Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'polyamorie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Unser Leitbild
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

9 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter: 22 Alter Der Frau: 23 Anzahl Dates: 4 Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen Kurze Beschreibung: Bleibe im Bett am LMR kleben. Ist zwar ein allgemeines Problem. Hier ein konkretes Beispiel: Lernten uns durch die Uni kennen. Das Verhältnis dabei: Sie ist als Hiwi im Master eine der Betreuer in einer meiner Bachelor- Veranstaltungen. Sie schrieb mich mal auf meine Instastory an in der ich sport gemacht habe. Am Anfang lockeres Gespräch das schnell Flirty wurde und wir machten noch am selben Abend per Chat ein Treffen für zwei Tage später aus. Wegen Wetter sagten wir es allerdings ab und bis zu unserem ersten Date verging noch die ein oder andere Woche. Wir schrieben allerdings extrem Flirty sehr häufig. Von ihrer Seite kamen Anspielungen Richtung Sexting, davon hielt ich bis dahin aber nicht so viel (gehört ja auch vertrauen zu). Zeitlich kam leider vorerst kein Treffen zu Stande. Erst einmal eine Rundumbeschreibung ihrer Person: Sie ist eine HB6 mit mehr Luft nach oben als unten. Sie schminkt sich nie. Sie lebt in einer offenen Beziehung und ihr Freund weiß über alles Bescheid. Beim ersten Date sagte sie, es gäbe keine Regeln außer mit Kondomen zu verhüten (mehr haben wir beim ersten Date über das Thema noch nicht ausgetauscht). Er sei immer mega interessiert und freue sich für sie und sie reden auch über alles, da könne er dann auch sagen ob er das immer noch in Ordnung findet. Er selbst hat wohl nicht das Bedürfnis sich sexuell mit anderen Frauen auszuleben, auch wenn sie es ihm erlauben würde. Weiter mit ihr: Eine strebsame Person die gleichzeitig auch sehr Frech ist. Sie weiß was sie will und kommuniziert das auch sehr direkt. Sie besitzt die Fähigkeit sich über alle möglichen Kleinigkeiten Minuten (bis gefühlt Stunden) lang zu freuen (Zum Beispiel: „habe sie eine Jacke nur wegen ihrer Punkte gekauft, das coolste sei aber dieser Eichhörnchen- Patch“, aus der Selbstkasse macht sie ne richtige Zeremonie, usw…). Was ihre offene Beziehung angeht, sei sie wohl nicht aktiv auf der Jagd, sondern nur wenn sich etwas ergibt. Sie hat wohl immer gespürt, dass sie das Bedürfnis nach anderen Männern hat, aber erst durch eine Doku über Polyamorie sei ihr dies Bewusst geworden. ONS hatte sie nie und hält davon nichts, da sie viel zu schnell eine Emotionale Bindung aufbauen würde und ihr dies wichtig sei. Eine zweite Person parallel lieben zu können kann sie sich gut vorstellen, hat sich bisher aber noch nicht ergeben. (Die Beziehung ist aber auch erst seit einem halben bis ¾ Jahr offen). Außerdem hat sie sich eine Dating App installiert in der man nach dem gleichen Geschlecht suchen kann. Sie fühlt sich nicht Bi aber da sie ja gerade die Gelegenheit dazu hat, will sie das mal ausprobieren. Das schreiben mit den Frauen dort fühle sich aber sehr platonisch an (erinnerte mich ihrer Erzählung nach an das was eine Frau sonst über Nice- Guys sagen würde). Wir viben gut – sind auf einer Wellenlänge. Das einzige was stört ist, dass wenn ich nur knapp ohne emojis antworte sie direkt am Paniken ist, ob alles in Ordnung sei. Sie sagt von sich selbst, dass sie in der Schule die Streberin ohne Markenkleidung war, die von allen gemobbt wurde. Davon ist nichts mehr zu spüren. Ihre Eltern wissen wohl auch über mich bescheid, nur das mit der offenen Beziehung hat sie ihnen noch nicht erzählt. Wenn ein zweiter Partner dazu käme, würde sie es ihnen sagen. Erstes Date: Spazieren im Park, anschießend zu mir. Film schauen. Zwischen Kuscheln und Küssen sagt sie mir, sie habe einen Freund, lebe in einer offenen Beziehung, ihr Freund wüsste auch über das Treffen bescheid und finde es wichtig das ich darüber bescheid wisse. Sagt aber auch direkt sehr klar, dass sie heute nicht mit mir schlafen wolle. Anmerkung in Ehrlicher Selbstreflexion: Meine Gesichtszüge endglitten mir in Richtung Enttäuschung. Mit aussagen wie „Ich mache meinen Beziehungsstatus auch nicht an der Kinematik von Geschlechtsteilen fest“ viben wir und knutschen rum. Sie bewegt sich gut und ihre Hand wandert auch unter meine Hose an den Arsch. Jegliche Berührungen meinerseits blockt sie vehement ab. Dabei waren sie oberhalb der Kleidung (Busen und Arsch) und nicht schroff oder so. Am Ende noch typische Situation: Sie: „Ich muss gehen“, schafft es aber nicht sich zu lösen wenn ich ihr platz dafür mache und auch an der Tür fängt sie immer wieder an mich zu küssen und sucht das Gespräch („was ist das denn da an deiner Tür“…). Zweites Date: Kochen bei ihr. Es verging sehr viel Zeit bis zum zweiten Date. Sie Stand wegen einer Deadline unter Strom und beim Schreiben empfand ich ihr gegenüber immer weniger diesen Smoothen flirtigen Vibe vom Anfang. Ich weiß nicht mehr ob es vor dem oder dem dritten Treffen war, dass sie sagte, sie Fände das Wort Date mittlerweile zu ernst, auch wenn sie es eingeführt habe. Bla bla, Rezept raussuchen, einkaufen, kochen, essen, danach Film. Hätte mehr Kino sein können. DHV, C&F, und alles andere laufen bei mir sehr natural ohne viel Nachdenken. Zwei Steilvorlagen ihrerseits verkacke ich komplett. Im Film eine Szene mit nem Vibrator und sie fragt mich ob ich auch schonmal Sexspielzeuge ausprobiert habe, da ich ja auch schon ne Freundin hatte -> Brainfuck mit meiner Ex-Freundin -> Gehirn stürzt ab, fängt sich wieder aber die Situation ist vorbei. Ich