Wie wichtig ist nun die Persönlichkeit

30 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

Habe wieder eine eher allgemeine Frage. Und zwar habe ich mir das schon länger immer mal wieder gedacht, eben wie wichtig nun wirklich die Persönlichkeit beim verführen ist. Und zwar auch  angestoßen von ein paar Diskussionen in der neuesten Zeit. Gestellt haben sich also die Frage schon mehrere Leute, bloß das geht dann in eine Andere Richtung wie ich mir die Frage stelle. Da wird dann wieder so ein bisschen die typische Blue Pill-Red Pill draus. Der eine sagt dann „Persönlichkeit regelt alles.“ und der Andere „Persönlichkeit ist nicht so wichtig wie Aussehen und Geld.“ Ich frage mich das aber unabhängig davon, so wie ich es oben gestellt habe. Und zwar Persönlichkeit wirklich im Sinne von Persönlichkeit und damit auch noch vllt  reingenommen das berühmte Selbstvertrauen und auch noch die Ausstrahlung.

Also ich glaub Selbstbewusstsein, da sind wir uns einig ist bis zu einem gewissen Grad sehr wichtig. Ich kann mir keinen Frauenhelden mit eingezogenen Schultern und stotternd vor Angst vorstellen. Gewisser Grad deshalb, weil gerade die Leute im realen Leben,die als Natural Erfolg haben, meistens kein richtig stabiles haben. Siehe Stalker oder Schläger aus Eifersucht. Beziehungsweise, muss ja nicht mal so etwas extremes sein, habe durchaus schon erlebt, dass gerade Leute vom Natural-Schlag nachdem sie eine zwei Tage vorher kennengelernt haben, der dann heulend Sprachnachrichten und Liebesschwüre geschickt haben. Wo man denkt, das muss einem jetzt das Genick brechen, aber tut dem Erfolg keinen Abbruch. Deswegen hat es mich schon immer gewundert wenn jemand irgendwie hier gemeint hat, er hat seinem Innergame gearbeitet und das Date/Approach ist souverän und glatt gelaufen und dann wird denen gesagt „Ja war bei mir auch so. Ich war dann zwar schon ganz anders drauf, aber ganz im Inneren war ich noch nicht hundertprozentig mit mir im Reinen und das haben die Frauen mit ihren Antennen gespürt.“ 

Womit mir zum Charisma und Ausstrahlung kommen. Gilt wieder das Gleiche wie oben mit den eingezogenen Schultern. Es gibt es natürlich und es macht was aus. Wenn man mal eine Person mit wirklich gutem trifft, ist das fesselnd. Aber wie viele habe ich bisher getroffen, kann ich an einer Hand abzählen. Genauso wie denen die man Unsicherheiten gleich irgendwie anmerkt. Die ganzen Anderen haben ungefähr das Gleiche.

