Affäre pflegen / in die richtige Bahn lenken

29 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moinsen.

Ich brauche mal den Rat der erfahrenen Profis hier.

1. 46
2. ca 40
3. Affäre neben meiner Ehe
4. Ich bin verheiratet mit Kindern (offene Beziehung, allerdings stillschweigend). HB ist Single und weiß von meiner Familie.
5. 5 Monate, davon 4,5 Monate platonisch, seit zwei Wochen Affäre
6. Sehr gut, bislang 2x
7. Unterschiedliche Vorstellung bzgl. Treffen
8. Wie findet man guten Kompromiss um das Ganze zu F+ auszubauen die für beide ein guter deal ist

Ok, erstmal kurz zu mir.

Bin jetzt kein PUA-Experte. Lese ab und an hier, finde die verschiedenen psychologischen Aspekte die so aufgegriffen werden sehr spannend.
Aber ich bin eher nicht der Typ (oder einfach aus dem Alter raus) wo man lehrbuchmäßig "PUA-Rezepte" abarbeitet.
D.h. ich betreibe mein Game mal mehr mal weniger, und meist eher aus dem Bauch raus, ungern mechanisch oder nach Kochbuch.
Vermutlich breche ich ständig irgendwelche PUA-Regeln, aber dennoch läufts es oft recht gut mit den Mädels. Wenn ich im richtigen Mindset bin, locker, entspannt, im Flow, dann läuft es oft sogar ganz ganz hervorragend muss ich sagen.
Dann kommen immer mal wieder mehr oder weniger aus dem Nichts Mädels in mein Leben geschneit und Dinge passieren einfach.
Also vermutlich eher die Natural-Schiene.
Aber ist jetzt auch nicht so dass mein Telefonbuch überquillt mit FB Nummern, wie gesagt das kommt eher so in Wellen.

Vor paar Jahren hab ich mal hier geschrieben, da sind 1,2 wilde Geschichten passiert und ihr habt mich völlig zurecht auf meine Anteile daran hingewiesen, das war sehr hilfreich, konnte einiges lernen.
Diesmal alles weniger dramatisch, aber freue mich dennoch über Input:

Habe vor 6 Monaten oder so über Bumble ne HB7 kennen gelernt.
Lockdown, spazieren, war super nett, lief aber erstmal nix, ich hab auch nix gepushed.
War damals voll ok für mich, hatte irgendwas mit "suche Freundschaft" inseriert und es auch so gemeint, hatte grade null Bock auf mehr.

Irgendwann nochmal Sushi-Essen bei ihr, lief wieder nix, war aber wieder nett, einfach klasse mal rauszukommen, Lockdown und so.

Stellte sich dann raus, sie sucht Leute für die Berge.
OK, paar Wochen später dann also mal auf ne Bergtour.
Ich muss sagen, ich liebe die Berge (und Segeln), ich bin viel in der Natur, das ist mein Element, ich bin ziemlich gut drin richtig ungewöhnliche/besondere Touren und Orte zusammen zu bauen.
Es war ein großartiger Tag im Winter, -15Grad, ich hatte aber gute Ausrüstung für uns beide, einen Südhang der sich in der Sonne hinreichend erwärmte, der Himmel stahlblau, lange glitzernde Eisnadeln auf den Bäumen, glitzernde, unberührte Tiefschneehänge, heißer Tee im Gepäck, ein einsamer, totenstiller Gipfel mit grandioser Aussicht. Nicht zu schwierig, nicht zu leicht. Man muss es sagen, es war eine perfekte Tour.
Dementsprechend war sie sehr begeister oder vielleicht sogar bisschen geflashed.
Dort lief aber wieder nichts, es lag einfach nicht in der Luft, ich war nicht motiviert und es war ok so.

So, nun wollte sie derlei natürlich wiederholen.
Hab ich aber mehrfach abgeblockt und auch kommuniziert dass ich wohl nicht ihr weekly Bergbuddy werde.
Es war zwar nett, aber ich habe bereits ausreichend Bergbuddies, ab und zu will ich mit meiner Frau und den Kids in die Berge und ich muss sagen ich gehe auch wirklich gerne und oft alleine.

Dann war erstmal paar Monate Pause, sie hat sich bei ner Skitour (überschätzt sich ab und an wohl bisschen die Gute) das Knie demoliert, war dann in der Klinik+Reha.

Sporadisch haben wir bissl rumgetippt, und als sie wieder da war kam eine Einladung zu ihr (bootycall? da extrem kurzfristig), die ich ablehnen musste weil ich grad mit den Kumpels auf dem See war.

Nach einigem terminlichen Hin- und Hergewürge wurde das dann nachgeholt.
Und diesmal "lag es in der Luft", das hab ich schon beim Hinfahren gewußt.
Wurde ein richtig geiler, runder Abend.
Sie macht mir frisch geduscht ins Handtuch gehüllt die Tür auf - very hot.
Aber ich bin ja Geniesser, lieber scharf schießen als überstürzt, also mal kurz angefummelt, dann aber absichtilich erstmal nicht eskaliert und sie anziehen lassen (hat sich gelohnt - das Kleid war sehr sexy), wie geplant gemeinsam gekocht, Cocktails, dann  aber endlich aufs Sofa, gute Musik...nun ja, und dann in der Kiste und überall sonst in ihrer Wohnung bis zu nächsten Morgen.
Wie der Bergtag also sehr runder Abend. Klasse Essen, schöner Spannungsbogen, Sex super, alles im flow, kein komischer Moment, morgens zusammen aus dem Haus jeder seine Wege gegangen, perfekt.

Dann war ich paar Tage mit ner anderen Freundin "Workation" unterwegs, war schon lange vorher geplant, war komplett platonisch, hab ich HB auch erzählt. Hat sie recht cool weggesteckt.