glaube irgend eine andere Steilvorlage habe ich komplett übersehen, weiß es aber nicht mehr genau. Dann der Supergau: Wir knutschen und streicheln uns. Sie drückt mich fest an sich und reibt ihre Hüfte an mir. Jegliche Brührungen meiner Seits blockt sie ab. Ich nehme sie nicht ernst und mache weiter. Werde dabei aber auch nicht schroff oder so. Endergebnis auf jeden Fall: Stimmung völlig im Arsch und sie fängt an auf mich einzureden, mit der Kernaussage ich würde sie unter Druck setzen. Ich deutete ihr verhalten als Ködern und wechseln war aber auf Grund von Müdigkeit überfordert. Ich buddelte verzweifelt in einem Werkzeugkasten aus Freeze-Out, Öl ins Feuer gießen und nicht ernst nehmen. Mir war aber klar das würde alles nichts bringen. Freezeout mit nach Hause fahren, dachte ich käme zu petty rüber und würde nur steine in den Weg legen. Also sagte ich, dass ich darüber gerade nicht nachdenken könne und dies in Ruhe machen werde. Mit der Antwort war sie Einverstanden. Die Situation fing sich und wir kutschten wieder rum. Mit lieblicher Stimme, flüsterte sie mir ins Ohr das wir uns ja nächste Woche wieder sehen können. Was Ködern und wechseln angehet, so kam ich mir in diesem Moment wieder etwas verarscht vor. Drittes Date: 4 Tage nach Date 2. Ich dachte eigentlich da kommt jetzt nichts mehr, hatte ein extrem schlechtes Gefühl. Über das Wochenende bin ich in die Heimat gefahren. Extrem Actionreiches Abenteuer und musste mit Hilfe vieler Freunde aus einer schwierigen Situation geholfen werden. Über Sozialmedia bekam sie alles mit. (Ich will das hier gar nicht kund tun, aber der Vollständigkeit halber muss ich es für euer Verständis wahrscheinlich machen: Ich bin mit meinem Flugzeug in einem mehr als Hüfthoch bewachsenen Feld gelandet. Habe eine Hyperallergie gegen Gold-digger und kann das soweit ausschließen. Daygame-Frauen erzähle ich so etwas grundsätzlich nicht) Auf der Rückreise schickte ich ihr ein extravagantes Bild der Zugreise. Ich saß in der Führerkabine, da ich den Fahrer kannte. Wir machten das bereits Donnerstag angedeutete Treffen für den nächsten Tag fix. Das Date: Unspektakulär im Park spazieren. Sie sagte von Anfang an, dass sie anschließend noch einkaufen und arbeiten muss. Kino, C&F, und der ganze Kram extrem Natural. Auf der Parkbank gekuschelt und über dies das geredet. Kein Küssen. Zum Schluss Abschiedskuss und Andeutung von ihr für ein nächstes Treffen. Auf der Rückreise lernte ich, wie Frauen sich fühlen die nach dem zweiten oder spätestens dritten Date korben weil sie „es“ nicht spüren. Ich dachte: Nach meinen Bisherigen Erfahrungen müsste es das dann auch von ihrer Seite aus gewesen sein. Im Gegenteil: Noch am Selben Abend per Text zwei riesige Komplimente und ne Menge Raport ihrerseits. Sie betonte auch während des Treffens, wie cool sie es mit mir Findet und das ich immer so locker sei. Der Rapport wird von ihr aufrecht gehalten und das nächste Treffen wird ein Klacks. Sie hält sich extra drei Tage in Folge frei damit ich spontan den für mich besten nehmen könne und bis dahin wird sie mich immer wieder Antexten, dass sie es schade findet, dass ich nicht in der Gegend bin um sie spontan zu besuchen. An dem Tag selbst sagt sie, dass sie extra Vorlesungen sausen lässt. Für sie vollkommen untypisch. Das Date: Sie steht mit kurzem, rückenfreien Kleid, extrem gut gelaunt vor mir. Hat ja schon die ganze Woche betont wie sehr sie sich freuen würde. Küssen zur Begrüßung. In den Park fahren um Frisbee zu werfen. Vorher noch auf der Wiese geredet. Ich war neugierig und fragte sie über ihre offene Beziehung aus. Und sie erzählte sehr viel. Nach Hause fahren und gemeinsam gekocht. Danach aufs Bett. Ich muss erwähnen, dass in der Zwischenzeit keine weiteren Küsse stattgefunden haben; die wären aus dem Nichts gewesen. Das nächste fette Uff: Wir liegen also im Bett. Ich schiebe sie zwei mal hin und her wie man das mit Frauen so gewöhnt ist (ich zwischen ihren Beinen sie etwas ran ziehen usw…). Sie kann das auf den Tod nicht leiden und stattdessen will sie diejenige sein, die sich mir annähert wie sie es bequem Findet und sich für sie gut anfühlt. Das funktioniert auch immer unproblematisch. Ich bin zu diesem Zeitpunkt natürlich auf Grund der anderen Treffen bereits verunsichert und frage mich was sie wohl will und was nicht. Sie schiebt ihre Hand unter meine Hose an meinen Arsch und sagt „ups“. Ich will das nicht vorschnell erwidern und küsse sie einfach weiter. Danach erreichen wir ein Plateau. Sie kuschelt sich an mich und genießt einfach diesen Moment. Für mich wäre es der perfekte Moment zum einschlafen gewesen, sie betont aber wie hell wach sie doch sei. -> Doktor Bibber in meinem Kopf mit dieser drecksambivalenten Situation. Mit meiner Hand über ihren Arsch ist nun explizit erlaubt und ich muss nicht erwähnen wo ihr Kleid dabei Hängt. An andere Stellen gehe ich dabei aber nicht. Irgendwann will ich sie massieren und sie nimmt ihre Träger runter, achtet aber darauf, dass nichts zum Vorschein kommt. Einen BH trägt sie nicht. Danach geht es die ganze Zeit auf diese Kuschelnd Knutschende weise weiter, aber richtig vom Fleck kommen wir nicht. Irgendwann liegt sie auf mir und ich frage sie ob es in Ordnung ist ihren Arsch zu kneten. Sie bedankt sich fürs Nachfragen. Kneten deshalb weil sanfte Berührungen, egal wo, sie Kitzeln und sie das mal wieder überhaupt nicht leiden kann. Ich gehe dabei auch etwas tiefer ohne aber direkt über ihre Pussy zu fahren, schiebe sie dabei ein kleines Stück nach oben. Schon wieder alles zu viel und ich stöhne genervt. Der