Und jetzt zu dem was ich spontan unter Persönlichkeit verstehe. Wie man drauf ist, was man für Einstellung hat, was man darstellt, ob man „gut“ oder „böse“ ist, die Interessen, das Erlebte. Und da habe ich aus meinen Beobachtungen das Gefühl, dass es eigentlich keine Interessiert. Also wirklich komplett egal. Weil PU da auch immer sagt, du musst dich entwickeln, du brauchst geile anziehende Hobbys und musst in allem aus deiner Comfortzone. Also es schadet sicher nicht bei Frauen und dass es hier geraten wird ist auch klar, weil PU eben auch Persönlichkeitsentwicklung ist. Und man es ja auf eine gesunde Art und Weise machen will und nicht mit Hängen und Würgen. Aber ich habe das Gefühl, dass das im echten Leben den meisten Frauen vollkommen egal ist. Wenn ich so die Leute anschaue, sind die erfolgreichsten bei Frauen nicht immer die spannendsten. Das können auch Leute sein die daheim auch nur vor Netflix oder so sitzen und für nichts brennen. Jetzt ist das Forum natürlich relativ Ü30-Lastig und dann will man die HB9 Ärztin( warum eigentlich immer Ärztin und in welchen Praxen und Krankenhäusern seid ihr unterwegs, da will ich auch hin 😂)  mag schon sein, dass die ihre Forderungen in gewissen Dingen haben. Aber ansonsten habe ich das Gefühl, dass den meisten eigentlich der Typ Mann, am liebsten ist von dem man sich laut hier in allem abheben soll. Der Student im Jack&Jones Shirt. Ist ja auch ok und vllt kommt es mir auch deswegen so vor, weil es davon einfach am meisten gibt. Deswegen finde ich die Beispiele hier, mit Schwarm-Frontmann von der Schulband irgendwie ein bisschen bemüht. Wir hatten zwar glaube ich eine Schulband, aber keine Sau war bei den Auftritten, haben wahrscheinlich auch nichts verpasst. Ich glaube die Anstalt zerrt davon, dass es eine vor Jahrzehnten mal in die Charts geschafft hat. Somit entlarvt sich auch das Incelgejammer finde ich hinfällig. Die meisten sind noch nicht mal krasse Gangster oder notorische Fremdgeher. Oder auch wenn ich mich mal länger mit einer Frau ganz gut unterhalten habe, war denen auch komplett egal alles. Vielleicht hatten sie auch generell kein Interesse und es war ihnen deswegen Wurscht und natürlich fragt  man einen auch aus Höflichkeit nicht Löcher in den Bauch, aber die haben mich nicht nach meinen Hobbys oder Leidenschaften etc. gefragt.

Wie ist da eure Meinung dazu?

 

bearbeitet von Braddock19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Fragestellung macht es aus und du gibst ja auch schon eine Antwort drauf

vor 44 Minuten, Braddock19 schrieb:

Habe wieder eine eher allgemeine Frage. Und zwar habe ich mir das schon länger immer mal wieder gedacht, eben wie wichtig nun wirklich die Persönlichkeit beim verführen ist. Und zwar auch  angestoßen von ein paar Diskussionen in der neuesten Zeit. Gestellt haben sich also die Frage schon mehrere Leute, bloß das geht dann in eine Andere Richtung wie ich mir die Frage stelle. Da wird dann wieder so ein bisschen die typische Blue Pill-Red Pill draus. Der eine sagt dann „Persönlichkeit regelt alles.“ und der Andere „Persönlichkeit ist nicht so wichtig wie Aussehen und Geld.“ Ich frage mich das aber unabhängig davon, so wie ich es oben gestellt habe. Und zwar Persönlichkeit wirklich im Sinne von Persönlichkeit und damit auch noch vllt  reingenommen das berühmte Selbstvertrauen und auch noch die Ausstrahlung.

Die Persönlichkeit ist unwichtig beim Verführen. Beim Verführen sind die klassischen social Skills wichtig. Das aber würde ich nicht als Persönlichkeit beschreiben. Je nachdem wieviel Übung man dabei hat, kann sogar ein Blue Piller, wenn er kaschieren kann, zum Ziel gelangen.  Bei Persönlichkeit geht es meines Erachtens um ausgeprägte Charaktereigenschaften, die durch Individualität sichtbar wird. Die Art und Weise wie sich einer verhält, seine Denkmuster oder wie emotional jemand ist und wie viel Format er besitzt. Es greift also viel tiefer als eine Kurzbeschreibung von Red oder Blue Pill. Also noch mal, wenn ich verführe, dann ist meine Persönlichkeit in diesem Moment egal, ich wende Skills an um an mein Ziel zu kommen. Und das kann selbst ein Blue Piller, wenn er sein Innerstes gut verbergen kann.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Braddock19 schrieb:

Wie ist da eure Meinung dazu?

Aussehen entscheidet, wer reinkommt.
Persönlichkeit entscheidet, wer bleibt.

 

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 2
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte dafür eigentlich mal demnächst nen eigenen Thread aufmachen aber ich finde es passt gut zu deinem Thema.

Ich möchte im Vorfeld sagen das das meine persönliche Meinung ist, welche auf meine Erfahrungen & Beobachtungen beruht. Diese zieht sich quer durch alle gesellschaftlichen Schichten, besonders aber bei Karrierefrauen. Wenn das irgendwie in Richtung Red-Pill geht (kenn mich da nicht so genau aus in der Materie ab wann das so bezeichnet wird) ist es unbewusst bzw. wurde ich wohl anscheinend durchs       LEBEN / Lebenserfahrung "geredpillt."

