Freundin geht fremd nach knapp 5 Jahren Beziehung

122 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 24
2. Ihr Alter: 20
3. Art der Beziehung: Monogam
4. Dauer der Beziehung: 4,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Seit dem Kennenlernen hatten wir bisher fast jeden Tag den wir uns gesehen haben mindestens 1 Mal Sex (Wir haben uns zwischen 1-7 Mal die Woche gesehen. Im Schnitt aber vermutlich mind. 2 Mal die Woche. 
7. Gemeinsame Wohnung?: Nein.
8. Probleme, um die es sich handelt:

Sie macht seit Mitte November eine Rundreise von 3 Monaten. Die ersten 5 Wochen waren gemeinsam mit einer Reisegruppe. Jetzt reist Sie für 9 Wochen mit Ihrem Papa weiter.

Die ersten 7 Tage der Reise war sie sehr anhänglich - ich habe ihr die ganze Zeit gesagt, dass Sie sich doch Mal die Zeit für sich nutzen soll. Sie hatte mich am Ende der ersten Woche drum gebeten gehabt, dass wir gemeinsam telefonieren. Hier haben wir uns kurz angezickt (Ich habe mir einen Besprechungsraum gebucht gehabt, damit wir 15 Minuten telefonieren können, das war ihr zu kurz und hat direkt aufgelegt).

 

Wir hätten dann etwas weniger Kontakt, ich sagte ihr am darauf folgenden Wochenende, dass es mir unglaublich weh tut, dass Sie nicht bei mir ist und dass ich sie unglaublich vermisse (Ende der 2. Woche). Ich habe mir damals überlegt gehabt mit Freunden darüber zu sprechen, aber ich habe mich dagegen entschieden, weil ich es persönlich mit ihr abklären wollte und Sie zu dem Zeitpunkt als die Person gesehen habe, mit der ich über alles reden kann. das Gespräch lief irgendwie komplett anders als erwartet. Es kam kein Verständnis, sondern es waren Aussagen eher: "Zurzeit stelle ich mein Leben auf Priorität Nr. 1. Warum bist du denn immer so unzufrieden?" Daraufhin sagte ich nur, hätte ich gewusst, dass Sie so reagiert, hätte ich das Thema nicht als erstes mit ihr angesprochen. 

 

Sie erzählte mir paar Tage später (Mitte 3. Woche), dass Sie letzte Nacht in einem gemischten Zimmer (2 Jungs, 2 Mädchen) geschlafen habe. Sie hatte mir gesagt gehabt, dass Sie die ganze Reise über in keinen gemischten Zimmern schlafen wird. Das war ihr damals auch in Singapur bei mir wichtig. An sich ist das nichts verwerfliches, ich habe aber das Thema angesprochen, und gesagt, dass ich das nicht gut finde. 

Ich habe aber gemerkt, dass etwas schief läuft. Der Kontakt würde immer weniger, und ich war zunehmend frustrierter. Ich habe aber angefangen mit meinen Freunden über das Thema zu reden. Ich habe gemerkt, dass auch einiges von meiner Seite aus falsch lief, und habe verursacht herauszufinden, was diese Angst in mir ausgelöst hat. Am Ende der 3. Woche kommunizierte ich es ihr. Ich sagte ihr, dass ich mich nicht so kenne, und ich glaube, dass ich weiß, was das Gefühl ausgelöst hat. Irgendwie ist das Gespräch in einen Streit ausgeartet (Beidseitige Schuld: Ich war nicht cool genug und Sie hat es nicht so ernst genommenehmen.) Sie wollte daraufhin eine Kontaktstille. 

 

08.12.2018:

Ich habe gemerkt, dass einiges falsch gelaufen, habe auch sehr viel von der Schuld komplett auf mich genommen. Ich habe ihr direkt am nächsten Morgen einen sehr langen Text geschrieben was ich gelernt habe und es nicht meinen Absicht war sie zu verletzen. Außerdem habe ich ihr einen Auszug aus meinem Tagebuch vom 14.11 (Tag vor der Abreise). In diesem Eintrag hatte ich niedergeschrieben, was ich mir für Sie in dieser Zeit wünsche und wie ich Sie unterstützen werde. Dass ich möchte, dass Sie immer das Gefühl hat meinen Rückhalt zu haben und trotzdem die Zeit nutzen kann, um sich selber kennenzulernen. Zudem schrieb ich ihr, dass ich es akzeptiere, dass wir Kontaktstille haben. Ich sie trotzdem lieben werde und meine Gefühle sich zu keinem Zeitpunkt ändern werde. Sie soll die Zeit für sich nutzen und in der Zwischenzeit werde ich an mir arbeiten.

Wir hatten dann vom 09.12-16.12 sehr wenig Kontakt. Sie bat mich, dass ich einen Akku für ihre Kamera bestelle. Ich habe Sie zwei Mal gefragt wie es Ihr geht. Daraufhin sagte Sie gut und alles war gut. 

Am 17.12 rufte Sie mich an und war sehr mitgenommen. Sie schickte mir auch eine 10 Minütige Audio. In dieser ging es darum, dass Sie die Reisegruppe so sehr vermisst. Sie waren so eine tolle Gruppe und Sie hatte sich noch nie so wohl gefühlt. Und ich habe mich mega gefreut, dass Sie sich mir geöffnet hat. Ich wollte ja genau, dass es ihr so gut geht. Sie hat mir gesagt, dass Sie drei Freundinnen (Aus Europa und Amerika) gefunden hat, die Sie besuchen würde und mit dem Gruppenleiter (Einheimischer aus Thailand, 40 Jahre). Wir hatten auch eine lustige Konversation, sie bat mich aber aus dem Nichts, dass ich alle Nacktbilder und Videos von ihr löschen soll, wo man zumindest ein Gesicht von ihr sieht. Habe mir nichts dabei gedacht, und diese gelöscht. Daraufhin schrieb ich ihr, dass es mich unglaublich freut, dass es Ihr gut geht. Ich werde Sie dabei unterstützen, dass Sie den Kontakt mit den anderen halten kann. Insgesamt ein längerer Text indem ich auch über meine Reise über Silvester berichtete.

