowieso nicht definieren kann... Dann kommt der Zufallsfaktor dazu, wer garantiert mir, dass die Beteiligten nicht an den Erfahrungen die sie hiermit machen reifen.... AAAAlso mein Rat, scheiß drauf.

Seid einfach fair, höflich und ehrlich zu den Menschen mit denen ihr euch umgibt. Seid keine Trottel und lernt aus den Fehlern. Gebt jedem eine Chance und macht euch nicht krumm für alle anderen. Manchmal muss man auch auf sein Bauchgefühl hören um die richtige Entscheidung zu treffen und so lange man das nicht mit seiner Comfort Zone verwechselt, macht man in der Regel auch nichts falsch.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DerGAUNER, on 07 Jul 2014 - 10:28 AM, said:snapback.png

TC84, on 07 Jul 2014 - 09:58 AM, said:snapback.png

Naja ne Frau besser hinterlassen - gibt es dazu schon nen Thread? Oft ist das ja nicht machbar?!

stimmt, voll schwer jemanden nicht nur zu ficken, sondern ihn auch sympatisch zu finden und beiden eine schöne zeit zu machen.

früher gab es den term des "social robots" mittlerweile sollte man den "unsocial robot" als begriff ein führen.

Jeder kennt vermutlich die Situationen.

Man hatte eine heiße Nacht mit einem Mädel.

Man hat eine LTR wo es mal wieder richtig Streit gibt.

Eine FB die man beenden will - was auch immer.

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?

Ich würde mal ganz woanders anfangen.

Nämlich bei diesem

- elegant konstruierten,

- formelhaften

- leicht eingängigen

- emotional-subjektiv statt aufgeklärt-rational argumenteirenden

Satz.

Was war der vermutliche Zweck dieses Satzes?

Der Zweck dieses Satzes war es, Typen beizubringen die Schlussmach-Situation (ob nun von ihm oder ihr ausgehend) so zu gestalten, dass andere Pussys nicht verschreckt werden (--> schlechter SP) und es möglichst wenig Drama (-->schlechter SP) gibt.

Ganz ähnliche Verhaltensweisen und frames werden ja auch in LdS (nicht ohne Grund) empfohlen, z.B. mit dem (komischerweise viel weniger bekannten) Satz vom "Lass uns Freunde bleiben" als deeskalierender move durch den PUler bei Schlussmachen durch HB: Sie macht Schluß, der Typ bleibt (was äusserst unegwöhnlich ist, selbst Ü30) ganz ruhig und sagt: "Ok, lass uns Freunde bleiben" --> bäm, schon geht dem Drama-Luftballon mit einem feinen Nadelstich die Luft aus, ohne dass es zum "grossen Knall" kommt.

Wie bringt man einem (wahrscheinlich noch Beta- bzw. blue-pill-verseuchtem) Leser nun bei:

- proaktiv

- ohne gröbere Frameverluste

- ohne Falloutschäden für die anderen Pussys, die was davon mitkriegen

- dennoch souverän

die Schlussmach-Situation zu überstehen?

Ganz einfach:

Man framt das für den noch Beta-verseuchten Leser so, dass die Auflösung der Beziehung noch "irgendwie etwas gutes" ist, das sozusagen "zum Schutz/Schonung der Frau" irgendwie "positiv und souverän" gestaltet werden müsste.

Der Leser des Propagandasatzes wird also (zu seinem eigenen besten) mit falschen Argumenten zur richtigen Verhaltensweise (souverän sein, "Schluss machen können", Stürzen des "eine LTR ist der heilige Gral"-Podestes) hingeführt.

Eigentlich kann man sich davon auch verabschieden.

Wie aus dutzenden, wahrscheinlich auf die hundert zugehenden Berichten alleine nur hier im Forum klar wird, fühlen sich der ganz große Teil der HBs da (wie auch sonst) an wenig Spielregeln gebunden.

Wozu den Aufwand treiben oder blödsinnige frame-im-frame-Spielchen für sich und andere abziehen?

Sobald kein substantieller SP-Schaden entsteht, gibt es weder moralische noch sachliche Gründe, da irgendeine Firlefanz-Tour abzuziehen...denn wenn man einmal in der Situation ist, dass man als Typ öfters oder auch ab und zu selbst "Schluss macht" oder "keien Beziehung draus macht" - braucht man solche Krücken nicht mehr.

Und wenn ein Hb "Schluss macht" oder sonstwie den Kontakt abbricht/nicht sich vertiefen lässt - ja mei, wenn's so arg schlimm ist, hätte sie (oder er) sich das halt VORHER überlegen sollen, statt nachher rumzujammern.