 

Mann-Frau Dynamik in Deutschland heutzutage & die Männer generell hier:

Die Frauen, immer mehr feministisch angehaucht wollen Karriere machen (werden immer maskuliner da es maskuline Eigenschaften benötigt um ganz nach oben in Richtung Vorstand zu kommen wie Durchsetzungskraft, Stressresistenz, Ellbogen ausfahren usw.) -> Dadurch wird es generell für Männer schwerer da Frauen prinzipiell nach oben Daten wollen.

 

Heutige Männer finden es geil wenn die Frau erfolgreich ist, weil Sie eben größten Teils Nice-Guys sind, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen.

Ich zitiere mich selbst aus nem anderen Thread:"klar wenn man nice guy ist ist man auch ein schwacher Typ und als schwacher Typ gefällt einem das wenn die Frau stark ist."

Auffälligkeiten:

- Männer sind stolz darauf das die Frau erfolgreich ist, es imponiert Ihnen sogar (findet Eure Eier wieder und kriegt Euer Leben in den Griff)

- Männer finden es gut das die Frau teilweise mehr Geld nach Hause bringt

- Frauen geben immer mehr Ihre Weiblichkeit auf weil der Mann immer mehr der weibliche Teil in der Beziehung ist

 

Was ich BESONDERS von Karrierefrauen so mitbekomme: Druck, auf Ziele hinarbeiten, Gewinnorientiert, Versagensängste, angst unbeliebt zu sein, sexuell eher verklemmt (liegt wohl an der Angst des Kontrollverlustes), Beziehungen plätschern so vor sich hin und werden in Frage gestellt ob Sie tatsächlich auf sexueller Spannung oder eher auf Freundschaft basieren.

Viele Männer denken auch das Sie erst eine Art Freundschaft zu der Frau aufbauen müssen bevor Sie Sex mit Ihnen haben. Das ganze ist ein Trugschluss und Ihr werdet damit früher oder später auf die Fresse fallen. Sexuelle Spannung ist der Schlüssel, sonst gar nix!

(Liegt wohl eher daran das der Mann Sie nicht zum Orgasmus bringt und sich wenigstens im Bett nimmt was er will, einfach scheiße vögelt und die Frau dadurch nicht aus sich rauskommt.)

 

Männer heute:

-rücksichtsvoll

-zuvorkommend

- lieb

- würden nie Fremdgehen

- Leben ist entscheidungsmäßig von der Frau abhängig

- Frau hat die Hosen an

- Mann jünger als die Frau

- Mann verzichtet auf eigenen beruflichen Aufstieg der Frau zuliebe

- politisch korrekt

- denkt er ist Frauenversteher

- tolerant

- verständnisvoll

- empört sich über Rechtpopulisten und antifeministen

- vergibt der Frau Seitensprünge oder wird direkt zum Cuckold

(fehlt nur noch das er die grünen wählt, Fahrrad fährt, auf die Umwelt achtet und Veganer ist 😂)

Im Endeffekt hat die Frau dann keinen Mann mehr sondern eher ne Art Haustier daheim.

 

 

Was macht Frauen unterbewusst von einem Mann besessen:

- (toxische) Maskulinität

- tiefe Stimme

- starke Schultern zum anlehnen

- Größe

- Stärke

- Dominanz

- weiß was er will

- Entscheidungen treffen und die Frau mitziehen, sprich Führen

- Geradlinigkeit

- Risikobereit

- keine Angst

- kein rumgeheule

- Ziel vor Augen

- Charisma

- Echtheit

- guter Beruf

- ein Mann zum aufschauen

- Versorger

- Grundaggressivität

- Eigene Meinung egal ob er aneckt

- Begehrtheit des Mannes von anderen Frauen

 

Je älter Frauen werden umso mehr überdenken Sie das Karrierezeug und fragen sich ob Sie nicht lieber zu Hause sein und Kinder haben möchten, essen zubereiten, zum Sport oder zur Maniküre gehen -> also das klassische Weltbild. Diese Erkenntnis kommt nach und nach bei immer mehr Frauen ab spätestens mitte 30.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von DirtyRabbit
  • LIKE 2
  • HAHA 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Awakened schrieb:

Aussehen entscheidet, wer reinkommt.
Persönlichkeit entscheidet, wer bleibt.

