Verlustangst / Vertrauensprobleme

121 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter 26
2. Ihr/Sein Alter 21
3. Art der Beziehung monogam
4. Dauer der Beziehung 1 Monat
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex Gut / fast jeden Tag
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt Verlustängste

9. Fragen an die Community

 

Hey Leute, ich brauch da mal eure Hilfe.

 

Ich bin in einer LTR und meine Verlustängste werden immer schlimmer.

Momentan ist es so, dass sie täglich da sind und ich einfach meinen Tag nicht mehr genießen kann.

 

Ich reflektiere oft, da ja eigentlich alles in Ordnung ist, aber eine innere Stimme redet mir permanent Blödsinn ein. Ich bekomm ab und zu nach einem Spaziergang den Cooldown hin, der hält aber nicht lange. 

Ich habe täglich Angst vor der Nachricht, dass sie jemand anderen hat oder nichts mehr für mich fühlt. Die Beziehung ist teilweise eine Fernbeziehung, da der Studienort wo anderst ist. 

Speziell in diesen Situationen pack ich es nicht. Ich habe Schwierigkeiten Vertrauen aufzubauen, da dieses früher schon öfters von netten Damen in die Tonne getreten wurde.

 

Mir fällt oft auf, dass ihr auf Instagram viele Typen schreiben und ihr gefällt das natürlich, dass sie da die Aufmerksamkeit bekommt. Ich merke auch, dass sie da relativ oft online ist und auch nicht ungern schreibt. Ich hab das nie angesprochen, dass ist ihre Sache.

Lustigerweise hat sie "ausversehen" mein Handy genommen und meine Nachrichten gesehen. Das Handy ist komplett anderst. Wenn ich das so betrachte hat sie ja genau die gleiche Angst, was für mich spricht.

Ich bin mir da eigentlich sicher, dass sie mich nicht betrügt etc. aber meine innere Stimmr sagt da was anderes. Es ist einfach sehr schwierig für mich.

Ich interpretiere in ganz normale Sachen lauter negatives Zeug rein.

Ich sehe die 99% von dem guten nicht und suche mach Fehlern.

 

Ich weiss nicht mehr weiter, wie ich das Problem lösen kann. Ich wäre sehr stark gewillt, daran zu arbeiten, aber ich weiss einfach nicht wie. Ich habe es ihr nie erzählt, da es mein Problem ist und nicht ihres. Ich versuche auch halbwegs normal zu bleiben. Aber ich merke, dass ich auch wenn wir zusammen sind nicht mehr ganz so locker und cool bin wie am Anfang. Ich würde es aber gerne wieder sein.

 

Mir ist auch bewusst, dass wenn was vorfallen sollte, dass unabhängig davon ist, ob ich mir Sorgen mache oder nicht. Deswegen bringt das ja alles nichts.

 

Hat jemand von euch Erfahrungen wie man aus dieser Negativspirale wieder rauskommt?

bearbeitet von rox0r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst einmal: ist es deine erste Beziehung und wenn nein wie hast du dich in anderen Beziehungen gefühlt?

Grundsätzlich seid ihr ja noch ganz am Anfang und durch die rosarote Brille kann die Vorstellung des Verlustes natürlich unangenehme Gefühle bewirken.

Bist du generell zufrieden mit dir selber und deinem Leben? Es wirkt nämlich so dass dich ihr Verlust komplett aus der Bahn werfen würde und genau das solltest du ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dir fehlt selbstvertrauen. vertrauen in deine fähigkeiten als mann.

- verführen inklusive soziale gesprächskompetenz

- guter sex

- stumpf scheiß egal denken, wenn sie sich mal distanziert (klar fühlt man es, wenn die beziehung sich dem ende neigt). resilient sein gegen ihren aufmerksamkeitsentzug.

- wenn du ein ungutes bauchgefühl bekommst, einfach mal den kontakt kurz freezen und schauen ob sie noch an dich denkt.

- zwischendurch selber mal distanz einbauen, damit du zeit für dich und deine hobbies/ freunde etc hast. beziehungsarbeit kostet auch immer kraft.