Satz: „Ich fühle mich wie in einem Mienenfeld und weiß nicht wo ich hintreten soll entschwindet mir“ -> Sie setzt sich auf, gleiches Drama wie beim zweiten Date. Mein Bauchgefühl meldet sich sehr stark und formt einen klaren Gedanken: „Das wird nichts mit uns, addio“ Ich konnte mich nicht überwinden direkt zu gehen und so sitzen wir da. Sie sagt es dann aber selbst: Das sie es megal cool mit mir findet und das es im Bett aber irgendwie nicht klappt und das wir das vll sein lassen sollten. Sie betont aber auch wie schade sie das Findet, weil sie mich so attraktiv findet und sie sich mega gefreut hätte. Es sind genau meine Gedanken. Auch ich mag sie Menschlich sehr gerne weiß aber nicht ob ich sie noch treffen kann wenn klar ist das da nichts läuft. Auch da geht es ihr gleich. Ich stimme ihr zu und packe meine Sachen. Im Flur reden wir dann doch noch ziemlich lange. Wenn das jetzt eh vorbei ist, kann ich ja noch expliziter Fragen, dachte ich mir. Also frage ich sie was der Unterschied zu mir und den anderen Sei mit denen es diese Probleme nicht gab und alles auch im Bett so smooth lief wie auch im Flirt. Sie konnte es nicht genau beschreiben und sagte: „Wir hätten halt relativ unkompliziert besprochen was der eine und der andere mag und nicht mag und dann haben wir etwas gefunden das uns beiden gefällt“. Das klang für mich sehr nach einer stumpfen Verhandlung im Puff und ich frage woher dabei denn diese Atmosphäre gekommen wäre die ihr das richtige Gefühl gegeben hätte das sie bei mir nicht hat. Das konnte sie nicht erklären und meinte vll lag es auch am alter. Dazu muss ich sagen, dass der angeblich einzige Kerl den sie über längere Zeit gedatet hat und deshalb auch bei ihr war, sich immerzu vor seiner Ex-Freundin am rechtfertigen war, obwohl es wohl auch die Ex war die Schluss gemacht hat (Sie hat ihn wohl immer angerufen und gefragt ob sie bei ihm sei). Das war ihr zu doof und schoss ihn in den Wind. Den anderen Kerl kann man nicht vergleichen, da er 37 Jahre alt ist, promoviert ist und mittlerweile in Kanada lebt. Sie ist insgesamt sehr fix darin Männer in den Wind zu schießen wenn ihr Bauchgefühl was dagegen hat (Eben wie bei jeder Frau). Nur bei mir irgendwie nicht. Selbst gestern nachdem sie extra auf meine Nachricht gewartet hat, dass ich heile zu Hause angekommen bin, kam noch ein „sry für das Wirrwarr heute. Ist ja iwie alles nicht so einfach bei uns und trotz dem standen wir gefühlt ne Stunde im Flur ‚Rotbäckchenemoji‘ „ Wir standen uns auch noch relativ lange in den Armen und ihre Hände waren recht tief. Kino kam während dessen immer wieder von ihr. Sie scheint also noch on zu sein. Dazu muss ich sagen, dass ich tatsächlich recht hohen Value habe (Nach Außen hin). Habe nen Semester übersprungen weshalb meine Teamkameraden in unserem Projekt alle Semestertechnisch weiter sind. Trotzdem habe ich mich als Gruppenführer, Sprachrohr und Verhandler gegenüber unseren Betreuern herauskristallisiert und anschließend haben wir von den 25 anderen Teams der anderen Institute den ersten Platz gemacht. Als Kind einer Arbeiterfamilie habe ich mir ein Flugzeug (Segelflugzeug) hart angespart und bewege dieses extrem ehrgeizig auf Wettbewerben, es macht mir extrem Spaß das was in mir als unmöglich erscheint auszuprobieren und sitze oft 6h am Stück in dem Karren nur um hunderte Kilometer entfernt auf dem Feld eines Bauern Außen zu landen und von Freunden per Hänger abgeholt werden zu müssen. Mein Freundeskreis erstreckt sich dabei über ganz Deutschland und es sind solche Freunde mit denen man gemeinsam etwas erschafft und nicht nur Bier trinkt. Bin sehr athletisch gebaut und bemerke erst in jüngerer Zeit welche Profis Frauen doch im unauffälligen Spannen sind. Seit ich zum Studieren ausgezogen bin arbeite ich kontinuierlich Zwiebelschicht für Zwiebelschicht an mir und habe dabei mittlerweile ne angenehme Zuverlässigkeit im Daygame und was Dates (besonders mit älteren und beruflich fest im Leben stehenden Frauen) angeht. Allerdings erst in jüngerer Zeit weshalb ich zwar Abends eine bewusste Dankbarkeitsübung machen kann, aber mein Rückenmark (Der Kern der Zwiebel) kämpft immer noch mit den Unsicherheiten aus der Jugend. Und das ist es auch was man glaube ich merkt, im Kern bin ich immer noch recht unsicher. Zusätzlich bin ich sehr selbstreflektiert und kritisch. Zum Beispiel weiß ich 1) Nicht wie ich reagieren soll wenn sie sagt „Das gute an Kleidern ist, dass man sie schnell ausziehen kann“. Ich glaube, es ist nämlich kein Ködern und wechseln wenn sie das wieder zurückzieht. Sondern es ist lediglich ihre Reaktion auf mein Nicht-Reagieren. So gesehen bin ich der jenige der „wechselt“. Kann das sein? 2) Wie bekomme ich die laidback einstellung à la „it’s no big deal“ in Bezug auf Sex hin? Scheint ja als hätte ich mehr LMR mit mir selbst als sie. 3) Ich habe zwar recht viele Erfahrungen bis zum FC, was vieles recht natural eskalieren lässt. Allerdings habe ich grundsätzlich extreme Schwierigkeiten mit FC. Jedes mal kommt der recht bewusste Gedanke „Gleich ist es vll so weit, omg was mache ich dann?“ Und das obwohl ich schon die ein oder andere im Bett hatte und eine LTR. Aber das ist irgendwie dann doch noch nichts so Selbstverständliches für mich das man einfach mal so hat (surreales Gefühl). Obwohl der Gedanke sehr groß auftaucht (nicht nur Bauchgefühl) und ich ihn aktiv beiseite schieben muss ist er mir jetzt erst so richtig bewusst geworden. Alleine die Tatsache das hier niedergeschrieben zuzugeben… Was kann ich da machen? 4) Wie bewertet ihr die Gesamtsituation mit ihr?
