lostinthoughts

Member
  • Inhalte

    799
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     896

Ansehen in der Community

335 Bereichernd

1 Abonnent

Über lostinthoughts

  • Rang
    Ratgeber

Letzte Besucher des Profils

4.361 Profilansichten
  1. This. Ich kenne deine Problematik zu gut. Ich hab mit Kamagra mit 24 angefangen. Ein Kollege hatte es mir mal in die Hand gedrückt, als ich mit ihm abends feiern war und ich ein HB kennengelernt habe und zu ihm meinte "Ich geh jetzt alleine nach Hause, ohne sie. Weil bei mir geht nichts wenn ich betrunken bin." Und die Büchse der Pandora war geöffnet. Aus einem schüchternen, jungen Lost wurde jemand, der Alkohol getrunken hat um mit Frauen interagieren zu können und dann auch noch eine Rakete im Bett war. Mein Gehirn hat sich ganz schnell an die Standkraft, die hinausgezögerte Ejakulation und vor allem an die ungläubigen Frauen gewöhnt, welche kamen und kamen und kamen. Egal wann und wo. Egal wie spät und durchfeiert die Nacht war. Ich konnte immer. Die Kehrseite der Medaille war jedoch, dass ich ohne dieses Teufelszeug unsicher wurde. Das hält bis heute an. Wenn ich mal auf ner Party oder beim Feiern ein HB kennenlerne und mit nach Hause nehme, ist IMMER der Gedanke da "Habe ich eine blaue Pille dabei?" Weil "ohne geht es ja nicht". Ich hatte es mehrfach gehabt, dass sich süsse HB's ausgezogen habend und bereit für Sex waren, aber bei mir war tote Hose. Das hat mir richtig Sorgen gemacht. Zwischenzeitlich war ich 2 1/2 Jahre in einer LTR und dort hatte ich lediglich am erstem gemeinsamen Mal eine Kamagra genommen (wir waren zuvor Feiern gewesen) und danach habe ich mir geschworen das Zeug nicht mehr anzurühren, wenn ich nicht eine neue HB im Party/Feierumfeld kennenlerne und dann ins Bett bringe. Das zweite Mal mit der LTR-HB war zu Beginn kurz wackelig, aber dann fasste ich mein Selbstvertrauen wieder und konnte 2 1/2 Jahre zweisamen Sex mit ihr geniessen. Aktuell habe ich keine LTR und natürlich habe ich immer noch die gleichen Gedanken. "Du musst können, wenn du das HB mit nach Hause nimmst". "Du musst lange können und die kleine muss kommen und kommen und kommen". Völliger Schwachsinn. Wir Männer sind keine Roboter und einzig und allein was uns solche Gedanken eingeflösst hat ist die Pornografie. Stundenlange Penetration, riesige, immer stehende Schwänze. Typen, die beim Reinkommen in die Tür einen Ständer haben, wo jedes Stahlrohr neidisch wird. Völliger Schwachsinn und so sieht kein normaler Sex aus. Es gibt auch intime Episoden, wo keine Penetration stattfinden muss. Man muss auch nicht jeden x-beliebigen Ort der Welt abvögeln können (Autos, Friedhof, Kirche, Baggersee, you name it) - Sex kann auch mal im gewohnten Umfeld ala dem Schlafzimmer stattfinden, wo man sich in Ruhe gehen lassen und mit Vertrauen aufeinander zugehen kann. Mit diesem Mindset und einer steten Verringerung der Dosis kannst du dein Hirn auch wieder umprogrammieren. Zuallererst jedoch Finger weg von Pornos. Und dann mit jedem Mal eine geringere Dosis. Was mir auch geholfen hat ist den HB's mitzuteilen, dass ich sehr stressige Phasen im Leben habe / hatte. Da war bisher jede einsichtig und es gab meist eine Massage und dann hat das Eine zum Anderen geführt. Neulich hab ich jedoch eine neue HB kennengelernt, und mit ihr nach einigen Wochen Pause wieder gevögelt und hatte vorher eine Kamagra eingeworfen. Wir hatten dann lange Sex und irgendwann fing sie an zu bluten und zu weinen und das Ende vom Lied war wir sind in der Notaufnahme gelandet. Hämatom von der Penetration. Und das war nichts krasses oder wildes, sondern einfach zu lange gevögelt. Als die Kleine heulend unter der Dusche stand und wir nicht wussten, ob ich ihr jetzt was kaputt gemacht hatte, da stand ich mit Ständer im Schlafzimmer und dachte mir nur: "Lost, das ist alles nicht mehr normal".Als ob Sex eine Art Performance ist, wer länger und härter stossen kann und die Frau zum 16. Orgasmus bringen muss um ein kuhler Boi zu sein. Das hat doch alles krankhafte Ausmaße angenommen. Ich hatte vor einiger Zeit in Mädchen im Bett, welches ich gerne geheiratet hätte (separater FR dazu kommt im Tagebuch) und wir lagen im Bett und sie spielt unten an mir rum und an mir hat sich nichts geregt, weil ich nichts vorher geschmissen hatte. Da habe ich mir geschworen von dem Zeug runterkommen zu wollen. Stetige Dosisreduzierung und maximal 3 kleine Freunde als Notbackup. Aber mittel- bis langfristig will ich von den chemischen Mitteln weg. Das ist alles nicht mehr normal und hat mit normaler Sexualtität nichts mehr zu tun. Keep us updated.
  2. TCM, Chiro, Training - the road less travelled? So dann mal ein kleines Statusupdate zum Thema Gesundheit. Zu allererst: Ich befinde mich hart auf dem Weg in die Besserung. Der 14-tägige Urlaub tat sehr gut. Meinem Rücken geht es meeeeeeerklich besser und meinem Magen - mit leichten Einschränkungen - auch. Nach dem Urlaub hatte ich angefangen einfach 5 Tage in der Woche ins Gym zu gehen. Ich habe wirklich leichte Gewichte genommen und wollte erstmal eine Routine aufbauen. Meine Freizeit nutze ich sonst mit socialn und entspannen, aber irgendwie war mir noch zu viel Zeit da, wo ich einfach wertvolle Lebenszeit verplemper. Und angeregt durch einen Fitness-Instagramer (Obi Vincent), habe ich mir den Entschluss gesetzt zumindest einfach jeden Tag in der Woche ins Gym zu gehen und zu trainieren. Ich erhoffe mir dadurch natürlich Muskelzuwachs und eine schöne Muschi (an meiner Seite natürlich, nicht an mir. Ok, schwacher Gag) aber vor allem eine stabilere Gesundheit. Ich bin ja im letzten Jahr doch arg aus der Balance gekommen. Die ersten Tage waren schwierig für mich, da ich mit meinem 9-5 Job und der Logistik feilen musste, aber mittlerweile habe ich eine gute Routine aus trainieren, einkaufen, kochen und regenerieren aufgebaut. Und es ist tatsächlich Zeit für Dark Souls III drinnen. Aber aufgrund des Trainings hab ich null Muße mich mit HB DomRep zu treffen. Aber alles zu seiner Zeit. Wenn Training erstmal mehr Spass macht und wichtiger für mich ist, dann ist das halt so. Das Beste daran ist, dass ich endlich wieder Nachts ohne Schmerzen durchschlafen kann. Kein komplett verkrampfter unterer Rücken, keine blockierten Wirbel. Leute, das ist ein Gefühl, welches ich ganz lange nicht hatte. Ich habe auch mit meinem Personal Trainer Mobility und Stretching Einheiten ins Training eingebaut und es macht tatsächlich mehr Spass so zu trainieren, als nur die reinen Gewichte zu stemmen. Wenn ich jetzt erstmal die 6-8 wöchige Phase mit meinem neuen Trainingsplan durchhabe, will ich mich mal an Crossfit Elemente wagen. Rumhampeln mit Gewichten macht mir Laune. Ich habe auch die Vermutung, dass mein Gallenreflux/die Gastritis mit dem extrem verkrampften