Marquardt's Field Report Sammlung
13 13

117 Beiträge in diesem Thema

2 hours ago, jensmann said:

1. Beim Flug Johannesburg - Frankfurt habe ich beim Einchecken zwei nette Schwedinnen wieder getroffen, die ich zuvor nur kurz auf einer Wein-Farm gesehen hatte. Wir haben dann Plätze nebeneinander genommen. Nach Abschalten des Kabinenlichts kamen wir uns näher und ich habe es ihr mit der Hand gemacht (leider aus damaliger Dummheit nicht auch für mich sorgen lassen). Ging wie von selbst. 2. Auf der Wiesn habe ich beim Fahren auf der Rolltreppe eine mir bis dahin unbekannte Frau gefragt, ob sie denn einen netten Abend hatte und genug geknutscht hätte. Auf ihr "Nein, leider nicht." war Küssen mit anschließendem Make out in der U-Bahn unter freudiger Anteilnahme der meist auch recht alkoholisierten Mitfahrer nur folgerichtig. Ich wollte mit zu ihr, was aber daran scheiterte, dass sie meinte, sie hätte einen Freund, der aber am nächsten Morgen um 9 Uhr weg sei. Tja, ich habe doch tatsächlich in meinem Auto vor ihrer Tür übernachtet und um 9.05 Uhr bei ihr geklingelt. Auf ihr "willst du etwas frühstücken" sagte ich nur "erst will ich dich ficken". Dann hörte ich noch ein "Nein, nicht in die Haare". :-) Sie hatte einen ziemlichen Lockenkopf. Tolle Erinnerung. Als ich nett interessiert wurde, brach sie den Kontakt ab. Insofern Marquardt, noch mal Danke für den tollen Thread, dass ich da wieder mehr anknüpfe in meinem Leben.

 😂😂😂 Solche Stories kenne ich nur zur Genüge! Egal ob in Deutschland oder einem weniger sexuell freien Land...Egal ob Studentenparty, oder morgens, auf dem Weg zur Arbeit im Bus.

Natürlich unterliegt die Lust einer Frau vielen Faktoren: Arbeit, Stress mit Männern, der monatliche (rote) Ölwechsel, Faulheit, usw. aber wie sagte schon Sebastian X? Jede ist so eine, es fragt sich nur für wen!

Mir ist klar, dass viele Kerle so was nie erleben werden, weil sie nicht wissen worauf es ankommt. Abends im Club oder - aktuell auf dem Frühlingsfest in Stuttgart - stehen sie dämlich mit ihrem Getränk rum, fahren sich mehrmals durch die Haare, schön den Bizeps angespannt...klar werden sie von den Frauen hier und da angeschaut, aber wer sein Selbstwertgefühl von den zugeworfenen Blicken abhängig macht und sich darauf (mental) einen wichst, der ist nichts weiter als immer noch ein naives Kind.

Dass Frauen auf Männer zugehen, den ersten und die folgenden Schritte machen, kommt selten vor und werden wir wohl nicht mehr erleben. Es widerspricht auch der Biologie der Fortpflanzung: Männer gehen auf die Frau zu, werben, verführen,...wie man es nennen mag. 
Klar kann ich mir was auf die zugeworfenen Blicke einbilden, aber die Frau schätzt, ordnet den Mann vom ersten Moment an ein. Wer etwas will, geht hin und holt es sich oder frägt danach. Dreistigkeit im Umgang mit Frauen lässt dich Dinge mit Frauen erleben, von denen andere nur träumen oder in Pornos sehen.

4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, cooperx schrieb:

 Wer etwas will, geht hin und holt es sich oder frägt danach. Dreistigkeit im Umgang mit Frauen lässt dich Dinge mit Frauen erleben, von denen andere nur träumen oder in Pornos sehen.

Da sollte man aber auch die Kehrseite nicht vergessen: Tritte in den Unterleib, Tritte in die Seele, auftauchende Freunde mit Wandschrankfigur und leichter Reizbarkeit, Strafanzeigen. Das gibt's genauso. Dreistigkeit erhöht das Risiko nach beiden Seiten: man kann mehr gewinnen, aber auch mehr verlieren. Ich stimme allerdings zu: viele von uns bräuchten eine zusätzliche Portion Dreistigkeit, deutsche Männer sind da einfach zu brav.