Der Satz vom "hinterlasse sie besser als Du sie..." ist einfach eine geniale Werbemasche und ein exzellenter Reframe (/cue 'dicker Respekt', /cue 'massive skill' @ Erfinder), um blue-pill-Verhalten (klammern, elendige Kriecherei um LTRs durch Typen, Dramaexplosionen mit schlechtem Fallout auf SMV-Wert des Mannes) zu reduzieren und den Leuten beizubringen, sich zielführender und nachhaltiger zu verhalten.

bearbeitet von Vierviersieben
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hinterlässt man da eine Frau besser als vorher?
Also wie macht man "schluß" ohne das die Frau wie ein Schloßhund heult und sie schlecht fühlt?!
Dies bedeutet doch besser hinterlassen als vorher?

Es geht weniger darum, dass die ganze Zeit Sonnenschein herrscht. Wenn sie eine Beziehung will, du aber nicht, dann kann das schon passieren, dass Tränen fließen. Die Frage ist aber, ob sie im Nachhinein die Begegnung mit dir als Bereicherung oder zumindest positiv für ihr Leben wahrnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ulbert

Ich hab den Spruch immer so interpretiert, dass er für jede Begegnung mit einer für Dich interessanten Frau gelten soll. Dass man eine feine Zeit verbringt und mit dem Gefühl "ich bin ok, du bist ok" auseinandergeht.

Schluß machen ist da eine ganz andere Aufgabe. Wenn ich das Verhalten der Frauen (sind ja einfühlsam, sozial kompetent und liebevoll) deute, die heutzutage zumeist durch Flake eine Beziehung beenden, dann wäre dies eine Handlungsanleitung für Männer ? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach sollte Mann einfach respektvoll und offen mit der/den Frau/en sprechen!

Das fängt beim Kennenlernen an und hört beim Abschied auf!

Habe ein HB kennengelernt, das ich auf ner Party gelayed habe. War toll ja. Haben uns danach noch einige Male getroffen. Ich fand sie sympathisch. Aus beruflichen Gründen steht aber eine LTR nicht zur Debatte. Das habe ich ihr gestern auch offen und ehrlich gesagt.

Freundlich verpackt und mit dem Angebot freundschaftlich weiterhin Kontakt zu haben liegt der Ball nun bei ihr. Ist nun ihre Entscheidung ob sie mich für ein Arschloch hält (obwohl alles vorher geklärt war) oder mein ernst gemeintes Angebot annimmt,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem Gegenüber vermitteln, was man wirklich an der Beziehung genossen hat. die positiven Eigenschaften, Momente, Gefühle ; gibt genug Leute die nach einer gescheiterten Beziehung ein so gekränktes und gebrochenes Ego/Selbstwertgefühl besitzen, dass sie sich nur noch dadurch befriedigt fühlen, den anderen genauso fertig zu machen und auf eben genauso ein gleiches Level zu bringen.

Einfach miteinander aussprechen und ruhig die positiven Aspekte dabei ansprechen, ich glaube , beide werden davon profitieren und man selbst wird ebenso gut hinterlassen wie seine Partnerin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst nie eine Lady besser hinterlassen, reine PU Illusion.

Du wirst immer ein Stück dieser Frau mitnehmen, die gute Seite ihrer Seele. Den Teil den du selbst immer spüren wirst. Und wenn du gut bist, wird Sie für immer an dich denken.

Damit wirst du wohl moralisch mit klarkommen müssen. Auch wenn manche schon durch PU soweit von Ihren eigenen ICH entfernt sind, dass Sie dies nicht mehr bewusst bemerken.

So für mich wird es jetzt Zeit ein paar Dosen klar zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst immer ein Stück dieser Frau mitnehmen, die gute Seite ihrer Seele. Den Teil den du selbst immer spüren wirst. Und wenn du gut bist, wird Sie für immer an dich denken.

Dieses "Stück" ist aber kein materielles Brot, das aufgeteilt werden müsste, es ist wie mit Glück, wenn man es teilt haben beide hinterher mehr davon. Man lässt etwas von sich zurück und nimmt etwas mit und beide sind hinterher noch vollständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe hier im Forum schon zwei- oder dreimal das Zitat "Hier sind nicht nur Männer" gelesen.

Es gibt also auch ein paar Frauen hier. Einige von denen nennen sich "Pick Up Cats". Aha.

Wenn für die Männer also der Grundsatz gelten soll, man solle die Frau besser hinterlassen als man sie vorfand, gilt dann eigentlich für die Katzen der Grundsatz, dass sie die Männer besser hinterlassen sollen, als sie vorgefunden wurden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.