Rücken zu tun hatte. Mein Chiropraktiker hatte den mittleren Rücken massiert und auf Höhe der Magenaufhängung hatte ich starke Schmerzen. Er meinte, dass beeinflusst sich gegenseitig. Aktuell hab ich wieder ein paar Probleme und ich vermute auch, dass ich auf ein paar Lebensmittel komisch reagiere, ich habe hier allerdings den Dreh noch nicht raus. Der Gastro-Doc aus der Klinik meinte, meine Symptome sind asymptomatisch und ich solle erstmal "schauen" - O-Ton, als es mir akut besser ging. Ich lasse jetzt mal fürs nächste halbe Jahr die Finger vom Alkohol und ausser häusigem Essen. Ich koche jetzt erstmal für mich vor und versuche rauszufinden wo und wieso es immer mal wieder Probleme gibt. Das führt mich auch gleich zu meinem TCM Doc. Ich hatte mir zwischenzeitlich Gedanken gemacht nicht all das was ich so mit mir rumschleppe mal gesammelt irgendwo anzusprechen. Und da bin ich auf die Traditionelle Chinesische Medizin gestossen. Ich wollte einfach mal ganzheitlich untersucht werden. Long Story short: Hell it was worth it. Der Mediziner meinte - nach einem halbstündigen Monolog meinerseits, was ich alles an Symptomen rumschleppe - dass bei mir die Milz nicht mehr richtig arbeitet. Aus dem Grund übersäuert und vergiftet sich mein Körper und der Rücken verkrampft und der Magen "übergibt" sich und die Muskeln sind blockiert und das Denken und und und. Als Heilung schlug er mir Akkupunktur und entgiftende Tees vor. Ja mei, wenns hilft dachte ich mir. Und Leute, hat die Akkupunktur an den Punkten Rücken und Libido/Testosteron Punkt jeweils geschmerzt. Er hat die blockierte Energie ausmassiert und meinte, dass ich ein paar Wochen lang entgiftenden Tee trinken solle, der die Körpersäfte wieder auf Vordermann bringen sollte. Und es hat sich merklich alles gebessert. Ich war noch ein paar mal wieder da und habe mich akkupunktieren lassen. Die letzte Session war letzte Woche und ich hatte meine dauerhafte Angespanntheit angesprochen. Er hat daraufhin die Punkte anders gesetzt und ich war eigentlich schon der Meinung Anxiety zu haben, aber bam - nach der Session - bis fast einschliesslich heute - nahezu alles wie weggeblasen. Nächste Woche habe ich meinen letzten Termin und will dann nochmal meine ständige Müdigkeit ansprechen. Mal sehen ob es da was gibt, was bei mir aus der Balance ist. Ob das ganz jetzt HokusPokus ist, oder nicht - keine Ahnung. Jedenfalls hatte ich das Gefühl, dass es sehr geholfen hat. Alles auch in Verbindung mit Chiropraktik und auch dass sich mir mal jemand annimmt und zuhört und nicht wie mein Vater immer sagt "Ach hab dich doch nicht so!". Mein grober Plan für die Zukunft ist jetzt 6 Monate harte Disziplin und Routine aufbauen um 5x in der Woche zu trainieren. Dann will ich mehr entspannende Elemente (Massagen, evtl. Sauna) in meinen Wochenplan einbauen und dann sieht es glaube ich erstmal soweit ganz gut aus. Langfristig habe ich noch einige Stellschrauben bei mir, grade was mein SC angeht, aber eins nach dem anderen. Euer Lost.
  3. HB Lion - has it ended? Pt. II Gestern hatte ich einfach keine Energie mehr nach dem Training, ich schaffe es wohl aktuell doch noch nicht jeden Tag hier was runter zuschreiben. Aber es soll ja für mich ein Gedanken- und Entwicklungstagebuch sein und deshalb will ich auch nicht einfach nur lustlos hin gerotzte Texte schreiben. Etwas Zeit soll ich mir dafür ja schon nehmen. Etwas habe ich übrigens noch vergessen zu erwähnen. Bei ihrem ersten Berlinbesuch, hatte HB Lion tatsächlich während des ersten Lays Gleitgel aus ihrem Trolley gezogen. Lost: "Sag mal, du hast das alles also geplant. Mich betrunken zu machen, zu küssen und zu verführen und dann hier im Bett mit mir zu landen." HB: "Naja Lost, ich war mir nicht sicher ob zwischen uns was läuft, aber falls doch, so wollte ich vorbereitet sein." Wahnsinn. Wenn ich mir überlege was ich mir früher für ein Kopfkino geschoben hätte wegen des Games. "Kann ich sie jetzt küssen?" "Ist das der richtige Zeitpunkt?" "Steht sie überhaupt auf mich?" "Was ist wenn es einen KC-BLock gibt und die Stimmung akward kippt?" Wisst ihr was Leute? Scheisst drauf. Wie Bud Spencer es gesagt hat: "Scheisst drauf." Das Leben ist so unglaublich kurz und warum sich wegen all der Scheisse Gedanken machen. Einfach HB's gamen und küssen und auf das Ergebnis scheissen. Wollen sie nicht küssen, teilen sie es euch mit. Wollen sie küssen, küsst ihr euch einfach. Wenn ich überlege, dass ich aufgrund gefühlt "halb-lustlosen Games" ein HB bei mir habe, dass Gleitgel mitgenommen hat: *pfffffffftz Sound* POSSIBILITIES sage ich nur. Ich wünschte ich wäre nicht immer so Müde. Anyway. Es sind 5 Wochen seit dem letzten Treffen vergangen und ganz spontan hat HB Lion sich ein Berlin WE gebucht. Diesmal nur kurz von FR-SO, was mir eigentlich in meinen Kram gepasst hat. Es war immer noch heißer Spätsommer und ich hatte ein paar Tage lang HB DomRep gelayed. (seit nicht so gierig, der FR kommt ja schon noch). Ich hatte mich zwar gefreut auf HB Lion, aber ich war zugegebener Maßen auch müde, gut versorgt und dann hatte ich noch 2 Wochen Urlaub in meinem alten Land - kurzum eigentlich hätte ich ein WE für mich gebraucht. Aber ich hab mich durchgerungen social zu sein und hab ihr zugesagt. Die Prozedur war wie immer die Gleiche. Schnell das Schlafzimmer gepimped und letzte Spuren vom letzten Girl beseitigt (warum liegen hier mittlerweile 2 BH's rum?), Kühlschrank aufgeladen und mich schmuck gemacht. HB Lion am Bahnhof abgeholt und dann - es war mittlerweile Samstagmorgen um 2 Uhr, zu mir. Eine heiße Dusche und dann haben wir Gott und die Welt aus meinem Schlafzimmer gelayed. Es tat schon gut, muss ich zugeben. Mein Selbstbewusstsein und mein Ego hat es gut getan zu wissen, dass ich aktuell gemocht werde und auch sexuell ausgelastet bin. Wie predigt RSD Max immer? Abundance. Abundance, Jungs. Am nächsten Morgen haben wir einen langen Spaziergang durch Berlin gemacht und verschiedene Gallerien und Museen besorgt. Nach einer langen Tour sind wir auf ein kühles Bier in meine Standardlocation und dann kam mir die allererste R E D F L A G von ihr entgegen geflogen. Aus irgendeinem Grund kamen wir nach einem längeren Gespräch auf das Thema Heirat/Ehe. Und wir hatten diametral unterschiedliche Meinungen dazu. Ich muss dazu sagen, dass ich gerne mal polarisierend und hitzig diskutiere, da ich finde dass dies anregend ist und Spass macht, aber ich bin mir sicher, dass ich zu keiner Zeit unfair oder verletzten war. Nachdem ich ihr meinen Standpunkt erklärt habe (leichte MGTOW-Einflüsse und definitiv keine Ehe für mich) und sie pochend darauf bestanden hat, dass Ehe wichtig ist und Sinn macht, meinte sie mit einer absolut miserablen Stimmung: HB: "Lost, weißte was ist jetzt nicht das erste Mal, das du mich heute