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Isn Unterschied, ob man drauf losgrabbelt, ohne zu checken, ob die Frau on ist, oder dann dreist ist, wenn sich für einen interessiert.

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, jensmann schrieb:

Gerne von mir an der Stelle mal zwei der leider viel zu wenigen Erlebnisse dieser Art aus meinem Leben zur Bestätigung, dass mit dem entsprechenden Drive solche Situationen nicht allzu schwer zu erstellen sind. 1. Beim Flug Johannesburg - Frankfurt habe ich beim Einchecken zwei nette Schwedinnen wieder getroffen, die ich zuvor nur kurz auf einer Wein-Farm gesehen hatte. Wir haben dann Plätze nebeneinander genommen. Nach Abschalten des Kabinenlichts kamen wir uns näher und ich habe es ihr mit der Hand gemacht (leider aus damaliger Dummheit nicht auch für mich sorgen lassen). Ging wie von selbst. 2. Auf der Wiesn habe ich beim Fahren auf der Rolltreppe eine mir bis dahin unbekannte Frau gefragt, ob sie denn einen netten Abend hatte und genug geknutscht hätte. Auf ihr "Nein, leider nicht." war Küssen mit anschließendem Make out in der U-Bahn unter freudiger Anteilnahme der meist auch recht alkoholisierten Mitfahrer nur folgerichtig. Ich wollte mit zu ihr, was aber daran scheiterte, dass sie meinte, sie hätte einen Freund, der aber am nächsten Morgen um 9 Uhr weg sei. Tja, ich habe doch tatsächlich in meinem Auto vor ihrer Tür übernachtet und um 9.05 Uhr bei ihr geklingelt. Auf ihr "willst du etwas frühstücken" sagte ich nur "erst will ich dich ficken". Dann hörte ich noch ein "Nein, nicht in die Haare". :-) Sie hatte einen ziemlichen Lockenkopf. Tolle Erinnerung. Als ich nett interessiert wurde, brach sie den Kontakt ab. Insofern Marquardt, noch mal Danke für den tollen Thread, dass ich da wieder mehr anknüpfe in meinem Leben.

Hahahhahha, wie in (20). Nice!

Vielleicht hättest du die eine noch in die Toilette auf dem Flugzeug nehmen können, dass wäre dann auf jedenfalls legendär gewesen. 


Zum KitKat FR, den manche von euch ja anzweifeln möchte ich noch sagen das ich bei meinem 1. Besuch tatsächlich eine Schale mit Kondomen am Eingang liegen sehen habe. Bei meinem zweiten allerdings nicht, vielleicht waren meine Augen auch einfach nicht offen. Wir haben dann jedenfalls erstmal so 15 Minuten mit meinem Kumpel gelabert (habe ihn kaum gesehen und mit ihm noch keine Zeit verbracht) und sind noch etwas im Keller spazieren gegangen (sie war ja eh nicht mehr so on). Ich hatte einfach keine Kondome, weil ich nur in Unterhose war und all mein Zeugs bei meinem Kumpel in der Jackentasche verstaut wurde. 
Natürlich haben wir auch noch einen Automaten Im Keller gesehen, wo man für zwei Kondome drei Euro zahlen musste oder so, wobei ich mich dann frage warum irgendwo Kondome frei rumliegen sollen, der Club ist ja schließlich ein Unternehmen und der einzige Grund von einem Unternehmen ist es .... 

Naja ansonsten hier nochmal der Hinweis: falls ihr mich persönlich nicht mögt, dann hab ich damit kein Problem, verschwendet eure Zeit dann aber bitte nicht damit hier blödes Zeug in meinen Thread reinzukritzeln oder euch meine FR's, die ja eh nur erfunden sind (hab ja auch nichts besseres zu tun) durchzulesen. Geht mal mehr raus und sammelt eure eigenen Erfahrungen. 

