19 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute, wie manche von euch aus einem anderen Thread bereits wissen, befinde ich mich momentan mit 3 Frauen in einer offenen Beziehung, wobei ich eine davon eher als Affäre bezeichnen würde, da sie relativ neu ist und ich mit den anderen Beiden ein intensives Vetrauensverhältnis pflege, was auf nahezu 100% Ehrlichkeit beruht.

Das heißt unter Anderem, dass beide voneinander wissen, die 3te erst lediglich, dass es noch andere gibt. Ich versuche trotzdem hin und wieder gamen zu gehen, auch wenn oft die Comfortdroge Besitz von mir ergreift.

Wie ist es bei euch. Seid ihr in ähnlicher oder gleicher Situation und wie managt ihr das Ganze? Habt ihr schonmal versucht beide sich gegenseitig vorzustellen? Freue mich auf eure Antworten

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, zwei-drei nebenbei, mit wechselnder "Besetzung", allerdings ohne gross dabei Freude zu empfinden, denn im Kopf ist teils  die letzte Oneitis immer noch relativ vorhanden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe immer in offenen Beziehungen gelebt und lebe jetzt in einer offenen Ehe. Ich gehe damit offen um. Einige wenige interessiert es, einige wenige schreckt es ab.

Ich habe mal eine Beziehung zu einem Mann geführt, der mich seiner Freundin vorgestellt hat. Sie hat mich lächelnd umarmt. Es war ein wunderbarer Moment. 

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kannte bei Polyamoren Beziehungen bisher immer die anderen Partnerinnen. Das war total unkompliziert.

Und es ist schon schön, in so einer Gruppe voller Liebe zu sitzen, wo alle einander mögen und sich respektieren und unterstützen. Das ist wie eine große Familie. Und das ist total toll.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war noch nie in richtige Polyamorie involviert, aber zumindest in offenen Beziehungen gerne mal die Affaire. 

Und ich finde es schön, die anderen Frauen zu kennen, bisher haben wir uns alle gut verstanden. Es ist ne großartige Erfahrung, so viel gemeinsame Nähe und ähnliche Erfahrungen zu teilen. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Herzdame:

Ich kannte bei Polyamoren Beziehungen bisher immer die anderen Partnerinnen. Das war total unkompliziert.

Und es ist schon schön, in so einer Gruppe voller Liebe zu sitzen, wo alle einander mögen und sich respektieren und unterstützen. Das ist wie eine große Familie. Und das ist total toll.

 

vor 1 Stunde schrieb Nahilaa:

Ich war noch nie in richtige Polyamorie involviert, aber zumindest in offenen Beziehungen gerne mal die Affaire. 

Und ich finde es schön, die anderen Frauen zu kennen, bisher haben wir uns alle gut verstanden. Es ist ne großartige Erfahrung, so viel gemeinsame Nähe und ähnliche Erfahrungen zu teilen. 

Wie bzw. wann kam der Zeitpunkt an dem ihr die Anderen kennengelernt habt? Ehrlich gesagt spiele ich schon seit Langem mit dem Gedanken sie sich einander vorzustellen. Ich frage mich allerdings ob das auf Dauer gut gehen kann. Ein Gedanke ist immer, was wenn sich beide nicht ausstehen können und wird das die Beziehungen verändern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist unterschiedlich. 

Eine kannte ich schon seit langem, sie hat ihrem Freund die Tour bei mir klar gemacht. Bei nem anderen war ich schon ne Weile die FB, und er lernte seine Freundin kennen. Irgendwann beschloss er einfach, mit uns beiden zusammen wegzugehen, und wir verstanden uns gut... 

Ich finde es gut, wenn sich alle Beteiligten möglichst bald kennenlernen können - und sieh es mal so: Wenn beide dich mögen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie sich untereinander auch verstehen. Kumpels, die du unabhängig voneinander kennenlernst, verstehen sich doch auch meist gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Ansicht nach ist früher besser. Also der Optimalfall ist für mich eigentlich, wenn ich die zwei als Pärchen schon kenne und dann irgendwann dazu komme.