  2. Hallo zusammen, da immer mal wieder Bedarf nach Beratung in BDSM-Fragen, zum Thema Dominanz oder "Was machen die da eigentlich?" aufkam, gibts hier jetzt einen Thread dazu. Auch alles, was ungewöhnliche Sex-Praktiken und Fetische angeht kann ich euch beantworten. Ich bin inzwischen 6 Jahre in der BDSM-Szene unterwegs, hab zwischendurch TPE und 24/7 Beziehungen geführt und ne Menge erlebt. Ich hatte ne offene Beziehung und bin aktuell Teil eines polyamourösen Konstruktes. Da in der BDSM-Szene auch viele alternative Beziehungsmodelle gelebt werden, könnt ihr auch Fragen dazu stellen. Fragen zum Game richtet ihr besser an die anderen Experten hier in dieser Rubrik. Ich möchte auch nochmal an die allgemeinen Regeln der Expertenrunde erinnern: Ihr fragt, ich antworte. Keine Diskussionen, keine "Fremdantworten" auf Fragen. Auch kein "So bin ich zum BDSM gekommen". Dies ist ein Thread der Expertenrunde. Kein gemeinsamer Austausch über Erfahrungen. Das könnt ihr in den anderen Bereichen zur Genüge tun. Feuer frei! ---- Allgemein möchte ich bei "Wie finde ich Anschluss an die Szene? Wie lerne ich gleichgesinnte kennen?" grundsätzlich Stammtische empfehlen. Für unter 27 Jährige ist die SMJG (smjg.org) DER Anlaufpunkt und ein wunderbarer Einstieg :)
  3. Hallo, Ich bin 21 Jahre alt, weiblich, und habe eine Art Beziehung mit einem Pärchen. Es fing damit an, dass die zwei eine offene Beziehung führten und ich die Affäre für ihn war. Nach einer Trennung der beiden, weil sie sich nicht an die Spielregeln gehalten hat, hatte ich weiterhin was mit ihm. Kurz darauf entschieden sich die beiden es noch einmal zu versuchen jedoch ohne weitere Partner, somit war ich abgeschrieben (etwa 1 Jahr her). Vor kurzem kamen beide bei einem entspannten Abend auf mich zu und erläuterten mir, dass er an schweren Depressionen leidet durch ihren Betrug ihr gegenüber keine körperliche Nähe zugestehen kann. Sie fragten mich ob ich bereit dazu wäre bis seine Therapie anfängt gemeinsame Abende zu verbringen da Sex mit mir und das ausleben seiner Fantasien oft der einzige Weg ist die negativen Gedanken seiner abwärts Spirale zu verhindern. Beide sind auch schon bei der Paartherapie. Das ist gut 2 Monate her, wir treffen uns regelmäßig zu dritt, haben entspannte Abende auf der Couch leben uns sexuell aber auch aus. Ich treffe mich auch mit beiden alleine sei es zum spazieren oder ähnlichem. Wir reden über alles offen und ehrlich. Und trotzdem drängt sich bei mir immer mehr die Frage auf, wohin führt das ganze und nutzen die beiden mich nur um ihre Beziehung neu aufleben zu lassen? Zusätzlich hinzu kommt sie ist schwanger und bekommt bald ihr Kind. Ich würde mich über Denkanstöße und Gedanken über das ganze freuen um meinen Kopf zu sortieren. Vielen Dank schon mal!! 😊
  4. Hallo, ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschäftigt und wollte mal ein paar Meinungen hören. Es gibt zwar hier schon Beiträge darüber, aber das sind mehr persönliche Berichte oder schon über zehn Jahre alt. Ich bin noch unschlüssig und da ich in Beziehungen unerfahren bin, würde wohl eine für mich erstmal reichen. Aber dann habe ich an die Vorteile gedacht. Es gab nämlich schon einige Frauen die Interesse an mir hatten und hätte ich mich nicht so dumm angestellt, wäre da sicher auch was daraus geworden. Wäre aber nun was daraus geworden, wäre ich nicht mehr für die frei gewesen, die ein paar Monate später gekommen ist. Und es muss doch schrecklich sein, wenn man in zwei Frauen ernsthaft verliebt ist und man dann eine von sich stoßen muss. Oder andersrum, mir haben auch schon vergebene Frauen gefallen, wäre es aber ernst geworden, würde ich es furchtbar finden wenn die Frau wegen mir ihren Freund verlässt. Da könnte ich dann einfach dazustoßen. Und wie schön es wäre wenn sich alle anderen dann auch noch verstehen, man könnte doch große Kraft daraus schöpfen. Was ich kritisch sehe, wenn Kinder im Spiel sind. Die machten in den Dokus einen unglücklichen und verwirrten Eindruck. Mich hat auch ernüchtert, dass die Leute mir persönlich optisch überhaupt nicht gefallen haben. Und ohne jemanden beleidigen zu wollen, die waren teilweise schon sehr komisch irgendwie. Ich frage mich auch wie die so locker viele finden können, die da auch dafür sind. Einer hatte acht Freundinnen. Hat einer von euch das schon gelebt? Wenn ja, wie habt ihr es erlebt. Und die anderen, was ist eure Meinung?
