Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'rücken'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

11 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute, habe folgendes Problem und zwar habe ich seit ca 10-15 Jahren mal stärkere, mal weniger starke Rückenschmerzen. Habe schon alles ausprobiert, von sämtlichen normalen Ärzten in dem Bereich (Orthopädie, etc) bis hin zu Krankengymnastik, Massagen über Hypnose, Chiropraktiker alles ausprobiert. Akupunktur möchte ich demnächst noch ausprobiert Die Schmerzen sind am rechten Rückenflügel, strahlen aber manchmal auch aus bis zum Rippenbogen. Der Muskel fühlt sich verhärtet an und ich kann beispielsweise nicht einfach den Arm ausstrecken für lange Zeit (länger als 30 Sekunden ohne, dass ich sehr starke Schmerzen bekomme). Ich habe das Gefühl, dass dies auch psychosomatisch sein könnte, da mehr Stress auch zu mehr Schmerzen führt und die Schmerzen auch in einer sehr traumatischen Lebensphase angefangen haben. Bevor jetzt jemand gleich zu Psychologe oder so rät. Habe ich auch probiert, aber denke ich ist sinnlos, wenn man nicht selbst dafür bezahlt oder extremes Glück hat den Richtigen zu erwischen (bitte keine Diskussion hierüber, ich bin mir diesbezüglich sicher) und das Geld/die Zeit Lebenssituation habe ich definitiv aktuell nicht (wobei es eher am Geld liegt) Ein weiteres Symptom ist, dass ich beispielsweise nicht einfach gerade und still dasitzen kann, sondern quasi immer den Arm bewegen muss, wenn ich arbeite, was halt schon echt nervig ist Vielleicht hat ja jemand noch ne Idee, was ich machen könnte Cheers
  2. Doc Dingo

    V-Form optimieren

    Mahlzeit, ich habe in letzter Zeit im Training den Fokus auf meinen Rücken gelegt aus gesundheitlichen und optischen Gründen. Nun ist mein Kreuz breiter geworden was an sich ganz nett aussieht. Allerdings habe ich weniger eine Schwimerfigur als eine Rettungsschwimmerfigur, also mit leichtem Rettungsring um die Hüften. Hat jemand ein paar Übungen mit denen ich diese V-Form ein wenig Optimieren kann? Mir ist klar das man kein Fett gezielt am Bauch oder den Hüften verbrennen kann aber evtl. gibt es ja ein paar Übungen mit denen sich das ganze noch verbessern lässt. Mir gehts nicht darum ein Unterhosenmodel zu werden, eher so grob ein wenig in Shape zu kommen und zu bleiben. Vielen Dank schon mal.
  3. Liebe Leute, dass ich mal hier posten würde, das hätte ich auch nicht gedacht. Ich habe schon seit über 10 Jahren immer wieder Rückenprobleme. War damals beim Orthopäden, der hat festgestellt, dass ein Lendenwirbel sich immer wieder verhakt und dann blockiert. Er hat den damals wieder reingedrückt, n Röntgenbild gemacht und zu mir gesagt, dass ich da einfach schlechtes Bindegewebe habe und damit Leben muss. Ich war zu dem Zeitpunkt Leistungsschwimmerin und echt gut trainiert. Er meinte mehr Muskeln würden da auch nicht mehr helfen. Seitdem habe ich mehrfach im Monat wieder diesen blockierten Wirbel. Oft schaffe ich es, den direkt selbst wieder einzurenken, manchmal dauert das auch 3, 4 Tage bis das geht. In der Zeit kann ich mich dann z.B. überhaupt nicht bücken. Seit einigen Monaten mache ich jetzt wieder Aqua Fitness und merke ganz deutlich, dass einige Übungen meinem Rücken absolut nicht gut tun. Ich bin mir aber nicht wirklich sicher welche genau. Zudem hab ich jetzt neue Rückenprobleme, die der Masseur beim letzten Mal als eingeklemmten Ischias Diagnostizierte - ob das stimmt, das weiß ich natürlich nicht. Nach der Massage (war ziemlich schmerzhaft) wars aber besser. Seitdem ich Montag wieder beim Sport war, geht das ganze wieder los. Ich glaube, ich bräuchte da mal einen Profi, der herausfindet, ob man das Problem dauerhaft lösen kann und der mich auch berät, was ich beim Sport exakt machen darf und was eben nicht. Aber wo gehe ich damit denn hin? N Orthopäde, ders für den Moment löst, der hilft mir auf Dauer ja nichts. Und ich weiß auch gar nicht, ob der mich in Sachen Sport beraten kann. Chirotherapie? Wer ist da der richtige Ansprechpartner?