beleidigtst. Ich gehe zu meiner Freundin und bleibe da." Lost: (ich gebe zu ich war total perplex und hab erstmal nichts verstanden) "Klar, tu dir keinen Zwang an, hier sind meine Schlüssel." (ihr Zeug stand ja noch in meiner Bude) HB: "Ich meine das ernst, ich gehe jetzt." Lost: "Nur zu." Hb Lion stand auf, nahm meine Schlüssel und ging. Weg war sie. So eine filmreife Nummer habe ich bis dato auch noch nicht erlebt gehabt. Mein erster Instinkt war mich umzudrehen und in der Bar abzuchecken ob jemand diese Szene beobachtet hatte, aber mir wurde klar, dass das eigentlich egal ist und mir egal sein sollte. Ich hab mir dann ihr Bier geschnappt und erstmal dieses wunderbare eiskalte Getränk genossen. So saß ich nun da und wusste nicht was ich machen sollte. Ihr hinterherrennen war nicht drin, da ich in meinen Verhalten keinen Fehler gesehen habe. Irgendwo hinlaufen hatte ich keine Lust und so war ich entschlossen einfach zu bleiben und erstmal den Moment zu geniessen. Mit meiner arabischen BFF habe ich das Geschehene online filetiert und sie meinte: "Lost ich kenne dich, dass war wieder deine Art zu diskutieren. Menschen die dich nicht kennen sind davon überfahren. Und die Alte hat eine an der Klatsche." Das ging dann ein bisschen hin und her und nachdem ich keine Lust mehr hatte Dinge zu analysieren die total egal sind, saß ich rum und wusste nichts mit mir anzufangen. Just in diesem Moment kam HB Lion um die Ecke. HB: "Weißte Lost, eigentlich bin ich nach Berlin gekommen und wollte ne schöne Zeit mit dir verbringen." Lost: "Ja warum biste dann abgehauen?" HB: "Ja, weil mich das Alles aufgeregt hat." Lost: "Ich weiß, dass ich gerne neige lange zu diskutieren und auf den Grund von Dingen zu bohren. Grad wegen meiner Affinität zum Thema Persönlichkeitsentwicklung (ich habe ihr von meinem Interesse an PU und Persönlichkeitsentwicklung erzählt). Aber sag mir bitte mal ernsthaft wo ich dich heute beleidigt habe?" HB: "Ja, wäh, blablabla keine Ahnung." Das ging dann eine ganze Weile hin und her und ich hab tief in mich reingehorcht. Ich hatte weder einen hohen Puls, noch Hass, noch Ego oder sonst was, was sich da geregt hat. Ich war wirklich dran interessiert, was ich falsch gemacht haben könnte, oder was ihre Reaktion so getriggert haben könnte. Aber eins war mir klar. Diese Frau reagiert massivst emotional und der Ausbruch war pure Emotion und sie konnte null rationalisieren. Mir war ihre Reaktion absolut egal und diese innere Ruhe und Betrachtung der Reaktion / Situation hat mich von mir überrascht aber auch etwas Stolz gemacht. Anstelle von gekränkt eine Szene zu machen "WIE KANNST DU MICH NUR VOR ALLEN LEUTEN SITZENGELASSEN HABEN", habe ich erstmal die Situation von aussen betrachtet und als Möglichkeit zu lernen genutzt. Danke Jocko Willink. Und danke für das extra kalte Bier dass ich geniessen konnte. Sie hat sich dann entschuldigt und wir sind weitergezogen. Ich habe ihr dann aber nochmal glasklar gemacht, dass ich finde, dass Diskussionen gerne hitzig sein dürfen und das Menschen unterschiedliche Meinungen haben dürfen und sollen und gerade solche Momente ideal sind um zu lernen. Und ich habe ihr auch nochmal klargemacht, dass ich bei dem Thema so lange diskutiert habe, weil ich ernsthaftes Feedback haben wollte. Evtl. stehe ich ja mit meiner MGTOW-Softmeinung, dass Ehe unnütz ist, falsch da und könnte meinen Horizont erweitern und was dazu lernen. Jedenfalls hat sie sich nochmal entschuldigt und mir war es dann noch absoluter, egaler. Ich hatte nur noch Hunger und wollte essen. Just in diesem Moment sehen wir ein sündhaft teures Steakhaus und ich schlage vor da reinzugehen. Ich wollte schon immer mal mit nem Girl darein und einen guten Rotwein trinken und leckeres Steak probieren. Gesagt getan. Der Abend war klasse, die Situation in der Bar vergessen und ich endlich satt. Es folgte ein langer Spaziergang nach Hause, bis zur nächsten Verabschiedung am Sonntagabend 3 Lays und viele Umarmungen. Das ganze ist jetzt schon wieder 4 Wochen her. Letzte Woche ist jedoch etwas passiert, was ich für mich als die zweite R E D F L A G werte. Wir schreiben mal wieder hin und her in Telegram und irgendwann kommen wir auf das Thema Besuch in ihrer Stadt. Wie sehr sie sich klein gefühlt hat, weil ich sie auf einem Besuch bei ihren Freunden auf einer Homeparty runtergemacht hätte. Ich habe schon geahnt, dass die Kleine maximalen Periodenausschlag auf der Skala hat und ihre Antwort war nur: HB: "Lost, was soll meine Periode jetzt damit zu tun haben." Ich musste nur schmunzeln. Ihre Argumentation war, ihre Freunde und ich hätten uns gemeinsam über sie lustig gemacht. Wir haben wohl über einen Kontext geredet, welchen sie nicht kannte und verwechselt hatte. Und wir haben sie daraufhin wohl etwas aufgezogen und ausgelacht. Sie meinte im O-Ton: HB: "Lost, bei anderen Freunden kannst du sowas machen, aber nicht bei DENEN" Lost: "blablabla" HB: "blablabla DRAMA. Ich bin hier weg von dir." Ich habe dann - aufgrund der Schärfe der Diskussion - und aufgrund ihreres Standpunkts, dass sie "weg von mir sei" nichts mehr geschrieben. Wenn ich eins nicht mag ist es Drama. Und Gott, bin ich auf weibliches Drama allergisch. Ob sie sich jetzt dermaßen in ihrer Ehre, Ego oder whatever gekränkt gefühlt hat, konnte ich nicht mehr beurteilen. Die Situation war vor ihrem Berlin Besuch, wo sie mich hat sitzen lassen und es waren WOCHEN dazwischen gewesen. Dass so ein Ausbruch jetzt kommt, war für mich Grund nicht mehr zu reagieren und einfach mein Ding durchzuziehen. Mein Trainer hatte mir schliesslich ein hartes 5-Tage Workout geschrieben, ich hatte noch tausend andere Dinge zu tun und ausserdem hatte ich keine Lust auf Diskussionen ala "Du bist blöd und ich habe Recht." Uuuuuuuuuuuuund ausserdem dachte ich mir nur: "Typisch Frau". Achtung jetzt kommt meine MGTOW-Induzierte Denke: Erstmal den Typen wegen ner mißverstandenen Diskussion sitzen lassen. Dann reumütig ankommen. Dann sich ins schicke Restaurant einladen lassen, durchfuttern, nicht bezahlen müssen und dann Wochen später Drama machen.Ne ne ne Baby, die Betaisierungsnummer kennen wir und die ziehste bei mir nicht durch. Ich bin müde. Wisst ihr was ich einfach möchte? Etwas quatschen, etwas knutschen, Über Gott und die Welt reden, unterschiedliche Meinungen haben dürfen. Aber sich gegenseitig respektieren und voneinander lernen. Und all das habe ich in ihr nicht gesehen. Spulen wir 2 Tage weiter. Ihre Emotionen und Blutergüsse sind abgeebbt und wer schreibt mir 3 reumütige Sms und ruft 5x bei mir auf Arbeit an? Ich bin aber nicht rangegangen. Ich hatte dieses extrem starke Gefühl von Müdigkeit auch nur einen Haus meiner Gehirnwindungen für solche Dramascheisse anzustrengen. Ich wollte nur noch ins Gym und mein Ding durchziehen.Da ich jedoch