18.12.2018:

Als Antwort kam nur: "Viel Spaß". 

12 Stunden später schrieb Sie: "Sie hat Angst sich mir anzunähern, wenn bald doch Schluss sein könnte, wenn Sie wieder zurück kommt. 

Ich war nur verwundert und schrieb ihr wie sie darauf kommt. Und habe Sie gefragt ob wir telefonieren wollen. 

19.12.2018 (Morgens):

Sie fragt mich, warum ich verwundert wäre, unsere Beziehung wäre dich eh eine Katastrophe. Sie habe die Zeit in der Beziehung zwar genossen, aber sie hat sich nicht frei gefühlt (Btw. Ich habe ihr immer gesagt, wir sitzen uns mehr Freiheiten gebe ). Sie möchte nicht das kleine süße Mädchen sein nur um.von mir geliebt zu werden. Sie würde es hassen, wenn wir in der Öffentlichkeit Kuschelnest durch die Gegend laufen würde. Weil so war sie nicht damals mit 14/15. Sie angeguckt von all den Sachen, so sehr angefuckt, dass Sie mich zu keinem Zeitpunkt der Reise vermisst hätte. Und nachdem ich ja die ganze Zeit so unzufrieden war, war es ihr klar, dass Sie zu 100% die Beziehung nicht mehr will, obwohl Sie weiß ich wäre der beste Mann für die Zukunft. Selbst meine langen Nachrichten hätten damals nichts an dem ganzen geändert. Jetzt - nachdem die Gruppe wieder weg ist - würde sich das ganze wieder ändern. Sie glaubt langsam wieder an unserer Beziehung, aber ich würde ihr ja wieder wegen allem sauer sein was auf der Reise passiert, und das verletzt sie.sie würde jetzt Mal Abstand brauchen. Ich habe die Nachrichten gelesen gehabt, aber nicht geantwortet gehabt, da ich auf der Arbeit war. 

Wichtig: Ich dachte zu diesem Zeitpunkt, dass ich nachtragend wäre, weil Sie nichts auf der Reise empfunden hätte.

20.12.2018 (morgens)

Ich schrieb ihr:

"Nein, ich ignoriere dich nicht. Ich habe sehr viel über das nachgedacht, über das was du mir geschrieben hast und muss auch weiter darüber nachdenken. Ich würde trotzdem gerne mit dir Mal über alles offen und ehrlich sprechen wollen. Es freut mich wirklich, dass du so offen zu mir bist. Vielleicht ist es ja eine Chance Mal alles was zwischen uns steht aufzuräumen. Ich gehe jetzt auch schlafen. Gute Nacht."

Und das habe ich auch genauso gemeint.

Sie sagte mir, dass ich das bestimmt nicht verzeihen könnte und so einen Quatsch. 

Wir haben nachmittags telefoniert. In diesem Telefonat offenbarte Sie mir, dass Sie mit einem Kerl fremdgegangen ist. Ich war noch ganz ruhig und wollte wissen was passiert ist, da ich mir dachte, dass da nur rumgeknutscht wurde maximal. Sie rationalisieren, dass wenn man doch verletzt wären sich zu einer Fehlentscheidung hinreißen könnte.

Knapp eine Stunde hat es gedauert bis Sie mir alles gesagt hat. Ich musste oft nachhaken. Ich habe mich für ihre Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit bedankt. Ihr aber nicht sagen kann, ob wir zusammenbleiben oder nicht und ich erst einmal meine Zeit für mich brauche. 

Sie hat mit dem 40 Jährigen Gruppenleiter geschlafen, insgesamt 6 Mal in der Woche vom 08.12. bis 16.12.2018. Drei Mal auch die ganze Nacht bei ihm gewesen, und Sie haben immer noch freundschaftlichen Schriftverkehr. 

Seit gestern hat Sie mich versucht 30 Mal anzurufen und mir über 150 Nachrichten geschrieben. Dass es ihr so leid tun würde, sie wüsste nicht wo ihre Gefühle versteckt waren. Sie würde mich so sehr lieben. Und all der weitere Bullshit.

 

9. Fragen an die Community

1. Ich verstehe nicht, wie ich mich in einem Menschen so irren konnte? Wenn jetzt jemand sagt, das hat etwas mit dem Alter zu tun, dann Sorry, das hat nichts mit dem Alter zu tun. Loyalität und Treue sind auch schon mit 18 alles für mich gewesen. 

2. Ich habe letzten Monat mit meinem Papa darüber gesprochen, dass ich mich mit ihr Verloben lassen möchte. Mein Papa sagte mir, er unterstützt mich bei der Entscheidung. Ich solle mir nur ganz sicher sein, ob Sie genauso bereit ist wie ich, alles für die Beziehung zu tun. Er sagte mir dass es bei ihm und meiner Mama auch Phasen gab, wo Sie sich drei Monate lang nur gestritten haben. Aber das wichtigste war, dass niemand die Bereitschaft hatte die Beziehung aufzugeben. Es kam in den 30 Jahren auch kein einziges Mal vor, dass irgendjemand dem.anderen mit Schluss machen gedroht hätte etc. Mein Papa hat auch ein sehr starkes Mindset und Wertesystem. Er hat sich schon immer für uns Kinder eingesetzt und als jemand im Verwandtenkreis Mal schlecht über Sie geredet hat, hat er eingegriffen und die Person in Ihre Schranken gewiesen. Daraufhin sagte er mir, dass es eigentlich meine Aufgabe gewesen wäre. Ich war ihm sehr dankbar, aber ich war mir auch sicher, dass Sie die Person ist, die ich an meiner Seite haben möchte. Sie war immer komplett ehrlich zu mir. Ich erkenne dieses Verhalten auch nicht wieder und es schockt mich, so einen Menschen geliebt zu haben. Ich wollte am Sonntag das Thema Verlobung mit ihrer Mama  und ihrer Schwester ansprechen. Wir sind übermorgen gemeinsam zum Mittagessen verabredet. Aber das Thema Verlobung ist m. M. n. für immer weg vom Tisch.

