Freundin betrügt mich mit Bekanntem

50 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 34
2. Ihr Alter: 33
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Polyamor
4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Keine
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität eher bescheiden; Selten (ca. 1x im Monat)
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt: Freundin hat mir gestern mitgeteilt, dass sie keinen sexuellen Kontakt mehr mit mir möchte, und seit einem Monat ein sexuelles Verhältnis zu einem Bekannten von mir hat.
9. Fragen an die Community
: Wie würdet ihr euch gegenüber des Bekannten verhalten?

Guten Tag,

Hatte lange Jahre eine polyamoröse, bzw. offene Beziehung, in der wir mehrere Partner und Sexkontakte hatten. Soweit so gut. In letzter Zeit war sie aber immer distanztierter zu mir, weshalb ich eine Aussprache suchte. Bei dieser Aussprache hat sie mir gestern mitgeteilt, dass ich ihr weiterhin sehr wichtig bin, sie aber keinen Sex mehr mit mir möchte. Hat sehr geschmerzt, fand ich aber ehrlich und okay. Zum schluss des Gesprächs hat sie mir dann aber gebeichtet, ein sexuelles Verhältnis mit einem Bekannten von mir zu haben. Problem dabei: wir hatten ausgemacht, uns vorher abzusprechen, wenn wir was mit wem Neues starten. Ganz besonders dann, wenn es ein Bekannter ist. Zudem hatte ich ihr zuvor erzählt, dass ich generell ein eher angespanntes Verhätnis zu dem Typen pflege.

Daraufhin hab ich ihr die Freundschaft gekündigt und werde jeden Kontakt zu ihr abbrechen.

Aber wie verhalte ich mich, dem Typen gegenüber? Problem ist nämlich: der ist ein guter Freund von meinem Mitbewohner/Freund. Der kennt die Geschichte nun von mir, und versteht auch vollkommen meinen Ärger. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn ich nocheinmal irgendwo auf den Kerl stoße. Im Moment empfinde ich Hass und fühle mich sehr gedemütigt. Irgendwelche Ideen?

PS: Wie gesagt: es ist kein Will-meine-Ex-zurück-Thread. Es geht mir um die Reaktion. Beiden muss klar gewesen sein, wie weh sie mir damit tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da er nicht dein Freund ist wirst du ihm warscheinlich nicht also oft über dem Weg laufen. Du kannst die Situation auch deinem Freund erläutern und ihm sagen, dass du keine Lust auf gemeinsame Unternehmungen mit ihm hast. Solltet ihr euch doch mal begegnen konzentriere dich auf die anderen in der Gruppe und mach kein Drama. Bringt letztlich sowieso nichts. Beste Freunde werdet ihr wohl nicht mehr, aber das ist ja auch gar nicht nicht nötig.

bearbeitet von Crafter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Hexer schrieb:

Ist n klassischer Denkfehler. Der Typ weiß nur das, was sie ihm erzählt. Sei also gerne sauer auf sie! Aber ihm solltest Du das verzeihen. Also wenn Du kannst. Das muss ja keine Freundschaft werden.

Ich bin in erster Linie auch sauer auf sie. Aber er hat zumindest mitbekommen (bei vorangegangenen gemeinsamen Aktivitäten), dass ich hart in sie verliebt bin. Hat ihn nicht aufgehalten.

 

Ihn einfach nicht mehr beachten und kein Drama machen? Wäre das nicht ein Eingeständnis von mir, dass ich mir alles gefallen lasse und man mit mir machen kann, was man will, ohne dass es Konsequenzen hat? Ich will ja keine Blutrache ausrufen, aber es einfach schulterzuckend hinnehmen? Behält man so seine Würde oder signalisiert man seinem Unterbewusstsein damit nicht, dass man verdient hat, dass einem auf der Nase herumgetanzt wird? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, sie wird ihm erzählt haben, dass ihr ne offene Beziehung führt. Das wird er sofort geglaubt haben - vielleicht auch weil er es wollte. Deshalb wird er ein reines Gewissen haben!

vor 3 Minuten, Balth schrieb:

Ihn einfach nicht mehr beachten und kein Drama machen? Wäre das nicht ein Eingeständnis von mir, dass ich mir alles gefallen lasse und man mit mir machen kann, was man will, ohne dass es Konsequenzen hat? Ich will ja keine Blutrache ausrufen, aber es einfach schulterzuckend hinnehmen? Behält man so seine Würde oder signalisiert man seinem Unterbewusstsein damit nicht, dass man verdient hat, dass einem auf der Nase herumgetanzt wird? 