- wenn sie sich trennt, dann sind die gründe warum, völlig egal. stattdessen kurz trauern, wütend sein, ihren eigenen anteil von deinem abgrenzen und mit einer weiteren erfahrung mehr im gepäck die nächste kennenlernen.

dieses wissen und diese handlungsempfehlungen werden dir helfen immer das richtige für dich zu machen, für dein wohlergehen. verlustangst geht meiner meinung nach mit der angst vor selbstverlust/kontrollverlust einher, die in jeder beziehung mehr oder weniger geschieht. aber die welt eurer beziehung ist nicht deine welt, sondern nur ein teil deiner welt. grenzt du das ab, erkennst du dass deine freundin auch nur eine funktion in deinem leben hat. nämlich dich sexuell und emotional zu bereichern. ist dieses nicht mehr der fall und sie bittet dich auch nicht um hilfe oder verständnis, dann next. die angst vor kontrollverlust kannst du durch selbstdisziplin beherrschen, und zwar indem du ganz klar und authentisch auf probleme oder störungen reagierst ohne die verantwortung für dein wohlergehen auf andere zu schieben (zB "wenn du nur mal so und so wärst, würde es mir besser gehen"). das kopfgeficke nimmt tatsächlich ab, wenn man aufhört menschen zu beobachten oder ihr denken verstehen zu wollen. wichtig ist nur eines für dich: fühle dich kompetent angemessen zu agieren und zu reagieren, egal welche situation eintritt und sobald dein gefühl alarm schlägt.

wenn du vertrauensprobleme hast, dann handle genau gegensätzlich. statt kontrolle (hör als erstes auf sie bei instagram zu beobachten!) geh emotional etwas auf distanz, mach dein ding und lass dich überraschen. nix hilft besser gegen vertrauensprobleme als positive neue erfahrungen. klar gibt es frauen, die dich emotional hinhalten wollen, während sie jemand anderes lieber kennenlernen möchten. aber selbst das erkennt ein blinder eigentlich. man kann selbstdarstellerei von echter sorge eigentlich ganz gut unterscheiden. und die regel sind solche menschen aber eigentlich nicht. eine frau, mit der du zwei monate zeit verbracht hat, ist eigentlich emotional an dir gebunden. nur ab und zu müssen sie das mal spüren um weiter gut zu dir zu sein.

du hast täglich sex mit ihr? sie hält den kontakt mit dir eifrig? du scheinst aktuell alle punkte zu erfüllen. es ist kein zufall. das will ich sagen, du hast dir ihre zuneigung verdient, weil du vieles richtig machst. bleib stur dabei und du wirst noch viel freude mit ihr haben.

bearbeitet von Jimmy McNulty
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, rox0r schrieb:

Hat jemand von euch Erfahrungen wie man aus dieser Negativspirale wieder rauskommt?

Meiner Meinung nach liegt es an deinem Selbstwert. Du denkst sie sei in der Machtposition in der sie die Beziehung beenden könnte. Kann sie auch, aber theoretisch habt ihr beide täglich die selbe Option. Dann denkst du vermutlich dass du allein sein würdest und nie wieder so jemand finden könntest. Dazu hat ein Kumpel von mir Mal einen coolen Satz gesagt: "Klar wär ich traurig wenn sie weg wäre, aber gleichzeitig hab ich auch ein cooles Leben das mir Spass macht und würde eine neue finden mit der ich ne coole Zeit habe." Das ist das Ding. Ihm liegt was an seiner Freundin und er ist glücklich mit ihr. Aber es würde auch keine Welt untergehen wenn sie weg wäre. Klar, wär scheiße erstmal. Aber dann besinnt man sich auf sich und sein Leben und weiß gleichzeitig dass sich irgendwann ne neue Tür öffnet. Weil man sich selbst vertraut. Weil man sich vertraut sich selbst glücklich machen zu können. Und weil man es sich selbst Wert ist Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.

Ich denke das sind alles n paar Punkte die bei dir fehlen. Ich würde mir Mal überlegen worauf ich so Bock habe, was ich eigentlich will. Und dann diese Dinge angehen. Sich selbst mehr um sich und sein Leben kümmern. Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und es ist klar worauf ich hinaus will.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde du steigerst da dich zierlich ins negative.... Dabei ist das in der Praxis 50% / 50% du kannst auch Schluss machen.

Versuche mal heraus zu finden warum ihr zusammen gekommen seit?

Wie warst du damals? Was mag sie von dir am Liebsten? 