nicht der oberharte Game-PU'ler aus dem Lehrbuch bin, plagten mich jedoch meine Gewissensbisse. Bin ich ein Arschloch mit meinem Verhalten? Bin ich autistisch veranlagt, dass mir das so dermaßen egal war? Bin ich dumm eine solide F+ so davon ziehen zu lassen? Oder hatte ich sogar Recht mit meiner Einstellung und war es nur nicht gewohnt mal auf MICH zu hören und MEIN Ding durchzuziehen? Ich habe meiner BFF die gesamte Story erklärt und wollte ihre kritische Meinung hören, da sie mich lange kennt. Evtl. habe ich mit meinem Ignorieren ja falsch reagiert. Ihr kennt meine Unsicherheit. Sie meinte nur: "Hör die an was die Tuss zu sagen hat und dann tschüss. Die hat ja mega einen an der Klatsche und schlechtes Benehmen sowas abzuziehen und dich sitzen zu lassen.", "Aber Einladen im teuren Steakhaus ist drin, da muss man ja kein Drama schieben". Ich musste schmunzeln und war geneigt mich halbwegs bestätigt zu fühlen. Ich gestehe jedoch, dass ich mir unsicher bin, ob meine Reaktion die Richtige ist. Oder zumindest angemessen. Ein paar Tage später habe ich mich durchgerungen auf ihre Sms zu antworten: Lost: "HB, hat es nicht noch geheissen: "Ich bin weg von dir?"" HB: "Blablabla ich hatte mich gekränkt gefühlt, hätte das aber eleganter kommunizieren können. Stimmt, mein Verhalten war sehr verletztend zu dir. " Und da habe ich seit einer Woche nicht drauf reagiert. Zum einen weil ich einfach Müde bin. Zum anderen, weil ich dieses Verhalten extrem abturnend finde. Ich hab mir vorgestellt, was ist, wenn ich sie nach einer Aussprache wieder sehen sollte. Nichts turnt mich mehr ab, als solche Drama-Aktionen. Ich hab nicht mal mehr Verlangen auf gemeinsame Lays, weil ich immer im Hinterkopf habe, dass wenn ihr dann wieder etwas nicht passt, eine Szene kommt und rumdiskutiert wird. Und da ist nun das liebe PU-Forum und meine Mitleser gefragt. Übertreibe ich mit meinem extremen Cut, den ich hier mache? Lass ich eine wilde Distanz-F+ einfach so gehen, weil ich keine Lust auf Diskussionen habe? Ist dies nur ein Excuse und ich lasse das ganze so abkühlen, weil mir die Artikulation und Rhetorik fehlt und auch die Eier mal einem HB zu kommunizieren, was mich stört und was ich will? zukünftig will ich noch einige Einträge über die Beziehung zu meinen Eltern schreiben und wie wenig ich in solchen Situationen gelernt bekommen habe auch mal die eigenen Bedürfnisse zu kommunizieren. Mir ist gerade unklar, ob dieses Verhalten was ich an den Tag lege das typische in der Höhle verkriechen vom Lost ist. Jetzt habe ich wieder eine Ausrede alleine zu sein und Dinge zu tun wobei ich alleine Bin. Trainieren, zocken, einsame Spaziergänge. Anstatt einer HB mal klip und klar ne Ansage zu machen und beim nächsten mal hart zu layen - so wie es Chad machen würde. Oder? Mh. Euer Lost.
  4. HB Lion - has it ended? So Zeit mal wieder als die Stichpunkte zu Einträgen hier im Forum zu verarbeiten. Ich hoffe ich schaffe es mal zeitnah die Liste komplett runter zu arbeiten, damit ich einfach mal das Gefühl habe auf Stand zu sein. Aber eins nach dem Anderen. Anfang des Jahres habe ich eine Einladung zu einem Rockkonzert gehabt. Eine arabische Freundin hat mich eingeladen, da ein paar ihrer Girls mit dabei waren und ich die mal kennenlernen sollte und sie mich eh total mag. Ende 2019 hatte ich exakt den gleichen Moment / Einladung, allerdings hatte ich mich abends total vergiftet, als ich mit ihr unterwegs war - ich vermute, dass mir jemand was in ihr Bier gemacht hatte, was ich versehentlich getrunken habe - und aus diesem Grund lag ich verkatert im Bett und konnte die Einladung nicht annehmen. Es war nun jedoch Anfang 2020 und niemand hatte eine Ahnung was Corona bedeutet. Die Nächte waren naßkalt in Berlin und ich kam von der Arbeit und wollte eigentlich nur noch ins Bett. Die Freundin schrieb aber, dass ich unbedingt kommen müsse, da sie nunmal in Berlin sei und es ja beim letzten Mal nicht geklappt hat. Lost zieht sich also seinen schicken Mantel an, brezelt sich auf und holt die Girls ab. Küsschen links-rechts mit drei Araberinnen und etwas Smalltalk und wir landeten wieder in meiner Standardlocation in Mitte. Dort haben wir erstmal einen Drink genommen und uns aufgewärmt. Boah war das räudiges Wetter Anfang des Jahres. Die Kleine hat mich erstmal gut in die Runde integriert, von unseren letzten harten, gemeinsam Parties in Arabien erzählt und für angenehmen Social Proof gesorgt - kurzum gutes Winggirl. Rechts von mir saß HB Lion. 1,80m groß, wilde, dunkle, lockige Haare und wilde Kurven. Unsere Augen hingen den ganzen Abend bei einander und wir hatten ein echt angenehmes Gespräch über gemeinsame Hobbies und Leidenschaften, was immer wieder durch wirklich feurige Sticheleien aufgelockert wurde. Nach einer Stunde haben wir dann die Location gewechselt und sind zu Fuß zum Rockkonzert gelaufen. Da ich aber eine zu große Klappe hatte und meinte: "Das schaffen wir locker zu Fuß, bewegt mal eure Ärsche", sind wir jedoch 30 Minuten gelaufen um gefühlt 3 S-Bahn Stationen zu überbrücken. Zwischenzeitlich dachte ich mir nur: "Man Lost, halt einfach die Klappe und lass auch mal die Anderen planen", weil der Weg sich wirklich gezogen hatte und die arabischen Girls überhaupt keinen Bock auf so einen langen Spaziergang hatten. Ich war zwar froh, da ich den ganzen Tag im Büro gesessen hatte, aber irgendwie hatte ich trotzdem das Gefühl, dass ich Stimmung zu kippen drohte. Kurz bevor ich von drei arabischen Frauen verprügelt und im Gebüsch verscharrt wurde, sind wir jedoch - sogar noch rechtzeitig - an der Rockbar eingetroffen. Ein Stoßgebet zum Himmel und erstmal drinnen Drinks geholt. Ich habe mich dann einfach mal von der Gruppe an Leuten abgeseilt und abseits gestellt. Ich hatte auch Smalltalk überhaupt keine Lust und wenn mich eins nervt ist es in einer lauten Bar rumschreien zu müssen um nichts vom Gegenüber zu verstehen. Witzigerweise habe ich noch einen alten Kollegen getroffen, der die Girls kannte und zumindest hatte ich einen Boy am Start mit dem ich etwas labern konnte. 2 Metalbands später. Ich muss ja sagen, dass ich früher ein Metalliebender Hardcore-Lost war. Aber mittlerweile kann ich mit der Musik und dem Geschreie echt nichts mehr anfangen. Für mich sind das nur Mengen an langhaarigen, schwarz-ausgeblichenen T-Shirts tragendende Massen an Schwänzen die in solchen Locations abhängen. Jaja, ich weiß. Etwas mehr Lockerheit bitte. Aber es geht doch nichts über einen guten Technorave. Jedenfalls stand ich so während des Konzerts da und dachte über Gott und die Welt nach. Lost: "War ich auch einer von denen, der immer diesen Metalgruß gemacht hat und sich dabei total hart vorkam?" Lost: "Ja." Lost: "Scheisse, ja!" Lost: "Was habe ich eigentlich im Kühlschrank?" Lost: "Warte ja, warum ist hier eigentlich 97 Prozent Schwanz und 3 Prozent hässliche, dicke Frauen mit ausgeblichenen, schwarzen Bandshirts?" Lost: "Ich brauche ein Hobby." Lost: "Ach fuck it, ich hole mir noch ein Bier". 