Schönen Tag noch. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(35) Eine Hübsche Asiatin Aus Peking In Manila (und der tägliche Mindfuck)


Ich befinde mich noch auf meiner Asien Reise. Wir sind in Manila, die Hauptstadt der Philippinen. Makati heißt unser Viertel, Gramercy Recidences das Haus (Ich glaube es ist manilas höchstes Gebäude). Ein Einkaufszentrum ist direkt daneben, es ist fast wie eine kleine Welt. Vor der Tür sind arme Arbeiter und oft wird man neidisch angeschaut, es ist fast etwas unangenehm. 

Das Gebäude besteht aus vielen Apartments und natürlich gibt es on top eine Bar. Bar 77 oder so hieß die, glaube ich. 

Selbst verständlich macht es Sinn hier jeden Abend einmal kurz hochzuschauen. Es ist etwas schicker. Lustigerweiße treffe ich dort Jemanden, der ca. 30 km von meinem langjährigen Wohnort in Bayern herkommt. 

Wir sind an der Bar und quatschen mit ein paar Mädels. Eigentlich haben wir schon alles angesprochen, was so da ist, deswegen gehen wir kurz an den Rand und genießen die Skyline. Neben uns steht ein Typ und daneben eine hübsche Asiatin, die sich ebenfalls den Ausblick gönnen. Ich schaue sie mir kurz etwas genauer an: Hotpant, wunderschöner Teint, tolle Figur und ein sehr schönes Gesicht. Sieht richtig schön aus, genau mein Typ. Locker ne 8 oder 9. Die Beziehung zwischen den beiden ist für mich nicht klar, aber es sieht etwas vertraut aus. 

Mein Gehirn ist mir nicht hilfreich und ich gehe davon aus, dass es ihr Freund ist, also lasse ich das ansprechen. Mein Freund ist mir auf der Reise leider auch nicht hilfreich: Es ist eher so das ich ihm etwas PickUp beibringe und er mir Business erklärt. 

Wir gehen also los in einen Club. 


Nächster Tag: Wir sind wieder in der Hausbar auf dem Dach des Gebäudes. Ich sehe wieder die Asiatin und diesmal ist die mit drei Typen da. Heute mache ich keine Excuses, ich versuche mit ihr ins Gespräch zu kommen. Ihr Englisch ist nicht das beste, sie spricht nur Italienisch und Mandarin. Ursprünglich kommt sie aus Peking. Wow denke ich mir: so hätte ich mir Leute aus Peking nicht vorgestellt. Natürlich ist auch ein Bias drinnen, denn sie hat offensichtlich mal in Italien gewohnt. Dennoch muss ich sagen das ich über Länder ein paar zuviel Klischees habe, so traf ich vorher auf der Reise auch noch eine Frau aus Peking, die ebenfalls sehr Europäisch gekleidet war. 

Da ihr Englisch nicht das beste ist, übersetzt ihr männlicher Begleiter freundlicher weiße etwas. Die Situation ist kurz awkward aber alle drei Typen sind sehr nett und höflich zu mir und auch zu meinem Freund. Ich stelle fest das einer der drei ihr Bruder ist. 

Hier überspringe ich ein paar Details. Ich kommuniziere länger mit der Asiatin über ihren Bruder. Ihr Bruder ist wirklich sehr nett und langsam stellt sich heraus, dass alle drei Typen schwul sind!

Mein Mädchen ist zwar relativ schüchtern aber ihr Bruder sagt mir, das sie mich mag. 


Sowas hätte ich mir auch nicht vorgestellt. Wahrscheinlich hätte ich also auch schon gestern so weit sein können. 

Mein Freund geht wieder in sein Zimmer und nach etwas mehr Zeit gehen auch die drei Schwule auf ihre Zimmer. Ihr Bruder wünscht mir noch viel Spaß. 

Mein Mädchen hat ihr Zimmer natürlich auch im Selben Haus. Sie ist 28. Ihr Körper ist wirklich toll und die Hotpant macht richtig Lust auf mehr. 

Als wir den Fahrstuhl nehmen und in ihr Zimmer gehen sagt sie, dass heute ihr letzter Tag ist. Wir werden ihn schön zusammen genießen. 