Wieder zurück schlug ich vor uns wieder bei ihr zu treffen oder auszugehen, und es gab wieder etwas Gewürge, sie hat das irgendwie abgebogen abends was zu machen und wollte unbedingt nen Ausflug machen stattdessen.
War ok, ich hatte zufällig Zeit.
Sie also abgeholt und zu meinem Geheimsee gefahren.
Das ist ein kleiner Moor-weiher in den Voralpen, recht einsam, mit einem Steg wo wir uns installierten. Tolle Atmosphäre, bissl Kniffl gespielt usw.
Irgendwann hat es sich ergeben dass es dort nach dem Baden rund ging - zum Leidwesen einer Schwimmerin die eine Extrarunde drehen musste weil sie nicht stören wollte.
Wie auch immer, war schon eher auf der besonderen Seite der Sex dort (sagte sie, ich stimmte zu).
Danach noch Räucherfisch in einem kleinen Restaurant einen See weiter, Drinks, Scrabble gespielt, also schon wieder ein perfekter Tag.
Irgendwann hat sie dann einen Moment fast ein wenig zu "verliebt" geschaut, da ging eine kleine Warnlampe an bei mir, es nicht zu übertreiben.

Ihr merkt schon, doch recht viel (zuviel?) Romantik drin in der Sache.

Aber das Ding ist, so mag ich das. Einfach nur ficken dann Kram packen und gehen, das ist nicht so mein Ding.
Ich brauch da schon ein wenig Bindung zum anderen Menschen damit das richtig Spaß macht.
Und sie weiß ja seit dem ersten Treffen dass ich vergeben bin und sich das auch nicht ändern wird.
Aber ich will ja auch nicht dass sie sich in mich verliebt und es kompliziert wird.

Damit also zu meinen Fragen:

1)
Es fällt auf dass sie Treffen bei ihr, oder auch allgemein Treffen am Abend vermeiden möchte.
Nach dem See war zB paar Tage Funkstille, dann meldete sie sich ob wir uns vor meinem Urlaub (ab übermorgen) noch sehen.
Ich, klar, hab paar Vorschläge für Abends gemacht. Keine Antwort. War dann zufällig in ihrer Nähe, habe vorgeschlagen später vorbei zu kommen. War sie angeblich unterwegs, kein Gegenvorschlag. Nach einigen Tagen dann von ihr Vorschlag einer Berg-Tour oder Segeln am Samstag.
Ich angerufen, gesagt WE sei leider tagsüber voll wg. Kumpels und Familienbusiness, aber wir können ne kleine Abendunternehmung machen so ab 17h in München, E-Garten, Isar, Essen gehen, Sternschnuppen gucken auf ihrer Dachterasse oder so.
Kam wieder nix, bzw. ein flake "hoffe es war schön bei dir am See, ich mache das heute auch in Verbindung mir einer Bergtour. Wir holen dass dann nach deinem Urlaub nach. Lg"

Ich hab das mal interpretiert als "Pfff, wenn du nicht mit mir in die Berge gehst, gehe ich halt mit anderen und als Strafe treffe ich dich eben garnicht" oder so ähnlich.
Zustimmung, oder seht ihr das anders? Übersehe ich was?
Wie reagiere ich? Erstmal Freezen und in Urlaub fahren? Oder verbalisieren?

An anderer Stelle (die Familie war bei den Schwiegereltern) pushte sie sich bei mir zu treffen und wurde ganz zickig darüber.
Hab ihr dann erklärt dass sich das für mich seltsam anfühlen würde, plötzlich wars doch ok für sie.

2)
Wie kann man das ungefähr auf dem Level weiterführen, die Balance halten zwischen einer gewissen Unverbindlichkeit, aber eben doch einem gegenseitigen Respekt und Abwechslung im Sinne von verschiedenen schönen Unternehmungen?
Mir ist wichtig dass es für beide ein guter deal ist und keine Routine aufkommt. Nur dann habe ich Freude an der Sache, alles andere fühlt sich auf Dauer falsch an.
Ich will aber auch eine Balance zwischen Ausflügen und Treffen Abends/Nachts (gerne erst nettes Restaurant etc, aber doch schon klarer Fokus Sex in ihrer Bude).
Wie gesagt, Wochenende tagsüber bin ich sehr ausgelastet und ich will jetzt auch nicht dass zu sehr eine Päärchen-Stimmung aufkommt.
Sie aber scheint das (s. Frage 1) genau andersrum zu beabsichtigen, also ich soll möglichst viel mit ihr Ausfüge machen und wenig bei ihr daheim sein(?).
Und: Wie balanciert man die Romantik so aus, dass beide damit leben können?

Also wenn ich mich in ihre Situation versetze, ich nehme an sie ist eben doch hin- und hergerissen.
Vielleicht ist es besser die Taktung etwas geringer zu halten?

Also wenn euch was auffällt, ich was übersehe, Tipps wie man das optimal spielt, immer her damit.

Danke und Cheers

Woodpecker

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komische story....

Wenn die weiss wo sie steht, kannst du es doch easy so weiterlaufen lassen. 
Nicht jeden Furz ihres Verhaltens analysieren. 
Oder - und das ist jetzt auch entgegen der Tipps die PU entsprechen - einfach mal das offene Gespräch mit ihr suchen. 
Klarstellen, wir du die Dinge zwischen euch siehst. Bzw. wie du es dir vorstellst und was in Zukunft für dich nicht geht. Und dann mal schauen was sie so dazu sagt. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Ich hab das mal interpretiert als "Pfff, wenn du nicht mit mir in die Berge gehst, gehe ich halt mit anderen und als Strafe treffe ich dich eben garnicht" oder so ähnlich.
Zustimmung, oder seht ihr das anders? Übersehe ich was?
Wie reagiere ich? Erstmal Freezen und in Urlaub fahren? Oder verbalisieren?

Imho ordnest Du das übertrieben ein. Hängt natürlich davon ab, wie sie sonst so ist. Aber die adäquate Reaktion nach dem, was Du schreibst, wäre ein souveränes "Ja, schade, aber leider diesmal nicht zu ändern, viel Spaß und bis bald. Und pass auf Deine Knie auf!".

Oder so.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch das du dir zuviel Gedanken machst. Ne FB in dem Alter ist etwas das einfach nebenbei läuft oder eben nicht. Ne nette Abwechslung und Bereicherung für den Alltag. Klar, wenn's als sehr schön empfunden wird und das scheint ja so zu sein, wird gebunden oder sich zurückgezogen. Das macht man mit oder hält Distanz, ganz wie man es will. Mach locker weiter und schau wie es sich entwickelt. Dabei immer - gut griffbereit - im Hinterkopf haben das es jederzeit vorbei sein kann.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es gut das du räumlich zwischen deiner Familie und ihr trennst, solltest du insgesamt auch beibehalten. 