Konzentriere dich auf deine Stärken! Und reflektiere dein Verhalten wo hast du dich zu damals geändert? und welche Auswirkung hatte es?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jimmy McNulty @Doc Dingo

 

Ja das was ihr schreibt trifft relativ gut auf mich zu. An und für sich bin ich selbstbewusst und habe auch meine gute Zeit.

 

Momentan ist's auf der Arbeit schwierig bzgl. Corona. Da fehlt die Auslastung. Da ich mich beim Sport verletzt habe falle ich auch länger beim Training aus. Mir fehlt da ein wenig ausgleich.

 

Zum Selbstwertthema. Das ist meine erste Beziehung. Es ist auch genau das Thema, dass meinen Selbstwert runterdrückt. Ich hatte schon lange den Wunsch danach.

Oft probiert. Einmal hat es mir nicht gefallen, einmal der Frau nicht. Jetzt habe ich wirklich eine gefunden bei der es so gut passt und hier kommen die Ängste ins Spiel. 

 

Es passt wirklich mal! Das will ich ja nicht verlieren. Mir ist selbst klar, dass ich auch glücklich davor war. Aber genau hier hab ich mein Selbstwertproblem. Ich bin auch der Meinung, dass wenn ivh das jetzt länger mache und ich mich daran gewöhne, dann wirds besser. Aber ich seh noch kein Ergebnis.

 

Ja ich muss jetzt definitiv aufhören mit der Kontrolle, das hab ich auch selbst gemerkt. Ich muss mir wieder mehr über mich selbst bewusst werden. Nur weiss ich noch nicht genau wie.

 

Im Grunde läuft ja alles ohne Probleme. Nur ich selbst bin da der Indikator.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, rox0r schrieb:

Da fehlt die Auslastung. Da ich mich beim Sport verletzt habe falle ich auch länger beim Training aus. Mir fehlt da ein wenig ausgleich.

Na is doch super. Dann setzte dich jetzt hin und googelst nach "Selbstwert". Und dann liest du dir n paar Onlineartikel zu dem Thema durch und machst dir n paar Gedanken dazu. 

Kannst dir auch "die sechs Säulen des Selbstwertgefühls" holen.  Auch sehr interessant zu lesen um zu gucken wie das alles so funktioniert und ineinander verzahnt.

 

Und zu deinem Aktuellen Problem: Anstatt zu überlegen warum sie dich verlassen könnte oder warum du nicht gut genug für sie bist, überleg dir mal ernsthaft warum sie mit dir zusammen ist und warum du offensichtlich gut für sie bist. Den Fakt is ja, wärst du es nicht, wärt ihr nicht zusammen. Ihr seid aber zusammen, also muss es dafür auch Gründe geben dass du irgendwo n cooler Dude bist. Denk da mal ernsthaft drüber nach und Schreie es auf. Meinetwegen auch deine Gedankengänge. Aufschreiben hilft bei sowas sehr gut. Also, suche aktiv nach Gründen weshalb sie mit dir zusammen ist, was dich auszeichnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Na is doch super. Dann setzte dich jetzt hin und googelst nach "Selbstwert". Und dann liest du dir n paar Onlineartikel zu dem Thema durch und machst dir n paar Gedanken dazu. 

Kannst dir auch "die sechs Säulen des Selbstwertgefühls" holen.  Auch sehr interessant zu lesen um zu gucken wie das alles so funktioniert und ineinander verzahnt.

 

Und zu deinem Aktuellen Problem: Anstatt zu überlegen warum sie dich verlassen könnte oder warum du nicht gut genug für sie bist, überleg dir mal ernsthaft warum sie mit dir zusammen ist und warum du offensichtlich gut für sie bist. Den Fakt is ja, wärst du es nicht, wärt ihr nicht zusammen. Ihr seid aber zusammen, also muss es dafür auch Gründe geben dass du irgendwo n cooler Dude bist. Denk da mal ernsthaft drüber nach und Schreie es auf. Meinetwegen auch deine Gedankengänge. Aufschreiben hilft bei sowas sehr gut. Also, suche aktiv nach Gründen weshalb sie mit dir zusammen ist, was dich auszeichnet.

Ok, so hab ich das Thema noch gar nicht aufgerollt. Ich denke das ist echt ein Anfang.

