Dramaqueen oder zu wenig attracted

77 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute, buena_lea schrieb:

Keine Spielchen! Was los mit dir?

Sie hat sich entschuldigt, du triffst dich mit ihr. Ihr werdet nicht nächste Woche heiraten, genieße einfach die Zeit mir ihr, wenn sie gerade nicht hochdreht. Vielleicht legt sich das, vielleicht auch nicht... Das kann dir keiner sagen.

Also gleich heute noch schreiben? (Das angesprochene Telefonat war erst gestern)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Nebraska27 schrieb:

Also gleich heute noch schreiben? (Das angesprochene Telefonat war erst gestern)

Schau mal, keiner kennt euren Vibe, was Häufigkeit an Kommunikation angeht. Vertrau doch bisschen auf dein Bauchgefühl.

Wenn du Lust hast, rufst du sie heute an, ansonsten morgen oder du sendest Rauchzeichen, ganz egal, es muss halt zu dir passen... An deinem Frame zweifelt sie ohnehin schon, bleib dir einfach mal treu.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Minuten, Nebraska27 schrieb:

Also gleich heute noch schreiben? (Das angesprochene Telefonat war erst gestern)

Ja! "Ok, morgen 20 Uhr bei mir. Zieh dir was heißes an!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Setz dich mal hin und überlege dir, wie es für dich sein soll. Danach spielst du dann, entweder sie zieht einigermaßen mit oder nicht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Nebraska27 schrieb:
vor 1 Stunde, DerKlitter schrieb:

Softkorb kassiert. Schau weiter.

Und deshalb frägt sie,ob man sich wieder sieht? 👎

 

vor 3 Stunden, Nebraska27 schrieb:

Die Inhalte waren: Ich weiß nicht wie ich fühle / Habe Angst dich zu verletzen falls ich weniger empfinde als du / du bist immer so toll / Wollte heute keine Nähe

Ich frage mich nun: War die Art und Weise wie sie sich die ersten 3 Wochen verhielt nur vorgetäuscht um sich besser darzustellen (Es lief alles super und gab keinen Grund für eine solche Wendung) und ist sie aber in Wahrheit eine LSE-Dramaqueen??

Das hier sind klare Redflags und ihre Aussagen von oben (Ich weiß nicht wie ich fühle + Ich fühle weniger als du) sind für mich Softkörbe. Der Rest ist nur billiges Orbiten. Aber mach ruhig weiter.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, DerKlitter schrieb:

sind für mich Softkörbe.

Du magst recht haben. Ich erkenne mich gerade in ähnlichen Situationen wieder in denen ich das zu HBs gesagt hab. Jedoch,hatte ich das nur auf Nachfrage getan und nicht unaufgefordert. Zudem hatte ich nicht selbst ein Treffen investigativ vereinbart dafür sondern allenfalls wurde ich hierzu angefragt. 
Im Anschluss war ich dann jedoch auch immer froh die alte los zu sein und habe ich nicht noch ein weiteres Treffen vorgeschlagen.

bearbeitet von Nebraska27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update: 

Habe mich an den Rat authentisch zu bleiben gehalten. Habe Ihr bereits heute geschrieben und ein Treffen ausgemacht. Halte euch in wenigen Tagen auf dem laufenden. Danke für eure Meinungen ✌️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, es gibt News.

Haben uns heute Abend zum Essen getroffen. Zuerst das übliche Gelaber. Ich hatte mir vorgenommen auch keine Diskussion zu starten bzw das Thema anzusprechen,da dies wie man weiß kontraproduktiv ist. Sie hat aber mehrere Versuche gestartet um auf das Thema "was ist das denn zwischen uns" zu kommen. Und das auch ganz offensiv und hat dazu gestanden, dass sie das geklärt haben möchte. Fand ich sexy, dass eine Frau wie sie endlich mal ne Ansage macht.

