212 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Alle,

bin jetzt knapp 35, sehe sehr gut aus, bin selbstständig und erfolgreich, Mutter, habe ein Haus, Tiere, mache fette Urlaube…

Aber vermisse nichts. 
Dafür liebe ich es zu daten, 2-3 mal im Monat rauszugehen, zu flirten. 
 

Ich habe gerne Sex, liebe den Kick, das kurze Verliebtsein währenddessen, die Sinnlichkeit, die Eindrücke… Auch das Kribbeln beim Date. 
(An dieser Stelle betone ich, dass meine Sexualität außerhalb meiner 4 Wände stattfindet, nur für mich).

 

Ich habe als Teenager schon nach kurzer Zeit das Interesse an Beziehungen verloren.  Nach einem Jahr ist die Sehnsucht nach was Neuem, nach Leidenschaft, einfach zu groß und ich „breche“ im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Ich hatte einige Beziehungen, aber ich brauche letzten Endes immer viel Zeit für mich. Für offene Beziehungen war bisher nie jemand zu haben- für mich wäre es ideal, da ich auch kein eifersüchtiger Typ bin.

Trotzdem komme ich oft an einen Punkt an dem ich mich frage, ob es nicht mal langsam an der Zeit wäre anzukommen? Gerade gesellschaftlich wird man als Frau oft und schnell stigmatisiert, wenn man nicht 08/15 lebt. Trotz aller Bemühungen schaffe ich es nicht. Alle Beziehungen wurden letzten Endes immer von mir beendet da die Kerle einfach zu needy wurden, wie ein zweites Kind. 
Wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann tu es nicht, wieso willst du dich der Gesellschaft wegen anpassen. 

Wenn das nicht dein Lebensstil ist, dann ist er es eben nicht. 

Wieso hast du das Bedürfnis dich selbst in diese Schublade zu packen?

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, WhoAmI1211 schrieb:

Dann tu es nicht, wieso willst du dich der Gesellschaft wegen anpassen. 

Wenn das nicht dein Lebensstil ist, dann ist er es eben nicht. 

Wieso hast du das Bedürfnis dich selbst in diese Schublade zu packen?

 

Liegt vielleicht am Alter? Ich kann ja nicht auf ewig eine femme Fatale bleiben, oder doch? 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso nicht? 

Nenn mir einen logischen  vernünftigen Grund wieso man sein Leben nicht als Single gestalten darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht haben m/w unterschiedliche Ansichten in Sachen ankommen. Zu 90 % schon erledigt. Fehlt nur die Kirsche auf dem Tortenstück. Entweder dauerhaft oder auf Zeit.

08/15 kann jede/r. Ich lasse mir in mein Leben nicht hineinreden. Schon gar nicht in Sachen Beziehung, Frau, lalala. Muß auch einer gestandenen Frau egal sein, was das Umfeld denkt. Zu 50 % Neid. Wenn ich gerade die Trennungen, Dramen in meinem Dunstkreis sehe, bin ich froh, daß es mir erspart bleibt.

Beziehung wie lange. Wenn's kurz war, gehört das zur Erprobungsphase. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, WhoAmI1211 schrieb:

Wieso nicht? 

Nenn mir einen logischen  vernünftigen Grund wieso man sein Leben nicht als Single gestalten darf?

Ich frag mich schon manchmal wie ich später allein von meiner Rente leben soll. 😄

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Niemann-N schrieb:

Vielleicht haben m/w unterschiedliche Ansichten in Sachen ankommen. Zu 90 % schon erledigt. Fehlt nur die Kirsche auf dem Tortenstück. Entweder dauerhaft oder auf Zeit.

08/15 kann jede/r. Ich lasse mir in mein Leben nicht hineinreden. Schon gar nicht in Sachen Beziehung, Frau, lalala. Muß auch einer gestandenen Frau egal sein, was das Umfeld denkt. Zu 50 % Neid. Wenn ich gerade die Trennungen, Dramen in meinem Dunstkreis sehe, bin ich froh, daß es mir erspart bleibt.

Beziehung wie lange. Wenn's kurz war, gehört das zur Erprobungsphase. 