 

Ich werd heute noch viele Sachen zusammenschreiben.

Ich merk es selbst, in ihrer Abwesenheit bin ich bei weitem nicht mehr so cool wie am Anfang. Sobald ich bei ihr bin, dann lockere ich mich gleich am Anfang wieder und es geht mir wieder besser.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, rox0r schrieb:

Ich werd heute noch viele Sachen zusammenschreiben.

Schreib dir das mal zusammen, lies es dir durch und leg da mal deinen Fokus drauf anstatt dir einzureden dass du nicht gut genug seist. Und dann gib in ein paar Tagen / Wochen mal Feedback.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Schreib dir das mal zusammen, lies es dir durch und leg da mal deinen Fokus drauf anstatt dir einzureden dass du nicht gut genug seist. Und dann gib in ein paar Tagen / Wochen mal Feedback.

Wird gemacht, danke. Ich werd da einen Zettel im Geldtaschenformat machen, falls ich's mir unterwegs mal ansehen muss.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Schreib dir das mal zusammen, lies es dir durch und leg da mal deinen Fokus drauf anstatt dir einzureden dass du nicht gut genug seist. Und dann gib in ein paar Tagen / Wochen mal Feedback.

Update von Gestern.

 

Habe alle Tipss zu Herzen genommen, habe mir Videos zum Thema Selbstwert und Verlustangst in Beziehungen angesehen. Habe mir Notizen gemacht.

War alles gut. Nur am Abend wurde mein Snap nicht geöffnet, dann schickte ich spät noch ein Bild auf WA, dass quasi abgewimmelt wurde. 

 

Das triggerte mich dermaßen hart, da es mich an meine toxische "Ex" erinnerte. Ich bin komplett durchgedreht. Damals wurde ich bei dieser Textkonstellation immer wieder betrogen.

 

Es ging so weit, dass ich sie um halb 3 Morgens angerufen habe. Ich hatte es nicht mehr ausgehalten. Ich fragte ob alles OK sei und habe ihr von dem Trigger erzählt. Nach 40 Minuten Telefonat, in dem sie mir erzählte was sie gemacht hat und dass es kein Problem sei hatte ich ihr wieder mal nichts wirklich geglaubt. Ich suchte nur nach Fehlern und Doppeldeutigkeiten.

Ich dachte mir "Ja genau, hast dich im Bad von nem Typen eingesperrt, dass du telefonieren kannst". "Wahrscheinlich bist du grad jetzt erst nach Hause gekommen von nem Typen und hast nicht das gemacht, was du gesagt hast". 

 

Ich habe diese Gedankengänge, obwohl ihre erzählung doch plausibel ist. Sie hatte auch nicht billige Sachen wie "War mit X was trinken", sonder eher Sachen, die man nicht so schnell als Ausrede benutzt. 

Trotzdem kann ich es nicht mehr glauben.

Egal in was sie sagt, sehe ich Dinge, die darauf schließen, dass ich abgesägt werde, obwohl das alles gar nichts zu heißen hat.

 

Ich rufe Heute beim Psychologen han, das hat sich alles zu hoch aufgebaut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbsterfüllende Prophezeiung ist dir ein Begriff?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Selbsterfüllende Prophezeiung ist dir ein Begriff?

Ist mir ein Begriff, ja.

Hätte ich es ihr nicht sagen sollen?

Wenn ich darauf arbeite, dann wird es passieren 

 

Ich hatte eigentlich vor, ihr von den Verlustängsten zu erzählen, das wird sie früher oder später eh merken

bearbeitet von rox0r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eins ist mal klar, mit diesen Gedankenmustern wirst du keine gesunde(n) Beziehung(en) aufbauen können.

Kontrollzwang, geringer Selbstwert, Suche nach Drama, ... treffen das zwar alles, daran ändern wirst du aber nichts, solange du dich damit identifizierst.

Lässt du dich von deiner Vergangenheit prägen, weil du verletzt wurdest oder siehst dich in einer Art Opferrolle, bleibst du immer fremdbestimmt. Das zu akzeptieren ist der erste Schritt, die Arbeit an einem selbst, dass du aufgrund deiner Werte (wert-)geschätzt wirst der etwas langwierigere, anstrengende Weg. 