Wir haben (natürlich) über viel bullshit geredet. Jedoch fing sie immer (und immer wieder) an sehr intime Fragen zu stellen und viel über sich zu erzähle( Wie viele Freundinnen hattest du bis hier/ Sex-Partner/ Wie lange single etc...?). Es war wohl tatsächlich Ihre Angst, dass ich mich verliebe, bevor Sie es tut. Ist ihr wohl schon öfter passiert und sie mag diese Situationen wohl nicht (da sie sich "anschließend rechtfertigen muss"). Lieber verliebe sie sich zuerst und ist jemandem anderst keine Entschuldigung mehr fällig wenn es nicht klappen sollte. Der krasseste und ehrlichste Fall, den ich so jemals selbst erlebt habe. Sie bestätigte hiermit jegliche Theorien von Push & Pull, jedoch (und das glaube ich Ihr nun aufgrund ihrer Offenheit komplett) ohne, dass ein "Carlos" im Spiel ist. Ich bin komplett überrascht aufgrund Ihrer Offenheit und der vermeintlichen Wendung.

Nun ist es aber so, dass ich einen quasi Kryptonit habe. Verreißt mich dafür, ich kann es nicht ändern, es ist einfach so. Ich weiß es ist needy, LSE, no Frame und whatever! Sie hat mir (da sie sowieso immer offensiv mit dem Thema Sex umgeht) von der Anzahl Ihrer Sexpartner erzählt. Die Spanne war von "ich kanns nicht an zwei Händen abzählen bis 60 oder 70". Ich kann mir viel anhören, aber wenn eine Frau, an der ich interessiert bin mir solch eine Zahl vorlegt, werde ich still und kann in diesem Moment nicht mehr mit Ihr kommunizieren, auch wenn ich es gern wöllte. Daraufhin (Stille) hat sie angefangen zu weinen, woraufhin ich sie in den Arm nahm. Und nun meine (aktuellen) Fragen:

1) Bin ich in die verkorkste Person, da ich mich von solchen Infos abschrecken lasse und stimmt somit etwas mit meinem mindset nicht, oder geht es anderen unter euch auch so?

und 2) Kann sich eine Person, die sich NIE für eine Person entscheiden konnte und ständig Ihre Affären-/Sexual-/Partner gewechselt hat überhaupt langfristig für jemanden entscheiden, ohne dies mit dem triggern von Verlustängsten gleichzusetzen?

Danke euch!

P.S.: Ihre Abschiedsworte nach dem Treffen (inkl.Umarmung) waren, nachdem sie von mir auf die Frage ob man sich wieder sieht keine Antwort bekam: "Ich melde mich bei dir...wenn ich darf".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So viele Sexpartner können ein Hinweis auf eine Bindungsangst hinweisen auch weil ihre offene Art damit umzugehen und ihr Weinen mMn das unterstreichen. Aber das können andere hier besser beurteilen.

Was dich angeht: mach dich frei von so Aussagen, klar guckt man bei so viel Offenheit dumm aus der Wäsche aber es spielt dir doch in die Karten, denn Sex willst du mit ihr ja schließlich haben. Ich bin auch der Meinung deinen Wunsch nach Beziehung zwischen den Zeilen raus lesen zu können. Fick so doch erst und dann kannst du dir immer noch einen Kopf machen über eine LTR.

Du kannst dich auch bei ihr melden wenn du Sie wieder treffen möchtest, würde das Treffen auch direkt auf meine Couch verlagern.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frau ist keine 18 mehr, Wer nicht gerade mit 21 heiratet kommt da durchaus auf die Anzahl Männer. Ich kann es jetzt nicht beschwören aber in meinen letzten 4 Jahren single Dasein sind Mal locker 40 dazu gekommen. Das sind ca 10 pro Jahr was. Weniger als 1 pro Monat macht. 

Und nun bin ich über ein Jahr in einer glücklichen Beziehung, wir wohnen zusammen und mit Bindungsangst oder ähnlichem hat das nix zu tun.

Wenn du die Chance gehabt hättest in all der Zeit in der du single warst wenigstens 1x pro Monat mit einer neuen Frau zu knattern, wieviel wären es dann? Und wie würdest du dich damit fühlen?