Mach das, was sich für dich am besten anfühlt! Scheiß auf Würde und Vermutungen wie er dich sehen könnte! Schau wie Du schnellstmöglich Frieden mit der ganzen Kiste schließen kannst. Das wird nach 5 Jahren sowieso schwer genug.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dem Typen aus dem Weg gehen und mir ein paar Alternativen ran holen. Gut gevögelt sollte dir das bald nix mehr ausmachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

Eine Sache hab ich noch vergessen, die mir ziemlich auf der Seele liegt. Klingt vielleicht schäbig, aber ich bin entsetzt, dass sie es mit dem Typen gemacht hat, der doch sehr unmänlich ist, was Aussehen, Verhalten, etc. angeht und der auch  nicht gerade erfolgreich im Umgang mit Frauen ist. Irgendwie hab ich Angst, dass ich selbst 'viele Ligen tiefer spiele, als ich bislang geglaubt habe'. Sprich: Durch die Sache ist dummerweise mein Selbstbewusstsein ziemlich im Arsch. Wie geht man schlau mit sowas um? Wenn man betrogen wird, mit jemanden, den man bislang nciht als ernsthafte Konkurrenz gesehen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kontaktsperre und FTOW dann hast du den Mist bald vergessen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Balth schrieb:

Sprich: Durch die Sache ist dummerweise mein Selbstbewusstsein ziemlich im Arsch. Wie geht man schlau mit sowas um? Wenn man betrogen wird, mit jemanden, den man bislang nciht als ernsthafte Konkurrenz gesehen hat?

Machen wir uns nix vor, ist doch immer ein Schlag wenn Du aussortiert wirst. Egal wer der Nachfolger ist. 

Ich hab keinen guten Ratschlag wie man mit dieser Trauer umgeht. Mir hilft Akzeptanz, Bier, Freunde und hauptsächlich die Zeit. Andere Frauen können hilfreich sein - wenn Du die nicht vertreibst weil sich dein ganzes Denken um die Ex dreht. Vielleicht findest Du ne gute Strategie für dich, wirst Du immer wieder gebrauchen können.

Ich drück Dir die Daumen!

bearbeitet von Hexer
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Balth schrieb:

eher angespanntes Verhätnis zu dem Typen

Was triggert dich an dem Typen? Und: Wenn du ihn eh nicht abkannst, was machst du dir jetzt Gedanken? Einfach weiter-ingorieren.

bearbeitet von Jingang
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Balth schrieb:

Ich bin in erster Linie auch sauer auf sie. Aber er hat zumindest mitbekommen (bei vorangegangenen gemeinsamen Aktivitäten), dass ich hart in sie verliebt bin. Hat ihn nicht aufgehalten.

Wieso sollte es auch. Ihr zwei seit nicht Befreundet und du sagst sogar euer Verhältnis sei schon vorher angespant gewesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr Interessant! Hat Entwicklungspotenzial!

TE, ich finde Deine Fragestellung in Erster Linie sehr mutig, denn es hätten viele zu einem AFC-Verhalten tendieren können....zu wenig Selbstwert bla, bla....

In einer solchen Situation, wird der Selbstwert oft von einem selbst untergraben und man weiss nie was das richtige Verhalten ist. Rückzug wird (vielleicht auch von sich selbst) als Schwäche dargestellt. Mit einer offenen Art damit und im Endeffekt auch mit dem Bekannten umzugehen???? Ich weiss nicht! Würdest Du Dich damit in deiner Haut wohlfühlen?? Ich glaube kaum. Nur was ist der Mittelweg?? Wie verhält man sich richtig um Würde und Selbstachtung zu bewahren (auch im angesicht der Frau)??

bearbeitet von Adler84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Balth schrieb:

3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Polyamor
...
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität eher bescheiden; Selten (ca. 1x im Monat)
...
8. Probleme, um die es sich handelt: Freundin hat mir gestern mitgeteilt, dass sie keinen sexuellen Kontakt mehr mit mir möchte, und seit einem Monat ein sexuelles Verhältnis zu einem Bekannten von mir hat.
9. Fragen an die Community
: Wie würdet ihr euch gegenüber des Bekannten verhalten?

Also nur mal die Fakten.