3 Bier später: Lost "Hach, eigentlich geile Band." Oh man. So stand ich da an einem Dienstag Abend um 10 Uhr und musste auch noch gefühlt eine Stunde mit der Bahn nach Hause fahren. Zwischen den Songs haben HB Lion und ich immer mal wieder angestossen, aber an eine Runde quatschen war aufgrund der Lautstärke nicht zu denken. Nach dem Ende des Konzerts haben sich alle an die Tische gesetzt und ich nutzte die Stunde um mich abzuseilen. Ich hatte keine Lust zwischen all den Leuten zu sitzen, noch mehr zu trinken und dann am Mittwoch morgen völlig zerstört im Büro zu hängen (Remember ich hatte immer noch harte Rückenprobleme). Daher hab ich mich von meiner arabischen Freundin verabschiedet und für die nette Einladung bedankt. Just in dem Moment wo ich zur Tür gehe, stürmt jedoch HB Lion auf mich zu. HB: "Heeeeeey Lost. Ich wollte mich noch von dir verabschieden". Lost: "Ah klar, bye." HB: "Man, hau doch nicht einfach so ab" Lost: "Blablabla ich muss morgen arbeiten, lass uns mal connecten." Lost hält ihr das Smartphone ins Gesicht. NC done. Wenn ich eins gelernt habe ist es, vor dem eigentlichen Game zu connecten. Das wirkt einfach entspannter und souveräner, als das ich nach langer Eskalation dann sagen muss, dass ihre Nummer will. Läuft für mich einfach besser und brachte bisher immer den gewünschten Erfolgt. Küssen links-rechts und weg war ich. Und ja, ich habe mir auch irgendwie angewöhnt mich nicht mehr so aktiv an die HB's ranzuschmeissen. Soll eine gewisse Outcome-Indepence zeigen (ist das der richtige PU-Begriff?) und halt fake-it-till-you-make-it klarmachen, dass ich entspannt bin und nicht sofort jedes HB nach der Nummer anflehe. Hier bin ich noch lange nicht da wo ich eigentlich hin möchte (oder doch? zukünftige Einträge hier könnten evtl. das Bild ändern - wartet ab) und ich bin auch nicht sicher ob fake-it-till-you-make-it eine gute Strategie ist. Aber ich hatte einfach keine Lust (billiger Excuse) an den Tisch zu gehen und mich vor all den Leuten mit HB Lion zu connecten. Manchmal spielt einem das Game aber auch die richtigen Karten in die Tasche. Spulen wir ein paar Tage weiter. Ich hatte keine Lust auf ewiges Getippse und dachte mir, dass direktes Game eigentlich das ist, was ich mag. Lost: "Na wann sehen wir uns wieder?" - absolute Megaline in meinen Augen. Tätowier ich mir glaube ich ein. HB: "blablabla hoffe bald, leider wohne ich ja weit weg 😞" Es stellt sich raus, dass die Kleine an anderen Ende Deutschlands wohnte. Wechsel zu Telegram und über die Tage haben wir gemeinsam Rapport und Comfort aufgebaut. Das ging dann eine Weile hin und her und sowohl sie, als auch ich wollten uns gegenseitig besuchen. Aber Termine, Jobs uns Corona kamen uns in die Quere. Irgendwann jedoch gegen Ende Mai hat sie sich auf ein langes WE nach Berlin eingebucht um mich und ihre Freundin zu besuchen. Ich war mega entspannt und eigentlich im Freizeit-Stress, da ich am Abend zuvor HB DomRep gelayed habe, aber mehr dazu in einem der nächsten FR's. Die Bude war auf die Schnelle gepimped, neue Bettbezüge rauf, Kühlschrank inspiziert und alles nochmal blitzblank gewienert. Abends vom BHF abgeholt und wir sind in meine mittlerweile zweite Standardlocation nach Berlin Mitte rein und haben erstmal nach nem langen Spaziergang ein kühles Hefe gezischt. Die eiskalte Flüssigkeit tat so gut und sie meinte so: "Ach komm, lass uns einen Shot nehmen". Ich stehe ja garnicht auf harten Alkohol und will ja auch eigentlich so wenig wie möglich trinken (HA!), von daher hab ich hier etwas gezögert und rumdiskutiert. Keine zwei Minuten später standen zwei Shots auf dem Tisch und keine 20 Minuten später setzte ein angenehmer Blurr ein. Das zweite und dritte Bier kam und unsere Gespräche wurden von Minute zu Minute flirtender, inniger. Mehr Körperkontakt auf beiden Seiten, aneinander hängende Blicke und eine knisternde Stimmung kam auf. Das ist mein Game. Ein, zwei, drei Drinks drin. Eine entspannte Atmosphäre, wo wir gemeinsam isoliert waren. Mehr brauche ich doch nicht. Und ich habe mich so sehr entspannt und selbstbewusst gefühlt. Ein wunderschöner Moment, für den ich sehr dankbar bin. KC. Wow. Schon als ich angesetzt habe, habe ich gemerkt, wie ihr Kopf in meine Richtung ging. Sie hat einfach nur drauf gewartet und den Moment genossen. Gott, wie ich es liebe leicht angetrunken mit Mädchen wild zu knutschen. Wir haben dass dann eine ganze Weile wild gemeinsam genossen, sind dann aber aufgebrochen und in den nächsten Supermarkt um eine Flasche Wein zu holen und Zeugs fürs kochen. Das war eigentlich unser Plan für den heutigen Abend. Im Supermarkt standen wir dann da mit unseren Masken und haben uns die immer wieder vom Gesicht gezogen um wild herum zu knutschen. Leute das war so ein angenehmes Gefühl. Mehr möchte ich doch garnicht. Irgendwann sind wir dann bei mir zu Hause gelandet und nach einer Dusche dann auf meiner Couch und anschliessend im Bett. Gekocht wurde nicht mehr und was ich an diesem und die folgende Abende erlebt habe, geht definitiv in meine Geschichtsbücher ein. WIr haben in den 4 gemeinsamen Tagen 9 Mal wild miteinander geschlafen. Und uns beiden war klar, dass ich da jede Menge Energie entladen hat. Wow, es war einfach nur Wow. Wir hatten abseits vom Bett auch so guten Spass, mit interessanten Gesprächen. Auch wenn die kleine nicht 100%ig meine Optik getroffen hat, konnte ich das WE sehr geniessen. Irgendwann kam es zum Abschied und wir haben ausgemacht uns bald wieder zu sehen. Dank Corona jedoch nicht so einfach das Ganze. Ein paar Wochen später habe ich dann meine Zeit zusammengenommen und HB Lion auf ein langes WE bei ihr zu Hause besucht. Auch da wurde viel gelayed und gelacht und ich konnte gemeinsame Momente in einer mir völlig unbekannten Ecke Deutschlands geniessen. Mehr kommt im nächsten Eintrag, mir geht gerade die Energie aus. Euer Lost
  5. I did it. Ich habe nach einer Woche Instagram deaktivieren endlich den Schlusstrick gezogen und meinen Acc gelöscht. Der Kopffick davor war unglaublich krass. Was ist wenn ich nie wieder Menschen und HB's kennenlerne? Was ist wenn ich davon gelöscht bin, werde ich auf immer einsam sein? Diese Gedanken sind mir VOR meiner Deaktivierungsphase durch den Kopf geschwirrt. Als Insta dann erstmal deaktiviert war und ich in der Woche nicht einmal meinen Feed scrollen konnte, habe ich aber allerdings überhaupt nichts vermisst. Keine Fitnessblogger oder Instagirls, oder irgendwelche Bekanntschaften wo ich mir immer die völlig belanglosen Stories reingezogen habe. In-depth Reviews kommen die Tage, ich hab einiges an News für euch. Euer Lost.
