Wie es weiterging

738 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 25 Minuten, Ladydie schrieb:

Er und ich haben uns am Donnerstag getroffen und geredet. Bzw ich habe vor allem geredet. Ich habe ihm klar gesagt, was er bisher so zu mir gesagt hat und einige Aktionen von ihm waren einfach Ultra scheisse und das ich auf so einer Basis nicht weitermachen will. 

Labern hilft leider nicht bei diesen Exemplaren. Der nimmt dich doch überhaupt nicht ernst, sorry.

Taten sagen mehr als Worte und die einzig wahre Tat wäre, goodbye zu sagen und over & out!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir leid das sagen zu müssen, aber wenn das alles in echt so passiert ist, bist du derzeit einfach nicht beziehungsfähig. Das sind schon Leute mit weitaus geringeren Baustellen. Aber allein, dass du dich über Monate immer wieder im Kreis drehst - Einsicht das es nicht gut aus geht, wieder Hoffnung schüren usw. zeugt davon, dass du massive Probleme hast, die du in Ruhe angehen solltest. Lass das mit dem Dating und Co. mal sein und versuche erst mal nur mit dir selbst und deinem Leben wieder glücklich zu sein. Dann ziehst du auch die richtigen Leute an und lässt dir künftig sowas nicht mehr gefallen.

Je länger du dich in dem Teufelskreis befindest, desto schwieriger wird es dauerhaft da raus zu kommen. Jetzt bist du noch jung, aber wenn du mit 40 immer noch in diesen Mustern hantierst, hast du wertvolle Lebenszeit vergeudet.

Das ist keine Entwicklung und Aufarbeitung die man in drei Monaten bewältigen kann. Aber hättest du damals auf den Ratschlag einiger hier gehört, wärst du dieses Jahr Dezember schon weiter, als es nun den Anschein macht. Die Uhr tickt.

bearbeitet von revir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Ladydie schrieb:

Dieses Muster kenne ich bereits. Im Grunde ist es völlig irrelevant was er zu meiner dr Arbeit sagt und übers Modeln. Wenn ich das will, ist es meine Sache und mein Ding. Da muss ich kaum auf seine Zustimmung warten. 

Was man Männern hier oft rät, wenn ne Atmosphäre der Abwertung und Respektlosigkeit herrscht: Raus da. Oder mindestens auf Abstand. Das Gegenüber spüren lassen, dass man jederzeit raus sein kann.

Und klar musste nicht auf deine Zustimmung warten - Aber es ist deutlich cooler, nicht viel mit Leuten zu tun haben, die einem nicht alles madig machen.

Und er tut diese Dinge übrigens, weil er es sich erlauben kann. Ob jetzt bewusst oder ob ers nicht checkt, ist dann auch egal.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Ladydie schrieb:

Er und ich haben uns am Donnerstag getroffen und geredet. Bzw ich habe vor allem geredet. Ich habe ihm klar gesagt, was er bisher so zu mir gesagt hat und einige Aktionen von ihm waren einfach Ultra scheisse und das ich auf so einer Basis nicht weitermachen will. Er war glaube ich recht schockiert- weil er damit nicht gerechnet hat. 

Die Frage is doch... hast dus beendet oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Ladydie schrieb:

das ich auf so einer Basis nicht weitermachen will. Er war glaube ich recht schockiert- weil er damit nicht gerechnet hat. 

Und jetzt? Hat er reagiert? Und noch viel wichtiger, hast du einen Schluss aus diesem Gespräch gezogen? Wenn ja, welchen? Du brichst deinen Text genau an der Stelle ab, wo es um die Konsequenzen geht... weil du keine ziehst?

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, Noodle schrieb:

Die Frage is doch... hast dus beendet oder nicht?

Natürlich nicht.

Er hat ihr mit aufgelegtem Dackelblick hoch und heilig versprochen, daß nun Alles besser wird.

Sie glaubt ihm und der ganze Müll geht von vorne los.

Diese Sorte von Menschen sind kaum belehrbar.

Ich vermute Sie braucht diesen ganzen Soap Opera/ Drama-shice, um Spannung in ihrem Leben zu haben.

Dieses Motiv ist bei vielen Frauen zu beobachten.

Eine Jammerdauerschleife, "Was soll ich nur tun?!, ich liebe ihn doch!

Und nur so Dummgelabber.

Das sind komplett unreife Menschen.

Die wollen keine Lösungen.

Normalerweise ziehe ich ein Fazit und dann folgen die entsprechenden Konsequenzen. Ohne Wenn und Aber.