  5. 1. Mein Alter 45 2. Alter der Frau 43 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) Keine Affäre 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Keiner hat eine Beziehung 5. Dauer der Affäre 0 6. Qualität / Häufigkeit Sex 0 7. Beschreibung des Problems? Kenne sie schon längere Zeit durch meine Ex. Zwischendurch war Jahre lang kein Kontakt.Habe sie vor ca nem halben Jahr wieder getroffen und das war nur weil wir das gleiche Interesse hatten. ( Bildbearbeitung. ) Jetzt haben wir uns zwischendurch öfter mal getroffen um uns auf den neuesten Stand in dem Bereich zu bringen. Vor ein paar Tagen bei unserem letzten Gespräch hatten wir es dann auch über Beziehungen und sie hat mir erzählt dass für sie die poliamorie wahrscheinlich das beste wäre,da sie die Leute mit denen sie dann in die Kiste geht auch richtig gut kennt und schon ein Vertrauensverhältnis da ist. Auch wegen Krankheiten usw,da sie auch eine kleine Tochter hat. ( sie selbst lebt getrennt ) So wie sie erzählt hat,hat sie da auch hier und da mal mit den Leuten die sie schon längere Zeit kennt eine gute Zeit ( auch Sex ) und das ist ok für sie. Ich hab mir das schon irgendwie gedacht mit dem Sex weil sie ist schon ne sehr aktive Frau. Wir verstehen uns gut und waren auch schon ab und an mal was trinken aber gelaufen ist nie etwas. Jetzt hat sie mir das halt gestern so erzählt und da ich sie auch echt anziehend finde, wäre ich nicht abgeneigt. Was mich allerdings ein bisschen verunsichert mal direkt einen Kuss zu wagen ,ist das vor etwas längerer Zeit als wir mal was trinken waren und ich zu betrunken war um heim zu fahren,sie mir angeboten hat bei ihr zu pennen. Dann hat sie mich gefragt wo ich mich hinlegen möchte und ich hab halt gemeint sie könnte sich doch direkt noch bisschen zu mir legen...das wollte sie leider nicht weil sie gemeint hat sie hätte die Nacht davor schon nicht richtig geschlafen.... 8. Frage/n Meine Frage wäre nun wie ich herausfinden könnte ob sie einfach nur gerne Bildbearbeitung mit mir übt oder auch andere Sachen... Wenn ich ihr jetzt direkt nen Kuss geben würde und sie wollte das überhaupt nicht,dann wäre wahrscheinlich die ganze Beziehung kaputt und das möchte ich halt auch nicht. Wie würdet ihr vorgehen ,Tipps,Ratschläge willkommen 🙂
  6. Tobimcl

    Polyamorie

    Hi Leute, wie manche von euch aus einem anderen Thread bereits wissen, befinde ich mich momentan mit 3 Frauen in einer offenen Beziehung, wobei ich eine davon eher als Affäre bezeichnen würde, da sie relativ neu ist und ich mit den anderen Beiden ein intensives Vetrauensverhältnis pflege, was auf nahezu 100% Ehrlichkeit beruht. Das heißt unter Anderem, dass beide voneinander wissen, die 3te erst lediglich, dass es noch andere gibt. Ich versuche trotzdem hin und wieder gamen zu gehen, auch wenn oft die Comfortdroge Besitz von mir ergreift. Wie ist es bei euch. Seid ihr in ähnlicher oder gleicher Situation und wie managt ihr das Ganze? Habt ihr schonmal versucht beide sich gegenseitig vorzustellen? Freue mich auf eure Antworten
  7. Mein Alter: 21 Ihr Alter: Nummer 1: 20 Nummer 2: 26 Dauer der Beziehung: Nummer 1: 2,5 Jahre Nummer 2: Einige Wochen Art der Beziehung: Nummer 1: Offene Beziehung seit Anfang an Nummer 2: Freundschaftplus (ist selbst in einer offener Beziehung (~7Jahre)) Den Rest packe ich mal in einen anständigen Text. Seit nun mehr als 2,5 Jahren führe ich nun eine offene Beziehung, ich war damals noch komplett von ihr überzeugt gewesen, dass sie eine perfekte Wahl ist. Anfänglich habe ich sie als HSE/HD eingeschätzt, was sich allerdings nach all der Zeit eher in ein LSE entwickelte auch ihre Lust auf Sex nimmt langsam ab, obwohl das nach dieser Zeit verständlich ist. Immerhin kann ich mir andere Frauen suchen. Nunja nun das Problem: Auf der einen Seite habe ich eine Freundin, die mir zwar alle Freiheiten bietet und an welcher ich auf irgendeine Weise noch hänge. Auf der anderen Seite date ich seit geraumer Zeit eine 26-Jährige die allerdings absolut glücklich in einer offenen Beziehung lebt, scheinbar aber auch auf eine MLTR aus ist. Obwohl ich trotz meines Alters eine beachtliche Menge an Frauen verführt und gedatet habe (ohne Oneitis) scheint sie außergewöhnlich zu sein, ich habe das erste mal das Gefühl mit der Frau auf einer Wellenlänge zu sein. Gespräche ungewöhnlich tiefgründig, extreme Vertrautheit und der Sex setzt neue Maßstäbe! Klingt erstmal ziemlich perfekt, allerdings habe ich das Gefühl das erste mal von der Oneitis befallen zu sein, ich scheine tatsächlich Eifersüchtig zu sein weil sie einen anderen Freund hat. Wie kann das sein? Ist sie wirklich außergewöhnlich oder erhöhe ich ihren Wert einfach weil sie im Vergleich zu meiner Nummer 1. einen höheren Wert hat? Wie soll ich mit der Situation umgehen? Einfach nichts anmerken lassen und alles weitere auf mich zukommen lassen? Noch eine dritte Frau daten? Wäre für alle Vorschläge außerst dankbar! Grüße Coral
  8. Tranquilized

    Being as a wolf.