Auf dem Bett küssen wir uns und ich fange an sie auszuziehen. Kein LMR. Ihre Haut fühlt sich wahnsinnig glatt und gut an, so fein und schön habe ich es selten erlebt. Mir gefällt es das sie nicht mehr so jung ist, ich mag sie sehr. 

Es folgt eine recht schwitzige und schöne kühle Nacht... wir haben auch Sex auf dem Balkon, dieser Moment hat sich sehr eingeprägt. Es war einfach toll. 

Genau für solche Momente macht man meiner Meinung nach PU. Viel schöner hätte meine Nacht nicht sein können. 

Eine wunderschöne Frau, toller Sex und ein angenehmes Gespräch. Das will man mehr? Dazu kühle Luft die dich umgibt und ein schönes Klima. 

Früh am Morgen fängt sie das packen an und ich verschwinde....



Die Dame schreibt mir bis heute alle paar Wochen/Monate :)


 

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Feedback/Kritik: Danach hattest du hier früher ja schon mal gefragt. Mir ist nach dem Lesen von 30 der bislang 35 Field Reports bei meiner Meditation (eine Stunde lange Tennis-Aufschläge machen) heute aufgefallen, dass deine Berichte eine sehr gute Hilfe für mich sind, viel mehr Spaß an dem ganzen Prozess des PU zu bekommen. Üblicherweise kenne ich: "keine Frau = frustriert", "Frau = glücklich (mehr oder weniger)" und "auf der Suche = (harte) Arbeit/genervt". Dabei bin ich in vielen anderen Bereich ausgesprochen gut im Thema "Der Weg ist das Ziel". Das kann ich bei deinen Beschreibungen erkennen, dass ich das auch in PU übertragen kann. Meine (persönliche) Entwicklung, das Lernen, die neuen Erfahrungen als bereichernd erleben und wenn mal was nicht klappt, das als ganz normalen Teil des Prozesses zu begreifen. Um eine Sprache oder einen Sport zu erlernen, brauche ich auch Zeit, Geduld und Freude am Lernen. So auch für PU. Das ist prima für mich und hat viel auch damit zu tun, was und wie du es beschreibst.

Womit ich mich nicht so richtig anfreunden kann, ist die notwendige Bereitschaft, auch körperliche Auseinandersetzungen haben zu müssen, um sehr gut im PU zu sein. Ich  vergleiche das mal mit Fußball. Wie viele Top-Spieler spielen superfair, begehen quasi nie ein grobes Foul und bekommen auch nie oder fast nie eine gelbe Karte, geschweige denn eine rote Karte. Ausreichend viele! Und trotzdem können sie ja engagiert spielen und kämpfen. Also die PU-Situationen, die hohes Konfliktpotential in diese Richtung bieten, lassen sich doch meist schon sehen/erahnen und einfach vermeiden, ohne dass es nicht genug andere Möglichkeiten gibt. Für die persönliche Gesundheit erscheint mir das auf Dauer und langfristig ohne besondere Verluste sinnvoller.

Vielen Dank übrigens für deine Bereitschaft, auch die ein oder andere Frage zu beantworten. Das möchte ich gerne bei Gelegenheit in Anspruch nehmen, dafür aber ein wenig sammeln, damit du es einfachheitshalber in einem Aufwasch abhandeln kannst.

So, einen Bericht lese ich noch. :-) Vorfreude! Leider bin ich bald durch ... Dann auf zu noch mehr eigenen Erlebnissen. :-) 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5/1/2017 um 19:25 , jensmann schrieb:

Feedback/Kritik: Danach hattest du hier früher ja schon mal gefragt. Mir ist nach dem Lesen von 30 der bislang 35 Field Reports bei meiner Meditation (eine Stunde lange Tennis-Aufschläge machen) heute aufgefallen, dass deine Berichte eine sehr gute Hilfe für mich sind, viel mehr Spaß an dem ganzen Prozess des PU zu bekommen. Üblicherweise kenne ich: "keine Frau = frustriert", "Frau = glücklich (mehr oder weniger)" und "auf der Suche = (harte) Arbeit/genervt". Dabei bin ich in vielen anderen Bereich ausgesprochen gut im Thema "Der Weg ist das Ziel". Das kann ich bei deinen Beschreibungen erkennen, dass ich das auch in PU übertragen kann. Meine (persönliche) Entwicklung, das Lernen, die neuen Erfahrungen als bereichernd erleben und wenn mal was nicht klappt, das als ganz normalen Teil des Prozesses zu begreifen. Um eine Sprache oder einen Sport zu erlernen, brauche ich auch Zeit, Geduld und Freude am Lernen. So auch für PU. Das ist prima für mich und hat viel auch damit zu tun, was und wie du es beschreibst.