Ich lese raus das Sie sich gerne aussucht wie es ihr in den Kram passt, dann nutze das für dich und nimm es locker. Eine gewisse Planbarkeit sollte dennoch gegeben sein. Schlag ihr was vor, treff dich mit ihr, unternehmt etwas und vögelt. Ich finde letzteres sollte definitiv nicht untergehen, denn es geht nur um Sex. Deswegen Affäre/ Freundschaft plus. 

Auch wenn ich erst Mitte 30 bin, hatte ich schon die ein oder andere Erfahrung mit 40er und die waren meist etwas kompliziert, im schlimmsten Fall wollten die dann immer mehr als nur die Affäre. Musste dir halt mal angucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, H54 schrieb:

hatte ich schon die ein oder andere Erfahrung mit 40er

mit den UNFICKBAREN???
Bin schockiert 😱

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese das schon anders als meine Vorposter.

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Aber das Ding ist, so mag ich das. Einfach nur ficken dann Kram packen und gehen, das ist nicht so mein Ding.
Ich brauch da schon ein wenig Bindung zum anderen Menschen damit das richtig Spaß macht.
Und sie weiß ja seit dem ersten Treffen dass ich vergeben bin und sich das auch nicht ändern wird.
Aber ich will ja auch nicht dass sie sich in mich verliebt und es kompliziert wird.

Du willst schon mehr als nur Sex und das ist auch okay, so lebe ich meine offene Beziehung auch. 
Aber irgendwas hemmt dich, hab ich das Gefühl. Mag es dein Kalender sein oder dann die innere Angst, dass sie sich in dich verliebt oder du dich in sie - musste mal hinfühlen. 

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Ich hab das mal interpretiert als "Pfff, wenn du nicht mit mir in die Berge gehst, gehe ich halt mit anderen und als Strafe treffe ich dich eben garnicht" oder so ähnlich.
Zustimmung, oder seht ihr das anders? Übersehe ich was?
Wie reagiere ich? Erstmal Freezen und in Urlaub fahren? Oder verbalisieren?

Finde, du überreagierst hier. 

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

An anderer Stelle (die Familie war bei den Schwiegereltern) pushte sie sich bei mir zu treffen und wurde ganz zickig darüber.
Hab ihr dann erklärt dass sich das für mich seltsam anfühlen würde, plötzlich wars doch ok für sie.

Bei dir daheim? Ist das mit deiner Frau besprochen? Wir hatten hier auch am Anfang die Regel, dass andere Partner nicht in unsere gemeinsame Wohnung kommen. Jetzt haben wir aber beide eben zwei "Partner", die wir seit Öffnung der Beziehung haben und auch auf diese konzentrieren - die Frau von meinem Partner wollte dann irgendwann die Wohnung sehen. War ok für mich nach vorheriger Absprache. Sex in der Wohnung würde für mich aber zu weit gehen. 

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Wie kann man das ungefähr auf dem Level weiterführen, die Balance halten zwischen einer gewissen Unverbindlichkeit, aber eben doch einem gegenseitigen Respekt und Abwechslung im Sinne von verschiedenen schönen Unternehmungen?
Mir ist wichtig dass es für beide ein guter deal ist und keine Routine aufkommt. Nur dann habe ich Freude an der Sache, alles andere fühlt sich auf Dauer falsch an.
Ich will aber auch eine Balance zwischen Ausflügen und Treffen Abends/Nachts (gerne erst nettes Restaurant etc, aber doch schon klarer Fokus Sex in ihrer Bude).
Wie gesagt, Wochenende tagsüber bin ich sehr ausgelastet und ich will jetzt auch nicht dass zu sehr eine Päärchen-Stimmung aufkommt.

Wieso sprichst du das nicht genauso an? Also, mir fehlt hier die Kommunikation zwischen euch beiden, ihr seid erwachsen und wisst um die Umstände bzw. eure Konstellation. 

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:


Und: Wie balanciert man die Romantik so aus, dass beide damit leben können?

Hier wieder - was willste? 

Das ist zB. etwas, was ich ganz oft gefragt werde im Kontext unserer offenen Beziehung - was machen wir, wenn sich jemand in uns oder wir in jemanden verlieben? Meine Antwort ist da immer die gleiche: Dann gucken, wenn es soweit ist. Sich im Vorfeld darüber Gedanken machen ist absolut sinnlos. Gefühle kann man nicht verbieten. Nie.

Und bei dir lese ich raus, dass du dir 

a) unsicher über deine Gefühle bist
b) nicht wirklich weißt, was genau du jetzt willst
c) ihr nicht miteinander offen redet. 

Kommunikation und Ehrlichkeit ist DAS A und O in so einer Konstellation. Anders kann es nicht funktionieren. 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Sam Stage schrieb:

mit den UNFICKBAREN???
Bin schockiert 😱

Als Toy Boy kein Problem.

Btw- da sind auch ganz brauchbare dabei, weiß nicht was hier immer so geschrieben wird.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

(offene Beziehung, allerdings stillschweigend)

Du gehst fremd, oder "don't ask don't tell" vereinbart?

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

sie hat das irgendwie abgebogen abends was zu machen und wollte unbedingt nen Ausflug machen stattdessen.

Es fällt auf dass sie Treffen bei ihr, oder auch allgemein Treffen am Abend vermeiden möchte.

An anderer Stelle (die Familie war bei den Schwiegereltern) pushte sie sich bei mir zu treffen und wurde ganz zickig darüber.

Paar Möglichkeiten: Sie spielt auf LTR. Oder sie ist selbst "nicht ganz Single". Oder sie wird nur draußen geil 🙃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Inputs von Euch, merci dafür.

Das Kernproblem ist wohl mangelnde Kommunikation und ich fürchte auch LTR Interesse ihrerseits.

Und das besteht für mich definitiv nicht, das weiß ich ganz genau. Besteht bei dieser Frau auch kein Risiko dass ich mich verliebe und die Ehe gefährde.

Nun ja, kurzes Update.