Dir muss bewusst werden, dass du deinen Gedanken nicht ausgeliefert bist, sondern du die Verantwortung dafür übernimmst, wie du mit ihnen umgehst. Du könntest sie beobachten und hinterfragen, woher diese kommen, wenn du alte Muster auflösen willst. Jedoch ist es dadurch möglich, dass du neuen Schmerz auslöst. Daher würde ich dir raten diese Gedanken von Eifersucht, Kontrolle, Drama, ... nur zu beobachten und völlig wertfrei zu lassen. 

Schaffst du das, bist du nicht mehr Opfer deiner Gedanken, sondern hast eine wirkliche Wahl dem nachzugehen oder dich mit etwas zu beschäftigen, was dir wirklich gut tut. 

Jetzt kann es jederzeit passieren, dass jemand dein Vertrauen ausnutzt. Das muss nichts mit dir zu tun haben (du der Auslöser bist), sondern wie die andere Person gestrickt ist. Um das zu beurteilen, musst du jedoch erstmal ins Reine mit dir selbst kommen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, rox0r schrieb:

Hätte ich es ihr nicht sagen sollen?

Naja, wenn du das jetzt erzählt hast is eh schon Rum. Passt schon. Aber belagerte sie damit nicht. 

Mir ging's eher darum

vor 2 Stunden, rox0r schrieb:

Ich habe diese Gedankengänge, obwohl ihre erzählung doch plausibel ist. Sie hatte auch nicht billige Sachen wie "War mit X was trinken", sonder eher Sachen, die man nicht so schnell als Ausrede benutzt. 

Trotzdem kann ich es nicht mehr glauben.

Egal in was sie sagt, sehe ich Dinge, die darauf schließen, dass ich abgesägt werde,

Wenn du dich in solche Gedanken stürzt und dich nicht selbst bremsen kannst, wirkt sich das auf dein Verhalten aus und du wirst du dich irgendwann so verhalten dass du aufgrund des Verhaltens tatsächlich abgesägt wirst.  Selbsterfüllende Prophezeiung. Du hast dann zwar die Bestätigung  dass du tatsächlich abgesägt wurdest, siehst aber nicht dass dein Verhalten maßgeblich dazu beigetragen hat , welches entstand indem du dich in die negative Gedankenspirale gestürzt hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt kein „bisschen Vertrauen“. Entweder vertraust du zu 100 Prozent oder garnicht. Was kann deine jetzige Freundin dafür, dass du betrogen wurdest? Und jetzt antwortet sie nicht direkt? Vielleicht pennt sie, fährt Auto oder quatscht einfach gerade mit ihren Mädels. Soll dir doch erstmal egal sein. Sie wird sich melden.

Oder hat sie sich in der Vergangenheit mal so verhalten, dass sie überhaupt nicht vertrauenswürdig wirkte? Du musst einfach im Kopf dir sagen: „Ok, das ist meine Freundin, und sie darf sich glücklich schätzen, MICH an ihrer Seite zu haben. Ich vertraue ihr zu 100 Prozent.“ 

Sonst fährst du das Ding zu 100 Prozent gegen die Wand. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, Doc Dingo schrieb:

Naja, wenn du das jetzt erzählt hast is eh schon Rum. Passt schon. Aber belagerte sie damit nicht. 

Mir ging's eher darum

Wenn du dich in solche Gedanken stürzt und dich nicht selbst bremsen kannst, wirkt sich das auf dein Verhalten aus und du wirst du dich irgendwann so verhalten dass du aufgrund des Verhaltens tatsächlich abgesägt wirst.  Selbsterfüllende Prophezeiung. Du hast dann zwar die Bestätigung  dass du tatsächlich abgesägt wurdest, siehst aber nicht dass dein Verhalten maßgeblich dazu beigetragen hat , welches entstand indem du dich in die negative Gedankenspirale gestürzt hast.

Ja das merk ich selbst schon. Ich kann mich auf gar nichts mehr konzentrieren. Buch lesen, Serie schauen, mit Freunden einfach nur ein Bier trinken. 

Vor allem ist das Problem, dass wir diesen Monat in einer Fernbeziehung sind und wur uns schon länger nivht mehr gesehen haben.