Womit ich mich nicht so richtig anfreunden kann, ist die notwendige Bereitschaft, auch körperliche Auseinandersetzungen haben zu müssen, um sehr gut im PU zu sein. Ich  vergleiche das mal mit Fußball. Wie viele Top-Spieler spielen superfair, begehen quasi nie ein grobes Foul und bekommen auch nie oder fast nie eine gelbe Karte, geschweige denn eine rote Karte. Ausreichend viele! Und trotzdem können sie ja engagiert spielen und kämpfen. Also die PU-Situationen, die hohes Konfliktpotential in diese Richtung bieten, lassen sich doch meist schon sehen/erahnen und einfach vermeiden, ohne dass es nicht genug andere Möglichkeiten gibt. Für die persönliche Gesundheit erscheint mir das auf Dauer und langfristig ohne besondere Verluste sinnvoller.

Vielen Dank übrigens für deine Bereitschaft, auch die ein oder andere Frage zu beantworten. Das möchte ich gerne bei Gelegenheit in Anspruch nehmen, dafür aber ein wenig sammeln, damit du es einfachheitshalber in einem Aufwasch abhandeln kannst.

So, einen Bericht lese ich noch. :-) Vorfreude! Leider bin ich bald durch ... Dann auf zu noch mehr eigenen Erlebnissen. :-) 

Danke man :)

Hab gesehen das du fast jeden Report gelesen hast :) Freut mich das sie dir viel geben! Das war meine Intention dahinter und wenn Jemand noch so etwas schreibt freut es mich natürlich sehr. :)

Zu den körperlichen Auseinandersetzungen: Jeder der PU lange macht wird wohl früher oder später ein paar Erfahrungen sammeln. Wie gesagt mein einer Freund bekam drei Sucker Punches (einfach von hinten, ohne das du ihn kommen siehst). PickUp ist halt viel learning to Deal with social pressure. Wenn du das maximal outcome erreichen willst, dann wirst du ein paar Situationen eingehen müssen, von denen du das Gefahrenpotential nicht erahnen kannst. Bei den meisten ist es natürlich relativ niedriger als du es einschätzt aber hier und da wird natürlich etwas passieren können. 

Nunja es überwiegt die positiven Erlebnisse natürlich bei weitem nicht. 








 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey finde Deine FRs echt klasse, finde es erstaunlich wie schnell das bei Dir geht. Mega gut. Ich hab mich glaub ich zu oft an Mysterys alte 7 Stunden-Rule gehalten um es nicht im letzten Moment zu versauen. Für mich haben sich deine Reports echt gelohnt und ich hab viel in Gedanken mitgeschnitten. Thx alot 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, TCAS2 schrieb:

 

Hey finde Deine FRs echt klasse, finde es erstaunlich wie schnell das bei Dir geht. Mega gut. Ich hab mich glaub ich zu oft an Mysterys alte 7 Stunden-Rule gehalten um es nicht im letzten Moment zu versauen. Für mich haben sich deine Reports echt gelohnt und ich hab viel in Gedanken mitgeschnitten. Thx alot 

 

Hey man danke. Schön zu lesen das sie dir gefallen haben. 

Ja die 7 Stunden von Mystery wurde schon auf 45 min bis 1:30h runter gebrochen. Das ist eine Leistung. 

Natürlich ist es trotzdem nicht verkehrt mit einer wirklich guten Frauen erst nach 7 Stunden sex zu haben. 