Glaubt ihr, ich sollte mit ihrer Mama darüber sprechen. Sie ist die einzige Person, die vielleicht ihre Sicht annähernd verstehen kann? Ich verstehe mich extrem gut mit ihr. Ich weiß wirklich nicht, ob ich Ihr diesen Fehler verzeihen kann, aber mit jeder anderen Person mit der ich sprechen würde, würde mir den Rat geben die Beziehung sofort zu beenden. Wenn ich mit meinem Papa darüber sprechen, wird er mir sagen, ich solle Sie verlassen.

3. Ich bin einfach nur geschockt, wie ein Mensch sich so stark verändern kann. Vor drei Tagen versucht sie noch zu rationalisieren und mir den schwarzen Peter unterzuschieben. Sie sagt bewusst sehr verletzende Sachen, vermutlich in der Hoffnung das ich Schluss mache. Am nächsten Tag sagt Sie mir, dass Sie unbedingt mit mir zusammen sein will und nicht weiß ob ich ihr verzeihen kann. Dann bitte ich um Ehrlichkeit, da ich dies als letzte Chance sehe. Erst dann sagt Sie mir, dass Sie fremdgegangen ist. Sie möchte mir auch den Namen nicht sagen, weil Sie Angst hat, ich würde das Leben von dieser Person kaputt machen. Ich habe es ihr gesagt, und bin auch der Meinung, dass die Schule komplett bei ihr liegt. Dieser Typ hat zwar keinen Moralischen Kodex nach welchem er handelt, weil vergebene Frauen kamen für mich niemals in Frage und werde es auch nicht tun. Vor allem ist der Kerl verheiratet und hat Kinder. Aber das ist sein Bier. Irgendwann hat Sie mir den Namen verraten. Sie hat mich gefragt, warum ich den so ruhig bleiben und warum ich nicht ausrasten würde. Seitdem schreibt Sie mir andauernd. Ich verstehe diesen Sinneswandel nicht. Versteht ihr ihn?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Wavestore schrieb:

1. Dein Alter: 24
2. Ihr Alter: 20
3. Art der Beziehung: Monogam
4. Dauer der Beziehung: 4,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Seit dem Kennenlernen hatten wir bisher fast jeden Tag den wir uns gesehen haben mindestens 1 Mal Sex (Wir haben uns zwischen 1-7 Mal die Woche gesehen. Im Schnitt aber vermutlich mind. 2 Mal die Woche. 
7. Gemeinsame Wohnung?: Nein.
8. Probleme, um die es sich handelt:

Sie macht seit Mitte November eine Rundreise von 3 Monaten. Die ersten 5 Wochen waren gemeinsam mit einer Reisegruppe. Jetzt reist Sie für 9 Wochen mit Ihrem Papa weiter.

Die ersten 7 Tage der Reise war sie sehr anhänglich - ich habe ihr die ganze Zeit gesagt, dass Sie sich doch Mal die Zeit für sich nutzen soll. Sie hatte mich am Ende der ersten Woche drum gebeten gehabt, dass wir gemeinsam telefonieren. Hier haben wir uns kurz angezickt (Ich habe mir einen Besprechungsraum gebucht gehabt, damit wir 15 Minuten telefonieren können, das war ihr zu kurz und hat direkt aufgelegt).

 

Wir hätten dann etwas weniger Kontakt, ich sagte ihr am darauf folgenden Wochenende, dass es mir unglaublich weh tut, dass Sie nicht bei mir ist und dass ich sie unglaublich vermisse (Ende der 2. Woche). Ich habe mir damals überlegt gehabt mit Freunden darüber zu sprechen, aber ich habe mich dagegen entschieden, weil ich es persönlich mit ihr abklären wollte und Sie zu dem Zeitpunkt als die Person gesehen habe, mit der ich über alles reden kann. das Gespräch lief irgendwie komplett anders als erwartet. Es kam kein Verständnis, sondern es waren Aussagen eher: "Zurzeit stelle ich mein Leben auf Priorität Nr. 1. Warum bist du denn immer so unzufrieden?" Daraufhin sagte ich nur, hätte ich gewusst, dass Sie so reagiert, hätte ich das Thema nicht als erstes mit ihr angesprochen. 

 

Sie erzählte mir paar Tage später (Mitte 3. Woche), dass Sie letzte Nacht in einem gemischten Zimmer (2 Jungs, 2 Mädchen) geschlafen habe. Sie hatte mir gesagt gehabt, dass Sie die ganze Reise über in keinen gemischten Zimmern schlafen wird. Das war ihr damals auch in Singapur bei mir wichtig. An sich ist das nichts verwerfliches, ich habe aber das Thema angesprochen, und gesagt, dass ich das nicht gut finde. 

Ich habe aber gemerkt, dass etwas schief läuft. Der Kontakt würde immer weniger, und ich war zunehmend frustrierter. Ich habe aber angefangen mit meinen Freunden über das Thema zu reden. Ich habe gemerkt, dass auch einiges von meiner Seite aus falsch lief, und habe verursacht herauszufinden, was diese Angst in mir ausgelöst hat. Am Ende der 3. Woche kommunizierte ich es ihr. Ich sagte ihr, dass ich mich nicht so kenne, und ich glaube, dass ich weiß, was das Gefühl ausgelöst hat. Irgendwie ist das Gespräch in einen Streit ausgeartet (Beidseitige Schuld: Ich war nicht cool genug und Sie hat es nicht so ernst genommenehmen.) Sie wollte daraufhin eine Kontaktstille. 

 

08.12.2018:

Ich habe gemerkt, dass einiges falsch gelaufen, habe auch sehr viel von der Schuld komplett auf mich genommen. Ich habe ihr direkt am nächsten Morgen einen sehr langen Text geschrieben was ich gelernt habe und es nicht meinen Absicht war sie zu verletzen. Außerdem habe ich ihr einen Auszug aus meinem Tagebuch vom 14.11 (Tag vor der Abreise). In diesem Eintrag hatte ich niedergeschrieben, was ich mir für Sie in dieser Zeit wünsche und wie ich Sie unterstützen werde. Dass ich möchte, dass Sie immer das Gefühl hat meinen Rückhalt zu haben und trotzdem die Zeit nutzen kann, um sich selber kennenzulernen. Zudem schrieb ich ihr, dass ich es akzeptiere, dass wir Kontaktstille haben. Ich sie trotzdem lieben werde und meine Gefühle sich zu keinem Zeitpunkt ändern werde. Sie soll die Zeit für sich nutzen und in der Zwischenzeit werde ich an mir arbeiten.