- Poly Beziehung

- KEIN Sex 

- Sie vögelt mit jemand anderem

Wie kann hier die Rede von Betrügen sein??? Wenn die Frau nicht einkaufen geht, was machst? Du gehst einkaufen oder holst dir nen Burger bei irgendner Klopsbude.

Die sexuelle Beziehung ist bei euch doch schon lange weg - absteigen vom Pferd, es liegt im Sterben.

In ner Polybeziehung ist es kein Problem mal jemand anderen zu haben, wenn gar kein Sex für dich ok ist - bitte, daran kannst du festmachen wie du verfahren solltest. Cuckold und du guckst zu oder sie vögelt auch mit dir oder oder oder... 

Für mich wäre die Beziehungform total egal, 1mal im Monat Sex wäre mir zu wenig, die Beziehung wäre für mich schon lange beendet (medizinische Gründe aussen vor).

/edit: Hab jetzt doch mal gelesen ^^ Also der Typ von deiner Ex, du weißt ja nicht was er von dir weiß - ich würde "neutral" mich verhalten. Also kein Best Buddy aber auch nicht auflauern und irgendnen blödsinn machen. Deinem Kumpel würde ich sagen er soll sich mit dem halt ausserhalb der Wohnung treffen und sonst das Thema erstmal "meiden" bis du es verarbeitet hast.

In paar Jahren kannst mit dem neuen deiner Ex ja auf'm Bier das ganze mal besprechen aber im Grunde würde ich es einfach "verarbeiten" und gut. Der Frau keine Prio/Aufmerksamkeit in deinem Leben geben usw. usf.

bearbeitet von TC84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Polyamore Beziehung und dann wirft ein neuer Sexualkontakt alles über den Haufen? Ich fürchte, da liegt noch einiges verborgen. Sex war mittelmässig wie du schreibst und selten, eure Beziehung schien sowieso schon zu versanden.

vor 11 Stunden, Balth schrieb:

In letzter Zeit war sie aber immer distanztierter zu mir, weshalb ich eine Aussprache suchte. Bei dieser Aussprache hat sie mir gestern mitgeteilt, dass ich ihr weiterhin sehr wichtig bin, sie aber keinen Sex mehr mit mir möchte.

Eine Frau wird sowas nicht einfach aus heiterem Himmel sagen, sondern erstmals versuchen, um die Beziehung zu kämpfen und wenn sie auch merkt, dass es nichts mehr bringt, kann es sich noch lange hinziehen, wobei sich aber durch ihr Verhalten eine Trennung abzeichnet. Will heissen; So wie ich das sehe, hat deine Freundin dies als indirekten Weg genutzt, die Beziehung mit dir zu beenden.

vor 11 Stunden, Balth schrieb:

Beiden muss klar gewesen sein, wie weh sie mir damit tun.

Mach dir klar, was "weh" tut, und weshalb. Stell dir vor, wie du idealerweise reagieren könntest und leg deine innere Haltung danach aus. In meinem Fall ist das ungefähr bzgl. Ex: "Ich war enttäuscht, dass sie sich nicht als die Frau rausgestellt hat, die ich in ihr gesehen habe, Enttäuschungen sind gut, ich hab viel daraus gelernt und mich selbst wieder zurück; dafür bin ich dankbar." Dass ich diese Haltung erst nach viel Zeit und totaler Kontaktsperre richtig einnehmen konnte, ist ne andere Geschichte.

Der Typ ist nur zweitrangig. Ich würd den genau so auch behandeln, à la "ja unsere Bindung war sowieso schon brüchig und die Situation hast du ausgenutzt", lenk deine Aufmerksamkeit nicht auf ihn, weil er wie gesagt nicht das Problem ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reden mit ner Frau hat noch NIE geholfen! RationalMale lesen!

Da ist vermutlich ein Roleswitch passiert in der Beziehung.

Der Typ will reden und die Frau ficken ^^

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Balth schrieb:

1. Mein Alter: 34
2. Ihr Alter: 33
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Polyamor
4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Keine
6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität eher bescheiden; Selten (ca. 1x im Monat)
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt: Freundin hat mir gestern mitgeteilt, dass sie keinen sexuellen Kontakt mehr mit mir möchte, und seit einem Monat ein sexuelles Verhältnis zu einem Bekannten von mir hat.
9. Fragen an die Community
: Wie würdet ihr euch gegenüber des Bekannten verhalten?