Es ist ja nicht der Kern-Punkt dass sie immer in die Berge will. Sondern dass sie auf meinen anderweitigen Vorschläge nicht reagiert, mein Bedürfnis nach Planung und meine knappe Zeit an Wochenenden nicht akzeptieren will. Das ist es was mich stresst und Stress ist ja nicht der Sinn der Sachs.

Wie auch immer.

Nach etwas hin und her habe ich es angesprochen. Sehr neutral, sachlich, ohne Unterton wie ich meine.

Leider eher erfolglos, sie war sauer, meinte ich wäre vorwurfsvoll, hat komplett dicht gemacht etc.

Ich denke der Grund ist dass ihr so langsam zu dämmern scheint dass es eben bei F+ bleiben wird und sie nicht #1 werden wird.
Aber darüber reden will sie auch nicht - was ich ja verstehen kann.
Insofern ist das (noch) Mutmaßung meinerseits.

Jetzt ist sie erstmal abgetaucht und da ich grad mit der Family im Urlaub bin, ist aktuell Funkstille.

Mag sein dass es das war.

Aber nen Versuch kann man ja nochmal machen. Wie würdet ihr vorgehen?

 

(Sehe grad die Formatierung ist komisch. Liegt am Handy, hat nix zu bedeuten)
 

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2021 um 13:40 , Jingang schrieb:

Du gehst fremd, oder "don't ask don't tell" vereinbart?

Only tell when asked.

Außer natürlich die Gefühle zum Ehepartner werden irgendwie beeinflusst oder die Ehe ist in Gefahr - dann muss geredet werden.

Kam beides noch nie vor, befürchte ich auch im vorliegenden Fall eindeutig nicht.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update.

Kurz und höchstens mittelüberraschend, also eher der Vollständigkeit halber:

Also, das Ansprechen, für das ich mich entschied, hat nicht gut funktioniert.


Wie gesagt es war wertneutral formuliert von mir denke ich (dooferweise per Chat, aber ging grad nicht anders): "Hey, ich hab etwas den Eindruck du siehst mich am liebsten für Berge und am Wochenede, trifft das zu? Ich dagegen würde gerne auch mehr unter der Woche / in der Stadt mit dir machen, da WE doch oft busy. Lass uns wenn ich zurück bin doch mal sehen ob wir da ne Lösung finden 🙂 Pass einstweilen auf dich und dein Knie auf."
So ungefähr. Korrigiert mich, mag bissl attraction killen, klar Zeitpunkt und medium suboptimal, seh ich ein, aber nix wofür man Ausrasten muss, oder? Zumal wir beide keine 20 sondern 40+ sind.

Es sei denn man / frau WILL ausrasten.

Denn genau das wollte sie offenbar.
Sie hat direkt extrem allergisch reagiert.
"Na toll, der Vorwurf schwingt mit. Jetzt also Ansage zum Nachverhandeln der Konditionen nach drei Wochen Familienurlaub - super Aussichten".
Ich "Hey, keine Sorge, keinerlei Vorwurf. Es geht nur drum zukünftige Missverständnisse zu vermeiden"
Sie "lass gut sein". Was ich getan habe und mich erstmal auf Urlaub konzentriert. Nach 4-5 Tagen wollte ich ein Lebenszeichen schicken, sehe ich: Geblockt.
Ich also 2x angerufen, sie nimmt nicht an. Drittes Mal auf den AB: "Hey dachte ich ruf mal an und wir quatschen, das Getipper führt ja zu nix, melde mich nochmal".
Drei Tage später noch ein versuch, keiner ran gegangen. Wieder Urlaub konzentriert.
Nach einer Woche wall of text SMS von ihr: "Habe jetzt erst deinen Anruf gehört. Wir ist nicht klar was es da noch zu bereden gibt. Geblockt hatte ich weil ich kein Bock auf Whatsapp DIskussion hab [anm Woodpecker: dann geh halt mal ans Phone?!] Deine nachträgliche Fordernung lehne ich ab. Für reine Abendanimation reicht deine Performance nicht [Anm. Woodpecker: gääähn]. Das wird mit uns nix weiter werden".

Hab noch kurz geschrieben: "Entspann dich, alles gut, du siehst gespenster" aber dann nix mehr.

OK.
Also so tragisch ist es jetzt nicht - Sexleben in der Ehe hat sich im Urlaub eher verbessert, hier läuft alles gut (eher besser als vorher) weiter. Alternativen-Pipeline ist auch voll, Leben geht weiter.
Klar, war cool mit ihr. Und sie hat ne VERDAMMT geile Wohnung. Also so was hab ich noch nicht gesehen. Altbau-Maisonett unterm Dach, mit Kamin, Balken, schöne Freitreppe, Erkerbalkon, alles durchgestyled, weißem Schlafzimmer im Spitzgiebel mit einer Badewanne(!) neben dem Bett :-)
Also top, die Bude werde ich vermissen, die hätte man 1:1 in den Schicki-Soap zum Dreh nehmen können.
Und sie war als Frau ansicht auch echt ok. Wenn man sich traf fröhlich, umgänglich, Sex war gut, sie hat tolle Essen gezaubert, klasse dekoriert usw.
Aber halt dann immer wieder diese Unzuverlässigkeit, das Zicken aus dem Nichts, manchmal diese Umschalten auf diese "Biestigkeit".
Ein gewissen Egoismus. Was voll ok ist! Ich mein ist ihr Recht ihre Konditionen zu haben. Aber was ich nicht so ok finde ist immer diese Ausraster wenn ihre Konditionen nicht zu meinen passen. Also man kann / sollte doch reden können.

 

Ich hab zB nie beabsichtigt sie zur Abendanimation zu degradieren.
Mein Vorschlag wäre (wenn sie denn man rangegangen wäre) gewesen, ab und zu ein Ausflug, mal ins Restaurant, mal bei ihr. Fertig. Wäre jetzt nicht wichtig dass es jedes Mal was zu ficken gibt.
Und ich glaube auch das weiß sie.

Deshalb meine These: Sie WOLLTE ausrasten.
Hat quasi einen Grund gesucht Stunk zu machen und die Sache zu beenden.

Und daher - eher aus dem Antrieb heraus Lernen zu wollen, bzw. Blick von Außen:
Teilt ihr diese These?
Und was meint ihr ist der Grund dafür?

