24 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Ich bin 25 
2. Sie ist 27
3. Art der Beziehung: offen entwickelt sich Richtung monogam
4. 4 Monate
5. 3 Monate Kennenlernphase
6. Sex jedes Mal, wenn man sich sieht (Sehen uns jedoch nur alle 7 Tage ca)
7. keine gemeinsame Wohnung, wohnen über 100km entfernt


8. Probleme, um die es sich handelt

9. Fragen an die Community

Punkt 8 & 9 möchte ich erläutern, indem ich die Situation zusammenfasse.

Also wir kennen uns jetzt noch nicht extrem lange, jedoch hat es von Anfang an sehr gefunkt. (Um sich das vorstellen zu können liefen die ersten 3 Monate wirklich perfekt, Details sind nicht nötig) 

Jetzt möchte ich gerne zum Problempunkt kommen, um nicht zu sehr um den heißen Brei zu reden: Anfangs hat sie sich komplett nach mir gerichtet, war immer erreichbar, hat schnell geantwortet etc., sie hat quasi

um Sex und Aufmerksamkeit und Zuwendung gebettelt. 

Nachdem sie sich angefangen hat zu distanzieren (nach und nach) habe ich einfach mal das Gespräch gesucht. Dabei kam nicht viel rum. Naja soweit so gut, habe das erstmal abgehakt und mir nichts draus gemacht.

Ein paar Tage später hat sie mir offenbart, dass sie früher (wie lange das genau her ist, weiß ich nicht) vergewaltigt und sie meinte sie denkt sie kann nie wieder jemanden vertrauen und dass sie mich mit der 

Situation verbindet, obwohl sie weiß, dass ich ihr gut tue und das quatsch ist. Zudem meine sie, ich sei die erste Person, zu der sie sich seit langem so öffnet und mir Dinge anvertraut.

 

Nach dieser Offenbarung war ich erstmal "überfordert". Ab diesem Punkt hat sie fast jedes Treffen vorher abgesagt und schmeißt sich in eine Überflutung von Aktivitäten (Arbeit, Sport, Freunde) 

 

Am Wochenende war ich bei ihr und habe sie konfrontiert. Ich habe ihr gesagt, dass ich weiß, wie sie sich fühlt und habe ihr vorgeschlagen ihr zu helfen. sie hat erkannt, dass ich mehr über sie verstehe, als sie es vorher glaubte. Wenn sie durch die Vergewaltigung Probleme mit Nähe/ Distanz hat, habe ich ihr vorweg genommen, dass ich "ihr nichts böses will" und ihr angeboten, dass wenn es ihr zu viel wird, sie mir bescheid gibt. Ich möchte die Sache eigentlich mit "Verstand und Geduld" angehen. 

Aktuell kommt noch recht wenig von ihr. Soll ich trotz des Gesprächs freuen oder gerade, weil es das Gespräch gab? hat jemand bitte einen Ratschlag?

 

Ich wäre sehr sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass sie sich nach der Vergewaltigungsoffenbarung entfernt, ist eher untypisch. Hatte sowas auch mal, dann wars eher so, dass sie in diesem Moment verletzlich wurde, da sie sich mir ja anvertraut hat, und dann noch mehr geklammert hat. Hat dann damit zu tun, wie gut du den comfort in der Situation fährst. Weil die Dame sich dann geborgen und aufgehoben fühlt. 

Wenn ihr nie Sex gehabt hättet, würde ich jetzt sagen next, so ist es halt etwas mit dem sie zurechtkommen muss. Du kannst ihr comfort geben, aber am Ende des Tages ist das ihre Baustelle.

Never forget: Du bist ihr Lover, LTR, wie auch immer du es nennen magst, aber nicht ihr Anwalt oder Therapeut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mag etwas Empathielos klingen, aber du bist nicht ihr Therapeut.

