euphorbia

User
  • Inhalte

    28
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     130

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über euphorbia

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

195 Profilansichten
  1. Joa, läuft aktuell eigentlich alles ganz gut. Bin ganz gerne single und genieße meine Unabhängigkeit. Bin viel am Lesen bezügl. Persönlichkeitsentwicklung. Werde auf einmal irgendwie von mehr Männern angesprochen als mir lieb ist, keine Ahnung warum die plötzlich alle ankommen. Wollte mich ja eigentlich auf mich selbst konzentrieren. 😄 Einer ist ganz nett, aber irgendwie kommen mir seine Absichten so ernst vor. Ich möchte aktuell eigentlich keine Beziehung eingehen. Und eine monogame erst recht nicht.
  2. Wie oft hattet ihr denn schon Sex? Hatte es auch schon, dass mich ein Typ so scharf gemacht hat, dass es die Beine herunterläuft. Ist Kopfsache. Hat sich bei mir dann aber sobald die erste aufregende Anfangszeit vorbei war, auch wieder normalisiert.
  3. Mh okay, so ist es aber. Hatte auch Angst vor einer richtigen Eskalation, wenn ich es im Urlaub beende.
  4. Meinst du damit, dass ich den Urlaub überhaupt angetreten habe oder dass ich die Beziehung nicht davor beendet habe? Ich war mir unsicher und hatte Angst, die falsche Entscheidung zu treffen. Ich habe noch diese Woche mit Abstand gebraucht, um mir meiner Entscheidung sicher zu werden. Danke, mache ich.
  5. So, der Urlaub ist jetzt schon ein paar Tage vorbei und ich komme endlich mal zu einem Update. Ich bereue es nicht, mitgefahren zu sein, auch wenn die Situation nicht einfach war. Am Anfang war echt angespannt, wir haben nur über das Nötigste miteinander gesprochen. Am ersten Tag hat er dann gefragt, was nun mit uns sei. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir aktuell unsicher über meine Gefühle zu ihm bin. Das hat er ganz gut aufgenommen und wir waren erst ein mal auf freundschafticher Basis dort unterwegs. Am zweiten Abend hat er sich dann über tinder mit einer getroffen, das hat mir dann irgendwie den Rest gegeben. Ich weiß gar nicht, ob ich durch mein Handeln davor überhaupt das Recht habe, über diese Aktion zu urteilen. Toll fand ich das aber nicht. Hat mich emotional zumindest weiter von ihm entfernt. Wir haben dann noch ein paar schöne Tage im Urlaub verbracht, gegen Ende wurde es mir aber echt zu viel. Er ging mir mit seiner Unordnung und seiner Art so auf die Nerven, dass ich mich wieder sehr stark distanziert habe. Seit dem Rückflug am Montag gab es auch keinen Kontakt mehr, gestern habe ich mich dann aus Pflichtgefühl mal gemeldet, wurde aber nur irgendwie anstrengender Smalltalk daraus. Ich weiß nicht, ob er sich so distanziert, weil er merkt, dass sich das Ende nähert oder weil er mich möglichst viel Abstand geben möchte, bis ich von alleine wieder ankomme. Ich habe die Woche aber noch sehr viel nachgedacht und bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass der Zug abgefahren ist. Ich werde Anfang nächster Woche mal nach einem Treffen fragen und das Ganze dann beenden. @TheWomanizer Danke für deinen Beitrag. Hat mir die letzten Tage auch viel zum Nachdenken gegeben. Unrecht hast du bestimmt nicht. Und ja, ich glaube, da gibt es so einige Dinge, die ich verarbeiten und lernen muss. Allerdings habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich das nicht mit ihm an meiner Seite machen möchte oder kann. Ich denke, dass mir einige Zeit alleine gut tun wird und mir den nötigen Freiraum zur Entwickung gibt. Ich werde nun erst einmal an meinem Selbstwertgefühl arbeiten und versuchen zu verstehen, warum ich gute Behandlung anscheinend nicht annehmen kann.
  6. Danke für eure Beiträge. Leider sind bei einer Stornierung 95% der Kosten zu zahlen und Namen wechseln geht auch nicht mehr. Naja, morgen geht es los. Wenn es gar nicht geht, ziehe ich in ein Hostel um. Da lernt man immerhin Leute kennen. Tagsüber können wir ja auch getrennt unterwegs sein. Ich werde ihm nicht vormachen, kann ich auch nicht, er merkt aber auch eindeutig, dass etwas nicht stimmt. Gestern Nacht kam eine Nachricht mit "Sind wir überhaupt noch in einer Beziehung?", die er nach ein paar Minuten wieder gelöscht hat. Morgen werden wir wohl oder übel irgendwie reden müssen.