(Ich habe eine Idee, will aber erstmal eure Vorschläge hören unbiased).

Und:

Wie kann man derlei besser handeln? Also der Vorschlag, einfach laufen lassen, kam bereits, hab ich verstanden, hier war mein innergame nicht perfekt, es wäre mehr Gelassenheit nötig. Wobei, ein Minimum an Planbarkeit brauch ich halt auch in meiner Lage, isso.
Und diese Kommunikationsprobleme, da ist mir noch nicht so recht klar, wo mein Anteil war, und wo ihrer.

Cheers
Woodpecker

ps.

Am 16.8.2021 um 19:17 , willian_07 schrieb:

Komische story....

willian, was meinst du damit?

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, woodpecker schrieb:

So ungefähr. Korrigiert mich, mag bissl attraction killen, klar Zeitpunkt und medium suboptimal, seh ich ein, aber nix wofür man Ausrasten muss, oder? (es sei denn man / frau WILL ausrasten).

Doch, klar. Ich mein, du sprichst das Thema jetzt zum dritten Mal an, obwohl sie vorher klar signalisiert hat, dass sie da keinen Bock drauf hat. Und das ausm Familienurlaub per Chat. Bissle sehr dumm, ne.

Ausgangslage ist seit sechs Monaten: Sie sucht jemanden für Touren und du willst lieber den spontanen Animationsabend unter der Woche in ihrer geilen Bude (brauchste jetzt nicht wieder relativieren, du hast das hier nicht umsonst so ausführlich beschrieben und sie weiß das auch genau). Quengeln nervt und dann kriegt man eben irgendwann mal ne entsprechende Reaktion zurück. Musste mit leben, wenn du das so spielst. Auch bei ach so abgeklärten 40-jährigen. Nicht jeder hat unendlich Geduld.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 7 Stunden, woodpecker schrieb:

Jetzt also Ansage zum Nachverhandeln der Konditionen nach drei Wochen Familienurlaub - super Aussichten".

= "3 Wochen nicht gesehen und dann will er darüber sprechen, dass er sich lieber nur mal zwischendurch für ein paar Stunden zum Vögeln treffen will, statt einen ganzen Tag zu investieren."

vor 7 Stunden, woodpecker schrieb:

Für reine Abendanimation reicht deine Performance nicht

= "Ich find dich ganz cool, aber auf nur Sex hab ich keinen Bock"

Kann schon sein, dass sie den Status Quo ganz cool fand und schlicht genervt war, dass da andauernd dran gezerrt worden ist. Dann hätte es in dem Modus noch eine Weile weiter laufen können. Oder sie wollte wirklich eine Beziehung, dann wäre es in jedem Fall zeitnah auseinander gegangen. Wenn sie aber keine Anstalten gemacht hat, den Status Quo auszuweiten, vermutlich eher ersteres. "Hat mal verliebt drein geschaut" und "Ist ganz begeistert von den Bergtouren" ist kein zwingender Indikator für Beziehungs-Gedanken. Andererseits lief das ganze ja nur sehr kurz. Manche Dinge wird man halt nie wirklich wissen.

 

bearbeitet von zaotar
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, woodpecker schrieb:

Deshalb meine These: Sie WOLLTE ausrasten.
Hat quasi einen Grund gesucht Stunk zu machen und die Sache zu beenden.

Und daher - eher aus dem Antrieb heraus Lernen zu wollen, bzw. Blick von Außen:
Teilt ihr diese These?
Und was meint ihr ist der Grund dafür?

(Ich habe eine Idee, will aber erstmal eure Vorschläge hören unbiased).

Was bringt es dir dich weiter damit zu beschäftigen?
Deine Ehe läuft, Alternativen haste auch, also game on.

Dich weiter in ihre Gedankenwelt einzuklinken wird dich nur Zeit kosten und am Ende fängst du dir wohlmöglich noch an Vorwürfe zu machen.
Es gibt Menschen die einem genau das Gefühl mitgeben, das man Schuld ist daran das sie mit einem Schluss machen, ich denke mal das diese Perle dir diesen Floh ins Ohr gesetzt hat und du brütest jetzt darauf rum.
Es hat einfach nicht gepasst.
Punkt - Aus - Ende - Next

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut korrekt, @Sam und @zaotar, so sehe ich es auch, alles gut.
Es hat nicht gepasst, ich hätte zu ihren Konditionen noch weiter mitmachen können, wollte ich nicht. Wir hätte einen Kompromiss suchen können, wollten sie nicht. Vielleicht wollte sie LTR (es gab noch ein paar mehr Anzeichen. Viel gerede von gemeinsamen Urlaub ihrerseits etc. Egal, Spekulation).
Next unausweichlich, und sogar guter Zeitpunkt, weil ich gehe lieber wenn es schön ist. Ein, zwei ficks mehr oder weniger sind mir dagegen wurst.

Also keine Sorge, so lange wird sie mir nicht mehr im Kopf sitzen. Geht mir auch nicht drum mich zu martern, was habe ich "falsch" gemacht. Denn da sehe ich eigentlich wenig. In der grundsätzlichen Sache zumindest, im Vorgehen klar, da kann man immer verbessern.

Den "Schuld Schuh" von ihr ziehe ich mir natürlich nicht an. Diese Masche kennt man doch langsam.

Ich bin allerdings von Typ her eher emotional.
Wie ich oben schrieb, mag ich auch wenn paar Gefühle mit mit Spiel sind, eine echte Verbindung da ist. Das macht mir Freude, fühlt sich dann tiefer an. Sonst kann ich ja auch in Puff.
Naja, war der Fall, war schön, aber der Preis dafür ist bei mir (immer) dass es innerlich etwas dauert die Seile dann wieder zu entwirren und zu kappen.

Deswegen könnte ich auch nie, wie andere, oder viele HBs, auf drei Baustellen gleichzeitig oder nahtlos eine nach der andere "spielen". Das kostete mich persönlich zu viel psychische Energie. Ich brauche diese cool down und Wachstumsphasen dazwischen.

Es geling mir erfahrungsgemäß aber immer in angemessener Zeit los zu kommen und morgen hab ich ein (lockeres) Date mit einer HB aus dem SC, die definitiv nen Level höher spielt, also alles gut.