Nicht dein Job. Sondern ihr Job,

Du wirst mit ihr nicht glücklich werden.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, tonigara777 schrieb:

Also wir kennen uns jetzt noch nicht extrem lange, jedoch hat es von Anfang an sehr gefunkt. (Um sich das vorstellen zu können liefen die ersten 3 Monate wirklich perfekt, Details sind nicht nötig) 

Das finde ich dazu aber komisch. Normal haben solche Frauen eine PTBS. Und man merkt (besonders beim Sex), dass da irgendwas los ist. (Sie mag nicht blasen, Trigger. Du darfst ihr nicht an Hals, Trigger). Das sind dann die Punkte, wo man drüber reden sollte und comfort geben sollte/muss. 

Komisch nur, dass sie so ganz plötzlich nach 3 Monaten damit kommt, dass sie dich mit dem Vorfall verbindet. Ein einmaliges traumatisches Erlebnis mit einer Fast-LTR gleichzusetzen ist irgendwie auch unstimmig.

Vielleicht sucht sie auch eine Ausrede dich nicht mehr sehen zu müssen. 

Sie hat keine Lust mehr aus Grund xy, erstmal akzeptieren. Du hast ihr gesagt, dass du ihr helfen willst, wie auch immer das aussehen mag, und wenn der Grund überhaupt stimmt. Mehr kannst du nicht sagen aktuell, alles andere wäre jetzt needy hier den Affen zu spielen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Max_well schrieb:

Das finde ich dazu aber komisch. Normal haben solche Frauen eine PTBS. Und man merkt (besonders beim Sex), dass da irgendwas los ist. (Sie mag nicht blasen, Trigger. Du darfst ihr nicht an Hals, Trigger). Das sind dann die Punkte, wo man drüber reden sollte und comfort geben sollte/muss. 

Komisch nur, dass sie so ganz plötzlich nach 3 Monaten damit kommt, dass sie dich mit dem Vorfall verbindet. Ein einmaliges traumatisches Erlebnis mit einer Fast-LTR gleichzusetzen ist irgendwie auch unstimmig.

Vielleicht sucht sie auch eine Ausrede dich nicht mehr sehen zu müssen. 

Sie hat keine Lust mehr aus Grund xy, erstmal akzeptieren. Du hast ihr gesagt, dass du ihr helfen willst, wie auch immer das aussehen mag, und wenn der Grund überhaupt stimmt. Mehr kannst du nicht sagen aktuell, alles andere wäre jetzt needy hier den Affen zu spielen.

okay verstehe ich voll und ganz. habe zwar Gefühle für sie aber Fuck off, muss da jetzt durch. 

Achja und sie hat in letzter Zeit auch immer häufiger Shit Tests gestartet und wenn sie sich meldet und anruft ist erstmal alles gut, aber meistens kommt von ihr sowas wie "ich muss jetzt weiter".

Habe die meisten Tests pariert, aber nicht jeden und letztens bin ich ihr einmal hinterher gelaufen. vielleicht habe ich jetzt auch meine attraction verloren.

Das ding ist wir wollen eigentlich die tage zusammen weg fahren. ist aber noch nicht gebucht oder so. Naja wenn es ihr wichtig ist, muss sie mich ja spästestens drauf ansprechen.

 

Hast du sonst noch Tipps außer ihr comfort zu geben (wenn man sich sieht?)

Soll ich jetzt erstmal die kalte schiene fahren: freezen, viel anderes unternehmen, sie abwürgen wenn sie sich meldet?

 

Ich habe die Möglichkeit andere Frauen zu nageln, aber halt ein extrem schlechtes Gewissen allein bei dem Gedanken. Eigentlich ja genau das richtige bei nem Freeze, ich bin einfach so hin und her gerissen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, tonigara777 schrieb:

Hast du sonst noch Tipps außer ihr comfort zu geben (wenn man sich sieht?)