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Noodle schrieb:

manipulativen Spacken sehr schnell, sehr früh aussortieren,

Das widerspricht sich aber. Manipulativ heißt ja gerade, dass du es NICHT so schnell erkennst und aussortieren kannst. Sonst wäre es ja nicht manipulativ sondern einfach nur Arschloch. Der Typ verhält sich womöglich nicht mal bewußt so, sondern einfach weil er's kann.  @Ladydie hat ja auch alles erkannt. Sie handelt nur nicht dementsprechend. Deswegen ist sie aber immer noch keine unnormale Person. Die Verknalltheit schwindet und sie beginnt zu handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manch manipulativer Kerl is eben.. "plump".

Aber ja, sofern es erkannt wird, dann konsequent Schlusstrich gezogen. Evtl besser formuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, IchHatteSieAlle schrieb:

Das sind komplett unreife Menschen.

Die wollen keine Lösungen.

Ich wage die Gegenthese: "Reife Menschen" trauen sich und lassen sich auf neue Beziehungen bzw. Abenteuer ein. "Reife Menschen" halten den Trennungsschmerz aus. "Reife Menschen" wanken auch schonmal und fühlen Selbstzweifel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, tomatosoup schrieb:

Ich wage die Gegenthese: "Reife Menschen" trauen sich und lassen sich auf neue Beziehungen bzw. Abenteuer ein. "Reife Menschen" halten den Trennungsschmerz aus. "Reife Menschen" wanken auch schonmal und fühlen Selbstzweifel.

Nennen wir es Lebenserfahrung.

Ist für mich jetzt auch nicht direkt ne Gegenthese?!?

Reife Menschen halten den Trennungsschmerz aus, weil es ohnehin immer weiter geht. Man weiß es einfach.

Ob mit der oder ner Anderen.

Ich finde es arg problematisch zu behaupten: Ohne diesen Menschen kann ich nicht leben. 

Diese sogenannte "Liebe" ist für mich nichts weiter, als eine naive Projektion.

Man kann mit einer Frau ne gute Zeit und Sex haben, aber Liebe ist für mich Nonsens. Ich gebe da nichts mehr drauf.

Ist aber nur meine bescheidene Meinung. Jeder so wie Er/ Sie mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, IchHatteSieAlle schrieb:

Diese sogenannte "Liebe" ist für mich nichts weiter, als eine naive Projektion.

Man kann mit einer Frau ne gute Zeit und Sex haben, aber Liebe ist für mich Nonsens. Ich gebe da nichts mehr drauf.

Das wirkt aber mehr eingeschnappt als reif. Sowas fühle ich vllt. mal kurz nach ner Trennung. Aber dann weiß man es geht weiter. Lies dir mal Folgendes durch und was @Roué treffender weise danach zum Thema Gelassenheit schrieb:

Am 22.8.2019 um 22:57 , Roué schrieb:

@revir, gut erklärt. Selbstakzeptanz, Selbstmitgefühl und Selbstgenügsamkeit sind der Schlüssel zur inneren Ruhe und daraus entspringender Gelassenheit. Assanova beschreibt das auf seinem Blog in einem Post vom 11. März 2011 wie folgt (Anmerkung: Ich beabsichtige nicht Werbung für seinen Blog oder sonstige Inhalte von ihm zu betreiben):

"After all of the things that I’ve experimented with, I found that there are only two things a man needs to worry about if he wants to constantly attract women.  (...)

These two things are appearances and composure. Now when I say appearances, I’m not talking about being a pretty boy with a perfect face, nor am I talking about having bulging muscles. (...) Women simply care more about how well you dress and how neat and clean you are, once your face and body meet a certain standard of decency.

And as far as personality and game goes, women pay the most attention to one thing: how composed you are. Confidence, aloofness, non-reactiveness, and all of that jazz is just another way of saying “be composed” (...). If you look at any guy that is use to constant female attention, you will see that he knows how to keep his composure when speaking to them. (...)

If you ask women why they reject men, they will almost say something along the lines of the guy looking like he doesn’t care too much about his appearances, or the guy saying something dumb or acting nervous or like a try-hard. Those really are the only two things that matter once you get your face and body to a decent level of attraction.If you step up your wardrobe, and just focus on maintaining your composure when talking to women, all of a sudden, they become a non-issue. Show me a guy that has girl problems, and I’ll show you a guy that doesn’t care too much about his appearances, or a guy that lacks composure around women."

Wege zu mehr Gelassenheit:

- Selbstfürsorge (Selbstakzeptanz, Selbstmitgefühl, Selbstgenügsamkeit)

- Meditation

- Übungen zur Körperentspannung

- Ein realistisches Mindset (Wissen darum was der eigenen Kontrolle und Beeinflussungsmöglichkeit unterliegt und was nicht)

- Desensibilisierung (a.k.a. Zurückweisungs-Angst abbauen)

- Solide Sozial- und Flirtkompetenz (a.k.a. "Game"), dadurch mehr Selbstvertrauen und eine höhere Wahrscheinlichkeit positiver Ergebnisse
 

 

bearbeitet von revir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, IchHatteSieAlle schrieb:

Reife Menschen halten den Trennungsschmerz aus, weil es ohnehin immer weiter geht. Man weiß es einfach.