  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Frau S. schrieb:

Die Frau ist keine 18 mehr, Wer nicht gerade mit 21 heiratet kommt da durchaus auf die Anzahl Männer. Ich kann es jetzt nicht beschwören aber in meinen letzten 4 Jahren single Dasein sind Mal locker 40 dazu gekommen. Das sind ca 10 pro Jahr was. Weniger als 1 pro Monat macht. 

10 Sexpartner pro Jahr ist natürlich nicht viel und bekommt man schnell zusammen, da bin ich auch bei dir. Es gibt aber genug Frauen die auch eben nicht so Leben wie du, also mit ihrer Sexualität nicht so offen umgehen,  sind also beide Theorien möglich. Wir müssen uns mal vergegenwärtigen das die Welt außerhalb dieses Mikrokosmos PUF wesentlich bunter ist.

Edit: Ich weiß nicht wie du es machst beim Kennenlernen aber ich selbst habe seit Jahren nicht mehr nach der Anzahl der Sexualpartner gefragt und gehe selbst mit der Anzahl meiner Sexualpartner nicht so offen um.

bearbeitet von H54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.9.2019 um 16:19 , DerKlitter schrieb:

Das hier sind klare Redflags und ihre Aussagen von oben (Ich weiß nicht wie ich fühle + Ich fühle weniger als du) sind für mich Softkörbe. Der Rest ist nur billiges Orbiten. Aber mach ruhig weiter.

 

vor 7 Stunden, Nebraska27 schrieb:

2) Kann sich eine Person, die sich NIE für eine Person entscheiden konnte und ständig Ihre Affären-/Sexual-/Partner gewechselt hat überhaupt langfristig für jemanden entscheiden, ohne dies mit dem triggern von Verlustängsten gleichzusetzen?

Hab dir doch oben schon geschrieben, dass die Frau eben genau dieser Typ ist ("Keine Ahnung ob verliebt" + "Fühle weniger") ... willste jetzt noch mehr Bestätigung? Manche Frauen wollen im Leben einfach nur Spaß und merken irgendwann mit 40 dann, dass nur rum vögeln auf Dauer nicht glücklich macht. Weil es aber schon die ganze Zeit so geht, schaffen sie es aber auch nicht sich wieder auf was einzulassen, weil es so schön unverbindlich und sorgenfrei ist. Tja... musst du wohl für dich entscheiden - warum fragst du die Leute hier, ob sie für dich die Entscheidung übernehmen? Was sind deine Grundsätze? Was willst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, H54 schrieb:

Ich weiß nicht wie du es machst beim Kennenlernen aber ich selbst habe seit Jahren nicht mehr nach der Anzahl der Sexualpartner gefragt und gehe selbst mit der Anzahl meiner Sexualpartner nicht so offen um.

Eben,so handhabe ich das auch. Ich will es nicht wissen,und daher gebe ich von mir auch nichts preis. Zwei Minuten zuvor sagte ich noch zu ihr,dass es mM nach Dinge gibt,die auch besser mal unausgesprochen bleiben. Und Zack,leitet sie das Thema in beschriebene Richtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Nebraska27 schrieb:

Eben,so handhabe ich das auch. Ich will es nicht wissen,und daher gebe ich von mir auch nichts preis. Zwei Minuten zuvor sagte ich noch zu ihr,dass es mM nach Dinge gibt,die auch besser mal unausgesprochen bleiben. Und Zack,leitet sie das Thema in beschriebene Richtung.