Ne, mehr kannst du ja nicht machen. Wenn sie sich wieder von sich aus meldet merkst du ja, ob es ein vorgeschobener Grund war, oder nicht. Wenn du sie siehst bist du ganz normal zu ihr, wie immer 

vor 11 Minuten, tonigara777 schrieb:

Soll ich jetzt erstmal die kalte schiene fahren: freezen, viel anderes unternehmen, sie abwürgen wenn sie sich meldet?

Warum abwürgen? Wenn sie wieder von sich aus investiert, also sich meldet, freundlich ist, what so ever, kannst du wieder einen Schritt nach vorne machen.

vor 11 Minuten, tonigara777 schrieb:

Das ding ist wir wollen eigentlich die tage zusammen weg fahren. ist aber noch nicht gebucht oder so. Naja wenn es ihr wichtig ist, muss sie mich ja spästestens drauf ansprechen.

Würde ich ansprechen. Du musst doch deine Zeit auch planen und hast was anderes zu tun wenn ihr nicht in den Urlaub fahrt. Ist aber keine gute Zeit grade für Urlaub. Ihr Investment ist gleich null grade. Und diese Vergewaltigung (ob es sie gab oder nicht mal dahingestellt), steht auch grade zwischen euch.

vor 11 Minuten, tonigara777 schrieb:

Shit Tests gestartet und wenn sie sich meldet und anruft ist erstmal alles gut, aber meistens kommt von ihr sowas wie "ich muss jetzt weiter".

ist in meinen Augen kein shit test, solange eure Dates gut sind/waren.

 

vor 11 Minuten, tonigara777 schrieb:

Ich habe die Möglichkeit andere Frauen zu nageln, aber halt ein extrem schlechtes Gewissen allein bei dem Gedanken

Du schreibst oben dass ihr ne offene LTR habt? Wieso das überhaupt? Mach wie du meinst, aber wenn dus machst, dann danach keine dramatischen Beichten, aka "Baby, ich habe Scheiße gebaut *Kopf im Schoß vergrab*." Bringt goar nüschts. 

bearbeitet von Max_well

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Max_well schrieb:

Ne, mehr kannst du ja nicht machen. Wenn sie sich wieder von sich aus meldet merkst du ja, ob es ein vorgeschobener Grund war, oder nicht. Wenn du sie siehst bist du ganz normal zu ihr, wie immer 

Warum abwürgen? Wenn sie wieder von sich aus investiert, also sich meldet, freundlich ist, what so ever, kannst du wieder einen Schritt nach vorne machen.

Würde ich ansprechen. Du musst doch deine Zeit auch planen und hast was anderes zu tun wenn ihr nicht in den Urlaub fahrt. Ist aber keine gute Zeit grade für Urlaub. Ihr Investment ist gleich null grade. Und diese Vergewaltigung (ob es sie gab oder nicht mal dahingestellt), steht auch grade zwischen euch.

ist in meinen Augen kein shit test, solange eure Dates gut sind/waren.

 

Du schreibst oben dass ihr ne offene LTR habt? Wieso das überhaupt? Mach wie du meinst, aber wenn dus machst, dann danach keine dramatischen Beichten, aka "Baby, ich habe Scheiße gebaut *Kopf im Schoß vergrab*." Bringt goar nüschts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich würde sie da auch mal fragen ob eine Therapie für sie eine Option wäre. Denn besser wird das ganze für sie nicht, ob mit oder ohne dich.

vor einer Stunde, tonigara777 schrieb:

Soll ich jetzt erstmal die kalte schiene fahren: freezen, viel anderes unternehmen, sie abwürgen wenn sie sich meldet?

Es kann halt sein, dass sie sich schämt. Viele die Opfer von Vergewaltigungen sind fühlen sich danach immernoch als das "Opfer" und schämen sich dafür, gehen dem aus dem Weg aus Angst vor Verurteilung. Als würde man ihnen ansehen, dass sie "schwach" sind. Lieber gehen viele dann auf Distanz. Das kann irgendwann zu einem Kreislauf werden. Es wäre wichtig für sie, dass sie mit jemandem spricht der ihr auch wirklich helfen kann. Du kannst nur Verständnis und Geduld zeigen bei dem ganzen. Die Verantwortung zu heilen kann sie aber nur selbst in die Hand nehmen. Es klingt ja auch so als brauche sie jemanden, der sie versteht. Jemand, der dafür ausgebildet ist wäre dann die bessere Option. Ich würde da also einfach fragen. Das kann sich nämlich sonst zu einem Muster entwickeln, dass sie dann auch in spätere Beziehungen mitnimmt.