Verstehe mich nicht falsch, es redet niemand schlecht oder kennt meinen Lifestyle außerhalb meiner Rollen als Mutter/Karrierefrau. Dennoch kommen immer wieder  typische Fragen auf: „Na, mal jemanden kennengelernt?“ „Du siehst doch so gut aus, das kann doch eigentlich nicht sein…“ Da stehe ich drüber, trotzdem kneift und kratzt es ein bisschen an der Oberfläche und ich denke mir im Geheimen: „Hm, wieso eigentlich nicht?“ 

Ich hatte auch eine Beziehung die an die 6 Jahre ging, war aber todunglücklich nachdem der erste Zauber verflogen war. 
 

Manche sagen, dass da die wahre Liebe anfängt. Für mich wird es ab da zum Alptraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaaa, die Fragen kennt jeder, der länger oder untegelmäßig nicht bemannt/weibt ist. 

Ist das so? Im "Uneigentlichen" kennst Du doch die Gründe. 

Hmm! Warum tut man sich das an? Kind?

Soll Menschen geben, die Beziehung nicht können oder wollen. Muß man für sich herausfinden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Pfirsiche schrieb:

Hallo Alle,

bin jetzt knapp 35, sehe sehr gut aus, bin selbstständig und erfolgreich, Mutter, habe ein Haus, Tiere, mache fette Urlaube…

Aber vermisse nichts. 
Dafür liebe ich es zu daten, 2-3 mal im Monat rauszugehen, zu flirten. 
 

Ich habe gerne Sex, liebe den Kick, das kurze Verliebtsein währenddessen, die Sinnlichkeit, die Eindrücke… Auch das Kribbeln beim Date. 
(An dieser Stelle betone ich, dass meine Sexualität außerhalb meiner 4 Wände stattfindet, nur für mich).

 

Ich habe als Teenager schon nach kurzer Zeit das Interesse an Beziehungen verloren.  Nach einem Jahr ist die Sehnsucht nach was Neuem, nach Leidenschaft, einfach zu groß und ich „breche“ im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Ich hatte einige Beziehungen, aber ich brauche letzten Endes immer viel Zeit für mich. Für offene Beziehungen war bisher nie jemand zu haben- für mich wäre es ideal, da ich auch kein eifersüchtiger Typ bin.

Trotzdem komme ich oft an einen Punkt an dem ich mich frage, ob es nicht mal langsam an der Zeit wäre anzukommen? Gerade gesellschaftlich wird man als Frau oft und schnell stigmatisiert, wenn man nicht 08/15 lebt. Trotz aller Bemühungen schaffe ich es nicht. Alle Beziehungen wurden letzten Endes immer von mir beendet da die Kerle einfach zu needy wurden, wie ein zweites Kind. 
Wie seht ihr das?

Was meinst du denn genau mit "langsam ankommen"?

Es gibt gewisse Menschen, die sind nicht gemacht für Beziehungen. Ob jetzt durch ein frühes Trauma oder einfach durch ihre Art ist schlussendlich gar nicht so wichtig. Es ändert nichts an der Tatsache, dass es so ist. Und wenn man das mal realisiert hat, dann gilt es Frieden und das Beste daraus zu machen. 

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, holywater schrieb:

Was meinst du denn genau mit "langsam ankommen"?

Es gibt gewisse Menschen, die sind nicht gemacht für Beziehungen. Ob jetzt durch ein frühes Trauma oder einfach durch ihre Art ist schlussendlich gar nicht so wichtig. Es ändert nichts an der Tatsache, dass es so ist. Und wenn man das mal realisiert hat, dann gilt es Frieden und das Beste daraus zu machen. 

 

Ich dachte immer, dass ich ab einem gewissen Alter ruhiger werde. 
Jetzt erst genieße ich den Sex und das ganze Spiel drumherum aber erst richtig. Mir reicht die Liebe für eine Nacht. Ich fahre am liebsten abends nach Hause in mein eigenes Bett und switche am nächsten Morgen wieder auf Mama um.  
Ein Trauma o.ä. habe ich nicht erlebt. Na gut,meine Eltern waren Hippies und wurden auch erst spät monogam. 😅 Allerdings habe ich das bewusst nicht mitbekommen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Pfirsiche schrieb:

Ich dachte immer, dass ich ab einem gewissen Alter ruhiger werde. 