Kurz und bündig und tiefsinnig. Das gefällt mir!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Dihydrotestosteron schrieb:

Stimmt doch gar nicht? Irgendwelche HG4 die Pickup auswendig können kommen doch trotzdem rein auch wenn sie scheiße aussehen?

Und sie können ihre Chancen noch weiter steigern, indem sie an ihrem Aussehen arbeiten.

Hab bei der Diskussion nie verstanden, warum man sich entscheiden muss. 
Warum nicht beides bedienen? 

bearbeitet von Awakened

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Firster schrieb:

Die Persönlichkeit ist unwichtig beim Verführen. Beim Verführen sind die klassischen social Skills wichtig. Das aber würde ich nicht als Persönlichkeit beschreiben.

Seh ich tatsächlich ganz im Gegenteil. Liegt aber vielleicht daran, was wir hier individuell unter Verführung verstehen.

Mich finden Frauen spannend durch das was ich bin, was ich tue, und wie ich die Welt sehe. "Skills" wende ich dabei keine an - ich bin einfach ich selbst.

Kann ich damit eine Quote X von Frauen aus einem beliebigen Club "verführen"? Nö, wäre auch nicht mein Interesse.

Krieg ich dadurch die Frauen die ich will, in meiner Welt? Absolut.

vor einer Stunde, DirtyRabbit schrieb:

Männer sind stolz darauf das die Frau erfolgreich ist, es imponiert Ihnen sogar (findet Eure Eier wieder und kriegt Euer Leben in den Griff)

Alter, manchmal halt ich dich echt nicht aus. Was genau gefährdet deine Männlichkeit, wenn die Frau mit der du fickst erfolgreich ist?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, Helmut schrieb:

Alter, manchmal halt ich dich echt nicht aus. Was genau gefährdet deine Männlichkeit, wenn die Frau mit der du fickst erfolgreich ist?

Kein Problem, einfach weiterscrollen.

Zu deiner Frage:

die Frau selbst weil Sie sich früher oder später fragt ob Du Simp alles bist was Sie haben kann. Spätestens wenn Ihr einfällt das sie DOCH Kinder will wird sie wohl doch nen MANN/Versorger wollen der für Schutz und Überleben sorgen kann.

Hier nochmal in Bildform:

1.jpg

 

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

 die Frau selbst weil Sie sich früher oder später fragt ob Du Simp alles bist was Sie haben kann.

...und das fragt sie sich bei nem erfolgreichen Mann nicht?
Es gibt immer nen größeren Fisch. Immer

bearbeitet von Awakened

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Awakened schrieb:

...und das fragt sie sich bei nem erfolgreichen Mann nicht?
Es gibt immer nen größeren Fisch. Immer

nicht zwingend wenn es ein Mann ist zu dem Sie aufsieht & er die Beziehung führen kann, sprich meine aufgelisteten Attribute für die Frau passend vereint.

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, DirtyRabbit schrieb:

Heutige Männer finden es geil wenn die Frau erfolgreich ist, weil Sie eben größten Teils Nice-Guys sind, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen.

Daraus leite ich mal ab, dass du es nicht geil findest, wenn die Frau erfolgreich ist. 
Zum Verständnis: Ist es ein Problem wenn die Frau überhaupt erfolgreich ist oder nur wenn sie erfolgreicher ist als der Typ?

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Awakened schrieb:

Daraus leite ich mal ab, dass du es nicht geil findest, wenn die Frau erfolgreich ist. 

Genau, das ist eine Maskuline Eigenschaft und meine Aufgabe die Familie zu versorgen.