Ich frage mich ob es die kommenden Generationen nochmal schaffen den gleichen sprung zu machen. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(36) Abenteuer in Amsterdam

Letztes Wochenende war ich in Amsterdam und natürlich habe ich wieder ein paar schöne Sachen erlebt, da ich euch nichts vorhalten möchte kommt hier mein Field Report. 

Ich helfe in Amsterdam Jemanden der dort ein Seminar gibt und am Wochenende sind wir mit den Students out. Mein Wing kommt aus San Francisco und ist ein guter natural. Seiner grober Einschätzung nach hat er schon mit 1000 Frauen geschlafen, was für einen nicht prominenten ziemlich viel ist (wahrheitsgemäß sind es wohl eher 800). Er ist ca 34 Jahre alt aber sieht etwas jünger aus. Er lebt das Leben ziemlich schnell, trinkt etwas zuviel und nimmt öfter Drogen. Ich habe ihn über einen Bekannten kennengelernt und wir sind zusammen in draußen. 

Nachdem die Zeit für die Studenten um ist, gehen wir zu zwei ans Werk und machen ein paar Sets. Es ist bereits 3 Uhr und pull Zeit. 

Wir haben hier und da Gespräche. Ein schönes Mädchen mag mich, allerdings ist sie in einer Gruppe von 20 Leuten und hat schlechte Logistik. Dazu sind ihre Freunde eher abweisend. 

Nachdem wir wieder aus einer Bar gehen stehen wir auf der Straße. Zwei Frauen kommen in unsere Richtung, mein Wing geht los. 

Sein game ist meistens etwas sehr charming aber gleichzeitig playerhaft. Wie ein netter betrunkener der zu dir kommt, dich etwas umwirbt aber nett ist, etwas schmeichelt ja fast schon ein wenig schleimt. Er screent hart. Wenn eine Frauen null compliance zeigt und nicht minimal etwas Interesse zeigt, dann ist er gleich weg. Vermutlich verbrennt er durch seine etwas playerhafte art viele qualitativ höchwärtige leads. 

Er reden mit den beiden Frauen, sie laufen einfach weiter, jedoch mit einem Lächeln auf den Lippen. Er redet weiter auf sie ein und folgt ihnen ein bisschen. In einer netten leicht aufdringlichen Art. Mir wäre das wohl schon zu blöd. Ich stehe da und schaue zu. Jedoch hat er Erfolg: sie bleiben stehen und lachen beide. Ich gehe in das Set mit rein und verstehe mich gut mit meiner. Die beiden Frauen sehen ca. beide gleich hübsch aus. Eher Kolumbianischer Art. Schöner Teint, tolle Augen, schönes Gesicht und eine gute Figur. Ziemlich schnell haben wir sie beide etwas auseinander (um intimere Gespräche zu führen) und küssen sie. Das heist ich küsse meine und schaue zu ihm dabei rüber und sehe das gleiche. Gute Voraussetzungen für einen Pull. 

Wir machen etwas rum, ich merke wie sie mehr möchte. Nachdem wir noch etwas länger rummachen frage sie, ob sie Lust hat noch mit zu uns zu kommen. Sie sagt weder deutlich ja, noch nein, sondern gibt eher ein halbes Ja von sich. Um es vorwärts zu bringen gehen wir also zu den beiden anderen (wir laufen zu ihnen wie ein Paar, um klar zu machen wir sind der selben Meinung) und sehen wie diese sich auch gut verstehen. Ich frage das andere Mädchen kurz ob sie auch Lust hat und sie bejaht (natürlich hat mein Bekannter schon dafür gesorgt). Als nächstes bestelle ich ein Uber und wir gehen zu der PickUp location. Ich kann nicht oft genug erwähnen wie wichtig compliance zum pullen ist, des weitern muss einer die Gruppe führen. Einer muss leicht aufs Gas Pedal treten. Es muss immer einen geben. 

In diesen zwei Fällen war es ich, beim Approachen war er es. 

Im Taxi sitzt er vorne und ich hinten in der Mitte. Ich rede etwas mit dem anderen Mädchen, einfach um cool mit ihr zu sein. Mein Freund führt die Konversation von vorne. 

Bei ihm angekommen gehen wir selbstverständlich in sein Airbnb Apartment. Es gibt keinen Widerstand von den Frauen, sie wollen es auch. 