 

vor einer Stunde, tonigara777 schrieb:

Ich habe die Möglichkeit andere Frauen zu nageln, aber halt ein extrem schlechtes Gewissen allein bei dem Gedanken.

Dieses "Wie du mir so ich dir"-Spielchen ist vielleicht was für Menschen, die selbst keine Bindungen eingehen möchten. In einer Partnerschaft, einer wirklichen Partnerschaft mit Kommunikation, ist sowas aber immer der Todesstoß. Jeder sitzt in seinen Ecken und niemand kommt zur Sache. Keinem ist damit geholfen. Du bist 25. Ein erwachsener Mann. Eine andere zu nageln... komm schon. Sei nicht so unreif und zieh Verantwortung aus der Sache, frag was Sache ist und erinner sie auch an ihre eigene Verantwortung. Dann gehst du halt einfach auf sie zu "Ich merke du ziehst dich zurück. Das fühlt sich nicht gut für mich an." Hab mal Eier DAS zu sagen anstatt den Vielficker raushängen zu lassen und dich dann "sooooo schlecht" zu fühlen. Möchtest du überhaupt langfristig eine Partnerschaft? Dann investier. Erst wenn sie sich auf das Gespräch nicht einlassen möchte kannst du Konsequenzen für dich ziehen. Aber nicht den Schritt überspringen und dann irgendwem den schwarzen Peter zuschieben wollen. Ist feige.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, ach_so schrieb:

Ich würde sie da auch mal fragen ob eine Therapie für sie eine Option wäre. Denn besser wird das ganze für sie nicht, ob mit oder ohne dich.

Es kann halt sein, dass sie sich schämt. Viele die Opfer von Vergewaltigungen sind fühlen sich danach immernoch als das "Opfer" und schämen sich dafür, gehen dem aus dem Weg aus Angst vor Verurteilung. Als würde man ihnen ansehen, dass sie "schwach" sind. Lieber gehen viele dann auf Distanz. Das kann irgendwann zu einem Kreislauf werden. Es wäre wichtig für sie, dass sie mit jemandem spricht der ihr auch wirklich helfen kann. Du kannst nur Verständnis und Geduld zeigen bei dem ganzen. Die Verantwortung zu heilen kann sie aber nur selbst in die Hand nehmen. Es klingt ja auch so als brauche sie jemanden, der sie versteht. Jemand, der dafür ausgebildet ist wäre dann die bessere Option. Ich würde da also einfach fragen. Das kann sich nämlich sonst zu einem Muster entwickeln, dass sie dann auch in spätere Beziehungen mitnimmt.

 

Dieses "Wie du mir so ich dir"-Spielchen ist vielleicht was für Menschen, die selbst keine Bindungen eingehen möchten. In einer Partnerschaft, einer wirklichen Partnerschaft mit Kommunikation, ist sowas aber immer der Todesstoß. Jeder sitzt in seinen Ecken und niemand kommt zur Sache. Keinem ist damit geholfen. Du bist 25. Ein erwachsener Mann. Eine andere zu nageln... komm schon. Sei nicht so unreif und zieh Verantwortung aus der Sache, frag was Sache ist und erinner sie auch an ihre eigene Verantwortung. Dann gehst du halt einfach auf sie zu "Ich merke du ziehst dich zurück. Das fühlt sich nicht gut für mich an." Hab mal Eier DAS zu sagen anstatt den Vielficker raushängen zu lassen und dich dann "sooooo schlecht" zu fühlen. Möchtest du überhaupt langfristig eine Partnerschaft? Dann investier. Erst wenn sie sich auf das Gespräch nicht einlassen möchte kannst du Konsequenzen für dich ziehen. Aber nicht den Schritt überspringen und dann irgendwem den schwarzen Peter zuschieben wollen. Ist feige.