Ich hab aber auch schon eine Partnerin kennengelernt, als ich gerade mit ihm das erste Mal Sex hatte und sie in den Raum kaum, viel Spaß wünschte und sich dann mit ihrem Gespielen 2m weiter vergnügte. :-D

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lebe in einer offenen Ehe, bisher haben wir alles voreinander eher geheim gehalten bzw. erst erzählt, als es aus war. Uns geht es momentan gut, so das wir gerade Schritte in noch offenere Arten gehen, und umgeben uns momentan mit Polyamoren Gruppen. wir sind da die neuen, und fühlen uns noch nicht aufgenommen, aber es ist irgendwie wunderschön, die Menschen innig, aber ständig wechselnd, miteinander kuscheln zu sehen. bin gespannt, ob und wie es da weitergeht. Vor allem freue ich mich, denen nicht gross was vormachen zu müssen bzw. irgendwann mit der Wahrheit rausrücken zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Glaubenssätze sind es, die es euch ermöglichen die Eifersucht zu überwinden?

Meine langjährige Partnerin ist Eifersüchtig und hat selbst noch nicht erlebt wie bereichernd weitere Kontakte sind. Ich selbst bin von einer offenen Partnerschaft bzw. der Aufgabe der Kontrolle überzeugt. Ich bin vor 18 Monaten von Deutschland nach Spanien gezogen, sie hat mich weiterhin alle paar Wochen für ein paar Tage besucht, dann nach etwas Drama über das Telefon nicht mehr. Zuletzt hatten wir wieder wirklich schöne gemeinsame Wochen in Deutschland. Wir pflegen eine wirklich tolle Liebe, wenn wir zusammen sind haben wir unheimlich viel Spaß miteinander und wenig Drama.

Sie kommt aber einfach nicht mit der Idee klar, dass die freie Liebe viel schöner sein könnte als eine klassische Hass-Liebe. Sie weiß dass ich in Spanien erfolg mit meiner neuen Lebensphilosophie habe und sehr glücklich bin. Sie treibt sich in den Wahnsinn, wenn sie daran denkt dass ich mit einer anderen Frau was habe. Ihre Blicke wenn mir im Club eine Frau eine Nummer zusteckt sind auch mörderisch. Sie ist stark von dem gesellschaftlichen Partnerschaftsmodell geprägt und zu ängstlich in mein Wort zu Vertrauen.

Sie hat generell offensichtlich ein riesiges Vertrauensproblem, denn wir haben unser Leben in den letzten 4 Jahren offensichtlich schwer bereichert. Wenn es eine einzige Person in ihrem Leben gibt, der sie vertrauen kann, dann bin ich das. Wir haben gemeinsam erfolgreich ein Kosmetikstudio aufgebaut, wir haben uns von saufenden, rauchenden, Carnivoren zu abstinenten veganen Yogis transformiert. Wir waren immer 100% ehrlich zueinander und können uns fast blind vertrauen. Sie sieht es aber als Vertrauensbruch, dass ich nun auch andere Frauen in Spanien treffe, glaube ich.

Wir hatten eine wirklich tolle gemeinsame Zeit, sie hat immer sehr viel gearbeitet und hatte nie soviel Zeit sich mit der Liebe zu beschäftigen, Ich habe viel Energie in die Liebe investiert, da ich selbst nicht soviel arbeiten musste.

Ich habe mich jahrelang mit dem Thema Liebe und Partnerschaft auseinander gesetzt und bin schussendlich drauf gekommen dass ich nur in einem freien Modell die echte Liebe (so wie ich sie definiere) erleben kann.

Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam sehr glücklich sein können, wenn sie nur versteht, dass die Eifersucht und das Kontrolle-Partner-Modell ein destruktives Verhaltensmuster ist.

Ich glaube an die ewige Liebe, ich glaube dass man niemanden jemals wegschubsen muss oder sich absichtlich seine Liebe kaputt reden sollte um mit einer Trennung "besser" klar zu kommen. Sie redet sich momentan ein, dass sie mich nicht mehr liebt. Also sie glaubt das Liebe ein Gefühl sei, oder zumindest redet sie sich das ein. Ich glaube dass die Liebe eine spirituelle Praxis ist, man entscheidet sich dauerhaft zusammen zu halten und sich gegenseitig das Leben zu bereichern.

Ich finde es wirklich schade, wenn sie zurück bleibt und unsere Familie aufgibt, wir haben auch ein paar gemeinsame Hunde und soviele Hobbies die uns verbinden. Aber ich hatte ihr schon immer klar gemacht, dass ich von einer Monogamie nichts halte, weil die Anforderungen, Erwartungen gar nicht haltbar sind und die ganzen monogamen Partnerschaften sich sowieso nur etwas über einen gewissen Zeitraum vormachen. Die meisten Monogamen scheitern in ihrem Versprechen und gehen irgendwann fremd oder trennen sich. Das Monogamie Modell ist ein Spiel des Egos. Das sind meine Glaubenssätze und die habe ich auch immer offen und ehrlich rüber gebracht.