Wir hatten dann vom 09.12-16.12 sehr wenig Kontakt. Sie bat mich, dass ich einen Akku für ihre Kamera bestelle. Ich habe Sie zwei Mal gefragt wie es Ihr geht. Daraufhin sagte Sie gut und alles war gut. 

Am 17.12 rufte Sie mich an und war sehr mitgenommen. Sie schickte mir auch eine 10 Minütige Audio. In dieser ging es darum, dass Sie die Reisegruppe so sehr vermisst. Sie waren so eine tolle Gruppe und Sie hatte sich noch nie so wohl gefühlt. Und ich habe mich mega gefreut, dass Sie sich mir geöffnet hat. Ich wollte ja genau, dass es ihr so gut geht. Sie hat mir gesagt, dass Sie drei Freundinnen (Aus Europa und Amerika) gefunden hat, die Sie besuchen würde und mit dem Gruppenleiter (Einheimischer aus Thailand, 40 Jahre). Wir hatten auch eine lustige Konversation, sie bat mich aber aus dem Nichts, dass ich alle Nacktbilder und Videos von ihr löschen soll, wo man zumindest ein Gesicht von ihr sieht. Habe mir nichts dabei gedacht, und diese gelöscht. Daraufhin schrieb ich ihr, dass es mich unglaublich freut, dass es Ihr gut geht. Ich werde Sie dabei unterstützen, dass Sie den Kontakt mit den anderen halten kann. Insgesamt ein längerer Text indem ich auch über meine Reise über Silvester berichtete.

18.12.2018:

Als Antwort kam nur: "Viel Spaß". 

12 Stunden später schrieb Sie: "Sie hat Angst sich mir anzunähern, wenn bald doch Schluss sein könnte, wenn Sie wieder zurück kommt. 

Ich war nur verwundert und schrieb ihr wie sie darauf kommt. Und habe Sie gefragt ob wir telefonieren wollen. 

19.12.2018 (Morgens):

Sie fragt mich, warum ich verwundert wäre, unsere Beziehung wäre dich eh eine Katastrophe. Sie habe die Zeit in der Beziehung zwar genossen, aber sie hat sich nicht frei gefühlt (Btw. Ich habe ihr immer gesagt, wir sitzen uns mehr Freiheiten gebe ). Sie möchte nicht das kleine süße Mädchen sein nur um.von mir geliebt zu werden. Sie würde es hassen, wenn wir in der Öffentlichkeit Kuschelnest durch die Gegend laufen würde. Weil so war sie nicht damals mit 14/15. Sie angeguckt von all den Sachen, so sehr angefuckt, dass Sie mich zu keinem Zeitpunkt der Reise vermisst hätte. Und nachdem ich ja die ganze Zeit so unzufrieden war, war es ihr klar, dass Sie zu 100% die Beziehung nicht mehr will, obwohl Sie weiß ich wäre der beste Mann für die Zukunft. Selbst meine langen Nachrichten hätten damals nichts an dem ganzen geändert. Jetzt - nachdem die Gruppe wieder weg ist - würde sich das ganze wieder ändern. Sie glaubt langsam wieder an unserer Beziehung, aber ich würde ihr ja wieder wegen allem sauer sein was auf der Reise passiert, und das verletzt sie.sie würde jetzt Mal Abstand brauchen. Ich habe die Nachrichten gelesen gehabt, aber nicht geantwortet gehabt, da ich auf der Arbeit war. 

Wichtig: Ich dachte zu diesem Zeitpunkt, dass ich nachtragend wäre, weil Sie nichts auf der Reise empfunden hätte.

20.12.2018 (morgens)

Ich schrieb ihr:

"Nein, ich ignoriere dich nicht. Ich habe sehr viel über das nachgedacht, über das was du mir geschrieben hast und muss auch weiter darüber nachdenken. Ich würde trotzdem gerne mit dir Mal über alles offen und ehrlich sprechen wollen. Es freut mich wirklich, dass du so offen zu mir bist. Vielleicht ist es ja eine Chance Mal alles was zwischen uns steht aufzuräumen. Ich gehe jetzt auch schlafen. Gute Nacht."

Und das habe ich auch genauso gemeint.

Sie sagte mir, dass ich das bestimmt nicht verzeihen könnte und so einen Quatsch. 

Wir haben nachmittags telefoniert. In diesem Telefonat offenbarte Sie mir, dass Sie mit einem Kerl fremdgegangen ist. Ich war noch ganz ruhig und wollte wissen was passiert ist, da ich mir dachte, dass da nur rumgeknutscht wurde maximal. Sie rationalisieren, dass wenn man doch verletzt wären sich zu einer Fehlentscheidung hinreißen könnte.

Knapp eine Stunde hat es gedauert bis Sie mir alles gesagt hat. Ich musste oft nachhaken. Ich habe mich für ihre Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit bedankt. Ihr aber nicht sagen kann, ob wir zusammenbleiben oder nicht und ich erst einmal meine Zeit für mich brauche. 

Sie hat mit dem 40 Jährigen Gruppenleiter geschlafen, insgesamt 6 Mal in der Woche vom 08.12. bis 16.12.2018. Drei Mal auch die ganze Nacht bei ihm gewesen, und Sie haben immer noch freundschaftlichen Schriftverkehr. 

Seit gestern hat Sie mich versucht 30 Mal anzurufen und mir über 150 Nachrichten geschrieben. Dass es ihr so leid tun würde, sie wüsste nicht wo ihre Gefühle versteckt waren. Sie würde mich so sehr lieben. Und all der weitere Bullshit.

 

9. Fragen an die Community

1. Ich verstehe nicht, wie ich mich in einem Menschen so irren konnte? Wenn jetzt jemand sagt, das hat etwas mit dem Alter zu tun, dann Sorry, das hat nichts mit dem Alter zu tun. Loyalität und Treue sind auch schon mit 18 alles für mich gewesen. 