Wir können das jetzt zu Tode analysieren und es meinetwegen noch als Shittest hinstellen, die wichtigste Frage ist doch- Was willst du und was tust du dafür!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, DerKlitter schrieb:

 

Hab dir doch oben schon geschrieben, dass die Frau eben genau dieser Typ ist ("Keine Ahnung ob verliebt" + "Fühle weniger") ... willste jetzt noch mehr Bestätigung? Manche Frauen wollen im Leben einfach nur Spaß und merken irgendwann mit 40 dann, dass nur rum vögeln auf Dauer nicht glücklich macht. Weil es aber schon die ganze Zeit so geht, schaffen sie es aber auch nicht sich wieder auf was einzulassen, weil es so schön unverbindlich und sorgenfrei ist. Tja... musst du wohl für dich entscheiden - warum fragst du die Leute hier, ob sie für dich die Entscheidung übernehmen? Was sind deine Grundsätze? Was willst du?

Naja,wie du siehst hinterfrage ich mich somit zu einem Teil selbst, da ich auch nicht vollkommen in meinen Handlungen und Ansichten bin und durch Meinungen und Erfahrungen anderer an mir und meinen Einstellungen arbeiten kann. Dafür ist das Forum meines Wissens auch da und der Grund weshalb hier tausende andere Cowboys unterwegs sind. Oder nicht ? 😉

Und ja,Prinzipien habe ich. Manchmal muss man vielleicht den Anker jedoch etwas justieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, H54 schrieb:

Was willst du und was tust du dafür!?

Invest bleibt weiter gestoppt bzw sehr dosiert,sie will Distanz und bekommt Distanz. Den Rest wird man sehen. Hauptsächlich muss sie sich qualifizieren,sofern sie das will.Alles andere wäre nach so einem Gespräch sicher der falsche Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Öhm, also wenn sie mit 18 ihr erstes Mal hatte dann sind das bei 70 Sexualpartner 4 Komma irgendwas pro Jahr. Is jetz nicht so viel in meinen Augen.

Grundsätzlich läuft's bei euch, ich vermisse nur Führung deinerseits und dass du sehr schnell beleidigt bist. Ich lese in deinem Eingangspost sehr viel "Respektlosigkeit hier, Respektlosigkeit da." Die is halt.n wenig verplant in meinen Augen.

Z.b. bei ihrem ersten Flake hattest du von vornherein klarmachen können "sag mir bis xy Uhr bescheid damit ich planen kann." Oder man macht einfach so was anderes aus, was du ja tatest. Aber bitte ohne diesen beleidigten Beigeschmack.

Als sie hin und her gerissen war ob du mit zu ihr solltest wäre bei ihrer ersten Ansage die passende Antwort gewesen " Du Pass auf, offensichtlich bist du heut nicht gut drauf. Fahr du Mal heim und mach's dir gemütlich, ich hab eh noch was zu tun, daher passt das ganz gut. Wir sehen uns beim nächsten Mal". Dann wäre sie Zuhause gesessen und hätte mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit dich vermisst was euer Feuer n bisschen mehr angeschürt hätte.

Gin ihr die Chance dich zu vermissen. Frauen brauchen das damit sie besser ihre Gefühle einsortieren können.

Wenn du das Nähe / Distanz Spiel gut hinbekommst dann läuft das. Du hebst dich von der restlichen Masse ab, hängst ihr nicht am Rockzipfel und allein davon bekommt man meist von der Frau den Einhornstatus.

Also mehr Führung und Nähe /Distanz beachten. Und sei nicht wegen jedem scheiß beleidigt nur weil sie n bissl verspult is.

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc Dingo Gut auf den Punkt gebracht. Manchmal hilft es wenn man das,was man im Grunde weiß,nochmal fremdformuliert hört. 
Ich arbeite weiter an meiner Führung. Das witzige: Sie hat gestern bei unserem Treffen im O-Ton gesagt,das sie jemanden braucht,der ihr sagt was tun und zu lassen ist. Denke,das wird der deciding point für mehr attraction sein.