 

Wow, du hast einfach recht. 

Ich denke ich reagiere auch zu schnell über, wobei es nicht ganz unberechtigt ist. Das mit den anderen Frauen, nein ganz ehrlich ich möchte ehine vernünftige ehrliche Beziehung führen. 

Werde offen mit ihr reden, das ist wohl das beste. 

Hatten eben telefoniert wie unser Tag war. Müsste weiter und kurzer vorher meinte sie noch, dass sie später mit mir reden will (hört sich ja meistens schlecht an) zumindest meinte sie noch, dass sie mich lieb hat. Und daher kann es wahrscheinlich nicht „so schlimm“ sein, was sie zu sagen hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, kleiner pinguin schrieb:

Mag etwas Empathielos klingen, aber du bist nicht ihr Therapeut.

Nicht dein Job. Sondern ihr Job,

Du wirst mit ihr nicht glücklich werden.

Sehe ich genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde es zT echt albern wie manche hier auf die Nebelkerze reinfallen.

Wer kennt es nicht: Forenmitglied schreibt über seine respektlose Freundin (Verhalten immer das Gleiche) und schiebt dann ein "Ja aber sie hat ne schwere Kindheit/blöde Eltern". Dh sein Wert als Mensch(Wertschätzung) soll sich doch bitte hinter den persönlichen Befindlichkeiten der Dame anstellen - so sagt es Madame, so sagt es der leidende Mann... und wir waschen dem Bittsteller daraufhin zurecht den Kopf.

Hier ist es das Gleiche. Sie ist respektlos mit Shittests, sagt Treffen immer wieder ab, geht auf Distanz und nimmt Invest raus. 

Und weil hier einer VERGEWALTIGUNG ruft, empfehlen hier manche der Dame noch mehr auf die Pelle zu rücken? Noch mehr Invest nachzuwerfen? Sie mit weiteren Gesprächen noch trockener zu reden als sie sowieso schon ist? Sagt mal, seit ihr vllt neu hier??? oder verliert ihr nur bei dem Thema sämtliche Kallibrierung?

Die wirklich relevante Story: Die Dame hat sich die ersten 3 Monate gut gefühlt. Der TE hat sich zu dolle verknallt, wurde needy, hat versucht zu binden. Dame verliert Interesse, zieht Invest raus. TE klammert, rückt auf die Pelle - woraufhin Dame etwas von Kindheit/Familie/Vergewaltigung/Bindungsängste vorschiebt. Damit ist TE dann so abgelenkt, dass er sich nur noch damit beschäftigt statt mit den relevanten Fakten... so wie das halbe Forum auch! 

 

Kurz: Invest sofort raus nehmen und endlich aufhören sich respektlos behandeln zu lassen. Sie sagt Treffen kurz vorher ab? Dann sie das nächste Treffen anstoßen lassen oder nie wieder treffen und sich stattdessen mit gute Frauen daten. 

TE du bist schon viel zu sehr gefühlsmäßig involviert und DAS ist der Auslöser für deine Situation und dass du dich so behandeln lässt.

  • LIKE 2
  • TOP 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube "Ich wurde vergewaltigt" ist die neue "ich habe keine Zeit" Nummer.

Alleine in dieser Woche waren hier 3-4 Mädels die keinen Bock mehr auf einem haben und die Nummer mit der Vergewaltigung brachten. Selbstverständlich ist das ein ernstes Thema und man sollte da genauer zuhören.

Te, nach drei Monaten aus bedeutet das fast immer, entweder Sex war nicht gut, sie hat keine Gefühle für dich bzw. Sie hat dich gewogen und für eine ltr zu leicht empfunden. 