2. Ich habe letzten Monat mit meinem Papa darüber gesprochen, dass ich mich mit ihr Verloben lassen möchte. Mein Papa sagte mir, er unterstützt mich bei der Entscheidung. Ich solle mir nur ganz sicher sein, ob Sie genauso bereit ist wie ich, alles für die Beziehung zu tun. Er sagte mir dass es bei ihm und meiner Mama auch Phasen gab, wo Sie sich drei Monate lang nur gestritten haben. Aber das wichtigste war, dass niemand die Bereitschaft hatte die Beziehung aufzugeben. Es kam in den 30 Jahren auch kein einziges Mal vor, dass irgendjemand dem.anderen mit Schluss machen gedroht hätte etc. Mein Papa hat auch ein sehr starkes Mindset und Wertesystem. Er hat sich schon immer für uns Kinder eingesetzt und als jemand im Verwandtenkreis Mal schlecht über Sie geredet hat, hat er eingegriffen und die Person in Ihre Schranken gewiesen. Daraufhin sagte er mir, dass es eigentlich meine Aufgabe gewesen wäre. Ich war ihm sehr dankbar, aber ich war mir auch sicher, dass Sie die Person ist, die ich an meiner Seite haben möchte. Sie war immer komplett ehrlich zu mir. Ich erkenne dieses Verhalten auch nicht wieder und es schockt mich, so einen Menschen geliebt zu haben. Ich wollte am Sonntag das Thema Verlobung mit ihrer Mama  und ihrer Schwester ansprechen. Wir sind übermorgen gemeinsam zum Mittagessen verabredet. Aber das Thema Verlobung ist m. M. n. für immer weg vom Tisch.

Glaubt ihr, ich sollte mit ihrer Mama darüber sprechen. Sie ist die einzige Person, die vielleicht ihre Sicht annähernd verstehen kann? Ich verstehe mich extrem gut mit ihr. Ich weiß wirklich nicht, ob ich Ihr diesen Fehler verzeihen kann, aber mit jeder anderen Person mit der ich sprechen würde, würde mir den Rat geben die Beziehung sofort zu beenden. Wenn ich mit meinem Papa darüber sprechen, wird er mir sagen, ich solle Sie verlassen.

3. Ich bin einfach nur geschockt, wie ein Mensch sich so stark verändern kann. Vor drei Tagen versucht sie noch zu rationalisieren und mir den schwarzen Peter unterzuschieben. Sie sagt bewusst sehr verletzende Sachen, vermutlich in der Hoffnung das ich Schluss mache. Am nächsten Tag sagt Sie mir, dass Sie unbedingt mit mir zusammen sein will und nicht weiß ob ich ihr verzeihen kann. Dann bitte ich um Ehrlichkeit, da ich dies als letzte Chance sehe. Erst dann sagt Sie mir, dass Sie fremdgegangen ist. Sie möchte mir auch den Namen nicht sagen, weil Sie Angst hat, ich würde das Leben von dieser Person kaputt machen. Ich habe es ihr gesagt, und bin auch der Meinung, dass die Schule komplett bei ihr liegt. Dieser Typ hat zwar keinen Moralischen Kodex nach welchem er handelt, weil vergebene Frauen kamen für mich niemals in Frage und werde es auch nicht tun. Vor allem ist der Kerl verheiratet und hat Kinder. Aber das ist sein Bier. Irgendwann hat Sie mir den Namen verraten. Sie hat mich gefragt, warum ich den so ruhig bleiben und warum ich nicht ausrasten würde. Seitdem schreibt Sie mir andauernd. Ich verstehe diesen Sinneswandel nicht. Versteht ihr ihn?

 

 

 

 

 

Puh, zu aller erst tut mir echt leid für dich.

Ich sehe das so Sie ist dir Fremdgegangen (mehrmals mit dem Typen) und Schuld liegt bei ihr.

Wieso Sie sich jetzt die ganze Zeit bei dir meldet ist ganz einfach Sie möchte eine Rechtfertigung und eine indirekte Bestätigung das es nur ein AUSVERSEHEN ist, so nach dem Prinziep " WENN DU NICHT SO gehandelst hättest, dann wäre das nich Passiert.

Meine Empfehlung Abschuss und Knallharten CUT machen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es fällt mir halt deswegen so schwer, weil ich mit ihren Eltern und ihrer Familie extrem gut verstehe. Ich liebe auch ihre kleine Nichte, weil Sie so unglaublich süß ist. 

2 weitere Punkte die mir wichtig sind:

- Ich möchte auch verstehen, wie ich mich in einem Menschen so irren konnte. Wieso habe ich gedacht, dass mir das niemals passieren könnte? 

- Wieso versuche ich auch mir ein wenig Schuld zu geben. So wie du es gesagt hast @NurnichtSo: Wenn ich vielleicht lockerer und cooler geblieben wäre, dann wäre das vielleicht nicht passiert. Aber danke denke wir hatten schon andere Krisen, wo ich aber bei ihr geblieben bin. Sie sagt, sie hat das nur deswegen gemacht, weil Sie mir beweisen wollte,  dass sie der schlechte Mensch ist, der ich dachte, der sie ist. Aber ich habe es nie gedacht, ich Frage mich wie sie darauf kommt und letztendlich war ihre Entscheidung. 

Sie kommt ja erst Ende Januar wieder. Ich habe gerade auch nicht das Bedürfnis Sie wiederzusehen. Ein ganz kleiner Teil in mir ist dankbar, dass es jetzt passiert ist und nicht später. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Wavestore schrieb:

Es fällt mir halt deswegen so schwer, weil ich mit ihren Eltern und ihrer Familie extrem gut verstehe. Ich liebe auch ihre kleine Nichte, weil Sie so unglaublich süß ist. 

Natürlich ist es schwer für dich du hast auch eine 5. jährige Beziehung mit ihr.

2 weitere Punkte die mir wichtig sind:

- Ich möchte auch verstehen, wie ich mich in einem Menschen so irren konnte. Wieso habe ich gedacht, dass mir das niemals passieren könnte? 

Das musste nicht und kannst auch nicht, denn du kannst nicht in ihr Kopf/ andere Menschen schauen, aber was du machen kannst, ist Sie zu beurteilein nach ihren tatten.