Eine Sache noch, und ich weiß nicht ob das einer nachvollziehen kann, da defintiv Un-PUA as fuck.

Ich sage gerne anständig und vor allem positiv Lebewohl.
So aus hm, also bin kein Esoteriker, aber nennen wir es "Karma" Gründen. Selbst bei den toxischsten Sachen (ich meine nicht diese Geschichte hier, da war ja nix toxisch) mag ich es wenn man es ganz am Ende schafft, eine schöne Erinnerung zu behalten und dem anderen auch zu sagen dass man diese gute Erinnerung hat.
Falls ihr Das Leben des Dorian Grey kennt, so ähnlich. Also zu viel schlechte Vergangenheit macht einen zu einen hässlichen Mensch. Aufräumen mit der Vergangenheit dagegen hält einen m.E. jung und schützt vor Verbitterung.

Kennt jemand dieses Bedürfnis?

Die Möglichkeit irgendwie positiv Lebewohl zu sagen hat sie mir mit der "Ich mach Schluss und Block dann alles" Aktion genommen, das stört mich etwas.

 

woodpecker

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, woodpecker schrieb:

Deshalb meine These: Sie WOLLTE ausrasten.
Hat quasi einen Grund gesucht Stunk zu machen und die Sache zu beenden.

Und daher - eher aus dem Antrieb heraus Lernen zu wollen, bzw. Blick von Außen:
Teilt ihr diese These?
Und was meint ihr ist der Grund dafür?

Diese These teile ich gar nicht.

Du hast ihr mit deinem Verhalten einfach überhaupt keine andere Wahl gelassen. Beispiele:

vor 18 Stunden, woodpecker schrieb:

Wie gesagt es war wertneutral formuliert von mir denke ich (dooferweise per Chat, aber ging grad nicht anders): "Hey, ich hab etwas den Eindruck du siehst mich am liebsten für Berge und am Wochenede, trifft das zu? Ich dagegen würde gerne auch mehr unter der Woche / in der Stadt mit dir machen, da WE doch oft busy. Lass uns wenn ich zurück bin doch mal sehen ob wir da ne Lösung finden 🙂 Pass einstweilen auf dich und dein Knie auf."
So ungefähr. Korrigiert mich, mag bissl attraction killen, klar Zeitpunkt und medium suboptimal, seh ich ein, aber nix wofür man Ausrasten muss, oder? Zumal wir beide keine 20 sondern 40+ sind.

Du bist mit Frau und Kindern im Urlaub und schreibst deiner Affäre so eine seltsame Nachricht. Warum wird sowas nicht in einem persönlichen Gespräch geklärt? Du sagst ganz richtig, Ihr seid beide Ü40, warum wird da rumgetippt, um 'irgendwas klären' zu wollen?! Maximal unsouverän.

vor 18 Stunden, woodpecker schrieb:

Sie "lass gut sein". Was ich getan habe und mich erstmal auf Urlaub konzentriert. Nach 4-5 Tagen wollte ich ein Lebenszeichen schicken, sehe ich: Geblockt.
Ich also 2x angerufen, sie nimmt nicht an. Drittes Mal auf den AB: "Hey dachte ich ruf mal an und wir quatschen, das Getipper führt ja zu nix, melde mich nochmal".
Drei Tage später noch ein versuch, keiner ran gegangen.

Sie blockt Dich, Du machst Telefonterror. Aus'm Urlaub mit der Familie heraus. Mit 46 Jahren. Woody, warum? 

vor 18 Stunden, woodpecker schrieb:

Für reine Abendanimation reicht deine Performance nicht [Anm. Woodpecker: gääähn]. Das wird mit uns nix weiter werden".

Das war, meiner Meinung nach, seit jeher das Problem zwischen Euch. Du warst für sie mehr der Freizeit- und Wanderpartner, mit dem man auch mal schlafen kann. Dein Wert war bei ihr zu keiner Zeit richtig hoch, so leid es mir tut. Das merkst Du spätestens jetzt auch. Habe mich im August bereits gefragt, 'was Du da in welche Bahnen lenken willst'. 

vor 1 Stunde, woodpecker schrieb:

Die Möglichkeit irgendwie positiv Lebewohl zu sagen hat sie mir mit der "Ich mach Schluss und Block dann alles" Aktion genommen, das stört mich etwas.

Das hast Du schon gut mitzuverantworten. Nach deinem, sei mir nicht böse, seltsamen Getippe, den Anrufen samt AB-Vollgequatsche und diesem insgesamt wirklich höchst unmännlichem und unsouveränem Verhalten, was will man da noch groß bereden, nur dass Du dein positives Lebewohl bekommst?

 

Geh, insbesondere vor deiner nächsten Affäre, mal ein bisschen in Dich. Das Ganze soll vorrangig Spaß bringen und von Leichtigkeit geprägt sein. Immer in dem Wissen, dass es von heute auf morgen enden kann. Kriegst Du das hin? Denn wenn der Mann Aktionen bringt, wie oben genannt, dann wird es nicht leicht, sondern sehr seltsam und sehr schwierig. Das war leider wirklich ein Musterbeispiel, wie man Affären eben nicht führt. 

bearbeitet von GMT
..
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich bei dir @GMT, das "in mich gehen" mach ich ja grade mittels diesem Faden. ;-)

Und absolut, ist offensichtlich dass mein Wert nicht super hoch war - denke das ist der Kern.
Also sagen wir so: Wenn wir Outdoor gemacht haben, dann war mein Wert sehr hoch. Aber ansonsten nicht.

Das Doofe:
Andersrum war es auch so, nur umgekehrt. Also ihr Wert bei mir eher nicht so hoch wenn wir Outdoor waren. Weil, mei, ich geh einfach lieber alleine in die Berge. Kann man wildere Dinge machen, sich besser auf die Natur konzentrieren. Die Freiheit geniessen. Man sieht alleine mehr Tiere usw. Da bin ich richtig Eins mit der Welt, schwer zu beschreiben. Und fürs Segeln hab ich meine Kumpels, das macht mit denen halt mehr Fun als den meisten Frauen (außer sie beherrschen den Sport natürlich, wie meine eigene Frau, dann ist es toll).