Mund abputzen und weiter machen. Renn Ihr nicht hinterher. Keine klärende Gespräche. Wenn sie was von dir will, wird sie auf dich zukommen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, Metronom schrieb:

Ich glaube "Ich wurde vergewaltigt" ist die neue "ich habe keine Zeit" Nummer.

Alleine in dieser Woche waren hier 3-4 Mädels die keinen Bock mehr auf einem haben und die Nummer mit der Vergewaltigung brachten. Selbstverständlich ist das ein ernstes Thema und man sollte da genauer zuhören.

Ist das denn wirklich so krass? Ich kenn das halt nicht und seh das aus einer anderen Perspektive. Ich hab noch nie gehört, dass jemand dies als Vorwand nahm.

Gibt es da eine Beispielsituation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, ach_so schrieb:

Ich hab noch nie gehört, dass jemand dies als Vorwand nahm.

Ich auch nicht aber in den letzten 10 Tagen waren hier mindestens 4 solche Fälle (musst du hier in die Suche "vergewaltigt bzw. Vergewaltigung" eingeben) wo die Frau "ganz offensichtlich" keinen Bock mehr hat und so eine Ausrede bringt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann passieren, dass traumatisierte Menschen innerlich etwas zerrissen sind. Kann auch passieren, dass es nähe-distanz-schwierigkeiten gibt. Kann ebenso passieren, dass ein Offenmachen solch extrem persönlicher Dinge zur Folge hat, dass sich jemand mit der Offenbarung nicht gut fühlt und sich im Anschluss unklar verhält. Bzw kann es durchaus vorkommen, dass Leute die Erlebnisse wieder hochholen, wenn sie davon reden (klingt mir nach der Beschreibung, dass sie sich in Aktivitäten stürzt, durchaus so - ablenkung. Vielleicht sind da wieder flashbacks. Weiss man als aussenstehender nicht.). Gibt Gründe, warum Therapeuten oftmals Patienten raten, nicht oder nur sehr wohlüberlegt über bestimmte Erlebnisse zu sprechen. Kurz: sie hat drüber geredet - Bämm, Trauma ist wieder da. Muss nicht. Kann. Ist nix ungewöhnliches.

 

Leute, die Therapieerfahrung haben, sind da idr deutlich klarer mit dem, was Krankheit/Ereignis mit einem machen.

 

In nem "unklaren" Fall gilt aber im wesentlichen was @Suanesagt: Schritt zurück. Nicht aus "Mitleid" sich komisch behandeln lassen. Wer einen will, der kommt idr auch auf einen zu. Bzw entscheidet selbst, wenn er sich wieder in der Lage zu Nähe befindet.

 

Und vor allem nicht auf die Idee kommen, jemanden therapieren zu wollen. 

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleiner Nachtrag:

vor 2 Stunden, Dustwalker schrieb:

Kann ebenso passieren, dass ein Offenmachen solch extrem persönlicher Dinge zur Folge hat, dass sich jemand mit der Offenbarung nicht gut fühlt und sich im Anschluss unklar verhält. 

Ja... ABER hier war die zeitliche Abfolge eine andere:

Am 16.7.2019 um 13:42 , tonigara777 schrieb:

(1.)sie hat quasi

um Sex und Aufmerksamkeit und Zuwendung gebettelt. 

(2.)Nachdem sie sich angefangen hat zu distanzieren (nach und nach) habe ich einfach mal das Gespräch gesucht. Dabei kam nicht viel rum. Naja soweit so gut, habe das erstmal abgehakt und mir nichts draus gemacht.

(3.)Ein paar Tage später hat sie mir offenbart, dass sie früher (wie lange das genau her ist, weiß ich nicht) vergewaltigt

Dh zuerst war der Sex erwünscht, dann Distanzierung und dann erst die Offenbarung. Klingt für mich (egal ob passiert oder nicht) nach einem vorgeschobenen Grund für "ich bin nicht mehr attracted".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten, Suane schrieb:

Kleiner Nachtrag:

Ja... ABER hier war die zeitliche Abfolge eine andere:

Dh zuerst war der Sex erwünscht, dann Distanzierung und dann erst die Offenbarung. Klingt für mich (egal ob passiert oder nicht) nach einem vorgeschobenen Grund für "ich bin nicht mehr attracted".