Guten Tag,

Hatte lange Jahre eine polyamoröse, bzw. offene Beziehung, in der wir mehrere Partner und Sexkontakte hatten. Soweit so gut. In letzter Zeit war sie aber immer distanztierter zu mir, weshalb ich eine Aussprache suchte. Bei dieser Aussprache hat sie mir gestern mitgeteilt, dass ich ihr weiterhin sehr wichtig bin, sie aber keinen Sex mehr mit mir möchte. Hat sehr geschmerzt, fand ich aber ehrlich und okay. Zum schluss des Gesprächs hat sie mir dann aber gebeichtet, ein sexuelles Verhältnis mit einem Bekannten von mir zu haben. Problem dabei: wir hatten ausgemacht, uns vorher abzusprechen, wenn wir was mit wem Neues starten. Ganz besonders dann, wenn es ein Bekannter ist. Zudem hatte ich ihr zuvor erzählt, dass ich generell ein eher angespanntes Verhätnis zu dem Typen pflege.

Daraufhin hab ich ihr die Freundschaft gekündigt und werde jeden Kontakt zu ihr abbrechen.

Aber wie verhalte ich mich, dem Typen gegenüber? Problem ist nämlich: der ist ein guter Freund von meinem Mitbewohner/Freund. Der kennt die Geschichte nun von mir, und versteht auch vollkommen meinen Ärger. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn ich nocheinmal irgendwo auf den Kerl stoße. Im Moment empfinde ich Hass und fühle mich sehr gedemütigt. Irgendwelche Ideen?

PS: Wie gesagt: es ist kein Will-meine-Ex-zurück-Thread. Es geht mir um die Reaktion. Beiden muss klar gewesen sein, wie weh sie mir damit tun.

 

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Sie teilt dir mit, dass sie keinen Sex mehr mit dir möchte! Und deine Reaktion darauf ist: du findest es okay ??? Und zugleich teilt sie dir mit, dass sie mit nem Bekannten ein sexuelles Verhältnis angefangen hat ??? Geht's no ?

 

Die einzig richtige Reaktion auf so eine dreiste Frechheit kann nur sein: Entferne diese Person sofort aus deinem Leben. Ohne faule Kompromisse. Denn so etwas brauchst du dir wirklich nicht zu geben ...

 

 

PS.: Wie du dich künftig dem Stecher deiner Ex gegenüber verhalten sollst, das sollte dein geringstes Problem sein ...

bearbeitet von slowfood
  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, Balth schrieb:

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

Eine Sache hab ich noch vergessen, die mir ziemlich auf der Seele liegt. Klingt vielleicht schäbig, aber ich bin entsetzt, dass sie es mit dem Typen gemacht hat, der doch sehr unmänlich ist, was Aussehen, Verhalten, etc. angeht und der auch  nicht gerade erfolgreich im Umgang mit Frauen ist. Irgendwie hab ich Angst, dass ich selbst 'viele Ligen tiefer spiele, als ich bislang geglaubt habe'. Sprich: Durch die Sache ist dummerweise mein Selbstbewusstsein ziemlich im Arsch. Wie geht man schlau mit sowas um? Wenn man betrogen wird, mit jemanden, den man bislang nciht als ernsthafte Konkurrenz gesehen hat?

 

Das sollte dir am Arsch vorbei gehen. Du hast ganz andere Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Balth schrieb:

Irgendwelche Ideen?

 

Ich würde versuchen, so sehr wie möglich gegenwärtig/präsent zu sein. Nicht zu doll über die Vergangenheit zu denken. Philosophisch gesehen, ist es günstig dass du enttäuscht über deine Ex bist, weil die Täuschung jetzt weg ist. Lieber jetzt zu wissen als später...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, slowfood schrieb:

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Sie teilt dir mit, dass sie keinen Sex mehr mit dir möchte! Und deine Reaktion darauf ist: du findest es okay ??? Und zugleich teilt sie dir mit, dass sie mit nem Bekannten ein sexuelles Verhältnis angefangen hat ??? Geht's no ?

Vielleicht ist es ja "sein" Fetisch? Cuckold? Man weiß es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Balth schrieb:

Beiden muss klar gewesen sein, wie weh sie mir damit tun.

Warum? Warum willst du allen mitteilen wie weh es tut? Warum tut es dir weh wenn sie dir scheißegal ist?

PS: so wie ich den Kerl verstanden habe, hatten die beiden eine offene Beziehung.

bearbeitet von saschaaa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, TC84 schrieb:

Wie kann hier die Rede von Betrügen sein???