Hab ich ihr bei date1 gesagt "dein Bergbuddy werd ich nicht, das mache ich lieber alleine". Naja, dann war sie eben doch 2x dabei, das war natürlich inkongruent von mir, verstehe dass das (falsche) Erwartungen weckte. Und vielleicht sogar der Grund was dass sie plötzlich (das ging von ihr aus!) mehr investierte, sprich ein Sex-Setting schuf.

Dagegen Ausgehen mit ihr oder in ihrer Bude, da stieg ihr Wert dann für mich massiv, weil da war sie lustig, munter, vielfältig, fürsorglich. Echt top. Sex war dann eher das add-on. Wir haben uns ja vorher x mal ohne Sex getroffen, auch echt gute Zeit. Mit ist Sex wichtig, aber nicht extrem wichtig, da ja soweit gut versorgt.

Daher, siehst du korrekt, ziemlich inkompatibel auf Dauer. Wäre als Freundschaft wohl lange weiter gelaufen - kam halt diese verdammte Fickerei dazwischen, lol.

Aber (für die Zukunft): Es sollte normal doch ein Kompromiss drin sein.
Also ab und zu Bergtour, ab und zu Ausgehen/Pimpern?
Wenn das keine Option war warum auch immer (und so scheint es zu sein) dann doch alles gut dass es zu Ende ist, das wäre dann eh ein Gewürge geblieben.

Mit guter Abschluss meine ich:

meine damit NICHT dass ich von ihr irgendwas positives hören will - null Erwartung diesbezüglich.

Damit meine ich dass ICH was positives sagen will, und zwar ohne irgendwelche Haken. Einfach "war ne schöne Zeit, pass auf dich auf". Fertig.

wenn man das so liest, klar, klingt bescheuert, total AfC, attraction killer, was bringt das, was weiß ich. Aber ich mach das halt gerne, das ist für mich immer ein guter Schlußstrich wenn ich an den Punkt bin wo ich keinen Groll mehr habe (bin ich bereits) UND das auch mitteilen kann (kann ich leider nicht mehr). 

Und, wenn man sich irgendwann mal über den Weg läuft (was in diesem Fall aber wenig wahrscheinlich ist) ist es auch angenehmer.

Wp

 

 

 

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt Menschen die wollen keinen Frieden mit dir schließen, ist Teil von deren Masche dich in einer Abhängigkeit zu halten. Das ist der Grund warum ich dir empfehle dich nicht weiter damit zu beschäftigen. Sie will keinen vernünftigen Abschluss? okay, Pech dann eben nicht.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 3 Stunden, Sam Stage schrieb:

Gibt Menschen die wollen keinen Frieden mit dir schließen, ist Teil von deren Masche dich in einer Abhängigkeit zu halten. Das ist der Grund warum ich dir empfehle dich nicht weiter damit zu beschäftigen. Sie will keinen vernünftigen Abschluss? okay, Pech dann eben nicht.


Hast vermutlich recht.

In meiner Welt kommt derlei Denke schlicht nicht vor. Daher für mich immer wieder schwer zu verstehen. 

Ich werd mir den "vernünftigen Abschluss" also wohl aus dem Kopf schlagen müssen.
Und stattdessen schauen dass ich mein Screening verbessere und next time rechtzeitiger und klarer Kommuniziere.
Oder auch mal die Pfoten von HB lasse, wenn klar ist dass sie bissl arg unberechenbar für mich ist. (Ok, den letzten Satz bitte Streichen, das schaff ich eh nicht in der Hitze des Gefechts, haha).

 

Was aber witzig ist:

Sowas stärkt tatsächlich die eigene Ehe dann wieder. Weil man mal wieder erinnert wird, was für eine tolle Frau die an der eigenen Seite eigentlich ist.

wp

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.9.2021 um 16:09 , woodpecker schrieb:

willian, was meinst du damit?

Na, was da steht, die ganze Geschichte ist IMO komisch. Viel inkongruenz auf beiden Seiten. Und am Ende hast du es dann durch dein "irgendwas klären wollen per WA" gekillt.

Du hast nicht ordentlich geführt. Auf der einen Seite gehst du mit ihr in die Berge, obwohl du da lieber alleine/mit Kumpels bist. Dann wunderst du dich, dass sie Bock auf mehr Bergtouren hat, obwohl von Beginn an klar war, dass sie jemanden für die Berge sucht.

Bin auch der Meinung dass du für sie "nice to have" warst, aber richtig angezogen war sie von dir nicht. Einfach abhaken, nen fick drauf geben, was sie jetzt von dir denken könnte. Du musst nicht mit allen Menschen nen "guten" Abschluss haben. Nur mit denen, die du danach weiterhin in deinem Leben haben willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

willian,

dann deckt sich das ja mit den anderen Kommentaren, und auch damit wie ich es mittlerweile selber sehe.
Führung war schlecht, Kongruenz auch, Erwartungen zu divergent, Attraction zu beschränkt, in beide Richtungen.
Ein Grund dafür war vielleicht dass ich das Ding anfangs garnicht als Affäre gesehen habe, sondern als Freundschaft.

Ne andere Frage über die ich noch nachdenken muss, ist, ob nicht unterbewußt sogar ich derjenige war, der die Sache beenden wollte.
Ob ich eigentlich wirklich eine Affäre will / brauche, und nicht eigentlich nur ab und zu nen Flirt, mal nen lockeren ONS, und fertig.
 

Und noch ein Wort zum "Abschluss".

Ich hab nochmal darüber nachgedacht und den Kern rausgearbeitet worum es mir dabei geht.
Vielleicht versteht es ja der ein odere andere.

Also abgeschlossen im Sinne von "der Gedanke an sie rührt mich nicht mehr" und "ich guck nicht mehr aufs Handy ob doch noch was kommt" ist es seit ein paar Tagen.
Darum geht es nicht.

Es geht mir auch nicht um ein gutes Verhältnis zu ihr.
Ging es anfangs zugegebn schon auch, aber das ist ein Irrweg gewesen, weil der quasi ihre "Bestätigung eines guten Endes" benötigen würde.
Ich denke darauf zielten einige hier zurecht ab.