  4. Gast

    Stühle ohne Lehne

    Hat hier jemand schon Erfahrungen mit einem oder verschiedenen Stühlen ohne Rückenlehne (damit man den Rücken mit der Muskulatur gerade hält) gemacht und kann ein Modell empfehlen?
  5. Servus, heute mal kein PU-Problem, dafür etas das mich echt nervt und das ich ändern will.Es ist in dieses Unterforum geschrieben, da ich denke, hier könnte es am ehesten reinpassen. Ich habe dazu mal alles niedergeschrieben was von Bedeutung sein könnte: Problem: Ich habe eine sehr gerade Gangart, welche oft als steif beschrieben wird. Das Ganze kann ich schlecht beschreiben, da ich es selber ja nicht sehe. Was mir des Öfteren auffällt, z.B. beim Vorbeigehen an einem Schaufenster, ist das mein Rücken manchmal nach hinten hängt, das Becken weiter vorne ist und die Arme (ab und an) leicht nach oben gezogen und angewinkelt sind. Es fühl sich bis zu diesem Moment für mich nicht unnatürlich an, sondern wird mir hier erst richtig bewusst. Natürlich steuer ich dann gegen und drücke meinen Rücken nach vorne, Schultern zurück, Arme gestreckt nach unten - das wiederum fühlt sich aber dann irgendwie gezwungen und unnatürlich an, obwohl es im Profil normal aussieht. Wenn ich gehe fallen meine Arme auch nicht lose rum sondern ich sorge mehrmehr oder weniger selbst dafür, das sich die Arme in gleichem Rhytmus vor und zurück schwingen. Lockeres Rumgebaumel ist das nicht. Wo ist jetzt das Problem? Naja, es nervt mich tierisch, denn Außenstehende nehmen die Haltung als seltsam auf. Selten gibt es auch mal Kommentare wie "du gehst so steif" oder "hast du nen Stock im Arsch?", wohl aber eher weil sich selten wer was sagen traut. Das kommt davon das ich sehr groß bin, was aber den genannten Effekt noch verstärkt. Ich fühle mich dadurch jedenfalls oft unsicher und das Selbstvertrauen geht auch etwas flöten. Wäre es ein bewusster Vorgang den ich da mache, würde ich einfach normal gehen, aber das ist es leider nicht. Das "mach dich mal locker" das ich schonmal von Freunden gehört habe bringt mir da auch nichts. Medizinern ist an mir noch nie etwas aufgefallen, außer das ich mit den Fingerspitzen im stehen nicht die Zehenspitzen berühren kann. Ein Wirbelsäulencheck war aber soweit OK. Nicht nur mit der Hoffnung meinen kleinen Problem hier etwas entgegenzuwirken trainiere ich wieder regelmäßig und mache auch Sit-Ups. Dabei fühlt sich meine Wirbelsäule aber anfangs so an, als würde sie stufenweise mitgehen, mitrollen - richtig flüssig und beweglich fühlt sich das nicht an. Was es noch zu sagen gibt: Wenn ich mich irgendwo unsicher fühle tritt oben beschriebener Effekt für mich merklich auf, wenn ich mich sehr sicher fühle (z.B. wenn man gerade mit seinen Homeboys energiegeladen irgendwo hin marschiert) denke ich mir zwar (wenns vorher irgendwo präsent war) es könnte jetzt steif aussehen, fühle mich aber als würde ich lässig dahinschlendern. Ich denke also es spielt hier eine physische und wohl auch ein Hauch einer psychischen Note rein. Dagegen spricht das ich neulich im Club am dancen war und ein Freund von mir (ziemlich besoffen) meinte "Hey mach dich mal locker das sieht alles so steif bei dir aus". Ich fühlte mich bis dahin absolut locker? Nach diesem Satz hat es mich aber so genervt das ich auf 180 den Club verlassen habe und erstmal runterkommen musste. Ich würde mich unglaublich freuen wenn mir hier jemand Tipps geben kann wie ich das Ganze in den Griff bekomme. Vielleicht gibt es ja irgendwelche Übungen die man durchführen kann oder sowas in der Art? Ich weiß, für Außenstehende muss sich das Ganze hier dumm anhören, aber für mich ist es momentan echt eine Belastung. Ich freu mich auf eure Ratschläge!