- Wieso versuche ich auch mir ein wenig Schuld zu geben.

Liegt daran, dass oft gesagt wird: " Es gehören immer 2 dazu"

 So wie du es gesagt hast @NurnichtSo: Wenn ich vielleicht lockerer und cooler geblieben wäre, dann wäre das vielleicht nicht passiert. Aber danke denke wir hatten schon andere Krisen,

Welche genau???

wo ich aber bei ihr geblieben bin. Sie sagt, sie hat das nur deswegen gemacht, weil Sie mir beweisen wollte,  dass sie der schlechte Mensch ist, der ich dachte, der sie ist.

Im endeffekt ist das der Grund, denn Sie gesucht hat "Rechtfertigung", Projektion ihrer selbst auf dich.

 

Aber ich habe es nie gedacht, ich Frage mich wie sie darauf kommt und letztendlich war ihre Entscheidung.

Punkt.

Sie kommt ja erst Ende Januar wieder. Ich habe gerade auch nicht das Bedürfnis Sie wiederzusehen.

Ein ganz kleiner Teil in mir ist dankbar, dass es jetzt passiert ist und nicht später

Du bist 24, dein ganzen Leben liegt noch vor dir.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Wavestore schrieb:

Glaubt ihr, ich sollte mit ihrer Mama darüber sprechen. Sie ist die einzige Person, die vielleicht ihre Sicht annähernd verstehen kann? Ich verstehe mich extrem gut mit ihr. Ich weiß wirklich nicht, ob ich Ihr diesen Fehler verzeihen kann, aber mit jeder anderen Person mit der ich sprechen würde, würde mir den Rat geben die Beziehung sofort zu beenden. Wenn ich mit meinem Papa darüber sprechen, wird er mir sagen, ich solle Sie verlassen.

 

Wie stellst du dir das vor? "Hey Schwiegermama, deine Tochter hat mit einen Typ in deinem Alter geschlafen und ich dachte du verstehst das und erklärst mir mal warum"??? Würde ich von abraten, sonst wirft deine (Ex)-Freundin dir das noch vor.

 

Generell: du musst wegkommen von "Verstehen wollen". Es ist ihre Aufgabe dir das zu erklären!!

Deine Aufgaben ist es zu Handeln:

1. Suche dir Dinge damit es dir besser geht (Bier Trinken mit bestem Freund, Ablenkung im Fitnesstudio, Kuzurlaub nach Hawei.... was auch immer gut für dich ist.

2. Zeige ihr klare Kante. Egal ob du am Ende mit ihr zusammen bleiben willst oder nicht. Wenn du ihr jetzt einfach "verzeihst" wird sie dich nie wieder respektieren. Nimm jeglichen Invest aus der Beziehung und kümmere dich um dich. Ihre Aufgabe ist es jetzt Wiedergutmachung (nur Taten zählen: spontan Flieger zu dir gebucht und Versöhnungssex mit dienem Lieblingsessen ok; Worte, Sprachnachrichten, Mails, Herzsmileys alle wertlos.

Das ist leider der einzige Weg für dich, so wird es aber besser

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge Junge Junge...Sie hat dir den Namen von dem Kerl gegeben und wundert sich, warum du nicht Sauer auf ihn wirst?
Hat er sie entführt und mit K.O Tropfen gefüttert ? NEIN
Schreib ihm und bedank dich bei ihm sogar. Er hat dir gezeigt mit wem du schon mal nicht mehr deine Zeit verschwenden musst.
Schade drum Bro. Aber Kopf hoch, der Scheiß macht dich nur stärker..

bearbeitet von heindischer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Wavestore schrieb:

Falls es jemanden Interessiert:

Ein Thread aus der Phase, wo ich Sie kennen gelernt habe. 

 

Da hättest du Sie Screenen sollen

Merkmal: sehr Eiferüchtig und ständige Shittest.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Wavestore schrieb:

 

. Ich weiß wirklich nicht, ob ich Ihr diesen Fehler verzeihen kann, aber mit jeder anderen Person mit der ich sprechen würde, würde mir den Rat geben die Beziehung sofort zu beenden. Wenn ich mit meinem Papa darüber sprechen, wird er mir sagen, ich solle Sie verlassen.

 

Sie hat dich bereits verlassen (real), auch wenn sie es nicht gesagt hat. Die Frage ist nur, ob sie dich zurückerobern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, heindischer schrieb:

Junge Junge Junge...Sie hat dir den Namen von dem Kerl gegeben und wundert sich, warum du nicht Sauer auf ihn wirst?
Hat er sie entführt und mit K.O Tropfen gefüttert ? NEIN
 

Wenn es nochmal zur Sprache kommt: "Er hat keine Verantwortung für die Beziehung. Die hattest allein du" Lass nicht zu, dass Sie Verantwortung auf dich oder jemand anderen abwälzen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist total zum Beta geworden also sie bittet dich einen Akku für ihr Handy zu kaufen, du machst es, sie will Funkstille, du schreibst ihr am nächsten Tag einen Riesentext usw. du bist total verzweifelt und anhänglich. So hat wieder Enigma Lehrsatz gegriffen "Wenn eine Frau die totale Kontrolle über dich bekommt, verliert sie ihr sexuelles Interesse"...

Erklären kann dir das nur das Forum und nicht deine Mutter/Vater oder deine Freundin...

das "Gift" der Frau "Ich liebe dich" und die Gefühlsduselei usw. hat dich nach 5 Jahren lahmgelegt...

vielleicht ist sie gar nicht fremdgegangen aber die Lösung sag ich dir mal ist die dass du die Zusammenhänge von Pick Up verstehen musst um dann in Zukunft bei Beziehungen alles richtig zu machen (Unabhängigkeit bewahren)

Kopf hoch du solltest jetzt aber jeden Kontakt mir ihr einstellen TOTAL neue Girls.../Hobbys/Job nachgehen

bearbeitet von PU456
  • LIKE 2
  • OH NEIN 3
  • IM ERNST? 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Gotteskind schrieb:

Bei aller Tragik und allem Schmerz, ist das doch ein ganz klassischer Fall: Beziehung seit dem Start der Sexualität, nun entdeckt sie eine völlig neue Welt. Ja mei, kommt es halt mal zu Sex und klar ist das junge Ding dann verwirrt. Das ist ein ganz typischer Meilenstein in einer Beziehung die man aus der Schule mitnimmt und genau die Thematik gibt es eben unfassbar oft.