Es geht mir darum dass ich jede Begegnung gerne noch mal in Ruhe revue passieren lasse.
Weil wie gesagt, ich hab immer Emotionen im Spiel (und will das so) und hab echt selten was, wo nicht auch eine gewisse, über das körperliche hinaus gehende, "Verbindung" existiert.
Und ich mags wenn ich an möglichst jede Begegnung die positiven Erinnerung vorrangig erhalten kann. Also sozusagen ein süßer Geschmack bleibt, und kein bitterer.
So hat man irgendwann den Kopf voll mit positiven Erinnerungen und kommt immer wieder an Orte oder sieht Gegenstände, die mit diesen positiven Gedanken verbunden sind.
Ich finds Klasse, und die Zeit wert die man quasi braucht um den bitteren Geschmack weg zu spülen.

Aber einer Sache ist mir klar geworden:

Dafür brauche ich sie gar nicht, das ist eine Sache sein die ich mit mir selber ausmachen kann.
Exakt so:

vor 23 Stunden, Sam Stage schrieb:

 Sie will keinen vernünftigen Abschluss? okay, Pech dann eben nicht. 

Das war ein extrem wertvoller Kommentar für mich gewesen!


Ich habe also für mich entschieden die Sache für mich als eine zwar kurze, aber intensive und tolle Zeit abzuspeichern.
Ich hab mir ein Scrabble gekauft, das hat sie mir "beigebracht".
Und ich freu mich wenn ich "unser Lied" höre und wenn ich mal wieder an "unserem" See vorbei komme (mit der Nächsten, hehe :-) ) und fertig.
Wie sie das sieht, das ist ihr Problem und kann mir egal sein.

Insofern.
Danke für den Input an alle, ich denke die Sache ist hiermit beendet.

Woodpecker

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ganze Geschichte liest sich sehr verdreht.

 

Erst spielst du lediglich den Bergführer und Entertainer für Sie und dann bist du damit nicht zufrieden und schreibst ihr....

Am 11.9.2021 um 16:09 , woodpecker schrieb:

"Hey, ich hab etwas den Eindruck du siehst mich am liebsten für Berge und am Wochenede, trifft das zu? Ich dagegen würde gerne auch mehr unter der Woche / in der Stadt mit dir machen, da WE doch oft busy.

?

 

Ich wäre an Ihrer stelle jetzt auch irritiert und würde denken, dass die Berg- und Seetouren dann doch evtl. nur mittel zum Zweck waren. 

 

Am 11.9.2021 um 16:09 , woodpecker schrieb:

"Entspann dich, alles gut, du siehst gespenster"

Dann noch Deine extremst paradoxe Antwort darauf. Für Dich ist nämlich in der Situation alles unentspannt, nix ist gut und Du bist derjenige, der hier die Gespenster sieht.

 

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Aber das Ding ist, so mag ich das. Einfach nur ficken dann Kram packen und gehen, das ist nicht so mein Ding.

Das hier schaut mich auch noch an. Gefolgt von...

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Ich brauch da schon ein wenig Bindung zum anderen Menschen damit das richtig Spaß macht.

...genau, Du brauchst die Bindung zur eigenen Sicherheit (!), denn sonst geht es gar nicht. Demnach hast du hier keine Entscheidungsgewalt. (mal genau hinsehen).

Am 15.8.2021 um 12:45 , woodpecker schrieb:

Und sie weiß ja seit dem ersten Treffen dass ich vergeben bin und sich das auch nicht ändern wird.
Aber ich will ja auch nicht dass sie sich in mich verliebt und es kompliziert wird.

Diese beiden Sätze sind reinste Projektion. Nichts davon hat mir ihr zu tun, sondern nur mit Dir. 

"Du weißt, dass Du vergeben bist und daran (darf) sich nichts ändern (!). Und deshalb willst (darfst) Du Dich nicht in Sie verlieben (!)" 

bearbeitet von ElNuevo
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, ElNuevo schrieb:

Ich wäre an Ihrer stelle jetzt auch irritiert und würde denken, dass die Berg- und Seetouren dann doch evtl. nur mittel zum Zweck waren. 

Tatsächlich halte ich es eher für möglich dass es genau anders rum war.

Sie also Sex als Mittel einsetzen wollte um von mir zu bekommen was sie möchte - Bergtouren.

Weil vom zeitlichen Ablauf war es so dass ich nach der anfänglichen Tour vor Monaten bereits mehrere Anfragen zu Bergtouren abgelehnt hatte (und sagte wird sich eher selten wiederholen) während wir uns immer mal in der Stadt trafen.
Und dann kam es plötzlich, und für mich eher überraschend, zu Sex, der ja recht stark von ihr ausging.

Danach ging sie auf andere Vorschläge als Berge dann garnicht mehr ein und wollte nur noch Berge (was ja auch einmal noch zustande kam).

Und DANN erst habe ich mich beschwert dass sie auf Vorschläge abseits Berge von mit nicht mal mehr reagiert/antwortet bzw nach drei Tagen nicht Antwort kommt "Samstag Berge?".

Ok, hätte man ficks maximieren wollen, wäre es wohl ne Zeit weiter gelaufen wenn ich mitgespielt hätte und Touren mit ihr gemacht hätte.
Allerdings auch nicht mehr lange, dafür war es einfach zu würgig.

Aber genug PDM, Thema ist für mich abgeschlossen.

vor 19 Stunden, ElNuevo schrieb:

Du weißt, dass Du vergeben bist und daran (darf) sich nichts ändern (!). Und deshalb willst (darfst) Du Dich nicht in Sie verlieben (!)

Hier ist etwas Wahrheit dran.

Den Gedanken hatte ich ja auch schon, siehe letztes post.

Da muss ich noch mal in mich gehen bevor die nächste Sache startet. 
Weil ja, diese Thematik hatte ich nun schon öfter.
Thema Emotionen, ja, will ich, aber zu viele dürfen es auch nicht werden, das ist wahr. Ich will kein Risiko für meine Ehe/Familie.
Hm, schwierig.
Wie gesagt, vielleicht muss ich mich bis zur Klärung etwas zurücknehmen und nur Platonisch (wenn das doch nur mal klappen würde, haha) oder ONS.

 

bearbeitet von woodpecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einfache Lösung: In den Bergen ficken.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.