  6. Hi, mit diesem Thread möchte ich dem einen oder anderen Leidensgenossen helfen und Erfahrungswerte austauschen. Seit meiner Pubertät plage ich mich mit unreiner Haut an Rücken / Schulterblättern, Oberarm und Brust. Das klingt schlimmer als es ist. Keine fiese Akne mit riesigen Rötungen, dennoch ein Schönheitsmanko und gelegentlich auch unangenehm / entzündet. 1. Sonstige Mittel Ein Allgemeinarzt empfahl mir Zinktabletten und -salben. Also probierte ich es aus. Rieb mir jeden Abend (anfangs morgens und abends) die Hautstellen ein. Nach etwa zwei Wochen kamen die ersten Erfolge, welche dann plötzlich wieder einrissen. Ohne erkennbaren Grund. Die Zinktabletten halfen auch nicht, außer, dass ich Sodbrennen bekam. Außerdem probierte ich Heilerde, teure Waschlotions usw. Doch nichts half nachhaltig. 2. Waschmittel (+Salbe) gegen Akne Ende letzten Jahres bin ich zum Hautarzt, weil ich zurzeit einige Baustellen in meinem Leben angehe und für 2016 auch gern mal mit freiem Oberkörper auf Festivals und Open Airs herum turnen möchte. Er schaute sich die Stellen an und meinte, dass es eine leichte Akne sei, empfahl mir Benzaknen Wash 5%. Seine lockere Stimmenlage und Erkenntnis gab mir Hoffnung. Also verließ ich die Praxis und ging sofort in die nächste Apotheke. Ungeduldig Zuhause angekommen, probierte ich es direkt aus. Nachdem Duschen einreiben, laut Verpackungsbeilage sofort abwaschen, der Doc empfohl jedoch, es eine Minute wirken zu lassen. In den Tagen danach verschlimmerte sich das Hautbild und Ernüchterung machte sich breit. Als ich mit einer Apothekerin drüber sprach, meinte sie, dass es völlig normal sei, da die Haut gerade einen Wechsel durch macht und tiefengereinigt wird. Also fuhr ich fort. Nahm dazu jedoch noch das Benzaknen Gel 10%. Nach etwa zwei Wochen war fast nichts mehr zu sehen. Ich bin mega gespannt, wie es sich in den nächsten Wochen und Monaten machen wird. Ob ich im Sommer bei schwitzigem Wetter und Klamotten weiterhin meine Freude an glatter Haut haben werde. Einziges Manko: Man schmiert sich täglich Chemie auf den Rücken und monetär betrachtet, blättere ich etwa 30 bis 40 Euro pro Monat auf den Tisch. 3. Tabletten Neulich ging ich aufgrund einer anderen Thematik zum selben Hausarzt und berichtete von meiner Therapie. Als ich darauf einging, dass ich nicht mein Leben lang diese Therapie durchziehen möchte, empfahl er mir eine etwa fünfmonatige Tablettenkur. Täglich eine Pille. Die möglichen Nebenwirkungen sollen jedoch dramatisch sein. Auch wenn er meinte, dass diese so gut wie nie auftreten. So richtig Bock habe ich darauf nicht. # Frage Wer hat von euch ähnliche Probleme und kann von (natürlichen / nachhaltigen) Alternativen berichten? – mieseMarke
  7. Guten Morgen Freunde des Eisens, wie die meisten hier habe ich zuerst die Squats zu hassen, aber letztendlich zu lieben gelernt. Allerdings plagen mich zur Zeit massive Probleme beim squatten, irgendwie will die Hüfte nicht mehr so richtig und auch im Rücken spüre ich dass das alles nicht so ist, wie es soll. Ich tippe auf fehlende Flexibilität in der Hüfte und dass sich wohl mal wieder ein Wirbel verschoben hat (hab von Geburt an eine Hüftfehlstellung und öfters auch mal einen Hals und Brustwirbel der sich etwas verschiebt). Hab deshalb auch 'nen Termin beim Orthopäden gemacht. Dachte zuerst es liegt an zu hohem Gewicht oder der Technik und habe mich dann für ein paar Einheiten bei geringem Gewicht (50-60kg) auf die Technik konzentriert. Allerdings selbst bei so geringem Volumen traten die Beschwerden, bzw. diese Mischung aus Schmerz/Blockade/ungutem Gefühl auf. Werde bis zum Termin beim Arzt die Squats jetzt erstmal komplett sein lassen, weiter an der Flexibilität arbeiten und solange auf die Beinpresse umsteigen. Ist das ratsam? Will die Beine so gut es geht weiter trainieren. Befinde mich derzeit in der Defiphase (Sommer und so ) und trainiere nach dem Sub10/20 Plan von Fitness Experts (Mischung aus Hypertrophie und Entleerungstraining, jeweils im OK UK Split. 3,5 Einheiten die Woche, am Pausentag Erhaltungskalorien, am Trainingstag Defizit mit jeweils vorgegebenen Macros). Generell würde mich eure Meinung bzgl. den Pro's und Con's von Squats bzw. der Beinpresse interessieren. Daumen hoch, H.Specter.