Eine Frau sollte in meinen Augen familiär eingestellt sein, sprich feminin und sich unter anderem um die Kinder Kümmern.

vor 12 Minuten, Awakened schrieb:

Zum Verständnis: Ist es ein Problem wenn die Frau überhaupt erfolgreich ist oder nur wenn sie erfolgreicher ist als der Typ?

generell finde ich es unattraktiv weil es wie gesagt eine Maskuline Eigenschaft ist und ich ich auf feminine Frauen stehe. Bei einigen bleibt durch den ganzen Stress usw. sogar der Eisprung aus. Klar wenn man nur noch wie ne Maschine funktionieren muss, in dem Fall sogar ne kaputte.

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

Kein Problem, einfach weiterscrollen.

Würde ich, wenn du den Schwachfug nicht pauschal für alle und allgemeingültig predigen würdest, und damit einerseits alle Männer, aber auch alle Frauen abwertest, die es anders machen.

vor 35 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

die Frau selbst weil Sie sich früher oder später fragt ob Du Simp alles bist was Sie haben kann. Spätestens wenn Ihr einfällt das sie DOCH Kinder will wird sie wohl doch nen MANN/Versorger wollen der für Schutz und Überleben sorgen kann.

Wenn deine Frauen deswegen bei dir bleiben, weil sie "Schutz und Überleben und Versorgung" brauchen, dann sind das Beziehungen die ich in meiner Welt gottseidank nicht kenne und nicht habe.

In meiner Welt sind Frauen nämlich in der Lage, sich selbst gut um ihr Leben zu kümmern. Die sind nicht abhängig von meiner Großzügigkeit oder "Führung".

In deiner Welt vielleicht nicht, aber es gibt tatsächlich Beziehungen zweier Menschen, die beisammen bleiben weil sie wollen - nicht weil sie gefühlt ohne den anderen nicht überleben.

Und nochmal, falls das nicht klar rauskam: Du kannst dies gerne für dich so halten, und es wird auch für einige andere Kerle und Frauen so funktionieren. Nur hör auf damit, dich in deinen Postings als den allergeilsten einzigen Typen darzustellen der "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" verstanden hat, und andere Männer als "Nice Guys" oder "Simps" abzuwerten. Das steht dir nicht zu, schon gar nicht mit deiner Vorgeschichte hier.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Helmut schrieb:

Würde ich, wenn du den Schwachfug nicht pauschal für alle und allgemeingültig predigen würdest, und damit einerseits alle Männer, aber auch alle Frauen abwertest, die es anders machen.

Wenn deine Frauen deswegen bei dir bleiben, weil sie "Schutz und Überleben und Versorgung" brauchen, dann sind das Beziehungen die ich in meiner Welt gottseidank nicht kenne und nicht habe.

In meiner Welt sind Frauen nämlich in der Lage, sich selbst gut um ihr Leben zu kümmern. Die sind nicht abhängig von meiner Großzügigkeit oder "Führung".

In deiner Welt vielleicht nicht, aber es gibt tatsächlich Beziehungen zweier Menschen, die beisammen bleiben weil sie wollen - nicht weil sie einander brauchen.

Und nochmal, falls das nicht klar rauskam: Du kannst dies gerne so leben, und es wird auch für einige Kerle und Frauen so funktionieren. Nur hör auf damit, dich in deinen Postings als den allergeilsten einzigen Typen darzustellen der "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" verstanden hat, und andere Männer als "Nice Guys" oder "Simps" bezeichnen darf, weil du ja so ein toller Hecht bist.

ändert trotzdem nix an der Natur seit Anno X. Da kannste noch so rumheulen. Anscheinend hab ich ja gut getroffen 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

ändert trotzdem nix an der Natur seit Anno X

Klar, jetzt kommt wieder "die Natur" bzw. als nächstes dann "die Biologie". Halt ohne Studien oder Quellen oder sonst irgendwas greifbares. Wie immer bei den ganzen RedPill- und sonstigen einfachen Gemütern.

Und du erklärst uns was von Echtheit und Geradelinigkeit, nachdem du falsche Mucki-Fotos von einem Instagramer als deine eigenen ausgegeben hast.

Sorry, für mich bist du ein Proll, der sich hier im Forum einen auf sein eigenes Ego wixt. Und dabei komplett falsche Bilder von "Männlichkeit" verbreitet, die hier nix verloren haben, weil sie nur Schaden anrichten.

bearbeitet von Helmut
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit was diskutier ich hier?