  6. I am an addict. So. Seit langer, langer Zeit endlich mal wieder Urlaub. Ich sitze grad mit nem großen Kaffee auf einer Terrasse in einem schönen Ort im Hinterland in meinem Land, wo ich zuletzt gelebt habe. Ich hoffe ich finde die Tage mal die Nerven hier einige neue Einträge zu schreiben, in Deutschland hatte ich einfach keine Zeit und Motivation. Ich will mich heute nur ganz kurz fassen und zwar zu dem Thema: Instagram. Ich komme einfach nicht davon weg. Ich hab in den letzten 4 Jahren Instagram sehr intensiv als Fotoplattform und auch als Social/Dating Plattform genutzt. Da ich aber merke, dass mich das App eigentlich nur runterzieht und mir keinen Mehrwert für mein Leben gibt, will ich schon seit geraumer Zeit davon weg. Ich habe schon fast alle Follows gelöscht, meine Bilder entfernt und scrolle eigentlich nur noch gelegentlich durch die App. Und immer dann merke ich, wie wenig gut mir das tut. High Quality Content. Nur Instagram-Travel-Uhren-Cameras-Hübsche-Models im Feed und ich denke mir: "Alter, da kommst du im Leben nicht ran." Irrational und unbegründet, aber dennoch kitzelt es im negativen Sinne im Hinterkopf, wenn ich mir den Feed anschaue. In meiner Idealvorstellung habe ich nur Telegram und das Smartphone mit der Nummer des Gegenüber an sich, um mich zu connecten und im Onlineleben-Leben nur noch mein Portfolio, wo ich meine Fotos zeigen kann. Instagram als Fotoplattform an sich hat auch nie für mich funktioniert. Mehr wie ein paar hundert Follower hatte ich nie. Es war jetzt auch nie ein Ziel dort Hunderttausende an Followern zu haben. Ich wollte lediglich meine Fotos zeigen und dies nutzen um HB's einzufangen und kennenzulernen. Alles in Allem wieder eigentlich mein Urproblem - wie schon durch Safran angesprochen - zu viel Drang nach Externem, anstatt dass ich etwas aus meiner eigenen Überzeugung/Passion heraus anfange/kreiere. Warum dann nicht einfach löschen? Nun, mit ein paar HB's bin ich immer (wieder) noch in Kontakt auf der Plattform. Im arabischen Raum nutzen alle nur Whatsapp - da bin ich vor Jahren weg - und niemand Telegram. Insta ist für mich für einen gelegentlichen (Re)Connect ideal. Die hatten mein Portfolio gesehen und haben damit erkannt, dass ich kein Creep oder Proll bin. Konversation über die App und dann in der Regel Close im Reallife. Dennoch würde ich gerne weg von der Dopaminfalle, aber es fällt mir zu schwer. Kennt ihr sowas und wie geht ihr damit um? Euer Lost.
  7. Ich hab aktuell einen Gallenreflux und konnte seit 5 Wochen nicht mehr sauber abkneifen. Es spritzt alles nur noch mit voller Wucht in die Schüssel. Ich könnte heulen.
  8. Leider zu weit weg von mir 😉 Lieber Safran, ja, das hat bei mir auch die letzten Male gut funktioniert und YT-Konsum ist noch sehr gering bei mir. Lediglich Tiefenerholung fehlt mir im Alltag - das Thema hatten wir ja schon. Spaziergänge sind kickass und absoluter Geheimtipp. Beachte ich auch immer noch zu wenig. Naturbesuche sollte ich auch mehr machen - leider fehlt mir zu häufig die Energie mich aus Berlin dann aufzuraffen. Aber du hast recht - dort kann man sich richtig erholen. Ich probiere das mal an diesem Wochenende. Lieber xxLionxx, ja hast Recht - wurde mir auch schon oft genug gesagt - ich bin viel zu streng mit mir. Auch ein Thema das ich mit dem Therapeuten angehen werde. Ich versuche hier so offen zu sein wie es geht - ich glaube nicht, dass ich der einzige bin, der sich mit solchen Themen rumschlägt. Und es hilft ungemein einfach mal anonym seinen ganzen Gedankenmist zu teilen. Kann ich jeden nur empfehlen. Therapeuten kontaktiere ich noch!
  9. What does the doc say? Status Update Gesundheit: Rücken wird immer besser. Chiropraktiker konnte den unteren Teil der Lendenwirbel gut einrenken und massieren und er meinte, wird immer beweglicher und lockerer. Stretching Einheiten sind nach dem Training mitlerweile drin und ich kann auch - gefühlt zu 80-90% wieder besser schlafen. Ich bin sehr, sehr dankbar dafür. Leider hatte ich die letzten 5 Wochen eine starke Gastritis und war mitlerweile so angeschlagen und durch Übelkeit und fehlendem Appetit abgemagert, dass ich mich heute entschlossen habe zur Magenspiegelung zu gehen. Ich hatte solche Schmerzen, ich dachte ich mache schlapp. Es stellt sich raus, dass ich einen Gallenreflux habe und diese Säuere mir die Beschwerden verursacht. Medizin ist verschrieben und in 3 Wochen gibt es einen neuen Checkup. Heute noch Termin bei der Traditionellen Chinesischen Medizin - als Test - weil ich mal alle Dinge die ich so habe ansprechen will - evtl. gibt es ja einen gemeinsamen Nenner für meine körperlichen Symptome. Scheint so, als ob 2020 das Jahr ist, wo ich mich massivst auf meine Regeneration fokussieren muss. Daher habe ich mich bisher auch vor den Therapeuten gedrückt - alles kriege ich momentan nicht terminlich unter, aber eins nach dem anderen. Therapie kommt und ich halte euch weiter auf dem laufenden. Euer Lost.
  10. Guilt, guilt, guilt. Ich hatte jetzt an 2 aufeinander folgenden Tagen Lays mit 2 neuen HB’s - die FR’s kommen dazu asap. Was ich jedoch mit meinen Lesern hier teilen möchte, ist das zermürbende Gefühl von Schuld am nächsten Morgen. Ihr wisst ja, dass ich seit geraumer Zeit versuche meine Baustellen wegzubekommen, durch Therapie und Persönlichkeitsentwicklung, vor allem aber auch durch Reflektieren Und mir ist jetzt schon öfter aufgefallen, dass ich nach wilden Nächten mit HB’s mich am nächsten Morgen schuldig fühle. Die Bude ist durcheinander, überall liegen Klamotten, Kissen. Die Küche hat Flaschen mit Rotwein und Pizza und das Bett ist zerwühlt. Ich sitze 10 Uhr morgens mit zerzausten Haaren im Wohnzimmer, nachdem ich mit einer arabischen Löwin eine DER Nächte schlechthin gehabt habe und was fühle ich? “Lost das steht dir nicht zu, sowas gehört sich nicht. Schäm dich”. In der Tat sehe ich meinen Vater vor mir stehen, der kopfschüttelnd sagt: “Wie sieht deine Bude denn aus?” Völliger Wahnsinn oder? Anstatt stolz auf meine Entwicklung zu sein, stolz auf den Geschmack und Geruch auf meiner Haut von letzter Nacht, oder stolz auf die Worte, die mir in der Nacht ins Ohr geflüstert (manchmal auch geschrien 😄 ) wurden. Aber nein, ich sitze hier und denke mir nur “Lost, du must sofort die Wohnung saubermachen um es wieder gut zumachen”. Der völlige Wahnsinn. Ich hab ja schonmal geschrieben, dass das Lust-Prinzip in meiner Jugend nahezu ausgelöscht wurde. Wenn ich auf dem Bett lag und Fantasy Romane gelesen habe hieß es nur “Lost, mach doch mal was sinnvolles”, ebenso beim Zocken, quatschen mit Freunden und so weiter und so fort, ihr kennt die Problematik. Aber gestern hat es mich wirklich getroffen. Das ist doch nicht normal. Zeit das Ganze weiter in einer Therapie anzusprechen. Es gab mega Feedback von den Girls und keine fühlte sich benutzt, oder zu Unrecht behandelt. Zeit diese alte Programmierung ala “Du bist nichts wert” oder “Tu was nützliches” abzulegen und auch mal nach purer Lust und Laune zu leben. Logisch habe ich das verstanden, nur emotional noch nicht. Da werd ich aber noch ein bisschen für brauchen. Kennt ihr solche Gefühle danach? Euer Lost.