Wie kann ich uns auf die Sprünge helfen?

bearbeitet von IchBinDu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meins ist es nicht.! Ich hatte zwar auch schon mehre FB's wo die eine von der anderen wusste, was letztlich auch im chaos endete. Aber teilen wollte und konnte ich noch nie gut. Wäre dann eher auf der EGO schiene unterwegs. *lach* - Wenn ich wüsste das mein Frau mit einem anderen fickt bekomm ich ein würgreiz, weil sie dann für mich nichts besonderes mehr ist... Ich erwarte einfach in einer LTR das sie sich nur von mir ficken lässt. (Reservierungsprinzip) Sonst bräuchte ich doch gar keine ltr...

Erst recht dann wenn sie jeder gerne ficken will, weil es ne glatte 10 ist bei 98% der Männer. Aber ich verstehe auch den grundlegenden Gedanken der Polyamorie.

Ist es da nicht leichter sie einfach als FB zu behalten und gar keine Beziehung anzufangen?

jeder so wie er mag....

bearbeitet von qan
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ja so wahnsinnig gerne mal meinen Senf dazu geben.

Aber ich weiß, dass es klüger ist, es eben nicht zu tun... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb charons:

Ich würde ja so wahnsinnig gerne mal meinen Senf dazu geben.

Aber ich weiß, dass es klüger ist, es eben nicht zu tun... ;-)

Her damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lebe nun seit 2014 endlich meinen Traum.
Seitdem ich hier 2008 über den Begriff das erste Mal gestolpert bin (@Antidote <3), war ich auf der Suche nach Menschen, die das genau so leben wollten. War teils eine super schwierige Zeit (kann man in meinen alten Posts hier auch herauslesen) aber das alles war es für mich wert.

Ich lebe jetzt in einer Poly-WG, in der 3 von 4 Menschen aktiv non-monogam/Poly/Solo-Poly/Beziehungsanarchie leben.
Im erweiterten Netzwerk leben wundervolle Menschen, die von der Nähe, Offenheit und Verbindlichkeit her voll einer Familie gleich kommen.
Ich möchte den ehrlichen, liebevollen und offenen Umgang mit anderen Beziehungspartner*innen einfach nicht mehr missen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wunder mich ehrlich gesagt dass sich die beiden noch nicht kennen lernen wollten? Frag doch einfach mal ob sie Interesse daran haben :)

 

edit: uuuh man kann jetzt jemanden summonen! o,o @The Fire nice shit :D <3

bearbeitet von Antidote
was vergessen
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.1.2017 um 17:30 schrieb qan:

Meins ist es nicht.! Ich hatte zwar auch schon mehre FB's wo die eine von der anderen wusste, was letztlich auch im chaos endete. Aber teilen wollte und konnte ich noch nie gut. Wäre dann eher auf der EGO schiene unterwegs. *lach* - Wenn ich wüsste das mein Frau mit einem anderen fickt bekomm ich ein würgreiz, weil sie dann für mich nichts besonderes mehr ist... Ich erwarte einfach in einer LTR das sie sich nur von mir ficken lässt. (Reservierungsprinzip) Sonst bräuchte ich doch gar keine ltr...

Erst recht dann wenn sie jeder gerne ficken will, weil es ne glatte 10 ist bei 98% der Männer. Aber ich verstehe auch den grundlegenden Gedanken der Polyamorie.

Ist es da nicht leichter sie einfach als FB zu behalten und gar keine Beziehung anzufangen?

jeder so wie er mag....

 

Nun jeder wie er will nicht ;) Mein Ding ist es auch nicht. Bin dazu wohl einfach zu Hart. Ich teile nicht einmal meinen Hund oder mein Auto das gehört mir :D

Jaja jetzt kommen Sprüche wie Besitzergreifend etc.. Mir egal so bin ich.

 

Hab schon ein paar Mal Dokus über Polyamorie angesehen . Keine Ahnung die Sorte von Männer dort sehen immer gleich aus, irgendwelche Waschlappen die keine Eier haben, kiffende LSD Hippies die sich der Frau unterordnen.

GEHT GAR NICHT! 

Wenn ich eine knalle dann knalle nur ICH Sie. Ist es vorbei kann Sie dann mit anderen Typen Sex haben mir egal. Aber gleichzeitig eine Frau teilen? Ne Danke hat was Alice Schwarz mässigs.

 

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.