Tut es bei den meisten. Aber wie heisst es so schön? "Die Ausnahme bestätigt die Regel"

vor 1 Minute, Pfirsiche schrieb:

Jetzt erst genieße ich den Sex und das ganze Spiel drumherum aber erst richtig. Mir reicht die Liebe für eine Nacht. Ich fahre am liebsten abends nach Hause in mein eigenes Bett und switche am nächsten Morgen wieder auf Mama um.  

Ist doch völlig OK so, wenn es für dich stimmt. Lass dir bloss nicht von der Gesellschaft einreden, wie du dein Leben zu gestalten hast. Wenn du d'accord damit bist, dann ist nichts daran verkehrt.

vor 1 Minute, Pfirsiche schrieb:

Ein Trauma o.ä. habe ich nicht erlebt. Na gut,meine Eltern waren Hippies und wurden auch erst spät monogam. 😅 Allerdings habe ich das bewusst nicht mitbekommen. 

Gut, erstaunt mich jetzt wenig, dass deine Eltern keine 0815 Ehe geführt haben. Schlussendlich übernimmt man von den Eltern viel mehr, als man denkt. Ob das nun bewusst oder unbewusst geschieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Pfirsiche schrieb:

Verstehe mich nicht falsch, es redet niemand schlecht oder kennt meinen Lifestyle außerhalb meiner Rollen als Mutter/Karrierefrau. Dennoch kommen immer wieder  typische Fragen auf: „Na, mal jemanden kennengelernt?“ „Du siehst doch so gut aus, das kann doch eigentlich nicht sein…“ Da stehe ich drüber, trotzdem kneift und kratzt es ein bisschen an der Oberfläche und ich denke mir im Geheimen: „Hm, wieso eigentlich nicht?“ 

Ich hatte auch eine Beziehung die an die 6 Jahre ging, war aber todunglücklich nachdem der erste Zauber verflogen war. 
 

Manche sagen, dass da die wahre Liebe anfängt. Für mich wird es ab da zum Alptraum.

Ja du kannst doch keine Beziehungen führen. 
Entweder man will oder man will nicht

wenn dich dein Partner aber nicht interessiert, dann liegt’s daran dass du 

a) den falschen Partner wählst (nämlich Durchschnitt)

oder

b) zu viel mit dir selber beschäftigt bist und dich andere grundsätzlich nicht interessieren. 
 

wenn a) vorliegt solltest du es mal mit nem Mann deiner Kategorie ausprobieren. Und wenn dir dann 2..3x das Herz gebrochen wurde, wollen wir noch mal sehen ob du dich nicht doch verlieben kannst

wenn b) vorliegt, musst du entweder an dir arbeiten oder wenn kein Leidensdruck da ist, es einfach akzeptieren und dich so annehmen wie du bist 

du bist 35 Jahre alt. Die Entscheidung solltest du bald treffen damit du deine letzten Jahre so leben kannst wie du es eigentlich willst. 
 

was Rente angeht ist der Weg klar. Du endest in altersarmut als Single mit durchschnittsjob. 
andererseits ist es doch genauso beschissen mit nem Partner alt zu werden, den man eigentlich nicht leiden kann, nur weil man Angst vor dem alleine sterben hat. 

bearbeitet von Jimmy McNulty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Pfirsiche schrieb:

Hallo Alle,

bin jetzt knapp 35, sehe sehr gut aus, bin selbstständig und erfolgreich, Mutter, habe ein Haus, Tiere, mache fette Urlaube…

Aber vermisse nichts. 
Dafür liebe ich es zu daten, 2-3 mal im Monat rauszugehen, zu flirten. 
 

Ich habe gerne Sex, liebe den Kick, das kurze Verliebtsein währenddessen, die Sinnlichkeit, die Eindrücke… Auch das Kribbeln beim Date. 
(An dieser Stelle betone ich, dass meine Sexualität außerhalb meiner 4 Wände stattfindet, nur für mich).