    Hallo Freunde, ich habe beschlossen euch an meiner Entwicklung teilhaben zu lassen. Da ich mich zur Zeit wirklich intensiv mit vielen Themen auseinandersetze, können wir gemeinsam lernen. Ich glaube an Polyamorie, sprich mehrere Menschen gleichzeitig zu lieben. Mit diesem Beziehungsmodell habe ich keine Erfahrung. Nur Theorie. Es wird hier hoffentlich irgendwann darum gehen, wie man eine solche führt, aber bis dahin muss ich erstmal die Frau dafür finden und an mir arbeiten. Was dich hier erwartet: - Du wirst bei meinen Dates dabei sein - Du wirst mit mir und meinen Problemen konfrontiert werden. Beispielsweise: Eifersucht, Klammern, klassische Frauenprobleme, Motivationslosigkeit in diversen Bereichen. - Ich schildere dir meine Gedanken, meine Sichtweise. Mache ein Soll- und Ist-Abgleich meiner Probleme und zeige dir, wie ich diese lösen will oder gelöst habe. - Du gewinnst Einblicke, wie man auf natürliche Art- und Weise die richtigen Entscheidungen trifft. Ohne irgendwelche Coldreads, auswendig gelernte Opener oder ähnliches. - Wir testen gemeinsam ab und an mal derartige Dinge, denn einiges finde ich wirklich lustig und die Vorstellung amüsiert mich. Was möchte ich erreichen ? - Eine Poly-Beziehung führen. Mit mehreren Frauen zusammen sein und mit diesen meine Begeisterung für Frauen ausleben. - Mein innerstes nach außen zu kehren. - Für mich und meine Ziele einstehen, nicht in Ausreden verweilen oder mich in Groll/Ärger/Unmut/Trauer verlieren - Ein umfassendes Bild bieten, wie man durch bewusste Wahrnehmung ein glückliches Leben führt. - Dir zu vermitteln, wie ich mit Frauen umgehe und warum Frauen grandios sind. Gut, legen wir los. Fangen wir doch mit der sich möglicherweise bildenden Beziehung an: Die Beziehung: Vor einigen Wochen sah ich an meiner Uni eine wunderschöne Frau. Sie arbeitet in einem kleinen Cafe an meinem Campus, und ich habe sie an diesem Tag das erste Mal bewusst wahrgenommen. Wir unterhielten uns über die Musik, die dort lief, während sie mir meinen Kaffee zubereitete. Da ich öfter aus dem Hörsaal gehe, um eine zu rauchen, holte ich mir noch einen Kaffee und beschloss ihr meine Nummer zu geben. So fing das Ganze an. Es wurde recht schnell klar, das wir ähnliche Ansichten vom Leben und der Beziehungsthematik verfolgen. Da ich mir keine Monogame Beziehung vorstellen kann, den Begriff "Beziehung" aber im Partnerschaftlichen Sinne mit Monogame verbinde, habe ich noch keinen passenden Begriff. Der Einfachheit halber werde ich von ihr künftig als "meine Freundin" und "Beziehung" sprechen, auch wenn das mit meiner Überzeugung nicht übereinstimmt. Wir hatten ettliche Dates, haben fast jeden Tag Kontakt und sind schwer zueinander hingezogen. Am einfachsten lässt sich das wohl als "Verknallt" sein definieren. Ich bin von Anfang an absolut ehrlich zu ihr gewesen und nehme sie so, wie sie wirklich ist. Das ist nicht immer leicht und erfordert ein hohes Maß an Selbstbewusstsein (ich rede von "sich bewusst sein" ) und Reflektion, doch strebe ich danach. Sicher kennst du das, du hast ein Ziel und dafür musst du gewisse Hürden überwinden. Genau das möchte ich mit dir teilen. Selbst wenn es mit "ihr" nicht funktionieren sollte, was durchaus realistisch ist, werde ich diesen Weg weitergehen. Ich bin überzeugt davon. Warum ? Die Vergangenheit: Die "großen" Frauen in meinem Leben, haben ettliche Spuren hinterlassen. Wie das eben so ist, wenn man erwachsen wird. Meine erste große Liebe war eine wahnsinns Frau. Krasser Körper, schönes Gesicht, und ein richtiges Biest. Das meine ich durchaus positiv, ich mag starke Frauen / Menschen. Wir führten eine klassische Borderline Beziehung und irgendwann hat sie mich betrogen. Das führte zum Aus der Beziehung. Danach haben wir rund ein Jahr lang immer wieder etwas miteinander gehabt und es grandios gegen die Wand gefahren. Die zweite wirklich wichtige Frau in meinem Leben machte mir schnell bewusst, das man sich keine gemeinsame Zukunft konstruieren kann. Wir waren so sehr damit beschäftigt uns die Zukunft auszumalen und zurecht zu legen, dass ich keinerlei Chance hatte die Gegenwart wahrzunehmen. Ich habe sie schlichtweg ausgeblendet. Vielleicht kennst du das. Du sagst "Oh ja, cool, wir müssen nur an dieser Thematik arbeiten und alles wird klasse", dieser Punkt kommt meistens nicht. Sie war auch die erste, der ich sagte das mich Monogame Beziehungen einengen. Das machte sie Eifersüchtig und es folgten unendlich viele Dramen. Mir ist es wichtig das du verstehst, dass ich diesen Damen nicht böse bin. Zu einer Beziehung (Zwischenmenschlich) gehören mindestens zwei Menschen und beide tragen dieselbe Verantwortung. Es ist eine lehrreiche Zeit gewesen, eine schöne, manchmal auch hässliche Zeit, doch bin ich dankbar dafür. Ich empfinde keinen Schmerz, wenn ich an diese Zeit zurückdenke, es macht mich glücklich. Die Gegenwart: Ich glaube nicht an Monogamie als