 

Ja. Die Frage ist halt auch immer, wann sollte man sich trennen? Schmeißt man gleich hin? Probiert man es weiter? 

Das ist eine sehr schöne Definition von roue! Da sollte ich mich auch mal drin üben 😅

Es ist mir nicht „ gelungen“ es zu beenden. Ich bin schon sehr schwer verliebt- das stimmt. Zu abhängig und auch Besitzergreifend. Ich löse mich da halt langsamer raus. Brauche da ein bisschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Ladydie schrieb:

Ich mache mich sehr schnell emotional abhängig und somit fahre ich auch sehr schnell gegen die Wand. Männer merken das dann wohl unterschwellig und nehmen sich dann immer mehr heraus.

Klar, dass du emotional abhängig wirst und diesen Männern viel durchgehen lässt, geht auf deine Kappe.
Aber was sie dann mit dieser ,,Freiheit" machen, sagt auch etwas über sie bzw. deinen Männergeschmack aus.

Jemanden ohne Konsequenzen schlecht behandeln zu können ist das eine.
Es zu wollen und dann zu tun, das andere.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, Ladydie schrieb:

Ja. Die Frage ist halt auch immer, wann sollte man sich trennen? Schmeißt man gleich hin? Probiert man es weiter? 

 

Wenn jemand einen schlecht behandelt. Und das keine einmalige Sache war. Kein Missverständnis, kein Affekt aus Überforderung, nach dem sich konstruktives für die Zukunft ergibt.

 

Ja. Dann sollte man hinschmeißen. Oder ist das hier so ne Nummer a la "wenn ich ihn nur stark genug liebe, wird alles gut"?

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten, Ladydie schrieb:

Es ist mir nicht „ gelungen“ es zu beenden. Ich bin schon sehr schwer verliebt- das stimmt. Zu abhängig und auch Besitzergreifend. Ich löse mich da halt langsamer raus. Brauche da ein bisschen.

Bullshit, weißt du was du bist ? Du bist süchtig und das ist deine Droge. Wie ein Junkie der ganz genau weiß, dass das Heroin ihm nicht gut tut, sich trotzdem jeden Abend den Schuss setzt, weil er es braucht.

Du weißt ganz genau das er dich Scheiße behandelt, ja kotzt dich hier über ihn aus. Alle hier geben dir Tipps und leiden mit. Am Ende kommt dann so was raus und das ganz einfach, weil du nicht die Eier hast zu dir selber zu stehen, dich zu trennen, für dich und deine Werte einzustehen. Du bist nicht bereit dich von deiner Droge zu trennen, denn das würde den kalten Entzug bedeuten, würde Veränderung bedeuten, würde bedeuten, dass du wieder alleine wärst.

Entweder du bist bereit JETZT etwas zu tun und konsequent zu handeln oder eben nicht. Keine Gespräche mehr, kein ausheulen mehr im PU Forum. Triff die Entscheidung entweder du trennst dich JETZT oder nicht. Dann steh aber auch dahinter und lebe damit das er dich Scheiße behandelt denn es ist ja DEINE freie Entscheidung an seiner Seite zu bleiben.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Ladydie schrieb:

Ich bin schon sehr schwer verliebt- das stimmt. Zu abhängig und auch Besitzergreifend. Ich löse mich da halt langsamer raus. Brauche da ein bisschen.

Sag ich doch. Mega verliebt. Echt vergeblich. Ich seh da noch kein rauslösen. Lass dir da nicht erst physisch wehtun! Schau bitte nach anderen Dingen!! Dinge, wo er auch nix zu melden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Samtschnute schrieb:

Ladydie, du erinnerst mich an den Mann meiner ehemaligen besten Freundin. Sie definitiv Borderlinerin, er seit Jahren in der Co-Abhängigkeit. Ein gemeinsames Kind.

Er hat allen Menschen in seiner Umgebung sein Leid geklagt, zum Teil wirklich haarsträubende Geschichten erzählt wie er psychisch erniedrigt wird. Die halbe Stadt kannte irgendwann die Geschichten. Seine Schwiegermutter formulierte es irgendwann mal folgendermaßen: "Immer kommt er zu mir und klagt über die Beziehung. Will ich ihm einen Ausweg aufzeigen (Trennung von der Tochter), sagt er ja, zwei Stunden später hält er in einer Diskussion zu seiner Frau und geht mich an. Ich höre mir seinen Mist nicht mehr an. Er möchte nichts ändern. Er möchte nur Leute finden die ihm zuhören. Das mindert seinen Leidensdruck für ein paar Stunden."