  11. I need to go my own way. Versetzt und allein. Aber dafür Zeit für mich selbst. So habe ich mich vor ein paar Wochenenden gefühlt. Ich habe einen - bis dato war es für mich bester Freund - im Sandkasten kennengelernt. Seit fast 30 Jahren kennen wir uns und wir sind praktisch zusammen aufgewachsen. In der Retrospektive war es eine sehr nerdige Freundschaft. Wir haben zusammen fotografiert, gezockt und jede Menge Nerdkrams zusammen gemacht. Es tat unglaublich gut lange Spaziergänge zusammen zu machen und gemeinsam abzunerden. Jedoch schreckt auch vor so einer lang bestehenden Freundschaft nicht die Zeit, Entwicklung und auch sicher Abnutzung zurück. Vor 3 Jahren - da habe ich noch im Ausland gelebt - wollte ich ihn besuchen, da ich ein langes WE in Deutschland war. Er hatte mir noch extra mitgeteilt, dass er das komplette WE frei hat und das einzige was er mit mir machen wollte war - mitten im Sommer - zusammen einen Film schauen. 15 Uhr, nachdem ich gelandet bin. Ich muss dazu sagen, der Gute ist ein ADHS’ler/Asperger, das war nie sehr einfach mit ihm, aber da wir uns zusammen lange kennen, kam ich immer relativ gut damit klar. Doch just an diesem WE ist mir klargeworden, dass ich so mein Leben nicht verbringen möchte. Im dunklen Zimmer, Film schauen, während draußen die Sonne brennt und Menschen gemeinsam Zeit verbringen. Ich habe ihm dann in einer längeren Nachricht erklärt, dass ich das respektiere, aber für mich nicht von Interesse ist, da ich mich mit ihm unterhalten möchte und nicht mit starrem Blick einen TV anschauen möchte, wenn ich mal 4 Tage in Deutschland bin. Daraufhin kam eine relativ wütende Nachricht zurück, dass dies halt seine Art sei zu kommunizieren und das es ihn auch ankotzt, wenn er mit mir immer auf Spaziergänge gehen müsse und die “Welt entdecken” müsse. Ok - der Ton war heftig und ich habe so eine Antwort nicht erwartet. Aber ich dachte mir nur, respektier es - Lost, du suchst was anderes. Damals brach ich dann den Kontakt ab. Es ging mir emotional nicht so gut und ich wollte einfach aus diesem Sumpf an sozialen Kontakten raus, welche nur noch rumnerden und nicht unter Menschen gehen. Ich komme aus so einer Ecke und wenn ich eins nicht mehr möchte, dass sind es Menschen die nicht ihre Comfortzone verlassen. Durch Zufall haben wir uns letztes Jahr in meiner Heimstadt wiedergesehen und uns gut unterhalten und so kams' wie es kommen musste, wir fingen an wieder gemeinsam abzuhängen. I ch habe unsere Nerddiskussionen total vermisst und genossen. Es war wirklich kuhl und wieder wie in alten Zeiten. Jedoch - long, long Story short here - hat er mich wieder mehrere Male versetzt, während ich Training und andere Termine geskipped habe und jetzt habe ich entschlossen mich von ihm loszulösen. Ich respektier sein Lebensentwurf und auch seine Diagnose - ist sicher nicht einfach für ihn. Aber wenn mir etwas wichtig ist, dann ist es meine Lebenszeit. Das Leben ist so kostbar und kurz und ich möchte einfach nicht auf andere Menschen warten, weil die ihr Leben verpeilen, oder verballern oder gewisse Dinge einfach nicht prioritär sehen. Aber für mich ist es wichtig rauszugehen, unter Menschen zu sein und Menschen kennenzulernen. Das habe ich für mich nun konkret verstanden und ich werde Menschen die mir zu sehr Energie und Kraft kosten aus meinem Leben streichen. Hart, aber anders geht es nicht, weil es mir nicht gut tut und mich jede Menge Energie und Kraft kostet. Nummer ist gelöscht und wenn er sich mal meldet - klar ein Treffen wird drin sein. Aber ich werde meine kostbare Aufmerksamkeit auf andere Dinge, z.B. Dating und Training lenken können. Just my thoughts. Euer Lost.
  12. lostinthoughts

    Sexpannen!

    Letztes WE, Doggystyle mit einer süssen Löwin - ich bämse sie in geduldigem, schmatzendem Tempe (es ist unser erster gemeinsamer Lay) - ich träume irgendwie so vor mir her, hatte ne harte Arbeitswoche und war nicht ganz bei Gedanken. "Hab ich wirklich noch die letzte Mail losgeschickt?" Und schwupps, hab ich sie schön ins Hintertürchen getroffen. Aua. Die Kleine hat sich das Poloch gehalten und gejault. Tat mir schrecklich leid und es gab n Kuss auf die Stirn. Aber gemeinsam lachen mussten wir gleich danach. Merke: denkt nicht an die Arbeit beim Ficken !
  13. Nachklapp dazu, Ihr kleinen Spritzbären. Ich lag nochmal im Halbschlaf im Bett und hab mir Gedanken dazu gemacht. Ja, so ist euer Lost. Und ich denke ein nicht ganz unwesentlicher Punkt ist auch: Sex ist schmutzig. Ja, du fühlst dich auch schmutzig nach so einer Nacht mit nem HB, die vielleicht nicht ganz deiner Modelvorstellung entspricht. Dann sind da Körperflüssigkeiten, dann ist der Sex nicht aufeinander abgestimmt, weil man erst zum ersten Mal miteinander schläft oder einfach noch nicht auf einander eingespielt ist, dann ist da mal ein Haar, wo eigentlich keins sein sollte, Gummies, und und und. You get the point? Sex und miteinander schlafen ist nichts klinisches, da passieren immer Sachen die ungeplant und nicht total traumhaft sind. Und evtl. summiert sich so ein Feeling dann bei dir in dem Gefühl "sich schmutzig zu fühlen". Just my 2 Cents.