Konzept einer glücklichen Beziehung. Ich verurteile aber auch keine Menschen, die diese Form der Beziehung wählen, es ist nicht mein Weg. Für mich gibt es mehrere Arten, die Dinge wahrzunehmen. Sicher kennst du das Gefühl eifersüchtig zu sein. Ich auch. Woher kommt dieses Gefühl ? Nun, es ist ein manifestierter Mangel. Eines deiner Bedürfnisse ist nicht befriedigt und du siehst beispielsweise, dass ein anderer dieses Bedürfnis befriedigen kann. "Warum kann ich es nicht ?" Das ist die Frage. Kannst du es nicht ? Willst du es nicht ? Was davon ist es ? Ich glaube das man alles erreichen kann, wenn man es nur in viele unterschiedliche Schritte von unterschiedlichem Anspruch unterteilt. Du kannst noch heute anfangen dich in das Himalayagebirge zu begeben und irgendwann wirst du jeden Berg bestiegen haben. Vielleicht bist du dann 80 Jahre alt und stellst fest, dass du dafür andere Dinge verpasst hast. Vielleicht ist dir das egal, vielleicht nicht. Das müssen wir nicht vertiefen. Es ist also ein Gefühl das von dir kommt. Du würdest vermutlich sagen, dass es ein negatives Gefühl ist. Sobald du diese Worte benutzt bist du automatisch voreingenommen. Es wird negativ, obwohl es primär nur ein Gefühl ist. Du machst es negativ. Meine Überzeugung ist es, dass wir alle Gefühle spüren sollten. Ich komme später noch zu meiner Eifersucht anhand eines Beispiels, denn um all die negativen wie positiven Aspekte soll es hier ja gehen. Du hast also bereits erkannt, dass Eifersucht ein Mangel ist, der aus dir heraus entsteht. Wenn nicht, dann lies es dir nochmal durch und dann folge mir. Meine Freundin schläft mit einem anderen: Ja, ich wusste dass das passieren würde. Wie ich mich letztlich in der Situation, wenn ich es mitbekomme/erfahre fühlen würde, das wusste ich nicht. Ich will ehrlich mit dir sein, als ich es erfuhr fühlte es sich sehr real an. Schmerz ist dafür ein gutes Wort. Meine Brust stach und mir wurde wirklich unwohl. Warum ? Nun. Wir hatten am selben Tag vorher wirklich lange Sex und hatten uns kaum aus dem Bett bewegt, obwohl wir eigentlich einiges vor hatten. Es gibt also durchaus Gedanken wie "War es ihr nicht genug ?", "reiche ich ihr nicht ?", "Warum ausgerechnet der Typ ?" und so weiter. Das ist die Realität. Es ist eine Realität. Ja, es tut weh. Ja, es beschäftigt mich. Warum ? Weil ich gerne mit ihr geschlafen hätte. Es aber nicht konnte, weil sie keine Zeit hatte und ich auch nicht. Weil nicht ich es war, der dieses Vergnügen mit ihr teilte. Weil ich an dem Tag keinen Sex hatte, sondern mich mit Bilanzanalysen befasste und vom Tageslicht nicht viel mitbekam. Du siehst sicher, dass das eine negative Art und Weise ist, die Situation zu betrachten. Ich bewerte sie, ich handle unbewusst und aus Angst heraus. Eifersucht ist für mich manifestierte Angst. Angst, dass mir etwas weggenommen wird, Misgunst und schlichtweg ein sehr Besitzergreifendes Gefühl. Was ist die Realität ? Sie teilt mir mit, dass sie Sex mit einem anderen hatte. Ein paar Tage vorher hatten wir darüber geredet, dass ich das gerne wissen würde. Sie war sich nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist und somit verblieben wir mit einem "wenn wir Lust haben uns das zu sagen, sagen wir uns das." Wir hatten grandiosen Sex und waren uns sehr nah. Über den Tag verteilt (bevor sie mit dem anderen schlief) hat sie mir mehrfach einige Fantasien geschildert. Wir hatten viel Spaß, wenn auch räumlich getrennt. Ich habe für die Uni gelernt und Kaffee getrunken, während sie mit ihm schlief. Du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich dir das sage ? Nun. Auch diese Realität existiert, sie ist völlig sachlich, es sind absolute Fakten und sie sind nicht gewertet. Ja, ich sagte "grandiosen Sex" und "sehr nah", "wir hatten viel Spaß", das ist "werten". Richtig. Doch durch unsere Kommunikation und mein Gefühl wird diese Wertung zu meiner Realität. Ich fühle es, so als würde ich einen Stein anfassen. Der Stein ist auch real, ich kann ihn fühlen. Wenn du Eifersüchtig bist, dann wirst du mir zustimmen, dass dieses Gefühl real ist. Obwohl dieses Gefühl nur in deiner Realität existiert. Ich habe also die Wahl zwischen einer noch ziemlich nüchtern ausgedrückten Realität, und etwas, was mir nicht gut tut. Warum sollte ich in einer Realität verweilen, die mir nicht gut tut ? Was genau mache ich also ? Ich schaue mir das Gefühl an. In dem Fall die Eifersucht. Ich werte sie nicht, ich sage nicht das sie negativ ist oder positiv. Anschauen bedeutet in mich zu gehen. Ich schaue, wo ich dieses Gefühl fühle und konzentriere mich darauf. Da ich seit geraumer Zeit meditiere fällt mir das vermutlich leichter, aber auch du wirst das kennen. Ich beispielsweise fühlte Eifersucht in meiner Brust. Also habe ich mich auf das Stechen in meiner Brust konzentriert. Völlig neutral. So als würdest du durch den Wald laufen und dort ist eine Birke. Du siehst die