So schmerzlich es ist, dass sie einen 40 Jährigen Thai mit kleinem Penis vögelt, so natürlich ist es eben aus der Situation heraus und genauso natürlich stellt sie dann erst einmal alles in Frage. Sie muss ja selbst auf sich und die neue Situation erstmal klar kommen und versucht sich dann alles mögliche zurecht zu rationalisieren. ("Ich kenne mich so nicht." "Ich habe jetzt erst erkannt, was mir die ganze Zeit fehlt" blablabla).

"Entscheidend ist aufm Platz" sagt eine alte Fußballer Weisheit. Übersetzt bedeutet das: Entscheidend ist, was ihr daraus macht, wenn sie wieder da ist. Sie steht am Scheideweg und hat über den Tellerrand geblickt nun liegt es einzig und allein an ihr sich zu entscheiden, ob sie behalten möchte, woran sie bisher geglaubt hat (dich), oder ob sie ausbrechen will. Beides sind für sie verständliche Entscheidungen.

Dir lieber TE bleibt da nicht viel anderes übrig als durch deinen Alters- und Erfahrungsvorsprung genügend Souveränität an den Tag zu legen um ihr zu zeigen, dass du ihr Verhalten als spät pupertäre Erfahrung abtust und dass du es nachvollziehen kannst, dass so ein Tripp einiges mit einem tut.
Wenn du das nicht möchtest, kannst du sie natürlich abschießen, dann nimmst du ihr die Entscheidung ab.

Sehe ich nicht so, warum auch, ich meine wenn Sie einmal mit ihm geschlaffen hat, dann kann man(n), wirklich mit ihr über diese Probleme reden.

Jedoch ist das nicht der fall, Sie konnte sich nach ein paar Tagen nicht beherschen und poppte sich regelmäßig mit dem Thai, Ja WTF!!!!!!

Und noch dazu die lammen ausreden.

Ich mein im endeffekt bleibt es beim TE die Endscheidung nur frage ist doch, wie soll da das Vetrauen noch endstehen????

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, heindischer schrieb:

Nacktbilder von ihr löschen ... Alleine das nicht zu hinterfragen ist schon krass Beta. 

Oder seine Freundin während so einem Urlaub ständig mit Beziehungskram zu nerven. Ich hoffe für dich te du lernst daraus. Ich würde die Chance dass sie wirklich mit nem 40 jährigem Thai fremdgegangen ist auf 50 50 schätzen. Du hast sie einfach tierisch genervt. Sie ist ein Mädchen keine Frau, die ihre erste super tolle Reise macht und endlich mal die „Welt“ sieht, da kann sowas passieren. Hör auf die anderen und stell den Kontakt ein hab Spaß und überlege dir mal was du wirklich willst. Und wenn du darüber ernsthaft mit ihrer Mutter reden willst, dann bitte einen guten Freund darum Dir mal ne ordentliche Backpfeife zu verpassen - kann ja wohl nicvt dein Ernst sein! Mein Beileid übrigens, ist jetzt sicher nicht einfach für dich, aber gerade jetzt kannst du ordentlich was für die Zukunft lernen!!! Und du bist erst 24, bist mit ihr seid du 19 bist zusammen, die Wahrscheinlichkeit dass ihr bis an euer Lebensende ein paar sein würdet war ohnehin äußerst gering. Du hast dein ganzes Leben vor Dir, mach was draus!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja gut jetzt hat er auch eine frei! ;) danach kann man dann drüber reden

bearbeitet von PU456
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Gotteskind schrieb:

Sie hat doch aus ihrer Sicht gar keine andere Wahl als das alles zu copen.

Wenn sie jetzt objektiv auf die Situation schaut, hat sie für einen Fick ihre ganze Existenz in der Heimat aufs Spiel gesetzt. Sie hat als "Fremdgeherin" ihren Freund und ihre Familie und alle möglichen Leute daheim "verraten". Darüberhinaus hat sie in Thailand ja in Wahrheit auch niemanden. Sie ist allein, hat niemanden den sie kennt, niemanden der ihr in der Situation mit Rat oder mit Geborgenheit oder sonst irgendwas zur Seite stehen kann. Faktisch ist sie also damit konfrontiert, dass sie gerade ihr kompletten Leben ruiniert hat. 
Und auch wenn hier jetzt der eine oder andere zustimmt, dass das vielleicht so ist, dann muss man doch feststellen, dass so eine Erkenntnis für jeden Menschen eine absolute Ausnahmesituation ist. Und was macht man in einer solchen Situation? Man versucht ihr zu entkommen. Das könnte sie daheim vlt. mit ihrer Familie, ihren Freundinnen oder ihrem Freund - geht in Thailand aber nicht. Ergo coped sie das Ganze. Das ist eine ganz natürliche Sache.

Ein längerer Auslandsaufenthalt ist in quasi jeder Beziehung eine Bewährungsprobe und in unzähligen Malen findet in dieser Zeit Sex außerhalb der Beziehung statt - in allen möglichen Konstellationen. Manchmal erzählt man sich davon, meistens nicht. Manchmal ist schon die Distanz ohne "Fremdgehen" ein riesiges Thema. Das ist alles ein ganz normaler Entwicklungsprozess, der beide Seiten festigt. 

Dass mit irgendeinem Typen vögelt und das mehrfach, ist doch kein Bigdeal, sondern eben einfach ein Symptom der äußeren Umstände. Die Entscheidung Sex / Kein Sex ist eine ganz Allgegenwärtige  in einer neuen Situation in der man sich erst einmal zurecht finden muss.
Klar kann man das jetzt ächten und mit Doppelmoral auf die böse Frau schimpfen (im Brigitte-Forum gibt es ganz sicher 20 Threads, wo es genau anders rum der Fall ist und er mit irgendwem gebumst hat), aber solche Dinge passieren und sie passieren oft und sie passieren natürlich.