 

bearbeitet von Nebraska27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Nebraska27 schrieb:

Nun ist es aber so, dass ich einen quasi Kryptonit habe. Verreißt mich dafür, ich kann es nicht ändern, es ist einfach so. Ich weiß es ist needy, LSE, no Frame und whatever! Sie hat mir (da sie sowieso immer offensiv mit dem Thema Sex umgeht) von der Anzahl Ihrer Sexpartner erzählt. Die Spanne war von "ich kanns nicht an zwei Händen abzählen bis 60 oder 70". Ich kann mir viel anhören, aber wenn eine Frau, an der ich interessiert bin mir solch eine Zahl vorlegt, werde ich still und kann in diesem Moment nicht mehr mit Ihr kommunizieren, auch wenn ich es gern wöllte. Daraufhin (Stille) hat sie angefangen zu weinen, woraufhin ich sie in den Arm nahm.

Ja, da wäre ich auch "beeindruckt" gewesen, vor allem, wenn sie es nicht mehr so genau weiß. Ich kann schon verstehen, dass du da perplex warst, denn das ist ein Ausreißer. Und scheinbar hat sie ja damit ein Thema, wenn sie gleich anfängt zu weinen, weil du etwas perplex warst? Das alles im Gesamtkontext mit ihren Nähe und Distanz Spielchen zu Beginn, ihr Gerede, dass du dich bloß nicht verlieben solltst (man kann Frauen ja viel nachsagen, dass sie immer nur babbeln, aber das gehört nicht dazu), und das ständige, "ich will mich nicht schuldig fühlen" Gerede,  finde ich merkwürdig, es bringt Schwere in eure Dynamik, und das würde bei mir das eine oder andere Fragezeichen produzieren. Insofern kann ich dich schon verstehen.

vor 10 Stunden, Nebraska27 schrieb:

1) Bin ich in die verkorkste Person, da ich mich von solchen Infos abschrecken lasse und stimmt somit etwas mit meinem mindset nicht, oder geht es anderen unter euch auch so?

Wie gesagt, es ist ein Ausreißer. Ich wäre auch perplex gewesen. Und ich verstehe auch deine Gedankengänge, dass man halt auch gedanklich hinterfragt, wie es dazu gekommen ist. Das ist kein Verbrechen. Für sich genommen muss das nicht immer etwas bedeuten, auch wenn es als außergewöhnlich einzuordnen ist. Im Gesamtkontext wie oben erwähnt, ergeben sich jedenfalls bei mir wesentich mehr Fragezeichen.

vor 10 Stunden, Nebraska27 schrieb:

2) Kann sich eine Person, die sich NIE für eine Person entscheiden konnte und ständig Ihre Affären-/Sexual-/Partner gewechselt hat überhaupt langfristig für jemanden entscheiden, ohne dies mit dem triggern von Verlustängsten gleichzusetzen?

Das kann man wirklich nicht pauschal beantworten, weil es einfach auf die Umstände und die tatsächlichen Motivationen ankommt. Vor jeder Entscheidung steht immer ein "Wollen", d.h. dass man sich durchaus gegen Dinge entscheiden kann (hier sprichst du ja langfristige Verbindungen an), weil man es eben nicht will, und nicht, weil einem dafür grundsätzlich die Fähigkeit abgeht. Die hier hochgelobte Beziehungserfahrung ist ungleich Beziehungsfähigkeit (die weit aus früher verankert wird). Dass sich jedoch bei dir der Eindruck breitmachen kann, dass das so sein könnte, ist nachvollziehbar. Ich glaube ich hätte ähnliche Gedankengänge.

Ich hätte derzeit nicht unbedingt ein leichtes und einwandfreies Gefühl, jedoch wirst du es für dich am besten beurteilen können. Ich würde es eben mal beobachten. Du magst schließlich die Frau und verbringst gerne Zeit mit ihr. Wenn du das nach wie vor möchtest, dann sind die Tipps von DocDingo hinsichtlich der Hilfestellungen zu deinen Verhaltensweisen (Flake-Situation) usw. gut. Darauf kannst du mal schauen.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hanju

Danke für deinen sehr ausführlichen Beitrag. 
 