Kann halt auch sein, dass Triggerstabilität schwankend ist oder irgendwas anderes war, was empfindlicher machte. Oder die zunehmende Nähe auf Dauer ein Problem war. whatevers. Ist bei Gewaltopfern oftmals etwas komplexer.

Das "Betteln nach Zuneigung" ist bei Gewalt-Opfern jetzt auch nix ganz seltenes. Kann halt mit dem Trauma und der Rolle, die sie dort einnehmen, zu tun haben.

 

Aber gut. Ich bin kein Psychologd und näheres zu der Person ist nicht bekannt.

 

 

Ich gehe normalerweise davon aus, dass man solche Dinge nicht "einfach so" erzählt oder als Vorwand nimmt.

 

Ändert aber alles nix dran, dass es nicht die Erkrankung oder Biographie des TE ist. Und er zu allererst gucken sollte, wie er klarkommt.

 

Interessant wäre da eigentlich noch die Frage, ob die Dame in Behandlung ist/war.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.7.2019 um 14:36 , Max_well schrieb:

Ne, mehr kannst du ja nicht machen. Wenn sie sich wieder von sich aus meldet merkst du ja, ob es ein vorgeschobener Grund war, oder nicht. Wenn du sie siehst bist du ganz normal zu ihr, wie immer 

Warum abwürgen? Wenn sie wieder von sich aus investiert, also sich meldet, freundlich ist, what so ever, kannst du wieder einen Schritt nach vorne machen.

Würde ich ansprechen. Du musst doch deine Zeit auch planen und hast was anderes zu tun wenn ihr nicht in den Urlaub fahrt. Ist aber keine gute Zeit grade für Urlaub. Ihr Investment ist gleich null grade. Und diese Vergewaltigung (ob es sie gab oder nicht mal dahingestellt), steht auch grade zwischen euch.

ist in meinen Augen kein shit test, solange eure Dates gut sind/waren.

 

Du schreibst oben dass ihr ne offene LTR habt? Wieso das überhaupt? Mach wie du meinst, aber wenn dus machst, dann danach keine dramatischen Beichten, aka "Baby, ich habe Scheiße gebaut *Kopf im Schoß vergrab*." Bringt goar nüschts. 

Neuer Standpunkt: sie hat sich gemeldet mit Zuneigung zeigen alles schön und gut aber was mich verwirrt ist die Aussage von ihr „du bist einfach so gut toll für mich und ich bin so blöd“ ist die vielleicht doch aufgefundenen LSE und möchte nicht schwach rüber kommen oder sehe ich das falsch? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Dustwalker schrieb:

Kann halt auch sein, dass Triggerstabilität schwankend ist oder irgendwas anderes war, was empfindlicher machte. Oder die zunehmende Nähe auf Dauer ein Problem war. whatevers. Ist bei Gewaltopfern oftmals etwas komplexer.

Das "Betteln nach Zuneigung" ist bei Gewalt-Opfern jetzt auch nix ganz seltenes. Kann halt mit dem Trauma und der Rolle, die sie dort einnehmen, zu tun haben.

 

Aber gut. Ich bin kein Psychologd und näheres zu der Person ist nicht bekannt.

 

 

Ich gehe normalerweise davon aus, dass man solche Dinge nicht "einfach so" erzählt oder als Vorwand nimmt.

 

Ändert aber alles nix dran, dass es nicht die Erkrankung oder Biographie des TE ist. Und er zu allererst gucken sollte, wie er klarkommt.

 

Interessant wäre da eigentlich noch die Frage, ob die Dame in Behandlung ist/war.

Was bedeutet genau „Triggerstabilät“? 

Sie ist nicht in Behandlung aktuell. 