  7. 500 Euro, für mich als Studentin viel Geld, so viel wollte ich zuerst gar nicht ausgeben. Hab leider auch niemanden, der so spontan mitkommen könnte... Er freut sich auch total und bombardiert mich den ganzen Tag mit Nachrichten, was er alles dort sehen möchte. 😩 Der Sex ist zwar immer noch nicht schlecht, aber ich fühle mich überhaupt nicht mehr zu seinem Körper hingezogen, obwohl er in letzter Zeit extrem dran gearbeitet hat, was er aber auch nur gemacht hat, um mir zu gefallen... Sein Geruch gefällt mir irgendwie auch nicht mehr. Ich kann es selbst nicht nachvollziehen, aber ich weiß nicht mehr, was ich damals so extrem attraktiv an ihm fand. Dazu kommt seine grenzwertige Wohnsituation, er ist ein Chaot und bezüglich Sauberkeit haben wir auch eindeutig andere Maßstäbe. Fühle mich immer total schmutzig, wenn ich dort war...
  8. So langsam habe ich das Gefühl, dass das stimmt... @Enatiosis hat vor einem Monat ja schon etwas ähnliches gesagt, da habe ich es aber nicht wahr haben wollen. 😕 Nur was jetzt? Er lässt irgendwie zu viel mit sich machen, aber wie soll ich gegensteuern, damit er sich selbst nicht so betaisiert?
  9. Ich muss das hier leider noch mal hochschieben... Das letzte Drama ist erst einen Monat her, es hat sich danach wieder ganz gut stabilisiert, zwischendurch kamen immer kurz Zweifel, die sich durch schöne gemeinsam verbrachte Zeit aber immer gelegt haben. Jetzt geht das ganze aber wieder von vorne los, seit einer Woche suche ich immer mehr Abstand und kann seine Nähe überhaupt nicht mehr ertragen. Ich merke, dass er unter der Situation leidet, er lässt mich aber trotzdem weitestgehend in Ruhe. Mittlerweile denke ich, dass ich diese Beziehung zu schnell eingegangen bin, 4 Wochen Kennenlernzeit sind zu wenig und mir hätte einfach noch mehr Zeit als Single zur Selbstfindung sicher nicht geschadet. Das wäre alles nicht so ein Schlamassel, wenn wir nicht nächste Woche in den Urlaub fahren würden. Der ist leider fest gebucht, ohne Reiserücktrittsversicherung...🤦‍♀️ Ich habe jetzt eine riesen Angst vor diesem blöden Urlaub, wir hocken eine Woche aufeinander und im schlimmsten Fall kommt es dort zur Trennung. Die ganze Situation tut mir auch so Leid, er hängt emotional irgendwie wesentlich tiefer in dieser Beziehung als ich und ich kann nicht verstehen, warum er das alles überhaupt mitmacht. Wenn dieser Urlaub jetzt nicht vor der Tür stände, würde ich ihn noch mal zum Gespräch bitten und das ganze dann vermutlich beenden. Ich fühle mich ihm gegenüber nur noch schuldig und ansonsten abgestoßen, fast schon Ekel...sexuell anziehend finde ich ihn überhaupt nicht mehr. 😞 Das ist ja kein fairer Zustand, um die Beziehung weiterzuführen...
  10. Weibliche Perspektive hier: Das Verhalten deiner Freundin erinnert mich sehr an mich selbst in meiner ersten Beziehung. 6 Wochen nicht gesehen, unter Tränen verabschiedet, irgendwann nicht mehr vermisst und beim Wiedersehen gemerkt, dass es nicht mehr das Wahre ist. Es war zwar irgendwie noch schön, weil vertraut, andererseits wollte ich nicht mehr. Ging dann noch etwas so weiter, letztendlich hat es aber nicht mehr lange gehalten. So bitter das klingt, aber manchmal macht man in dem Alter noch große Entwicklungssprünge und dann merkt man plötzlich, dass es irgendwie auch ganz gut ohne den Partner geht. Vielleicht hat sie einen kennen gelernt und sich ein bisschen verknallt? Oder das übliche "ich verpasse etwas-Gefühl" ist aufgekommen. Würde Sie aber noch mal drauf ansprechen. Nicht hinterher rennen, aber Aussprache fordern.