Das lässt sich nicht verhindern und es wäre schlimm, wenn man es verhindern würde. Es geht einzig und allein darum, wie die beteiligten Parteien damit nachträglich umgehen wollen, sprich dann, wenn das ursprüngliche Setting ("beide daheim") wieder hergestellt ist.

Moment mal? Sie hat alle verraten? Ihre Familie? Ihre Existenz in der Heimat aufs Spiel gesetzt? Dein Ernst? Übertreib mal nicht so krass! Meine Familienmitglieder könnten Fremdgehen und ich könnte es wissen, ich hätte Mitleid mit dem Opfer, aber wenn’s drauf ankommt ist Blut immer dicker als Wasser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Affe777 schrieb:

Moment mal? Sie hat alle verraten? Ihre Familie? Ihre Existenz in der Heimat aufs Spiel gesetzt? Dein Ernst? Übertreib mal nicht so krass! Meine Familienmitglieder könnten Fremdgehen und ich könnte es wissen, ich hätte Mitleid mit dem Opfer, aber wenn’s drauf ankommt ist Blut immer dicker als Wasser...

Es geht um ihre aktuellen Gedanken und ihr Mindset in der Situation und nicht um meine Meinung. Sorry, wenn das nicht klar herausgekommen ist.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Gotteskind schrieb:

Sie hat doch aus ihrer Sicht gar keine andere Wahl als das alles zu copen.

Wenn sie jetzt objektiv auf die Situation schaut, hat sie für einen Fick ihre ganze Existenz in der Heimat aufs Spiel gesetzt. Sie hat als "Fremdgeherin" ihren Freund und ihre Familie und alle möglichen Leute daheim "verraten". Darüberhinaus hat sie in Thailand ja in Wahrheit auch niemanden. Sie ist allein, hat niemanden den sie kennt, niemanden der ihr in der Situation mit Rat oder mit Geborgenheit oder sonst irgendwas zur Seite stehen kann. Faktisch ist sie also damit konfrontiert, dass sie gerade ihr kompletten Leben ruiniert hat. 
Und auch wenn hier jetzt der eine oder andere zustimmt, dass das vielleicht so ist, dann muss man doch feststellen, dass so eine Erkenntnis für jeden Menschen eine absolute Ausnahmesituation ist. Und was macht man in einer solchen Situation? Man versucht ihr zu entkommen. Das könnte sie daheim vlt. mit ihrer Familie, ihren Freundinnen oder ihrem Freund - geht in Thailand aber nicht. Ergo coped sie das Ganze. Das ist eine ganz natürliche Sache.

Ein längerer Auslandsaufenthalt ist in quasi jeder Beziehung eine Bewährungsprobe und in unzähligen Malen findet in dieser Zeit Sex außerhalb der Beziehung statt - in allen möglichen Konstellationen. Manchmal erzählt man sich davon, meistens nicht. Manchmal ist schon die Distanz ohne "Fremdgehen" ein riesiges Thema. Das ist alles ein ganz normaler Entwicklungsprozess, der beide Seiten festigt. 

Dass mit irgendeinem Typen vögelt und das mehrfach, ist doch kein Bigdeal, sondern eben einfach ein Symptom der äußeren Umstände. Die Entscheidung Sex / Kein Sex ist eine ganz Allgegenwärtige  in einer neuen Situation in der man sich erst einmal zurecht finden muss.
Klar kann man das jetzt ächten und mit Doppelmoral auf die böse Frau schimpfen (im Brigitte-Forum gibt es ganz sicher 20 Threads, wo es genau anders rum der Fall ist und er mit irgendwem gebumst hat), aber solche Dinge passieren und sie passieren oft und sie passieren natürlich.

Das lässt sich nicht verhindern und es wäre schlimm, wenn man es verhindern würde. Es geht einzig und allein darum, wie die beteiligten Parteien damit nachträglich umgehen wollen, sprich dann, wenn das ursprüngliche Setting ("beide daheim") wieder hergestellt ist.

Ich schätze dein Ansatz und es ist auch OK.

Nur für mein Verhältnisse ist und bleibt es ein NO GO.

und wieso Doppelmoral, wenn ich nicht Fremdgehe, dann erwarte ich auch das von meinem Partner ist doch ganz Einfach.

Und auserdem wenn die Dame schon Fremdgeht, dann soll Sie das für sich auch behalten und nicht dem TE das ganze unter die Nase binden und ihm noch die Schuld geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, NurnichtSo schrieb:

Ich schätze dein Ansatz und es ist auch OK.

Nur für mein Verhältnisse ist und bleibt es ein NO GO.

und wieso Doppelmoral, wenn ich nicht Fremdgehe, dann erwarte ich auch das von meinem Partner ist doch ganz Einfach.

Und auserdem wenn die Dame schon Fremdgeht, dann soll Sie das für sich auch behalten und nicht dem TE das ganze unter die Nase binden und ihm noch die Schuld geben.

Ist ja vollkommen ok und akzeptabel, ändert nur nichts an der Situation die der TE gerade erlebt 😉 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht hier vor allem um Betaisierung, die ist klar herauszulesen...

alles andere sind einfach die Folgen! seh es positiv die war fast 5 Jahre mit dir zusammen du wirst locker n andere an den Start bekommen... !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Barbara trifft es gut. Vieles ist nachvollziehbar und wurde detailliert von Barbara umschrieben, aber die kleine macht es sich aus meiner Sicht auch zu einfach. Wer solche Aussagen tätigt, im weiteren Verlauf hinterrücks mehrmals betrügt und die bis dahin laufende Beziehung + den TE schlecht redet,  um damit eine Trennung seitens des TE’s hervorzurufen, die alleinig dazu dienen sollte die Fehltritte aussitzen zu können, sagt viel über eine Person aus. 

Es liegt am TE, ob er ihr denn eine Chance geben möchte und ob er denkt, ihr jemals wieder Vertrauen bzw. in die Augen blicken zu können.

Für mich persönlich, wäre der Ofen sowas von aus. Die könnte sonst wie angekrochen kommen, denn da draußen gibt es viele Weibchen, die den wertevorstellungen des TE‘s gerecht werden würden. 

bearbeitet von JaWe
  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.