Les weniger Bücher und fick mehr Frauen, dann merkste selbst das ich Recht habe.

  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT - wir nehmen das Thema raus.

@DirtyRabbit kannst Du dein Thema mit einem neuen Tread öffnen?

Zurück zum Haupt Thread wieder!

PS: @Helmut Red Pill hat massenhaft Studien, Quellen und Belege für die Thesen. Hier z.B. Die Datenbank von meinem Kumpel Klaus:

https://klausthiele.io/literaturverzeichnis/

Zieh Dir das gerne mal rein.

PPS: Denke Rabbit neigt zwar dazu ein bisschen zu polarisieren und zu verallgemeinern, denke aber, das er schon in der Lage ist zu differenzieren und weiß, dass natürlich nicht alle alle alle damit gemeint sind… 😉

Peace zusammen ✌️ 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Marcel Herzog schrieb:

OT - wir nehmen das Thema raus.

@DirtyRabbit kannst Du dein Thema mit einem neuen Tread öffnen?

Zurück zum Haupt Thread wieder!

hab ich schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DirtyRabbitIch finde du bist sehr straight in deinen Ansichten und das ist auch durchaus gut so. Trotzdem vermisse ich, wie Helmut es schon andeutet, deinen Blick über den Tellerrand. 

Zumal ich das auch irgendwie widersprüchlich finde. Angeblich werden hier die "Providersuchenden" Frauen mit Kinderwunsch gemieden wie der Teufel das Weihwasser, aber genau die sind jetzt die femininen gewünschten Frauen für gute Mann-Frau-Beziehungen in deinen Augen.

Ich bin Lehrerin, meine "Karriere" gibt es nicht, trotzdem habe ich schon Männer gedatet, die weniger verdient haben (und manche auch mit (viel) mehr Geld) Mein Freund ist 1,5 Jahre jünger und verdient netto einen Tausender weniger als ich. Und nu? Soll ich den nicht mehr sexy finden? Ach herrje... er ist auch unter 1,70m groß. Verdammt, darf ich nicht froh sein, dass er noch nie ein Problem damit hatte, dass ich meine Unabhängigkeit liebe? So ein Weichei. No way, der freut sich gerade seines Lebens, dass ich keine heulende Klette bin weil wir uns drei Wochen nicht sehen. Ich habe gerade genug zu tun, und er steht in der Sekunde in Dubai beim 24h race in der Boxengasse und genießt jeden Moment. Menschen die den Moment genießen und ein gesundes Selbstvertrauen haben sind attraktiv. Menschen die nicht in irgendwelchen Gedankenkonstrukten gefangen, sondern offen für vielfältige Erfahrungen sind.

Ein Mann, der mich in Abhängigkeit zu ihm bringen wollte (ja, schön Kinder kriegen und Stelle reduzieren und in sein Häuschen in sein Kaff ziehen ), zeigte meines Erachtens ein eklatantes Problem. "Früher war vieles besser, da die Beziehungen aufgrund der Abhängigkeit der Frauen länger hielten." Ein Mann der zeitlebens sich nach der Liebe seiner Eltern gesehnt hat, welcher nie verstanden hat, dass Liebe bedeutet, dass ich bleibe weil ich WILL, nicht weil ich MUSS. Der triefte unterschwellig vor Selbstzweifel, wirkte nach außen hin aber als der Macher.

Wenn mir also jemand mit so einem Beziehungsbild kommt, dann rieche ich förmlich die "Schwäche" des Gegenübers wie mein Beagle den Fitzel Wurst in einem Kilometer Entfernung. 

Ich will dir kein mangelndes echtes Selbstvertrauen unterstellen, aber bitte höre doch mal auf, hier im Gegenzug zu behaupten, dass nur deine Sicht die richtige ist und alle die es anders erleben eine verklärte Sicht der Dinge haben und gar keine erfüllenden Beziehungen führen können. Natürlich schreibst du es nicht in diesen Worten, aber genau so kommt es rüber.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Braddock19 schrieb:

Der eine sagt dann „Persönlichkeit regelt alles.“ und der Andere „Persönlichkeit ist nicht so wichtig wie Aussehen und Geld.“

 

Und nichts davon stimmt. Nicht immer auf das hören, was Leute sagen.