  11. Na gut, dann entwickelt sich die Diskussion aber zur Grundsatzdebatte. Ja, bei mir funktioniert es so und ist in meiner persönlichen Sichtweise die beste Möglichkeit, dieses Konzept umzusetzen - ohne Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Hier geht es doch um Meinungsaustausch, ich beanspruche nicht für mich, zu jeder Zeit die absolute Wahrheit zu verbreiten. Kann man so machen, würde ich dann aber von vornherein nicht offene Beziehung nennen. Wenn Paare so gemeinsam glücklich sein können und sich an der latenten Unehrlichkeit nicht stören, von mir aus. Aber ob der TE damit zufrieden wäre? Okay, ich verstehe deinen Punkt. Da muss der TE dann aber selbst etwas zu sagen.
  12. Scheinbar besteht zumindest aber ein ausreichend hoher Leidensdruck, um das Thema hier auszubreiten. Die Freundin vom TE fühlt sich vernachlässigt, was ja scheinbar schon durch das Gespräch ganz gut aus der Welt geschafft werden konnte. Ich möchte mich hier nicht an den vorherrschenden Tenor anschließen, offene Beziehungen von vornherein zu verteufeln. Es kann funktionieren, ihr braucht aber eine stabile Basis und gnadenlos ehrliche Kommunikation. Der Rest ist erst einmal ein vorantasten und austesten. Sprecht über eure Bedürfnisse und Sorgen und einigt euch auf Regeln, die ihr am besten schriftlich festhaltet. Diese Regeln solltet ihr nicht als statisch ansehen, im Lauf der Zeit werden bestimmt von beiden Seiten Wünsche entstehen, diese anzupassen. Und da gilt wieder: Reden, reden, reden.
  13. Ihr beide seid in der aktuellen Situation nicht glücklich. Sex außerhalb der Beziehung ist natürlich eine völlig neue Erfahrung nach einigen gemeinsamen Jahren. Und das überfordert erst mal, was ja grundsätzlich kein Problem sein muss. Aber ihr könnt diese neuen Gefühle kennenlernen und einen Umgang mit ihnen finden. Dafür ist aber gnadenlos ehrliche Kommunikation nötig. Ihr beide erlebt scheinbar unangenehme Gefühle, wenn euer Partner "allein unterwegs" ist. Was für Gefühle sind das? Eifersucht, Verlustangst, Angst vor Kontrollverlust? Überlegt mal zusammen und auch allein, wie diese Gefühle entstehen. Befürchtet ihr vielleicht, dass der oder die andere euren Partner mehr begeistert als ihr? Fühlt ihr euch zurückgelassen oder vernachlässigt? Und dann redet mal darüber, warum ihr schon so lange zusammen seid, was ihr am anderen schätzt und was euch verbindet. Analysiert und dekonstruiert mal eure Gefühlswelt. Das kann dem Ganzen den Schrecken nehmen und das ganze viel greifbarer machen. Warum ist es ein Problem, wenn einer 4 oder mehr Sexpartner hatte? Warum sind 2 okay? (Ich glaube, dass sie die 2 eigentlich auch nicht okay findet, es aber auf diese Weise kommuniziert.) Mach ihr aber klar, dass dieses Ungleichgewicht nicht fair in der Beziehung ist. Wenn sie andere Typen haben konnte, sollte sie dir die gleiche Erfahrung nicht verwehren.
  14. Gibt doch gar nicht so wenige Mädels in dem Alter, die auf weitaus Ältere stehen. Klar wird das nicht jede sein, die du im Club ansprichst. Ansonsten hast du doch direkt bei Tinder die Mädels, die dein Alter noch in der Spanne drin haben. Da wird es doch bestimmt jemanden geben. 😄 Aussehen muss dann natürlich passen, wie kleidest du dich denn? Die Frauen, die ich kenne, die bewusst viel ältere Männer suchen, fahren eher auf Anzugtypen ab als auf die, die sich genau wie ihre Kommilitionen anziehen. Lügen würde ich sein lassen, finde ich peinlich. Wenn es raus kommt, lässt es dich wie einen dastehen, der mit seinem Alter nicht klarkommt -> nicht sexy.
  15. OK, danke, macht Sinn! Tatsächlich habe ich als wir uns kennengelernt haben, etwas ähnliches gesagt. Um mal beim Fußball-Beispiel zu bleiben: Ich war total scharf darauf, nach dem ersten Bootcamp ins Spiel zu gehen und diesmal perfekt zu spielen. Das war aber weniger Druck, sondern richtig positive Vorfreude. Bin in der Euphorie aber wohl etwas dem Hochmut verfallen und musste dann im Spiel merken, dass man nach 1x Bootcamp noch nicht auf Weltklasseniveau spielt. Retrospektiv klingt es albern, aber damit habe ich vorher echt nicht gerechnet. 😄 Aber was solls, ich war zumindest besser als vorher und habe noch genug Möglichkeiten, um noch besser zu werden. Danke! Ich schau mal, wo es hinführt. Oder wo wir es hinführen. 🙂