Da mein Freund etwas betrunken (als geübter Trinker sieht man ihm das jedoch nicht unbedingt an) ist labert er die nächsten zehn Minuten recht gerne in der Küche. Ich vollkommen nüchtern halte das nach einer Zeit nicht mehr aus und nehme mein Mädchen an ihrer Hand ihn sein Schlafzimmer. Leider besteht er darauf das wir rausgehen und so enden wir mit Sex auf dem Sofa, während er seine im Schlafzimmer vernascht. 

Später sehe ich auf dem Handy von meinem Mädchen ein Bild von ihr und einem Typen. Auf meine Nachfrage meinte sie: Das ist ihr Freund in den USA. So als gäbe es einen festen Freund in jedem Land für sie. Ziemlich lustig. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geschrieben (bearbeitet)

Zitat

Madame nennen wir Gerta.


Nicht lange fackeln, sondern rein ins Set! Gerta mag mich von Anfang an etwas.



Gerta fragt mich, ob ich einen Sixpack habe, ich bejahe und nehme ihre Hand, fahre damit unter mein T-Shirt. Ihre Augen weiten sich. Ihr gefällt es.

Wir kommen uns näher und küssen uns. Gerta ist ziemlich klein. Vielleicht 1,65m. Ihre Figur ist toll, sie könnte nur minimal etwas weniger haben, aber da bin ich auch sehr anspruchsvoll.

Als wir uns küssen sagt sie mir: “Würg mich!”. Für mich ist es neu, jedoch habe ich durch vieles lesen bestimmt schon einmal irgendwo aufgeschnappt, dass dies manchen Frauen gefällt.

Ja, attraktiver Kerl (1,87 m!) mit sexuell-dominantem Auftreten ohne große Hemmungen legt Weiber flach. Wer hätte es gedacht.:-)

Wenn du klein, fett und hässlich wärst, fände ich deine Field-Reports sensationell. Da würden wir uns dann alle erstaunt fragen: „Wie hat er das denn gemacht?!“ - und uns dann genau angucken, was du da genau so "gemacht" hast.

So sind es halt Geschichten „Attraktiver Kerl gabelt On-Frauen auf“. Da kann man jetzt auch nicht besonders viel draus „lernen“.

In deinen Reports finde ich vor allem interessant, wie die Frauen so drauf sind. Dass man an jeder Ecke sex-willige Weibchen aufgabeln kann, die für jeden dreckigen Spaß zu haben sind, kann man sich ja als Message mal mitnehmen.

Dieser Fakt nutzt einem als Mann natürlich nix, wenn man nicht die entsprechende Optik und den entsprechenden männlich-dominanten Habitus mitbringt (Ersteres wurde einem in die Wiege gelegt, Letzteres kann man sich schwerlich „antrainieren“).

bearbeitet von mehrvomleben
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, mehrvomleben schrieb:

Dieser Fakt nutzt einem als Mann natürlich nix, wenn man nicht die entsprechende Optik und den entsprechenden männlich-dominanten Habitus mitbringt (Ersteres wurde einem in die Wiege gelegt, Letzteres kann man sich schwerlich „antrainieren“).

Optik kannst du dir zu einem großen Teil sehr wohl auch antrainieren. Ich hasse das wenn Leute sagen das ich gut aussehe bla bla bla. Bei der selben Größe wog ich früher ca 65kg. Ich war also spindeldürr, von meinem auftreten ganz zu schweigen. Weist du wieviele Stunden im Gym es mich gekostet hat ein paar Muskeln aufzubauen?

Weißt du wieviel länger es gedauert hat bis ich mein auftreten geändert habe? Ich war früher super schüchtern und eher der komische leise Typ in der Klasse. 

Davon abgesehen bringt dir dein Mindset überhaupt nichts. 

Dein Mindset sollte sein: 100% Selbstverantwortung. Du kannst alles ändern wenn du willst und wenn dein Gesicht wirklich hart entstellt ist, dann kannst du auch eine Schönheits OP machen. 