Wenn wir uns getroffen hatten und alles war gut, dann war das einfach mein Ventil, um den Druck abzulassen. Jetzt momentan nicht möglich. Daher bin ivh der schnellste auf Whatsapp.

Ich versuch mich da schon zusammenzureissen und da auch ihr ihren Freiraum zu geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Du kannst deine Gedanken nicht kontrollieren, sehr wohl aber dein Handeln.
Mach Dir das mal bewusst wenn Du wieder so eine, ähm, Panikattacke bekommst.

Dann hörste mit diesem Snapchat, Instagoogle Scheissdreck auf.
Kardashians, grinsende Hamster in ner Melone und bescheuert tanzende was auch immers... 
Ich will von dem ganzen scheiß nichts wissen.

Ach ja, Sprachnachrichten lässte auch bleiben. Gott was da neulich so ein Typ einer Freundin gesabbelt hat...

So, und dann, lass dir von nem älteren nen ungebeten Rat geben. Es kommt immer. Wirklich immer etwas besseres nach.
Keine Frau auf dieser Erde ist es wert das Du dich scheiße fühlst. Mit 26 biste halt mega anfällig für die ganzen hippen Instamädels die ja ach so viele likes auf ihre Bikinibilder haben.
Du steckst da quasi mitten drin in der ganzen Scheiße.

Warte mal noch 3-4 Jahre (da musste leider durch) dann wendet sich das Blatt MASSIV zu deinen Gunsten.
Dann schauste mal was aus den ganzen Mädels und ihren Bikini-Likes geworden ist. Vermutlich sind ja jetzt Kinderfotos und Badeanzüge damit den Bauch nicht sieht.
Wird dich dann eh nicht mehr interessieren...

Am besten bleibst Du bis dahin Single, hast deinen Spaß und bekommst deine Baustellen in den Griff.
Dann kommen die Mädels von ganz allein.

MfG



 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Hamsterbacke schrieb:

Du kannst deine Gedanken nicht kontrollieren,

 Doch, kann man. Z.b. in dem man einen veränderten Blickwinkel darauf richtet. Nennt sich im NLP Refraiming.

Womit du aber Recht hast ist, dass sich Denken und Handeln gegenseitig beeinflussen.

@TE, guck Mal hier rein. Trifft auf dich ganz gut.

https://www.pickupforum.de/topic/141791-taktiken-gegen-hirnfick/

 

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Hirnfick scheint sich auch massiv aus social media & co zu generieren.

Snapchat, IG, Facebook, Whatsapp.

Gegen die Symptome hilft es, das Smartphone in der Freizeit einfach mal zuhause zu lassen. Oder auszuschalten. Oder einfach keine Nachricht/keinen snap o.ä. zu schicken. Der Hirnfick kommt ja erst wenn du was verschickst und dich dann selbst in den "Wartemodus" begibst, wo du auf Reaktion deiner Freundin wartest.

Grundsätzliche Prio sollte aber sein, die Ursache für den Hirnfick anzugehen. Da haben @Doc Dingo & co schon wertvolle Tipps gegeben.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, willian_07 schrieb:

Dein Hirnfick scheint sich auch massiv aus social media & co zu generieren.

Snapchat, IG, Facebook, Whatsapp.

Gegen die Symptome hilft es, das Smartphone in der Freizeit einfach mal zuhause zu lassen. Oder auszuschalten. Oder einfach keine Nachricht/keinen snap o.ä. zu schicken. Der Hirnfick kommt ja erst wenn du was verschickst und dich dann selbst in den "Wartemodus" begibst, wo du auf Reaktion deiner Freundin wartest.

Grundsätzliche Prio sollte aber sein, die Ursache für den Hirnfick anzugehen. Da haben @Doc Dingo & co schon wertvolle Tipps gegeben.

Da triffst du mit der Faust aufs Auge. Aber auch wenn von ihr nichts kommt triggert es extrem.

 

Ich habe Heute direkt einen Termin bei einer hervorragenden Psychologin bekommen. Ich konnte so viel Druck ablassen, ich wusste nicht, wann ivh letztes mal so frei war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir den Tipp geben weil ich das alles selbst durchgemacht habe , dass sich dein Leben nicht ändert nur weil sie dir ne Nachricht beantwortet oder sich mit dir trifft , du steckst immer noch im selben Leben fest und solltest dich selbst glücklich machen . Du kannst dir das alles selber geben sie sollte nur eine Bereicherung deines geilen Lebens sein .