Birke. Du gehst zu der Birke und du berührst die Birke. Du fühlst sie, spürst sie. Und es ist und bleibt eine Birke. Ob du die Birke jetzt als positiv oder negativ deklarierst bleibt dir überlassen, das ist deine Realität. Es ist und bleibt eine Birke. Jetzt passierte etwas spannendes. Etwas, von dem ich vorher nur gelesen habe. Plötzlich habe ich mich über den Umstand gefreut, dass sie mir das mitgeteilt hatte. Vermutlich hast du längst vergessen, das sie und ich uns nicht festlegte, ob wir darüber reden werden. Das ist nicht schlimm, das hatte ich auch. Sie hat mir also aus freien Stücken etwas erzählt, und zwar nicht, weil sie mir eins reinwürgen wollte, sondern weil sie Neugierig war. Vielleicht auch, weil sie diese Freude mit mir teilen wollte - was der schönste Beweggrund ist. Dadurch konnte ich mich regelrecht darüber freuen, dass meine Freundin Sex mit einem anderen Kerl hatte. Ich dachte daran, wie ich mit ihr Sex haben werde. Wie großartig es bisher immer war und wurde geil. Ich schrieb ihr, weil ich - wiegesagt - ehrlich zu ihr bin, dass ich es mir selbst mache und sie einlade mir beizuwohnen. Da es mittlerweile mitten in der Nacht war schlief sie zwar schon, aber am nächsten Morgen hatte sie sich tierisch darüber gefreut und wir haben beide darüber gelacht. Ein tolles Gefühl. Ich habe sie losgelassen und sie kam zurück. Sicher wird sie irgendwann nicht mehr zurückkommen, aber wenn du etwas wirklich loslässt, dann ist diese Gefahr immer da. Das Paradoxe ist, selbst wenn du etwas festhälst, muss es nicht zurückkommen. Meiner Erfahrung nach ist es sogar so, dass je stärker du an etwas zerrst, umso eher zerreißt es und ist verloren. Michelle: Da ich vor habe das hier aktiv als eine Art Logbuch zu betreiben, fangen wir gleich mal mit den anderen Frauen nebenher an. Zur Zeit gibt es nur eine, da ich keine Lust habe mich mit Vergangenem zu beschäftigen. Damit meine ich, dass ich dir auch von den Frauen letzter Woche berichten könnte, aber ich schreibe diesen Post ja in diesem Augenblick. Und da gibt es neben meiner Freundin nur Michelle. Michelle habe ich irgendwann mal auf irgendeiner Website aufgegabelt - ich bin ein Fan des Online Games, arbeiten UND Frauen, yaaay - und dann verlief sich der Kontakt im Sande. Sie hatte einen Freund und ich hab ihr nicht mehr geschrieben. Vorgestern oder so hatte sie ihr Profilbild geändert und somit fiel mir erstmal überhaupt wieder auf, dass diese Dame existiert. Ich habe sie angeschrieben und das Ganze lief ziemlich locker und easy. Da der letzte Kontakt vor über einem Jahr war, nahm ich das als Aufhänger um nach ihrer Nummer zu fragen. Wir waren für heute verabredet und wollten einen Horrorfilm schauen. Allerdings bin ich ebenfalls Abends mit einem Freund verabredet und das Zeitfenster, sie war gestern feiern und ist fertig, schwand zunehmend. Da ich sowieso Skateboarden war und mich auch morgen mit ihr treffen kann, habe ich es schlussendlich auf Morgen verschoben. Ich bin gespannt, was ich zu berichten habe. Meine Freundin wusste von dem Date und war etwas enttäuscht, dass ich ihr absagte, erzählte mir dann aber, dass sie gedanklich mit mir schläft. Cool. Also habe ich beschlossen diesen Thread zu eröffnen und meine Erfahrungen mit dir zu teilen, etwas zurückzugeben und dich teilhaben zu lassen. Vielleicht verstehst du, dass es darauf ankommt sich selbst unterhalten zu können, denn dann bist du automatisch im Einklang mit deiner Umwelt. Das spüren deine Mitmenschen, und natürlich auch die Frauen. Ich bin sicher, wenn ich Michelle morgen treffe und sie etwas für mich ist, dann werden wir eine gute Zeit haben. Ich hoffe du konntest meinen Gedanken folgen und hattest Spaß beim lesen, wir hören voneinander. Peace. PS: Für Kritik/Anregungen und Feedback bin ich dankbar. Auch werde ich mir mal einen Threadtitel überlegen, aber alles zu seiner Zeit. Changelog: 15.11.2014 - Threadtitel geändert, Startpost deutlicher formuliert. Tags hinzugefügt. - 173 Views.
  9. Sehr gutes Thema zu Polyamorhie, sprich mehrere Partner gleichzeitig, die von einander wissen, von SWR2 "Forum". Sendung vom Mittwoch, 6.6. | 17.05 Uhr | SWR2 http://www.swr.de/sw...rbi9/index.html --- Intro ---> Funktioniert Polyamorie wirklich? Es diskutieren: Ulrike Draesner, Schriftstellerin, Berlin Michael Mary, Paar- und Individualberater, Hamburg Annette Meisl, Schriftstellerin, Köln Gesprächsleitung: Burkhard Müller-Ullrich Während Marienkäfer alle zwei Tage einen neuen Partner haben, suchen wir Menschen stabilere Beziehungen. Aber auch bei uns ist die Liebe flüchtig und bedroht: Überall hängen verbotene Früchte, das Internet vermittelt Seitensprünge und Affären, und die Scheidungsraten steigen dramatisch an. Warum dann nicht das leidbringende Diktat der sexuellen und sozialen Treue abschaffen? Warum nicht zu mehreren glücklich sein? Ist Polyamorie ein holder Traum – lässt sich die Eifersucht betäuben?