 

Ich habe als Teenager schon nach kurzer Zeit das Interesse an Beziehungen verloren.  Nach einem Jahr ist die Sehnsucht nach was Neuem, nach Leidenschaft, einfach zu groß und ich „breche“ im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Ich hatte einige Beziehungen, aber ich brauche letzten Endes immer viel Zeit für mich. Für offene Beziehungen war bisher nie jemand zu haben- für mich wäre es ideal, da ich auch kein eifersüchtiger Typ bin.

Trotzdem komme ich oft an einen Punkt an dem ich mich frage, ob es nicht mal langsam an der Zeit wäre anzukommen? Gerade gesellschaftlich wird man als Frau oft und schnell stigmatisiert, wenn man nicht 08/15 lebt. Trotz aller Bemühungen schaffe ich es nicht. Alle Beziehungen wurden letzten Endes immer von mir beendet da die Kerle einfach zu needy wurden, wie ein zweites Kind. 
Wie seht ihr das?

Willkommen im Club ;-)

Wenn für Dich alles soweit passt, dann genieß Dein Leben weiterhin so wie Du es tust. Deine Zeit mit dem Kind, Deine freie Zeit, Deinen beruflichen Erfolg, Dein erfülltes Sexleben.

Das traditionelle Ehemodell wurde den Menschen über ein Jahrhundert und länger in die Köpfe eingehämmert - ist aber m.M. nach für viele  Menschen und deren Vorstellungen von Gesellschaft und Liebe einfach als überholt zu betrachten. Die Ehe oder das Leben als Paar galt vor Jahrzehnten noch als Absicherung der Frau und der Kinder, hat aber in der heutigen Zeit in der Frauen immer unabhängiger sind, beruflich erfolgreich sind und selbstständig agieren nicht mehr die Wertstellung und vor allem keine Notwendigkeit.

 

Long story short :

 

Genieß Dein Leben

Und wer weiß, vielleicht willst Dich ja mit 40+ oder 50+ doch noch binden. Du hast alle Zeit der Welt 

bearbeitet von SmartHD
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Pfirsiche schrieb:

Ich frag mich schon manchmal wie ich später allein von meiner Rente leben soll. 😄

 

Ich denke du bist selbstständig und erfolgreich, wenn dem so ist kannst du doch in eine private Rentenversicherung investieren und Rücklagen bilden.

vor 8 Stunden, Pfirsiche schrieb:

ch hatte auch eine Beziehung die an die 6 Jahre ging, war aber todunglücklich nachdem der erste Zauber verflogen war
 

Manche sagen, dass da die wahre Liebe anfängt. Für mich wird es ab da zum Alptraum.

Dann lass es einfach auf dich zu kommen. Entweder kommt irgendwann nochmal der dude der zu dir passt oder eben nicht und vielleicht kommt er auch erst mit 50. Dann ist das eben so. Wenn du glücklich bist ist doch alles in Ordnung. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Pfirsiche schrieb:

ob es nicht mal langsam an der Zeit wäre anzukommen?

Du bist doch angekommen: Bei dir selbst...

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 3
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, DirtyRabbit schrieb:

da beißt sich die Katze in den Schwanz....überdurchschnittliche Männer suchen sich ne jüngere & OHNE Kind wenn Sie die Auswahl haben (Ausnahmen bestätigen die Regel für die "nicht alle" Polizei), ok fürn ONS oder ne kleine Affäre wäre Sie wenn sie wirklich so gut aussieht immer noch interessant ggf.

ich spreche nur für mich, ich sehe hier bis auf "sehe sehr gut aus" & "mache fette Urlaube" nur Red Flags (35, Tiere, selbstständig -> impliziert wenig Zeit..Wer kocht? wer Putzt? Wer geht einkaufen? Wer wäscht die Wäsche? -> ich bestimmt ned.... oder etwas das mich Null beeindruckt (Haus, erfolgreich). Wer kümmert sich ums Kind tagsüber?

 

Interessant wäre zu wissen auf welche Art Mann Du so primär stehst.