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Doc Dingo

 

Mal ne kurze Frage.

Ich hatte gestern Abend mit ihr telefoniert und sie erzählte mir, dass sie eine Wand um sich aufgebaut hat, sprich sie kann/will sich nicht öffnen. Sie wurde ebenfalls vom letzten Ex-Partner betrogen etc. 

Was kann ich da tun? Soll ich sie danach fragen, warum sie sich mir nicht öffnen will? Oder soll ich sie da selbst auf mich zukommen lassen?

Ich würde es mir wünschen, dass sie mal Klartext spricht, was in ihr vorgeht, da hab ich nämlich wirklich keine Ahnung.

Meine Verlustängste nehmen das Thema grad richtig hart auseinander und ich kann es einfach kaum erwarten, bis ich mit ihr sprechen kann.

bearbeitet von rox0r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, rox0r schrieb:

Was kann ich da tun? Soll ich sie danach fragen, warum sie sich mir nicht öffnen will? Oder soll ich sie da selbst auf mich zukommen lassen?

Mit reden wird sich da nicht viel bewegen. Wird eher dazu führen dass sie sich in die Ecke gedrängt fühlt und im dümmsten Fall die Reißleine zieht.

Was meiner Erfahrung gut klappt ist ihr das vorleben. Also du verhältst dich so wie du auch behandelt werden möchtest. Wenn man da unerschrocken mit einer gewissen Selbstverständlichkeit rangeht kann sie sich das angucken und irgendwann dir folgen, wenn sie das möchte. Soll jetzt nicht heißen dass du sie mit Textnachrichten bombardieren sollst weil du es schön fändest wenn sie das bei dir macht. Du lebst ihr deine Werte vor. Wichtig ist hierbei aber dass du erstmal mit dir selbst klar kommst, deinen Hirnfick und deine Verlustängste im Griff hast. 

Leg deine. Fokus auf dich und dein Leben, überleg dir wie du dich selbst glücklich machen kannst ohne "Hilfe" von aussen. Das wäre der erste und wichtigste Grundstein. 

Ich kann das gut nachvollziehen weil es bei mir früher ähnlich war, bis ich festgestellt hatte dass ich mir die ganze Zeit Gedanken mache was ich anstellen muss um.von anderen gemocht zu werden. War natürlich Bullshit und ganz und gar nicht gesund. Wenn du es schaffst das in Griff zu kriegen dann wirst du eine völlig neue Freiheit kennenlernen. Is aber n steiniger Weg mit viel Arbeit. N 0815 Handlungsplan ala' mach das und das, gibt es leider nicht. Du wirst dir selbst überlegen müssen wie du dein Leben so gestalten kannst dass du es selbst feierst. Egal ob mit oder ohne Frau an deiner Seite.

Du machst dich, dein Wohlbefinden und dein Glücklichsein von einer anderen Person abhängig, lebst fremdbestimmt. Das kann so nur in die Hose gehen. Also übernehme Verantwortung für dich, deine Gefühle, deine Gedanken, dein Leben. 

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, rox0r schrieb:

sie eine Wand um sich aufgebaut hat

Erst wenn Du mal auf der anderen Seite stehst und von deinem Partner so, ich nenne es mal, bedrängt wirst, kannst Du diese Aussage verstehen.
Du rufst sie nachts an um dann 40 Minuten, über deine Gefühle, zu labern, du meckerst weil sie mal 2 Stunden nicht antwortet aber online war etc. Du erwartest von ihr eine Erklärung, eine Aussage, eine Entscheidung. Wenn Du so weiter machst wirst Du diese Entscheidung bekommen und zwar, so wie der Doc sagt, indem sie die Reißleine zieht.

Du bist eine nervige Belastung für sie weil du möchtest das sie dafür sorgt das es dir besser geht indem sie sich anders verhält und/oder agiert und zwar so wie du dir das vorstellst damit es dir, vermeintlich, besser geht. Das ist ziemlich egoistisch von dir und führt genau zum dem Ergebnis das du nicht möchtest.

Halte dich an das was @Doc Dingo sagt. Alles Andere bringt dich keinen Schritt weiter.

MfG

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.