 

Sie meinte ja schon dass ich der Mensch wäre dem sie in den letzten Jahren am meisten erzählt hat und das verhätlitmis Sich entwickelt hat.

 

was mich verwirrt am Anfang ist sie mir quasi hinterhergelaufen. Seitdem ich „ süßer“ war und ein paar offene Gespräche folgten distanziert sie sich leicht (sie hat halt wirklich viel mit dem Jobwechsel zu tun, obwohl dazu noch ne andere Bewerbung aktuell läuft) 

fühle mich „unwichtiger“ da sie viel mit Freundinnen unternimmt als am Anfang da haben wir sehr viel geschrieben sogar eher Zeit bei FaceTime verbracht oder telefoniert. 

 

Weiss nicjt ob das aufgrund ihrer (vielen) Aktivitäten normal ist oder ob sie einfach abgestand sucht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind bloß 4 Monate, da kommt man noch heil raus. Ich würde sie an deiner Stelle fahren lassen. Solche Verbrannte-Erde Geschichten bringen dir langfristig nur Kummer und Probleme, die nicht deine eigenen sind. Du kannst ihr nicht helfen. Ja, du möchtest ein guter Mensch sein und für sie da sein, es langsam angehen usw., das ist verständlich, aber irgendwann wachst du auf und denkst dir fuck was habe ich da Zeit und Mühe meines Lebens geopfert für irgendwelche moralischen Ideale.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, tonigara777 schrieb:

Was bedeutet genau „Triggerstabilät“? 

Sie ist nicht in Behandlung aktuell. 

 

 

Trigger:

Simpel gesagt: Reize und Situationen, die Erinnerungen, Gefühle, Verhaltensweisen auslösen, die mit einer Traumatischen Situation zusammenhängen.

 

Simples Beispiel: jemand, der nen nen schlimmen Autounfall hatte, bei dem kann's dann unter Umständen passieren, dass quietschende Reifen oder das Splittern von Glas wieder Erinnerungen an das Ereignis auslösen. Oder der Anblick eines beim Unfall beteiligten Auto-Fabrikats.

 

Triggerstabilität ist dann dementsprechend die Fähigkeit, mit solche Reizen umzugehen. Bzw die Eigenschaft, dass solche Reizen keinen Einfluss mehr als Auslöser haben.

 

Unabhängig davon, ob das alles jetzt wirklich mit Eurer Situation zu tun hat, solltest so oder so gucken, dass Du geschützt bist. Und ggf dich aus der Geschichte rausnehmen, wenn's Dir nicht gut tut.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, tonigara777 schrieb:

Seitdem ich „ süßer“ war und ein paar offene Gespräche folgten distanziert sie sich leicht (...) 

fühle mich „unwichtiger“ da sie viel mit Freundinnen unternimmt als am Anfang

Wie gesagt, das ist ein normales 0815 Verhalten einer Dame die zuerst attracted war... nun aber da sie sich deiner sicher ist, wirst du uninteressanter - was sich durch immer weniger Zeit für dich manifestiert. Texterein von ihr zählen hier nicht.

vor 6 Stunden, tonigara777 schrieb:

was mich verwirrt ist die Aussage von ihr „du bist einfach so gut toll für mich und ich bin so blöd“

Und diese Aussage könnte dir aus dem ExBack Thread bekannt sein, bei dem das "du bist so ein toller Mensch, viel zu gut für mich, habe dich nicht verdient" eine nette Art des Schluss machens ist. 

Wie gesagt: fahre den Invest runter. Am besten kehrst du zu deinem Leben/Aktivitäten/Handeln von vor 4 Monaten zurück. Denn der Typ war scheinbar sehr cool. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergewaltigung oder hin oder her, Liebe hin oder her ... eine Beziehung ist auch immer eine Entscheidung, die man bewusst trifft. Wenn sie nicht will, dann will sie halt nicht.

Gute Beziehungen zeichnen sich durch ihre Unkompliziertheit aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.