  14. Damn I'm out of practice. Da ich ja immer noch dabei bin mein Innerstes hier niederzuschreiben und mich nicht nur für meine eigene Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch für euch (!) nackig zu machen, kommt mal wieder ein Facepalm-Entry ala Deluxe. Kurz und schmerzhaft. Freitag hab ich mich mit meinem Tinder-Date aus der DomRep getroffen. Solides HB, sympathischer Eindruck. Wir haben uns einen Drink genommen, sind ein wenig durch Berlin-Mitte spazieren gegangen. Danach noch in meine Standard-Location, wenn mir nichts besseres einfällt. Sassen dort draußen auf einen weiteren Drink und haben bis 12 Uhr (Treffen begann 8 Uhr abends) geredet und viel gelacht. Wirklich solide. Ich war nicht Feuer und Flamme, aber ich versuche wieder Momentum aufzubauen und vor allem mich aus meiner Comfort-Zone zubewegen. Billiger Excuse: zum Layen war ich zu müde und ich wollte schlafen (remember, Rücken und schlaflose Nächte - tolle Ausrede). Sind in der Bahn nach Hause, an einer Station Umarmung und dann Byebye. 2 Tage Funkstille, nach dem Treffen meinte sie "War richtig cool mit dir". Ich kann gerne - wenn Interesse - mal Textgame posten oder einen kleinen Report zu dem Treffen schreiben, ala Kino usw. Bin grad zu faul, nur falls jemand die Steps wissen möchte. Jedenfalls wollte ich gestern sehen wie weit ich gehen kann. Lust auf erneutes Bargame/Hopping hatte ich nicht. Remember, die Republik brennt, Sonne pur. Nackte Leiber an der Spree und ich hab keine Lust rauszugehen. Alter Lost. Ab zum Psychologen. Naja ich schreib sie an von wegen "Pass auf, ich war grad mega hart trainieren und bin am Ende. Du kannst heute sehr gerne zu mir rumkommen wenn du dich danach fühlst, ich hab einen Kickass Wein da. Ansonsten hab ich morgen frei und nehm mir gern Zeit für dich". Bam 2 Minuten später: HB: "Klar kein Problem, ich komm rum. Wenn du zu müde bist geht auch morgen". Ich hätte heulen können. Ich hab gepokert auf Shittests, auf ein NEIN oder auf ein Block, aber definitiv nicht auf ein "Ja, klar gerne". So saß ich da, abends um 8 in meiner Buchte in Berlin. Die Sonne brannte, ich sah Menschen an der Spree knutschen und was wollte ich? Meine neuen Headphones (Bayer DT990pro) mit Resident Evil 1 Remake oder nem kuhlen Film ausprobieren. Lost. Bitte. Ich muss das hier mal ansprechen. Ich habe ja diese Woche einen erneuten Testosteron-Bluttest machen lassen (nehme noch 1-2 Wochen meine Gels, dann sind 3 Monate an Testosteron alle). Ergebnisse kriege ich wohl noch diese Woche mitgeteilt. Meine Bude war gemacht, keine Ausrede hier. Das Wetter war schön (als ob sonniges, oder regnerisches Wetter ne Ausrede wäre), ich habe am nächsten Tag frei, keine Ausrede hier. Gut, ich war Müde vom Training, aber nicht so müde dass ich nicht mehr stehen und nicht mehr reden konnte. Wenn ich weiter bohre fallen mir nur eigentlich 2 Gründe ein, warum ich dann anschliessend den Rückzieher gemacht habe. Der Erste ist: Ich glaube ich habe irgendwie Angst vor dem Erfolg. Dann kommt ein Mädchen zu mir, ich brauch nur die Flasche entkorken, ein zwei Gläser trinken, Kino/Eskalation auf der Couch und dann KC und der Rest kommt von alleine. Aber sollte das nicht Grund genug sein, es durch zuziehen? Und vor allem: wenn das mit ihr klappt, dann muss ich ja andere Frauen / Ansprechen und gamen, weil es ja dann da auch klappt. Wahrer Gedanke von mir. Leute, brauch ich wirklich die Ausrede ala "Sie war nicht wirklich soooo mein Typ". C'mon. Ich hatte seit Monaten keinen Lay mehr, einfach weil sich nichts ergeben hatte. Warum schreit mein Körper nicht nach Sex und Aufmerksamkeit und Nähe ? Ich will das jetzt wissen. Ist die Programmierung / Dopamin-Trigger bei mir so tief eingebrannt auf die Komfortzone Computergames / zu Hause rumnerden, als dass meine Dopamin-Trigger bei Sexualität kaum anspringen ? Lasst mich mal bitte dazu eure Meinungen wissen. Weil einen Überfluss an Frauen / Sex habe ich ja anscheinend nicht, als dass ich es nicht nötig hätte zu gamen / zu layen. Der zweite Punkt ist, der sich seit geraumer Zeit in meinem Kopf manifestiert hat ist der Folgende: In meiner Anfangszeit von PU hat mir mal ein Kollege das Teufelszeug Kamagra gezeigt. Kenner kennen es. Zu betrunken um zu layen? Nimm einen kleinen, blauen Freund. Zu aufgeregt und nichts geht? Nimm einen blauen, kleinen Freund. Müde und du willst nur noch schlafen und die weiche, kleine Jellybean soll sich in was hartes, Mächtiges verwandeln? Nimm einen kleinen, blauen Freund. Ich hatte es jetzt nie damit übertrieben und hatte mein Layleben größtenteils ohne dieses Teufelszeug verbringen können. AAAAAAAAABER. Immer wenn der Gedanke an das "Erste Mal layen" mit nem neuen HB kommt, ist direkt die Connection in meinem Kopf / Game, dass es ohne das Zeug nicht geht. Ich bin zu aufgeregt, ich bin betrunken, ich bin ja so gestresst und müde. Und jeder kennt es, man(n) kann nicht immer. Und dann gamed man ein neues HB, reißt sich die Leiber vom Kleide und auf einmal geht gar nichts. Ist schon komisch was unsere Körper da mit uns anstellen. Lange Rede kurzer Sinn, meine Vermutung ist, dass ich auch extreme Versagensängste habe und daher z.B. ein Treffen bei mir zu Hause mit Wein und guter Stimmung NULL geniessen kann. Anstatt auf das Outcome zu scheissen und einfach nur eine gute Zeit zu haben, ist automatisch die Verknüpfung drin ala "ein Lay muss sein", "du musst können, Lost" oder: "Du darfst nicht versagen". Bevor ich mir jetzt die Finger wundtippe: ich will das alles mal professionell angehen und hab heute 2 Telefonate mit Therapeuten und mache mal Termine. Gefühlt habe ich noch zu tiefe und zu viele Baustellen, als dass ich mich wohl und in der Balance fühle. Aber teilen wollte ich es hier. Euer Lost PS: wenn ich das alles hier mal so lese, hoffe ich dass ihr nicht denkt einen kompletten Spinner vor euch zu haben. Ich glaube ich habe einfach sehr viel kaputtmachen lassen / selber verschuldet und hab ganz schön was mit mir rumzutragen. Ich glaube ich habe mich auch schon gut entwickelt und bin auch positiv gewachsen, worauf ich sehr stolz bin, aber bei einigen Themen ist eine Hartnäckigkeit da, da bin ich immer wieder selber erstaunt. Daher schreibe ich mir das alles hier vom Leibe. Ich möchte mich halt heilen und irgendwann mal glücklich und zufrieden sein. Und ich bin bestimmt nicht der Einzige, der an solchen Themen struggled. Zumindest ist das meine Hoffnung, nicht völlig einen and er Klatsche zu haben.
  15. Kenn ich. Hatte ich ein paar Male und konnte damals auch nicht den Grund finden. Für mich jetzt - Jahre später - ist es tatsächlich das Gefühl nur aufs körperliche reduziert worden zu sein. Sex ist schön, keine Frage. Sex mit schönen Frauen ist noch schöner. Aber ich bin wohl der Typ, der ein wenig verliebt sein muss um sich richtig gut und aufgeladen nach Sex zu fühlen. Abende mit Drogen, Alkohol, lauter Musik oder einfach nur einem Text ala "Bock auf rumkommen?" haben was, aber sind wohl nicht so das Richtige für mich. Ich lag ungelogen mal 2h auf ner Liege in der Sonne in nem Urlaubsland, nachdem ich ein schwarzes Kätzchen die Nacht zuvor vernascht hatte. Aber es fühlte sich in mir schmutzig an. Sie hatte mal zwischen durch Drama gemacht, war ne 6/10 und ich hab sie dann morgens nach Hause gebracht und lag total müde und am Ende auf der Liege und dachte mir nur :"Und danach krähen jetzt alle?" Wahrscheinlich mag ich halt süsse Mädchen die entspannt sind, kein Drama schieben, hübsch und sweet sind und ich mit denen Knutschen kann und dann irgendwie schöner Sex passiert. Ohne diese durchzechte-Sex-Nächte Atmosphäre. Bist du mal deinem Feeling nach deiner Idealvorstellung auf Grund und Boden gegangen?