Zu deinem Post möchte ich hinzufügen das es nicht so ist das viele Frauen auf mich abfahren, es ist eher so das du ab und an einfach Glück hast, weil du viele Sets machst. Früher oder später wirst du eine finden die on ist, die Lust hast, wo du genau deren Typ bist. Das hat was mit Statistik zu tun. 

 

6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 3 Stunden, Marquardt schrieb:

Zu deinem Post möchte ich hinzufügen das es nicht so ist das viele Frauen auf mich abfahren, es ist eher so das du ab und an einfach Glück hast, weil du viele Sets machst. Früher oder später wirst du eine finden die on ist, die Lust hast, wo du genau deren Typ bist. Das hat was mit Statistik zu tun.

Screenst du vorher abgesehen von Körbchengröße?!? :D

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, smallPUA schrieb:

 

Screenst du vorher abgesehen von Körbchengröße?!? :D

Ich screene auf alles mögliche: 

Ich mag Frauen wie mich. Sportlich, groß, intelligent und ansich nett. 

Ich mag es nicht wenn sie viel makeup haben, ich mag keine langen Fingernägel. Ich mag es wenn sie studieren oder studiert haben. Ich mag sie natürlich hübsch. Ich liebe schöne Medizinstundentinnen. Ich mag es wenn sie sich gesund ernähren und ihnen das wichtig ist. Ich mag es wenn sie ansich gut erzogen sind. Ich mag es wenn sie sexuell sein können und ihnen das gefällt. Ich mag es wenn sie ihren eigenen Körper gut kennen. 

Mit solchen Frauen gebe ich mich vorzugsweise ab. Glaub mir wenn du 10.000 sets gemacht hast, dann weißt du in etwa wie eine Frau drauf ist, bevor du auch nur ein Wörtchen mit ihr gesprochen hast. Klar täuscht das auch manchmal aber je mehr Erfahrung du hast, desto öfter liegst du richtig. 

Was ich nicht mag: Frauen die Drogen nehmen, Frauen die rauchen, Frauen die zuviel trinken, Frauen die dumm sind, Frauen die zuviel Makeup haben, Frauen die assig reden, Frauen die keinen Humor haben und Frauen die den ganzen Tag nur TV schauen. 
 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.5.2017 um 04:37 , Marquardt schrieb:

Ich vollkommen nüchtern halte das nach einer Zeit nicht mehr aus und nehme mein Mädchen an ihrer Hand ihn sein Schlafzimmer. Leider besteht er darauf das wir rausgehen und so enden wir mit Sex auf dem Sofa, während er seine im Schlafzimmer vernascht. 

Später sehe ich auf dem Handy von meinem Mädchen ein Bild von ihr und einem Typen. Auf meine Nachfrage meinte sie: Das ist ihr Freund in den USA. So als gäbe es einen festen Freund in jedem Land für sie. Ziemlich lustig. 

Es tut mir irgendwie jedes Mal weh, wenn ich so etwas lese... Also Partner, die im Ausland fremdvögeln. Es erinnert mich an eine Zeit, als ich noch daran geglaubt habe, dass Beziehungen immer heile Welten sind. Ein Freund erzählt mir von seinen Kollegen auf der Arbeit: Alle mit Frauen zuhause, aber im Urlaub fahren sie irgendwo hin und vögeln fremd. Routinemäßig. Ich würds ja gerne Red Pill nennen, wenn es hier nicht so einen komischen, frustrierten und ins mysogynische verdrehten Ruf hätte.

Das mit dem Schlafzimmer versteh ich durchaus, also dass er dich rauswirft. Wenns nach mir ginge, würdest du nicht mal einen Fuß reinsetzen und ich würde dich doof anschauen für den bloßen Versuch.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.5.2017 um 14:24 , Marquardt schrieb:

Weißt du wieviel länger es gedauert hat bis ich mein auftreten geändert habe?
 

Was hast du da konkret getan?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5/22/2017 um 02:06 , poppenrulez schrieb:

Was hast du da konkret getan?

Meine halbe Persönlichkeit geändert. Mehr extrovertierter geworden, viel rausgegangen, comfort zone erweitert, ...
Drei bis vier Jahre PU mit allem drum und dran. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.


Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.


Jetzt anmelden
13 13