 

vor einer Stunde, Alb_Bon schrieb:

Polyamore Beziehung und dann wirft ein neuer Sexualkontakt alles über den Haufen?

Offene Beziehung bedeutet nicht, dass man sich mal eben durch den SC des Partners bumst.
Gleich 10x fickt man keine Leute, die der Partner nicht mag.
Und 20x nicht jemanden, den der Partner als tabu ansprach.
Krone der Fotzenskala ist dann noch, dafür zu sorgen, dass der Pertner dieser Person daraufhin praktisch nicht aus dem Weg gehen kann.

1st ballot hall of fame Fotzenmove

 

Auf monogame Beziehungen in etwa damit zu vergleichen, einem Familienmitglied des Partners den Arsch hinzuhalten.
Der Frau ging´s nicht um den Sex. Die wollte ihm eins reinwürgen.

  • LIKE 3
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sagst Fotzenmove - ich sag der TE hat seinen Teil dazu beigetragen. Langweilige Beziehung, kein Sex. Vermutlich sind sämtliche sozialen Kontakte eingeschlafen bis auf den SC und "da war er halt für sie da".

Gerade dieses "er wäre ihr noch wichtig" usw zeigt ja die Tendenz zum "Warmwechsel" - sterben auf Raten, die Beziehung ist vorbei, die Dame wartet nur bis der TE es auch gerafft hat.

Bezüglich des "Polyamor" - wo sind denn die weiteren Partner? Vermutlich wird der Begriff mit offener Beziehung "durchmischt" und jetzt platzt die Illusion halt. Wieviele Frauen sind wirklich bereit für was "offenes"? Ich kenn nur Typen die sich damit in die Beziehung ködern lassen und wenige Mädels die Poly sind weil sie halt auch niemand bindet ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, TC84 schrieb:

Du sagst Fotzenmove - ich sag der TE hat seinen Teil dazu beigetragen. Langweilige Beziehung, kein Sex. Vermutlich sind sämtliche sozialen Kontakte eingeschlafen bis auf den SC und "da war er halt für sie da".

Kein Bock auf ne Grundsatzdiskussion.
Dass die Beziehung schon vorher ne Katastrophe war, ist klar.
 

Ändert nichts daran, dass die Frau ihn damit einfach nur demütigen wollte. Das wird nicht entschuldigt, oder relativiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Balth schrieb:

Klingt vielleicht schäbig, aber ich bin entsetzt, dass sie es mit dem Typen gemacht hat, der doch sehr unmänlich ist, was Aussehen, Verhalten, etc. angeht und der auch  nicht gerade erfolgreich im Umgang mit Frauen ist. Irgendwie hab ich Angst, dass ich selbst 'viele Ligen tiefer spiele, als ich bislang geglaubt habe'. Sprich: Durch die Sache ist dummerweise mein Selbstbewusstsein ziemlich im Arsch.

Ne, klingt nicht schäbig. Ich finde es prima, wie offen Du mit dem Gedanken umgehst.

Weil so Probleme mit dem Selbstwert jeder hat, der verlassen wird, sich aber nicht traut das auszusprechen. Und dafür reicht alleine das "verlassen werden" = ich will mit DIR nicht mehr zusammen sein.

Wenn der neue Stecher wie der junge Brad Pitt aussieht, kann man sich wenigstens noch was zurecht-rationalisieren. Wenn der neue aber viel älter als man selber ist, keine Haare auf dem Kopf und Mundgeruch hat - dann würde wohl jeder erst mal an sich selber zweifeln. Ist natürlich grundsätzlich nicht verkehrt, auch mal über sich selber nachzudenken und wie man sich in den letzten Jahren verändert hat. Aber mach nicht den Fehler, ihre Beweggründe verstehen zu wollen. Bringt Dir nix. Im Zweifelsfall steht sie halt auf Mundgeruch.

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Easy Peasy schrieb:

Ändert nichts daran, dass die Frau ihn damit einfach nur demütigen wollte. Das wird nicht entschuldigt, oder relativiert.

Aber seien wir doch mal ehrlich. Führte der "Fotzenmove" ihn nicht erst hier her? Dies führt am Ende ja nur dazu das ihm sowas nicht nochmal so schnell passiert oder er sich schon nen Jahr vorher von ihr getrennt hat z.b.

Er sollte ihr für die Dreistigkeit (ist es zweifelsohne) dankbar sein.

Entweder ihm wachsen jetzt wieder Haare am Sack oder er wird vollends cuckold und ein sexloses Wesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.