Da muss ich dir widersprechen. Die Beziehungen, oder eher gesagt das anbahnen von solchen, die sich aufgrund von F+ entwickelten, gingen alle von den Männern aus. Es waren immer die Männer die „mehr“ wollten. Ich war mit diesem Zustand ganz zufrieden. Mal schick essen gehen, Urlaub machen… 

Ich hatte jüngere Schönlinge dabei (und gerade die sind es, die sich in ältere und unabhängige Frauen verlieben) aber auch weitaus ältere. 
 

Ja, alle waren abgefuckt weil ich wenig Zeit habe. Ich muss aber sagen, dass es nicht primär an meinen Arbeitszeiten liegt (ich arbeite nur bis 15 Uhr und habe Angestellte) sondern eher daran, dass ich viel Zeit für mich brauche. Ich spiele da aber auch mit offenen Karten. 
 

Meine Angst liegt eher in der Zukunft. Thema alt werden. Alleinsein. 
 

Allerdings bin ich nicht der Freund verpflichtender, monogamer Geschichten. Das geht vielleicht solange man frisch verliebt ist, danach kann ich meine Sexualität und die Liebe für jemanden aber sehr gut separieren. Das sind für mich einfach zwei verschiedene paar Schuhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, DirtyRabbit schrieb:

 

Interessant wäre zu wissen auf welche Art Mann Du so primär stehst.

Unabhängig (auch finanziell), jung geblieben, aktiv

 

Ich muss dazu sagen, dass ich Charisma weitaus sexier finde als überpflegte Schönlinge.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Grunde suchst du eine F+ mit der du alt werden kannst. 

Halte ich persönlich für sehr sehr schwierig.

F+ ist ja meistens irgendwo zeitlich begrenzt, bzw ich kenne niemanden der auch nur über 5 oder mehr Jahre eine F+ am laufen hatte. 

Irgendwie enden die ja doch immer wieder in einen der bekannten Fälle, einer verliebt sich in den anderen, einer lernt jemand neues kennen und beendet F+ für monogame Beziehung oder man verliert das Interesse aneinander. 

Also grundsätzlich solltest du dich nicht in etwas hinein gedrückt fühlen was du nicht willst, nur weil es die Gesellschaft für richtig hält. Das macht dich am Ende ja auch nicht glücklich. Auf der anderen Seite suchst du mMn etwas was wohl einem Sechser im Lotto gleicht.

Ich wünsche dir viel Glück das du so jemanden findest, aber sei nicht enttäuscht wenn das nicht passieren wird. 

Es sollte dich aber auch nicht stören, weil dein Glück nicht abhängig sein darf von einer anderen Person. Ist es das doch ist dein Problem nicht der fehlende "Partner", sondern etwas mit dir selbst.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein paar Gedanken zu Themen die bis jetzt noch nicht angeschnitten wurden: 

 

Du erwähnst, dass du selbständig und sehr erfolgreich bist. Jedenfalls erfolgreich genug um dir ein eigenes Haus, Tiere und fette Urlaube leisten zu können. Was dich schon mal weit über den Durchschnitt katapultiert. 

Mit deiner doch aussergewöhnlichen Situation schliesst du einen Grossteil der verfügbaren Männer per se aus. (Wir reden jetzt nur von Beziehungen.) Tönt jetzt paradox, aber Karriere bei einer Frau ist für einen Mann kein Plus sondern ein Minuspunkt.

 

Im Normalfall sucht sich ein Mann eine Frau, die sozioökonomisch unter ihm oder höchstens gleich hoch steht. Ein Mann will selbst der Alpha sein und ist nicht daran interessiert, sich mit einer Partnerin noch Konkurrenz ins Haus zu holen. Aus diesem Grund sind viele Männer nicht an Karrierefrauen interessiert. 

Du könntest dir jetzt natürlich einen devoten Beta-Versorger anlachen, aber wenn du ebenfalls der Norm folgst, sind solche Männer für dich irrelevant.