Du hast recht damit,dass das für sie durchaus ein Thema ist. Sie sagte vor,während und nach ihrem Emotionsausbruch immer wieder,dass sie nicht stolz darauf ist...
Auf der einen Seite sagt sie es offen und die Ehrlichkeit gehört ja auch honoriert. Auf der anderen seite - wie du auch beschreibst - zeigt sie ihre kognitive Dissonanz zu dieser Thematik,indem sie fast zeitgleich zusammenbricht. Schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Mädel fickt gerne und hat die Möglichkeit dazu, weil sie attraktiv ist. Das einzige was sie nicht kann, ist sich von der Stigmatisierung als Schlampe zu lösen. Mit deiner entsetzten Reaktion hast du ihre Unsicherheit weiter gefördert. 

Hier werden die 100 Lay-Thread's gefeiert, aber wehe ein Frau lebt sich auf diese Weise aus. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß gerade nicht wie aktuell die Geschichte hier noch für dich ist aber ich habe gesehen das du im Experten Thread von @Magnetism geschrieben hast.

vor 12 Stunden, Nebraska27 schrieb:

im wesentlichen geht es darum,das mein HB ein sehr ausgeprägter Fall von einer bindungsängstlicher Dame ist. Neben der Anzahl der sexpartner (60,70 keine Ahnung...im Grunde weiß sie es selbst nicht,ist dabei dann auch in Tränen ausgebrochen),kommuniziert sie diese bindungsangst seit kurzem auch ganz offen.

ah da habe ich wohl doch in schwarze getrroffen- wenn wunderts 😉

Am 27.9.2019 um 06:23 , H54 schrieb:

So viele Sexpartner können ein Hinweis auf eine Bindungsangst hinweisen auch weil ihre offene Art damit umzugehen und ihr Weinen mMn das unterstreichen.

Ich habe da auch so ein gewisses Muster mich für so Damen zu interessieren und gebe dir jetzt mal ein Paar Dinge mit die Ich dabei über diesen Typ Frau gelernt habe.

Du kannst froh sein das Sie sich ihrem Problem bewusst ist und damit so offen umgeht. Sie kennt ihre Muster, wie Sie auf Situationen reagiert und wird dir auch kommunizieren wie du mit ihr umgehen sollst. Beispiel:

vor 12 Stunden, Nebraska27 schrieb:

 Sie möchte nicht „dass ich mich vom Zeitpunkt vor ihr verliebe,sondern am besten verliebt sie sich zuerst,dann muss sie kein schlechtes Gewissen haben.

Das ist auf der einen Seite schon eine Entschuldigung für ihr folgendes Verhalten (wenn Sie sich distanziert) und auf der anderen Seite eine Ansage an dein Tempo- Take it slow.

Was das ganze heißt- Wenn du diese Frau wirklich möchtest dann sei dir klar darüber das es ganz oft zu diesen heiß/kalt Momenten kommen kann/wird und du musst dir Grenzen setzen bis wohin du das mit trägst. Du führst die "Beziehung" in dem du dich um die Treffen und die gute Zeit (Quality Time) kümmerst, den Bindungskram musst du komplett ihr überlassen.  

Du bist der Fels in der Brandung und wenn Sie sich distanziert weil Sie merkt das Sie Gefühle für dich hegt (wird immer wieder kommen) dann zeigst du ihr zwar das du da bist aber du rennst ihr nicht hinter her.

Weil es mir gerade noch einfällt: Lass dir hier nicht rein reden wenn hier irgend jemand von Damaged Goods schreibt etc. Wenn du dir das/sie antuen willst dann brauch das sehr viel Zeit und Vertrauen.

bearbeitet von H54
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@H54 Danke für deine Worte. Und ja...du hattest natürlich recht mit deinen Vermutungen.

Es ist brandaktuell. Hot & Cold at its best. Wir wollen uns heute Abend treffen und haken noch beim Treffpunkt. Sie will neutralen Boden,ich hab vermittelt (da ich bis eben seit heute früh gearbeitet habe),dass ihr Vorschlag (ein großes Fest im Süden der Republik) mit heute zuviel Trubel sei. Daraufhin hat sie gemeint,dass ihr „neutraler“ Boden lieber sei. Ich sagte ok,und ich melde mich später nochmals bei ihr ob und auf was ich Lust habe,wir hatten kurz telefoniert. 
 