 

vor 4 Stunden, Braddock19 schrieb:

Und jetzt zu dem was ich spontan unter Persönlichkeit verstehe. Wie man drauf ist, was man für Einstellung hat, was man darstellt, ob man „gut“ oder „böse“ ist, die Interessen, das Erlebte. Und da habe ich aus meinen Beobachtungen das Gefühl, dass es eigentlich keine Interessiert.

 

Kann ich nicht bestätigen.

 

vor 4 Stunden, Braddock19 schrieb:

Also es schadet sicher nicht bei Frauen und dass es hier geraten wird ist auch klar, weil PU eben auch Persönlichkeitsentwicklung ist. Und man es ja auf eine gesunde Art und Weise machen will und nicht mit Hängen und Würgen. Aber ich habe das Gefühl, dass das im echten Leben den meisten Frauen vollkommen egal ist. Wenn ich so die Leute anschaue, sind die erfolgreichsten bei Frauen nicht immer die spannendsten. Das können auch Leute sein die daheim auch nur vor Netflix oder so sitzen und für nichts brennen. Jetzt ist das Forum natürlich relativ Ü30-Lastig und dann will man die HB9 Ärztin( warum eigentlich immer Ärztin und in welchen Praxen und Krankenhäusern seid ihr unterwegs, da will ich auch hin 😂)  mag schon sein, dass die ihre Forderungen in gewissen Dingen haben. Aber ansonsten habe ich das Gefühl, dass den meisten eigentlich der Typ Mann, am liebsten ist von dem man sich laut hier in allem abheben soll. Der Student im Jack&Jones Shirt. Ist ja auch ok und vllt kommt es mir auch deswegen so vor, weil es davon einfach am meisten gibt. Deswegen finde ich die Beispiele hier, mit Schwarm-Frontmann von der Schulband irgendwie ein bisschen bemüht. Wir hatten zwar glaube ich eine Schulband, aber keine Sau war bei den Auftritten, haben wahrscheinlich auch nichts verpasst. Ich glaube die Anstalt zerrt davon, dass es eine vor Jahrzehnten mal in die Charts geschafft hat. Somit entlarvt sich auch das Incelgejammer finde ich hinfällig. Die meisten sind noch nicht mal krasse Gangster oder notorische Fremdgeher. Oder auch wenn ich mich mal länger mit einer Frau ganz gut unterhalten habe, war denen auch komplett egal alles. Vielleicht hatten sie auch generell kein Interesse und es war ihnen deswegen Wurscht und natürlich fragt  man einen auch aus Höflichkeit nicht Löcher in den Bauch, aber die haben mich nicht nach meinen Hobbys oder Leidenschaften etc. gefragt.

Wie ist da eure Meinung dazu?

 

Irgendwie ganz schwer zu lesen. So Maschinengewehr-Style, irgendwie unstrukturiert. Oder ich stell mich beim Lesen doof an, was natürlich sein kann.

Das ist alles sehr allgemein gehalten. Deswegen kann ich auch nur allgemein gehalten antworten: zum klassischen Aufreissen reichen PU-Skills oder Aussehen. Mit Opener, Routinen und sexuellem Auftreten kann auch ein fortgeschrittener Anfänger recht bald im Day- oder Nightgame Frauen klarmachen, abschleppen und flachlegen. Oder er schafft das mit Dancemoves. Oder seinem Aston Martin. Das ist recht einfach und oberflächlich, aber hey, um was anderes geht es beim ersten Fick oder einem ONS auch nicht. Auch wenn die ganzen Madonna-Whore-Complex-Geplagten hier das nicht in den Kopp kriegen, Frauen sind auch nur unterwegs in Clubs, um irgendwie attraktive Männer kennenzulernen und abgeschleppt zu werden. Dazu braucht es nur ein paar der genannten Fertigkeiten und es klappt.