Was dich mit einer kleinen Gruppe an Männer zurücklässt, die für dich in Frage kommen. Die sich noch weiter verkleinert, wenn wir den nächsten Stolperstein betrachten:

 

Du hast bereits ein Kind. Die Hintergründe davon hast du ausgeklammert, aber es ist ein weitere Faktor der dich fordert. Und ein weiterer Faktor, der dich für potentielle LTR Partner weniger interessant macht. Ein Kind bedeutet automatisch eine hohe Zeitinvestition und dass der Partner maximal die zweite Geige spielen wird. (Wenn nicht sogar die dritte Geige, wenn man deine Tiere noch in die Gleichung aufnimmt.) Ein erfolgreicher Alpha Mann wird das nicht akzeptieren. Jedenfalls nicht, wenn es nicht sein eigenes Kind ist.

 

Und zu guter Letzt: dein Alter. Wärst du 25, erfolgreich und mit Kind, könntest du noch mit Jugendlichkeit punkten. Aber mit knapp 35 und den eben erwähnten Hypotheken bist du für die Top 20% der Männer keine Option. Es gibt schlicht keinen Grund, dich einem 25-jährigen, kinderlosen HB vorzuziehen. Und davon gibt's wie Sand am Meer.

 

Diejenigen Männer, die für dich in der akzeptablen Gruppe drin sind (erfolgreiche Männer im besten Alter), genau diejenigen dürften an dir nicht prioritär interessiert sein. Die suchen sich junge, fertile, kinderlose HBs die irgendeinen 0815 Job machen, bei dem sie nicht traurig sind, den einige Jahre an den Nagel zu hängen um Kinder zu gebären und aufzuziehen.

 

Versteh mich jetzt bitte nicht falsch, ich möchte dich auf keinen Fall brüskieren mit meiner Antwort. Ich möchte dir nur die Wirklichkeit aufzeigen, wenn man deine Situation rational und logisch analysiert. Was du schlussendlich mit dieser Erkenntnis machst ist dir überlassen. 

 

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, holywater schrieb:

Noch ein paar Gedanken zu Themen die bis jetzt noch nicht angeschnitten wurden: 

 

Du erwähnst, dass du selbständig und sehr erfolgreich bist. Jedenfalls erfolgreich genug um dir ein eigenes Haus, Tiere und fette Urlaube leisten zu können. Was dich schon mal weit über den Durchschnitt katapultiert. 

Mit deiner doch aussergewöhnlichen Situation schliesst du einen Grossteil der verfügbaren Männer per se aus. (Wir reden jetzt nur von Beziehungen.) Tönt jetzt paradox, aber Karriere bei einer Frau ist für einen Mann kein Plus sondern ein Minuspunkt.

 

Im Normalfall sucht sich ein Mann eine Frau, die sozioökonomisch unter ihm oder höchstens gleich hoch steht. Ein Mann will selbst der Alpha sein und ist nicht daran interessiert, sich mit einer Partnerin noch Konkurrenz ins Haus zu holen. Aus diesem Grund sind viele Männer nicht an Karrierefrauen interessiert. 

Du könntest dir jetzt natürlich einen devoten Beta-Versorger anlachen, aber wenn du ebenfalls der Norm folgst, sind solche Männer für dich irrelevant.

Was dich mit einer kleinen Gruppe an Männer zurücklässt, die für dich in Frage kommen. Die sich noch weiter verkleinert, wenn wir den nächsten Stolperstein betrachten:

 

Du hast bereits ein Kind. Die Hintergründe davon hast du ausgeklammert, aber es ist ein weitere Faktor der dich fordert. Und ein weiterer Faktor, der dich für potentielle LTR Partner weniger interessant macht. Ein Kind bedeutet automatisch eine hohe Zeitinvestition und dass der Partner maximal die zweite Geige spielen wird. (Wenn nicht sogar die dritte Geige, wenn man deine Tiere noch in die Gleichung aufnimmt.) Ein erfolgreicher Alpha Mann wird das nicht akzeptieren. Jedenfalls nicht, wenn es nicht sein eigenes Kind ist.

 

Und zu guter Letzt: dein Alter. Wärst du 25, erfolgreich und mit Kind, könntest du noch mit Jugendlichkeit punkten. Aber mit knapp 35 und den eben erwähnten Hypotheken bist du für die Top 20% der Männer keine Option. Es gibt schlicht keinen Grund, dich einem 25-jährigen, kinderlosen HB vorzuziehen. Und davon gibt's wie Sand am Meer.