  8. Hi Leute, ich habe eine defekte Schulter [schulter-Dysplasie]. Daher ist der Winkel, wenn ich beide Arme hochnehme nicht gleichmässig. Wenn ich Klimmzüge im Unterarmgriff ausführe, dann merke ich das mein rechter Rückenstrecker mehr arbeitet als der linke Rückenstrecker. Hat jemand eine alternative Übung? Oder soll ich meine Haltung während der Übung so anpassen, dass es "gerade ankommt"/beide Rückenstrecker gleich belastet werden, was aber dazu führen könnte, dass sich die Übung dann, nun ja, wie "verschiebt" vom Belastungsschwerpunkt her. Beste Grüße, euer papst
  9. Hallo! Ich bin des öfteren in Clubs am Dancefloor unterwegs und genieße auch das Tanzen. In letzter Zeit ist es mir oft passiert, dass sich die Mädels mir von vorne nähern, d.h. sie tanzen mit dem Rücken zu mir und kommen mir sehr nahe, tanzen mich an und berühren mich auch mit ihrem Körper. Das freut mich sehr und ich möchte auch gerne weitergehen, leider ist das der Punkt, an dem ich nicht ganz weiterkomme. Ich habe in einigen Dancefloor Game Guides gelesen, dass man zuerst Augenkontakt herstellen soll. Das gestaltet sich aber schwierig, wenn sie mit dem Rücken zu mir steht. Ich kann sie höchstens von hinten anfassen, jedoch ist mir nicht ganz wohl dabei, sie einfach anzufassen, ohne vorher Augenkontakt oder sonstigen Kontakt gehabt zu haben. Ich kann mir auch vorstellen, dass es nicht so gut ankommt, wenn sie einfach jemand von hinten anfasst. In diesen Situationen tanze ich dann meisten einfach weiter, in der Hoffnung, dass sie sich einmal zu mir dreht. Leider bewegt sie sich dann nach einiger Zeit wieder weiter weg von mir. Habt ihr Ratschläge für mich, wie ich in diesem Fall vorgehen soll, dass ich, obwohl sie mit dem Rücken zu mir tanzt, mit ihr interagieren kann, ohne zu schnell/unsanft vorzugehen? Danke!
  10. Schalom, heute wollte ich im Fitness-Studio mit dem "Starting Strength"-Programm anfangen. Beim Kreuzheben unterbrach mich jedoch jemand mit der Meinung, dass das ganze auf Dauer schädlich für den Rücken ist und ich es lieber sein lassen sollte. Kniebeugen sollte ich auch nicht ausführen. Ich hab' erstmal auf ihn gehört, da ich kein unnötiges Risiko eingehen wollte und mich an die Geräte für die entsprechenden Muskelpartien rangewagt. Etwas später in der Umkleide habe ich ihn darauf angesprochen, wie lang er schon Fitness betreibt, ich wollte einfach überprüfen, inwieweit das ganze seriös ist. Dabei fand ich heraus, dass er dies schon seit über 10 Jahren macht und dazu noch Sportwissenschaft studiert. Also keinesfalls eine Laie. Deshalb dieser Thread. Ist das ganze wirklich schädlich für die Wirbelsäule bzw. den Rücken? Wieviel Gewicht sollte ich verwenden?
  11. Hallo zusammen! Ich wollte nun nach längerer Pause wieder mit kleinen Workouts anfangen um meinen Körper etwas auf Vordermann zu bringen. Da ich aber ein Hohlkreuz habe habe ich mich mal ein wenig im Netz umgeschaut welches Training da empfehlenswert ist, um zum einen den Ganze Körper zu trainieren und zum anderen den Haltungsfehler in den Griff zu bekommen. Leider habe ich zu speziellen Workouts nicht viel gefunden. Jedoch habe ich öfters gelesen das man aufpassen muss wie man Trainiert da man sonst im schlimmsten Fall seinen Rücken noch mehr belastet und so das Problem mit dem Hohlkreuz verstärkt. Beispielsweise sollte man Bauch wohl recht wenig Trainieren und dafür mehr den Rücken. Meine Frage ist nun ob Ihr mir Tipps oder Workout Empfehlungen geben könnt. Am liebsten wie gesagt solche die meinen Rücken wieder grade biegen, aber auch den ganzen Körper trainieren Ich bin für alle Tipps dankbar! MfG GG