Am nächsten Morgen, beim dritten Date, in der LTR, da kommt es zum Schwur: was hat der Typ WIRKLICH drauf, außer seinem Tanzstil, seinen 550PS, seinen collen, aber irgendwie abgespulten Sprüchen, seinem hübschen Bradley-Cooper-haften Gesicht. Ab hier braucht es eben Perönlichkeit, denn Frauen wollen, zumindest auf Dauer, keine leere Hülle, mag sie noch so hübsch oder kostbar sein. Ja, soe wollen das. Jedenfalls die meisten, bis auf ein paar Duckface-Insta-Hohlpratzen.

Also: fürs klassiche Aufreissen braucht es keine Persönlichkeit, nur Skills. Für eine ernstzunehmende LTR, um Frauen dauerhaft von sich zu begeistern, braucht es Persönlichkeit.

Das muss übrigens nicht der Rockstar à la Tommy Lee sein oder der Selfmade-Milliadär. Obwohl die beide eben was drauf haben, was sie von anderen abhebt, ihre Mission im Leben halt. Das kann auch sowas sein wie mein Kumpel Klaus, der Bauchansatz und Glatze hat, der aber ganz solide spart, nicht zuviel Kohle raus haut, zwei Mal im Jahr mit der Aida fährt und den Frauen, aus mir nur begrenzt nachvollziehbaren Gründen, eben grundsolide und attraktiv finden.

Jeder hier kann Persönlichkeit haben oder hat sie. Alles andere sind Excuses.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Samtschnute schrieb:

Zumal ich das auch irgendwie widersprüchlich finde. Angeblich werden hier die "Providersuchenden" Frauen mit Kinderwunsch gemieden wie der Teufel das Weihwasser, aber genau die sind jetzt die femininen gewünschten Frauen für gute Mann-Frau-Beziehungen in deinen Augen

Es gibt ja wohl einen Unterschied zwischen Frauen die in nem Mann nir den Provider OHNE sexuelle Anziehung sehen (wandelnder Geldautomat) und einem Mann der das ganze Paket vereint oder? Sind doch wohl 2 verschiedene paar Frauen.

vor 2 Stunden, Samtschnute schrieb:

Ich bin Lehrerin, meine "Karriere" gibt es nicht, trotzdem habe ich schon Männer gedatet, die weniger verdient haben (und manche auch mit (viel) mehr Geld) Mein Freund ist 1,5 Jahre jünger und verdient netto einen Tausender weniger als ich.

Ok was verdient ne Lehrerin? 3k netto im Monat? - er also 2K.

Annahme:

Ihr bekommt ein Kind und kommt mit 2K über die runden? Das reicht grad mal für die Fixkosten ohne was gegessen zu haben... Cmon wie lange geht das gut? dabei sind die 3K wohl noch zu hoch gegriffen. Weißt du jetzt was ich meine? 

Zu Meiner Ansicht:

Mag zwar irgendwo ausm Mittelalter kommen aber hat uns immerhin dorthin gebracht wo wir bis vor paar Jahren waren. Heute wissen die Leute nichtmal mehr ob se Mann, Frau oder Toaster sind / sein wollen. 

 

 

 

 

bearbeitet von DirtyRabbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Samtschnute schrieb:

habe ich schon Männer gedatet, die weniger verdient haben (und manche auch mit (viel) mehr Geld) Mein Freund ist 1,5 Jahre jünger und verdient netto einen Tausender weniger als ich. Und nu? Soll ich den nicht mehr sexy finden? Ach herrje... er ist auch unter 1,70m groß. Verdammt, darf ich nicht froh sein, dass er noch nie ein Problem damit hatte, dass ich meine Unabhängigkeit liebe? So ein Weichei.

 

vor 2 Stunden, Samtschnute schrieb:

Wenn mir also jemand mit so einem Beziehungsbild kommt, dann rieche ich förmlich die "Schwäche" des Gegenübers wie mein Beagle den Fitzel Wurst in einem Kilometer Entfernung.

Hmm, dein Beziehungsbild im Zusammenhang mit dem "Marktwert" deines Partners / Freundes und was du daraus ableitest .... ist ja irgendwie sweet, aber dein Maßstab bleibt recht fragwürdig und subjektiv.

Ich würde eher Team DirtyRabbit zustimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.