 

Diejenigen Männer, die für dich in der akzeptablen Gruppe drin sind (erfolgreiche Männer im besten Alter), genau diejenigen dürften an dir nicht prioritär interessiert sein. Die suchen sich junge, fertile, kinderlose HBs die irgendeinen 0815 Job machen, bei dem sie nicht traurig sind, den einige Jahre an den Nagel zu hängen um Kinder zu gebären und aufzuziehen.

 

Versteh mich jetzt bitte nicht falsch, ich möchte dich auf keinen Fall brüskieren mit meiner Antwort. Ich möchte dir nur die Wirklichkeit aufzeigen, wenn man deine Situation rational und logisch analysiert. Was du schlussendlich mit dieser Erkenntnis machst ist dir überlassen. 

 

Nach diesem Post kann sie ja nur noch Suizid begehen :-D

Chapeau!

Wird wahrscheinlich viel wahres dran sein, aber Ausnahmen gibt es immer. Ich glaube eher, dass die TE selbst bei einem Volltreffer nach ein paar Jahren wieder einen anderen Schniedel braucht, weil's langweilig geworden ist.
Die TE erinnert mich an einige HB's die ich kennengelernt habe...immer auf Jück, ständig unterwegs, Lebefrau, sexuell austoben, teure Urlaube, High-Life etc. Sehr sehr anstrengend und teuer...

Da muss man ständig den Clown und Bespaßer spielen, bei allen Aktionen mitziehen oder man wird halt ausgetauscht...

bearbeitet von LastActionHero
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten, Pfirsiche schrieb:

Die Beziehungen, oder eher gesagt das anbahnen von solchen, die sich aufgrund von F+ entwickelten, gingen alle von den Männern aus. Es waren immer die Männer die „mehr“ wollten. Ich war mit diesem Zustand ganz zufrieden. Mal schick essen gehen, Urlaub machen… 

Ich hatte jüngere Schönlinge dabei (und gerade die sind es, die sich in ältere und unabhängige Frauen verlieben) aber auch weitaus ältere. 

ich glaube wir haben ne andere Vorstellung von "überdurchschnittlicher Mann", gerade Männer U30 - eher U40 am Ende sogar- können gar keine Top 25% sein außer Sie sind Schauspieler, Rapper, Fußballprofi etc. weil noch gar keine Erfahrung bzw. Kompetenzen vorhanden sind da Sie sich im normalfall in den 20ern noch im "Aufbauprozess" befinden.

 

Achso ich hatte mal etwas länger her zum Thema Beziehung was gepostet, finde ich hier ziemlich passend. Bei den jüngeren scheinst du ja als die "ältere unabhängige Frau" den Finanzierer zu spielen.

Am 17.10.2022 um 09:36 , DirtyRabbit schrieb:

Naja ich bin der Meinung wenn es um ne ernsthafte Beziehung geht sollte der Mann unter anderem zu Beginn Erinnerungen kreieren in die die Frau sich verlieben kann, das wird meiner Meinung nach unterschätzt wenn es um was ernstes geht.

Daher empfehl ich auch eher eine die nicht wien Wanderpokal rumgereicht wurde denn je mehr schwänze desto größer die wahrscheinlichkeit das Sie coole Dinge schon erlebt hat und es nix besonderes mehr für Sie ist wenn du damit ankommst z.B. Karibikurlaub, Sportwagen, erstes Kind etc. Was soll bei der aufm scheiß Malleurlaub triggern wenn Ihr Ex mit Ihr in der Karbik oder in den USA Urlaub gemacht hat und Sie dort mit Delphinen schwimmen lassen hat z.B.? Versuch halt in vielen Sachen der erste zu sein mit der Sie Dinge erlebt und Ihr die Welt/das Leben zeigt. Selbst wenn Ihr nicht mehr zusammen seid wird der nächste es schwer haben oder Sie wird unterbewusst immer mit Dir vergleichen und sich dran  zurückerinnern.

 

bearbeitet von DirtyRabbit
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.