Ich merke,dass sie sich im Klaren ist,dass sie aus ihren bisherigen Mustern und Verhalten ausbrechen muss,um eine innigere Verbindung aufbauen zu können. 
 

Das wird ein harter Kampf wie du weißt - und wie ich auch weiß. Habe es schließlich schon oft genug erlebt. Rational ist meine Entscheidung ihr ggüber noch nicht gefallen bzw. nicht final. Insgeheim weißt du aber wie ich herauslese,dass Rationalität in diesen Konstellationen keine Stimme hat.

 

bearbeitet von Nebraska27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Nebraska27 schrieb:

Ich merke,dass sie sich im Klaren ist,dass sie aus ihren bisherigen Mustern und Verhalten ausbrechen muss,um eine innigere Verbindung aufbauen zu können. 

Das sind sich Bindungsängstliche meistens  verfallen dann aber wieder in ihre Muster und da kommst wie gesagt du ins Spiel. Viel Geduld, viel Offenheit deinerseits. Gefühle würde ich da auch nicht zu früh thematisieren. 

vor 6 Minuten, Nebraska27 schrieb:

Es ist brandaktuell. Hot & Cold at its best. Wir wollen uns heute Abend treffen und haken noch beim Treffpunkt. Sie will neutralen Boden,ich hab vermittelt (da ich bis eben seit heute früh gearbeitet habe),dass ihr Vorschlag (ein großes Fest im Süden der Republik) mit heute zuviel Trubel sei. Daraufhin hat sie gemeint,dass ihr „neutraler“ Boden lieber sei. Ich sagte ok,und ich melde mich später nochmals bei ihr ob und auf was ich Lust habe,wir hatten kurz telefoniert. 

Dann such euch ein ruhiges Plätzchen für euch zwei, zu dir wird Sie erstmal nicht kommen. Kannst es ja logistisch bei dir um die Ecke legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Nebraska27 schrieb:

Ich merke,dass sie sich im Klaren ist,dass sie aus ihren bisherigen Mustern und Verhalten ausbrechen muss,um eine innigere Verbindung aufbauen zu können

Woher nimmst du diese Gewissheit? Könnte auch ein deine Wunsch-Interpretation sein. In dem anderen Thread zitierst du indirekt Literatur (meine S.Stahl), und münzt das als Erkenntnis, bei jemanden, den du gerade mal seit paar Wochen triffst. 

Ich sehe das alles nach wie vor sehr skeptisch, vor allem, wenn ich den Gesamtkontext betrachte. 

Ich verstehe auch die Annahme nicht, dass ihr das/ihr Problem bewusst sein soll? Weil sie heult? Weil sie mehrmals  „verliebe dich nicht in mich“ Statements von sich gibt? Das würden, und damit sage ich nicht, dass das auf sie zutrifft, Narzissten u.U. auch tun.

Ich sage nicht, dass man mit bindungsängstlichen Menschen, —wenn— das überhaupt zutreffen sollte, nichts versuchen kann, aber wenn es so anfängt, dass du dich verbiegen musst, oder schon jetzt daran denkst, sehe ich schon den ewigen Eierschalen-Lauf. Nicht ohne Grund bezeichnest du das jetzt schon als Kampf. Eine überhaupt nicht gelungene Bezeichnung wie ich finde. 

H54 hat in der Hinsicht recht, dass du unbedingt deine Grenzen kennen und wahren solltest. Das hört sich jetzt schon wie ein Projekt an (siehe auch Expertenthread). Deine Interpretation in allen Ehren, aber u.U. ist das auch einfach dein Versuch Verhalten zu erklären, dass die einfach nicht gefällt, weil es dir nicht zugewandt ist. 

M.E. verrennst du dich jetzt schon. Pass auf dich auf. Habe einen sehr großzügigen, ehrlichen und bestimmten Blick für dich selbst. 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.