Ich unterstelle dir ähnliches. Wenn dir in deinem Freundeskreis keiner mehr zuhört, wendest du dich ans Forum und die User schenken dir Aufmerksamkeit, die dein Leiden lindert. Wenn es dir besser geht, redest du dir diesen Mann/die Beziehung wieder schön und die User haben hier ihren Dienst getan.

Verdammt schade.

Ist das perfekte Schlusswort. 

Vote4Close. Zum Schutz der TE vor sich selbst

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Barbara schrieb:

Diese Frage müssen sich Leute wie du nicht stellen. Ja, es gibt Menschen, die werfen gleich die Flinte ins Korn und gehören zur Klischee-Generation Wegwerfgesellschaft. Für die gelten solche weisen Ratschläge wie "Früher hat man sich zusammengerauft und nicht alles hingeworfen. An allem kann man arbeiten." Du bist am anderen Ende der Skala verortet: Du hältst an Dingen fest, die nicht gut tun und längst schon tot sind. Du versuchst zu retten, wo längst nix mehr zu retten ist. Du schaffst den Absprung nicht.

Ich bin mir sicher: Das Ding ist noch lange nicht durch. So 'ne Kiste ist eine Abwärtsspirale an Respektlosigkeiten. Da werden sukzessive Grenzen überschritten, eine nach der anderen. Bis es dir ans Eingemachte geht und du richtig unten bist. Und da bist du noch nicht angekommen. Scheinbar musst du aber dahin, damit dir die Augen aufgehen. Man könnte ja meinen, dass es schlimm genug ist, dass er fremdfickt und dich abwertet. Aber es ist nicht schlimm genug. Wäre es das, dann hättest du dich schon getrennt. Der hat es noch nicht ausgereizt. Wird er aber, da kannst du dich drauf verlassen. Natürlich könnte man den Weg dahin abkürzen und jetzt schon aussteigen. Aber deine Schmerzgrenze ist ja noch nicht erreicht, also wieso trennen? Das klingt vllt irrsinnig. Aber so ist das einfach.

Insofern: Der Strang wird bestimmt noch ne Weile offen sein und es werden immer mehr komische Geschichten kommen, bei denen Außenstehende nur mit dem Kopf schütteln. Weil deren Schmerzgrenze erreicht ist, weil deren Bullshit-Detektor rot leuchtet. Aber was bringt das der TE, wenn sie nicht selbst mit dem Kopf schüttelt? Wenn ihre Warnlichter nicht angehen? Was bringen all die guten Ratschläge, wenn sie es nicht fühlt? Irgendwann wird dann auch der Punkt erreicht sein, an dem ihre Schmerzgrenze erreicht ist. Aber der ist noch nicht da. Bei jedem Menschen mit gesundem Selbstwert wäre der schon da gewesen, als er sie nach dieser Fremdfick-Geschichte für dumm verkauft oder sie abgewertet hat. Sie hat keinen gesunden Selbstwert, das ist das Traurige. Ihre Grenzen liegen ganz weit unten.

Ich könnte nebenbei auch meinen Arsch drauf verwetten, dass du noch NIE eine gesunde Beziehung hattest. In der man sich nicht verunsichert, niedergedrückt, belogen und betrogen hat. Die nicht geprägt war von Abwertung, Unsicherheit und Angst. Sondern von Wertschätzung, Vertrauen und Liebe. In der man sich gegenseitig bestärkt, gepushed und offen kommuniziert hat. Dir fehlt so ein Vergleichspunkt aus deiner Erfahrungswelt und das ist fatal. Wenn du einmal erlebt hättest, wie "Beziehung" funktioniert, dann würden deine Detektoren viel früher anschlagen. Dann würdest du solche Leute sofort rausscreenen. Aber für dich ist das ja gewissermaßen "normal". Zumindest so normal, dass du nicht instant deine Sachen packst und gehst

Super schön kommentiert. So dass andere eine gute Zusammenfassung dieses mahnenden Exempels erhalten. Nur die Adressatin leider NULL 😄 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee. Ich bin gerade total unten. Viel weiter runter geht es nicht. Er war wieder arschig. Ist ja nichts neues. Ich danke euch fürs aufrütteln. Diesmal gilt es. Auch wenn’s verdammt weh tut und die nächsten Tage sehr hart sein werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nicht immer leicht mit dem wann trennt man sich. Habe meiner Ex da auch zu viele Chancen gegeben. Aber da kam es außer zum Schluss, nie zu Dingen, wo eine absolute Grenze überschritten wurde. Es hatte dann doch überwiegend mehr positive Seiten als Negative. Dauernde Respektlosigkeiten, Fremdgehen usw. gehören aber einfach dazu, wo es bei 99 % der Menschen Einigkeit gibt. Hier machst du nichts falsch und wirst schon in einem halben Jahr diesen Schritt sicherlich nicht mehr bereuen.

bearbeitet von revir
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.